Zukunft der FDP

Moderator: Moderatoren Forum 2

Haltet Ihr die FDP noch für zeitgemäß ?

- Ich halte die FDP in ihrer heutigen Form für überflüssig
70
48%
- Ich finde Deutschland braucht die FDP
60
41%
- Ich habe dazu keine eindeutige Meinung
15
10%
 
Abstimmungen insgesamt: 145
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 41856
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Zukunft der FDP

Beitragvon JJazzGold » Mo 6. Jul 2020, 18:25

Vongole hat geschrieben:(06 Jul 2020, 18:06)

Genau die meine ich! Ja mehr ich von ihr höre, desto besser gefällt sie mir.


Mir gefällt sie auch. :thumbup:
Dazu kommt, dass sie auch intern kein Blatt vor den Mund nimmt. ;)
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 8881
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Zukunft der FDP

Beitragvon firlefanz11 » Di 7. Jul 2020, 14:24

Die FDP zeigt mal wieder eindrucksvoll ihr Verantwortungsbewusstsein bezüglich der bürgerlichen Grundrechte (nein, liebe Linksgestrickte "Grundrechte" das ist KEIN neuer Block der AfD!!!).

Geht es nach der FDP, hat das Urteil des Oberverwaltungsgerichts Münster zu den strengen Corona-Auflagen im Kreis Gütersloh bundesweite Folgen. Die Liberalen fordern, alle Beschränkungen in Deutschland zu überprüfen. Bundesregierung und Landesregierungen müssten alle Maßnahmen erneut auf ihre Verhältnismäßigkeit abklopfen, sagte der stellvertretende Fraktionsvorsitzende Michael Theurer in Berlin. Das gelte auch für die Maskenpflicht.
"Das Urteil macht nochmals deutlich, dass alle Einschränkungen von Grundrechten verhältnismäßig und nachvollziehbar sein müssen", sagte Theurer.

https://www.n-tv.de/politik/FDP-fordert ... 95358.html
Und was sagen Sie als Unbeteiligter zum Thema Intelligenz?
Elmar Brok
Beiträge: 1175
Registriert: Fr 7. Feb 2020, 15:54

Re: Zukunft der FDP

Beitragvon Elmar Brok » Di 7. Jul 2020, 15:53

JJazzGold hat geschrieben:(06 Jul 2020, 18:21)



Vor kurzem schrieb ich, dass der Trend momentan eher zu Emotio, denn Ratio geht. Die Corona Krise hat gezeigt, dass Politik auch zeitweise auf Ratio basieren kann, aber das ist eine Ausnahmesituation. Insofern ist Lindner meines Erachtens zurzeit der richtige Mann an der richtigen Stelle. Ein FDP Vorsitzender ohne die Fähigkeit zuzuspitzen, gelegentlich auch mal zu überspitzen, wäre in der emotionalen (kleine Anleihe bei Schröder) Kakophonie nicht mehr vernehmbar. [/color]

Das Populismusbarometer kommt da wie gesagt zu anderen Ergebnissen. Die FDP pauschal als Partei der Vernunft zu bezeichnen, dürfte kaum konsensfähig sein.

Ich klammere den Klimaaspekt erstmal aus. Vielleicht komme ich später nochmal darauf zurück. Es geht mir um die grundsätzlich unversöhnliche Haltung gegenüber dem Staat und alles, was mit dem Staat verbunden wird. (Beispiele: Steuern sind Raub, Handel von Organen auf dem freiem Markt etc) Vielleicht mit der ablehnenden Haltung einiger Linker, vor allem junger, gegenüber allem wirtschaftlichen/kapitalistischen vergleichbar.
Meruem
Beiträge: 1795
Registriert: Mo 1. Jun 2020, 16:46

Re: Zukunft der FDP

Beitragvon Meruem » Di 7. Jul 2020, 16:35

Elmar Brok hat geschrieben:(07 Jul 2020, 15:53)

Das Populismusbarometer kommt da wie gesagt zu anderen Ergebnissen. Die FDP pauschal als Partei der Vernunft zu bezeichnen, dürfte kaum konsensfähig sein.

Ich klammere den Klimaaspekt erstmal aus. Vielleicht komme ich später nochmal darauf zurück. Es geht mir um die grundsätzlich unversöhnliche Haltung gegenüber dem Staat und alles, was mit dem Staat verbunden wird. (Beispiele: Steuern sind Raub, Handel von Organen auf dem freiem Markt etc) Vielleicht mit der ablehnenden Haltung einiger Linker, vor allem junger, gegenüber allem wirtschaftlichen/kapitalistischen vergleichbar.


Das bezweifel ich auch dass die FDP durch und durch nicht populistisch ist ( jede Partei pflegt einen gewissen Grad an Populismus usw) etwa die liberale bzw libertäre Staatsfeindlichkeit ( Steuern sind Diebstahl usw) eine ideologische Position die man durchaus in Teilen der FDP wie auch verbreiteter in der AFD findet, erinnert ideologisch doch stark an die der linken ( nur da heißt es Privateigentum sei Diebstahl) und der böse Kapitalismus usw, doch beide Teilen da ( Anarchisten wie Libertäre eine Staatsfeindlichkeit wenn auch aus völlig anderen Motiven heraus) ist schon bemerkenswert.
Elmar Brok
Beiträge: 1175
Registriert: Fr 7. Feb 2020, 15:54

Re: Zukunft der FDP

Beitragvon Elmar Brok » Di 7. Jul 2020, 16:55

Meruem hat geschrieben:(07 Jul 2020, 16:35)

Das bezweifel ich auch dass die FDP durch und durch nicht populistisch ist ( jede Partei pflegt einen gewissen Grad an Populismus usw) etwa die liberale bzw libertäre Staatsfeindlichkeit ( Steuern sind Diebstahl usw) eine ideologische Position die man durchaus in Teilen der FDP wie auch verbreiteter in der AFD findet, erinnert ideologisch doch stark an die der linken ( nur da heißt es Privateigentum sei Diebstahl) und der böse Kapitalismus usw, doch beide Teilen da ( Anarchisten wie Libertäre eine Staatsfeindlichkeit wenn auch aus völlig anderen Motiven heraus) ist schon bemerkenswert.

Ich denke schon, dass es in der FDP rationale und vernünftige Politiker, Wähler und Diskussionen gibt. Vielleicht breiter vertreten als z.B. in den Linken oder der AFD. Aber nicht grundsätzlich unterschiedlich zu CDU, SPD oder Grünen. Das Bild der FDP setzt sich eben aus vielen verschiedenen Facetten zusammen. Aus den Auftritten der Politiker in der Öffentlichkeit, Wie wird in Debatten kommuniziert, Auf social Media, in Gesetzesvorschlägen und findet sich dann eben auch in der Wählerschaft wieder. Da das Fazit ziehen zu wollen, die FDP würde als Partei der Ratio herausstechen, finde ich schon sehr weit hergeholt.
Meruem
Beiträge: 1795
Registriert: Mo 1. Jun 2020, 16:46

Re: Zukunft der FDP

Beitragvon Meruem » Di 7. Jul 2020, 17:02

Elmar Brok hat geschrieben:(07 Jul 2020, 16:55)

Ich denke schon, dass es in der FDP rationale und vernünftige Politiker, Wähler und Diskussionen gibt. Vielleicht breiter vertreten als z.B. in den Linken oder der AFD. Aber nicht grundsätzlich unterschiedlich zu CDU, SPD oder Grünen. Das Bild der FDP setzt sich eben aus vielen verschiedenen Facetten zusammen. Aus den Auftritten der Politiker in der Öffentlichkeit, Wie wird in Debatten kommuniziert, Auf social Media, in Gesetzesvorschlägen und findet sich dann eben auch in der Wählerschaft wieder. Da das Fazit ziehen zu wollen, die FDP würde als Partei der Ratio herausstechen, finde ich schon sehr weit hergeholt.



Da bin ich ja auch bei dir und auch ich sehe dass, der Ansatz der Vernunft ( in politische Disskussionen, der politischen Auseinanderserzungen mir dem Konkurrenten usw) bei der FDP wi aber auch bei SPD, GRÜNEN und der Union schon ausgeprägter ist als in den teils extremistischen Randparteien LINKE und AFD , nur die FDP als "DIE PARTEI DER RATIO" schlechthin und an sich darzustellen , ist für meinen Geschmack zuviel des Guten und durchaus wiederum populistisch.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 41856
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Zukunft der FDP

Beitragvon JJazzGold » Di 7. Jul 2020, 19:12

Meruem hat geschrieben:(07 Jul 2020, 17:02)

Da bin ich ja auch bei dir und auch ich sehe dass, der Ansatz der Vernunft ( in politische Disskussionen, der politischen Auseinanderserzungen mir dem Konkurrenten usw) bei der FDP wi aber auch bei SPD, GRÜNEN und der Union schon ausgeprägter ist als in den teils extremistischen Randparteien LINKE und AFD , nur die FDP als "DIE PARTEI DER RATIO" schlechthin und an sich darzustellen , ist für meinen Geschmack zuviel des Guten und durchaus wiederum populistisch.


Sind Sie doch so entgegenkommend und zitieren den Teil meines Beitrags, dem Sie meinen entnehmen zu können, dass ich die FDP als “Die Partei der Ratio schlechthin“ bezeichnet habe.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!
Meruem
Beiträge: 1795
Registriert: Mo 1. Jun 2020, 16:46

Re: Zukunft der FDP

Beitragvon Meruem » Di 7. Jul 2020, 20:13

JJazzGold hat geschrieben:(07 Jul 2020, 19:12)

Sind Sie doch so entgegenkommend und zitieren den Teil meines Beitrags, dem Sie meinen entnehmen zu können, dass ich die FDP als “Die Partei der Ratio schlechthin“ bezeichnet habe.


Ich habe auch nicht Sie damit speziell gemeint oder behauptet User JJazzGod hat geschrieben: .......

Das mir der Partei der Ratio ist bei Teilender FDP selbst Bild und wir auch oft genug so kommuniziert: " Wir sind Die PARTEI der Vernunft und so ein Quatsch.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 41856
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Zukunft der FDP

Beitragvon JJazzGold » Di 7. Jul 2020, 20:32

Meruem hat geschrieben:(07 Jul 2020, 20:13)

Ich habe auch nicht Sie damit speziell gemeint oder behauptet User JJazzGod hat geschrieben: .......

Das mir der Partei der Ratio ist bei Teilender FDP selbst Bild und wir auch oft genug so kommuniziert: " Wir sind Die PARTEI der Vernunft und so ein Quatsch.


Ach so.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!
Meruem
Beiträge: 1795
Registriert: Mo 1. Jun 2020, 16:46

Re: Zukunft der FDP

Beitragvon Meruem » Di 7. Jul 2020, 22:36

JJazzGold hat geschrieben:(07 Jul 2020, 20:32)

Ach so.


Ja, genau lesen was ich schreibe,,dann kommt es nicht zu solchen Missverständnis.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 41856
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Zukunft der FDP

Beitragvon JJazzGold » Di 7. Jul 2020, 23:20

Meruem hat geschrieben:(07 Jul 2020, 22:36)

Ja, genau lesen was ich schreibe,,dann kommt es nicht zu solchen Missverständnis.


Es ist nur so, dass ich parteiintern noch nie den Anspruch vernommen habe, dass die FDP die Partei der Ratio schlechthin wäre.
Deshalb dachte ich, Sie beziehen sich in einer Fehlinterpretation auf einen meiner Beiträge.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!
Liberty
Beiträge: 1981
Registriert: So 26. Aug 2018, 21:58

Re: Zukunft der FDP

Beitragvon Liberty » Mo 17. Aug 2020, 17:23

Chrischi meuchelt Teuteberg, wohl als Bauernopfer um von seinem eigenen Totalversagen als Parteivorsitzender und Fraktionschef abzulenken.

Oder ist das nun auch die Abkehr von der Marketingstrategie der Spasspartei, besonders junge und attraktive Frauen als Aushängeschilder zu nutzen?
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 41856
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Zukunft der FDP

Beitragvon JJazzGold » Mo 17. Aug 2020, 17:32

Liberty hat geschrieben:(17 Aug 2020, 17:23)

Chrischi meuchelt Teuteberg, wohl als Bauernopfer um von seinem eigenen Totalversagen als Parteivorsitzender und Fraktionschef abzulenken.

Oder ist das nun auch die Abkehr von der Marketingstrategie der Spasspartei, besonders junge und attraktive Frauen als Aushängeschilder zu nutzen?


Das war eine anscheinend notwendige Maßnahme angesichts des bevorstehenden Wahlkampfes, um an erforderlicher Stelle versiertes Personal aufweisen zu können.
Noch Fragen?
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 85472
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Zukunft der FDP

Beitragvon Alexyessin » Mo 17. Aug 2020, 18:32

JJazzGold hat geschrieben:(17 Aug 2020, 17:32)

Das war eine anscheinend notwendige Maßnahme angesichts des bevorstehenden Wahlkampfes, um an erforderlicher Stelle versiertes Personal aufweisen zu können.
Noch Fragen?


Kann es sein, das da ein wenig in Richtung Ampel die Fühler ausgestreckt werden..... ;) :)
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 41856
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Zukunft der FDP

Beitragvon JJazzGold » Mo 17. Aug 2020, 18:57

Alexyessin hat geschrieben:(17 Aug 2020, 18:32)

Kann es sein, das da ein wenig in Richtung Ampel die Fühler ausgestreckt werden..... ;) :)


Das kann ich weder abstreiten, noch bestätigen. Seine Qualifikation liegt in Wirtschaft und Finanzen, beides Schwerpunkte im Umgang mit der Corona Krise. Das hat meines Erachtens den Ausschlag gegeben.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!
Senexx

Re: Zukunft der FDP

Beitragvon Senexx » Mo 17. Aug 2020, 19:09

Liberty hat geschrieben:(17 Aug 2020, 17:23)

Chrischi meuchelt Teuteberg, wohl als Bauernopfer um von seinem eigenen Totalversagen als Parteivorsitzender und Fraktionschef abzulenken.

Oder ist das nun auch die Abkehr von der Marketingstrategie der Spasspartei, besonders junge und attraktive Frauen als Aushängeschilder zu nutzen?

Das finde ich schade. Ich fand sie vergleichsweise attraktiv, wohltuend abhebend von den sonstigen grauen Mäuschen. Optisch war mein Hauptkritikpunkt, dass sie immer flache Schuhe getragen hat.

In Talkrunden wirkte sie aufgeweckt. Sie hat immer prägnant argumentiert, ohne allerdings viel zu sagen. Und das ist ja einer meiner Kritikpunkte an der FDP. Die Partei ist irgendwie nebensächlich geworden. Aber dank Lindner.

Nun holt er einen aus einem Bündnis mit den Sozen ins Boot. Wenn da einer mal nicht eine Koalition mit Rot-Grün vorbereitet. Vermutlich bleibt die FDP weiterhin unwählbar.
Liberty
Beiträge: 1981
Registriert: So 26. Aug 2018, 21:58

Re: Zukunft der FDP

Beitragvon Liberty » Mo 17. Aug 2020, 19:16

Alexyessin hat geschrieben:(17 Aug 2020, 18:32)
Kann es sein, das da ein wenig in Richtung Ampel die Fühler ausgestreckt werden..... ;) :)


Eine Woche nach Bekanntgabe der Kanzlerkandidatur von Olaf Scholz, der nächstes Jahr eine Ampel bilden will, macht Lindner einen erprobten Ampel-Koalitionär zum neuen FDP-Generalsekretär.
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 16463
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Freiheit ist unser Ideal.

Re: Zukunft der FDP

Beitragvon imp » Di 18. Aug 2020, 18:53

Liberty hat geschrieben:(17 Aug 2020, 17:23)

Chrischi meuchelt Teuteberg, wohl als Bauernopfer um von seinem eigenen Totalversagen als Parteivorsitzender und Fraktionschef abzulenken.

Oder ist das nun auch die Abkehr von der Marketingstrategie der Spasspartei, besonders junge und attraktive Frauen als Aushängeschilder zu nutzen?

Die FDP bankt ob sie über drei Prozent kommt.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 41856
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Zukunft der FDP

Beitragvon JJazzGold » Di 18. Aug 2020, 20:51

imp hat geschrieben:(18 Aug 2020, 18:53)

Die FDP bankt ob sie über drei Prozent kommt.


Mit einem Leitzins von 3% würde die Kritik der FDP an der Nullzinspolitik der EZB sicher nicht so harsch ausfallen.

Beendigung der Niedrigzinspolitik der EZB

Wir Freie Demokraten fordern ein Ende der Niedrigzinspolitik der EZB. Denn die Niedrigzinspolitik verschiebt Lasten in die Zukunft und schadet somit der Generationengerechtigkeit. Außerdem gibt es keine Anreize, Strukturreformen voranzutreiben und das Schuldenmachen zu beenden. Der Grund für die Niedrigzinspolitik liegt vor allem am niedrigen Wachstum in der EU, das auf die massive Reformabstinenz in Europa zurückzuführen ist.

https://www.fdp.de/wp-modul/btw17-wp-a-189
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 41856
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Zukunft der FDP

Beitragvon JJazzGold » Mi 19. Aug 2020, 09:32

Alexyessin hat geschrieben:(17 Aug 2020, 18:32)

Kann es sein, das da ein wenig in Richtung Ampel die Fühler ausgestreckt werden..... ;) :)


Attn Alex, Nachtrag. Das ist O-Ton Lindner zu deiner Frage.

“Übrigens spekulieren bereits manche aufgrund dieses Personalvorschlags, dass die Ampel-Koalition in Rheinland-Pfalz das Vorbild für den Bund sei. Tatsächlich regieren wir ebenso erfolgreich in einer schwarz-gelben Konstellation in NRW und mit „Jamaika“ in Schleswig-Holstein. Wir sind eigenständig und entscheiden auf der Basis von Inhalten. Das sollte so bleiben.“

Copyright Lindner

Was deine Frage zwar nicht konkret beantwortet, aber doch den Eindruck vermittelt, dass Wissing nicht aufgrund einer geplanten RRG für das Amt des Generalsekretärs vorgeschlagen wird. Was ohnehin vermessen wäre aufgrund des meines Erachtens hohen Unsicherheitsfaktors bezüglich erreichbarer Werte bei den Wahlen im nächsten Jahr alle Parteien betreffend. ;)

Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste