Das Kopftuch im Klassenzimmer

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 3748
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA
Wohnort: München

Re: Das Kopftuch im Klassenzimmer

Beitragvon Antonius » Mi 25. Mär 2015, 15:26

Blasphemist » Mo 23. Mär 2015, 15:30 hat geschrieben:(...)
Deine Antwort beweist mal wieder, dass es dir nicht um die Sache geht sondern nur darum, deinen Status hier zu beschreiben und wie toll du dich fühlst. Du gehörst halt zu der Sorte Mensch, die alles toll und supi finden. Wer für alles offen ist ist nicht ganz dicht.
Eine schöne Metapher:
"Wer für alles offen ist ist nicht ganz dicht."
Und in dem betrachteten Fall sehr zutreffend. :cool:
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
JFK
Beiträge: 6205
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Das Kopftuch im Klassenzimmer

Beitragvon JFK » Mi 25. Mär 2015, 15:35

Antonius » Mi 25. Mär 2015, 15:26 hat geschrieben:Eine schöne Metapher:
"Wer für alles offen ist ist nicht ganz dicht."
Und in dem betrachteten Fall sehr zutreffend. :cool:


Ich find diese Metapher für nicht zutreffend, Toleranz ist nicht gleich "offen für alles"
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 10882
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Das Kopftuch im Klassenzimmer

Beitragvon Billie Holiday » Mi 25. Mär 2015, 15:38

JFK » Mi 25. Mär 2015, 15:35 hat geschrieben:
Ich find diese Metapher für nicht zutreffend, Toleranz ist nicht gleich "offen für alles"


vielleicht sollte man offen genug sein, etwas oder jemanden erstmal zu kennen, bevor man es/ihn ablehnt :cool:
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Bleibtreu
Beiträge: 5250
Registriert: Mi 27. Feb 2013, 11:58
Benutzertitel: Freigeist
Wohnort: תל אביב-יפו

Re: Das Kopftuch im Klassenzimmer

Beitragvon Bleibtreu » Mi 25. Mär 2015, 15:41

Billie Holiday » Mi 25. Mär 2015, 15:38 hat geschrieben:
vielleicht sollte man offen genug sein, etwas oder jemanden erstmal zu kennen, bevor man es/ihn ablehnt :cool:

Nö - wenn ich zB einen NazenDeppen mit HakenKreuz sehe, reicht mir schon das Symbol, um dankend abzulehnen. :D
• ... dass Treue auf der Erde wachse und Gerechtigkeit vom Himmel schaue
https://www.mossad.gov.il/Pages/default.aspx
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 10882
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Das Kopftuch im Klassenzimmer

Beitragvon Billie Holiday » Mi 25. Mär 2015, 15:47

Bleibtreu » Mi 25. Mär 2015, 15:41 hat geschrieben:Nö - wenn ich zB einen NazenDeppen mit HakenKreuz sehe, reicht mir schon das Symbol, um dankend abzulehnen. :D


jein

So ein besoffener 15jähriger, der den rechten Arm hebt, sollte zumindest das gleiche Verständnis bekommen wie jeder kleine Salafist, der auf die schiefe Bahn geraten ist.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Bleibtreu
Beiträge: 5250
Registriert: Mi 27. Feb 2013, 11:58
Benutzertitel: Freigeist
Wohnort: תל אביב-יפו

Re: Das Kopftuch im Klassenzimmer

Beitragvon Bleibtreu » Mi 25. Mär 2015, 15:56

Billie Holiday » Mi 25. Mär 2015, 15:47 hat geschrieben:jein
So ein besoffener 15jähriger, der den rechten Arm hebt, sollte zumindest das gleiche Verständnis bekommen wie jeder kleine Salafist, der auf die schiefe Bahn geraten ist.

Nö - ich bin nicht der Ansicht, dass ich für jeden Gestörten Verständnis haben sollte. Weder Salafist, noch NeoNaze.
Wer meint er braucht das - OK, aber mit mir ist das nicht zu machen, mir geht diese ZwangsKuschelei auf die Nerven. :D
Zuletzt geändert von Bleibtreu am Mi 25. Mär 2015, 15:56, insgesamt 1-mal geändert.
• ... dass Treue auf der Erde wachse und Gerechtigkeit vom Himmel schaue
https://www.mossad.gov.il/Pages/default.aspx
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 3748
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 22:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA
Wohnort: München

Re: Das Kopftuch im Klassenzimmer

Beitragvon Antonius » Mi 25. Mär 2015, 15:56

JFK » Mi 25. Mär 2015, 15:35 hat geschrieben:Ich find diese Metapher für nicht zutreffend, Toleranz ist nicht gleich "offen für alles"
Da Du hier den Begriff "Toleranz" anführst, sollte ich vielleicht auf einen alten Beitrag zurückkommen:
viewtopic.php?p=2076997#p2076997

Dazu einen Essay des schwedischen Philosophen Lars Gustafsson: http://www.perlentaucher.de/artikel/3699.html
Zuletzt geändert von Antonius am Mi 25. Mär 2015, 16:00, insgesamt 1-mal geändert.
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Benutzeravatar
Bleibtreu
Beiträge: 5250
Registriert: Mi 27. Feb 2013, 11:58
Benutzertitel: Freigeist
Wohnort: תל אביב-יפו

Re: Das Kopftuch im Klassenzimmer

Beitragvon Bleibtreu » Mi 25. Mär 2015, 16:06

Billie Holiday » Mi 25. Mär 2015, 15:59 hat geschrieben:
Du sollst nicht kuscheln, jedenfalls nicht mit Nazis oder Salafisten.
Aber der eine oder andere ist es wert, da rausgeholt zu werden.
Ich kenne ein paar, die mit 16 Möchtegernnazis waren und jetzt als Erwachsene normal sind.

Du reduzierst es geschickt wieder nur auf Jugendliche, als handle es sich bei solcher Klientel um Unmündige, die man nur auf den rechten Weg bringen muss.
Sorry, aber Symbole sind dazu da, um eine Aussage über sich zu machen, über die eigene Einstellung.
Wer meint jedem helfen und für alles Verständnis haben zu müssen, bitte, das steht dir frei. :)
• ... dass Treue auf der Erde wachse und Gerechtigkeit vom Himmel schaue
https://www.mossad.gov.il/Pages/default.aspx
JFK
Beiträge: 6205
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Das Kopftuch im Klassenzimmer

Beitragvon JFK » Mi 25. Mär 2015, 16:08

Antonius » Mi 25. Mär 2015, 15:56 hat geschrieben:Da Du hier den Begriff "Toleranz" anführst, sollte ich vielleicht auf einen alten Beitrag zurückkommen:
viewtopic.php?p=2076997#p2076997

Dazu einen Essay des schwedischen Philosophen Lars Gustafsson: http://www.perlentaucher.de/artikel/3699.html


Lars Gustafsson vertritt da nicht meine Ansichten, ein Kopftuch zu tragen ist keine Handlung, was meiner Tolleranz bedarf, es ist schon Grundlegend Akzeptierte
Quelle: Grundgesetz

Unabhängigig vom Hintergrund erstmal so zu akzeptieren.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 10882
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Das Kopftuch im Klassenzimmer

Beitragvon Billie Holiday » Mi 25. Mär 2015, 16:11

Bleibtreu » Mi 25. Mär 2015, 16:06 hat geschrieben:Du reduzierst es geschickt wieder nur auf Jugendliche, als handle es sich bei solcher Klientel um Unmündige, die man nur auf den rechten Weg bringen muss.
Sorry, aber Symbole sind dazu da, um eine Aussage über sich zu machen, über die eigene Einstellung.
Wer meint jedem helfen und für alles Verständnis haben zu müssen, bitte, das steht dir frei. :)


Selbstverständlich meine ich Jugendliche - bei denen besteht noch eine Chance.
Erwachsene sind verdorben, da ist nichts mehr zu holen.

Und wenn ich lese, wie die armen jugendlichen Dschihadisten bedauert werden, sie seien beeinflusst, hatten keine Chance in der Gesellschaft.... da denke ich, das betrifft auch viele andere, die aber nicht auf soviel Verständnis hoffen dürfen.

Mit Deinen Argumenten kann man sofort alle Aussteigerprogramme beenden.
Spart leider kein Geld, da Knast auch teuer ist.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Bleibtreu
Beiträge: 5250
Registriert: Mi 27. Feb 2013, 11:58
Benutzertitel: Freigeist
Wohnort: תל אביב-יפו

Re: Das Kopftuch im Klassenzimmer

Beitragvon Bleibtreu » Mi 25. Mär 2015, 16:17

Billie Holiday » Mi 25. Mär 2015, 16:11 hat geschrieben:
Selbstverständlich meine ich Jugendliche - bei denen besteht noch eine Chance.
Erwachsene sind verdorben, da ist nichts mehr zu holen.

Und wenn ich lese, wie die armen jugendlichen Dschihadisten bedauert werden, sie seien beeinflusst, hatten keine Chance in der Gesellschaft.... da denke ich, das betrifft auch viele andere, die aber nicht auf soviel Verständnis hoffen dürfen.

Mit Deinen Argumenten kann man sofort alle Aussteigerprogramme beenden.
Spart leider kein Geld, da Knast auch teuer ist.

Ich schreibe auch explizit nur von mir und wiederhole es gerne:
Wer sich dazu berufen fühlt, neben den Professionellen, sich das anzutun, bitte.
Das ändert aber nichts an meiner Einstellung und Abneigung gegenüber Menschen, die HassSymbole tragen.
Ob Jugendliche oder Erwachsene. :)
• ... dass Treue auf der Erde wachse und Gerechtigkeit vom Himmel schaue
https://www.mossad.gov.il/Pages/default.aspx
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 10882
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 10:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Das Kopftuch im Klassenzimmer

Beitragvon Billie Holiday » Mi 25. Mär 2015, 16:19

Bleibtreu » Mi 25. Mär 2015, 16:17 hat geschrieben:Ich schreibe auch explizit nur von mir und wiederhole es gerne:
Wer sich dazu berufen fühlt, neben den Professionellen, sich das anzutun, bitte.
Das ändert aber nichts an meiner Einstellung und Abneigung gegenüber Menschen, die HassSymbole tragen.
Ob Jugendliche oder Erwachsene. :)



ich teile Deine Abneigung :)
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Zunder
Beiträge: 4202
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 14:00

Re: Das Kopftuch im Klassenzimmer

Beitragvon Zunder » Mi 25. Mär 2015, 23:40

relativ » Mi 25. Mär 2015, 14:25 hat geschrieben:Nein, so dümmliches Zeug, wie zu dem Zeitpunkt, wo es mit uns hier angefangen hat, indem du auf deine typische Art und Weise den Sinngehalt einer post und diskurs verdreht hast. Bis dahin war nämlich alles in Ordnung.
viewtopic.php?p=3021244#p3021244

Der Zwangscharakter des Bedeckungsgebots verschwindet auch durch freiwillige Unterwerfung nicht.
Ob dich eine solch banale Feststellung intellektuell überfordert oder deine Ordnung durcheinander bringt, ist mir wirklich egal.
Verdreht habe ich gar nichts.
relativ » Mi 25. Mär 2015, 14:25 hat geschrieben:Schön, daß du dir die Mühe machst alles zu archevieren, dann kannst du dir deine Ergüsse auch mal anschauen. Aber bitte erst, wenn du wieder einigermaßen bei Sinnen bist, denn vorher macht dies wohl keinen Sinn.

Ich habe erwähnt, einen bestimmten Beitrag gespeichert zu haben. Daraus konstruierst die Unterstellung, ich würde alles archivieren. Bescheuerte Unterstellungen gehen dir ja ziemlich locker von der Hand.
relativ » Mi 25. Mär 2015, 14:25 hat geschrieben:Also ich glaube als Angehöriger der Gattung Großmaulfrosch sollte man sich diesbezüglich nicht so aufblasen.
Genau. So kennt man dich.
Benutzeravatar
Blasphemist
Beiträge: 3396
Registriert: Do 17. Jan 2013, 13:30
Benutzertitel: Gott ist tot
Wohnort: Pfalz

Re: Das Kopftuch im Klassenzimmer

Beitragvon Blasphemist » Do 26. Mär 2015, 07:04

Imam Ali Chamenei » Do 26. Mär 2015, 00:59 hat geschrieben:Das ist bislang der lustigste kommentar im ganzen strang. :D

Du wirst eine kopftuchtragende Lehrerin in der Schule deines Kindes akzeptieren müssen,
so wie du die ampel an der kreuzung zu akzeptieren hast. Das kopftuch der lehrerin ist ihre aber nicht deine sache.
Das hat das verfassungsgericht so entschieden.

Du glaubst ja gar nicht wie schnell der Schulfrieden gestört sein kann. Wenn es genug Eltern gibt, die das Kopftuch nicht akzeptieren, dann ist der Schulfrieden schnell gestört und das Kopftuch muss runter.
Nur Mut ihr Eltern, wehrt euch.
Benutzeravatar
Flat
Beiträge: 4912
Registriert: Sa 7. Mär 2015, 17:14

Re: Das Kopftuch im Klassenzimmer

Beitragvon Flat » Do 26. Mär 2015, 07:24

Imam Ali Chamenei » Do 26. Mär 2015, 00:59 hat geschrieben: Das kopftuch der lehrerin ist ihre aber nicht deine sache.
Das hat das verfassungsgericht so entschieden.


Moin,

das ist so nicht richtig. Das Bundesverfassungsgericht hat ein pauschales Verbot untersagt. Ein Verbot im Einzelfall ist weiterhin möglich.

Meines Erachtens eine richtige Entscheidung, da kopftuchtragende Muslima sehr verschieden sind.

Tschüss

Flat
_______
wer Rechtsradikales sagt und tut, ist rechtsradikal. Das hat nichts mit Nazikeule zu tun.
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/inte ... 62231.html
Benutzeravatar
Flat
Beiträge: 4912
Registriert: Sa 7. Mär 2015, 17:14

Re: Das Kopftuch im Klassenzimmer

Beitragvon Flat » Do 26. Mär 2015, 07:41

Imam Ali Chamenei » Do 26. Mär 2015, 07:29 hat geschrieben: Keine schule darf kopftuch von vorneherein verbieten.


Moin,

auch das ist nicht verboten. Es muss nur nachvollziehbar begründet werden.

Verboten sind pauschale Gesetze wie in mindestens einem Bundesland.

Tschüss

Flat
_______
wer Rechtsradikales sagt und tut, ist rechtsradikal. Das hat nichts mit Nazikeule zu tun.
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/inte ... 62231.html
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 8317
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Das Kopftuch im Klassenzimmer

Beitragvon Keoma » Do 26. Mär 2015, 07:49

Imam Ali Chamenei » Do 26. Mär 2015, 08:45 hat geschrieben:
Du schreibst wirr.

Eine islamische lehrerin darf in einer deutschen schule kopftuch tragen.



Das ist pauschal genau so ein Unsinn wie ein pauschales Verbot.
"Wer schweigt, stimmt nicht immer zu. Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren." -Albert Einstein
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 8317
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 12:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Das Kopftuch im Klassenzimmer

Beitragvon Keoma » Do 26. Mär 2015, 08:14

Imam Ali Chamenei » Do 26. Mär 2015, 08:57 hat geschrieben:
Das kopftuch ist vor allem ein stück stoff und bekleidung. Es geht zu weit, so was zu verbieten.

Wer trotzdem kopftuch verbietet, also intolerant ist, darf iran nicht kritisieren, der das kopftuch vorschreibt.


Das Kopftuch ist per se ein Zeichen der Intoleranz.
Wenn sich die Frauen in muslimischen Ländern das gefallen lassen, von mir aus.
Aber hier ist nicht der Orient, da herrscht ein anderer Geist.
Privat kann jede Muslima ein Kopftuch, einen Tschador oder Hedjab tragen, wie es ihr gefällt, im Staatsdienst hat es nichts verloren, genauso wenig wie ein glatzerter Nazi.
"Wer schweigt, stimmt nicht immer zu. Er hat nur manchmal keine Lust mit Idioten zu diskutieren." -Albert Einstein
Benutzeravatar
Flat
Beiträge: 4912
Registriert: Sa 7. Mär 2015, 17:14

Re: Das Kopftuch im Klassenzimmer

Beitragvon Flat » Do 26. Mär 2015, 08:29

Imam Ali Chamenei » Do 26. Mär 2015, 07:45 hat geschrieben:
Du schreibst wirr.

Eine islamische lehrerin darf in einer deutschen schule kopftuch tragen.


Moin,

nein, ich schreibe genau.

Sie darf ein Kopftuch tragen, es sei den, es spricht begründet etwas dagegen. Dieses 'begründet' muss eine Abwägung zwischen ihren Rechten und den Gründen für eine Untersagung enthalten.

Nennt sich 'Verhältnismäßigkeit' und sollte eigentlich bei staatlichen Handeln eine Selbstverständlichkeit sein.

Tschüss

Flat
_______
wer Rechtsradikales sagt und tut, ist rechtsradikal. Das hat nichts mit Nazikeule zu tun.
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/inte ... 62231.html
Benutzeravatar
Flat
Beiträge: 4912
Registriert: Sa 7. Mär 2015, 17:14

Re: Das Kopftuch im Klassenzimmer

Beitragvon Flat » Do 26. Mär 2015, 08:38

Imam Ali Chamenei » Do 26. Mär 2015, 08:30 hat geschrieben:
Wenn ich an der ampel oder im supermarkt frauen in extrem engen jeans sehe und mich umsehe, fallen mir schon männer auf, die diese frauen mit ihren augen regelrecht ausziehen. Das mögen wir im iran nicht, das meine ich, wenn ich sage, wir sind intolerant. Stören dich solche dinge nicht? Du hast doch auch mutter frau schwester tochter.


Moin,

ich stelle mir beim Tschador immer vor, dass die Frauen darunter nackt sind.

Sehr anregend.

Und nun? Tschador als viel zu sexy verbieten?

Tschüss

Flat
_______
wer Rechtsradikales sagt und tut, ist rechtsradikal. Das hat nichts mit Nazikeule zu tun.
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/inte ... 62231.html

Zurück zu „80. Integration“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast