Was ist links ...

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
Progressiver
Beiträge: 1984
Registriert: So 1. Apr 2012, 00:37
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Was ist links ...

Beitragvon Progressiver » So 13. Jan 2019, 20:19

DarkLightbringer hat geschrieben:(13 Jan 2019, 14:24)

ganz genau - extreme rechte und linke spiegeln sich wie eineiige Zwillinge.


Die größte Gefahr für die Demokratie beginnt dann, wenn die Mitte extremistisch wählt. So sagte der Soziologe Seymor Martin Lipset schon in den 1950ern, dass der Faschismus der Extremismus der Mitte sei.

Der Begriff Extremismus der Mitte wurde von Seymour Martin Lipset in die Soziologie eingeführt.[1] In seinem Buch Political Man (1959) schrieb er, dass der linke Extremismus seine Basis in den unteren Schichten und in der Arbeiterklasse habe, der rechte Extremismus in den Oberschichten verankert sei und der Faschismus in der sozioökonomischen Mittelschicht beheimatet sei. Den Begriff Faschismus definierte er nicht näher.[2] Damit erweiterte der Soziologe die Analyse Theodor Geigers,[3] der die Wahlerfolge der NSDAP seit Beginn der 1930er Jahre aus der Reaktion des Mittelstandes auf die Weltwirtschaftskrise erklärte, und bezog sie auf die zeitdiagnostische Analyse extremistischer und antidemokratischer Bewegungen aus der Mitte der Gesellschaft. Die Extremismen von links und rechts wurden damit um einen neuen Typus ergänzt und der Faschismus als eine typische Mittelschichtbewegung erklärt.


https://de.wikipedia.org/wiki/Extremismus_der_Mitte

Und damit dürfte auch klar sein, dass sich linker und rechter Extremismus eben nicht gleichen wie eineiige Zwillinge. Die Eliten zum Beispiel der Weimarer Republik waren offen reaktionär. Die unteren Schichten wählten links. Und erst als die Mittelschicht ab der Weltwirtschaftskrise politisch Amok lief, konnte die NSDAP die Macht ergreifen, weil sie plötzlich sehr viele Stimmen bekam.

Heute ist einiges anders, aber vieles eben auch wieder nicht. Erst als die neoliberalen Eliten uns ab 2008ff eine Bankenkrise bescherten, kamen die Rechten weltweit wieder aus ihren Rattenlöchern, weil sie Angst vor dem sozialen Abstieg hatten. Wer für sozialen Aufstieg plädiert, wählt links. Wer Angst vor sozialem Abstieg hat, wählt bald faschistisch.
"Skepsis ist der erste Schritt auf dem Weg zur Philosophie." (Denis Diderot)
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 11403
Registriert: Do 29. Sep 2016, 15:33

Re: Was ist links ...

Beitragvon Selina » So 13. Jan 2019, 20:45

Progressiver hat geschrieben:(13 Jan 2019, 20:19)

Die größte Gefahr für die Demokratie beginnt dann, wenn die Mitte extremistisch wählt. So sagte der Soziologe Seymor Martin Lipset schon in den 1950ern, dass der Faschismus der Extremismus der Mitte sei.



https://de.wikipedia.org/wiki/Extremismus_der_Mitte

Und damit dürfte auch klar sein, dass sich linker und rechter Extremismus eben nicht gleichen wie eineiige Zwillinge. Die Eliten zum Beispiel der Weimarer Republik waren offen reaktionär. Die unteren Schichten wählten links. Und erst als die Mittelschicht ab der Weltwirtschaftskrise politisch Amok lief, konnte die NSDAP die Macht ergreifen, weil sie plötzlich sehr viele Stimmen bekam.

Heute ist einiges anders, aber vieles eben auch wieder nicht. Erst als die neoliberalen Eliten uns ab 2008ff eine Bankenkrise bescherten, kamen die Rechten weltweit wieder aus ihren Rattenlöchern, weil sie Angst vor dem sozialen Abstieg hatten. Wer für sozialen Aufstieg plädiert, wählt links. Wer Angst vor sozialem Abstieg hat, wählt bald faschistisch.


Sehr gute klare Analyse :thumbup: Die Formulierung "Extremismus der Mitte" erinnert mich an die mehrteilige Studie der Uni Leipzig, mit der vor paar Jahren begonnen wurde, mit dem Titel "Die enthemmte Mitte". Sich diese aktuelle Mitte einmal genauer anzuschauen, auch hier im Forum, würde ich für interessant und wichtig halten.
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 3282
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Wohnort: Daheim

Re: Was ist links ...

Beitragvon McKnee » So 13. Jan 2019, 21:47

Selina hat geschrieben:(13 Jan 2019, 20:12)
Da sollte man schon deutlich unterscheiden.


Warum gehst du dann nicht mit gutem Beispiel voran?
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat oder ein Fake ist, er könnte es gesagt und wird es gedacht haben...das reicht :D
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 11403
Registriert: Do 29. Sep 2016, 15:33

Re: Was ist links ...

Beitragvon Selina » Mo 14. Jan 2019, 13:15

McKnee hat geschrieben:(13 Jan 2019, 21:47)

Warum gehst du dann nicht mit gutem Beispiel voran?


Das vollständige Zitat von mir lautete: "Hier gehts in der Diskussion oft oder meistens um Linksextremismus. Die Thread-Frage lautet aber, was links ist. Ich zum Beispiel fühle mich als Linke, aber mit Extremismus hab ich nichts am Hut. Auch nicht die vielen Linken, die ich kenne. Da sollte man schon deutlich unterscheiden." Die Antwort auf deine Frage steckt da schon drin bzw. erübrigt sich.
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 11426
Registriert: So 7. Jul 2013, 20:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Was ist links ...

Beitragvon Wolverine » Mo 14. Jan 2019, 15:32

Selina hat geschrieben:(14 Jan 2019, 13:15)

Das vollständige Zitat von mir lautete: "Hier gehts in der Diskussion oft oder meistens um Linksextremismus. Die Thread-Frage lautet aber, was links ist. Ich zum Beispiel fühle mich als Linke, aber mit Extremismus hab ich nichts am Hut. Auch nicht die vielen Linken, die ich kenne. Da sollte man schon deutlich unterscheiden." Die Antwort auf deine Frage steckt da schon drin bzw. erübrigt sich.


Warum gestehst du rechten nicht das gleiche Recht zu? Wer AfD wählt............na?
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 10509
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Was ist links ...

Beitragvon Ein Terraner » Mo 14. Jan 2019, 15:43

Wolverine hat geschrieben:(14 Jan 2019, 15:32)

Warum gestehst du rechten nicht das gleiche Recht zu? Wer AfD wählt............na?


Vielleicht weil die afd Rechtsextrem ist ?
Licht und Dunkel

Kritik an der CDU/CSU ist ab sofort per Gesetz verboten.
Echt
Beiträge: 768
Registriert: Di 8. Jan 2019, 07:53

Re: Was ist links ...

Beitragvon Echt » Mo 14. Jan 2019, 15:50

Ein Terraner hat geschrieben:(14 Jan 2019, 15:43)

Vielleicht weil die afd Rechtsextrem ist ?


Genauso wie die Linke linksextrem ist?
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 77312
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Was ist links ...

Beitragvon Alexyessin » Mo 14. Jan 2019, 15:59

Echt hat geschrieben:(14 Jan 2019, 15:50)

Genauso wie die Linke linksextrem ist?


Natürlich gibt es Teile innerhalb der Linken, die als linksextrem gelten. Aber im Gegensatz zur AfD hat der extremistische Flügel wirklich keinen Einfluss auf die Partei mehr.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 10509
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Was ist links ...

Beitragvon Ein Terraner » Mo 14. Jan 2019, 16:00

Echt hat geschrieben:(14 Jan 2019, 15:50)

Genauso wie die Linke linksextrem ist?

Die Linke ist ungefähr so linksextrem wie die CDU zu Kohls Zeiten
Licht und Dunkel

Kritik an der CDU/CSU ist ab sofort per Gesetz verboten.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 39803
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Was ist links ...

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 14. Jan 2019, 16:00

Progressiver hat geschrieben:(13 Jan 2019, 20:19)

Die größte Gefahr für die Demokratie beginnt dann, wenn die Mitte extremistisch wählt. So sagte der Soziologe Seymor Martin Lipset schon in den 1950ern, dass der Faschismus der Extremismus der Mitte sei.



https://de.wikipedia.org/wiki/Extremismus_der_Mitte

Und damit dürfte auch klar sein, dass sich linker und rechter Extremismus eben nicht gleichen wie eineiige Zwillinge. Die Eliten zum Beispiel der Weimarer Republik waren offen reaktionär. Die unteren Schichten wählten links. Und erst als die Mittelschicht ab der Weltwirtschaftskrise politisch Amok lief, konnte die NSDAP die Macht ergreifen, weil sie plötzlich sehr viele Stimmen bekam.

Heute ist einiges anders, aber vieles eben auch wieder nicht. Erst als die neoliberalen Eliten uns ab 2008ff eine Bankenkrise bescherten, kamen die Rechten weltweit wieder aus ihren Rattenlöchern, weil sie Angst vor dem sozialen Abstieg hatten. Wer für sozialen Aufstieg plädiert, wählt links. Wer Angst vor sozialem Abstieg hat, wählt bald faschistisch.

also, wenn Adenauer hitler gewählt hätte, wäre er ein nazi gewesen und wenn Stalin auf den großen Terror verzichtet hätte, wäre er ein Wohltäter der Unterschicht gewesen. so ungefähr. ;)
nun, in der Theorie war die linke immer gut, allein, es hapert an der Praxis.

Die NSDAP erreichte bei den Wahlen 1928 gerade mal unbedeutende 2,6 %. Im Jahr 1929 erfolgte die groß angelegte Kampagne gegen den Young-Plan seitens der Rechtsnationalen. die kpd ereiferte sich ebenfalls gegen den Young-plan.
der aufschwungphase folgte das Krisenjahr 1929. und im September 1930 hatte die NSDAP dann plötzlich 18,3 %.

these: das zwillingsverhalten der republikgegner 1929 trug zum ende der ersten Demokratie bei.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 11426
Registriert: So 7. Jul 2013, 20:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Was ist links ...

Beitragvon Wolverine » Mo 14. Jan 2019, 16:10

Echt hat geschrieben:(14 Jan 2019, 15:50)

Genauso wie die Linke linksextrem ist?


Gut erkannt. Bezüglich solcher Fragen erwarte ich keine Antwort von Selina. Für die Gegner der AfD sind all diejenigen, die lediglich darauf pochen, dass die AfD eine Partei ist, die bei offiziellen geheimen Wahlen in den Bundestag gewählt wurde, AfD-Fan-Boys.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 77312
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Was ist links ...

Beitragvon Alexyessin » Mo 14. Jan 2019, 16:33

Wolverine hat geschrieben:(14 Jan 2019, 16:10)

Gut erkannt. Bezüglich solcher Fragen erwarte ich keine Antwort von Selina. Für die Gegner der AfD sind all diejenigen, die lediglich darauf pochen, dass die AfD eine Partei ist, die bei offiziellen geheimen Wahlen in den Bundestag gewählt wurde, AfD-Fan-Boys.


Hier geht es um links sein und nicht deine AfD. Hoffe das kam jetzt klar rüber.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 39803
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Was ist links ...

Beitragvon DarkLightbringer » Mo 14. Jan 2019, 16:38

und die afd-fans erwarten tatsächlich, von der Konkurrenz geliebt zu werden, während sie selbst vorzugsweise gift verspritzen ? ;)
das scheint jene Studie zu bestätigen, die von einem gerüttelt maß an Narzissmus ausgeht bzw. dieses feststellte.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 11426
Registriert: So 7. Jul 2013, 20:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Was ist links ...

Beitragvon Wolverine » Mo 14. Jan 2019, 16:47

Alexyessin hat geschrieben:(14 Jan 2019, 16:33)

Hier geht es um links sein und nicht deine AfD. Hoffe das kam jetzt klar rüber.


Ich besitze keine AfD. Ich hoffe, das kam jetzt klar rüber.
Ebiker
Beiträge: 2373
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 11:06
Benutzertitel: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: Was ist links ...

Beitragvon Ebiker » Mo 14. Jan 2019, 16:47

Alexyessin hat geschrieben:(14 Jan 2019, 16:33)

Hier geht es um links sein und nicht deine AfD. Hoffe das kam jetzt klar rüber.


Wenn man weit genug rechts rum geht kommt man links an.
Eines Tages werden Millionen Menschen die südliche Hemisphäre verlassen, um in der nördlichen Hemisphäre einzufallen. Und sie werden sie erobern, indem sie sie mit ihren Kindern bevölkern.
Houari Boumedienne
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 11426
Registriert: So 7. Jul 2013, 20:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Was ist links ...

Beitragvon Wolverine » Mo 14. Jan 2019, 16:48

Selina hat geschrieben:(13 Jan 2019, 20:45)

Sehr gute klare Analyse :thumbup: Die Formulierung "Extremismus der Mitte" erinnert mich an die mehrteilige Studie der Uni Leipzig, mit der vor paar Jahren begonnen wurde, mit dem Titel "Die enthemmte Mitte". Sich diese aktuelle Mitte einmal genauer anzuschauen, auch hier im Forum, würde ich für interessant und wichtig halten.


War die RAF für dich links oder linksextrem?
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 11403
Registriert: Do 29. Sep 2016, 15:33

Re: Was ist links ...

Beitragvon Selina » Mo 14. Jan 2019, 18:01

Wolverine hat geschrieben:(14 Jan 2019, 15:32)

Warum gestehst du rechten nicht das gleiche Recht zu? Wer AfD wählt............na?


Weil etliche von ihnen Faschismus wollen. Dieses "Recht" sollte man ihnen wahrlich nicht "zugestehen". Das hat mit irgendeinem Rechts-Links-Vergleich nichts zu tun. Die rechtsradikale AfD zum Beispiel ist undemokratisch, unsolidarisch, inhuman, fremden-, schwulen-, behindertenfeindlich etcpp. Für all die genannten Attribute gibts hier im Forum jede Menge konkrete Beispiele und Links. Und das wollen die anderen Parteien und deren Anhänger nun mal nicht. Die Mehrheit im Lande "gesteht" denen dieses "Recht" eben nicht zu. Zum Glück.
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 11403
Registriert: Do 29. Sep 2016, 15:33

Re: Was ist links ...

Beitragvon Selina » Mo 14. Jan 2019, 18:06

Wolverine hat geschrieben:(14 Jan 2019, 16:48)

War die RAF für dich links oder linksextrem?


In der Endkonsequenz - vor allem in der Gewalt-Frage - war sie linksextrem.
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
Progressiver
Beiträge: 1984
Registriert: So 1. Apr 2012, 00:37
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Was ist links ...

Beitragvon Progressiver » Mo 14. Jan 2019, 18:25

DarkLightbringer hat geschrieben:(14 Jan 2019, 16:00)

also, wenn Adenauer hitler gewählt hätte, wäre er ein nazi gewesen und wenn Stalin auf den großen Terror verzichtet hätte, wäre er ein Wohltäter der Unterschicht gewesen. so ungefähr. ;)
nun, in der Theorie war die linke immer gut, allein, es hapert an der Praxis.

Die NSDAP erreichte bei den Wahlen 1928 gerade mal unbedeutende 2,6 %. Im Jahr 1929 erfolgte die groß angelegte Kampagne gegen den Young-Plan seitens der Rechtsnationalen. die kpd ereiferte sich ebenfalls gegen den Young-plan.
der aufschwungphase folgte das Krisenjahr 1929. und im September 1930 hatte die NSDAP dann plötzlich 18,3 %.

these: das zwillingsverhalten der republikgegner 1929 trug zum ende der ersten Demokratie bei.


Adenauer hat bis zu einem bestimmten Punkt zur Zeit der Weimarer Republik sogar mit der NSDAP zusammengearbeitet. Die Zentrumspartei hat sich meines Wissens sogar freiwillig auflösen lassen. Gegen die Reparationsforderungen wiederum haben so gut wie alle Parteien in Deutschland gewettert. Selbst die SPD. Aber die Wähler, die den Abstieg fürchteten, haben dann doch eher das Original gewählt. Die Schande der KPD in der Weimarer Republik wiederum besteht wohl eher darin, dass sie sich hat widerstandslos zerstören lassen. Nur der dem Kommunismus nahestehende Georg Elser hat es gewagt, ein Attenntat auf Hitler auszuführen. Wie viele Menschenleben hätten jedoch gerettet werden können, wenn die Kommunisten damals mehr Widerstand hätten zeigen können? Oder anders formuliert: Wenn Hitler in den 1930ern durch eine Bombe eines Kommunisten getötet worden wäre, dann wäre die Geschichte etwas anders verlaufen(?).

Stalin interessiert hier nicht. Viele KPD-Mitglieder sind im Dritten Reich im KZ gelandet. Umgekehrt sind viele Naziunterstützer in der DDR nicht im Gulag gelandet, sondern haben wohl dort Karriere gemacht. Aber darum ging es mir auch gar nicht.

Meine These war: Wer sich einen gesellschaftlichen Aufstieg erhofft oder eine Verbesserung seiner persönlichen Situation, der wählt heutzutage links. Rechts dagegen wählen solche Leute, die einen eigenen gesellschaftlichen Abstieg befürchten. In den 1970ern war das gesellschaftliche Klima links, weil viele Leute dachten, dass die Durchlässigkeit zwischen den gesellschaftlichen Schichten und Klassen immer besser werden würde. Die Mittelschicht wählte die damals noch links stehende SPD. Heutzutage sieht die Lage anders aus. In den harten Zeiten des Neoliberalismus ahnen die Leute, dass es mit dem gesellschaftlichen Aufstieg nicht mehr so leicht wird. Die Klassen- und Schichtzugehörigkeit wirkt eher wieder zementiert. Zudem haben viele Leute nicht nur keine realen Aufstiegschancen mehr. Sondern sie fürchten den gesellschaftlichen Abstieg. Und diese Teile der Mittelschicht wählen heute wieder die Rechtsknaller. Und so stimmt die These des von mir erwähnten Soziologen eben immer noch, dass der Faschismus der Extremismus der Mitte sei. Die These von der "nivellierten Mittelstandsgesellschaft" ist heute jedenfalls wohl weitgehend Geschichte. Der gesellschaftliche Fahrstuhl fährt nicht immer nur nach oben, wenn man sich nur genug anstrengt, fleißig ist und einen möglichst hohen Bildungsgrad erstrebt. Viele Leute fürchten hierzulande, aber auch weltweit, eine Verschlechterung ihrer eigenen Situation. Und da wählen sie dann halt faschistisch, rechtsradikal, rechtspopulistisch oder was auch immer dem ähnelt.


Es ist poltisch links, in Zeiten der "Panama Papers" Widerstand zu zeigen gegen die Missstände in Deutschland und der Welt, um die Situation zu verbessern. Rechts dagegen ist das Prinzip, nach oben zu buckeln und nach unten zu treten.
"Skepsis ist der erste Schritt auf dem Weg zur Philosophie." (Denis Diderot)
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 10509
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Was ist links ...

Beitragvon Ein Terraner » Mo 14. Jan 2019, 18:33

Wolverine hat geschrieben:(14 Jan 2019, 16:48)

War die RAF für dich links oder linksextrem?

War der NSU für dich rechtsextrem?
Licht und Dunkel

Kritik an der CDU/CSU ist ab sofort per Gesetz verboten.

Zurück zu „8. Gesellschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste