Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Moderator: Moderatoren Forum 5

Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 63969
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
user title: Non Soli Cedit

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Tom Bombadil »

Achtung, böser Rechtspopulist macht ein Video mit vielen Beispielen, warum er keinen Rundfunkbeitrag mehr bezahlen will:

www.youtube.com/watch?v=XfkgQNfsj9Q

Den Teil mit Vaatz kann man ignorieren.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Diffamierer der Linken.
Benutzeravatar
Seidenraupe
Beiträge: 3440
Registriert: Di 2. Nov 2021, 12:38

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Seidenraupe »

ARD und ZDF u.a. ÖRR sind ihr Geld wirklich nicht mehr wert
Wer Ironie findet, kann sie behalten. Wer nicht, sein/ihr Problem.

„Wenn man merkt, daß der Gegner überlegen ist und man Unrecht behalten wird, so werde man persönlich, beleidigend, grob.“
Schopenhauer
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 63969
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
user title: Non Soli Cedit

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Tom Bombadil »

Da ist er wieder, unser unparteiischer ÖR:
www.youtube.com/watch?v=-aEOpA_QoyU
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Diffamierer der Linken.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 63969
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
user title: Non Soli Cedit

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Tom Bombadil »

Aufklärung beim RBB läuft ... nicht:
Zu wenige Mitglieder da: RBB-Rundfunkrat verschiebt Sondersitzung
https://www.sueddeutsche.de/medien/rbb- ... -1.5736575
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Diffamierer der Linken.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 63969
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
user title: Non Soli Cedit

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Tom Bombadil »

Hach ja, dieser ÖR schreibt die schönsten Geschichten selber:

Ein Vollblutpolitiker, der anpackt
https://www.tagesschau.de/inland/innenp ... e-101.html

Michael Stempfle
ARD-Journalist lobt Pistorius - nur Tage später wird er dessen Sprecher

https://www.focus.de/politik/deutschlan ... 45719.html
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Diffamierer der Linken.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 43128
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49
Wohnort: Zachodniopomorze

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von H2O »

Tom Bombadil hat geschrieben: Mo 23. Jan 2023, 18:55 Hach ja, dieser ÖR schreibt die schönsten Geschichten selber:

Ein Vollblutpolitiker, der anpackt
https://www.tagesschau.de/inland/innenp ... e-101.html

Michael Stempfle
ARD-Journalist lobt Pistorius - nur Tage später wird er dessen Sprecher

https://www.focus.de/politik/deutschlan ... 45719.html
Was verblüfft Sie daran? Einen Pressesprecher, der über den Minister am liebsten sehr kritisch berichtet, wird sich der Minister bestimmt nicht zulegen.
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 17977
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Vongole »

H2O hat geschrieben: Mo 23. Jan 2023, 21:28 Was verblüfft Sie daran? Einen Pressesprecher, der über den Minister am liebsten sehr kritisch berichtet, wird sich der Minister bestimmt nicht zulegen.
Außerden haben seit Anfang der Sechzigerjahre die Kanzler oder Minister Journalisten als Pressesprecher engagiert, auch vom ÖR.
Am Israel Chai
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 43128
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49
Wohnort: Zachodniopomorze

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von H2O »

Vongole hat geschrieben: Mo 23. Jan 2023, 22:01 Außerden haben seit Anfang der Sechzigerjahre die Kanzler oder Minister Journalisten als Pressesprecher engagiert, auch vom ÖR.
Geht doch kaum anders... das sind schließlich beruflich geschulte Sprachrohre ihrer Brötchengeber.
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 20271
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 00:55
user title: TROLLJÄGER
Wohnort: Unbedeutender, abgelegener Seitenarm der Milchstrasse

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Kritikaster »

Tom Bombadil hat geschrieben: Mi 18. Jan 2023, 23:12 Achtung, böser Rechtspopulist macht ein Video mit vielen Beispielen, warum er keinen Rundfunkbeitrag mehr bezahlen will:

www.youtube.com/watch?v=XfkgQNfsj9Q

Den Teil mit Vaatz kann man ignorieren.
Warum hört der beim Rundfunkbeitrag auf? Oder tut er das vielleicht gar nicht? :?:

Wer "aus Gewissensgründen" keine Steuern oder Abgaben mehr bezahlen möchte, weil damit Dinge finanziert werden, die einem gegen den Strich gehen, müsste dann doch wohl das gleiche "Recht" für sich beanspruchen können, oder?
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 63969
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
user title: Non Soli Cedit

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Tom Bombadil »

Das wirst du ihn selber fragen müssen.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Diffamierer der Linken.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 63969
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
user title: Non Soli Cedit

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Tom Bombadil »

H2O hat geschrieben: Mo 23. Jan 2023, 21:28 Was verblüfft Sie daran?
Nichts, es ist symptomatisch.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Diffamierer der Linken.
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 20271
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 00:55
user title: TROLLJÄGER
Wohnort: Unbedeutender, abgelegener Seitenarm der Milchstrasse

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Kritikaster »

Tom Bombadil hat geschrieben: Di 24. Jan 2023, 08:35 Das wirst du ihn selber fragen müssen.
Dass das Argument, aus "Gewissensgründen" (die bei dem Herrn wohl eher ebenso ideologischer - hier: rechtspopulistischer - Natur sind wie auf der anderen Seite das, was er bemängelt) könne die Zahlung von Abgaben nach eigenem Gutdünken eingestellt werden, ziemlich an den Haaren herbeigezogen ist, dürfte klar sein.

Im übrigen empfehle ich durchaus, die Stammelei von Herrn Vaatz nicht zu überspringen, wird dadurch (wie durch die Kommentare) doch deutlich, in welcher Blase sich Reichelt spätestens seit seinem Rauswurf bei BILD mit seinen YT-Beiträgen bewegt.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 63969
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
user title: Non Soli Cedit

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Tom Bombadil »

Deswegen hatte ich ja die Triggerwarnung vorangestellt.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Diffamierer der Linken.
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 38111
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von jack000 »

Die CDU-Mitglieder im WDR-Rundfunkrat gehen auf Konfrontationskurs zum öffentlich-rechtlichen Sender in Köln. In einem vierseitigen Brandbrief an den Intendanten Tom Buhrow, der FOCUS online vorliegt, üben die Politiker massive Schelte an der größten Rundfunkanstalt unter dem ARD-Dach.

So kritisieren der NRW-Vizefraktionschef Gregor Golland, seine Landtagskollegen Florian Braun und Jan Heinisch sowie die beiden ehemaligen Abgeordneten Kirstin Korte und Eva Vogt, dass der WDR etwa die antidemokratischen Hassbotschaften des Satirikers Jean-Philipp Kindler dulde und ihn weiterhin als Freien Mitarbeiter beschäftige.

In der Migrations-Debatte nach den massiven Silvester-Krawallen hatte Kindler in einem Video auf seinem Instagram-Kanal die CDU zum Feind erklärt. „Ich will Radikalisierung gegen diese Scheiß-Partei. Dann endet an dieser Stelle politischer Austausch, und die Agitation hat zu beginnen – aber das ist Hetze, ja das ist Hetze. Dazu will ich aufrufen.“ Am liebsten würde Kindler sich mit einem Böller einen Mittelfinger absprengen und das Stück dem „verschissenen Konrad-Adenauer-Haus als Ausstellungsstück zur Verfügung stellen“, hieß es weiter.

In dem Schreiben an Buhrow monieren die CDU-Rundfunkräte, dass „Hetze und der Aufruf zur Radikalisierung gegen eine demokratische Partei nicht zum Auftrag des beitragsfinanzierten öffentlich-rechtlichen Rundfunks gehörten. Die Duldung solcher Tiraden schade „dem ohnehin schon in deutliche Schieflage geratenen Rufes“ des WDR weiter. Die Beschwerdeführer fordern dazu auf, den Beweis einer klaren demokratischen Haltung nebst Entschlossenheit sowie „die Handlungsfähigkeit der WDR-Spitze gegenüber derartigen Vorkommnissen und Personen“ anzutreten.

[...]
Ferner bemängelten die Autoren die völlig missglückten Witze des Comedian Moritz Neumeier über Pädophilie und Sex mit Kleinwüchsigen. Der WDR hatte sein Programm „Lustig“ inklusive besagten üblen Pointen übertragen. Nachdem diese Entgleisungen bekannt wurden, hatte das Kölner Rundfunkhaus die Szenen aus dem Programm geschnitten. Zerknirscht hatten sich die Öffentlich-rechtlichen im Nachhinein für den Fauxpas entschuldigt, und auch Niemeier räumte Fehler ein.

Die CDU-Rundfunkräte wollen nun wissen, „welche Qualitätskriterien intern für entsprechende Formate vorgegeben sind?“. Und: „Warum diese im vorliegenden Fall nicht eingehalten wurden?“

WDR-Berichterstattung zu Hochwasser: Lützerath-Aktivisten bekamen Gummistiefel-Tipps
Schließlich lassen die konservativen Rundfunkräte kein gutes Haar an der WDR-Berichterstattung zu den Hochwasser-Fronten Mitte Juli 2021 und in der zweiten Januarwoche 2023. Gerade nach dem Versagen öffentlich-rechtlicher Sender während der Flutkatastrophe an der Ahr und in NRW mit ihren 149 Toten, so die CDU-Rundfunkräte, „scheint der WDR immer noch keine Lehren aus diesen Vorkommnissen gezogen zu haben“.

Als zwischen Rhein und Weser im Januar 2023 der Starkregen einsetzte, hätten die privaten Lokalradios laufend über die Gefahrenlage unterrichtet. Der WDR habe es einzig bei einer statischen Meldung am Vorabend der Ereignisse belassen. Während im Märkischen Kreis ganze Straßenzüge geräumt werden mussten, „während Menschen in den übrigen Landesteilen ein dringendes Informationsbedürfnis“ über die Situation vor Ort bewegt habe, sei der öffentlich-rechtliche Rundfunk stumm geblieben. Über die Starkregen-Wetterlage habe der WDR nur soweit berichtet, um für die Klima-Demonstration gegen den Kohletagebau in Lützerath das Tragen von Gummistiefeln zu empfehlen.

https://www.focus.de/kultur/kino_tv/meg ... 38922.html
Da hat unser Qualitätsrundfunk ja mal wieder alle Register gezogen. Inzwischen ist aber wohl das Maß dessen überschritten was die meinen sich da rausnehmen zu können. Es braucht eine Reform des ÖR.
Sledge Hammer: Ich mag einem Verbrecher nicht seine Verbrechen vorlesen ... aber ich kann wenigstens lesen!
Benutzeravatar
Seidenraupe
Beiträge: 3440
Registriert: Di 2. Nov 2021, 12:38

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Seidenraupe »

jack000 hat geschrieben: Di 24. Jan 2023, 21:19
Da hat unser Qualitätsrundfunk ja mal wieder alle Register gezogen. Inzwischen ist aber wohl das Maß dessen überschritten was die meinen sich da rausnehmen zu können. Es braucht eine Reform des ÖR.
Wer*s noch nicht verstanden hat: Die CDU ist das neue Rääächts-Hassobjekt.
Wer sich irgendwie zur AfD bekennt oder mal neben jemandem gestanden hat, der einen Nachbarn hat, dessen Vater bei der AfD ist, ist gesellschaftl verbrannt und aus dem gesellscahftl Diskurs bereits verbannt.

Im Kampf gegen Rääächts gehts nun der CDU an den Kragen.
Wer Ironie findet, kann sie behalten. Wer nicht, sein/ihr Problem.

„Wenn man merkt, daß der Gegner überlegen ist und man Unrecht behalten wird, so werde man persönlich, beleidigend, grob.“
Schopenhauer
Benutzeravatar
sunny.crockett
Beiträge: 2254
Registriert: So 25. Feb 2018, 15:52

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von sunny.crockett »

Der öffentlich-rechtliche Rundfunk kommt nicht zur Ruhe: Eine Studie des Forschungsinstituts Media Tenor beobachtet in den Nachrichtensendungen von ARD und ZDF mangelnde Vielfalt in der Darstellung der Parteien. Demnach kommen SPD und Grüne nicht nur bei den zuletzt stark in der Kritik stehenden Öffentlich-Rechtlichen besonders gut weg.

In der ARD-„Tagesschau“, den „ZDF heute“-Nachrichten sowie bei „RTL aktuell“ kommen demnach Grüne und SPD am besten weg. Bei diesen beiden Parteien ist der Anteil der „positiven“ Berichte an allen Beiträgen zu den jeweiligen Parteien am höchsten. Ebenso ist der Anteil der als „negativ“ kategorisierten Berichte in den ARD- und ZDF-Formaten bei den beiden Parteien geringer als bei der politischen Konkurrenz.

https://www.die-tagespost.de/kultur/med ... art-235268
Wenig überraschend, kann man täglich speziell beim Öffentlich-Rechtlichen Grünfunk sehen und hören.
"Der Ansatz für Multikulti ist gescheitert, absolut gescheitert!" (Zitat Angela Merkel 2010)
Schnitter
Beiträge: 15477
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Schnitter »

Seidenraupe hat geschrieben: Di 24. Jan 2023, 21:44 Wer sich irgendwie zur AfD bekennt (...) ist gesellschaftl verbrannt und aus dem gesellscahftl Diskurs bereits verbannt.
Da kullern mir ja die Tränen dass Menschen die Neonazis wählen gesellschaftliche Ablehnung erfahren. :rolleyes:

Wobei im Osten ist das ja Mainstream....da hält sich die Ablehnung wohl in Grenzen.
(...)oder mal neben jemandem gestanden hat, der einen Nachbarn hat, dessen Vater bei der AfD ist, ist gesellschaftl verbrannt und aus dem gesellscahftl Diskurs bereits verbannt.
Und das ist eine glatte Lüge.
Benutzeravatar
Bogdan
Beiträge: 58
Registriert: Mo 23. Jan 2023, 14:41

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Bogdan »

jack000 hat geschrieben: Di 24. Jan 2023, 21:19 https://www.focus.de/kultur/kino_tv/meg ... 38922.html
Da hat unser Qualitätsrundfunk ja mal wieder alle Register gezogen. Inzwischen ist aber wohl das Maß dessen überschritten was die meinen sich da rausnehmen zu können. Es braucht eine Reform des ÖR.
Ich bin gespannt, wie die anderen Mitglieder des Rundfunkrates zu diesem Vorfall Stellung nehmen.
Zum 31. Januar soll es ja eine Sitzung geben.

https://www1.wdr.de/unternehmen/rundfun ... r-108.html
Nockermann
Beiträge: 77
Registriert: Mi 25. Jan 2023, 16:59

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Nockermann »

Die Luft wird dünner für den ÖRR. Am Freitag hat sogar ein SPD-Mitglied der KEF auf einer Pressekonferenz gefordert:
« Schenk forderte »mehr Journalismus und weniger Haltung«
https://www.spiegel.de/kultur/tv/forder ... c01429b31d

Womöglich geht nun auch der SPD der Grünfunk ziemlich auf die Nerven.
Benutzeravatar
streicher
Moderator
Beiträge: 5913
Registriert: Di 13. Feb 2018, 09:07

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von streicher »

Nockermann hat geschrieben: Do 26. Jan 2023, 09:13 https://www.spiegel.de/kultur/tv/forder ... c01429b31d

Womöglich geht nun auch der SPD der Grünfunk ziemlich auf die Nerven.
Vergiss den Nachsatz nicht:
Was der Politiker dabei vergisst: Haltung – so luftig und abgedroschen das Wort auch ist – gehört in den Bereich Meinung. Und die gehört zur Rundfunkfreiheit, die das Grundgesetz garantiert.
Bitte sehr. Aus gleicher Quelle.
Die Zukunft ist Geschichte.
Benutzeravatar
Bogdan
Beiträge: 58
Registriert: Mo 23. Jan 2023, 14:41

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Bogdan »

streicher hat geschrieben: Do 26. Jan 2023, 09:21 Vergiss den Nachsatz nicht:
Bitte sehr. Aus gleicher Quelle.
Soweit alles richtig.
Ich erlaube mir zu ergänzen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Pressekodex

Ob der Pressekodex verletzt wird, kann ich nicht sagen und
traue mir kein Urteil zu.

Allgemeine Bemerkung:
Es ist aber auch so, dass Journalisten eben nicht alles dürfen. Auch für die Journalisten gibt es Grenzen.
Es gab in der Vergangenheit, wo Journalisten in die Schranken gewiesen wurden oder ihnen recht geben wurde.
Nockermann
Beiträge: 77
Registriert: Mi 25. Jan 2023, 16:59

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Nockermann »

streicher hat geschrieben: Do 26. Jan 2023, 09:21 Vergiss den Nachsatz nicht:
Bitte sehr. Aus gleicher Quelle.
Das ist Spiegelmeinung. Ein Organ, welches ja neuerdings von Bill Gates mitfinanziert wird.

Die Meinung des Spiegelautors gehört in den Bereich der freien Meinungsäußerung, hat nicht mehr Gewicht als die freie Meinungsäußerung eines Politikers.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 63969
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
user title: Non Soli Cedit

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Tom Bombadil »

streicher hat geschrieben: Do 26. Jan 2023, 09:21 Vergiss den Nachsatz nicht:
Meinung muss aber auch sehr deutlich als solche gekennzeichnet werden.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Diffamierer der Linken.
Benutzeravatar
Seidenraupe
Beiträge: 3440
Registriert: Di 2. Nov 2021, 12:38

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Seidenraupe »

Nockermann hat geschrieben: Do 26. Jan 2023, 09:13 Die Luft wird dünner für den ÖRR. Am Freitag hat sogar ein SPD-Mitglied der KEF auf einer Pressekonferenz gefordert:



https://www.spiegel.de/kultur/tv/forder ... c01429b31d

Womöglich geht nun auch der SPD der Grünfunk ziemlich auf die Nerven.
Nachdem öffentlich-rechtlich -- und "privat" gg die CDU medial gehetzt wird ahnen die ersten in der SPD sicher, dass sie die nächsten sind, die ins Rechtsaußen Eck befördert werden wenn sie den "angesagten Umelt, gender und wokeness aktivistischen Gurus nicht folgen.
An dieser Stelle sei an das Buch von PRecht und Wenzel erinnert und an die Reaktion darauf.
Wer Ironie findet, kann sie behalten. Wer nicht, sein/ihr Problem.

„Wenn man merkt, daß der Gegner überlegen ist und man Unrecht behalten wird, so werde man persönlich, beleidigend, grob.“
Schopenhauer
Nockermann
Beiträge: 77
Registriert: Mi 25. Jan 2023, 16:59

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Nockermann »

Seidenraupe hat geschrieben: Do 26. Jan 2023, 11:47 Nachdem öffentlich-rechtlich -- und "privat" gg die CDU medial gehetzt wird ahnen die ersten in der SPD sicher, dass sie die nächsten sind, die ins Rechtsaußen Eck befördert werden wenn sie den "angesagten Umelt, gender und wokeness aktivistischen Gurus nicht folgen.
An dieser Stelle sei an das Buch von PRecht und Wenzel erinnert und an die Reaktion darauf.
Ist ja noch ein laues Lüftchen.

Spätestens, wenn die Pensionslasten den ÖRR auffressen, ist Schicht im Schacht. Beim MDR ist es bald so weit.

Ich bin mal gespannt, ob man dann Insolvenz anmeldet, um die Pensionsverpflichtungen loszuwerden.
Nockermann
Beiträge: 77
Registriert: Mi 25. Jan 2023, 16:59

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Nockermann »

Der NDR will jetzt die Demokratie erhalten, in dem er Information vorenthält.

https://www.bild.de/politik/inland/poli ... .bild.html
Benutzeravatar
Bogdan
Beiträge: 58
Registriert: Mo 23. Jan 2023, 14:41

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Bogdan »

Nockermann hat geschrieben: Do 26. Jan 2023, 12:39 Der NDR will jetzt die Demokratie erhalten, in dem er Information vorenthält.

https://www.bild.de/politik/inland/poli ... .bild.html
Zur Erinnerung der Programmauftrag:
https://www.bpb.de/themen/medien-journa ... mmauftrag/

Das Weglassen wird auf Dauer nicht funktionieren. Solche Dinge kann man nicht verheimlichen.
Gegenteil, wenn kein offener Disput stattfindet, spielt man nur die Radikalen in die Hände.
Sie nutzen dann die Verheimlichung für Ihre Zwecke aus.

Wegsehen und verschweigen, hat noch nie ein Problem gelöst.
Der ÖR wäre aus meiner Sicht gut beraten, sachlich darüber zu berichten.
Benutzeravatar
Seidenraupe
Beiträge: 3440
Registriert: Di 2. Nov 2021, 12:38

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Seidenraupe »

Nockermann hat geschrieben: Do 26. Jan 2023, 12:39 Der NDR will jetzt die Demokratie erhalten, in dem er Information vorenthält.
Gelenkte Demokratie
Als Vorstufe wozu?

Ist ab sofort jeder, der die Herkunft von Tatverdaechtigen und straftaetern nennt, ein Demokratiefeind?
Wer Ironie findet, kann sie behalten. Wer nicht, sein/ihr Problem.

„Wenn man merkt, daß der Gegner überlegen ist und man Unrecht behalten wird, so werde man persönlich, beleidigend, grob.“
Schopenhauer
Nockermann
Beiträge: 77
Registriert: Mi 25. Jan 2023, 16:59

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Nockermann »

Seidenraupe hat geschrieben: Do 26. Jan 2023, 13:56 Gelenkte Demokratie
Als Vorstufe wozu?

Ist ab sofort jeder, der die Herkunft von Tatverdaechtigen und straftaetern nennt, ein Demokratiefeind?
Künftig wird das als "hate-speech" verfolgt.
Benutzeravatar
streicher
Moderator
Beiträge: 5913
Registriert: Di 13. Feb 2018, 09:07

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von streicher »

Nockermann hat geschrieben: Do 26. Jan 2023, 12:39 Der NDR will jetzt die Demokratie erhalten, in dem er Information vorenthält.

https://www.bild.de/politik/inland/poli ... .bild.html
Auf ihrer Webseite informiert allerdings der NDR. Finte von BILD?
Bei dem mutmaßlichen Täter soll es sich um einen staatenlosen Palästinenser handeln.
https://www.ndr.de/nachrichten/schleswi ... ke386.html
Die Zukunft ist Geschichte.
Nockermann
Beiträge: 77
Registriert: Mi 25. Jan 2023, 16:59

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Nockermann »

streicher hat geschrieben: Do 26. Jan 2023, 14:10 Auf ihrer Webseite informiert allerdings der NDR. Finte von BILD?
https://www.ndr.de/nachrichten/schleswi ... ke386.html
Das sind die Worte der Staaatsanwaltschaft. Die konnte man wohl nicht zensieren, wenn man darüber berichtet. Dumm gelaufen.
Benutzeravatar
Bogdan
Beiträge: 58
Registriert: Mo 23. Jan 2023, 14:41

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Bogdan »

streicher hat geschrieben: Do 26. Jan 2023, 14:10 Auf ihrer Webseite informiert allerdings der NDR. Finte von BILD?
https://www.ndr.de/nachrichten/schleswi ... ke386.html
Inzwischen hat es Bild Stand: 14:05 erklärt:
Auf BILD-Anfrage heißt es aus dem NDR: Zum Zeitpunkt des Facebook-Eintrags „wurde dort die Nationalität des Tatverdächtigen nicht genannt, da die Kolleg*innen entsprechend des Pressekodex über die Herkunft von Tatverdächtigen keine Spekulation anstellen wollten, die 'zu einer diskriminierenden Verallgemeinerung individuellen Fehlverhaltens führen kann'. Der Pressekodex ist in dem Landesfunkhaus wie im gesamten NDR bei entsprechenden Entscheidungen über die Nennung der Nationalität von Tatverdächtigen maßgeblich. Nach Bestätigung durch offizielle Behörden (gegen 19.10 Uhr) ist auch das NDR Landesfunkhaus Hamburg dazu übergegangen, die Herkunft des Tatverdächtigen zu nennen.“
https://www.bild.de/politik/inland/poli ... .bild.html
Benutzeravatar
streicher
Moderator
Beiträge: 5913
Registriert: Di 13. Feb 2018, 09:07

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von streicher »

Nockermann hat geschrieben: Do 26. Jan 2023, 14:17 Das sind die Worte der Staaatsanwaltschaft. Die konnte man wohl nicht zensieren, wenn man darüber berichtet. Dumm gelaufen.
Siehe den Beitrag von Bogdan. Pressekodex war ausschlaggebend für den NDR.
Die Zukunft ist Geschichte.
Nockermann
Beiträge: 77
Registriert: Mi 25. Jan 2023, 16:59

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Nockermann »

streicher hat geschrieben: Do 26. Jan 2023, 14:21 Siehe den Beitrag von Bogdan. Pressekodex war ausschlaggebend für den NDR.
Vielleicht könnte man den Oberstaatsanwalt der "hate-Speech" zeihen.
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 20271
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 00:55
user title: TROLLJÄGER
Wohnort: Unbedeutender, abgelegener Seitenarm der Milchstrasse

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Kritikaster »

Die Herkunft ist für den Bericht nicht relevant ...
Stimmte erstmal.
Korrektheit ist uns sehr wichtig. Ebenso, wie unsere Seiten von Rassismus und Fremdenfeindlichkeit zu befreien ...
Wäre es anders, gäbe es einen Grund, die Rundfunkgebühren nicht zu zahlen! :x
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
streicher
Moderator
Beiträge: 5913
Registriert: Di 13. Feb 2018, 09:07

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von streicher »

Nockermann hat geschrieben: Do 26. Jan 2023, 14:28 Vielleicht könnte man den Oberstaatsanwalt der "hate-Speech" zeihen.
Der stellt lediglich fest.
Die Zukunft ist Geschichte.
Nockermann
Beiträge: 77
Registriert: Mi 25. Jan 2023, 16:59

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Nockermann »

streicher hat geschrieben: Do 26. Jan 2023, 19:36 Der stellt lediglich fest.
Er wäre doch aufgerufen, seinen Beitrag zur Rettung der Demokratie zu leisten. Können wir uns noch nicht einmal mehr auf die Staatsdiener verlassen?
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 43128
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49
Wohnort: Zachodniopomorze

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von H2O »

Das ist jetzt aber ein arg daneben gezieltes Gerede! Selbstverständlich sind auch Staatsanwälte keine unangreifbaren Personen. Einen verfolgten Fall aber zum Generalangriff auf Staatsdiener allgemein zu verwenden, das ist schon verwerflich! Unsere Demokratie retten vor allem wir Mitbürger mit der Wahl unserer politischen Parteien und durch Bewertung der dort festzustellenden Willensbildung.
Nockermann
Beiträge: 77
Registriert: Mi 25. Jan 2023, 16:59

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Nockermann »

H2O hat geschrieben: Do 26. Jan 2023, 21:25 Das ist jetzt aber ein arg daneben gezieltes Gerede! Selbstverständlich sind auch Staatsanwälte keine unangreifbaren Personen. Einen verfolgten Fall aber zum Generalangriff auf Staatsdiener allgemein zu verwenden, das ist schon verwerflich! Unsere Demokratie retten vor allem wir Mitbürger mit der Wahl unserer politischen Parteien und durch Bewertung der dort festzustellenden Willensbildung.
Mir war bisher überhaupt nicht bewusst, dass unsere Demokratie gerettet werden müsste. Gut, vielleicht in Berlin, bei den dortigen Wahlmanipulationen.

Das Argument hat ja der NDR aufgebracht, wobei wir wieder beim ÖRR sind.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 43128
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49
Wohnort: Zachodniopomorze

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von H2O »

Nockermann hat geschrieben: Do 26. Jan 2023, 21:34 Mir war bisher überhaupt nicht bewusst, dass unsere Demokratie gerettet werden müsste. Gut, vielleicht in Berlin, bei den dortigen Wahlmanipulationen.

Das Argument hat ja der NDR aufgebracht, wobei wir wieder beim ÖRR sind.
Auch der NDR ist nicht unangreifbar, seine Mitarbeiter sind nicht unfehlbar. Dennoch ist "der NDR" erst einmal keine Ansammlung von Feinden der Wahrheit oder der Demokratie.

Zweifellos besteht die Notwendigkeit, den ÖRR an die technischen und politischen Forderungen unserer Zeit anzupassen. Man kann nicht erwarten, daß im ÖRR mehrheitlich Menschen arbeiten, die der Verkleinerung und Straffung liebgewordener Besitzstände das Wort reden. Das müssen Politiker leisten. Ich meine, daß das Thema im Bundestag in Arbeit ist. Außergewöhnlich dringlich sehe ich diesen Vorgang aber nicht.
Nockermann
Beiträge: 77
Registriert: Mi 25. Jan 2023, 16:59

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Nockermann »

H2O hat geschrieben: Do 26. Jan 2023, 21:44 Man kann nicht erwarten, daß im ÖRR mehrheitlich Menschen arbeiten, die der Verkleinerung und Straffung liebgewordener Besitzstände das Wort reden. Das müssen Politiker leisten. Ich meine, daß das Thema im Bundestag in Arbeit ist.
Ach ja?

Ich hatte bisher geglaubt, Rundfunk sei Ländersache.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 43128
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49
Wohnort: Zachodniopomorze

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von H2O »

Nockermann hat geschrieben: Do 26. Jan 2023, 21:53 Ach ja?

Ich hatte bisher geglaubt, Rundfunk sei Ländersache.
Auch, auch. Wie das nun einmal so ist in einer bundesstaatlich organisierten Demokratie.
Nockermann
Beiträge: 77
Registriert: Mi 25. Jan 2023, 16:59

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Nockermann »

H2O hat geschrieben: Do 26. Jan 2023, 21:58 Auch, auch. Wie das nun einmal so ist in einer bundesstaatlich organisierten Demokratie.
Nicht auch. Sondern ausschließlich.

Bitte lies im GG und die entsprechen Urteile des BVerfG.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 43128
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49
Wohnort: Zachodniopomorze

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von H2O »

Das Rundfunkgesetz ist also von Bundesländern erlassen worden? Ich lerne hier gern dazu.
Benutzeravatar
Seidenraupe
Beiträge: 3440
Registriert: Di 2. Nov 2021, 12:38

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Seidenraupe »

H2O hat geschrieben: Do 26. Jan 2023, 22:16 Das Rundfunkgesetz ist also von Bundesländern erlassen worden? Ich lerne hier gern dazu.
Noch was zum Lernen:
Rundfunkgesetze

Der Begriff "Rundfunkgesetze" ist ein traditioneller Sammelbegriff für jene Landesgesetze, Mehr-Länder-Staatsverträge und das Bundesgesetz, mit denen seit 1948 die öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten der ARD und das ZDF etabliert worden sind. Sie regeln im Normalfall alle grundlegenden Strukturfragen wie Aufgabe der Anstalt, Rechtsform, Sendegebiet, Sitz und regionale Gliederung, Programmauftrag und -grundsätze, Zusammensetzung, Amtszeit und Aufgaben der Organe (Rundfunkrat, Verwaltungsrat, Intendant), Wirtschaftsführung und Finanzordnung, Rechtsaufsicht, in jüngerer Zeit auch Fragen wie Jugend- und Datenschutz, Archivierung oder Herausgabe von Druckwerken.

Überlagert werden die Rundfunkgesetze – abgesehen vom Deutsche-Welle-Gesetz – durch gemeinsam von allen Bundesländern formulierte Rahmenbedingungen im Rundfunkstaatsvertrag. Einige die Landesrundfunkanstalten betreffende Fragen wie die Frequenzvergabe und die Belegung der Kanäle in Kabelnetzen sind nicht in den Rundfunkgesetzen, sondern in den parallelen Landesmediengesetzen geregelt.

Bayerisches Rundfunkgesetz
hr-Gesetz
MDR-Staatsvertrag
NDR-Staatsvertrag
Radio-Bremen-Gesetz
rbb-Staatsvertrag
Saarländisches Mediengesetz
SWR-Staatsvertrag


WDR-Gesetz
https://www.ard.de/die-ard/wie-wir-funk ... setze-100/
Wer Ironie findet, kann sie behalten. Wer nicht, sein/ihr Problem.

„Wenn man merkt, daß der Gegner überlegen ist und man Unrecht behalten wird, so werde man persönlich, beleidigend, grob.“
Schopenhauer
Nockermann
Beiträge: 77
Registriert: Mi 25. Jan 2023, 16:59

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Nockermann »

Es gibt kein Bundesgesetz, mit denen eine Rundfunkanstalt begründet wurde. Lediglich seit 2005 das DW-Gesetz, weil der Bund für die Auslandsbeziehungen zuständig ist. Die DW existierte aber schon vorher.

Der Bund ist lediglich für die technische Seite des Rundfunks zuständig. Inhaltlich hat er nix zu kamellen.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 43128
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49
Wohnort: Zachodniopomorze

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von H2O »

Wenden wir uns also an die Dachorganisiation der Bundesländer für den ÖRR; der Bund ist außen vor. Der KEF als Dachorganisation der Länder und die dazu geschlossenen Staatsverträge ersetzen den Bund, und der Bund muß sich nur noch um die "Deutsche Welle" kümmern.

So gesehen hat sich der Bundestag um Dinge gekümmert, die ihn nichts angehen:
https://www.bundestag.de/presse/hib/kur ... gen-924292
Das hatte ich anders verstanden... und Hoffnung geschöpft.

Hier wird diese Problematik sehr deutlich: Viele Vorschläge, aber keine wirklich durchsetzungsfähige Zentrale.
https://www.journalist.de/startseite/de ... rd-und-zdf
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 63969
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
user title: Non Soli Cedit

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Tom Bombadil »

The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Diffamierer der Linken.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 43128
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49
Wohnort: Zachodniopomorze

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von H2O »

@ Tom Bombadil:

Eine sehr schön klare Quelle, in der ich allerdings keine demokratisch kontrollierte Eingriffsmöglichkeit in die journalistische Arbeit der Anstalten finde.

Und dafür hier eine politische Bewertung der Rundfunkräte, die nach meinem Kenntnisstand dafür zuständig sind:
https://www.turi2.de/aktuell/studie-ges ... vertreten/
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 20271
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 00:55
user title: TROLLJÄGER
Wohnort: Unbedeutender, abgelegener Seitenarm der Milchstrasse

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Kritikaster »

Nockermann hat geschrieben: Do 26. Jan 2023, 21:34 Mir war bisher überhaupt nicht bewusst, dass unsere Demokratie gerettet werden müsste.
Beim Lesen mancher Beiträge hier wird klar, dass sie vor allem vor den Bestrebungen einer ganzen Reihe von Menschen verteidigt/"gerettet" werden muss, die diese Notwendigkeit immer wieder zu bestreiten versuchen.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Antworten