Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Moderator: Moderatoren Forum 5

Benutzeravatar
sunny.crockett
Beiträge: 2166
Registriert: So 25. Feb 2018, 15:52

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von sunny.crockett »

Vongole hat geschrieben: Di 18. Okt 2022, 15:39 Was ihr beide ausgewogen nennt, bekommt man auf Servus TV, dafür ist der ÖR nicht da.
Also ich habe schon mehrfach gesagt, für mich wäre eine Gleichbehandlung z.B. bei Gästen von Talkshows aus dem rechten und linken Lager ausgewogen. Laut deiner Meinung steht aber der ÖR nicht dafür. Wofür steht dann deiner Meinung der ÖR?
"Der Ansatz für Multikulti ist gescheitert, absolut gescheitert!" (Zitat Angela Merkel 2010)
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 17284
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Vongole »

sunny.crockett hat geschrieben: Di 18. Okt 2022, 16:03 Also ich habe schon mehrfach gesagt, für mich wäre eine Gleichbehandlung z.B. bei Gästen von Talkshows aus dem rechten und linken Lager ausgewogen. Laut deiner Meinung steht aber der ÖR nicht dafür. Wofür steht dann deiner Meinung der ÖR?
Diese Gleichbehandlung findet alleine schon dadurch statt, dass man Gäste aus beiden Lagern einlädt, wenn nicht durch Parteivertreter, dann aus dem journalistischen Umfeld.
Am Israel Chai
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 12974
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von firlefanz11 »

Vongole hat geschrieben: Di 18. Okt 2022, 15:39 Was ihr beide ausgewogen nennt, bekommt man auf Servus TV, dafür ist der ÖR nicht da.
Klar! Warum auch kritische Stimmen zu Worte kommen lassen. Könnt ja jemand zuhören... :rolleyes:
Während Westentaschenphilosophen wie Precht mit lustigen Friedensplänen weiterhin eine Bühne geboten wird... :rolleyes:
Und was sagen Sie als Unbeteiligte(r) zum Thema Intelligenz?
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 17284
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Vongole »

Billie Holiday hat geschrieben: Di 18. Okt 2022, 15:51 Ach, ist rechts konservativ jetzt rechtsextrem?
Warum denn nicht Tichy? Wird ja niemand gehindert, ihn zu widerlegen.
Tichy ist schon lange nicht mehr rechtskonservativ, rechtsnational wäre noch geschönt.
Am Israel Chai
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 12974
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von firlefanz11 »

Billie Holiday hat geschrieben: Di 18. Okt 2022, 15:43 Und nach diversen Umfragen empfinden in der Tat sehr viele Bürger dieses Gendergequatsche als unsäglich.
Ich vernahm gerüchteweise, dass Nouripour u. die Grünen Waffenlieferungen an die Saudis (welche Nouripour 2018 noch aufs Äusserste verteufelte) unter der Bedingung zugestimmt haben, dass sie bei Deren Verwendung korrekt gendern... ;)
Und was sagen Sie als Unbeteiligte(r) zum Thema Intelligenz?
Benutzeravatar
tarkomed
Beiträge: 3441
Registriert: Mi 23. Okt 2019, 10:03

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von tarkomed »

Alster hat geschrieben: Di 18. Okt 2022, 10:30 Sprachregelung #1: der ÖR sei unabhängig:

Der ÖR ist vom Konsens der Parlamente abhängig die entsprechende Gesetzgebung zur Sicherstellung der Finanzierung aufrecht zu erhalten.
Ganz Deutschland ist vom Konsens der Parlamente abhängig. Die Legislative ist eine der drei Säulen unserer Demokratie.
Alster hat geschrieben: Di 18. Okt 2022, 10:30 Da der ÖR für die tatsächliche Medienvielfalt eine Gefahr darstellt, gefährdet er auch die Demokratie.
Wie kommst du auf die Idee, dass der ÖRR eine Gefahr für die Medienvielfalt darstellt?
Alster hat geschrieben: Di 18. Okt 2022, 10:30 Nicht ableugnen werde ich, dass es einen Unterschied zwischen staatlichen Institutionen einer Demokratie und einer Diktatur gibt. Beispiel: Um die Freiheit der Lehre und Forschung an einer chinesischen Uni dürfte es wohl anders bestellt sein, als an einer deutschen.
Dass es der staatliche RF in D jedoch nötig hat die (m.E. unehrliche) Sprachregelung der sog. "Staatsferne" zu pflegen, halte ich für höchst verdächtig. Sprachregelungen sin kein Zeichen demokratischer Verhältnisse.
Warum leugnest du dann, was du nicht leugnen wolltest? Siehst du eine Parallele zwischen dem chinesischen oder russischen Staatsfunkt zum ÖRR? Verusch mal in Russland von Krieg zu sprechen oder in China irgendein schlechtes Wort über Xi, dann weißt du, was Sprachregelung heißt.
Alster hat geschrieben: Di 18. Okt 2022, 10:30 Danke für die Bestätigung, dass echte Meinungsvielfalt (Stichwort "Wildwuchs") nicht gewünscht ist.
Danke für die Bestätigung, dass der Bürger für unmündig zur Bewertung von Informationen gehalten wird.
Damit hat der Autor selbst die Gefahren für die Demokratie, die vom ÖR ausgehen schön auf den Punkt gebracht.
Ich habe aufgelistet, was alles in einer funktionierenden Demokratie erlaubt ist und dazu gehört auch der Wildwuchs an Informationen im Netz. Ob der Bürger zwischen seriösen und unseriösen Informationsquellen unterscheiden kann, damit habe ich mich gar nicht befasst. "Den Bürger" gibt es schließlich nicht, es gibt Bürger mit unterschiedlichem kritischem Vermögen.
Fakt ist, jeder Bürger kann sich darauf verlassen, dass der ÖRR seriös berichtet.
Alster hat geschrieben: Di 18. Okt 2022, 10:30 Die Kosten WÄREN ein minimales Bildungsniveau der Bürger die Fähigkeit selbst kritische Recherchen durchzuführen. Der Autor zeigt hier schön, wie der ÖR die Illusion pflegt, diese Qualitäten seien durch Abzocke von Zwangsgeldern zu ersetzen. Die Entwicklung des real existierenden D-ÖR zeigt hingegen, dass gerade ein zu üppiges Füttern der Institution mit Zwangsgeldern korrupte Verhaltensformen fördert. Und auch eine Entwicklung von der Bildungsorientierung hin zur Verblödungsmaschine begünstigt.
Weiter ober wurde gefragt, wer mit "wir" gemeint war. Du warst es nicht, denn der Begriff Zwangsgeld macht bei denendie Runde, die den ÖRR bekämpfen. Wir empfinden es nicht als Zwangsgeld, sondern als Kosten zur Erhaltung unserer Demokratie.
Alster hat geschrieben: Di 18. Okt 2022, 10:30 Die obligagorische Nazikeule zeigt nun schön auf welchen Niveau der Autor tatsächlich unterwegs ist.
Wie recht du hast. Sobald man argumentativ nicht weiterkommt, wird die Nazikeule geschwungen. Wann habe ich je einen Mitdiskutanten als Nazi bezeichnet? Ich würde die Nazis relativieren, wenn ich es täte!
Alster hat geschrieben: Di 18. Okt 2022, 10:30 Und zuletzt legt er tatsächlich die Auffassung, Unwahrheiten durch penetrante Wiederholung zur Wahrheit machen zu wollen schamlos offen.
Dieser User unterstellt mir seitdem ich hier bin, ich würde inhaltlose Beiträge posten. Ein anderer Umgang mit ihm, fällt mir schwer.
Ich habe im Übrigen lediglich deine Unwahrheiten geradegebogen. Unwahrheiten von mir können also nicht darin enthalten sein, wenn er recht hat.

Wie dem auch sei, ihr seid wieder im Pulk aufgetaucht - wie nicht anders zu erwarten. Das ehrt mich zwar einerseits, aber so viel Zeit habe ich nicht, um mich mit euch allen abzugeben.
Gib dich nicht so, dass alle andern dich für etwas halten, was du nicht sein willst.
Wenn sie es trotzdem tun, dann bist du es...
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 17284
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Vongole »

firlefanz11 hat geschrieben: Di 18. Okt 2022, 16:16 Klar! Warum auch kritische Stimmen zu Worte kommen lassen. Könnt ja jemand zuhören... :rolleyes:
Während Westentaschenphilosophen wie Precht mit lustigen Friedensplänen weiterhin eine Bühne geboten wird... :rolleyes:
Servus TV ist nicht kritisch, sondern mittlerweile für Fakes und mehr als unseriösen Journalismus bekannt, und bietet unter anderem Kubitschek eine Bühne.
Precht, so wenig ich ihn schätze, kommt jedenfalls nicht aus einem extremen Lager.
Am Israel Chai
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 37614
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von jack000 »

Vongole hat geschrieben: Di 18. Okt 2022, 15:39 Was ihr beide ausgewogen nennt, bekommt man auf Servus TV, dafür ist der ÖR nicht da.
Es ist doch nachgewiesen worden, dass der ÖR nicht ausgewogen z.B. 2015 berichtet hat. Ist das deine Vorstellung von Ausgewogenheit?
Korrespondenten sind verantwortlich„Tagesschau“ und „Tagesthemen“:

ARD räumt falsches Flüchtlingsbild ein

In den Berichten von „Tagesschau“ und „Tagesthemen“ werde nicht immer ein richtiges Bild der nach Deutschland drängenden Flüchtlinge gezeigt, hat „ARD aktuell"-Chefredakteur Kai Gniffke eingeräumt.
https://www.focus.de/kultur/medien/tage ... 01222.html
Ist das jetzt also der Qualitätsrundfunk??
Sledge Hammer: Ich mag einem Verbrecher nicht seine Verbrechen vorlesen ... aber ich kann wenigstens lesen!
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 37743
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Cobra9 »

sunny.crockett hat geschrieben: Di 18. Okt 2022, 15:22 Sowohl Jack als auch ich wünschen eine politisch ausgewogene Gästeauswahl. Die brauchst du nicht? Wie soll die Gästeverteilung dann bei dir aussehen?


Ich sehe eine relativ ausgewogene Mischung bei den meisten Talks und bevorzuge Phönix bspw.

Unsere Meinung was ausgewogen ist unterscheidet sich deutlich. Aber außer Einladen kann man nicht. Servus TV ist wohl da beliebter, Social Media ect.

Aber eben passender für das was bei euch die ausgewogene Mischung wäre.
Das Leben ist wie ein Universum
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 37743
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Cobra9 »

jack000 hat geschrieben: Di 18. Okt 2022, 16:32 Es ist doch nachgewiesen worden, dass der ÖR nicht ausgewogen z.B. 2015 berichtet hat. Ist das deine Vorstellung von Ausgewogenheit?

https://www.focus.de/kultur/medien/tage ... 01222.html
Ist das jetzt also der Qualitätsrundfunk??

Frage und Argumentation wäre eher nach deiner Meinung passender Qualitätsrundfunk. Muss man neuerdings deine Meinung für die Allgemeinheit gültig sehen.

Erinnert mich an Wir sind das Volk...ja ja.

Es gibt mal negative Ereignisse. Oder Berichterstattung die nicht gefällt. Deswegen sind Talkshows also per se nur links geflutet.

Steile These
Das Leben ist wie ein Universum
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 37614
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von jack000 »

Cobra9 hat geschrieben: Di 18. Okt 2022, 16:33 Ich sehe eine relativ ausgewogene Mischung bei den meisten Talks und bevorzuge Phönix bspw.
Ok, dann halten wir das jetzt mal so fest, das du das als ausgewogen interpretierst was derzeit im ÖR gesendet wird.
Sledge Hammer: Ich mag einem Verbrecher nicht seine Verbrechen vorlesen ... aber ich kann wenigstens lesen!
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 12974
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von firlefanz11 »

Vongole hat geschrieben: Di 18. Okt 2022, 16:22 Servus TV ist nicht kritisch, sondern mittlerweile für Fakes und mehr als unseriösen Journalismus bekannt, ...
Kann ich jetzt nicht so wirklich beurteilen. Auf alle Fälle find ich es mutiger so Sendungen wie Links Mitte Rechts zu zeigen als es in deutschen Fernsehen aktuell möglich wäre...
Precht, so wenig ich ihn schätze, kommt jedenfalls nicht aus einem extremen Lager.
Extrem sicher nicht aber krude Ansichten hat er trotzdem. Seine Beteiligung am offenen Brief nicht zu vergessen...
Und was sagen Sie als Unbeteiligte(r) zum Thema Intelligenz?
Benutzeravatar
sunny.crockett
Beiträge: 2166
Registriert: So 25. Feb 2018, 15:52

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von sunny.crockett »

Vongole hat geschrieben: Di 18. Okt 2022, 16:16 Diese Gleichbehandlung findet alleine schon dadurch statt, dass man Gäste aus beiden Lagern einlädt, wenn nicht durch Parteivertreter, dann aus dem journalistischen Umfeld.
Ach, die Journalisten sind dann als Ausgleich politisch rechts? Kannsts du deine Aussage auch irgenwie belegen, oder ist das einfaches Gefasel?
"Der Ansatz für Multikulti ist gescheitert, absolut gescheitert!" (Zitat Angela Merkel 2010)
Benutzeravatar
sunny.crockett
Beiträge: 2166
Registriert: So 25. Feb 2018, 15:52

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von sunny.crockett »

Cobra9 hat geschrieben: Di 18. Okt 2022, 16:33 Ich sehe eine relativ ausgewogene Mischung bei den meisten Talks und bevorzuge Phönix bspw.
Unsere Meinung was ausgewogen ist unterscheidet sich deutlich.
Es gibt Meinungen und es gibt Fakten. Bei den Gästen der Talkshows gibt es Auswertung zur Zugehörigkeit zu den Parteien, das hat dann mit Mathematik und nicht mit Gefühlen zu tun. Und die harten Fakten sagen eben, dass seit Jahren die Gäste von RRG überproportional vertreten sind.
Zwischenbilanz der ersten 100 Tage im Jahr 2022: RRG 78 Gäste, Restliche Parteien 55 Gäste
https://www.merkur.de/politik/ukraine-k ... 89656.html
Du siehst diese Bevorzugung von RRG als für dich ausgewogen, mein Wunsch nach etwa Fifty-Fifty ist bei einigen nicht akzeptabel, da voll Rechtsextrem oder so...
"Der Ansatz für Multikulti ist gescheitert, absolut gescheitert!" (Zitat Angela Merkel 2010)
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 26155
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
user title: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Billie Holiday »

sunny.crockett hat geschrieben: Di 18. Okt 2022, 17:14 Es gibt Meinungen und es gibt Fakten. Bei den Gästen der Talkshows gibt es Auswertung zur Zugehörigkeit zu den Parteien, das hat dann mit Mathematik und nicht mit Gefühlen zu tun. Und die harten Fakten sagen eben, dass seit Jahren die Gäste von RRG überproportional vertreten sind.
Zwischenbilanz der ersten 100 Tage im Jahr 2022: RRG 78 Gäste, Restliche Parteien 55 Gäste
https://www.merkur.de/politik/ukraine-k ... 89656.html
Du siehst diese Bevorzugung von RRG als für dich ausgewogen, mein Wunsch nach etwa Fifty-Fifty ist bei einigen nicht akzeptabel, da voll Rechtsextrem oder so...
Gib doch zu, dass du nur noch Tichy und Gauland im Wechsel hören willst. Und als Quotenfrau Weidel. :mad:
„Wer mich beleidigt, bestimme ich.“ (Klaus Kinski)

„Just because you’re offended, doesn’t mean you’re right.“ (Ricky Gervais)
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 17284
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Vongole »

firlefanz11 hat geschrieben: Di 18. Okt 2022, 16:38 Kann ich jetzt nicht so wirklich beurteilen. Auf alle Fälle find ich es mutiger so Sendungen wie Links Mitte Rechts zu zeigen als es in deutschen Fernsehen aktuell möglich wäre...
Dagegen wäre ja auch nichts zu sagen, solange rechts nicht gleich rechtsextrem, sprich AfD, beinhaltet.
Am Israel Chai
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 26155
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
user title: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Billie Holiday »

Vongole hat geschrieben: Di 18. Okt 2022, 17:28 Dagegen wäre ja auch nichts zu sagen, solange rechts nicht gleich rechtsextrem, sprich AfD, beinhaltet.
Warum nicht? Traust du den Bürgern so wenig zu? Also ich fange nicht an, die zu wählen, bloß weil die zwischendurch mal etwas richtiges sagen.
Ich fände eine Runde mit u.a. Anarchisten, Extremen und bürgerlichen Parteienvertretern ganz erfrischend und entlarvend.
„Wer mich beleidigt, bestimme ich.“ (Klaus Kinski)

„Just because you’re offended, doesn’t mean you’re right.“ (Ricky Gervais)
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 17284
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Vongole »

Billie Holiday hat geschrieben: Di 18. Okt 2022, 17:31 Warum nicht? Traust du den Bürgern so wenig zu? Also ich fange nicht an, die zu wählen, bloß weil die zwischendurch mal etwas richtiges sagen.
Ich fände eine Runde mit u.a. Anarchisten, Extremen und bürgerlichen Parteienvertretern ganz erfrischend und entlarvend.
Darum geht es mir nicht. Ich sehe es nicht als Aufgabe des ÖRR an, Leuten eine Plattform zu bieten, die vom Verfassungsschutz als Gefahr für die öffentliche Sicherheit eingestuft werden.
Wenn die an den Wahlabenden ihre ewig gleichen Plattitüden ablassen, dann reicht das durchaus.
Am Israel Chai
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 26155
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
user title: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Billie Holiday »

Vongole hat geschrieben: Di 18. Okt 2022, 17:39 Darum geht es mir nicht. Ich sehe es nicht als Aufgabe des ÖRR an, Leuten eine Plattform zu bieten, die vom Verfassungsschutz als Gefahr für die öffentliche Sicherheit eingestuft werden.
Wenn die an den Wahlabenden ihre ewig gleichen Plattitüden ablassen, dann reicht das durchaus.
Ok, das verstehe ich.

Man könnte den einen oder anderen vor einem großen Publikum natürlich auch widerlegen und entlarven. Das passiert oft im Beisein von Experten und Wissenschaftlern.
„Wer mich beleidigt, bestimme ich.“ (Klaus Kinski)

„Just because you’re offended, doesn’t mean you’re right.“ (Ricky Gervais)
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 17284
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Vongole »

Billie Holiday hat geschrieben: Di 18. Okt 2022, 18:06 Ok, das verstehe ich.

Man könnte den einen oder anderen vor einem großen Publikum natürlich auch widerlegen und entlarven. Das passiert oft im Beisein von Experten und Wissenschaftlern.
Widerlegen kann man eigentlich nur Argumente, und die Afdler haben ja seltenst welche. Allenfalls sorgen sie für schallendes Gelächter wie vor einiger Zeit Guido Reill, der die Verschwendungssucht
der Europa-Abgeordneten (zu denen er übrigens gehörte) mit dem Parkplatzmangel in Brüssel zu belegen suchte. :D
Am Israel Chai
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 26155
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
user title: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Billie Holiday »

Vongole hat geschrieben: Di 18. Okt 2022, 18:58 Widerlegen kann man eigentlich nur Argumente, und die Afdler haben ja seltenst welche. Allenfalls sorgen sie für schallendes Gelächter wie vor einiger Zeit Guido Reill, der die Verschwendungssucht
der Europa-Abgeordneten (zu denen er übrigens gehörte) mit dem Parkplatzmangel in Brüssel zu belegen suchte. :D
Und dieses Gelächter betrachte ich eher als entlarvend als dass der Typ eine große Gefahr wäre.

Außerdem werde ich auch ganz gern mal unterhalten. :cool:
„Wer mich beleidigt, bestimme ich.“ (Klaus Kinski)

„Just because you’re offended, doesn’t mean you’re right.“ (Ricky Gervais)
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 19650
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 00:55
user title: TROLLJÄGER
Wohnort: Unbedeutender, abgelegener Seitenarm der Milchstrasse

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Kritikaster »

Alster hat geschrieben: Di 18. Okt 2022, 10:30
Da der ÖR für die tatsächliche Medienvielfalt eine Gefahr darstellt, gefährdet er auch die Demokratie.
:rolleyes: Wann immer man glaubt, es gehe nicht mehr lächerlicher, wird man hier leider eines schlechteren belehrt. Wenn Fakten stören:
Wie viele private Fernsehsender gibt es in Deutschland?
Im Jahr 2020 gab es deutschlandweit insgesamt 489 private Fernsehprogramme. Im Vergleich zu 2010 ist die Anzahl somit um knapp 100 Sender gestiegen und stellt den Höchstwert in der Zeitreihe dar. Die Anzahl der Pay-TV-Sender ist innerhalb desselben Zeitraums von 76 auf 98 Angebote gestiegen https://www.google.com/search?client=fi ... eutschland
Im Juli 2022 gab es laut Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse e.V. (ag.ma) Radio in Deutschland rund 264 private und 83 öffentlich-rechtliche Radiosender. Außerdem wurden 112 sonstige Sender erfasst. https://www.google.com/search?q=anzahl+ ... nt=gws-wiz
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 12974
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von firlefanz11 »

Vongole hat geschrieben: Di 18. Okt 2022, 17:28 Dagegen wäre ja auch nichts zu sagen, solange rechts nicht gleich rechtsextrem, sprich AfD, beinhaltet.
Nun... jüngst gabs eine Diskussion zum Thema wie weiter in Sachen Corona Politik u. da war auch ein AfDler bei. Der hat durchaus sinnvolle aber auch ketzerische Fragen gestellt bei Denen der SPD Bubi vom Gesundheitsministerium ordentlich ins Schleudern gekommen ist...
Ich halte dieses verklausulierende "Die sind alle Rechstextremisten u. dürfen keine Bühne bekommen!" für wenig sinnvoll...
Und wie Billie schon ganz richtig meinte: Wenn sie alle sooo furchtbar dummes Zeuch labern kann man ja auch die Gelegenheit nutzen sie in aller Öffentlichkeit zu demontieren...
Das kann eine deutlich besser therapierende Wirkung haben als sie nur immer überall auszuschliessen denn damit schürt man eher den Eindruck die könnten was richtiges zu sagen haben was man mit aller macht unterm Teppich halten will...
Schlimmstenfalls wenn gar zu krasses Zeug von sich geben kann man sie immer noch aus der Sendung komplimentieren. Auch das könnte augenöffnend wirken...
Und auch wenn vllt. der Eine o. Andere von dem Laden unter Beobachtung des Verfassungsschutz steht darf man nicht vergessen, dass sie trotz Allem auch Vertreter einer demokratisch gewählten Partei sind...
Nur weil ein paar Hirnis von der FFF o. ER Bewegung strafrechtlich relevante Dnge tun kommt ja auch Keiner auf die Idee den Grünen keine Bühne mehr bieten zu wollen...
Und was sagen Sie als Unbeteiligte(r) zum Thema Intelligenz?
Benutzeravatar
Phileas
Beiträge: 113
Registriert: Sa 17. Sep 2022, 20:33

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Phileas »

Vongole hat geschrieben: Di 18. Okt 2022, 16:22 Servus TV ist nicht kritisch, sondern mittlerweile für Fakes und mehr als unseriösen Journalismus bekannt, und bietet unter anderem Kubitschek eine Bühne.
Ich habe mal gegoogelt und die einzige Sendung die ich gefunden habe, in der Kubitschek bei Servus TV war, stammt aus dem April 2019. Also scheinbar genau einmal. Kubitschek lebt auf einem Rittergut und seine sieben Kinder tragen folgende Namen: Alruhn, Brunhilde, Fafnir, Alberich, Friggida, Nuspli und Skøl. (Ist eine öffentlich zugängliche Information, hier der taz-Artikel).

Übersetzt: Der Typ hat ungefähr soviel "Mass Appeal" wie der Internet Explorer. Den können sie auch bei Anne Will auftreten lassen. Ich bezweifle, dass er mit seinem Auftreten außerhalb einer eng definierten Zielgruppe massenhaft Leute für sich begeistern kann. Der 0815-Bürger denkt sich danach mit Sicherheit eher "Was für ein komischer Vogel war das?"

Selbst wenn sie sehr nationalkonservativ sind (auch das ist grundsätzlich erstmal vollkommen legitim), ist Kubitschek für die Strahlkraft ihrer Argumente eher ein Klotz am Bein anstatt ein Triebwerk. ;)
Schnitter
Beiträge: 15033
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Schnitter »

Phileas hat geschrieben: Mi 19. Okt 2022, 14:47 Ich habe mal gegoogelt und die einzige Sendung die ich gefunden habe, in der Kubitschek bei Servus TV war, stammt aus dem April 2019. Also scheinbar genau einmal. Kubitschek lebt auf einem Rittergut und seine sieben Kinder tragen folgende Namen: Alruhn, Brunhilde, Fafnir, Alberich, Friggida, Nuspli und Skøl. (Ist eine öffentlich zugängliche Information, hier der taz-Artikel).

Übersetzt: Der Typ hat ungefähr soviel "Mass Appeal" wie der Internet Explorer.
Dummerweise ist Kubitschek der halbintellektuelle Vordenker der deutschsprachigen Neonaziszene.

Ebenso wie Sellner der dort ebenfalls eine Bühne bekam.

Von den ganzen Covidioten Gurus wie Bakhdi, Füllmich etc. mal abgesehen, die da ebenfalls regelmäßig auftreten.

Das ist inzwischen ein reiner Aluhut Sender mit tiefbraunem Einschlag.
Benutzeravatar
Phileas
Beiträge: 113
Registriert: Sa 17. Sep 2022, 20:33

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Phileas »

Schnitter hat geschrieben: Mi 19. Okt 2022, 14:53 Das ist inzwischen ein reiner Aluhut Sender mit tiefbraunem Einschlag.
Nein, ist er nicht. ServusTV unterscheidet sich lediglich dadurch, dass es man dort auch kuriose oder geschasste Figuren einlädt. Neben Personen, die auch für sie vollkommen unproblematisch sein dürften. Vielleicht "verschlechtert" das die Diskussion. Aber sie müssen ServusTV ja nicht gucken. Sie scheinen sich nur daran zu stören, dass es ServusTV gibt.

Zwei aktuelle Beispiele:

- (Links. Rechts. Mitte - Duell der Meinungsmacher am 16.10.2022 | Kurzfassung)

Hier ist zum Beispiel Barbara Toth eingeladen. Sie ist Historikerin und leitende Redakteurin des linksliberalen "Falter". Sie heizt ihren Gegnern auch ziemlich ein.


- Talk im Hangar-7 - Herbst-Welle: Neue Runde im Corona-Karussell? | Kurzfassung

Hier ist auch Lea Verner in die Runde eingeladen. Eine Ärztin, die vor Long Covid warnt. Voll die Querdenkerin also.


Für die Tatsache, dass der Sender ihrer Ansicht nach ein "reiner Aluhut-Sender" sein soll, sehe ich aber in den meisten Sendungen eine ziemlich facettenreiche Auswahl an Gästen. ;)

(Edit: Habe die Links übersichtlicher gemacht)
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 17284
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Vongole »

Phileas hat geschrieben: Mi 19. Okt 2022, 14:47 (..)

Selbst wenn sie sehr nationalkonservativ sind (auch das ist grundsätzlich erstmal vollkommen legitim), ist Kubitschek für die Strahlkraft ihrer Argumente eher ein Klotz am Bein anstatt ein Triebwerk. ;)
Wieviel "Mass-Appeal" hat, interessiert bei Kubitschek weniger, sondern wer er ist und was er treibt:
Das sachsen-anhaltische Landesamt für Verfassungsschutz stuft das selbsternannte Institut für Staatspolitik (IfS) von Verleger Götz Kubitschek seit 2019 als erwiesen rechtsextremistische Bestrebung ein. Der Inlandsgeheimdienst wertet den rechten Thinktank mit Sitz in Schnellroda bei Naumburg bereits seitdem als "geistiges Gravitationszentrum" der Neuen Rechten in Deutschland, wie ZEIT ONLINE aus Sicherheitskreisen erfuhr.
...
und erst vor wenigen Monaten hatte das Bundesamt für Verfassungsschutz den Antaios-Verlag, der von Kubitschek geleitet wird und seinen Sitz ebenfalls in dessen Bauernhaus in Schnellroda hat, als rechtsextremen Verdachtsfall eingestuft.
https://www.zeit.de/politik/deutschland ... ogle.de%2F
Was Servus-TV angeht, schreibt die keiner linksgrünen Tendenz vredächtige NZZ:
Servus-TV ist die neue Einstiegsdroge für Corona-Leugner
Er ist Österreichs reichster Mann, und jetzt lässt Red-Bull-Gründer Dietrich Mateschitz auf seinem Fernsehsender Fake News und Verschwörungstheorien über die Corona-Pandemie verbreiten. Die Frage ist, warum.
https://archive.ph/20220216200922/https ... .0-545.207
Ich möchte dich bitten, jetzt nicht auch noch als Hinweis für Kubitscheks "Harmlosigkeit" Beiträge aus seinem Verlag hier einzustellen, diese Erzeugnisse werden im Forum nicht zugelassen.
Am Israel Chai
Benutzeravatar
sunny.crockett
Beiträge: 2166
Registriert: So 25. Feb 2018, 15:52

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von sunny.crockett »

Vongole hat geschrieben: Mi 19. Okt 2022, 15:33 Was Servus-TV angeht, schreibt die keiner linksgrünen Tendenz vredächtige NZZ:
Servus-TV ist die neue Einstiegsdroge für Corona-Leugner
Er ist Österreichs reichster Mann, und jetzt lässt Red-Bull-Gründer Dietrich Mateschitz auf seinem Fernsehsender Fake News und Verschwörungstheorien über die Corona-Pandemie verbreiten. Die Frage ist, warum.
https://archive.ph/20220216200922/https ... .0-545.207
Dein Beispiel ist recht interessant. Da gehts um die Sendung "Der Wegscheider", die sowohl der Schreiber der NZZ als auch der Sender als Satire bezeichnet. Dazu hat Wegscheider eine Figur mit Eulenspiegel-Hut sowie dem Namen Till dabei. Aber scheinbar gibt es Satire nur durch politisch linke Entertainer, bei politisch rechten gilt das nicht. Und auch Wegscheiders freie Meinungsäußerungen sind auch mal Blödsinn, genauso wie linke Comedians oder Moderatoren mal Blödsinn reden.

Man ist in Deutschland gewohnt, dass es im ÖR nur linkslastige Talkshows oder Magazine gibt, das macht die Linksgrünen zu Mimosen, wenn man eine Meinugnsäußerung aus der politisch rechten Ecke kommt. In Deutschland hat man das nicht, diese Ausgewogenheit gibts bei uns nicht, deshalb will man andere Meinungen unterdrücken, indem man die Personen oder Sendungen den Nazis zuordnet. ohne über die viel beschworene Diskussionsfreudigkeit nachzudenken. Boykottieren, Zensieren, Unterdrücken, Diffamieren ist eben einfacher als "Zwei Stühle eine Meinung"

Apropos: Du hast die Frage noch nicht beantwortet, woher du die Info oder die Fakten hast, dass in den Talkshows die eingeladenen Journalisten politisch rechts sein sollen...kommt da noch was, oder kann ich das in auch in die Rubrik "Blödsinn" einordnen?
"Der Ansatz für Multikulti ist gescheitert, absolut gescheitert!" (Zitat Angela Merkel 2010)
Schnitter
Beiträge: 15033
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Schnitter »

Phileas hat geschrieben: Mi 19. Okt 2022, 15:14 Aber sie müssen ServusTV ja nicht gucken. Sie scheinen sich nur daran zu stören, dass es ServusTV gibt.
Mir ist Servus TV genau wie alle anderen Aluhut Sender völlig egal.

Hättest du die Diskussion von Anfang an verfolgt wüsstest du dass es darum ging ob solche Gestalten etwas im ÖR oder anderen seriösen Sendern zu suchen haben.

Und nein, weder Neonazi-Größen noch Sekten Gurus gehören ins seriöse Fernsehen.
Schnitter
Beiträge: 15033
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Schnitter »

sunny.crockett hat geschrieben: Mi 19. Okt 2022, 19:15 ....indem man die Personen oder Sendungen den Nazis zuordnet...
Sellner und Kubitschek SIND Nazis.
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 37743
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Cobra9 »

jack000 hat geschrieben: Di 18. Okt 2022, 16:37 Ok, dann halten wir das jetzt mal so fest, das du das als ausgewogen interpretierst was derzeit im ÖR gesendet wird.
Allgemein ? Auf Inhalte von Mir gennant ja. Mehr nicht unbedingt, aber das was Unterhaltung ect.. kann man streiten.
Das Leben ist wie ein Universum
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 37743
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Cobra9 »

sunny.crockett hat geschrieben: Di 18. Okt 2022, 17:14 Es gibt Meinungen und es gibt Fakten....
Wenn Du deine Meinung als Fakten verkaufen willst OK.
Und wenn Du Gauland ect sehen willst musst Du eben deren Kanäle nutzen oder Servus TV


https://www.sueddeutsche.de/medien/serv ... -1.5456563
Das Leben ist wie ein Universum
Benutzeravatar
Phileas
Beiträge: 113
Registriert: Sa 17. Sep 2022, 20:33

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Phileas »

Vongole hat geschrieben: Mi 19. Okt 2022, 15:33 Wieviel "Mass-Appeal" hat, interessiert bei Kubitschek weniger, sondern wer er ist und was er treibt:


Was Servus-TV angeht, schreibt die keiner linksgrünen Tendenz verdächtige NZZ:
Servus-TV ist die neue Einstiegsdroge für Corona-Leugner

Wenn Kubitschek den Nationalsozialismus verharmlost oder ähnliche Dinge sagt, ist das abstoßend und widerlich. Meine These ist allerdings: Gerade deswegen dürfte er dann kaum Leute von sich überzeugen. Denn glücklicherweise ist bei den meisten Leuten bei diesem Thema der moralische Kompass intakt. Neben der Tatsache, dass ein Typ, der seinen Kindern nordische Namen gibt, für die meisten Bürger mindestens strange, wenn nicht sogar gefährlich wirkt.

Kubitscheks "Harmlosigkeit" ergibt sich nicht unbedingt aus seinen Meinungen, von denen manche durchaus problematisch bis sehr sehr problematisch sein dürften. Sondern aus der moralischen Stärke der meisten Menschen, die für bestimme Meinungen nicht zu gewinnen sind.

Ihre Interpretation finde ich unpassend und spiegelt meine Kernaussage nicht wieder, lieber Vongole. ;)
Zuletzt geändert von Phileas am Mi 19. Okt 2022, 22:00, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 37743
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Cobra9 »

Phileas hat geschrieben: Mi 19. Okt 2022, 21:53 Wenn Kubitschek den Nationalsozialismus verharmlost oder ähnliche Dinge sagt, ist das abstoßend und widerlich. Meine These ist allerdings: Gerade deswegen dürfte er dann kaum Leute von sich überzeugen. Denn glücklicherweise ist bei den meisten Leuten bei diesem Thema der moralische Kompass intakt. Neben der Tatsache, dass ein Typ, der seinen Kindern nordische Namen gibt, für die meisten Bürger mindestens strange, wenn nicht sogar gefährlich wirkt.

Kubitscheks Harmlosigkeit ergibt sich nicht unbedingt aus seinen Meinungen, von denen manche durchaus problematisch bis wirklich schlimm sein dürften. Sondern aus der moralischen Stärke der meisten Menschen, die für bestimme Meinungen nicht zu gewinnen sind.

Ihre Interpretation finde ich unpassend und spiegelt meine Kernaussage nicht wieder, lieber Vongole. ;)

Kubitschek harmlos oder sein Institut.

Sieht der Verfassungsschutz anders.



Achtung externer Link zu einer anderen Website und natürlich stammt der Inhalt nicht von Mir. Der farblich markierte Beitrag stammt von der Quelle



Der Verfassungsschutz von Sachsen-Anhalt stuft das „Institut für Staatspolitik“ in Schnellroda als gesichert rechtsextremistisch ein. Der prominenteste Kopf der neurechten Denkfabrik ist der Publizist Götz Kubitschek




https://m.faz.net/aktuell/politik/inlan ... 70482.html
Das Leben ist wie ein Universum
Benutzeravatar
Phileas
Beiträge: 113
Registriert: Sa 17. Sep 2022, 20:33

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Phileas »

Wollen Sie mich wegen irgendetwas "überführen", lieber Cobra9? Das brauchen Sie nicht, mein moralischer Kompass gegenüber rechtsextremen Einstellungen ist intakt.

Sie scheinen sich an dem, von mir übrigens im Ursprungsbeitrag nicht verwendeten Wort "harmlos", aufzuhängen. Lesen Sie bitte meinen Beitrag genau. Ich nehme in diesem Beitrag keinerlei Verteidigung von Kubitscheks Meinungen vor.

So. Und jetzt bin ich gleich mal in meine kleine Streiterei hier im Forum verwickelt. Ich hoffe, dass lässt sich souverän lösen. ;)

Ansonsten können wir auch zum Thema ÖRR zurückkehren.
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 37743
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Cobra9 »

Phileas hat geschrieben: Mi 19. Okt 2022, 22:07.

So. Und jetzt bin ich gleich mal in meine kleine Streiterei hier im Forum verwickelt. Ich hoffe, dass lässt sich souverän lösen. ;)

Ansonsten können wir auch zum Thema ÖRR zurückkehren.
Ich muss niemand überführen. Dein Zitat war eventuell nicht ganz so harmlos wie gemeint. Meine Meinung zu deinem Beitrag

Aber jedem seine Meinung,ich habe meine Position dargestellt und bin der Meinung auf sowas wie Kubitschek kann man verzichten im ÖFR
Das Leben ist wie ein Universum
Benutzeravatar
Phileas
Beiträge: 113
Registriert: Sa 17. Sep 2022, 20:33

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Phileas »

Cobra9 hat geschrieben: Mi 19. Okt 2022, 22:26 Aber jedem seine Meinung,ich habe meine Position dargestellt und bin der Meinung auf sowas wie Kubitschek kann man verzichten im ÖFR
Ja, dass Kubitschek wirklich zu einer ernsthaften Diskussion wenig Gehaltvolles beitragen würde, glaube ich gerne. Meine These war bloß, dass Personen wie Kubitschek oder Höcke auch kaum Leute von sich überzeugen würden.

Es ist eher eine theoretische Diskussion: Selbst in dem theoretischen Fall, man würde Kubitschek "eine Plattform bieten" wie es ServusTV getan hat, wäre das Ergebnis meiner Meinung nach kaum ein schlaghaftes Anwachsen an Kubitschek-Jüngern. Sondern genau das Gegenteil. Höcke und Kubitschek wirken für viele Personen einfach bizarr und abschreckend.

Im realen Leben würde ich Ihnen nach Beendigung der Diskussion einen Handschlag anbieten. Ich biete ihn hier virtuell an, lieber Cobra9. ;)
Ogmios
Beiträge: 215
Registriert: Sa 24. Sep 2022, 10:52

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Ogmios »

Cobra9 hat geschrieben: Mi 19. Okt 2022, 22:26 Ich muss niemand überführen. Dein Zitat war eventuell nicht ganz so harmlos wie gemeint. Meine Meinung zu deinem Beitrag

Aber jedem seine Meinung,ich habe meine Position dargestellt und bin der Meinung auf sowas wie Kubitschek kann man verzichten im ÖFR
Ja, so wie auf etwa 90 % aller Wiederholungsplauderer in Talkshows, was dem Kern des eigentlichen Problems, nämlich der Boulevardisierung des ÖR, seine Anpassung an das Un-Niveau der von Direktmedien und ihren Empörungsritualen getriebenen Medienwelt näherkommen würde. Es gibt ein Niveau, auf dem jede Ausgewogenheit sinnlos wird.
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 37743
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Cobra9 »

Ogmios hat geschrieben: Mi 19. Okt 2022, 22:47 Ja, so wie auf etwa 90 % aller Wiederholungsplauderer in Talkshows, was dem Kern des eigentlichen Problems, nämlich der Boulevardisierung des ÖR, seine Anpassung an das Un-Niveau der von Direktmedien und ihren Empörungsritualen getriebenen Medienwelt näherkommen würde. Es gibt ein Niveau, auf dem jede Ausgewogenheit sinnlos wird.
Auf jemand der Rechtsradikal ist und dessen Institut, Beleg siehe Quelle im Strang, vom Verfassungsschutz beobachtet wird,da kann man drauf verzichten nach meiner Meinung.

Aber natürlich kann ich gerne nochmals eine Quelle gleich liefern.

Wenn Du einen persönlichen Bedarf hast Inhalte oder Äußerungen von solchen Personen zu konsumieren. Steht Dir doch frei . Aber für eine Talkshow im ÖFR seh ich das kritisch.

Zumal so eine Person erstmal die Einladung annehmen müsste. Ich finde Politik Talk nicht unbedingt schlecht oder zu sehr rein für Populismus bzw Boulevard.

Zumal es für ein wenig mehr Interesse sorgt
Das Leben ist wie ein Universum
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 37743
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Cobra9 »

Phileas hat geschrieben: Mi 19. Okt 2022, 22:36 Ja, dass Kubitschek wirklich zu einer ernsthaften Diskussion wenig Gehaltvolles beitragen würde, glaube ich gerne. Meine These war bloß, dass Personen wie Kubitschek oder Höcke auch kaum Leute von sich überzeugen würden.
Mit Verlaub diese These kaum Leute von sich überzeugen ist nach meiner Meinung nicht korrekt.

Figuren wie Höcke haben leider einen gewissen Zulauf. Björn Höcke ist immerhin in der AFD so beliebt das es zu erheblichem Einfluss reicht.

Bestätigt in der Quelle.

Der Text ist ein externes Zitat und stammt nicht von Mir.

Farblich markiert


Seit dem AfD-Parteitag in Riesa hat Björn Höcke seinen Einfluss weiter ausgebaut. Entscheidender Vorteil gegenüber dem amtierenden Spitzenduo Chrupalla und Weidel: sein Netzwerk. »Björn Höcke hat ein Netzwerk in der Partei. Er hat sehr viele Leute in der AfD, die entweder ihn als Person oder seine Ideologie gut finden. Und Alice Weidel und Tino Chrupalla haben das Problem, dass sie eben diese Hausmacht, dieses wahnsinnige Netzwerk nicht haben


https://www.spiegel.de/politik/deutschl ... 2936a17f08
Es ist eher eine theoretische Diskussion: Selbst in dem theoretischen Fall, man würde Kubitschek "eine Plattform bieten" wie es ServusTV getan hat, wäre das Ergebnis meiner Meinung nach kaum ein schlaghaftes Anwachsen an Kubitschek-Jüngern. Sondern genau das Gegenteil. Höcke und Kubitschek wirken für viele Personen einfach bizarr und abschreckend.
Wenn man der Berichterstattung vertrauen darf ist eher leider eine Popularität bei diesen Elementen zu verzeichnen. Die zunehmend ist.

Jeder weiß eigentlich wie die AFD agiert und wofür sie steht. Abschreckung seh ich da nicht wirklich.

Ich finde es eher positiv sowas keine Platform zu geben.
Im realen Leben würde ich Ihnen nach Beendigung der Diskussion einen Handschlag anbieten. Ich biete ihn hier virtuell an, lieber Cobra9. ;)

Jederzeit
Obwohl Streit nie gewünscht ist. Lediglich Austausch
Das Leben ist wie ein Universum
Schnitter
Beiträge: 15033
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Schnitter »

Phileas hat geschrieben: Mi 19. Okt 2022, 22:36 ....dass Personen wie Kubitschek oder Höcke auch kaum Leute von sich überzeugen würden.
Diese Behauptung wird durch die Wahlergebnisse in Ostdeutschland ad absurdum geführt.

Es gibt im Übrigem keinen Grund Neonazis eine Plattform zu bieten. Warum auch ?
Benutzeravatar
Phileas
Beiträge: 113
Registriert: Sa 17. Sep 2022, 20:33

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Phileas »

Schnitter hat geschrieben: Mi 19. Okt 2022, 23:13 Diese Behauptung wird durch die Wahlergebnisse in Ostdeutschland ad absurdum geführt.
Das ist tatsächlich ein berechtigter Einwand, gebe ich zu. :thumbup:
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 17284
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Vongole »

Phileas hat geschrieben: Mi 19. Okt 2022, 21:53 (..)

Ihre Interpretation finde ich unpassend und spiegelt meine Kernaussage nicht wieder, lieber Vongole. ;)
Meine Interpretation diente alleine meiner Kernaussage zu Beginn dieser ganzen Diskussion, dass nämlich m.E. Personen, die der Verfassungsschutz als Gefahr für die öffentliche Sicherheit ansieht,
keine Plattform im ÖRR finden sollten. Wenn der Privatsender Servus TV damit kein Problem hat, ist das dessen Sache, und darüber hinaus die der österreichischen Medienaufsicht bzw. des dortigen BVT.
Servus TV ist auch in DE frei empfangbar, daher steht es jedem offen, sich an dessen Ausrichtung zu erfreuen, wenn sie ihm gefällt, dafür braucht's den ÖRR nicht.
sunny.crockett hat geschrieben: Mi 19. Okt 2022, 19:15 (..)
Apropos: Du hast die Frage noch nicht beantwortet, woher du die Info oder die Fakten hast, dass in den Talkshows die eingeladenen Journalisten politisch rechts sein sollen...kommt da noch was, oder kann ich das in auch in die Rubrik "Blödsinn" einordnen?
Nö, warum sollte ich auf dieser Basis diskutieren? Du hast doch deine Ansicht über meine Aussagen bereits ausgedrückt.
Am Israel Chai
Ogmios
Beiträge: 215
Registriert: Sa 24. Sep 2022, 10:52

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Ogmios »

Wie du von dort, wo es um die Frage des Niveaus geht ...
Ogmios hat geschrieben: Mi 19. Okt 2022, 22:47 Ja, so wie auf etwa 90 % aller Wiederholungsplauderer in Talkshows, was dem Kern des eigentlichen Problems, nämlich der Boulevardisierung des ÖR, seine Anpassung an das Un-Niveau der von Direktmedien und ihren Empörungsritualen getriebenen Medienwelt näherkommen würde. Es gibt ein Niveau, auf dem jede Ausgewogenheit sinnlos wird.
... nach hier zu einem eventuellen persönlichen Bedarf
Cobra9 hat geschrieben: Mi 19. Okt 2022, 23:02 Wenn Du einen persönlichen Bedarf hast Inhalte oder Äußerungen von solchen Personen zu konsumieren. Steht Dir doch frei . Aber für eine Talkshow im ÖFR seh ich das kritisch.
kommst, kann jemand, der nicht um 10 Ecken denkt, sicher nicht nachvollziehen.

Die Aufgabe eines neutralen ÖRR innerhalb politischer Berichterstattung besteht nicht darin, X oder Y einzuladen, sondern allen (!) gegenüber die gleiche kritische Distanz an den Tag zu legen, dabei ein bestimmtes Niveau nicht zu unterschreiten und nicht selbst aktiv Politik machen zu wollen.
Ogmios
Beiträge: 215
Registriert: Sa 24. Sep 2022, 10:52

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Ogmios »

Oberstes Ziel in Sachen ÖRR sollte dessen Erhaltung sein, aber die Anstalten gleichzeitig ökonomisch und strukturell transparent und unabhängiger von Politik zu machen, während man inhaltlich auf ein besseres Niveau kommen und beim Selbstverständnis wieder vom Erziehungsfernsehen zum Informationsfernsehen umschwenken sollte.
Benutzeravatar
sunny.crockett
Beiträge: 2166
Registriert: So 25. Feb 2018, 15:52

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von sunny.crockett »

Schnitter hat geschrieben: Mi 19. Okt 2022, 20:52 Sellner und Kubitschek SIND Nazis.
...die laut deiner falschen Behauptung wöchtentlich ihren Auftritt haben. Ich habe dir ja mal die Gästeliste von 3 Wochen Hangar 7 gepostet, du hast da die Rechtsextremen nicht benannt.

Und ich sagte nicht, dass bei ServusTV nicht auch Extreme auftreten, das aber von BEIDEN politischen Seiten und in Sendungen, wo diese dann auch wirkliche Gegenrede aus der anderen politischen Seite bekommen.

In Deutschen Talkshows dürfen nur Linksextreme, Kommunisten oder Putin-Verherrlicher auftreten, wie z.B. Sarah Wagenknecht bei Maischberger. Gegenpart war denn eine Grünen-Politikerin
https://www.sahra-wagenknecht.de/de/top ... ml?id=1448

Wenn in ServusTV Rechts. und Linksextreme (in seltenen Fällen!!!) einen Auftritt haben, wird der Sender als Rechtsextrem betitelt. Warum kann man dann beim deutschen ÖR nicht von einem Kommunistensender oder Putin-Sender sprechen, wenn dort die Kriegsverbrecher-Unterstützer Wagenknecht und Gisy auftreten?

d.h.
Treten bei einem Sender Rechts- und Linksextreme auf = Nazisender
Treten nur Linksextreme auf = politisch ausgeglichener Sender
"Der Ansatz für Multikulti ist gescheitert, absolut gescheitert!" (Zitat Angela Merkel 2010)
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 37743
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Cobra9 »

Ogmios hat geschrieben: Do 20. Okt 2022, 08:40 Wie du von dort, wo es um die Frage des Niveaus geht ...



... nach hier zu einem eventuellen persönlichen Bedarf



kommst, kann jemand, der nicht um 10 Ecken denkt, sicher nicht nachvollziehen.

Die Aufgabe eines neutralen ÖRR innerhalb politischer Berichterstattung besteht nicht darin, X oder Y einzuladen, sondern allen (!) gegenüber die gleiche kritische Distanz an den Tag zu legen, dabei ein bestimmtes Niveau nicht zu unterschreiten und nicht selbst aktiv Politik machen zu wollen.
Und wieder der Kreis. Ist bereits beantwortet.

Das ÖFR lädt aber breit ein. Frag doch einfach selbst mal nach wenn Du es nicht glauben willst.

Die Redaktion der jeweiligen Formate beantworten solche Fragen. Frag bei Lanz an und Co.

Man lädt sehr breit ein. Nur wenn Rechtsradikale als Beispiel ihre Platform lieber nutzen, zwingen kannst Du niemand zu den Öfr.

Was Ich als Meinung habe , tut die ARD ja nicht. Ich würde Höcke nicht eine Minute Sendezeit geben
Das Leben ist wie ein Universum
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 37743
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Cobra9 »

sunny.crockett hat geschrieben: Do 20. Okt 2022, 09:35 ...die laut deiner falschen Behauptung wöchtentlich ihren Auftritt haben. Ich habe dir ja mal die Gästeliste von 3 Wochen Hangar 7 gepostet, du hast da die Rechtsextremen nicht benannt.
1- deine These mit der Einladung spezieller Gruppen ist eine These. Kein Fakt.

Also eine reine Behauptung ohne Nachweis.

2- ist Servus TV in Österreich und ein privater Sender.

Du vergleichst Äpfel mit Birnen.

Wenn Du Rechtsradikale unbedingt sehen willst, hast Du doch diverse Möglichkeiten. Nur ein Beispiel
Das Leben ist wie ein Universum
Benutzeravatar
sunny.crockett
Beiträge: 2166
Registriert: So 25. Feb 2018, 15:52

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von sunny.crockett »

Schnitter hat geschrieben: Mi 19. Okt 2022, 23:13 Diese Behauptung wird durch die Wahlergebnisse in Ostdeutschland ad absurdum geführt.

Es gibt im Übrigem keinen Grund Neonazis eine Plattform zu bieten. Warum auch ?
Und warum sind die Wahlergebnisse in Ostdeutschland so? Es wäre eine Aufgabe der ÖR, auch mal die Diskussion und die argumentative Entglorifizierung von AfD anzugehen. Aber außer Boykottierung und Diskriminierung von ganzen Bundesländern (auch den überwiegend nicht AfD-Wählern) kommt da nix. Lediglich so Schlagzeilen wie "Warum ist Sachsen so braun" oder "der rechtsextreme Osten" haut man raus, eine Diskussion scheut man nach dem Motto "Wenn ich nicht mehr weiter weiß, nenne ich es Nazi-Scheiss"

Und wenn ich die Bewohner von Bundesländern kollektiv ständig im TV als dumm, braun, rechts oder Nazi beleidige, gleichzeitig den rechten Kräften vor Ort nicht argumentativ entgegentrete, brauche ich mich doch nicht wundern, dass die dort leichtes Spiel haben. Diejenigen, die eine kontroverse Diskussion ablehnen (wie der ÖR oder auch du) sind doch die Wahlkampfhelfer der AfD. Aber ich glaube, du verstehst das wieder nicht.
"Der Ansatz für Multikulti ist gescheitert, absolut gescheitert!" (Zitat Angela Merkel 2010)
Benutzeravatar
sunny.crockett
Beiträge: 2166
Registriert: So 25. Feb 2018, 15:52

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von sunny.crockett »

Cobra9 hat geschrieben: Do 20. Okt 2022, 09:50 1- deine These mit der Einladung spezieller Gruppen ist eine These. Kein Fakt.
Also eine reine Behauptung ohne Nachweis. 2- ist Servus TV in Österreich und ein privater Sender.

Du vergleichst Äpfel mit Birnen.

Wenn Du Rechtsradikale unbedingt sehen willst, hast Du doch diverse Möglichkeiten. Nur ein Beispiel
Du meinst, als ÖR darf man nur Linksradikale oder Putin-Unterstützer eine Platform geben? Ich will Rechtsradikale nicht unbedingt (wie du es bezeichnest) sehen, aber das würde sicher sinnvoll sein. Wenn die AfD in ostdeutschen Städten in der Öffentlichkeit ihre Reden halten, gibt es natürlich keine argumentative Gegenrede, wenn sie dort teils was Richtiges und teils was Falsches von sich geben, wird das alles als Richtig angesehen. Wenn sie aber in den Talkshows Rede und Antwort stehen müssten, das mit konkreten Gegenargumenten, dann würde das einige Wähler zu Denken geben. So macht man wie vorhin schon gesagt Wahlkampf für die AfD....und du bist da auch dabei..
"Der Ansatz für Multikulti ist gescheitert, absolut gescheitert!" (Zitat Angela Merkel 2010)
Antworten