Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Moderator: Moderatoren Forum 5

Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 17976
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Vongole »

Tom Bombadil hat geschrieben: Sa 7. Jan 2023, 16:56 Prinzipiell, nicht diese eine Sendung mit Ernie und Bert.
Kevin Blödmann kann sich doch bei BIld-TV oder ähnlichen privaten Sendern "informieren".
Am Israel Chai
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 27010
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
user title: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Billie Holiday »

Vongole hat geschrieben: Sa 7. Jan 2023, 17:17 Kevin Blödmann kann sich doch bei BIld-TV oder ähnlichen privaten Sendern "informieren".
Da Kevin Blödmann auch Gebühren bezahlt und zudem für seine Erzeuger nichts kann, finde ich schon, dass er jedes Recht hat, durch die ÖR informiert zu werden aber nicht verarscht.

Es sollte gefördert werden, dass Familie Blödmann lieber Tagesschau guckt als RTL.
Gilt auch für Familie Üzgür.

Auf alle Fälle hätte der ÖR bei Kevin Erfolg. Der glaubt, dass die Mehrheit vegan isst und fast alles Deutsche waren, die Silvester Krieg gespielt haben.
Zuletzt geändert von Billie Holiday am Sa 7. Jan 2023, 17:29, insgesamt 1-mal geändert.
„Wer mich beleidigt, bestimme ich.“ (Klaus Kinski)

„Just because you’re offended, doesn’t mean you’re right.“ (Ricky Gervais)
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 63967
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
user title: Non Soli Cedit

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Tom Bombadil »

Vongole hat geschrieben: Sa 7. Jan 2023, 17:17 Kevin Blödmann kann sich doch bei BIld-TV oder ähnlichen privaten Sendern "informieren".
Sehr interessanter Einblick, danke :thumbup: Ich war ja eigentlich der Meinung, dass der ÖR für alle Bürger da zu sein hat und das auch dem Auftrag dieser Sender entspricht. Aber dem ist wohl nicht so, der Doofe soll sich halt bei den Privaten "informieren", damit man ihn dann nachher wieder beschimpfen kann, wenn er desinformiert ist. Wird Kevin Blödmann denn dann im Gegenzug auch von den ÖR-Zwangsgebühren befreit?
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Diffamierer der Linken.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 27010
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
user title: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Billie Holiday »

Tom Bombadil hat geschrieben: Sa 7. Jan 2023, 17:28 Sehr interessanter Einblick, danke :thumbup: Ich war ja eigentlich der Meinung, dass der ÖR für alle Bürger da zu sein hat und das auch dem Auftrag dieser Sender entspricht. Aber dem ist wohl nicht so, der Doofe soll sich halt bei den Privaten "informieren", damit man ihn dann nachher wieder beschimpfen kann, wenn er desinformiert ist. Wird Kevin Blödmann denn dann im Gegenzug auch von den ÖR-Zwangsgebühren befreit?
Familie Blödmann ist die Zielgruppe der ÖR.
Die glauben wenigstens alles.
:D
„Wer mich beleidigt, bestimme ich.“ (Klaus Kinski)

„Just because you’re offended, doesn’t mean you’re right.“ (Ricky Gervais)
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 17976
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Vongole »

Billie Holiday hat geschrieben: Sa 7. Jan 2023, 17:26 Da Kevin Blödmann auch Gebühren bezahlt und zudem für seine Erzeuger nichts kann, finde ich schon, dass er jedes Recht hat, durch die ÖR informiert zu werden aber nicht verarscht.
Es sollte gefördert werden, dass Familie Blödmann lieber Tagesschau guckt als RTL.
Gilt auch für Familie Üzgür.
Zwar ärgere ich mich ebenfalls über einige Beiträge von Tagesschau oder Heute, aber ich habe null Bock darauf, in sogenannter einfacher Sprache informiert zu werden.
Wie soll das denn funkionieren? Fremdworte werden bäh, weil einigen Zuschauern nicht vermittelbar, für komplexe Zusammenhänge werden Kommentare zum besseren Verständnis eingeblendet, die wiederum um Himmels willen
keinen erklärenden Sinn haben dürfen, denn das wäre dann bestimmt wieder Framing.
Ich hatte noch nie Probleme, die Nachrichten zu verstehen, und auch für Familie Üzgür ist es allemal besser, sich an gepflegter Sprache zu orientieren, falls sie diese nicht ohnehin beherrscht, was entgegen landläufiger Ansicht
nämlich meistens der Fall ist.
Am Israel Chai
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 27010
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
user title: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Billie Holiday »

Vongole hat geschrieben: Sa 7. Jan 2023, 17:43 Zwar ärgere ich mich ebenfalls über einige Beiträge von Tagesschau oder Heute, aber ich habe null Bock darauf, in sogenannter einfacher Sprache informiert zu werden.
Wie soll das denn funkionieren? Fremdworte werden bäh, weil einigen Zuschauern nicht vermittelbar, für komplexe Zusammenhänge werden Kommentare zum besseren Verständnis eingeblendet, die wiederum um Himmels willen
keinen erklärenden Sinn haben dürfen, denn das wäre dann bestimmt wieder Framing.
Ich hatte noch nie Probleme, die Nachrichten zu verstehen, und auch für Familie Üzgür ist es allemal besser, sich an gepflegter Sprache zu orientieren, falls sie diese nicht ohnehin beherrscht, was entgegen landläufiger Ansicht
nämlich meistens der Fall ist.
Die Nachrichten sind wunderbar verständlich, nur manchmal werden Fakten verdreht und so aufbereitet, wie es die linksgrüne Gesinnung gern hätte. Die Beispiele wurden ja schon genannt.
Das ist so albern, dass man lachen könnte, wenn es nicht so unverschämt wäre.
Kevin kann eventuell nicht lachen, weil er mit einer gewissen Ehrfurcht glaubt, der ÖR würde ihn besser informieren als RTL und Co. Ein Trugschluss.
Ich guck überhaupt kein TV, keine Ahnung, wie die Privatsender ihre Nachrichten heute übermitteln.
Erzählen die auch, dass die Mehrheit zu Weihnachten vegan gegessen hat, obwohl das nicht stimmt? Ist nur ein tagesaktuelles Beispiel für Manipulation.

Wie in jeder Gruppe gibt es auch bildungszugewandte und bildungsferne Familien Özgürs. Wenn man guckt, wo die Schulabbrecher sind, kommt man nicht umhin, anzunehmen, dass die Özgürs auch nicht besser sind als andere.
Bei den vielen Antennen am Balkon kann man auch vermuten, dass viele eher Nachrichten aus der alten Heimat gucken. Wird ja von Sozialarbeitern auch kritisiert, da viele Schüler Probleme im Unterricht haben, weil der leider auf Deutsch stattfindet.
„Wer mich beleidigt, bestimme ich.“ (Klaus Kinski)

„Just because you’re offended, doesn’t mean you’re right.“ (Ricky Gervais)
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 63967
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
user title: Non Soli Cedit

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Tom Bombadil »

Phoenix schiebt Lindner einfach mal ein bisschen Genderei unter: "Die jungen @FDP-Wähler:innen seien das Gegenteil der pessimistischen #LetztenGeneration, sagt Parteichef @c_lindner"

Nee, sagt er nicht, zumindest nicht im Video:
twitter.com/phoenix_de/status/1611360342839377920?cxt=HHwWgIC-gbns2dwsAAAA
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Diffamierer der Linken.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 63967
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
user title: Non Soli Cedit

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Tom Bombadil »

Die Deutsche Welle bietet einem Hamas-Terroristen eine Bühne:
Der Auslandssender Deutsche Welle (DW) hat einen Beitrag gesendet, in dem ein Sprecher der Terrororganisation Hamas unkommentiert Drohungen gegen Israel aussprechen konnte.
https://www.juedische-allgemeine.de/kul ... terlaufen/

Reaktion:
»Der Redaktion sind hier Fehler unterlaufen, die wir ausdrücklich bedauern und korrigiert haben«, erklärte Limbourg in einer Pressemitteilung.

Konsequenz:
Die Verantwortlichen seien »nachdrücklich ermahnt« worden...

Hui.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Diffamierer der Linken.
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 10899
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Bielefeld09 »

Billie Holiday hat geschrieben: Sa 7. Jan 2023, 18:48 Die Nachrichten sind wunderbar verständlich, nur manchmal werden Fakten verdreht und so aufbereitet, wie es die linksgrüne Gesinnung gern hätte. Die Beispiele wurden ja schon genannt.
Das ist so albern, dass man lachen könnte, wenn es nicht so unverschämt wäre.
Kevin kann eventuell nicht lachen, weil er mit einer gewissen Ehrfurcht glaubt, der ÖR würde ihn besser informieren als RTL und Co. Ein Trugschluss.
Ich guck überhaupt kein TV, keine Ahnung, wie die Privatsender ihre Nachrichten heute übermitteln.
Erzählen die auch, dass die Mehrheit zu Weihnachten vegan gegessen hat, obwohl das nicht stimmt? Ist nur ein tagesaktuelles Beispiel für Manipulation.

Wie in jeder Gruppe gibt es auch bildungszugewandte und bildungsferne Familien Özgürs. Wenn man guckt, wo die Schulabbrecher sind, kommt man nicht umhin, anzunehmen, dass die Özgürs auch nicht besser sind als andere.
Bei den vielen Antennen am Balkon kann man auch vermuten, dass viele eher Nachrichten aus der alten Heimat gucken. Wird ja von Sozialarbeitern auch kritisiert, da viele Schüler Probleme im Unterricht haben, weil der leider auf Deutsch stattfindet.
Na dann fangen wir mal an.

Welche Nachricht haben Sie die Tage nicht empfangen?
Wer hat vegan am Heiligabend gegessen?
Wer hat Sie über die Sylvesterknallerei zur Neujahrswende informiert?
Wer hat Satellitenschüsseln auf dem Dach?
Wer hat die schlechteste Ganztagsbetreuung?
Wer hat die wenigsten Richter, die dann natürlich auch keine schnellen Urteile fällen.
Wer will eigentlich von Ihnen diese Antworten,
die Sie nicht geben könnten,
gäbe es den öffentlichen Rechtlichen Rundfunk nicht.
Bevor Sie mit Ihren Schimpfkanonaden beginnen,
überlegen Sie sich Ihre Antworten.
Ich werde antworten.
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 10899
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Bielefeld09 »

Tom Bombadil hat geschrieben: Sa 7. Jan 2023, 18:55 Phoenix schiebt Lindner einfach mal ein bisschen Genderei unter: "Die jungen @FDP-Wähler:innen seien das Gegenteil der pessimistischen #LetztenGeneration, sagt Parteichef @c_lindner"

Nee, sagt er nicht, zumindest nicht im Video:
twitter.com/phoenix_de/status/1611360342839377920?cxt=HHwWgIC-gbns2dwsAAAA
Dann hätte er sie doch gegen die CDU Attacken im Bundesrat verteidigen sollen.
Das hat dieser "WackelDackel" Lindner aber nicht getan.
Auch nicht im ÖR.
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p
Benutzeravatar
Astrocreep2000
Beiträge: 1528
Registriert: Mo 30. Nov 2020, 13:23

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Astrocreep2000 »

jack000 hat geschrieben: Sa 7. Jan 2023, 15:19 Tagesthemen mit Ernie und Bert (Unterstreicht das Niveau dieser Sendung):
jack000 hat geschrieben: Sa 7. Jan 2023, 16:05 Berichten kann man das natürlich, aber Erni und Bert waren Gäste in der Sendung.
Dann erzähl doch wenigstens die ganze Geschichte ...:

Gestern, am Samstag Abend, hat Caren Miosga in den letzten 20 Sekunden der regulären "Tagesthemen" angeteasert, dass am heutigen Sonntag morgen um 7:20 eine zehnminütige "Sonderausgabe" der Tagesthemen mit dem Aufhänger "50 Jahre Sesamtstraße" gesendet werden würde.

Jetzt kann man sicher in Frage stellen, welche Reichweite so eine Sendung am Sonntag morgen um 7:20 Uhr hat - aber es war halt nicht so, wie es Dein - offenbar an die hier aktiven, "bekennenden Nicht-Tagesthemen-Zuschauer"- gerichteter Aufhänger "Tagesthemen mit Ernie und Bert (Unterstreicht das Niveau dieser Sendung)" suggeriert.

Falscher Alarm also: Es wurde kein reguläre Sendezeit für Sesamtstraße geopfert, anstatt dort wie von Dir erhofft, schonungslos über die Flüchtlings-Misere zu berichten ....
Benutzeravatar
Christdemokrat
Beiträge: 964
Registriert: Mo 16. Aug 2021, 17:37

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Christdemokrat »

Billie Holiday hat geschrieben: Sa 7. Jan 2023, 17:26 Es sollte gefördert werden, dass Familie Blödmann lieber Tagesschau guckt als RTL.
Wo genau siehst Du die Unterschiede zwischen der Tagesschau und RTL?

Ich habe mir in letzter Zeit hin und wieder die Nachrichten bei RTL angeschaut, um einen Vergleich zu haben. Die wichtigsten tagesaktuellen Nachrichten bekommt man bei RTL genauso präsentiert. Inhaltlich sehe ich da kaum einen Unterschied, die Informationen kommen sowieso von den großen Presseagenturen. Auch was die Präsentation der Nachrichten betrifft, sehe ich inzwischen kaum noch Unterschiede. Ein animiertes Nachrichtenstudio und eine legere Sprache findet man in der Tagesschau genauso wie bei RTL.

Berichte über erschütternde Mordtaten und Gruppenvergewaltigungen durch "Flüchtlinge" oder Skandalurteile der Kuscheljustiz findet man bei RTL durchaus öfter, während solche Themen bei der Tagesschau in der Regel totgeschwiegen werden.

Ich denke bei RTL wird man sich eher die Frage stellen, welche Themen ihre Zuschauer interessieren. Deshalb wird dort auch häufiger über Themen berichtet, die am Stammtisch bei den normalen Bürgern bereits heiß diskutiert werden oder von hohem Interesse sind.

Die Tagesschau scheint inzwischen eher das Selbstverständnis einer Volkserziehungseinrichtung haben. Es wird vermutlich genau überlegt, welche Themen man besser ignoriert, welche man in die Sendung aufnimmt und wie genau man darüber berichtet, um beim Zuschauer möglichst die gewünschte Reaktion und Haltung zu erzeugen.
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 17976
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Vongole »

Gewünscht: Tagesschau auf Stammtischniveau, willkommen bei den Bildungsbürgern. :rolleyes:
Am Israel Chai
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 27010
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
user title: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Billie Holiday »

Vongole hat geschrieben: So 8. Jan 2023, 16:57 Gewünscht: Tagesschau auf Stammtischniveau, willkommen bei den Bildungsbürgern. :rolleyes:
Guckst du RTL Nachrichten?
Ich nicht. Ich hab keine Ahnung, was die so erzählen oder auf welchem Niveau die sich bewegen.
Wenn mir jedoch etwas suggeriert wird, was sich in linksgrünen Kreisen gut anhört, dann muß es sich wohl um einen linksgrünen Stammtisch handeln.

Will ich alles nicht. Ich will sachlich informiert werden. Gern von Susanne Daubner, die eine sehr angenehme Stimme hat. :cool:
„Wer mich beleidigt, bestimme ich.“ (Klaus Kinski)

„Just because you’re offended, doesn’t mean you’re right.“ (Ricky Gervais)
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 17976
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Vongole »

Billie Holiday hat geschrieben: So 8. Jan 2023, 17:05 Guckst du RTL Nachrichten?
(..)
Mein Post bezog sich auf den des "Christdemokraten". :rolleyes:
Außerdem fühle ich mich, von speziellen Ausnahmen abgesehen, durchaus sachlich informiert, sogar durch "ausländische" Sprecher.
Am Israel Chai
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 27010
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
user title: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Billie Holiday »

Vongole hat geschrieben: So 8. Jan 2023, 17:14 Mein Post bezog sich auf den des "Christdemokraten". :rolleyes:
Außerdem fühle ich mich, von speziellen Ausnahmen abgesehen, durchaus sachlich informiert, sogar durch "ausländische" Sprecher.
Frau Daubner klingt einfach gut, ansonsten ist mir die Herkunft eines Sprechers herzlich egal. Oder was sollte die Anmerkung über ausländische Sprecher?

Ich lese aber grundsätzlich lieber die Nachrichten.

War nur verwundert, dass du offenbar gut über die Nachrichten der Privaten informiert bist. Die informieren auch nur über Geschehnisse, soweit ich weiß. Wer diese guckt, muß nicht zwingend auch Bauer sucht Hausfrau gucken.

Du bist gegen Vorurteile, hast aber selbst welche.
„Wer mich beleidigt, bestimme ich.“ (Klaus Kinski)

„Just because you’re offended, doesn’t mean you’re right.“ (Ricky Gervais)
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 17976
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Vongole »

Billie Holiday hat geschrieben: So 8. Jan 2023, 17:26 (..)

War nur verwundert, dass du offenbar gut über die Nachrichten der Privaten informiert bist. Die informieren auch nur über Geschehnisse, soweit ich weiß. Wer diese guckt, muß nicht zwingend auch Bauer sucht Hausfrau gucken.

Du bist gegen Vorurteile, hast aber selbst welche.
Ich habe die Nachrichten der Privatsender genau einmal konsumiert, und zwar während 9/11 mit Peter Kloeppel auf RTL. Der war tatsächlich hervorragend informiert, teilweise weit besser als der ÖRR.
Ansonsten reicht mir ein Blick auf die Themen, denen die Privatsender frönen, oder auch mal ein Umschaltfehler, dass mir das Grausen kommt.
Kannst du gerne ein Vorurteil nennen, ganz frei davon ist schließlich niemand.
Am Israel Chai
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 38111
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von jack000 »

Astrocreep2000 hat geschrieben: So 8. Jan 2023, 13:52 dass am heutigen Sonntag morgen um 7:20 eine zehnminütige "Sonderausgabe" der Tagesthemen mit dem Aufhänger "50 Jahre Sesamtstraße" gesendet werden würde.
Sind das deswegen etwa keine Tagesthemen?
Jetzt kann man sicher in Frage stellen, welche Reichweite so eine Sendung am Sonntag morgen um 7:20 Uhr hat - aber es war halt nicht so, wie es Dein - offenbar an die hier aktiven, "bekennenden Nicht-Tagesthemen-Zuschauer"- gerichteter Aufhänger "Tagesthemen mit Ernie und Bert (Unterstreicht das Niveau dieser Sendung)" suggeriert.
Was spielt denn die Reichweite für eine Rolle?
Falscher Alarm also: Es wurde kein reguläre Sendezeit für Sesamtstraße geopfert,
Nee, es gab gleich eine Sondersendung.
anstatt dort wie von Dir erhofft, schonungslos über die Flüchtlings-Misere zu berichten ....
Tja, das waren noch Zeiten, wo der Stil zu dem Thema ein ganz anderer war. Es gibt also nichts mehr zu vertuschen, schönzureden oder zu relativeren.
Sledge Hammer: Ich mag einem Verbrecher nicht seine Verbrechen vorlesen ... aber ich kann wenigstens lesen!
Schnitter
Beiträge: 15453
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Schnitter »

Der nächste handfeste Skandal:

Erst Umweltsau, dann Veggie und jetzt noch Ernie & Bert.

Die Republik ist erschüttert :-)
Benutzeravatar
Astrocreep2000
Beiträge: 1528
Registriert: Mo 30. Nov 2020, 13:23

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Astrocreep2000 »

jack000 hat geschrieben: So 8. Jan 2023, 22:39 Sind das deswegen etwa keine Tagesthemen?
Nein, natürlich nicht.
jack000 hat geschrieben: So 8. Jan 2023, 22:39 Was spielt denn die Reichweite für eine Rolle?
Na, das wäre eine Kritik, die ich nachvollziehen könnte: Dass man so etwas zwar prominent bewirbt, dann aber zu einer Uhrzeit im Programm "versteckt", wo es dann kaum jemand sehen wird.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 43121
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49
Wohnort: Zachodniopomorze

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von H2O »

Rutscht hier nicht die Diskussion über den ÖRR ab in Richtung "Do watt je wullt, die Lü snackt doch"... oder andersherum: "Gut, daß wir darüber gesprochen haben"?
Benutzeravatar
Astrocreep2000
Beiträge: 1528
Registriert: Mo 30. Nov 2020, 13:23

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Astrocreep2000 »

H2O hat geschrieben: Mo 9. Jan 2023, 07:32 Rutscht hier nicht die Diskussion über den ÖRR ab in Richtung "Do watt je wullt, die Lü snackt doch"... oder andersherum: "Gut, daß wir darüber gesprochen haben"?
Aus meiner Sicht lassen sich 286 Seiten "Diskussion" über den ÖRR so zusammenfassen:

- Der AfD und anderen "Rechten" ist er ein Dorn im Auge, weil sie nicht wollen, dass kritisch über sie berichtet oder gar deren Machenschaften aufgedeckt werden
- Teilen der Bevölkerung, die mit einer modernen, liberalen und offenen Gesellschaft fremdeln, ist er ebenfalls ein Dorn im Auge; im ÖRR über Meinungen und Haltungen der Mehrheitsgesellschaft zu hören, empfinden sie als "Bevormundung" oder "Umerziehungsversuche"

Objektive Medienexperten, Politikwissenschaftler und Soziologen etc. dagegen - insbesondere auch im Ausland, sofern wir hier denn vom demokratischen Ausland sprechen ... - beneiden Deutschland um die Qualität seines ÖRR.

Dass Deutschland rechten Populisten bislang erfolgreicher trotzt, als andere westliche Demokratien, ist auch ein Ergebnis unsere (ganz allgemein) guten Medienlandschaft. Logisch, dass die "Rechten" die am liebsten verändern würden...
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 63967
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
user title: Non Soli Cedit

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Tom Bombadil »

Astrocreep2000 hat geschrieben: Mo 9. Jan 2023, 17:38Objektive Medienexperten, Politikwissenschaftler und Soziologen etc. dagegen - insbesondere auch im Ausland, sofern wir hier denn vom demokratischen Ausland sprechen ... - beneiden Deutschland um die Qualität seines ÖRR.
Das sehen die objektiven Medienexperten der Uni Oxford aber anders: https://politik-forum.eu/viewtopic.php? ... 6#p5209956
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Diffamierer der Linken.
Benutzeravatar
Seidenraupe
Beiträge: 3427
Registriert: Di 2. Nov 2021, 12:38

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Seidenraupe »

Obendrein haben ARD und ZDF das Problem, dass sie ihr Publikum sehr stark im linken Spektrum finden. Andere öffentlich-rechtliche Sender in Europa haben unter ihren Hörern und Zuschauern dagegen zu etwa gleichen Teilen Nutzer links und rechts von der politischen Mitte – was sich als Indiz für eine gelingende politische Integrationsleistung werten lässt. [..]

Immerhin attestieren die Forscher den meisten untersuchten Sendern, dass sie ein „politisch diverses“ Publikum erreichen. Die Ausreißer – etwa im Vergleich mit der britischen BBC – sind hier ARD und ZDF, die den Forschern zufolge fest im links-grünen Lager des Publikums verankert sind.[..]

Die Daten – und das ist der eigentlich brisante Befund – legen nahe, dass ARD und ZDF mit ihren politischen Programmen die politische Spaltung in Deutschland eher vertiefen als überbrücken.
https://www.tagesspiegel.de/gesellschaf ... 42768.html
aus deinem link

SO siehts also aus. Ein ÖRR, der eher zur Spaltung des Landes beiträgt -- sich dabei auch auf eine breite Basis Beitragzahler stützt, die (deren Meinung) in der Berichterstattung und den meinungsstarken Politsendungen wenig vertreten sind....
Wer Ironie findet, kann sie behalten. Wer nicht, sein/ihr Problem.

„Wenn man merkt, daß der Gegner überlegen ist und man Unrecht behalten wird, so werde man persönlich, beleidigend, grob.“
Schopenhauer
Benutzeravatar
Seidenraupe
Beiträge: 3427
Registriert: Di 2. Nov 2021, 12:38

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Seidenraupe »

So langsam haut's dem Fass den Boden raus.
Dark Angel hat geschrieben: Mo 9. Jan 2023, 13:07 Da lehnt sich die Berliner Staatsanwaltschaft aber sehr weit aus dem Fenster und überschreitet ihre Kompetenzen.
Über die Aufhebung der Immunität entscheidet ausschließlich der Bundestag - nicht die Staatsanwaltschaft und das auch nur dann, wenn Durchsuchungen, Verhaftung oder Anklageerhebung bevorstehen.
Kubicki fordert personelle Konsequenzen und Recht hat er. Bei Herrn Scholz und dem Cum-Ex-Skandal hat auch niemand die Aufhebung der Immunität gefordert, im Gegenteil ...
wenns nur das wäre, und die ÖRR ihrem Auftrag nach Info, Berichterstattung und Bildung nachkämen..
Da hätte ein Volontär (Stift, Lehrling bei der Presse) beim Tagesspiegel oder dem ZDF ja schreiben können, dass der Berliner Generalstaatsanwaltschaft gar nicht befugt ist, die Aufhebung der Immunität von Lindner zu prüfen... Aber was erwarte ich von Qualitätsmedien

Stattdessen ist wieder (mindestens) ein ÖRR Sender, hier das ZDF, bei der Schmierenkomödie ganz vorne mit dabei.

Wie kann man als ZDF sowas unkommentiert und kritiklos verbreiten?
Die Korruptionsabteilung der Berliner Generalstaatsanwaltschaft prüft, Christian Lindners (FDP) Abgeordneten-Immunität aufzuheben. Das berichtet der "Tagesspiegel". Dadurch könnte die Behörde förmlich ermitteln. Ein Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft sagt, das sei "in solchen Fällen üblich". Damit sei noch keine Aussage über das Vorliegen eines Anfangsverdachts getroffen.
https://www.zdf.de/nachrichten/politik/ ... t-100.html


Nur wer sich zum Schluss unter dem Text durch anklickbare Punkte arbeitet erfährt beim ZDF, dass nur der Bundestag die Immunität aufheben kann.
Im Text selber findet man dazu kein Wort.


Wer sich nicht verarschen lassen will, liest statt beim ZDF lieber, was Wolfgang Kubicki zu dem Vorfall zu sagen hat:
»Die Berliner Justizsenatorin sollte zurücktreten, mindestens aber die Generalstaatsanwältin entlassen«, schrieb Kubicki in einer Mitteilung. »Berichte darüber, dass die Berliner Generalstaatsanwaltschaft die Aufhebung der Immunität von Christian Lindner prüfe, um dem Verdacht einer möglichen Vorteilsnahme nachzugehen, sind eine politische Charakterlosigkeit und eine erhebliche Persönlichkeitsrechtsverletzung sondergleichen, die personelle Konsequenzen nach sich ziehen muss.«

Kubicki, der auch Vizepräsident des Bundestages ist, wies darauf hin, dass über die Aufhebung der Immunität nicht die Staatsanwaltschaft, sondern ausschließlich der Deutsche Bundestag entscheide. Zur Aufnahme von Ermittlungen bedürfe es einer gesonderten Aufhebung der Immunität nicht, sondern ausschließlich einer Mitteilung an die Präsidentin des Deutschen Bundestages. ....

Kubicki erklärte: »Dieser bemerkenswerte Vorgang zeigt erneut, dass der Senat von Berlin dabei ist, die Bundeshauptstadt sowohl tatsächlich als auch moralisch vollständig zu ruinieren.«
https://www.spiegel.de/politik/deutschl ... 295bb2664f

Wahlkampf in Berlin -- es geht um Grün-Rot-links oder Rot-Grün-links.
Bloss jetzt keine Stimmung für CDU und FDP zustande kommen lassen nach den Silvesterausschreitungen

Gut platziert und mit ZDF als Reichweitenverstärker
Ich wundere mich über keinen Einzigen mehr, den es aus vorstehenden Gründen zu "alternativen" Medien zieht. (ich heiße es damit nicht gut)
Zuletzt geändert von Seidenraupe am Mo 9. Jan 2023, 21:40, insgesamt 3-mal geändert.
Wer Ironie findet, kann sie behalten. Wer nicht, sein/ihr Problem.

„Wenn man merkt, daß der Gegner überlegen ist und man Unrecht behalten wird, so werde man persönlich, beleidigend, grob.“
Schopenhauer
Merkel_Unser
Beiträge: 1294
Registriert: Mi 10. Jun 2015, 21:33

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Merkel_Unser »

Seidenraupe hat geschrieben: Mo 9. Jan 2023, 18:59 aus deinem link

SO siehts also aus. Ein ÖRR, der eher zur Spaltung des Landes beiträgt -- sich dabei auch auf eine breite Basis Beitragzahler stützt, die (deren Meinung) in der Berichterstattung und den meinungsstarken Politsendungen wenig vertreten sind....
Ich kann es ja nur aus persönlicher Erfahrung bestätigen. Vor 15 Jahre habe ich noch oft und gerne ÖRR geguckt, fast täglich auch Nachrichten. Wer das hingegen heute noch tut, muss schon stramm auf links-grüner Linie sein, um nicht nach wenigen Minuten Übelkeit zu verspüren. Selbst ehemals gute Sendungen wie Tatort haben nur noch die Aufgabe, den Zuschauer zu erziehen.
Benutzeravatar
Skull
Moderator
Beiträge: 26395
Registriert: Do 12. Apr 2012, 22:22
user title: woaussie
Wohnort: NRW / ST

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Skull »

Merkel_Unser hat geschrieben: Mo 9. Jan 2023, 21:36
Vor 15 Jahre habe ich noch oft und gerne ÖRR geguckt, fast täglich auch Nachrichten.

Wer das hingegen heute noch tut, muss schon stramm auf links-grüner Linie sein,
um nicht nach wenigen Minuten Übelkeit zu verspüren.
Selbst ehemals gute Sendungen wie Tatort haben nur noch die Aufgabe, den Zuschauer zu erziehen.
Ich schaue fast ausschliesslich ÖR-Fernsehen. Verspüre seltenst Übelkeit.
Ich gehöre ebenfalls zur klassischen Tatort-Guck-Fraktion. Und natürlich auch 110.

Ich denke…ich bin weder auf links-grüner Linie, noch habe ich den Eindruck erzogen zu werden.

ÖRR dagegen konnte ich nie gucken. Und nu ? :p

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 38111
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von jack000 »

Astrocreep2000 hat geschrieben: Mo 9. Jan 2023, 17:38
- Teilen der Bevölkerung, die mit einer modernen, liberalen und offenen Gesellschaft fremdeln, ist er ebenfalls ein Dorn im Auge; im ÖRR über Meinungen und Haltungen der Mehrheitsgesellschaft zu hören, empfinden sie als "Bevormundung" oder "Umerziehungsversuche"
Was sind denn diese Meinungen und Haltungen der Mehrheitsgesellschaft?
Sledge Hammer: Ich mag einem Verbrecher nicht seine Verbrechen vorlesen ... aber ich kann wenigstens lesen!
Benutzeravatar
Seidenraupe
Beiträge: 3427
Registriert: Di 2. Nov 2021, 12:38

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Seidenraupe »

Skull hat geschrieben: Mo 9. Jan 2023, 22:05 Ich schaue fast ausschliesslich ÖR-Fernsehen. Verspüre seltenst Übelkeit.
Ich auch.
Österreichisches und Schweizer
Die gebührenfinanzierten Belehranstalten von ARD und ZDF zu meiden, erspart mir Übelkeit
Wer Ironie findet, kann sie behalten. Wer nicht, sein/ihr Problem.

„Wenn man merkt, daß der Gegner überlegen ist und man Unrecht behalten wird, so werde man persönlich, beleidigend, grob.“
Schopenhauer
Schnitter
Beiträge: 15453
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Schnitter »

Seidenraupe hat geschrieben: Mo 9. Jan 2023, 22:15 Die gebührenfinanzierten Belehranstalten von ARD und ZDF zu meiden, erspart mir Übelkeit
Ginge mir als Leerdenker Sympathisant ähnlich.

Liegt aber nicht am ÖR ;-)
Benutzeravatar
Seidenraupe
Beiträge: 3427
Registriert: Di 2. Nov 2021, 12:38

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Seidenraupe »

Was dich als Leerdenker interessiert interessiert mich nicht.
Schnitter hat geschrieben: Mo 9. Jan 2023, 23:23 Ginge mir als Leerdenker Sympathisant ähnlich.

Liegt aber nicht am ÖR ;-)


ORF und SRF - Sympathisant.
Wer Ironie findet, kann sie behalten. Wer nicht, sein/ihr Problem.

„Wenn man merkt, daß der Gegner überlegen ist und man Unrecht behalten wird, so werde man persönlich, beleidigend, grob.“
Schopenhauer
Benutzeravatar
Alster
Beiträge: 1535
Registriert: So 22. Okt 2017, 16:36

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Alster »

Schnitter hat geschrieben: Mo 9. Jan 2023, 23:23 Ginge mir als Leerdenker Sympathisant ähnlich.

Liegt aber nicht am ÖR ;-)
nun ist zur Abwechslung mal ein ÖR-Kritiker ein Leerdenker Sympathisant. Dieses ad-hominem hält Schnitter offenbar für ein Argument.

by the way:
Schnitter hat geschrieben: Di 13. Dez 2022, 23:46 Die platte Systematik der Rechtsaußen, Böhmermann, ... Rassismus zu unterstellen ist hinreichend bekannt und absurd.
Welcher Rechtsaußen hat denn nun Böhmermann im Zusammenhang mit dem Erdogan Schmähgedicht Rassismus unterstellt?

Oder war das nur eine weitere 'Deiner daherphantasierten Nazikeulen?
dies ist keine Rechtsberatung sondern nur meine persönliche Meinung
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 20269
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 00:55
user title: TROLLJÄGER
Wohnort: Unbedeutender, abgelegener Seitenarm der Milchstrasse

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Kritikaster »

Seidenraupe hat geschrieben: Mo 9. Jan 2023, 21:34 Nur wer sich zum Schluss unter dem Text durch anklickbare Punkte arbeitet erfährt beim ZDF, dass nur der Bundestag die Immunität aufheben kann.
Im Text selber findet man dazu kein Wort.
Wer in der Schule aufgepasst hat, braucht das auch nicht. Der erkennt den Fehler/das Versäumnis auch ohne weitere Erklärung. :cool:

Im übrigen ist der Berliner Tagesspiegel, als anscheinend ursprünglich über diesen Vorgang berichtendes Medium, dann wohl auch in die Berliner RRG-Verschwörung der ÖR verstrickt:
Wie der Tagesspiegel erfuhr, prüft die Korruptionsabteilung der Berliner Generalstaatsanwaltschaft derzeit die Aufhebung von Lindners Immunität als Abgeordneter, um förmlich ermitteln zu können. https://www.tagesspiegel.de/politik/kor ... 45764.html
Ja, man soll natürlich möglichst genau formulieren, um Missverständnisse zu vermeiden. Das scheint in unserer immer schnellerlebigen Medienwelt allzu oft zu kurz zu kommen.

Aber, Himmel, muss man dahinter ständig irgendwelche bösen Kräfte mit verschwörerischen Absichten wittern? :rolleyes:
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Seidenraupe
Beiträge: 3427
Registriert: Di 2. Nov 2021, 12:38

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Seidenraupe »

Kritikaster hat geschrieben: Di 10. Jan 2023, 08:28

Aber, Himmel, muss man dahinter ständig irgendwelche bösen Krafte mit verschwörerischen Absichten wittern? :rolleyes:
Roll ruhig mit den Augen. Und sag Bescheid, wenn du die boesen kräfte bei den ÖRR gefunden hast.

Ich mach derweil mit berechtigter Kritik WEITER.
Wer Ironie findet, kann sie behalten. Wer nicht, sein/ihr Problem.

„Wenn man merkt, daß der Gegner überlegen ist und man Unrecht behalten wird, so werde man persönlich, beleidigend, grob.“
Schopenhauer
PeterK
Beiträge: 12697
Registriert: Di 31. Mai 2016, 11:06

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von PeterK »

Kritikaster hat geschrieben: Di 10. Jan 2023, 08:28 Wer in der Schule aufgepasst hat, braucht das auch nicht.
So ist es. Man spricht übrigens nicht ohne Grund häufig von "sich informieren". ;)
busse
Beiträge: 1536
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 10:34

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von busse »

Astrocreep2000 hat geschrieben: Mo 9. Jan 2023, 17:38 Aus meiner Sicht lassen sich 286 Seiten "Diskussion" über den ÖRR so zusammenfassen:

Dass Deutschland rechten Populisten bislang erfolgreicher trotzt, als andere westliche Demokratien, ist auch ein Ergebnis unsere (ganz allgemein) guten Medienlandschaft. Logisch, dass die "Rechten" die am liebsten verändern würden...
Ja mit dreisten Lügen, wie z.B. der Rechtsextremismusexperte Sundermeyer rbb . Der kann nicht mehr an öffentlichen Diskussionen teilnehmen weil er der Lüge mehrfach überführt wurde und die Teilnehmer lassen ihn das spüren. Natürlich nicht vom ÖRR, schon gar nicht vom rbb, sondern mit einfachen Mitteln aus der Mitte der Gesellschaft.
Logisch das man Lügen nicht gerade mag, aber wer sich berieseln lassen möchte so als linker Leerdenker, der liegt dann richtig.
busse
Benutzeravatar
Boudicca
Beiträge: 200
Registriert: Mo 9. Jan 2023, 15:35

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Boudicca »

ich sehe da keine Verschwörung ... aber ich sehe, dass es einen bestimmten Personenkreis in die Medien zieht, genauso, wie es bestimmte Personen zum Lehrerberuf, in die Politik, zur Polizei oder dem Militär zieht.

Journalist und auch im öR werden eher und mehr Personen mit einem Weltbild, dass links von der Mitte ist. Da gibt es ja verschiedene Umfragen unter Journos. Damit sammeln sich dort Personen, mit einer sehr ähnlichen Weltanschauung.. Man sieht die Dinge aus einem bestimmten Winkel. Es bildet sich eine Blase. Das muss nicht zu bewussten Lügen führen aber zu einer etwas tendenziellen, gefärbten Berichterstattung.

Bei Zeitungen und deren Internet-Auftritten ist das nicht problematisch, selbst wenn dort eindeutig nur in ein Horn geblasen wird. Wer die TAZ liest, weiß, worauf er sich einlässt, genauso wer achgut.de besucht. Beim öR hofft man aber auf politische Neutralität. Damit ist die Wirkmacht größer, wenn es dort eine gefärbte Berichterstattung gibt. Und die Enttäuschung dieser Erwartung kann eben weitreichendere Folgen haben als wenn man sich bei einer Zeitung mal vergreift.

Für meine noch lebende Großmutter ist alles, was im öR kommt wahr. Da gibt es keine Zweifel. "Die haben das doch gesagt ...".

Und wenn dann als Beispiel ein Claus Kleber sprechend gendert mit seinen Päusschen, ist das eben nicht mehr neutral sondern ein statement und Agitation. Er nutzt die Stellung des öR aus. Das steht dem öR nicht zu.
In Foren, die user wie mich aufnehmen, will ich gar nicht posten ... (frei nach Groucho Marx)

Gott übte nur als sie den Mann erschuf
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 27024
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
user title: Cheffe vons Rudel
Wohnort: badisch Sibirien

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Misterfritz »

Boudicca hat geschrieben: Di 10. Jan 2023, 10:20Und wenn dann als Beispiel ein Claus Kleber sprechend gendert mit seinen Päusschen, ist das eben nicht mehr neutral sondern ein statement und Agitation. Er nutzt die Stellung des öR aus. Das steht dem öR nicht zu.
Gendern fällt bei Dir unter Agitation?
Das Salz in der Suppe des Lebens ist nicht Selbstdisziplin, sondern kontrollierte Unvernunft ;)
Benutzeravatar
Boudicca
Beiträge: 200
Registriert: Mo 9. Jan 2023, 15:35

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Boudicca »

Misterfritz hat geschrieben: Di 10. Jan 2023, 10:25 Gendern fällt bei Dir unter Agitation?
Sicher ist das Agitation. Wer gendert, will ein politisches statement abgeben. Es heißt: "Schau mal, wie woke ich bin, woran ich alles denke, wie empathisch ich bin. Ich gehöre zu avantgarde .... und Duuuuuu?"

Ganz sicher ist es Agitation, wenn ein Nachrichten-Moderator des öR sprechend gendert.
In Foren, die user wie mich aufnehmen, will ich gar nicht posten ... (frei nach Groucho Marx)

Gott übte nur als sie den Mann erschuf
Benutzeravatar
Alster
Beiträge: 1535
Registriert: So 22. Okt 2017, 16:36

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Alster »

Misterfritz hat geschrieben: Di 10. Jan 2023, 10:25 Gendern fällt bei Dir unter Agitation?
Ganz Klar!
Def. Agitation laut Wikipedia:
"politische Aufklärungsarbeit oder Werbung für politische oder soziale Ziele."
Wobei beim Gendern mehr die Werbung und weniger die Aufklärung im Vordergrund steht.
dies ist keine Rechtsberatung sondern nur meine persönliche Meinung
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 38111
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von jack000 »

Misterfritz hat geschrieben: Di 10. Jan 2023, 10:25 Gendern fällt bei Dir unter Agitation?
Natürlich! Die klare politische Aufforderung: "So ist jetzt die neue offizielle Sprachregelung die für alle gilt!" Dabei hat sich der ÖR da überhaupt nicht einzumischen.
Sledge Hammer: Ich mag einem Verbrecher nicht seine Verbrechen vorlesen ... aber ich kann wenigstens lesen!
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 27010
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
user title: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Billie Holiday »

Alster hat geschrieben: Di 10. Jan 2023, 10:46 Ganz Klar!
Def. Agitation laut Wikipedia:
"politische Aufklärungsarbeit oder Werbung für politische oder soziale Ziele."
Wobei beim Gendern mehr die Werbung und weniger die Aufklärung im Vordergrund steht.
Aufklärung, dass es Männlein und Weiblein gibt plus verschiedene Befindlichkeiten?
„Wer mich beleidigt, bestimme ich.“ (Klaus Kinski)

„Just because you’re offended, doesn’t mean you’re right.“ (Ricky Gervais)
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 13249
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von firlefanz11 »

Vongole hat geschrieben: Sa 7. Jan 2023, 17:43 ... aber ich habe null Bock darauf, in sogenannter einfacher Sprache informiert zu werden.
Ey Alder! Da waren gongret grass viele Spacken Silvester unterwegs, u. haben voll übel die Bullen u. Sanis mit Böllern beschossen. Voll cringe, ey!
Und was sagen Sie als Unbeteiligte(r) zum Thema Intelligenz?
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 13249
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von firlefanz11 »

Astrocreep2000 hat geschrieben: Mo 9. Jan 2023, 17:38 Aus meiner Sicht lassen sich 286 Seiten "Diskussion" über den ÖRR so zusammenfassen:

- Der AfD und anderen "Rechten" ist er ein Dorn im Auge, weil sie nicht wollen, dass kritisch über sie berichtet oder gar deren Machenschaften aufgedeckt werden
- Teilen der Bevölkerung, die mit einer modernen, liberalen und offenen Gesellschaft fremdeln, ist er ebenfalls ein Dorn im Auge; im ÖRR über Meinungen und Haltungen der Mehrheitsgesellschaft zu hören, empfinden sie als "Bevormundung" oder "Umerziehungsversuche"
...
Dass Deutschland rechten Populisten bislang erfolgreicher trotzt, als andere westliche Demokratien, ist auch ein Ergebnis unsere (ganz allgemein) guten Medienlandschaft. Logisch, dass die "Rechten" die am liebsten verändern würden...
Aus meiner Sicht lässt sich Dein Post so zusammenfassen:
Jeder, der was gegen den ÖRR sagt ist räääächts...! :rolleyes:
Und was sagen Sie als Unbeteiligte(r) zum Thema Intelligenz?
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 20269
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 00:55
user title: TROLLJÄGER
Wohnort: Unbedeutender, abgelegener Seitenarm der Milchstrasse

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Kritikaster »

Seidenraupe hat geschrieben: Di 10. Jan 2023, 08:34 Roll ruhig mit den Augen.
Das werde ich vermutlich auch in Zukunft noch öfter machen (müssen), wenn von ÖR-"Kritikern" versucht wird, aus jedem menschlichen Fehler, der selbstredend auch den Mitarbeitern in diesen "Anstalten" unterläuft, eine gezielte "Verarsche" oder "Schmierenkomödie" zu konstruieren.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 13249
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von firlefanz11 »

Seidenraupe hat geschrieben: Mo 9. Jan 2023, 18:59 Obendrein haben ARD und ZDF das Problem, dass sie ihr Publikum sehr stark im linken Spektrum finden.
Was ich interessant finde denn es ist noch gar nicht sooo lange her, da wurde dem ZDF eher eine schwarzbraune Ader nachgesagt...
Und was sagen Sie als Unbeteiligte(r) zum Thema Intelligenz?
Benutzeravatar
Astrocreep2000
Beiträge: 1528
Registriert: Mo 30. Nov 2020, 13:23

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Astrocreep2000 »

sunny.crockett hat geschrieben: Sa 7. Mai 2022, 20:32 Bereits 6 Jahre sind in den Polit-Talkshows die linke Seite die Könige. Wie erklärst du dir das denn, wenn man bedenkt, dass Linke und Grüne zu dem Zeitpunkten im Bundestag mit je ca. 9% Stimmanteil vertreten waren?
Vielleicht, weil z.B. Markus Lanz sich lieber an Grünen und Linken abarbeitet als an Merz oder Lindner?

Im Übrigen müsste man der Auflistung, wer in die Talkshow gekommen ist, auch gegenüber stellen, wer eingeladen wurde ...
Benutzeravatar
Astrocreep2000
Beiträge: 1528
Registriert: Mo 30. Nov 2020, 13:23

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Astrocreep2000 »

firlefanz11 hat geschrieben: Di 10. Jan 2023, 11:14 Aus meiner Sicht lässt sich Dein Post so zusammenfassen:
Jeder, der was gegen den ÖRR sagt ist räääächts...! :rolleyes:
Falsch.

Es ist wie im Flüchtlings-Strang: Nicht jeder, der die deutsche Flüchtlings-Politik kritisiert, ist rechts.
Ob jemand rechts ist, kann man aber in der Regel gut anhand der entlarvenden Wortwahl erkennen, mit der kritisiert wird ...

Beim ÖRR ist das so ähnlich. Es gibt sachliche, gut begründete Kritik am ÖRR - und es gibt prinzipielle, nicht weiter sachlich zu begründete Ablehnung, die der eigenen politischen Haltung/Agenda entspringt.
busse
Beiträge: 1536
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 10:34

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von busse »

firlefanz11 hat geschrieben: Di 10. Jan 2023, 11:17 Was ich interessant finde denn es ist noch gar nicht sooo lange her, da wurde dem ZDF eher eine schwarzbraune Ader nachgesagt...
...ja so in etwa 30 Jahre.
busse
Schnitter
Beiträge: 15453
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Schnitter »

Alster hat geschrieben: Di 10. Jan 2023, 07:28 nun ist zur Abwechslung mal ein ÖR-Kritiker ein Leerdenker Sympathisant.
Nicht EINER sondern DIESER, von mir zitierte.

Den Nachweis findest du im Corona Strang.

Gern geschehen ;-)
Antworten