Geert Wilders und sein Zehn-Punkte-Plan

Moderator: Moderatoren Forum 3

georges cadoudal

Geert Wilders und sein Zehn-Punkte-Plan

Beitragvon georges cadoudal » Mo 16. Nov 2009, 16:11

Holländische Zivilcourage: Geert Wilders‘ Zehn-Punkte-Plan zur Rettung des Westens

EuropeNews 5 November 2009
Übersetzung von G.W.

1. Lasst uns mit dem Kultur-Relativismus aufhören. Wir brauchen einen Artikel in unseren Verfassungen, in dem unsere jüdisch-christliche, humanistische Kultur festgeschrieben wird.

2. Lasst uns die politisch korrekte, aber falsche Vorstellung aufgeben, dass der Islam eine Religion sei. Islam ist keine Religion, sondern eine totalitäre Ideologie. Mit anderen Worten: Das Recht auf Religionsfreiheit sollte nicht mehr auf den Islam angewendet werden.

3. Lasst uns endlich Al-Hijra stoppen, die moderne islamische Eroberungsstrategie durch Masseneinwanderung und Bevölkerungsvermehrung.

4. Lasst uns für eine freiwillige Rückführung von Muslimem in ihre Heimatländer einsetzen.

5. Wir müssen kriminelle Ausländer und Kriminelle mit doppelter Staatsbürgerschaft ausweisen, ihnen unsere Staatsbürgerschaft entziehen und in ihre arabischen Heimatländer zurückschicken. Das sollte auch für diejenigen gelten, die zum gewaltsamen Jihad aufrufen.

6. Wir brauchen eine Gesetzesänderung, die die Interessen und Werte der europäischen Völker benennt und die Meinungsfreiheit stärkt.

7. Alle, die einer nicht-westlichen Minorität angehören, sollten einen rechtlich bindenden Vertrag unterschreiben müssen, der sie zur vollständigen Integration im Sinne von Assimiliation (kultureller Anpassung) verpflichtet.

8. In allen westlichen Ländern müssen wir einen bindenden Treue-Eid einführen.

9. Stoppt den Bau neuer Moscheen. Solange keine Kirchen oder Synagogen in Ländern wie Saudi-Arabien gebaut werden dürfen, werden wir nicht eine einzige neue Moschee in unseren westlichen Ländern genehmigen. Schließt alle Moscheen, in denen zu Gewalt aufgerufen wird. Schließt alle islamischen Schulen, denn sie sind nichts anderes als faschistische Institutionen. Kleine Kinder sollten nicht mit einer Ideologie von Hass und Gewalt aufwachsen.

10. Stürzt all die schwachen Politiker, von denen wir uns momentan regieren lassen. Wir haben das Recht, in einer Demokratie zu leben. Lasst uns dieses Privileg nutzen und Feiglinge durch Politiker mit Mut und Rückgrat ersetzen.


Ich finde diesen Plan sehr gemäßigt. Herr Geert Wilders ist eine sehr mutige Person, jedoch heutzutage braucht der Westen eher einen neuen Karl Martell, als einen "zivil couragierten" Plan.

Was meint Ihr?
Benutzeravatar
blackbox
Beiträge: 608
Registriert: Fr 5. Dez 2008, 11:12
Benutzertitel: Zensurforum? Danke NEIN
Kontaktdaten:

Re: Geert Wilders und sein Zehn-Punkte-Plan

Beitragvon blackbox » Mo 16. Nov 2009, 16:47

georges cadoudal hat geschrieben:Ich finde diesen Plan sehr gemäßigt. Herr Geert Wilders ist eine sehr mutige Person, jedoch heutzutage braucht der Westen eher einen neuen Karl Martell, als einen "zivil couragierten" Plan.

Was meint Ihr?


Da die geplante und erhoffte Integration von Muslimen zu einer Segregation (verbunden mit dem lautstarken Ruf nach Sonderrechten) mutiert ist, sind Konsequenzen überfällig.

Neben dem ausdrücklichen Bezug einer Europäischen Verfassung zu westlichen Werten ist dies ein konsequentes Einwanderungsrecht mit strikter Quotenregelung. Die Integration ist –stärker als bisher- zu fördern, jedoch nicht mehr in Form einer Option sondern verbindlich. Sprachtest und Kindergarten (kostenlos) für jedes Kind, Schulen mit Schulspeisung und Hausaufgabenbetreuung als Regelfall.

Abschaffung der doppelten Staatsbürgerschaft für Staaten welche nicht dem westlichen Kulturkreis angehören. „Westliche Ethik und Normen“ als eigenständiges Schulfach, beinhaltend die Fächer Religion/Werte und Normen sowie Sozialkunde.
i speak in verses,
prophecies & curses

"Ich muss niemanden anerkennen, der vom Staat lebt, diesen Staat ablehnt, für die Ausbildung seiner Kinder nicht vernünftig sorgt und ständig neue kleine Kopftuchmädchen produziert."
Benutzeravatar
Watchful_Eye
Moderator
Beiträge: 3034
Registriert: Sa 7. Jun 2008, 12:13
Kontaktdaten:

Re: Geert Wilders und sein Zehn-Punkte-Plan

Beitragvon Watchful_Eye » Mo 7. Dez 2009, 03:48

Sicherlich wäre es übertrieben, Geert Wilders einen "Nazi" zu nennen, aber die 10 Punkte sind schon ganz schön harter Tobak und sicherlich nicht "gemäßigt", wenn man sie konsequent umsetzen würde. Um mal auf ein paar einzugehen:

1. Lasst uns mit dem Kultur-Relativismus aufhören. Wir brauchen einen Artikel in unseren Verfassungen, in dem unsere jüdisch-christliche, humanistische Kultur festgeschrieben wird.


Sicherlich haben wir christlich-jüdische Wurzeln - trotzdem halte ich es für höchst unzeitgemäß, unsere Werte heute noch mit einer Religion zu verknüpfen. Deutschland sollte generell säkularer werden.

2. Lasst uns die politisch korrekte, aber falsche Vorstellung aufgeben, dass der Islam eine Religion sei. Islam ist keine Religion, sondern eine totalitäre Ideologie. Mit anderen Worten: Das Recht auf Religionsfreiheit sollte nicht mehr auf den Islam angewendet werden.

3. Lasst uns endlich Al-Hijra stoppen, die moderne islamische Eroberungsstrategie durch Masseneinwanderung und Bevölkerungsvermehrung.


Dass da eine "Strategie" hintersteckt, die den Islam im großen Maße betrifft, halte ich für eine Verschwörungstheorie. Ja, ich kenne dieses Erdogan-Zitat, aber ich glaube nicht, dass sich eine erwähnenswerte Zahl der Einwanderer bewusst denkt "Ich komm auch nach Europa, damit wir es islamisieren und die Macht an uns reißen können".

Wie sieht es in der Praxis aus, "die Religionsfreiheit nicht mehr auf den Islam anzuwenden"? Wäre es zB verboten, öffentlich zu beten? Dürfte man sich nicht mehr zum Islam bekennen? Wenn ja, erübrigt sich auch die angebliche "Freiwilligkeit" der Zurückführung in Punkt 4..


7. Alle, die einer nicht-westlichen Minorität angehören, sollten einen rechtlich bindenden Vertrag unterschreiben müssen, der sie zur vollständigen Integration im Sinne von Assimiliation (kultureller Anpassung) verpflichtet.


Den Punkt find ich ja "am besten".

"Kulturelle Anpassung"?
Wird dann die Religionsfreiheit nicht faktisch abgeschafft, auch gegenüber allen anderen Religionen? Warum?

Solange sich Migranten an die Gesetze halten und sich der deutschen Sprache und damit der deutschen Bildungs- und Arbeitswelt nicht verschließen, weiß ich nicht, warum sie sich zu assimilieren hätten. Warum sollen zB Japaner nicht Shintoistisch sein und gerne Sushi essen dürfen? Wie will man die Einhaltung des Vertrages überhaupt kontrollieren, ohne Deutschland faktisch in einen Überwachungsstaat zu verwandeln?

Falls dieser Punkt konsequent umgesetzt würde, wäre das eine Katastrophe und das absolute Gegenteil von Humanismus (siehe Punkt 1) und "westlicher Toleranz".
Zuletzt geändert von Watchful_Eye am Mo 7. Dez 2009, 03:56, insgesamt 1-mal geändert.
"In a world where I feel so small, I can't stop thinking big." (Rush - Caravan)

Mod im Feedback- und Asienforum.
Benutzeravatar
aloa5
Beiträge: 2486
Registriert: Sa 21. Jun 2008, 23:36
Benutzertitel: fast peinlich unparteiisch

Re: Geert Wilders und sein Zehn-Punkte-Plan

Beitragvon aloa5 » Mo 7. Dez 2009, 08:13

georges cadoudal hat geschrieben:Was meint Ihr?

Das willst Du nicht wissen und ich nicht sagen.

Grüße
ALOA
Human ist, was dem Menschen entspricht - nicht was er in lichten Stunden gerne hätte.

Ich twittere neuerdings
. Logicorum-Blog
Benutzeravatar
Tantris
Beiträge: 37991
Registriert: So 22. Jun 2008, 09:13
Benutzertitel: Sihanoukville

Re: Geert Wilders und sein Zehn-Punkte-Plan

Beitragvon Tantris » Mo 7. Dez 2009, 11:20

Mit dem trick, den islam zur nicht-religion zu erklären, können wir den verhassten mohammedanern immerhin die religionsfreiheit nehmen.

Aber, das ist ja nur der anfang. Sicher, wenn man minarette verbietet, werden keine frauen mehr geschlagen und bomben gezündet.

Wie können wir den moslems die restlichen grundrechte nehmen?

Dazu schweigt wilders, der weichgespülte gutmensch. Warum?
Benutzeravatar
aloa5
Beiträge: 2486
Registriert: Sa 21. Jun 2008, 23:36
Benutzertitel: fast peinlich unparteiisch

Re: Geert Wilders und sein Zehn-Punkte-Plan

Beitragvon aloa5 » Mo 7. Dez 2009, 13:09

Tantris hat geschrieben:Wie können wir den moslems die restlichen grundrechte nehmen?

Da gibt es schon Möglichkeiten:
In den Niederlanden und in Deutschland fordern Islamkritiker ein Verbot des Koran..... Ich habe genug vom Koran in den Niederlanden: Verbietet das faschistische Buch."

Und das ist von Wilders. ;)

Grüße
ALOA
Zuletzt geändert von aloa5 am Mo 7. Dez 2009, 13:11, insgesamt 1-mal geändert.
Human ist, was dem Menschen entspricht - nicht was er in lichten Stunden gerne hätte.

Ich twittere neuerdings
. Logicorum-Blog
Benutzeravatar
Jürgen Meyer
Beiträge: 11942
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 23:46
Benutzertitel: Linksfraktion

Re: Geert Wilders und sein Zehn-Punkte-Plan

Beitragvon Jürgen Meyer » Mo 7. Dez 2009, 13:15

georges cadoudal hat geschrieben:





Ich finde diesen Plan sehr gemäßigt. Herr Geert Wilders ist eine sehr mutige Person, jedoch heutzutage braucht der Westen eher einen neuen Karl Martell, als einen "zivil couragierten" Plan.

Was meint Ihr?




So "gemässigt" haben auch die ersten Aufrufe gegen Juden geklungen
"Kauft nicht bei Juden" klang anfangs auch nicht so verbrecherisch wie später

Nein man muss nur im Text den Begriff "Muslime und Moscheen" streichen und dafür die Begriffe "Juden und Synagogen" einsetzen

Dann erkennt man, wie rassistisch und menschenverachtend dieser Ideologe mit seinem Aufruf gegen Juden sorry ich meine gegen Muslime agiert

Jürgen
Bundestagswahl 2009 - PF : Linke 26 % (42 Stimmen ), FDP 17 % (27), Neonazis 17 % (27), MLPD 0 %, Wahlboykotteure 7 % ( 11) , CDU/CSU 11 % (18), SPD 8 % (13), GRÜNE 4 % (6), Sonstige 11% (17), TTl 161 Stimmen
viewtopic.php?f=32&t=2738&p=676524#p676524
Zeta

Re: Geert Wilders und sein Zehn-Punkte-Plan

Beitragvon Zeta » Mo 7. Dez 2009, 15:19

georges cadoudal hat geschrieben:
Ich finde diesen Plan sehr gemäßigt. Herr Geert Wilders ist eine sehr mutige Person, jedoch heutzutage braucht der Westen eher einen neuen Karl Martell, als einen "zivil couragierten" Plan.

Was meint Ihr?

Das alles sollte eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein. Wir haben nie islamische Zuwanderung gebraucht, allenfalls die Einwanderer uns.
Zeta

Re: Geert Wilders und sein Zehn-Punkte-Plan

Beitragvon Zeta » Mo 7. Dez 2009, 15:27

Watchful_Eye hat geschrieben:1. Sicherlich haben wir christlich-jüdische Wurzeln - trotzdem halte ich es für höchst unzeitgemäß, unsere Werte heute noch mit einer Religion zu verknüpfen. Deutschland sollte generell säkularer werden.
2. Dass da eine "Strategie" hintersteckt, die den Islam im großen Maße betrifft, halte ich für eine Verschwörungstheorie. Ja, ich kenne dieses Erdogan-Zitat, aber ich glaube nicht, dass sich eine erwähnenswerte Zahl der Einwanderer bewusst denkt "Ich komm auch nach Europa, damit wir es islamisieren und die Macht an uns reißen können".
3. Wie sieht es in der Praxis aus, "die Religionsfreiheit nicht mehr auf den Islam anzuwenden"? Wäre es zB verboten, öffentlich zu beten? Dürfte man sich nicht mehr zum Islam bekennen? Wenn ja, erübrigt sich auch die angebliche "Freiwilligkeit" der Zurückführung in Punkt 4..
4. Wird dann die Religionsfreiheit nicht faktisch abgeschafft, auch gegenüber allen anderen Religionen? Warum?
5. Warum sollen zB Japaner nicht Shintoistisch sein und gerne Sushi essen dürfen? Wie will man die Einhaltung des Vertrages überhaupt kontrollieren, ohne Deutschland faktisch in einen Überwachungsstaat zu verwandeln?

1. Stimmt. Gerade daher müssen wir die Hardcore-"Religion" Islam draußenlassen.
2. Im Kosovo wurde es ähnlich gemacht: mehr Kinder in die Welt setzen, zudem illegale und legale Einwanderung ausnutzen.
Zudem ist Erdogan nicht der Einzige, SPD-Politiker Özer sagte ähnliches. Zudem wird immer wieder von Verbänden gefordert, mehr Immigration zuzulassen und weniger INtegration.
60% der Türken in D holen sich ihre Braut aus der Türkei!
Zudem ist es unerheblich, auch WENN sie nicht bewusst dieser Taktik gehorchen - es läuft so, wir haben eine steile Zunahme von Muslimen in D, und dagegen muss was unternommen werden.
3. Ein Moschee- oder Minarettverbot kann nur der allererste Schritt sein. Ziel muss es sein, die meisten Muslime wieder in ihre kulturelle Heimat zu bekommen.
4. Weil der Islam keine Religion, sondern eine Ideologie ist, die die Weltherrschaft zum Ziel hat, Freiheit bekämpft und Humanismus und Fortschritt ausradiert.
5. Wir haben keine Probleme mit japanischen Gangs, die auf Ethnodeutsche Jagd machen und die dramatisch ungebildet und arbeitslos sind.
Zuletzt geändert von Zeta am Mo 7. Dez 2009, 15:27, insgesamt 1-mal geändert.
Zeta

Re: Geert Wilders und sein Zehn-Punkte-Plan

Beitragvon Zeta » Mo 7. Dez 2009, 15:30

Jürgen Meyer hat geschrieben:So "gemässigt" haben auch die ersten Aufrufe gegen Juden geklungen
"Kauft nicht bei Juden" klang anfangs auch nicht so verbrecherisch wie später

Nein man muss nur im Text den Begriff "Muslime und Moscheen" streichen und dafür die Begriffe "Juden und Synagogen" einsetzen

Dann erkennt man, wie rassistisch und menschenverachtend dieser Ideologe mit seinem Aufruf gegen Juden sorry ich meine gegen Muslime agiert

Jürgen

Ganz dumpf, die Nazikeule rauszuholen und danebenzuschlagen.
Juden haben sich mehr oder weniger integriert, waren sehr oft die Crème de la crème der Gesellschaft und haben uns vorwärtsgebracht - das Gegenteil ist bei den Moslems der Fall.
Juden haben auch nie Hetzjagden auf Ethnodeutsche gemacht, uns wg. unserer Kultur oder Religion diskriminiert.
Zudem geht der größte Antisemitismus von Moslems aus!
Du siehst, deine tumbe Nazikeule ist meilenweit am Ziel vorbeigeschossen.
Benutzeravatar
Enigma
Beiträge: 4570
Registriert: Di 24. Jun 2008, 16:55
Benutzertitel: Anarchist
Wohnort: Bald Galts Gulch?

Re: Geert Wilders und sein Zehn-Punkte-Plan

Beitragvon Enigma » Di 8. Dez 2009, 16:10

punkt 5. sollte selbstverständlich sein, der rest ist völliger schmu
[url=http://www.youtube.com/watch?v=LTQqFGLDdJ0]Do you think that money is the root of all evil?[/url]
[url=http://studentsforliberty.org/wp-content/uploads/2011/04/The-Morality-of-Capitalism-PDF.pdf]The Morality of Capitalism[/url]
Gez. Francisco d'Anconia
Benutzeravatar
Platon
Beiträge: 15111
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 19:27
Benutzertitel: hält sich im Hintergrund

Re: Geert Wilders und sein Zehn-Punkte-Plan

Beitragvon Platon » Di 8. Dez 2009, 16:18

Enigma hat geschrieben:punkt 5. sollte selbstverständlich sein

ach wirklich
wie sieht es denn aus, wenn ihnen in ihrem Heimatland z.B. die Todesstrafe oder auch nur Verfolgung droht? :)

das ist bei Islamisten oder Kriminellen ja gar nichtmal so unwahrscheinlich wie es auf den ersten Blick scheint ...
Zuletzt geändert von Platon am Di 8. Dez 2009, 16:18, insgesamt 2-mal geändert.
Benutzeravatar
Enigma
Beiträge: 4570
Registriert: Di 24. Jun 2008, 16:55
Benutzertitel: Anarchist
Wohnort: Bald Galts Gulch?

Re: Geert Wilders und sein Zehn-Punkte-Plan

Beitragvon Enigma » Di 8. Dez 2009, 16:30

Platon hat geschrieben:ach wirklich
wie sieht es denn aus, wenn ihnen in ihrem Heimatland z.B. die Todesstrafe oder auch nur Verfolgung droht? :)

das ist bei Islamisten oder Kriminellen ja gar nichtmal so unwahrscheinlich wie es auf den ersten Blick scheint ...

dann kommen diese in den schwulentrakt des gefängnisses :)

kommt halt drauf an , wenn ihnen nur knast droht, weg damit , mit dem tod sieht es schon wieder anders aus ...aber wenn ich an fälle wie big mäc oder metin kaplan denke , bin ich der meinung dass durchaus etwas getan werden muss und da darf dann auch durchaus auch argumentiert werden , dass wir dann einfach nen kriminellen weniger an der backe haben.

allerdings ist nur ein marginaler teil mit doppelpass bzw. keinem deutschen pass kriminell, das gros der "migrantenkriminalität" lässt sich nicht abschieben
[url=http://www.youtube.com/watch?v=LTQqFGLDdJ0]Do you think that money is the root of all evil?[/url]
[url=http://studentsforliberty.org/wp-content/uploads/2011/04/The-Morality-of-Capitalism-PDF.pdf]The Morality of Capitalism[/url]
Gez. Francisco d'Anconia
Zeta

Re: Geert Wilders und sein Zehn-Punkte-Plan

Beitragvon Zeta » Di 8. Dez 2009, 19:04

Platon hat geschrieben:ach wirklich
wie sieht es denn aus, wenn ihnen in ihrem Heimatland z.B. die Todesstrafe oder auch nur Verfolgung droht? :)

das ist bei Islamisten oder Kriminellen ja gar nichtmal so unwahrscheinlich wie es auf den ersten Blick scheint ...

NIcht ohne Grund werden einige AUsländer in ihrer Heimat verfolgt, weil sie ein Verbrechen verübt haben.
Das aber darf kein Grund sein, ihnen hier auf ewig ein rundum-sorglos-Hartz4-aket zu schenken. Man kann Abkommen mit anderen Ländern schließen, die diese Leute aufnehmen, gegen Geld natürlich. So kann ein Araber aus Marokko nach Syrien, ein Neger aus Mosambique in den Senegal. Damit sind sie in ihrer angestammten kulturellen Umgebung und kosten deutlich weniger Geld.
Benutzeravatar
Gretel
Beiträge: 10555
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 14:45
Benutzertitel: Gib mir Zucker!

Re: Geert Wilders und sein Zehn-Punkte-Plan

Beitragvon Gretel » Di 8. Dez 2009, 19:31

Zeta hat geschrieben:NIcht ohne Grund werden einige AUsländer in ihrer Heimat verfolgt, weil sie ein Verbrechen verübt haben.
Das aber darf kein Grund sein, ihnen hier auf ewig ein rundum-sorglos-Hartz4-aket zu schenken. Man kann Abkommen mit anderen Ländern schließen, die diese Leute aufnehmen, gegen Geld natürlich. So kann ein Araber aus Marokko nach Syrien, ein Neger aus Mosambique in den Senegal. Damit sind sie in ihrer angestammten kulturellen Umgebung und kosten deutlich weniger Geld.


So, werden "einige das." Erzähle das Exiliranern.

Und was Deinen letzten "Vorschlag" betrifft, so läßt der auf eine tiefsitzende Dummheit schließen.

Schlitzaugen kommen in Schlitzaugenland - is ja alles irgendwie diesselbe Kultur, wa. :yessir:
Muck watt jü wüllt - de Lüüd snackt doch.
Benutzeravatar
Tantris
Beiträge: 37991
Registriert: So 22. Jun 2008, 09:13
Benutzertitel: Sihanoukville

Re: Geert Wilders und sein Zehn-Punkte-Plan

Beitragvon Tantris » Di 8. Dez 2009, 20:46

Zetas auf seiner seite zu haben, ist doch schonmal ein schritt in die richtige richtung. Es lebe wilders! Den rest von euch überzeugen wir auch noch.
Benutzeravatar
Perdedor
Beiträge: 3308
Registriert: Do 5. Jun 2008, 23:08

Re: Geert Wilders und sein Zehn-Punkte-Plan

Beitragvon Perdedor » Di 8. Dez 2009, 21:39

Dieser Wilders scheint den Islamisten ja in Sachen Hass auf westliche Werte in nichts nachzustehen. Es verwundert mich ein bisschen, dass scheinbar doch recht viele hinter ihm herlaufen. Dabei müsste man doch auch als Islamophober den Hassprediger in Wilders wiedererkennen.

Wilders hat geschrieben:Wir brauchen einen Artikel in unseren Verfassungen, in dem unsere jüdisch-christliche, humanistische Kultur festgeschrieben wird.


Unsere Verfassung (vermutlich auch die niederländische) enthält bereits eine Festschreibung auf die "humanistische Kultur". Die Menschenrechte werden z.B. anerkannt. Das scheint dem Wilders nicht zu passen. Soll man also einen Untermenschenparagraphen einführen und die Meinungsfreiheit abschaffen? Merkt Wilders denn gar nicht, dass gerade unsere westlichen Verfassungen es ihm überhaupt ermöglichen seine intellektuellen Luftnummern so unbesorgt zu verbreiten? Was gefällt ihm nicht an Meinungsfreiheit und Menschenrechten?

Wilders hat geschrieben:Lasst uns die politisch korrekte, aber falsche Vorstellung aufgeben, dass der Islam eine Religion sei. Islam ist keine Religion, sondern eine totalitäre Ideologie.


Alle Religionen sind totalitäre Ideologien. Solange sie aber Privatsache bleiben, stellt dies überhaupt kein Problem dar. Außer für Wilders. Der kann es offenbar gar nicht ertragen, dass andere Menschen seine krude Weltsicht nicht teilen.

Wilders hat geschrieben:Lasst uns endlich Al-Hijra stoppen, die moderne islamische Eroberungsstrategie durch Masseneinwanderung und Bevölkerungsvermehrung.


Ah. Die weltweite islamische Verschwörung. Stecken die Illuminaten eigentlich mit den Islamisten unter einer Decke?

Wilders hat geschrieben:Lasst uns für eine freiwillige Rückführung von Muslimem in ihre Heimatländer einsetzen.


Wer gehen will darf bereits jetzt gehen. Ist Wilders hier höchstselbst über die political correctness gestolpert? Wieso "freiwillig"?

Wilders hat geschrieben:Wir brauchen eine Gesetzesänderung, die die Interessen und Werte der europäischen Völker benennt und die Meinungsfreiheit stärkt.


Wilders geht es offenbar eher ums Gegenteil. Wie man Punkt 1 entnehmen kann, will er irgendeine ominöse jüdisch-christliche Kultur vorschreiben. Zurück ins Mittelalter. Wo ist denn die Meinungsfreiheit in den Niederlanden gesetzlich eingeschränkt?

Wilders hat geschrieben:Stoppt den Bau neuer Moscheen. Solange keine Kirchen oder Synagogen in Ländern wie Saudi-Arabien gebaut werden dürfen, werden wir nicht eine einzige neue Moschee in unseren westlichen Ländern genehmigen.


Aha! Saudi-Arabien ist also sein Vorbild. Dann soll er doch bitte dahin auswandern und uns hier unsere Freiheiten belassen.

Wilders hat geschrieben:Kleine Kinder sollten nicht mit einer Ideologie von Hass und Gewalt aufwachsen.


Genau. Keine Chance dem Assimilationszwang und einer jüdisch-christlichen Ideologie!

Wilders hat geschrieben:Stürzt all die schwachen Politiker, von denen wir uns momentan regieren lassen.


Ein kleiner Revoluzzer ist er auch noch. Vielleicht sollte ihn mal jemand erklären, dass er Politiker auch ganz ohne solche Anstrengungen bei sog. Wahlen "stürzen" kann.

Erbärmlich, dieses Geschreibsel.
Arbeit. Leben. Zukunft.
Benutzeravatar
Talyessin
Beiträge: 24969
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 08:36
Benutzertitel: Wonderland Avenue
Wohnort: Daheim

Re: Geert Wilders und sein Zehn-Punkte-Plan

Beitragvon Talyessin » Di 8. Dez 2009, 21:44

Wunderbar auf den Punkt gebracht. :thumbup:
Zeta

Re: Geert Wilders und sein Zehn-Punkte-Plan

Beitragvon Zeta » Mi 9. Dez 2009, 19:11

Gretel hat geschrieben:1. So, werden "einige das." Erzähle das Exiliranern.
2. Schlitzaugen kommen in Schlitzaugenland - is ja alles irgendwie diesselbe Kultur, wa. :yessir:

1. Iraner, die verfolgt werden, können nach Syrien, Marokko, Türkei etc.pp. Warum muss es Europa sein???????
2. Da sind sie zumindest detulich besser aufgehoben.
Benutzeravatar
Gretel
Beiträge: 10555
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 14:45
Benutzertitel: Gib mir Zucker!

Re: Geert Wilders und sein Zehn-Punkte-Plan

Beitragvon Gretel » Mi 9. Dez 2009, 20:14

Zeta hat geschrieben:1. Iraner, die verfolgt werden, können nach Syrien, Marokko, Türkei etc.pp. Warum muss es Europa sein???????
2. Da sind sie zumindest detulich besser aufgehoben.


Es macht mich HEISS, mit dumpfen Schwachköppen zu debattieren.

Wo kann man das denn noch heutztutage, in unserer aufgeklärten Welt?

:friend:
Muck watt jü wüllt - de Lüüd snackt doch.

Zurück zu „31. EU - EFTA“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste