Die GRÜNEN

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 24812
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Die GRÜNEN

Beitrag von Dieter Winter »

Frank_Stein hat geschrieben: Sa 30. Mär 2024, 21:39 Man schaut, ob es gemeinsame Vorstellungen bei bestimmten Projekten gibt und handelt mit den Parteien einen Kompromiss aus, die für das jeweilige Projekt offen ist.
Der Vorteil dabei wäre, dass man keinen dämlichen Kuhhandel eingehen muss.
Sehe ich ähnlich. Gerade das behindert ja z. Zt. die Ampel.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 53036
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
user title: L'État, c'est moi

Re: Die GRÜNEN

Beitrag von JJazzGold »

H2O hat geschrieben: So 31. Mär 2024, 09:59 Tja, wieder Enttäuschung auf der ganzen Linie! Der eine schafft Arbeitsplätze, die andere betreut Schwersterkrankte. ...und das alles in Deutschland. Nur eins höre ich nie: Ein Gejammere über diese böse Welt. Anpacken, gestalten, dann wird's auch.
Sie müssen lauter rufen, die Abwandernden von Investoren über Firmen bis zu Qualifizierten, hören Sie nicht.
Liegt vielleicht daran, dass auch Sie es vorzogen im Ausland zu investieren und nicht in Deutschland.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Eiskalt
Beiträge: 7244
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 11:05
user title: SowjetParteiDeutschlands

Re: Die GRÜNEN

Beitrag von Eiskalt »

Schnitter hat geschrieben: Sa 30. Mär 2024, 22:04 Seltsam dass die ganzen Akademiker grün wählen.

Die wissen wohl noch nichts vom "Untergang" :-)
Welche Akademiker genau?
Si vis pacem para bellum
Avete utres sumus, cod estis aere voluimus
Benutzeravatar
Eiskalt
Beiträge: 7244
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 11:05
user title: SowjetParteiDeutschlands

Re: Die GRÜNEN

Beitrag von Eiskalt »

Tom Bombadil hat geschrieben: So 31. Mär 2024, 09:55 Das werden viele Grüne wohl nie verstehen. Auch der Zusammenhang zwischen gut bezahlter Industriearbeit und Steueraufkommen scheint für diese Menschen undurchdringbar. So kommt dann der "Wohlstand des Weniger" ganz automatisch und irgendwann kein Geld mehr vom Amt.
Hängt man in dem Spektrum nicht der Füllhorn-Wirtschaftstheorie nach?
Zuletzt geändert von Eiskalt am Mo 1. Apr 2024, 09:21, insgesamt 1-mal geändert.
Si vis pacem para bellum
Avete utres sumus, cod estis aere voluimus
caulrophob
Beiträge: 407
Registriert: So 10. Mär 2024, 19:53

Re: Die GRÜNEN

Beitrag von caulrophob »

Eiskalt hat geschrieben: So 31. Mär 2024, 20:06 Welche Akademiker genau?
Vermutlich dieselben, die sich die ab heute wieder auf 19 Prozent erhöhte Mehrwertsteuer auf Gas und Fernwärme leisten können. Ich finde es immer wieder bedrückend, dass Armut so häufig untersucht und doch nichts dagegen getan wird. Dabei wäre billige Energie wohl mit der einfachste Weg, um Armut abzumildern.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 47359
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49
Wohnort: Zachodniopomorze

Re: Die GRÜNEN

Beitrag von H2O »

Frank_Stein hat geschrieben: So 31. Mär 2024, 11:04 Wenn gut ausgebildete Deutsche in Deutschland keine Zukunft mehr sehen, dann sollten wir uns als Gesellschaft uns Gedanken machen, was da falsch gelaufen ist. Eine Neiddebatte (Reichensteuer ...) trägt sicherlich nicht dazu bei, dass die Juwelen unseres Bildungssystems ihre Zukunft im eigenen Land sehen.

... dafür kommen dann all jene, die faul oder krank sind, da sie hier kostenlos vom Staat bzw. dem Steuerzahler versorgt werden, was dann zu steigenden Steuern und Abgaben führt und Deutschland für die echten Fachkräfte noch unattraktiver macht.

Unser Steuer- und Sozialsystem ist wie ein Sieb. Am Ende bekommen wir hier eine Bevölkerung, für die dieses System im internationalen Vergleich von Vorteil ist und wir verlieren den Teil der Bevölkerung, für die dieses System relativ nachteilig ist im globalen Steuerwettbewerb.

Wir leben nicht auf einer Insel. Das haben die Grünen leider noch nicht so recht kapiert.
Ich meine, daß Sie über Ihren letzten Satz verschärft nachdenken sollten. Nein, wir sollten auch gar nicht erst versuchen, uns auf einer Insel einzurichten. Das ist mehrfach kräftig in die Hose gegangen. Schaffen wir Zutrauen und Vertrauen mit allen Nachbarn durch sehr enge Zusammenarbeit... was ja durchaus auch die Wahrnehmung von Lebenschancen außer Landes einschließt... in beide Richtungen, wohlgemerkt.
Benutzeravatar
Frank_Stein
Beiträge: 12669
Registriert: Di 3. Jun 2008, 17:52
user title: Noch nicht tot!

Re: Die GRÜNEN

Beitrag von Frank_Stein »

caulrophob hat geschrieben: Mo 1. Apr 2024, 00:22 Vermutlich dieselben, die sich die ab heute wieder auf 19 Prozent erhöhte Mehrwertsteuer auf Gas und Fernwärme leisten können. Ich finde es immer wieder bedrückend, dass Armut so häufig untersucht und doch nichts dagegen getan wird. Dabei wäre billige Energie wohl mit der einfachste Weg, um Armut abzumildern.
Der Großteil der Armut ist importiert. Wenn man nun versucht, diese Menschen finanziell zu unterstützen, dann schafft man nur noch mehr Anreize für die Armutsmigration. Durch die Offenen Grenzen wird Deutschland im Kampf gegen die Armut einfach um Jahrzehnte zurückgeworfen.

S.W. hat das erkannt und ihre Wähler ebenso. Trotzdem würde ich das BSW nicht wählen.
Ceterum censeo Carthaginem esse delendam.
It is not racism, but pattern recognition.
Corghe
Beiträge: 2367
Registriert: Mi 19. Jul 2023, 14:20

Re: Die GRÜNEN

Beitrag von Corghe »

JJazzGold hat geschrieben: Sa 30. Mär 2024, 19:02 Doch, das hat mit der grün forcierten Invest- und Voll-Abwanderung von Firmen zu tun.
Wenn Sie meinen. Jeder darf in der BRD seine Meinung haben, auch falsche Meinungen sind durch das GG geschützt.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 53036
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
user title: L'État, c'est moi

Re: Die GRÜNEN

Beitrag von JJazzGold »

Corghe hat geschrieben: Mo 1. Apr 2024, 10:58 Wenn Sie meinen. Jeder darf in der BRD seine Meinung haben, auch falsche Meinungen sind durch das GG geschützt.
Das beruht auf dem Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland.

In Art 5 des Grundgesetzes für die Bundesrepublik Deutschland steht geschrieben:

(1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.
(2) Diese Rechte finden ihre Schranken in den Vorschriften der allgemeinen Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre.
(3) Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei. Die Freiheit der Lehre entbindet nicht von der Treue zur Verfassung.

In Art 5 ist in Punkt 2 beschrieben, in welchen Grenzen die freie Meinungsäußerung Gültigkeit hat.
Ergo ust eine "falsche Meinung" nicht durch das GG geschützt.
Vor einer willkürlichen Festlegung und Verfolgung einer "falschen Meinung" schützt das StGB.

Daran werden auch die Grünen nicht wagen zu rütteln.

Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
elmore
Beiträge: 2932
Registriert: Mo 10. Okt 2022, 17:57

Re: Die GRÜNEN

Beitrag von elmore »

Die grün-rote Energiewende ist mit einer geradezu irrwitzigen Absurdität vom autoritären China des guten Klimaschutzonkels Xi abhängig.
Sämtliche Komponenten für WKs als auch für Solarmodule kommen aus dem bösen china, das besonders die Grünen mit ihrer verlogenen Weltrettungspolitik von ihrem autoritären Kurs heilen wollen und auf der anderen Seite ohne Chinas Lieferungen für den irren Klimaschutz in D
allenfalls ein paar Alibi-Balkonkraftwerke und ein Hobbywindrad an einer polnischen Lagune hinbasteln können.

Die totale grün-rote Ampelabhängigkeit bei der Klimawende und wohlige Geschäftspartnerschaft mit Onkel Xi ist nur für grüne Ideologen jenseits jeder
politischen Realität nicht gegeben. Ignoranter und blinder geht es nicht mehr.

Im KFZ-Bereich, immerhin eine, vermutliche die letzte Industriebastion, bei der D noch globales Schwergewicht ist, wird ebenfalls schon von den Chinesen
massiv angegriffen. Ausgang offen. Mit nur teuren E-SUVS made in germany wird man den Kampf um die notwendigen Massen-/Volumenmärkte auch verlieren, wenn man weiterhin so strunzendämlich technologischen Vorsprung durch ideologische Hofierung der E-Mobilität für Rotchina so breitbeinig öffnet.

Als in den 70-er und Achtziger Jahren die japanische KFZ-Gefahr immer größer wurde, gab es ernsthafte Importbeschränkungsdrohungen für Japan, sofern man nicht in Europa/D produziert und seinerseits faire Wettbewerbsbedingungen auch in Richtng Fernost ins Werk setzt.

All das findet aber bei der grünroten Arschkriecherei und Abhängigkeit in Sachen Energiewende gegenüber China wegen der ideologischen Verblendung von den Grünen und auch den Sozlroten von Lach- und Sachgeschichtenkanzlermaus Scholz nirgends kritischen oder realpolitisch wehrhaften Niederschlag. Daran wird auch das AM-Modemodel Baerbock mit ihrer feministischen Aussenpolitik nichts ändern. Die Chinesen lachen über diese aussenpolitische Jet-Set-Segelfliegerin nur herzhaft ab.

China hat die grünroten Klimaschützer und Weltretter aus D längst im vollumfänglichen Abhängigkitssack.

Wie man sich da über ein bisserl Söderchen in China echauffiert und die eigene politische Narretei zielsicher wegdrückt, zeigt nur, wie umzingelt von der eigenen ideologischen Realität, dem grünen Weltrettungswald, die Bäume nicht mehr sieht.
Putin ist kein Politiker, sondern ein krimineller Schwerverbrecher. Wie Israel sich wehrt, ist nicht verkehrt.
caulrophob
Beiträge: 407
Registriert: So 10. Mär 2024, 19:53

Re: Die GRÜNEN

Beitrag von caulrophob »

Frank_Stein hat geschrieben: Mo 1. Apr 2024, 09:44 Der Großteil der Armut ist importiert.
Vor einigen Monaten gab es Schlagzeilen, dass 60 Prozent der Deutschen nicht mehr sparen können. Ich kann mir kaum vorstellen, dass all das "importiert" sein soll. Sicher spielen wirtschaftliche Motive eine große Rolle, sie machen aber nicht den Großteil der Armut heute aus. Oder hast du dazu etwas, das mir vielleicht entgangen ist?
Benutzeravatar
Frank_Stein
Beiträge: 12669
Registriert: Di 3. Jun 2008, 17:52
user title: Noch nicht tot!

Re: Die GRÜNEN

Beitrag von Frank_Stein »

caulrophob hat geschrieben: Mo 1. Apr 2024, 15:57 Vor einigen Monaten gab es Schlagzeilen, dass 60 Prozent der Deutschen nicht mehr sparen können. Ich kann mir kaum vorstellen, dass all das "importiert" sein soll. Sicher spielen wirtschaftliche Motive eine große Rolle, sie machen aber nicht den Großteil der Armut heute aus. Oder hast du dazu etwas, das mir vielleicht entgangen ist?
Es gibt da mehrere Dimensionen des Problems.
Einmal kommen Millionen Menschen ohne Vermögen ins Land und tragen erst einmal auch nichts zur eigenen Wertschöpfung bei (im Gegenteil, sie kosten den Staat Milliarden, das Geld der Steuerzahlen und beanspruchen Wohnraum für sich, was die Preise auf dem Wohnungsmarkt vor allem im Sozialwohnungsbereich anhebt).

Das hat also doppelte Wirkung: Menschen die hierher kommen, sind arm. Menschen die eine preisgünstige Wohnung suchen, finden keine und müssen somit eine teurere Wohnung mieten, was von ihren Ersparnissen abgeht.

Dann haben wir das Problem mit den Energiepreiserhöhungen, die ebenfalls zu einem Absinken der Ersparnisse führt und auch die vielen anderen Dinge, die teurer geworden sind, verhindern, dass jemand mehr Geld sparen kann.

Dann haben wir noch die Sache mit denen, die sich Wohnraum kaufen möchten und wegen gestiegener Zinsen nun mehr für den Kredit zahlen müssen und jene, die bereits ein Haus haben und es sanieren müssen (auch wegen neuer gesetzlicher Vorgaben), müssen nun tiefer in die Tasche greifen.
Hinzu kommt, dass viele Menschen um ihren Arbeitsplatz bangen oder ihn bereits verloren haben. Diese Menschen sind gezwungen, kürzer zu treten.

Kurz: Vieles, was ich genannt habe, hat auch mit der Politik der aktuellen Regierung zu tun. Dem gegenüber stehen die Erhöhungen der Löhne, die aber auch von der Steuer und steigenden Sozialabgaben wieder aufgefressen werden.
Ceterum censeo Carthaginem esse delendam.
It is not racism, but pattern recognition.
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 42352
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Die GRÜNEN

Beitrag von Cobra9 »

Corghe hat geschrieben: Mo 1. Apr 2024, 10:58 Wenn Sie meinen. Jeder darf in der BRD seine Meinung haben, auch falsche Meinungen sind durch das GG geschützt.
Wovon Du ja reichlich Gewinn selbst ziehst bei deiner Expertise manchmal :p Da nützt nicht antworten auch nichts. Jazz hat das wieder sehr treffend aufgezeigt mit deinem Beitrag----so von wegen Expertise und falsch :)

@all

Auch bei den Grünen ist nicht alles Gold

Zitat

Paukenschlag im Römer: Frankfurter Stadtverordnete Mirrianne Mahn verlässt die Grünen

https://www.fr.de/frankfurt/die-gruenen ... 15446.html

Heftige Vorwürfe gegen die Grünen.
Andrij Melnyk nennt Rolf Mützenich den „widerlichsten deutschen Politiker“..wo Er Recht hat...

Genieße den Augenblick, denn der Augenblick ist dein Leben
Benutzeravatar
Kritikaster
Beiträge: 23772
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 00:55
user title: TROLLJÄGER
Wohnort: Unbedeutender, abgelegener Seitenarm der Milchstrasse

Re: Die GRÜNEN

Beitrag von Kritikaster »

Cobra9 hat geschrieben: Di 2. Apr 2024, 10:26Auch bei den Grünen ist nicht alles Gold

Zitat

Paukenschlag im Römer: Frankfurter Stadtverordnete Mirrianne Mahn verlässt die Grünen

https://www.fr.de/frankfurt/die-gruenen ... 15446.html

Heftige Vorwürfe gegen die Grünen.
Ebenso heftige Vorwürfe gegen Frau Mahn.

Es ist gut denkbar, dass die Stadtverordnete ein Problem mit Widerspruch hat und deshalb auch parteiintern sachliche Diskussionen mit ihr nicht möglich sind. Ihr unmögliches Benehmen während der Verleihung des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels an Tsitsi Dangarembga diene als Anhaltspunkt für die Vermutung.

Ob tatsächlich 98% der Reaktionen, die sie nach eigenen Angaben auf ihren "Auftritt" erntete, rassistischer Natur waren, darf ebenso angezweifelt werden wie die Substanz ihres Rassismusvorwurfes gegen relevante Teile der Frankfurter Grünen. Vielleicht ist auch nur ihr eigenes Koordinatensystem an der Stelle nicht ganz richtig justiert.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Billie Holiday
Vorstand
Beiträge: 31873
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
user title: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Die GRÜNEN

Beitrag von Billie Holiday »

Kritikaster hat geschrieben: Di 2. Apr 2024, 11:17 Ebenso heftige Vorwürfe gegen Frau Mahn.

Es ist gut denkbar, dass die Stadtverordnete ein Problem mit Widerspruch hat und deshalb auch parteiintern sachliche Diskussionen mit ihr nicht möglich sind. Ihr unmögliches Benehmen während der Verleihung des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels an Tsitsi Dangarembga diene als Anhaltspunkt für die Vermutung.

Ob tatsächlich 98% der Reaktionen, die sie nach eigenen Angaben auf ihren "Auftritt" erntete, rassistischer Natur waren, darf ebenso angezweifelt werden wie die Substanz ihres Rassismusvorwurfes gegen relevante Teile der Frankfurter Grünen. Vielleicht ist auch nur ihr eigenes Koordinatensystem an der Stelle nicht ganz richtig justiert.
Ich hätte gern mal für

"beleidigend, diskriminierend, undemokratisch und rassistisch"

ganz konkrete Beispiele.

So sind das nur Schlagwörter, die man zur Not auch bei allgemeiner Kritik verwenden kann.
„Wer mich beleidigt, bestimme ich.“ (Klaus Kinski)

„Just because you’re offended, doesn’t mean you’re right.“ (Ricky Gervais)
Benutzeravatar
Liegestuhl
Moderator
Beiträge: 41233
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 12:04
user title: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Die GRÜNEN

Beitrag von Liegestuhl »

Billie Holiday hat geschrieben: Di 2. Apr 2024, 11:23 Ich hätte gern mal für

"beleidigend, diskriminierend, undemokratisch und rassistisch"

ganz konkrete Beispiele.

So sind das nur Schlagwörter, die man zur Not auch bei allgemeiner Kritik verwenden kann.
Was waren das noch für Zeiten, als man den politischen Gegner einfach mit dem Wort "neoliberal" diskreditieren konnte.
Ich schulde dem Leben das Leuchten in meinen Augen.
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 15269
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Die GRÜNEN

Beitrag von firlefanz11 »

JJazzGold hat geschrieben: Mo 1. Apr 2024, 11:36
Daran werden auch die Grünen nicht wagen zu rütteln.

Da wär ich mir angesichts der jüngsten Vorstösse des dynamischen Duos Faeser/Paus nicht so sicher...
Am Rande des Wahnsinns stehen keine Geländer!
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 53036
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
user title: L'État, c'est moi

Re: Die GRÜNEN

Beitrag von JJazzGold »

firlefanz11 hat geschrieben: Di 2. Apr 2024, 12:24 Da wär ich mir angesichts der jüngsten Vorstösse des dynamischen Duos Faeser/Paus nicht so sicher...
So ganz sicher bin ich mir angesichts der um sich greifenden Wokeritis auch nicht mehr.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Eiskalt
Beiträge: 7244
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 11:05
user title: SowjetParteiDeutschlands

Re: Die GRÜNEN

Beitrag von Eiskalt »

Trotz hoher Nachfrage setzt die Bundesregierung auf den Rückbau der Gasnetze, erste Kommunen beginnen mit der Umsetzung. Anbieter von Alternativ-Brennstoffen beklagen Klimavorgaben. Wirtschaftsvertreter werfen der Ampel vor, Deutschland einer wichtigen Klimaschutz-Option zu berauben.

Zahlreiche Bürger der alten Fuggerstadt Augsburg haben jüngst einen Brief von ihrem kommunalen Versorgungsbetrieb erhalten. Dieser bereitete sie behutsam auf anstehende Änderungen vor: Die Gasversorgung in ihrem Stadtviertel werde voraussichtlich in rund zehn Jahren eingestellt, das Leitungsnetz stillgelegt.

Bei vielen sorgte die Mitteilung für Verwunderung. Hatte man nicht gerade erst dem Heizungsgesetz von Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) die Zähne gezogen? Und hatte sich nicht im vergangenen Jahr eine Rekordzahl von 700.000 Heizungskäufern für eine Gastherme entschieden? Bundesweit berichteten Medien über die Ankündigung in Augsburg. Dass die Wärmewende so schnell wieder konkret werden würde, hatte kaum jemand für möglich gehalten.
.
.
.
.
.
.
„Die schrittweise Einbindung von eNG in den Gasmix bietet einen praktischen Ansatz zur Versorgung, ohne zusätzliche Kosten für öffentliche Haushalte zu verursachen“, wirbt das Unternehmen. Die ersten Mengen eNG produziert TES in den USA gemeinsam mit dem französischen Energiemulti TotalEnergies. Weitere Produktionsstandorte sind in Kanada, dem Mittleren Osten und Australien mit Partnern wie ADNOC und Fortescue geplant.

Doch das große Geschäft mit dem grünen Erdgas-Ersatz findet nun zuerst anderswo statt: Ende März gab TES bekannt, mit sieben Partnern eine „eNG-Koalition“ in Japan gegründet zu haben. Mit von der Partie sind Mitsubishi, Osaka Gas, Tokio Gas und die französischen Konzerne Engie und TotalEnergies.

Die Frage, ob die abweisende Haltung der Bundesregierung in Sachen Gasnetz-Einspeisung ein Grund dafür war, den Investitionsschwerpunkt nach Fernost zu verlegen, wollte das Unternehmen nicht kommentieren.

Ähnlich unerwünscht fühlen sich auch die Anbieter von Biomethan. Schon das inländische Potenzial des grünen Gases gilt als erheblich. Noch viel größer wären die Mengen, die aus der Ukraine importiert werden könnten. Doch die Bundesregierung zögert, die Zollvorschriften anzupassen und importiertes Ökogas auf die Treibhausgas-Quoten anrechenbar zu machen, allen Bitten und Nöten des ukrainischen Energieministers Herman Haluschtschenko zum Trotz.

„Es scheint“, sagt ein deutscher Branchenvertreter, „dass durch die Schaffung möglichst hoher Importanforderungen das Angebot knappgehalten werden soll, damit am Ende die Prophezeiung, dass Wasserstoff und Biomethan sehr teuer seien und das Gasnetz abgewickelt werden muss, auch tatsächlich eintritt.“

https://www.welt.de/wirtschaft/plus2508 ... laene.html

Die Grünen arbeiten weiter fleißig am Plan Deutschland und seine Bürger zu boden zu schicken.
Si vis pacem para bellum
Avete utres sumus, cod estis aere voluimus
caulrophob
Beiträge: 407
Registriert: So 10. Mär 2024, 19:53

Re: Die GRÜNEN

Beitrag von caulrophob »

Die Grünen möchten gern 5.000 Stellen schaffen, um die Kindergrundsicherung auszuzahlen.
https://www.spiegel.de/politik/deutschl ... dcfd1a42fe
Benutzeravatar
Billie Holiday
Vorstand
Beiträge: 31873
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
user title: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Die GRÜNEN

Beitrag von Billie Holiday »

caulrophob hat geschrieben: Di 2. Apr 2024, 15:04 Die Grünen möchten gern 5.000 Stellen schaffen, um die Kindergrundsicherung auszuzahlen.
https://www.spiegel.de/politik/deutschl ... dcfd1a42fe
Aktives Anbieten....prima, dann müssen die Leute gar nichts mehr selbst tun. Der Staat kommt auf sie zu, hoffentlich zu einem Zeitpunkt, wenn es auch passt. :D
„Wer mich beleidigt, bestimme ich.“ (Klaus Kinski)

„Just because you’re offended, doesn’t mean you’re right.“ (Ricky Gervais)
Benutzeravatar
sünnerklaas
Beiträge: 19877
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: Die GRÜNEN

Beitrag von sünnerklaas »

caulrophob hat geschrieben: Di 2. Apr 2024, 15:04 Die Grünen möchten gern 5.000 Stellen schaffen, um die Kindergrundsicherung auszuzahlen.
https://www.spiegel.de/politik/deutschl ... dcfd1a42fe
Mehr Personal verkürzt Antrags- und Bearbeitungszeiten in den Behörden enorm.
Das Problem von exorbitant langen Bearbeitungszeiten infolge einer personell viel zu dünnen Besetzung ist derzeit in allen Bereichen nicht nur ein Problem, sondern eine regelrechte Pest.
Ich erlebe es aktuell gerade im Bereich Hochwasserschutz: es muss eine Hochwasserschutzanlage grundlegend saniert und ertüchtigt werden. Die Planung ist schon seit über einem Jahr abgeschlossen. Es fehlt jetzt nur die Genehmigung der zuständigen Landesbehörde. Dort fehlt, nach jahrelanger personeller Holzerei und nun auf Hochtouren laufender Pensionierungswelle nun das entsprechende Personal.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 47359
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49
Wohnort: Zachodniopomorze

Re: Die GRÜNEN

Beitrag von H2O »

Nun ja, ich würde erst einmal vermuten, daß damit nicht zusätzliche Stellen geschaffen werden sollen, sondern dann von solchen Aufgaben befreite Ämter erfahrenes Personal abgeben werden. Die ganz große Überschrift lautet doch wohl hoffentlich: "Vereinfachte Verwaltung!" und nicht etwa "Mehr Verwaltung!". Man wird ja wohl noch einmal an politische Vernunft glauben dürfen! ;)
Benutzeravatar
Seidenraupe
Beiträge: 9814
Registriert: Di 2. Nov 2021, 12:38

Re: Die GRÜNEN

Beitrag von Seidenraupe »

caulrophob hat geschrieben: Di 2. Apr 2024, 15:04 Die Grünen möchten gern 5.000 Stellen schaffen, um die Kindergrundsicherung auszuzahlen.
https://www.spiegel.de/politik/deutschl ... dcfd1a42fe
daraus könnten ganz leicht auch 10.000 Teilzeitstellen werden , weil Vollzeitstellen machen bekanntlich krank ....

Im Ernst, die haben einen Knall.
Warum sollen sich 5000 Leute zusätzlich darum kümmern? Paus sollte eine Vereinfachung vorlegen und kein Bürokratiemonster, welches einen Personalaufwuchs von 5000 Leuten braucht.
Wer Ironie findet, kann sie behalten. Wer nicht, sein/ihr Problem.

„Wenn man merkt, daß der Gegner überlegen ist und man Unrecht behalten wird, so werde man persönlich, beleidigend, grob.“
Schopenhauer
Benutzeravatar
Eiskalt
Beiträge: 7244
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 11:05
user title: SowjetParteiDeutschlands

Re: Die GRÜNEN

Beitrag von Eiskalt »

Man bedient sich auch sonst gerne mit dubiosen Projekten:
Der Großteil der 182 Millionen Euro fließt in Projekte zur Bekämpfung von Rechtsextremismus. 2021 waren es laut Bundesregierung 22,6 Mio. Euro, für den Kampf gegen Islamismus waren es 17,6 Mio. Euro und gegen Linksextremismus gerade mal 1,3 Mio. Euro. „Obwohl die Zahl linker und rechter Extremisten in Deutschland etwa gleich hoch ist“, kritisiert Knabe.

Der Historiker zitiert gegenüber dem „Focus“ eine ehemalige Mitarbeiterin des Bundesamts für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben, die Projekte des Familienministeriums auf Herz und Nieren prüfen sollte. Sie sagt: „Wir haben vieles durchgewunken, weil das Ministerium es so wünschte.“

Insgesamt 5000 Projekte fördert das Haus von Paus. Doch was die Träger mit dem Geld täten, bleibe im Dunklen. Knabe zitiert die Ex-Mitarbeiterin: „Eigentlich sind die Projekte zur Transparenz verpflichtet. Doch so gut wie kein Träger veröffentlicht seinen Jahresbericht.“

Und immer wieder nennt Knabes Zeugin das Familienministerium, dem sie vorwirft, direkt in die Vergabe der Gelder einzugreifen und Regeln außer Kraft zu setzen – auch was das Eigenkapital angeht, das Träger eigentlich mitbringen sollten, aber oftmals gar nicht hätten: „Wenn das Ministerium ein Projekt unbedingt wollte, reichte es, dass der Antragsteller erklärte, dass er sich um weitere Mittel bemüht hat.“
Der Bundesrechnungshof hat die Vergabe-Praxis des Ministeriums kritisiert. Knabe zitiert die Ex-Mitarbeiterin des Bundesamts weiter: „Über die Projekte entscheiden keine Wissenschaftler.“ Und: „Es fehlt die kritische Distanz. Ausschlaggebend ist das richtige Weltbild.“
https://m.bild.de/politik/inland/politi ... obile.html

Auf dem linken Auge blind und immer mehr Bürokratie und Nachweispflichten für die Leistungsträger.
Aber hier wird nichts dergleichen verlangt.

Will man hier etwa seine Buddies mit Steuergeld versorgen?
Si vis pacem para bellum
Avete utres sumus, cod estis aere voluimus
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 42352
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Die GRÜNEN

Beitrag von Cobra9 »

Eiskalt hat geschrieben: Di 2. Apr 2024, 19:15 Man bedient sich auch sonst gerne mit dubiosen Projekten:



Will man hier etwa seine Buddies mit Steuergeld versorgen?
Formulieren Wir es mal so. Wer fiel von Beginn aus auf mit Vetternwirtschaft- die Grünen.

Ach noch so eine Panik Tante

https://www.merkur.de/wirtschaft/schon- ... 23201.html
Andrij Melnyk nennt Rolf Mützenich den „widerlichsten deutschen Politiker“..wo Er Recht hat...

Genieße den Augenblick, denn der Augenblick ist dein Leben
Benutzeravatar
Eiskalt
Beiträge: 7244
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 11:05
user title: SowjetParteiDeutschlands

Re: Die GRÜNEN

Beitrag von Eiskalt »

Ich bin fasziniert, wie es die Grünen immer wieder schaffen
mit Karacho in den nächsten Hundehaufen zu treten.
Si vis pacem para bellum
Avete utres sumus, cod estis aere voluimus
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 42352
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Die GRÜNEN

Beitrag von Cobra9 »

H2O hat geschrieben: Di 2. Apr 2024, 15:34 Nun ja, ich würde erst einmal vermuten, !". Man wird ja wohl noch einmal an politische Vernunft glauben dürfen! ;)
Nette Idee die in der Praxis gar nicht funktioniert. Deine Vermutung ist falsch und welche Behörde hat zuviel Personal frei in der Ecke .

Die Grünen wollen 5000 neue Stellen. Sagt ja die Ministerin selber. Swr bspw heute.

Deine Vermutung scheint daher falsch zu sein. Ich bin auch gegen die Schaffung solcher Stellen. Kann man anders und sinnvoller alles machen inklusive Kinderarmut bekämpfen.

Was da passiert ist wieder Grüne in Aktion. Lisa Paus samt Partei sind fernab der Realität. Und 5000 Stellen mehr reduziert natürlich die Bürokratie und Verwaltung.

Ja klar. Und in zwei Jahren ab Beginn der Ampel Planung null Konzept. Aber das ist ja nicht genug.


Geradezu fahrlässig hat Frau Minister das Thema Kindergrundsicherung von Anfang an bertreut. Keine konkreten Ziele zu definieren ist schon abenteuerlich dumm. Und statt einen Gesetzesentwurf vorzulegen mit Inhalten kommt nur Gacker Gacker mehr heiße Luft.
Genaue Zahlen....ja wartet mal. Kein echtes Konzept aber streiten wollen.


Die taz bringt es auf den Punkt


https://taz.de/Kindergrundsicherung-am-Ende/!5998975/


Wieder eine überforderte Politik Tante
Andrij Melnyk nennt Rolf Mützenich den „widerlichsten deutschen Politiker“..wo Er Recht hat...

Genieße den Augenblick, denn der Augenblick ist dein Leben
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 47359
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49
Wohnort: Zachodniopomorze

Re: Die GRÜNEN

Beitrag von H2O »

@ Cobra:

Nun ja, wenn man die Vermeidung von Bürokratie im Sinn hat, dann darf man es eben nicht so machen, wie Sie das hier befürchten. Wäre also der Ansatz so, daß viele der Behörden ihre Zuständigkeit für sachgerechte Kinderbetreuung abgeben müssen, dann werden auch Planstellen frei. Zumindest müßte jede betroffene Behörde beweisen, daß ihre Mitarbeiter trotz der entfallenen Aufgabe "Kinderbetreuung" immer noch voll ausgelastet sind. Sollte das der Fall sein, dann ist eine grundlegende Systemkritik fällig.

Es ist natürlich einfacher, wild auf DIE GRÜNEN einzudreschen, als mit konstruktiver Kritik solche Vorschläge zu begleiten. Zersplitterte Zuständigkeiten sind ganz bestimmt keine vernünftige Organisationsform zur Lösung erkannter Probleme.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 53036
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
user title: L'État, c'est moi

Re: Die GRÜNEN

Beitrag von JJazzGold »

Cobra9 hat geschrieben: Mi 3. Apr 2024, 02:05 Nette Idee die in der Praxis gar nicht funktioniert. Deine Vermutung ist falsch und welche Behörde hat zuviel Personal frei in der Ecke .

Die Grünen wollen 5000 neue Stellen. Sagt ja die Ministerin selber. Swr bspw heute.

Deine Vermutung scheint daher falsch zu sein. Ich bin auch gegen die Schaffung solcher Stellen. Kann man anders und sinnvoller alles machen inklusive Kinderarmut bekämpfen.

Was da passiert ist wieder Grüne in Aktion. Lisa Paus samt Partei sind fernab der Realität. Und 5000 Stellen mehr reduziert natürlich die Bürokratie und Verwaltung.

Ja klar. Und in zwei Jahren ab Beginn der Ampel Planung null Konzept. Aber das ist ja nicht genug.


Geradezu fahrlässig hat Frau Minister das Thema Kindergrundsicherung von Anfang an bertreut. Keine konkreten Ziele zu definieren ist schon abenteuerlich dumm. Und statt einen Gesetzesentwurf vorzulegen mit Inhalten kommt nur Gacker Gacker mehr heiße Luft.
Genaue Zahlen....ja wartet mal. Kein echtes Konzept aber streiten wollen.


Die taz bringt es auf den Punkt


https://taz.de/Kindergrundsicherung-am-Ende/!5998975/


Wieder eine überforderte Politik Tante
Paus und ihr Mitarbeiter hatten seit dem 08.Dezember 2021 Zeit ein digitales Konzept zu erarbeiten. Passiert ist offensichtlich nichts.
Wem im digitalen Zeitalter als Konzept nichts anderes einfällt als 5000 zusätzliche Mitarbeiter mit Schreibblock und Kugelschreiber einzustellen, der ist ungeeignet für sein Amt.

Jedes Kind wird dem Standesamt gemeldet. Es würde ergo eine E-Mail Adresse genügen, an die ein Link geschickt wird genügen.
Im Link werden alle angebotenen Leistungen samt Konditionen gelistet und können per Click abgerufen werden.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 47359
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49
Wohnort: Zachodniopomorze

Re: Die GRÜNEN

Beitrag von H2O »

JJazzGold hat geschrieben: Mi 3. Apr 2024, 08:02 Paus und ihr Mitarbeiter hatten seit dem 08.Dezember 2021 Zeit ein digitales Konzept zu erarbeiten. Passiert ist offensichtlich nichts.
Wem im digitalen Zeitalter als Konzept nichts anderes einfällt als 5000 zusätzliche Mitarbeiter mit Schreibblock und Kugelschreiber einzustellen, der ist ungeeignet für sein Amt.

Jedes Kind wird dem Standesamt gemeldet. Es würde ergo eine E-Mail Adresse genügen, an die ein Link geschickt wird genügen.
Im Link werden alle angebotenen Leistungen samt Konditionen gelistet und können per Click abgerufen werden.
Na sehen Sie, so kann man auch Kritik formulieren... die Sache eben besser machen, indem man Hinweise liefert, wie das angestrebte Ziel nachhaltiger zu erreichen sein dürfte. Finde ich nur vernünftig!
Benutzeravatar
Kritikaster
Beiträge: 23772
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 00:55
user title: TROLLJÄGER
Wohnort: Unbedeutender, abgelegener Seitenarm der Milchstrasse

Re: Die GRÜNEN

Beitrag von Kritikaster »

H2O hat geschrieben: Mi 3. Apr 2024, 08:08Na sehen Sie, so kann man auch Kritik formulieren... die Sache eben besser machen, indem man Hinweise liefert, wie das angestrebte Ziel nachhaltiger zu erreichen sein dürfte. Finde ich nur vernünftig!
Ist es ja auch. Dass man allerdings im Hause Paus nicht selbst auf das Naheliegende kommt ...
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 47359
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49
Wohnort: Zachodniopomorze

Re: Die GRÜNEN

Beitrag von H2O »

Kritikaster hat geschrieben: Mi 3. Apr 2024, 08:14 Ist es ja auch. Dass man allerdings im Hause Paus nicht selbst auf das Naheliegende kommt ...
Wer weiß, in welche innerministeriellen Fallen die Ministerin getappt ist? Dann helfen vielleicht doch vernünftige Hinweise auf sinnvollere Lösungen aus der Außenwelt. Konstruktive Vorschläge würde ich im Amt jedenfalls immer wieder ernsthaft prüfen...
Benutzeravatar
Kritikaster
Beiträge: 23772
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 00:55
user title: TROLLJÄGER
Wohnort: Unbedeutender, abgelegener Seitenarm der Milchstrasse

Re: Die GRÜNEN

Beitrag von Kritikaster »

H2O hat geschrieben: Mi 3. Apr 2024, 08:40Wer weiß, in welche innerministeriellen Fallen die Ministerin getappt ist? Dann helfen vielleicht doch vernünftige Hinweise auf sinnvollere Lösungen aus der Außenwelt. Konstruktive Vorschläge würde ich im Amt jedenfalls immer wieder ernsthaft prüfen...
Dann wollen wir mal hoffen, dass es hier von den "üblichen Verdächtigen" nicht wieder beim stumpfsinnigen Standardvorwurf des "Blockierertums" gegen den Finanzminister bleibt.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 47359
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49
Wohnort: Zachodniopomorze

Re: Die GRÜNEN

Beitrag von H2O »

Kritikaster hat geschrieben: Mi 3. Apr 2024, 08:46 Dann wollen wir mal hoffen, dass es hier von den "üblichen Verdächtigen" nicht wieder beim stumpfsinnigen Standardvorwurf des "Blockierertums" gegen den Finanzminister bleibt.
Fairerweise muß man sich doch vor einer Kritik die Umstände klarmachen, unter denen eine Amtsperson zu Entscheidungen gelangt. Einfach draufhauen ist noch nie mein Ding gewesen.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 73796
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
user title: Non Soli Cedit

Re: Die GRÜNEN

Beitrag von Tom Bombadil »

Hast du bei Lindner denn auch konstruktive Kritik eingefordert? Ich kann mich nicht erinnern.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
---
Diffamierer der Linken.
Jörg
Beiträge: 63
Registriert: Do 7. Sep 2023, 12:02

Re: Die GRÜNEN

Beitrag von Jörg »

Wohin mit den 20.000 Elefanten ?
Vorschläge?
Benutzeravatar
Eiskalt
Beiträge: 7244
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 11:05
user title: SowjetParteiDeutschlands

Re: Die GRÜNEN

Beitrag von Eiskalt »

H2O hat geschrieben: Mi 3. Apr 2024, 08:40 Wer weiß, in welche innerministeriellen Fallen die Ministerin getappt ist? Dann helfen vielleicht doch vernünftige Hinweise auf sinnvollere Lösungen aus der Außenwelt. Konstruktive Vorschläge würde ich im Amt jedenfalls immer wieder ernsthaft prüfen...
Keine Falle.
Stellenschaffung für die eigene Klientel.
Si vis pacem para bellum
Avete utres sumus, cod estis aere voluimus
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 47359
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49
Wohnort: Zachodniopomorze

Re: Die GRÜNEN

Beitrag von H2O »

Eiskalt hat geschrieben: Mi 3. Apr 2024, 10:29 Keine Falle.
Stellenschaffung für die eigene Klientel.
Eine Vermutung, die Sie mit Fakten erhärten sollten! Das Verfahren "Versorgung von Gefolgsleuten" wäre auf Dauer ziemlich dumm. Glaube ich erst einmal nicht.
Benutzeravatar
Eiskalt
Beiträge: 7244
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 11:05
user title: SowjetParteiDeutschlands

Re: Die GRÜNEN

Beitrag von Eiskalt »

H2O hat geschrieben: Mi 3. Apr 2024, 10:59 Eine Vermutung, die Sie mit Fakten erhärten sollten! Das Verfahren "Versorgung von Gefolgsleuten" wäre auf Dauer ziemlich dumm. Glaube ich erst einmal nicht.
Was soll es denn sonst sein?
Es gibt ja bessere Lösungen.
Werden nicht genutzt also kann es nur darum gehen Stellen zu schaffen.
Si vis pacem para bellum
Avete utres sumus, cod estis aere voluimus
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 73796
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
user title: Non Soli Cedit

Re: Die GRÜNEN

Beitrag von Tom Bombadil »

H2O hat geschrieben: Mi 3. Apr 2024, 10:59Glaube ich erst einmal nicht.
Graichen und Co. schon erfolgreich verdrängt?
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
---
Diffamierer der Linken.
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 15269
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Die GRÜNEN

Beitrag von firlefanz11 »

Seidenraupe hat geschrieben: Di 2. Apr 2024, 17:53 Warum sollen sich 5000 Leute zusätzlich darum kümmern? Paus sollte eine Vereinfachung vorlegen und kein Bürokratiemonster, welches einen Personalaufwuchs von 5000 Leuten braucht.
... die dann sicherlich noch exorbitant hohe Gehälter bekommen...
Da kann sie dann sicher auch mal die Schwägerin, Cousine o. Ä. unterbringen, die zufällig gerade arbeitslos ist...
Am Rande des Wahnsinns stehen keine Geländer!
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 15269
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Die GRÜNEN

Beitrag von firlefanz11 »

Eiskalt hat geschrieben: Di 2. Apr 2024, 19:15 Man bedient sich auch sonst gerne mit dubiosen Projekten:



https://m.bild.de/politik/inland/politi ... obile.html

Auf dem linken Auge blind und immer mehr Bürokratie und Nachweispflichten für die Leistungsträger.
Aber hier wird nichts dergleichen verlangt.

Will man hier etwa seine Buddies mit Steuergeld versorgen?
Dem BRH oder einer passenden Institution sollte das Recht zugesprochen werden Fördergelder zu blockieren wenn keine Jahresberichte vorgelegt-, oder andere Regeln nicht eingehalten werden.
Damals hat man sich über Schwarzgeldkassen der CDU oder Amigowirtschaft echauffiert aber was Paus da macht ist mindestens genauso eine Art Vetternwirtschaft...
Zuletzt geändert von firlefanz11 am Mi 3. Apr 2024, 14:07, insgesamt 2-mal geändert.
Am Rande des Wahnsinns stehen keine Geländer!
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 42352
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Die GRÜNEN

Beitrag von Cobra9 »

Ich fände es besser Exit Projekte unabhängig der Richtung zu fördern.
Andrij Melnyk nennt Rolf Mützenich den „widerlichsten deutschen Politiker“..wo Er Recht hat...

Genieße den Augenblick, denn der Augenblick ist dein Leben
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 53036
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
user title: L'État, c'est moi

Re: Die GRÜNEN

Beitrag von JJazzGold »

H2O hat geschrieben: Mi 3. Apr 2024, 08:08 Na sehen Sie, so kann man auch Kritik formulieren... die Sache eben besser machen, indem man Hinweise liefert, wie das angestrebte Ziel nachhaltiger zu erreichen sein dürfte. Finde ich nur vernünftig!
Bitte kein Lob, ich bin ohnehin schon der Überzeugung, dass ich besser als jede grüne Ministerin und jeder grüne Minister wäre.
;)
Zuletzt geändert von JJazzGold am Mi 3. Apr 2024, 15:21, insgesamt 1-mal geändert.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 15269
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Die GRÜNEN

Beitrag von firlefanz11 »

JJazzGold hat geschrieben: Mi 3. Apr 2024, 14:44 Bitte kein Lob, ich bin ohnehin schon der Überzeugung, dass ich besser als jede grün Ministerin und jeder grüne Minister wäre.
;)
Und damit wärst nicht allein..! :thumbup: ;)
Am Rande des Wahnsinns stehen keine Geländer!
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 53036
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
user title: L'État, c'est moi

Re: Die GRÜNEN

Beitrag von JJazzGold »

firlefanz11 hat geschrieben: Mi 3. Apr 2024, 15:19 Und damit wärst nicht allein..! :thumbup: ;)
Weißt du, was mich immer wieder wundert?
Die digitale Organisation, die z.B. momentan das Ministerium der Frau Paus benötigt, die gibt es längst, in unterschiedlicher Ausrichtung in den Konzernen.
Dort wird damit tagtäglich gearbeitet.
Man müsste ergo nur erwerben, einschließlich Modifizierung und fachlicher Einweisung.
Und zwar für vorhandenes Personal. Zusätzliches wird nicht benötigt.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Eiskalt
Beiträge: 7244
Registriert: Mi 2. Dez 2009, 11:05
user title: SowjetParteiDeutschlands

Re: Die GRÜNEN

Beitrag von Eiskalt »

JJazzGold hat geschrieben: Mi 3. Apr 2024, 15:29 Weißt du, was mich immer wieder wundert?
Die digitale Organisation, die z.B. momentan das Ministerium der Frau Paus benötigt, die gibt es längst, in unterschiedlicher Ausrichtung in den Konzernen.
Dort wird damit tagtäglich gearbeitet.
Man müsste ergo nur erwerben, einschließlich Modifizierung und fachlicher Einweisung.
Und zwar für vorhandenes Personal. Zusätzliches wird nicht benötigt.
Darum geht es auch nicht, es geht um Stellenaufbau für die eigene Klientel.
Si vis pacem para bellum
Avete utres sumus, cod estis aere voluimus
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 15269
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Die GRÜNEN

Beitrag von firlefanz11 »

JJazzGold hat geschrieben: Mi 3. Apr 2024, 15:29 Weißt du, was mich immer wieder wundert?
Die digitale Organisation, die z.B. momentan das Ministerium der Frau Paus benötigt, die gibt es längst, in unterschiedlicher Ausrichtung in den Konzernen.
Dort wird damit tagtäglich gearbeitet.
Man müsste ergo nur erwerben, einschließlich Modifizierung und fachlicher Einweisung.
Und zwar für vorhandenes Personal. Zusätzliches wird nicht benötigt.
Was Eiskalt sagt...
Und die Grünen nennen sich "progressiv"... :D :rolleyes:
Grünen-Fraktionsvize Audretsch hat ja heut schon gewettert, dass das alles neue Stellen sein sollen wäre eine von der FDP verbreitete Halbwahrheit... :rolleyes:
Am Rande des Wahnsinns stehen keine Geländer!
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 53036
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
user title: L'État, c'est moi

Re: Die GRÜNEN

Beitrag von JJazzGold »

Eiskalt hat geschrieben: Mi 3. Apr 2024, 16:41 Darum geht es auch nicht, es geht um Stellenaufbau für die eigene Klientel.
Unter "zum Wohle des Volkes" stelle ich mir etwas anderes vor, als exzessive Personalkosten aus Steuermitteln zu verursachen.
Frau Paus ist nachweislich unfähig etwas Sinnvolles auf die Füße zu stellen.
Sie gehört dringend ausgetauscht.
Nur - wo wollen die Grünen jemanden wie Pistorius hernehmen?
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Antworten