Nullzinspolitik und Inflation

Moderator: Moderatoren Forum 1

Benutzeravatar
Skull
Moderator
Beiträge: 27205
Registriert: Do 12. Apr 2012, 22:22
user title: woaussie
Wohnort: NRW / ST

Re: Nullzinspolitik und Inflation

Beitrag von Skull »

Nächstes Update der Inflationsrate in Deutschland:

2023
Dez 3,7
Nov 3,2
Okt 3,8
Sep 4,5
Aug 6,1
Jul 6,2
Jun 6,4
Mai 6,1
Apr 7,2
Mär 7,4
Feb 8,7
Jan 8,7
2022
Dez 8,1
Nov 8,8
Okt 8,8
Sep 8,6
Aug 7,0
Jul 6,7
Jun 6,7
Mai 7,0
Apr 6,3
Mär 5,9
Feb 4,3
Jan 4,2
2021
Dez 4,9
Nov 4,8
Okt 4,4
Sep 4,1
Aug 3,8
Jul. 3,7
Jun 2,4
Mai 2,2
Apr 2,0
Mär 1,8
Feb 1,5
Jan 1,2

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Maikel
Beiträge: 1280
Registriert: So 4. Jun 2017, 19:44

Re: Nullzinspolitik und Inflation

Beitrag von Maikel »

Skull hat geschrieben: Sa 6. Jan 2024, 09:25 Nächstes Update der Inflationsrate in Deutschland:

2023
Dez 3,7
Nov 3,2
Okt 3,8
Sep 4,5
Aug 6,1
Jul 6,2
Jun 6,4
Mai 6,1
Apr 7,2
Mär 7,4
Feb 8,7
Jan 8,7
Warum heißt es dazu aktuell in den Medien z.B.
"Die Verbraucherpreise in Deutschland sind im vergangenen Jahr im Schnitt um 5,9 Prozent gestiegen."?

Wenn die Preise im Dezember 3,7% höher lagen als im Dezember 2022 (das ist ja die Definition der Inflationsrate) dann sind die Preise in 2023 doch ziemlich genau um 3,7% gestiegen.

Ich habe den Eindruck, die Statistiker haben für die 5,9% von den monatlich veröffentlichten Zahlen den Durchschnitt genommen. Aber das war doch nicht die Teuerung in 2023.

Stecken die Statistiker so tief in ihren Zahlen, daß sie den Bezug zur Realität verloren haben?
Die menschliche Sprache ist einzigartig, aber nicht eindeutig.
Jeder Versuch, sich mitzuteilen, kann nur mit dem Wohlwollen der anderen gelingen.
Corghe
Beiträge: 2367
Registriert: Mi 19. Jul 2023, 14:20

Re: Nullzinspolitik und Inflation

Beitrag von Corghe »

Maikel hat geschrieben: Sa 6. Jan 2024, 10:35 Warum heißt es dazu aktuell in den Medien z.B.
"Die Verbraucherpreise in Deutschland sind im vergangenen Jahr im Schnitt um 5,9 Prozent gestiegen."?

Wenn die Preise im Dezember 3,7% höher lagen als im Dezember 2022 (das ist ja die Definition der Inflationsrate) dann sind die Preise in 2023 doch ziemlich genau um 3,7% gestiegen.

Ich habe den Eindruck, die Statistiker haben für die 5,9% von den monatlich veröffentlichten Zahlen den Durchschnitt genommen. Aber das war doch nicht die Teuerung in 2023.

Stecken die Statistiker so tief in ihren Zahlen, daß sie den Bezug zur Realität verloren haben?
Ist lediglich eine Frage der Definition und nicht von richtig oder falsch.
Benutzeravatar
Skull
Moderator
Beiträge: 27205
Registriert: Do 12. Apr 2012, 22:22
user title: woaussie
Wohnort: NRW / ST

Re: Nullzinspolitik und Inflation

Beitrag von Skull »

Maikel hat geschrieben: Sa 6. Jan 2024, 10:35
Ich habe den Eindruck, die Statistiker haben für die 5,9% von den monatlich veröffentlichten Zahlen den Durchschnitt genommen. Aber das war doch nicht die Teuerung in 2023.

Stecken die Statistiker so tief in ihren Zahlen, daß sie den Bezug zur Realität verloren haben?
Wenn destatis schreibt:

Im Jahresdurchschnitt 2023 wird die Inflationsrate voraussichtlich bei +5,9 % liegen.

ist das doch klar und deutlich ausgedrückt.

Was die MEDIEN dann schreiben…hat kein Statistiker zu verantworten. :D

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Maikel
Beiträge: 1280
Registriert: So 4. Jun 2017, 19:44

Re: Nullzinspolitik und Inflation

Beitrag von Maikel »

Corghe hat geschrieben: Sa 6. Jan 2024, 16:17 Ist lediglich eine Frage der Definition und nicht von richtig oder falsch.
Nein!

Du verstehst die Bedeutung der Statistik scheinbar auch nicht.
Kann ich dir nicht verübeln, wenn man ständig o.g. Statistik-Blödsinn vorgesetzt bekommt.
Die menschliche Sprache ist einzigartig, aber nicht eindeutig.
Jeder Versuch, sich mitzuteilen, kann nur mit dem Wohlwollen der anderen gelingen.
Maikel
Beiträge: 1280
Registriert: So 4. Jun 2017, 19:44

Re: Nullzinspolitik und Inflation

Beitrag von Maikel »

Skull hat geschrieben: Sa 6. Jan 2024, 18:11 Wenn destatis schreibt:

Im Jahresdurchschnitt 2023 wird die Inflationsrate voraussichtlich bei +5,9 % liegen.

ist das doch klar und deutlich ausgedrückt.
Nein, ist es nicht.
Was bitte soll der Jahresdurchschnitt der Jahres-Inflationsrate sein?
Und vor allem: Welchen Sinn soll diese Zahl haben?

Die 5,9% passen nicht zur angegebenen Dezember-Inflationsrate, nach der die Preise von Dez. 2022 bis Dez. 2023 um 3,7% gestiegen sind.
Die menschliche Sprache ist einzigartig, aber nicht eindeutig.
Jeder Versuch, sich mitzuteilen, kann nur mit dem Wohlwollen der anderen gelingen.
Corghe
Beiträge: 2367
Registriert: Mi 19. Jul 2023, 14:20

Re: Nullzinspolitik und Inflation

Beitrag von Corghe »

Maikel hat geschrieben: Sa 6. Jan 2024, 18:21 Nein, ist es nicht.
Was bitte soll der Jahresdurchschnitt der Jahres-Inflationsrate sein?

Die 5,9% passen nicht zur angegebenen Dezember-Inflationsrate, nach der die Preise von Dez. 2022 bis Dez. 2023 um 3,7% gestiegen sind.
Verstehe das Problem nicht. Die Inflation war in jedem Monat anders und im Durchschnitt über alle Monate eben 5,9%. Ist das Gleiche wie beim Durchschnittseinkommen. Eben eine Vergleichsgröße. Was ist da nicht zu verstehen? Außerdem sagt auch niemand Jahresdurchschnitt der Jahresinflationsrate sondern durchschnittliche Inflationsrate 2023 (oder 2022 usw,).
PikBube
Beiträge: 41
Registriert: Mo 6. Nov 2023, 09:43

Re: Nullzinspolitik und Inflation

Beitrag von PikBube »

Maikel hat geschrieben: Sa 6. Jan 2024, 10:35 Wenn die Preise im Dezember 3,7% höher lagen als im Dezember 2022 (das ist ja die Definition der Inflationsrate) dann sind die Preise in 2023 doch ziemlich genau um 3,7% gestiegen.
Aber nur im Dezembermonat in den andere Monaten hattest du eine andere Steigerung und je nachdem wann du "einkaufst" betrifft dich (persönlich) eine andere Inflationsrate. Daher nimmt man halt den Jahresdurchschnitt der Quoten und im alltäglichen Sprachgebracht spricht man von einer durchschnittlichen Erhöhung.
Maikel
Beiträge: 1280
Registriert: So 4. Jun 2017, 19:44

Re: Nullzinspolitik und Inflation

Beitrag von Maikel »

PikBube hat geschrieben: Sa 6. Jan 2024, 23:20 Aber nur im Dezembermonat in den andere Monaten hattest du eine andere Steigerung und je nachdem wann du "einkaufst" betrifft dich (persönlich) eine andere Inflationsrate. Daher nimmt man halt den Jahresdurchschnitt der Quoten und im alltäglichen Sprachgebracht spricht man von einer durchschnittlichen Erhöhung.
Durchschnittliche Erhöhung seit wann?
Wenn für Dezember eine Jahresinflationsrate von 3,7% angegeben wird, dann heißt das, daß die Preise seit Dez. 22 um 3,7% gestiegen sind. Und somit auch im ganzen Jahr 2023 um etwa diese 3,7%. (Preise Ende 2023 verglichen mit denen Anfang 2023).
Die menschliche Sprache ist einzigartig, aber nicht eindeutig.
Jeder Versuch, sich mitzuteilen, kann nur mit dem Wohlwollen der anderen gelingen.
Maikel
Beiträge: 1280
Registriert: So 4. Jun 2017, 19:44

Re: Nullzinspolitik und Inflation

Beitrag von Maikel »

Corghe hat geschrieben: Sa 6. Jan 2024, 18:32 Verstehe das Problem nicht. Die Inflation war in jedem Monat anders und im Durchschnitt über alle Monate eben 5,9%.
Ja, die Inflation war jeden Monat anders. und in den meisten Monaten lag die Teuerung deutlich unter 1% (Monatsende verglichen mit Monatsanfang).

Was in den Monaten jeweils veröffentlicht wird ist die Jahresinflationsrate (Teuerung in den vergangenen 12 Monaten).

Wenn im Dezember eine Jahresinflationsrate von 3,7% angegeben wird, dann heißt das, daß die Preise seit Dez. 22 um 3,7% gestiegen sind. Und somit auch im ganzen Jahr 2023 um etwa diese 3,7%. (Preise Ende 2023 verglichen mit denen Ende 2022).
Die menschliche Sprache ist einzigartig, aber nicht eindeutig.
Jeder Versuch, sich mitzuteilen, kann nur mit dem Wohlwollen der anderen gelingen.
Maikel
Beiträge: 1280
Registriert: So 4. Jun 2017, 19:44

Re: Nullzinspolitik und Inflation

Beitrag von Maikel »

Skull hat geschrieben: Sa 6. Jan 2024, 18:11 Wenn destatis schreibt:

Im Jahresdurchschnitt 2023 wird die Inflationsrate voraussichtlich bei +5,9 % liegen.

ist das doch klar und deutlich ausgedrückt.

Was die MEDIEN dann schreiben…hat kein Statistiker zu verantworten. :D
Wenn die Journalisten und Redakteure der Medien das anders verstehen, dann ist klar, daß das von destatis nicht eindeutig ausgedrückt ist.

Es gibt bei destatis nicht nur Statistiker, sondern sicherlich auch eine Abteilung für Öffentlichkeitsarbeit. Die sollte sich schon der Verantwortung bewußt sein dafür, was und wie sie etwas veröffentlicht.
Die menschliche Sprache ist einzigartig, aber nicht eindeutig.
Jeder Versuch, sich mitzuteilen, kann nur mit dem Wohlwollen der anderen gelingen.
Benutzeravatar
Mendoza
Beiträge: 3011
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 06:28

Re: Nullzinspolitik und Inflation

Beitrag von Mendoza »

Maikel hat geschrieben: So 7. Jan 2024, 10:38 Durchschnittliche Erhöhung seit wann?
Wenn für Dezember eine Jahresinflationsrate von 3,7% angegeben wird, dann heißt das, daß die Preise seit Dez. 22 um 3,7% gestiegen sind. Und somit auch im ganzen Jahr 2023 um etwa diese 3,7%. (Preise Ende 2023 verglichen mit denen Anfang 2023).
Kann ja sein. Man nimmt aber das arithmetische Mittel aller Monate. Das ist Standard, um später mal die Inflation einzelner Jahre vergleichen zu vergleichen. Das Statistische Bundesamt wird jetzt nicht für die letzte hundert Jahre alle Statistiken umschreiben, weil einzelne Personen das jetzt anders wollen. Anderen gefällt wiederum die Zusammensetzung des Warenkorbs nicht Einem jeden Recht getan ist eine Kunst, die niemand kann.
Churchill "Dem Kapitalismus wohnt ein Laster inne: Die ungleichmäßige Verteilung der Güter. Dem Sozialismus hingegen wohnt eine Tugend inne: Die gleichmäßige Verteilung des Elends."
Maikel
Beiträge: 1280
Registriert: So 4. Jun 2017, 19:44

Re: Nullzinspolitik und Inflation

Beitrag von Maikel »

Mendoza hat geschrieben: So 7. Jan 2024, 12:37 Kann ja sein. Man nimmt aber das arithmetische Mittel aller Monate. Das ist Standard, um später mal die Inflation einzelner Jahre vergleichen zu vergleichen.
Was, bitte ist die "Inflation eines einzelnen Jahres"?

Nach meinem Verständnis die Teuerung vom 1. Januar bis 31. Dezember eines Jahres.
Also: Um wieviel % der statistische Warenkorb Ende des Jahres teuer war als Anfang des Jahres.

Und ich bin mir sicher, das würden die meisten Bürger, spontan befragt, ähnlich sehen.
Die menschliche Sprache ist einzigartig, aber nicht eindeutig.
Jeder Versuch, sich mitzuteilen, kann nur mit dem Wohlwollen der anderen gelingen.
Corghe
Beiträge: 2367
Registriert: Mi 19. Jul 2023, 14:20

Re: Nullzinspolitik und Inflation

Beitrag von Corghe »

Maikel hat geschrieben: So 7. Jan 2024, 10:38 Durchschnittliche Erhöhung seit wann?
Wenn für Dezember eine Jahresinflationsrate von 3,7% angegeben wird, dann heißt das, daß die Preise seit Dez. 22 um 3,7% gestiegen sind. Und somit auch im ganzen Jahr 2023 um etwa diese 3,7%. (Preise Ende 2023 verglichen mit denen Anfang 2023).
Sie können das ja für sich so betrachten, aber lassen sie dann anderen doch ihre Betrachtung. Offensichtlich gibt es da einen breiten Konsenz. Es gibt aber immer welche die es anders sehen wollen. Sie möchten gerne die Inflationsrate des letzten Jahres Jahres wissen und jemand anders eben die Inflationsrate zu jedem einzelnen Monat und den den Durchchnitt aus allen 12 Monaten eines Jahres. Ist doch gut so.
Corghe
Beiträge: 2367
Registriert: Mi 19. Jul 2023, 14:20

Re: Nullzinspolitik und Inflation

Beitrag von Corghe »

Maikel hat geschrieben: So 7. Jan 2024, 18:03 Was, bitte ist die "Inflation eines einzelnen Jahres"?

Nach meinem Verständnis die Teuerung vom 1. Januar bis 31. Dezember eines Jahres.
Also: Um wieviel % der statistische Warenkorb Ende des Jahres teuer war als Anfang des Jahres.

Das weiß ich ja mit der Inflationsrate für Dezember. Würde aber auch gerne wissen wie sie unterjährig ist und ob sie steigt oder fällt. Der Zeitraim Jahr ist mir zu groß.

Ich bin mir sicher, das würden die meisten Bürger, spontan befragt, ähnlich sehen.
Dann fragen sie doch mal die Bürger, aber die Fragestllung bitte neutral.
Maikel
Beiträge: 1280
Registriert: So 4. Jun 2017, 19:44

Re: Nullzinspolitik und Inflation

Beitrag von Maikel »

Ich habe inzwischen nachvollziehen können, welchen Sinn die "durchschnittliche Jahresinflation", also die 5,9%, haben könnte, mit folgendem Szenario:

Wenn man regelmäßig entsprechend dem Warenkorb einkauft, dann mußte man in 2023, im Durchschnitt und in der Summe, dafür 5,9% mehr ausgeben als in 2022.

Was bleibt, ist die falsche Interpretatition ("Preise sind in 2023 um 5,9% gestiegen") bei etwa der Hälfte der Fundstellen.
Die menschliche Sprache ist einzigartig, aber nicht eindeutig.
Jeder Versuch, sich mitzuteilen, kann nur mit dem Wohlwollen der anderen gelingen.
Benutzeravatar
Skull
Moderator
Beiträge: 27205
Registriert: Do 12. Apr 2012, 22:22
user title: woaussie
Wohnort: NRW / ST

Re: Nullzinspolitik und Inflation

Beitrag von Skull »

Nächstes Update der Inflationsrate in Deutschland:

2024
Jan 2,9
2023
Dez 3,7
Nov 3,2
Okt 3,8
Sep 4,5
Aug 6,1
Jul 6,2
Jun 6,4
Mai 6,1
Apr 7,2
Mär 7,4
Feb 8,7
Jan 8,7
2022
Dez 8,1
Nov 8,8
Okt 8,8
Sep 8,6
Aug 7,0
Jul 6,7
Jun 6,7
Mai 7,0
Apr 6,3
Mär 5,9
Feb 4,3
Jan 4,2
2021
Dez 4,9
Nov 4,8
Okt 4,4
Sep 4,1
Aug 3,8
Jul. 3,7
Jun 2,4
Mai 2,2
Apr 2,0
Mär 1,8
Feb 1,5
Jan 1,2

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Atue001
Beiträge: 4069
Registriert: Fr 2. Aug 2019, 00:00

Re: Nullzinspolitik und Inflation

Beitrag von Atue001 »

WENN die Lohnrunden schon vorbei wären, wäre Deutschland knapp vor einer Deflation.....sind wir aber noch nicht. Es wird locker noch 12 Monate dauern bis die Infaltionsphase verdaut ist.....
Benutzeravatar
Seidenraupe
Beiträge: 9814
Registriert: Di 2. Nov 2021, 12:38

Re: Nullzinspolitik und Inflation

Beitrag von Seidenraupe »

Inflationsrate /Teuerungsrate zw Januar 2021 und Januar 2024 :
15,8%
Wer Ironie findet, kann sie behalten. Wer nicht, sein/ihr Problem.

„Wenn man merkt, daß der Gegner überlegen ist und man Unrecht behalten wird, so werde man persönlich, beleidigend, grob.“
Schopenhauer
matty2580
Beiträge: 250
Registriert: Sa 19. Mär 2022, 19:48
Wohnort: Potsdam

Re: Nullzinspolitik und Inflation

Beitrag von matty2580 »

Inflation wird ja immer gemessen im Verhältnis zum Vorjahr, mit einem virtuellen Warenkorb, der sich oft unterscheidet.
Die EU hat z.B. einen ganz anderen Warenkorb als Deutschland, und damit immer höhere Inflationswerte als Deutschland.

Vergessen wird auch oft, dass die angegebene Inflation ein Mittelwert ist.
Bsp., fast immer ist die Inflation auf Lebensmittel und Energie mehr als doppelt so hoch wie die durchschnittliche Inflation.

Und das trifft die Bevölkerung ganz unterschiedlich.
Grundsätzlich kann man schreiben, dass Menschen die einen hohen Anteil ihres Einkommens, meist ärmere Menschen, für Energie und Lebensmittel ausgeben, auch eine viel höhere Inflation haben, als reichere Menschen.

Inflation trifft "arme" Menschen also viel härter als reichere Menschen.
Wir alle haben also eine eigene Inflation, abhängig vom Einkommen und Lebensumständen, die deutlich von der durchschnittlichen Inflation abweicht.
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 15269
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Nullzinspolitik und Inflation

Beitrag von firlefanz11 »

Heutiger Kommentar der EZB zur Inflation:
https://api.guidants.com/db/ca/0/215f8d6c3894f716.png
Am Rande des Wahnsinns stehen keine Geländer!
Benutzeravatar
Skull
Moderator
Beiträge: 27205
Registriert: Do 12. Apr 2012, 22:22
user title: woaussie
Wohnort: NRW / ST

Re: Nullzinspolitik und Inflation

Beitrag von Skull »

Nächstes Update der Inflationsrate in Deutschland:

2024
Feb 2,5
Jan 2,9
2023
Dez 3,7
Nov 3,2
Okt 3,8
Sep 4,5
Aug 6,1
Jul 6,2
Jun 6,4
Mai 6,1
Apr 7,2
Mär 7,4
Feb 8,7
Jan 8,7
2022
Dez 8,1
Nov 8,8
Okt 8,8
Sep 8,6
Aug 7,0
Jul 6,7
Jun 6,7
Mai 7,0
Apr 6,3
Mär 5,9
Feb 4,3
Jan 4,2
2021
Dez 4,9
Nov 4,8
Okt 4,4
Sep 4,1
Aug 3,8
Jul. 3,7
Jun 2,4
Mai 2,2
Apr 2,0
Mär 1,8
Feb 1,5
Jan 1,2

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 14092
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05
Wohnort: Luxemburg

Re: Nullzinspolitik und Inflation

Beitrag von garfield336 »

Sind in Deutschland aktuell nur noch 2,2%
Benutzeravatar
Skull
Moderator
Beiträge: 27205
Registriert: Do 12. Apr 2012, 22:22
user title: woaussie
Wohnort: NRW / ST

Re: Nullzinspolitik und Inflation

Beitrag von Skull »

Somit das nächste Update der Inflationsrate in Deutschland:

2024
Mär 2,2
Feb 2,5
Jan 2,9
2023
Dez 3,7
Nov 3,2
Okt 3,8
Sep 4,5
Aug 6,1
Jul 6,2
Jun 6,4
Mai 6,1
Apr 7,2
Mär 7,4
Feb 8,7
Jan 8,7
2022
Dez 8,1
Nov 8,8
Okt 8,8
Sep 8,6
Aug 7,0
Jul 6,7
Jun 6,7
Mai 7,0
Apr 6,3
Mär 5,9
Feb 4,3
Jan 4,2
2021
Dez 4,9
Nov 4,8
Okt 4,4
Sep 4,1
Aug 3,8
Jul. 3,7
Jun 2,4
Mai 2,2
Apr 2,0
Mär 1,8
Feb 1,5
Jan 1,2

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Antworten