Gesammelte Klimawissenschaften

Moderator: Moderatoren Forum 7

Schnitter
Beiträge: 18815
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Gesammelte Klimawissenschaften

Beitrag von Schnitter »

Frank_Stein hat geschrieben: Sa 10. Feb 2024, 16:24 Die haben wohl die Dokumentation von Roland Emmerich gesehen, so liest es sich zumindest.
Ja, Wissenschaft ist schon Teufelswerk.
Benutzeravatar
Frank_Stein
Beiträge: 12076
Registriert: Di 3. Jun 2008, 17:52
user title: Noch nicht tot!

Re: Gesammelte Klimawissenschaften

Beitrag von Frank_Stein »

Schnitter hat geschrieben: Sa 10. Feb 2024, 16:36 Ja, Wissenschaft ist schon Teufelswerk.
Nachrichtenseiten leben auch von den Klicks und niemand klickt etwas an, was beschreibt, dass alles so ist, wie zuvor.

Der Alarmismus hat in die Forschung Einzug gehalten. Das ist bedauerlich. Aber das aktuelle Fördergeldsystem funktioniert eben so.

Aber offensichtlich hat sich einer geirrt.
Entweder der, der meint, dass wir demnächst eine neue Eiszeit bekommen werden, oder jener, der meint, dass es in 100 Jahren im Winter keinen Schnee mehr gehen wird.
Dass nicht beides gleichzeitig sein kann, sollte auch Dir aufgefallen sein ... so ist es mit der Wissenschaft eben ;)
Ceterum censeo Carthaginem esse delendam.
It is not racism, but pattern recognition.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 72708
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
user title: Non Soli Cedit

Re: Gesammelte Klimawissenschaften

Beitrag von Tom Bombadil »

Schnitter hat geschrieben: Sa 10. Feb 2024, 16:36Ja, Wissenschaft ist schon Teufelswerk.
Ich lese da was von vielen Unsicherheiten und fehlenden Daten. Aber Hauptsache, man konnte mal wieder richtig Panik machen :dead: Dass der Meeresspiegel steigt, wenn im Norden eine neue Eiszeit kommt ist auch nicht wirklich logisch.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
---
Diffamierer der Linken.
Schnitter
Beiträge: 18815
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Gesammelte Klimawissenschaften

Beitrag von Schnitter »

Frank_Stein hat geschrieben: Sa 10. Feb 2024, 16:42 Der Alarmismus hat in die Forschung Einzug gehalten.
Da du offensichtlich nie eine Uni von innen gesehen hast ist deine Einschätzung für Entscheidungsträger irrelevant befürchte ich ;-)
Aber offensichtlich hat sich einer geirrt.
Entweder der, der meint, dass wir demnächst eine neue Eiszeit bekommen werden,....
Du hast nichtmal den Text verstanden.
Schnitter
Beiträge: 18815
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Gesammelte Klimawissenschaften

Beitrag von Schnitter »

Tom Bombadil hat geschrieben: Sa 10. Feb 2024, 17:01 Ich lese da was von vielen Unsicherheiten und fehlenden Daten. Aber Hauptsache, man konnte mal wieder richtig Panik machen
Wie gesagt: Teufelswerk, am Besten verbieten.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 72708
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
user title: Non Soli Cedit

Re: Gesammelte Klimawissenschaften

Beitrag von Tom Bombadil »

Schnitter hat geschrieben: Sa 10. Feb 2024, 17:02 Wie gesagt: Teufelswerk, am Besten verbieten.
Du musst es ja wissen :cool:
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
---
Diffamierer der Linken.
Schnitter
Beiträge: 18815
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Gesammelte Klimawissenschaften

Beitrag von Schnitter »

Tom Bombadil hat geschrieben: Sa 10. Feb 2024, 17:02 Du musst es ja wissen
Zumindest habe ich verstanden worauf sich die fehlenden Daten beziehen.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 72708
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
user title: Non Soli Cedit

Re: Gesammelte Klimawissenschaften

Beitrag von Tom Bombadil »

Schnitter hat geschrieben: Sa 10. Feb 2024, 17:03 Zumindest habe ich verstanden worauf sich die fehlenden Daten beziehen.
Wenn du das sagst :cool:
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
---
Diffamierer der Linken.
Benutzeravatar
Frank_Stein
Beiträge: 12076
Registriert: Di 3. Jun 2008, 17:52
user title: Noch nicht tot!

Re: Gesammelte Klimawissenschaften

Beitrag von Frank_Stein »

Tom Bombadil hat geschrieben: Sa 10. Feb 2024, 17:01 Ich lese da was von vielen Unsicherheiten und fehlenden Daten. Aber Hauptsache, man konnte mal wieder richtig Panik machen :dead: Dass der Meeresspiegel steigt, wenn im Norden eine neue Eiszeit kommt ist auch nicht wirklich logisch.
Der Witz ist. In der Wissenschaft ist weitestgehend unbestritten, dass Treibhausgase (und der menschliche Einfluss auf die Freisetzung dieser Gase) einen signifikanten Einfluss auf das Klima haben.

Aber offensichtlich konnte man sich noch nicht auf das eintretende Szenario einigen, also was genau die Folgen sein werden.

Das wechselt hin und her und wenn man was Neues entdeckt hat, kommt man dann zu einem gegenteiligen Ergebnis, was man zuvor als die große Wahrheit herausgefunden hat.

Hier also: Nie wieder Schnee vs. neue Eiszeit.
Mal sehen, was als Nächstes kommt :)
Ceterum censeo Carthaginem esse delendam.
It is not racism, but pattern recognition.
Benutzeravatar
streicher
Moderator
Beiträge: 8308
Registriert: Di 13. Feb 2018, 09:07

Re: Gesammelte Klimawissenschaften

Beitrag von streicher »

Frank_Stein hat geschrieben: Sa 10. Feb 2024, 17:07 Der Witz ist. In der Wissenschaft ist weitestgehend unbestritten, dass Treibhausgase (und der menschliche Einfluss auf die Freisetzung dieser Gase) einen signifikanten Einfluss auf das Klima haben.

(...)

Hier also: Nie wieder Schnee vs. neue Eiszeit.
Mal sehen, was als Nächstes kommt :)
Was soll das jetzt? Wenn die Temperaturen steigen, geht der Meeresspiegel runter und kommt die neue Eiszeit - oder wie?
Die Zukunft ist Geschichte.
Jörg
Beiträge: 41
Registriert: Do 7. Sep 2023, 12:02

Re: Gesammelte Klimawissenschaften

Beitrag von Jörg »

Schnitter hat geschrieben: Sa 10. Feb 2024, 17:01 Da du offensichtlich nie eine Uni von innen gesehen hast ist deine Einschätzung für Entscheidungsträger irrelevant befürchte ich ;-)



Du hast nichtmal den Text verstanden.
Sozialwissenschaftler sind die häufigsten und eifrigsten Vertreter in allen möglichen Fragen zum Klimawandel.
Ja, die haben Zweifellos alle eine Uni besucht.
Schnitter
Beiträge: 18815
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Gesammelte Klimawissenschaften

Beitrag von Schnitter »

Tom Bombadil hat geschrieben: Sa 10. Feb 2024, 17:06 Wenn du das sagst :cool:
Es steht ja für jedermann verständlich im Text. Soll ich die Stelle zitieren ?
Schnitter
Beiträge: 18815
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Gesammelte Klimawissenschaften

Beitrag von Schnitter »

Jörg hat geschrieben: Sa 10. Feb 2024, 18:19 Sozialwissenschaftler ....
Die Studie ist von 2 Physikern. Peer reviewed.

Für Schwurbler Teufelswerk.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 72708
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
user title: Non Soli Cedit

Re: Gesammelte Klimawissenschaften

Beitrag von Tom Bombadil »

Schnitter hat geschrieben: Sa 10. Feb 2024, 18:25 Es steht ja für jedermann verständlich im Text. Soll ich die Stelle zitieren ?
Ach was 🥰
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
---
Diffamierer der Linken.
Benutzeravatar
Alster
Beiträge: 1771
Registriert: So 22. Okt 2017, 16:36

Re: Gesammelte Klimawissenschaften

Beitrag von Alster »

Schnitter hat geschrieben: Do 8. Feb 2024, 16:56 Und produziert in 20 Jahren geschätzt 200 MWh grünen Strom.
das hoffe ich!

Trotzdem wird kein solar Silizium Hersteller in D mit meinem Solarstrom produzieren, schon gar nicht im Bereich von einigen GWp/a (obwohl ich sogar günstig für 8ct/kWh liefere). Das passiert in den nächsten Jahren in China mit Kohlestrom.
dies ist keine Rechtsberatung sondern nur meine persönliche Meinung
Corella
Beiträge: 3855
Registriert: Sa 11. Jan 2014, 12:08

Re: Gesammelte Klimawissenschaften

Beitrag von Corella »

Schnitter hat geschrieben: Sa 10. Feb 2024, 16:07 Läuft:

https://www.spiegel.de/wissenschaft/nat ... f80efb0c80
Nach kursorischer Durchsicht des verlinkten Originals gibt es nach meiner eher immernoch laienhaften Wahrnehmung gute, neue Erkenntnisse u.a
- bei welchen Größenordnungen interne Variabilität von Strahlungsantrieb dominiert wird
- es einen Kipppunkt/AMOC shut down tatsächlich gibt
- in welche Richtungen Einflüsse auf die ITCZ und Hadley Zelle gehen

All das ist bedeutend, was es mit dem Schrieb des Spiegels zu tun hat, erschließt sich mir nicht so direkt. Und was meine Opposition zum Spiegel hier versucht dazu zu denken, ist spam
Man achte bitte auf die betrachtete Zeitdimension. Worauf bittschön beziehen sich die genannten 30 Grad in Zeit und Raum, kursorisch nix zu gefunden
Immer wieder wichtig: ECR, TCS.
Lernt endlich Begriffe, bevor hier rumgeschwätzt wird
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 46895
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49
Wohnort: Zachodniopomorze

Re: Gesammelte Klimawissenschaften

Beitrag von H2O »

Alster hat geschrieben: So 11. Feb 2024, 15:35 das hoffe ich!

Trotzdem wird kein solar Silizium Hersteller in D mit meinem Solarstrom produzieren, schon gar nicht im Bereich von einigen GWp/a (obwohl ich sogar günstig für 8ct/kWh liefere). Das passiert in den nächsten Jahren in China mit Kohlestrom.
China will mit aller Gewalt eine führende Handelsmacht und Industriemacht werden. Dazu geht das Land seit Jahrzehnten energietechnisch "über Leichen". Kein gutes Vorbild und auch nicht zur Nachahmung empfohlen. Die EU sollte ihren Plan zur CO2-neutralen Lebensweise weiterhin beharrlich verfolgen... und wer sich die Sache privat und von der Wohnlage her leisten kann, der sollte im Kleinen auf Selbstversorgung mit Eigenstrom hinarbeiten.
Benutzeravatar
Alster
Beiträge: 1771
Registriert: So 22. Okt 2017, 16:36

Re: Gesammelte Klimawissenschaften

Beitrag von Alster »

H2O hat geschrieben: Mo 12. Feb 2024, 11:29 China will mit aller Gewalt eine führende Handelsmacht und Industriemacht werden. Dazu geht das Land seit Jahrzehnten energietechnisch "über Leichen". Kein gutes Vorbild und auch nicht zur Nachahmung empfohlen. Die EU sollte ihren Plan zur CO2-neutralen Lebensweise weiterhin beharrlich verfolgen... und wer sich die Sache privat und von der Wohnlage her leisten kann, der sollte im Kleinen auf Selbstversorgung mit Eigenstrom hinarbeiten.
Worauf ich die ganze Zeit raus will ist doch, dass das leider nur mit chinesischen Produkten geht. Und Vorsicht: in Modulen deutscher Herstellung sind immer noch mehrheitlich chinesische Solarzellen drin. Die Herstellung von Rohsilizium ist nun mal ein energieintensiver Prozess. Selbst Wacker (einer der letzten verbliebenen deutschen Hersteller) macht das m.W. inzwischen in Norwegen.
dies ist keine Rechtsberatung sondern nur meine persönliche Meinung
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 46895
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49
Wohnort: Zachodniopomorze

Re: Gesammelte Klimawissenschaften

Beitrag von H2O »

Die Entscheidung der Firma Wacker ist sicher sehr vernünftig: Dort hingehen, wo Naturenergie reichlich vorhanden ist. In Norwegen ist das nun einmal Wasserkraft. Ja, ich erinnere mich: Herstellung von chemisch reinem Silizium für technische Zwecke durch das Zonenschmelzverfahren, bei dem Verunreinigungen des natürlichen Siliziums "ausgetrieben" werden. Ob das immer noch Stand der Technik ist... davon habe ich leider keine Ahnung!

Könnte man sich eine Entwicklung vorstellen, in der mit Hilfe der elektrischen Energie aus PV-Großanlagen und Windkraftanlagen das Silizium für weitere PV-Anlagen hergestellt wird?

Mit Google gefunden:
das Silizium für die Module kommt zu 100 Prozent aus China, ebenso wie zwei Drittel der Solarmodule weltweit.
Das ist natürlich eine brandgefährliche Versorgungslage!
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 38069
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
user title: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Gesammelte Klimawissenschaften

Beitrag von relativ »

Alster hat geschrieben: Di 13. Feb 2024, 08:59 Worauf ich die ganze Zeit raus will ist doch, dass das leider nur mit chinesischen Produkten geht. Und Vorsicht: in Modulen deutscher Herstellung sind immer noch mehrheitlich chinesische Solarzellen drin. Die Herstellung von Rohsilizium ist nun mal ein energieintensiver Prozess. Selbst Wacker (einer der letzten verbliebenen deutschen Hersteller) macht das m.W. inzwischen in Norwegen.
Das gilt mittlerweile für sehr viele Produkte , daß sie nicht mehr ohne Produktion aus China auskommen. Das zu ändern dauert wohl so lange, wie man es zugelassen hat , daß dies so passiert. Deswegen auf den Umbau auf EE zu verzichten, wäre noch bescheuerter.
Alles was der Mensch zu seiner technologischen Entwicklung tut, wird der Natur nicht gut tun, auf diesen Kontext können wir uns sofort einigen.

Die viel entscheidenere Frage ist doch, welche Region "nach" dem Klimawandel , am Besten rauskommt und ja, das kann sogar eine Regionen/Länder sein, die sich gerade um den Klimawandel gar nicht scheren. Grundsätzlich geht es hier ja auch um die Menschheit und wie ihre Zukunft auf der Erde zukünftig ausieht , oder ausehen kann.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 72708
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
user title: Non Soli Cedit

Re: Gesammelte Klimawissenschaften

Beitrag von Tom Bombadil »

Was der Spiegel in seiner Horrormeldung unterschlagen hat:
AMOC collapse: Atlantic current shutdown is a real danger, suggests simulation | New Scientist
However, to produce this collapse, the researchers had to run the model for 2500 years. And they had to add a huge amount of freshwater – less than in previous simulations, but still around 80 times more than is currently entering the ocean as Greenland’s ice sheet melts. “So that is absurd and not very realistic,” says van Westen.

https://www.newscientist.com/article/24 ... imulation/
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
---
Diffamierer der Linken.
Schnitter
Beiträge: 18815
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Gesammelte Klimawissenschaften

Beitrag von Schnitter »

Tom Bombadil hat geschrieben: Di 13. Feb 2024, 23:06 Was der Spiegel in seiner Horrormeldung unterschlagen hat:...
Der Autor dieses von dir verlintem Artikels ist im Übrigen glühender Verfechter der sofortigen Umsetzung der Energiewende.

Um Verbündete wurd es langsam rar :-)
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 72708
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
user title: Non Soli Cedit

Re: Gesammelte Klimawissenschaften

Beitrag von Tom Bombadil »

Falls du meinst, ich wäre ein Gegner der Energiewende, liegst du wie so oft falsch.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
---
Diffamierer der Linken.
Corella
Beiträge: 3855
Registriert: Sa 11. Jan 2014, 12:08

Re: Gesammelte Klimawissenschaften

Beitrag von Corella »

Tom Bombadil hat geschrieben: Di 13. Feb 2024, 23:06 Was der Spiegel in seiner Horrormeldung unterschlagen hat:
AMOC collapse: Atlantic current shutdown is a real danger, suggests simulation | New Scientist
However, to produce this collapse, the researchers had to run the model for 2500 years. And they had to add a huge amount of freshwater – less than in previous simulations, but still around 80 times more than is currently entering the ocean as Greenland’s ice sheet melts. “So that is absurd and not very realistic,” says van Westen.

https://www.newscientist.com/article/24 ... imulation/
Und die Ergebnisse sind keine kinkreten Vorhersagen. Die eingespeisten Parameter bleiben im ECR und im vorindustriellen forcing. Im Focus ist der Einfluss der erwartbaren Aussüßung.
Die Zeitachse ist daher auch nur bedingt eine Beruhigung.
Lsut L. Fischer im Spektrum Block idt es die erste Dimulation eines AMOC Shut downs, die gelungen ist. Also auch dazu zeigt es Wege auf, weil manche dies anderweitig erwarten und es aber bisher nicht gelang.

So, wer hier noch denkt, sollte ahnen, was Spiegel- Berichte für Wert haben!
Corella
Beiträge: 3855
Registriert: Sa 11. Jan 2014, 12:08

Re: Gesammelte Klimawissenschaften

Beitrag von Corella »

Tom Bombadil hat geschrieben: Mi 14. Feb 2024, 00:10 Falls du meinst, ich wäre ein Gegner der Energiewende, liegst du wie so oft falsch.
"Wir haben viel Zeit weil China..."?
Melde Zweifel an Deiner Selbstwahrnehmung an!
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 72708
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
user title: Non Soli Cedit

Re: Gesammelte Klimawissenschaften

Beitrag von Tom Bombadil »

Corella hat geschrieben: Mi 14. Feb 2024, 06:35"Wir haben viel Zeit weil China..."?
Richtig.
Melde Zweifel an Deiner Selbstwahrnehmung an!
Du kannst Fakten und die Realität ruhig anzweifeln :cool: Und nein, ich nicht gegen EE, im Gegenteil, wohl aber bin ich gegen die deutsche Politik, die die Energiewende für die Menschen und die Wirtschaft in D maximal schädlich umsetzt. Aber man darf ja hier die aktuelle Regierung nie kritisieren, das war bei Merkel schon verpönt (witzigerweise schieben jetzt alle Merkel die Schuld in die Schuhe) und wurde noch schlimmer, seit die Grünen mit in der Regierung sind, da ist jedes Fitzelchen Kritik direkt "Hass" und "bashing" :x
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
---
Diffamierer der Linken.
Corella
Beiträge: 3855
Registriert: Sa 11. Jan 2014, 12:08

Re: Gesammelte Klimawissenschaften

Beitrag von Corella »

Tom Bombadil hat geschrieben: Mi 14. Feb 2024, 08:10 ...
Verzögern verursacht halt auch Kosten. Die China-Leier blendet's aus und klingt wie aus schlechten Quellen
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 72708
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
user title: Non Soli Cedit

Re: Gesammelte Klimawissenschaften

Beitrag von Tom Bombadil »

Corella hat geschrieben: Mi 14. Feb 2024, 15:19Verzögern verursacht halt auch Kosten.
Welche Kosten? Ob ich 500 Mrd EUR über 20 oder über 50 Jahre ausgebe ist pro Jahr ein sehr großer Unterschied und macht den Unterschied zwischen "machbar" und "überlasten".
Die China-Leier blendet's aus und klingt wie aus schlechten Quellen
Weil du keine sachlichen Gegenargumente findest. Gibt ja auch keine, weder der hist. CO2-Ausstoß noch der pro Kopf taugen dazu.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
---
Diffamierer der Linken.
Corella
Beiträge: 3855
Registriert: Sa 11. Jan 2014, 12:08

Re: Gesammelte Klimawissenschaften

Beitrag von Corella »

Tom Bombadil hat geschrieben: Mi 14. Feb 2024, 15:49 ...
Beispiele für teure Unterhaltung von Doppelstrukturen sind Legion. Hinzu unzuverlässige Investitionsumfelder.
Investiert wer lieber in konventionellen Hochofen oder alles mögliche, was jetzt auch schon ersetzt werden könnte
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 72708
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
user title: Non Soli Cedit

Re: Gesammelte Klimawissenschaften

Beitrag von Tom Bombadil »

Corella hat geschrieben: Mi 14. Feb 2024, 16:23Beispiele für teure Unterhaltung von Doppelstrukturen sind Legion.
Die sind in den 500 Mrd. schon drin und werden erst recht jetzt im Hauruck-Verfahren gebraucht.
Investiert wer lieber in konventionellen Hochofen oder alles mögliche, was jetzt auch schon ersetzt werden könnte
Wir brauchen natürlich keine Industrie und erst recht keine Hochöfen, wir haben Moral :)
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
---
Diffamierer der Linken.
Corella
Beiträge: 3855
Registriert: Sa 11. Jan 2014, 12:08

Re: Gesammelte Klimawissenschaften

Beitrag von Corella »

Tom Bombadil hat geschrieben: Mi 14. Feb 2024, 17:17 Wir brauchen natürlich keine Industrie und erst recht keine Hochöfen, wir haben Moral :)
Und während wir so zanken, nutzt China Skaleneffekte!
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 72708
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
user title: Non Soli Cedit

Re: Gesammelte Klimawissenschaften

Beitrag von Tom Bombadil »

Neues Rekordhoch bei den CO2-Emissionen - Bilanz für 2023 zeigt steigende Emissionen und schwindende natürliche Puffer - scinexx.de
Nach wie vor steigende CO2-Emissionen gibt es jedoch in China und Indien und damit in den beiden bevölkerungsreichsten Ländern der Erde. China wird 2023 rund vier Prozent mehr CO2 ausstoßen als noch 2022, in Indien sind es sogar acht Prozent mehr. Ursache dafür ist vor allem die weiter zunehmende Nutzung von Kohle, Erdöl und Erdgas.

https://www.scinexx.de/news/geowissen/n ... missionen/
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
---
Diffamierer der Linken.
Benutzeravatar
streicher
Moderator
Beiträge: 8308
Registriert: Di 13. Feb 2018, 09:07

Re: Gesammelte Klimawissenschaften

Beitrag von streicher »

Tom Bombadil hat geschrieben: Do 15. Feb 2024, 09:18 Neues Rekordhoch bei den CO2-Emissionen - Bilanz für 2023 zeigt steigende Emissionen und schwindende natürliche Puffer - scinexx.de
Nach wie vor steigende CO2-Emissionen gibt es jedoch in China und Indien und damit in den beiden bevölkerungsreichsten Ländern der Erde. China wird 2023 rund vier Prozent mehr CO2 ausstoßen als noch 2022, in Indien sind es sogar acht Prozent mehr. Ursache dafür ist vor allem die weiter zunehmende Nutzung von Kohle, Erdöl und Erdgas.

https://www.scinexx.de/news/geowissen/n ... missionen/
Die beiden Länder zeigen Null Motivation, ihre Ausstöße auf kurze Sicht zu verringern.
Die Zukunft ist Geschichte.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 72708
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
user title: Non Soli Cedit

Re: Gesammelte Klimawissenschaften

Beitrag von Tom Bombadil »

Brauchen sie ja auch nicht, die haben sich in Paris die Carte Blanche geholt und dürfen bis 2030 (?) ihren CO2-Ausstoß erhöhen. So geht Klimaschutz. Nicht.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
---
Diffamierer der Linken.
Benutzeravatar
Alster
Beiträge: 1771
Registriert: So 22. Okt 2017, 16:36

Re: Gesammelte Klimawissenschaften

Beitrag von Alster »

relativ hat geschrieben: Di 13. Feb 2024, 13:46Alles was der Mensch zu seiner technologischen Entwicklung tut, wird der Natur nicht gut tun, auf diesen Kontext können wir uns sofort einigen.
Dieser Slogan bringt die kurzsichtige Politik der Ampel schön auf den Punkt.
Das ist die Formel mit der D die sehr energieintensive Silizium Produktion nach China ausgelagert hat. Hier wurde der zweite Schritt vor dem ersten gemacht, denn ohne Silizium keine Energiewende.

relativ hat geschrieben: Di 13. Feb 2024, 13:46Die viel entscheidenere Frage ist doch, welche Region "nach" dem Klimawandel , am Besten rauskommt und ja, das kann sogar eine Regionen/Länder sein, die sich gerade um den Klimawandel gar nicht scheren. Grundsätzlich geht es hier ja auch um die Menschheit und wie ihre Zukunft auf der Erde zukünftig ausieht , oder ausehen kann.
China schert sich sehr wohl um den Klimawandel. Aber macht den zweiten Schritt nicht vor dem ersten. Im deindustrialisierten Deutschland wird früher oder später auch die Energiewende stagnieren, wenn es China nicht mehr nötig hat seine Produkte für'n Appel und 'n Ei zu verhökern.
dies ist keine Rechtsberatung sondern nur meine persönliche Meinung
Benutzeravatar
Seidenraupe
Beiträge: 9329
Registriert: Di 2. Nov 2021, 12:38

Re: Gesammelte Klimawissenschaften

Beitrag von Seidenraupe »

Alster hat geschrieben: Do 15. Feb 2024, 10:44 Im deindustrialisierten Deutschland wird früher oder später auch die Energiewende stagnieren, wenn es China nicht mehr nötig hat seine Produkte für'n Appel und 'n Ei zu verhökern.
der grüne Weg in die Wirtschaftsflaute birgt vorallem eines: Ein hohes Sicherheitsrisiko.
Was die innere Sicherheit und politische Stabilität anbelangt.
aber auch, und das wird das Schlimmste werden: Ohne wirtschaftliche Vorreiterrolle wird Deutschland an internationalem Einfluss verlieren und damit seinen guten Ruf in der Welt. Mit den entsprechenden Gefahren.
Auf oberlehrerhaft-moralische Belehrungen aus Deutschland , auch wenn sie vom schönsten Plappermäulchen der Welt vorgetragen würden, verzichtet die Welt liebend gerne.
Wer Ironie findet, kann sie behalten. Wer nicht, sein/ihr Problem.

„Wenn man merkt, daß der Gegner überlegen ist und man Unrecht behalten wird, so werde man persönlich, beleidigend, grob.“
Schopenhauer
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 46895
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49
Wohnort: Zachodniopomorze

Re: Gesammelte Klimawissenschaften

Beitrag von H2O »

Der guten Ordnung halber: Die letzten Wahlen zum Bundestag fanden im September 2021 statt. Davor regierten 12 Jahre CDU/CSU/SPD-Politiker und 4 Jahre CDU/CSU/FDP-Politiker. Als Wirtschaftsminister waren ganz stabil FDP, SPD und CDU/CSU-Politiker an den Schalthebeln des wirtschaftspolitischen Geschehens. Man kann dem derzeitigen Wirtschafts- und Umweltminister (erstmals von den DIE GRÜNEN) ja vieles vorhalten, aber die EE-Unternehmen haben schon viel früher das Handtuch geworfen und diese Regierungen haben unser Land erkennbar in eine sehr ungesunde Abhängigkeit geführt.... was leider auch für Polen gilt, wo fast sämtliche EE-Zukäufe aus China stammen.

Diese Klärung verändert leider nicht unsere abgrundtief in die Grütze gefahrene Innovationsfähigkeit, schlimm genug, zeigt aber doch sehr deutlich, wo die Verantwortung für dieses strategische Versagen zu suchen ist.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 72708
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
user title: Non Soli Cedit

Re: Gesammelte Klimawissenschaften

Beitrag von Tom Bombadil »

Massenbilloware wie PV oder Windmühlen lassen sich im "Hochkostenland" Deutschland eben nicht preiswert genug herstellen und weder der Staat noch die Arbeitnehmer sind bereit, auf Einnahmen zu verzichten. Auch viele Käufer handeln nach dem Motto "Geiz ist Geil" und kaufen die Massenbilloware aus Rotchina und nicht die Premiumprodukte aus Deutschland. Da war es nur folgerichtig, den Subventionshahn abzudrehen, weil das Geld nur noch nach Rotchina geflossen ist.

Nichtsdestotrotz hat Deutschland seinen CO2-Ausstoß seit 1990 massiv verringert und arbeitet via Deindustrialisierung hart daran, ihn noch weiter zu senken, auch der "Wohlstand des Weniger" für die Menschen in Deutschland wird den CO2-Ausstoß weiter senken. Während er in Rotchina explodiert ist und immer weiter steigt und steigt und steigt...
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
---
Diffamierer der Linken.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 46895
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49
Wohnort: Zachodniopomorze

Re: Gesammelte Klimawissenschaften

Beitrag von H2O »

Tom Bombadil hat geschrieben: Do 15. Feb 2024, 12:17 Massenbilloware wie PV oder Windmühlen lassen sich im "Hochkostenland" Deutschland eben nicht preiswert genug herstellen und weder der Staat noch die Arbeitnehmer sind bereit, auf Einnahmen zu verzichten. Auch viele Käufer handeln nach dem Motto "Geiz ist Geil" und kaufen die Massenbilloware aus Rotchina und nicht die Premiumprodukte aus Deutschland. Da war es nur folgerichtig, den Subventionshahn abzudrehen, weil das Geld nur noch nach Rotchina geflossen ist.

Nichtsdestotrotz hat Deutschland seinen CO2-Ausstoß seit 1990 massiv verringert und arbeitet via Deindustrialisierung hart daran, ihn noch weiter zu senken, auch der "Wohlstand des Weniger" für die Menschen in Deutschland wird den CO2-Ausstoß weiter senken. Während er in Rotchina explodiert ist und immer weiter steigt und steigt und steigt...
So geht das eben, wenn man den Hals nicht voll genug bekommt... und da meine ich wirklich unsere gesamte wahlberechtigte Gesellschaft. Durch die Einwirkungsmöglichkeit über politische Wahlen und auch durch unsere Kaufentscheidungen kann sich unser Volk nicht von unserer Politik und ihren Folgen für unsere Zukunftsfähigkeit freisprechen.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 38069
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
user title: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Gesammelte Klimawissenschaften

Beitrag von relativ »

Alster hat geschrieben: Do 15. Feb 2024, 10:44 Dieser Slogan bringt die kurzsichtige Politik der Ampel schön auf den Punkt.
Das ist die Formel mit der D die sehr energieintensive Silizium Produktion nach China ausgelagert hat. Hier wurde der zweite Schritt vor dem ersten gemacht, denn ohne Silizium keine Energiewende.

China schert sich sehr wohl um den Klimawandel. Aber macht den zweiten Schritt nicht vor dem ersten. Im deindustrialisierten Deutschland wird früher oder später auch die Energiewende stagnieren, wenn es China nicht mehr nötig hat seine Produkte für'n Appel und 'n Ei zu verhökern.
1. Billig produzieren machen sie auch schon heute nicht mehr so, wie noch vor ein paar Jahren/Jahrtzehnten
2. dann wird auch China vermehrt das Problem bekommen, welches westliche Industriestaaten schon haben, nämlich der der Billiglohnländer.
3. China lässt sich nicht mit Duetschland vergleichen die haben Rohstofftechnisch ganz andere Möglichkeiten, allerdings reicht das allein schon auch nicht mehr.
4. das seltene Erden Problem hat ja nicht nur Deutschland als Industrienation, aber natürlich von denen Industrieländern die da auf den ersten 3 Plätzen tronen haben wir das Größste
5. Bei Silizium sind wir nicht unbedingt von China abhängig
6. Ich habe nie geschrieben, daß China sich nicht um den Klimawandel schert, die machen es aber nicht so konsequent wie Deutschlands Regierung es will, oder besser vor hatte. Ihr mit eurer Deindustriealisierungphobie , solange wir noch schlaue Köpfe hervorbringen und nicht nur Höckes ist mir diesbezüglich nicht bange.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 72708
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
user title: Non Soli Cedit

Re: Gesammelte Klimawissenschaften

Beitrag von Tom Bombadil »

H2O hat geschrieben: Do 15. Feb 2024, 13:17Durch die Einwirkungsmöglichkeit über politische Wahlen und auch durch unsere Kaufentscheidungen kann sich unser Volk nicht von unserer Politik und ihren Folgen für unsere Zukunftsfähigkeit freisprechen.
Ändert nur am Klimawandel auch nichts, mein lieber H2O.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
---
Diffamierer der Linken.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 46895
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49
Wohnort: Zachodniopomorze

Re: Gesammelte Klimawissenschaften

Beitrag von H2O »

Tom Bombadil hat geschrieben: Do 15. Feb 2024, 14:39 Ändert nur am Klimawandel auch nichts, mein lieber H2O.
Das mag ja sein; hoffentlich aber wirkt das gute Beispiel. Ist eben so, wie an der Ampel: Manche Leute gehen unbeirrt auch bei Rot über die Straße, wenn gerade wenig Verkehr ist. Ich bleibe stehen, um Kinder und alte Leute nicht dazu anzuregen, auch bei Rot die Straße zu überqueren. Man kann mein Verhalten nun dumm finden, oder doch einen Sinn darin erkennen.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 72708
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
user title: Non Soli Cedit

Re: Gesammelte Klimawissenschaften

Beitrag von Tom Bombadil »

H2O hat geschrieben: Do 15. Feb 2024, 15:41 Das mag ja sein; hoffentlich aber wirkt das gute Beispiel.
Nein, wirkt nicht, Deutschland reduziert seit 1990 kontinuierlich seinen CO2-Ausstoß, interessiert Rotchina kein bisschen.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
---
Diffamierer der Linken.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 46895
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49
Wohnort: Zachodniopomorze

Re: Gesammelte Klimawissenschaften

Beitrag von H2O »

Tom Bombadil hat geschrieben: Do 15. Feb 2024, 15:52 Nein, wirkt nicht, Deutschland reduziert seit 1990 kontinuierlich seinen CO2-Ausstoß, interessiert Rotchina kein bisschen.
Das ist wie im richtigen Leben; einen Lümmel von Gesinnung kann man kaum belehren. Ich bleibe in meinem Wirkungsbereich beim guten Beispiel.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 72708
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
user title: Non Soli Cedit

Re: Gesammelte Klimawissenschaften

Beitrag von Tom Bombadil »

Nur doof, dass die verharmlosend "Lümmel" genannten die schlimmsten Klimakiller sind.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
---
Diffamierer der Linken.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 46895
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49
Wohnort: Zachodniopomorze

Re: Gesammelte Klimawissenschaften

Beitrag von H2O »

Tom Bombadil hat geschrieben: Do 15. Feb 2024, 16:05 Nur doof, dass die verharmlosend "Lümmel" genannten die schlimmsten Klimakiller sind.
Ist nun einmal so; Indien eifert dem schlechten Beispiel nach; das soll mich nicht vom guten Beispiel abhalten.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 72708
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
user title: Non Soli Cedit

Re: Gesammelte Klimawissenschaften

Beitrag von Tom Bombadil »

H2O hat geschrieben: Do 15. Feb 2024, 16:18 Ist nun einmal so;
Ok, Fatalismus. Dann gibt es keinen Grund mehr für D, sich kaputt zu machen.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
---
Diffamierer der Linken.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 46895
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49
Wohnort: Zachodniopomorze

Re: Gesammelte Klimawissenschaften

Beitrag von H2O »

Tom Bombadil hat geschrieben: Do 15. Feb 2024, 17:18 Ok, Fatalismus. Dann gibt es keinen Grund mehr für D, sich kaputt zu machen.
Na ja, ich würde keinen Krieg oder Handelskrieg führen, um diesem Wahnsinn Einhalt zu gebieten. Ändert aber nichts daran, daß wir mit dem bestmöglichen Schwung auf die CO2-Neutralität zusteuern sollten. Wenn wir in der EU mit Verstand diese Energiewende durchziehen, dann werden wir auch technisch einiges hinzugelernt haben. Das erarbeitete know-how müssen wir danach nicht unbedingt verschenken.
Maikel
Beiträge: 1254
Registriert: So 4. Jun 2017, 19:44

Re: Gesammelte Klimawissenschaften

Beitrag von Maikel »

Heute in der NZZ (leider hinter Bezahlschranke)
"Wird die Luft sauberer, beschleunigt sich die Erderwärmung"
https://www.nzz.ch/wissenschaft/bessere ... ld.1771403

daraus:
"Höhere Luftqualität bringt ein Problem mit sich: Die Temperatur kann dadurch weltweit schneller ansteigen."

"Die Schwebepartikel maskieren somit ungefähr 0,5 Grad des eigentlichen Temperaturanstiegs."

"Menschengemachte Schwebepartikel kühlen seit 250 Jahren die Atmosphäre"

"Auf das Klima wirkt die Luftverschmutzung wie ein menschengemachter Sonnenschirm. Die meisten Schwebepartikel reflektieren das Sonnenlicht und werfen es in den Weltraum zurück."


Eigentlich ganz geschickt von der Natur: Durch das Verbrennen von Kohle etc. wird zwar CO2 freigesetzt, damit aber gleichzeitig auch dämpfende Schmutzpartikel.
Wir Menschen haben zwar die Schmutzpartikel gefiltert, aber nicht das CO2.
Die menschliche Sprache ist einzigartig, aber nicht eindeutig.
Jeder Versuch, sich mitzuteilen, kann nur mit dem Wohlwollen der anderen gelingen.
Rei
Beiträge: 284
Registriert: Do 12. Okt 2023, 18:35

Re: Gesammelte Klimawissenschaften

Beitrag von Rei »

H2O hat geschrieben: Do 15. Feb 2024, 17:41 Na ja, ich würde keinen Krieg oder Handelskrieg führen, um diesem Wahnsinn Einhalt zu gebieten. Ändert aber nichts daran, daß wir mit dem bestmöglichen Schwung auf die CO2-Neutralität zusteuern sollten. Wenn wir in der EU mit Verstand diese Energiewende durchziehen, dann werden wir auch technisch einiges hinzugelernt haben. Das erarbeitete know-how müssen wir danach nicht unbedingt verschenken.
Würde es mit Verstand gemacht werden, hätten wir niemals die sichersten Atomkraftwerke der Welt zu Gunsten von Kohle und Gas abstellen dürfen.
Antworten