Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Moderator: Moderatoren Forum 5

Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 15212
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von firlefanz11 »

Irgendwann isses soweit, dass man nnur bei einem Job genommen wird wenn man korekt gendert... Zumindest mal im ÖD u. im ÖRR... später womöglich überall... :rolleyes:
Am Rande des Wahnsinns stehen keine Geländer!
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 15212
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von firlefanz11 »

Misterfritz hat geschrieben: Mo 20. Feb 2023, 10:54 Die grösste ARD-Anstalt hat doch die Konsequenz gezogen :rolleyes:

Die anderen werden folgen, da bin ich mir ziemlich sicher.
Wäre wünschenswert... Dass gerade der WDR da voraus geht ist erstaunlich.
Meine Befürchtungen gehen in genau die Andere Richtung...
Mal sehen wie lange Schöneborn da noch Programmdirektor bleibt...
Am Rande des Wahnsinns stehen keine Geländer!
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 47279
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49
Wohnort: Zachodniopomorze

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von H2O »

Billie Holiday hat geschrieben: So 19. Feb 2023, 18:29 (...)
... sind in der Lage, bei Nennung einer Gruppe von Lehrern, Schülern, Polizisten etc. beide Geschlechter zu sehen, Männer und Frauen. Die sind wohl plietscher.
Ich halte gar nichts von Sprachverhunzung aus gesellschaftspolitischen Gründen. Dennoch sehe ich bei Berufsbezeichnungen der genannten Art tatsächlich nur Männer angesprochen; was an sich nicht so schrecklich ist, weil Frauen ja nicht von diesen Berufen ausgeschlossen sind. Aber es bleibt unklar, ob beide Geschlechter angesprochen sind. Unsere Sprache gibt ganz wunderbar wieder, wenn die weibliche Vertreterin der Berufsgruppe gemeint ist, und nur die, indem wir "-in, -innen" sagen. Und wenn man herausstreichen möchte, daß auf jeden Fall beide Geschlechter gemeint sind, dann wird eben schon der Ritterlichkeit wegen die weibliche Gruppe zuerst angesprochen. Nur ein ungebildeter Flegel wird das anders handhaben. Am Spannungsverhältnis der Geschlechter wird sich hoffentlich auch durch Sprachpanschereien nichts ändern, solange ich noch lebe!

Ein neuer Trick wird mit der Verlaufsform als Hauptwort versucht: Studierende, Auszubildende, um beide Geschlechter zugleich anzusprechen. Finde ich auch nicht so schlecht, wenn's gerade einmal gut paßt. Die weibliche Form von Lehrling gibt es ja nicht, kleiner geht es eben nicht, und schon haben wir "Auszubildende" :p . Wer's mag, der mag's, wer's nicht mag, der mag es wohl nicht!
Benutzeravatar
Billie Holiday
Vorstand
Beiträge: 31840
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
user title: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Billie Holiday »

H2O hat geschrieben: Mo 20. Feb 2023, 14:11 Ich halte gar nichts von Sprachverhunzung aus gesellschaftspolitischen Gründen. Dennoch sehe ich bei Berufsbezeichnungen der genannten Art tatsächlich nur Männer angesprochen; was an sich nicht so schrecklich ist, weil Frauen ja nicht von diesen Berufen ausgeschlossen sind. Aber es bleibt unklar, ob beide Geschlechter angesprochen sind. Unsere Sprache gibt ganz wunderbar wieder, wenn die weibliche Vertreterin der Berufsgruppe gemeint ist, und nur die, indem wir "-in, -innen" sagen. Und wenn man herausstreichen möchte, daß auf jeden Fall beide Geschlechter gemeint sind, dann wird eben schon der Ritterlichkeit wegen die weibliche Gruppe zuerst angesprochen. Nur ein ungebildeter Flegel wird das anders handhaben. Am Spannungsverhältnis der Geschlechter wird sich hoffentlich auch durch Sprachpanschereien nichts ändern, solange ich noch lebe!

Ein neuer Trick wird mit der Verlaufsform als Hauptwort versucht: Studierende, Auszubildende, um beide Geschlechter zugleich anzusprechen. Finde ich auch nicht so schlecht, wenn's gerade einmal gut paßt. Die weibliche Form von Lehrling gibt es ja nicht, kleiner geht es eben nicht, und schon haben wir "Auszubildende" :p . Wer's mag, der mag's, wer's nicht mag, der mag es wohl nicht!
Welchen Grund sollte es geben, beim z.B. Thema Lehrer und Schüler nur die männlichen zu meinen, wenn es sich um eine normale Schule handelt und keine reine Jungenschule?
Aus dem Kontext heraus, je nach Thema weiß man doch, von wem die Rede ist.
Die Leute sind doch nicht blöd.

Ich hab bei Google mal eine gute Bewertung unserer Klinik geschrieben und mich bei den Ärzten und Pflegern bedankt für freundliche und gute Behandlung trotz Corona-Stress.
Meinst du, ich hätte mich ausschließlich bei den Männern bedankt? Oder wäre es denkbar, dass ich mich bei allen bedankt habe, die mit mir zu tun hatten? Die kurze Dankes-Antwort kam aus dem Sekretariat, vermutlich von einer Frau. Bei uns im Norden gibt es noch kluge Frauen. Die wissen, dass sie auch gemeint sind. Denen ist nicht langweilig.
:cool:
„Wer mich beleidigt, bestimme ich.“ (Klaus Kinski)

„Just because you’re offended, doesn’t mean you’re right.“ (Ricky Gervais)
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 35146
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
user title: Cheffe vons Rudel
Wohnort: badisch Sibirien

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Misterfritz »

Vielleicht sollten wir das einfach so machen, wie die Franzosen - Gendern verbieten
https://www.sueddeutsche.de/politik/fra ... -1.5326493
Oder gleich Englisch als Amtssprache annehmen :D
Das Salz in der Suppe des Lebens ist nicht Selbstdisziplin, sondern kontrollierte Unvernunft ;)
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 47279
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49
Wohnort: Zachodniopomorze

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von H2O »

Billie Holiday hat geschrieben: Mo 20. Feb 2023, 14:20 Welchen Grund sollte es geben, beim z.B. Thema Lehrer und Schüler nur die männlichen zu meinen, wenn es sich um eine normale Schule handelt und keine reine Jungenschule?
Aus dem Kontext heraus, je nach Thema weiß man doch, von wem die Rede ist.
Die Leute sind doch nicht blöd.

Ich hab bei Google mal eine gute Bewertung unserer Klinik geschrieben und mich bei den Ärzten und Pflegern bedankt für freundliche und gute Behandlung trotz Corona-Stress.
Meinst du, ich hätte mich ausschließlich bei den Männern bedankt? Oder wäre es denkbar, dass ich mich bei allen bedankt habe, die mit mir zu tun hatten? Die kurze Dankes-Antwort kam aus dem Sekretariat, vermutlich von einer Frau. Bei uns im Norden gibt es noch kluge Frauen. Die wissen, dass sie auch gemeint sind. Denen ist nicht langweilig.
:cool:
Eine Einrichtung insgesamt bewerten... ok, in Ordnung... würde ich vermutlich so nicht machen. Auch im Norden werden Menschen leben, die nicht durch Berufsbezeichnungen und Firmenschilder verdeckt werden wollen. Denen hätte ich namentlich gedankt für fachlich guten und mitmenschlichen Umgang mit mir.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Vorstand
Beiträge: 31840
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
user title: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Billie Holiday »

H2O hat geschrieben: Mo 20. Feb 2023, 15:33 Eine Einrichtung insgesamt bewerten... ok, in Ordnung... würde ich vermutlich so nicht machen. Auch im Norden werden Menschen leben, die nicht durch Berufsbezeichnungen und Firmenschilder verdeckt werden wollen. Denen hätte ich namentlich gedankt für fachlich guten und mitmenschlichen Umgang mit mir.
Dazu müßte man die Namen kennen bzw. sich diese gemerkt haben.
Und wissen, ob derjenige sich als Herr Meyer oder Frau Meyer identifiziert. :dead:
„Wer mich beleidigt, bestimme ich.“ (Klaus Kinski)

„Just because you’re offended, doesn’t mean you’re right.“ (Ricky Gervais)
Benutzeravatar
Astrocreep2000
Beiträge: 1942
Registriert: Mo 30. Nov 2020, 13:23

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Astrocreep2000 »

H2O hat geschrieben: Mo 20. Feb 2023, 14:11 Ich halte gar nichts von Sprachverhunzung aus gesellschaftspolitischen Gründen. (...)
Das sehe ich auch so. Mein durch Aufwachsen, Erziehung und Lesen geprägtes (Oldschool?-)Sprachgefühl sagt mir: Es gibt Ärztinnen und Ärzte - und wenn von "den Ärzten" die Rede ist, sind alle gemeint (oder die Berliner Band ...). Dass dadurch der weibliche Anteil dieser Berufsgruppe "ausgeschlossen" sein könnte, wäre nie Jemandem in den Sinn gekommen - bis die "Gender"-Diskussion begann.

Insofern halte ich (als älterer weißer Mann, wohlgemerkt...) die Gender-Debatte zum Teil auch für konstruiert ...

Mir fällt in der Diskussion aber auf:

- die Angst vor Nachteilen, die jemand ganz konkret für sich persönlich befürchtet, wenn er nicht politisch korrekt "gendert", halte ich für ebenso konstruiert. Ich werde mir von niemandem einreden lassen, wie ich zu schreiben und zu sprechen habe. Mit den Konsequenzen daraus könnte ich leben, allein: Ich sehe keine (negativen). Das ist nichts als Stimmungsmache.

- weiterhin fällt auf: Diejenigen, die hier besondere "Angst vor Diskriminierung" für den Fall äußern, dass sie selbst sich "nicht politisch korrekt" verhalten, nehmen sich ihrerseits mit absoluter Selbstverständlichkeit heraus, andere Gruppen übelst verbal zu diskriminieren - siehe "Flüchtlings"-Strang:

Man will selbst nicht aufgrund irgendeiner Eigenschaft (hier: Sprache, genden ja/nein) diskreditiert werden - kennt aber selbst keinerlei Hemmschwelle, andere aufgrund derer Eigenschaften (Herkunft, Hautfarbe, Religion) zu diskreditieren.

Und wenn sich solche Leute dann über die "eigene Benachteiligung mangels gendern" aufregen, wird es echt albern. Oder besser: Entlarvend.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 47279
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49
Wohnort: Zachodniopomorze

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von H2O »

@ Astrocreep 2000:

Viele Menschen verlieren sich gern in Nebensächlichkeiten, die zum Lebenszweck ausarten.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 73697
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
user title: Non Soli Cedit

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Tom Bombadil »

Astrocreep2000 hat geschrieben: Mo 20. Feb 2023, 16:23Ich werde mir von niemandem einreden lassen, wie ich zu schreiben und zu sprechen habe. Mit den Konsequenzen daraus könnte ich leben, allein: Ich sehe keine (negativen).
Dann sei froh, dass du nicht im Studentenparlament der FU Berlin tätig bist, da hat der Verzicht auf die Genderei negative Konsequenzen: Anträge, die nicht "korrekt" gegendert sind, werden nicht angenommen. Ja, das ist sicher eine Ausnahme. Noch.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
---
Diffamierer der Linken.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Vorstand
Beiträge: 31840
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
user title: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Billie Holiday »

Astrocreep2000 hat geschrieben: Mo 20. Feb 2023, 16:23 Das sehe ich auch so. Mein durch Aufwachsen, Erziehung und Lesen geprägtes (Oldschool?-)Sprachgefühl sagt mir: Es gibt Ärztinnen und Ärzte - und wenn von "den Ärzten" die Rede ist, sind alle gemeint (oder die Berliner Band ...). Dass dadurch der weibliche Anteil dieser Berufsgruppe "ausgeschlossen" sein könnte, wäre nie Jemandem in den Sinn gekommen - bis die "Gender"-Diskussion begann.

Insofern halte ich (als älterer weißer Mann, wohlgemerkt...) die Gender-Debatte zum Teil auch für konstruiert ...

Mir fällt in der Diskussion aber auf:

- die Angst vor Nachteilen, die jemand ganz konkret für sich persönlich befürchtet, wenn er nicht politisch korrekt "gendert", halte ich für ebenso konstruiert. Ich werde mir von niemandem einreden lassen, wie ich zu schreiben und zu sprechen habe. Mit den Konsequenzen daraus könnte ich leben, allein: Ich sehe keine (negativen). Das ist nichts als Stimmungsmache.

- weiterhin fällt auf: Diejenigen, die hier besondere "Angst vor Diskriminierung" für den Fall äußern, dass sie selbst sich "nicht politisch korrekt" verhalten, nehmen sich ihrerseits mit absoluter Selbstverständlichkeit heraus, andere Gruppen übelst verbal zu diskriminieren - siehe "Flüchtlings"-Strang:

Man will selbst nicht aufgrund irgendeiner Eigenschaft (hier: Sprache, genden ja/nein) diskreditiert werden - kennt aber selbst keinerlei Hemmschwelle, andere aufgrund derer Eigenschaften (Herkunft, Hautfarbe, Religion) zu diskreditieren.

Und wenn sich solche Leute dann über die "eigene Benachteiligung mangels gendern" aufregen, wird es echt albern. Oder besser: Entlarvend.
Na, dann beleg mal diese Behauptung. Zitier mal, wo hier Menschen aufgrund ihrer Hautfarbe diskriminiert werden und erzähl, warum die Moderation sowas durchgehen lassen würde.
Auch belege mal, wo steht, dass konkrete Dinge nicht kritisiert werden dürfen. Und letztlich überzeuge doch, dass religiöse Fanatiker keinerlei Gefahr darstellen und im Gegenteil eine große Bereicherung sind.

Du hältst nicht viel von der Moderation dieses Forums, nicht wahr. Ich glaub, der Verein sucht ständig Moderatoren, du könntest hier mal aufräumen. :cool:
„Wer mich beleidigt, bestimme ich.“ (Klaus Kinski)

„Just because you’re offended, doesn’t mean you’re right.“ (Ricky Gervais)
Benutzeravatar
Seidenraupe
Beiträge: 9726
Registriert: Di 2. Nov 2021, 12:38

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Seidenraupe »

Astrocreep2000 hat geschrieben: Mo 20. Feb 2023, 16:23

Man will selbst nicht aufgrund irgendeiner Eigenschaft (hier: Sprache, genden ja/nein) diskreditiert werden - kennt aber selbst keinerlei Hemmschwelle, andere aufgrund derer Eigenschaften (Herkunft, Hautfarbe, Religion) zu diskreditieren.

Und wenn sich solche Leute dann über die "eigene Benachteiligung mangels gendern" aufregen, wird es echt albern. Oder besser: Entlarvend.
Seltsam. Zum Benachteiligungsverbot fallen den Leuten meist genau die 3 Sachen ein: Herkunft, Hautfarbe, Religion.
DAbei heißt es in Artikel 3 GG:
(3) Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.
ich bin mir nicht sicher ob das schon verstanden wurde, dass man wegen seiner politischen Anschauungen (solange sie sich im verfassungskonformen Rahmen bewegen) nicht benachteiligt werden darf.

Aber vermutlich darf man grob beleidigt werden, das verbietet das GG ja nicht.
Wer Ironie findet, kann sie behalten. Wer nicht, sein/ihr Problem.

„Wenn man merkt, daß der Gegner überlegen ist und man Unrecht behalten wird, so werde man persönlich, beleidigend, grob.“
Schopenhauer
Bogdan
Beiträge: 2303
Registriert: Mo 23. Jan 2023, 14:41
Kontaktdaten:

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Bogdan »

Die Welt-Journalistin Anna Schneider twitterte: „Der RBB streicht Dieter Nuhr und Jörg Thadeusz, falls noch jemand fragt, woher die Gerüchte über die etwaige politische Schlagseite in weiten Teilen des Öffentlich-Rechtlichen kommen.“
https://www.berliner-zeitung.de/kultur- ... -li.320684
Es ist die perfekte Gelegenheit, den "politisch unkorrekten" Nuhr aus dem Rennen zu nehmen.
Okay, ist keine Überraschung. Nach der Ankündigung von Streichung, war klar Nuhr verliert seine Sendung.
Steimle erging es beim MDR auch so.
Wem Sachargumente fehlen, geht zu persönlichen Bemerkungen über. :?
Benutzeravatar
jack000
Vorstand
Beiträge: 41594
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von jack000 »

Bogdan hat geschrieben: Do 23. Feb 2023, 08:40 Steimle erging es beim MDR auch so.
Steimle haben die doch aber nicht wegen Kürzungen rausgeschmissen, sondern nur weil der nicht auf Linie war?
Sledge Hammer: Ich mag einem Verbrecher nicht seine Verbrechen vorlesen ... aber ich kann wenigstens lesen!
Bogdan
Beiträge: 2303
Registriert: Mo 23. Jan 2023, 14:41
Kontaktdaten:

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Bogdan »

jack000 hat geschrieben: Do 23. Feb 2023, 09:13 Steimle haben die doch aber nicht wegen Kürzungen rausgeschmissen, sondern nur weil der nicht auf Linie war?
Stimmt
Wem Sachargumente fehlen, geht zu persönlichen Bemerkungen über. :?
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 73697
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
user title: Non Soli Cedit

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Tom Bombadil »

Hat mich sowieso gewundert, dass Nuhr so lange auf Sendung bleiben durfte.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
---
Diffamierer der Linken.
Bogdan
Beiträge: 2303
Registriert: Mo 23. Jan 2023, 14:41
Kontaktdaten:

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Bogdan »

Tom Bombadil hat geschrieben: Do 23. Feb 2023, 09:27 Hat mich sowieso gewundert, dass Nuhr so lange auf Sendung bleiben durfte.
Mich auch.



und



Er schreibt die gegenwärtige Situation sehr gut.
Wem Sachargumente fehlen, geht zu persönlichen Bemerkungen über. :?
Benutzeravatar
Seidenraupe
Beiträge: 9726
Registriert: Di 2. Nov 2021, 12:38

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Seidenraupe »

Bogdan hat geschrieben: Do 23. Feb 2023, 08:40 Es ist die perfekte Gelegenheit, den "politisch unkorrekten" Nuhr aus dem Rennen zu nehmen.
Okay, ist keine Überraschung. Nach der Ankündigung von Streichung, war klar Nuhr verliert seine Sendung.
Steimle erging es beim MDR auch so.
langsam, langsam.
Nuhr im Ersten wird weiter auf Sendung sein. Betroffen von der Streichung ist die Nuhr-Sartire im Rahmen der ARD-Themenwoche
Zunächst berichtete BILD unter Berufung auf RBB-Mitarbeiter, dass auch die Sendungen von Dieter Nuhr betroffen sind. Später korrigierte sich der Sender, es solle lediglich die Nuhr-Sartire im Rahmen der ARD-Themenwoche entfallen.

Die jährlichen 15 „Nuhr im Ersten“-Sendungen bleiben im Programm: „Dieter Nuhr hat für das Erste und den rbb oberste Priorität. Selbstverständlich wird das erfolgreiche Satireformat Nuhr im Ersten auch 2024 fortgeführt“, erklärte der Sender.

Kurios: Dieter Nuhr wusste das noch nicht, wie er auf Facebook schreibt: „Aber ich freue mich sehr über die Vertragsverlängerung.“
https://www.bild.de/regional/berlin/ber ... .bild.html
Wer Ironie findet, kann sie behalten. Wer nicht, sein/ihr Problem.

„Wenn man merkt, daß der Gegner überlegen ist und man Unrecht behalten wird, so werde man persönlich, beleidigend, grob.“
Schopenhauer
Bogdan
Beiträge: 2303
Registriert: Mo 23. Jan 2023, 14:41
Kontaktdaten:

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Bogdan »

Seidenraupe hat geschrieben: Do 23. Feb 2023, 12:11 langsam, langsam.
Nuhr im Ersten wird weiter auf Sendung sein. Betroffen von der Streichung ist die Nuhr-Sartire im Rahmen der ARD-Themenwoche

https://www.bild.de/regional/berlin/ber ... .bild.html
Danke schön für die Ergänzung und Berichtigung. :thumbup:
Wem Sachargumente fehlen, geht zu persönlichen Bemerkungen über. :?
Benutzeravatar
Seidenraupe
Beiträge: 9726
Registriert: Di 2. Nov 2021, 12:38

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Seidenraupe »

Bogdan hat geschrieben: Do 23. Feb 2023, 12:26 Danke schön für die Ergänzung und Berichtigung. :thumbup:
Es muss doch wenigstens ein oder zwei Sendungen geben, die man für den Monatsbeitrag 18 Euroundzerquetsche ansehen kann.
Bei mir Nuhr und xy-ungelöst.
Ist zwar immer noch teurer als 2 Kinokarten aber was willste machen.
Wer Ironie findet, kann sie behalten. Wer nicht, sein/ihr Problem.

„Wenn man merkt, daß der Gegner überlegen ist und man Unrecht behalten wird, so werde man persönlich, beleidigend, grob.“
Schopenhauer
Schnitter
Beiträge: 19155
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Schnitter »

jack000 hat geschrieben: Do 23. Feb 2023, 09:13 Steimle haben die doch aber nicht wegen Kürzungen rausgeschmissen, sondern nur weil der nicht auf Linie war?
Dann beschäftige dich mal damit was Steimle so in den letzten Jahren getrieben hat und mit wem der kooperiert hat:

https://de.wikipedia.org/wiki/Uwe_Steim ... um_Steimle

Fazit: Der ist völlig zu Recht rausgeflogen.
Bogdan
Beiträge: 2303
Registriert: Mo 23. Jan 2023, 14:41
Kontaktdaten:

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Bogdan »

Seidenraupe hat geschrieben: Do 23. Feb 2023, 12:35 Es muss doch wenigstens ein oder zwei Sendungen geben, die man für den Monatsbeitrag 18 Euroundzerquetsche ansehen kann.
Bei mir Nuhr und xy-ungelöst.
Ist zwar immer noch teurer als 2 Kinokarten aber was willste machen.
Ich schließe mich Ihnen an.
Auf Phönik kommen gute Dokumentationen. Oft genug hintereinander
zu einem Thema.

zum Beispiel hier das ZDF:

https://www.zdf.de/dokumentation/zdfinf ... d-100.html
Wem Sachargumente fehlen, geht zu persönlichen Bemerkungen über. :?
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 15212
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von firlefanz11 »

jack000 hat geschrieben: Do 23. Feb 2023, 09:13 Steimle haben die doch aber nicht wegen Kürzungen rausgeschmissen, sondern nur weil der nicht auf Linie war?
Eben. Nuhr ja auch nicht...
Am Rande des Wahnsinns stehen keine Geländer!
Benutzeravatar
Astrocreep2000
Beiträge: 1942
Registriert: Mo 30. Nov 2020, 13:23

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Astrocreep2000 »

Tom Bombadil hat geschrieben: Mo 20. Feb 2023, 17:00 Dann sei froh, dass du nicht im Studentenparlament der FU Berlin tätig bist, (...)
... im Gegensatz zu Dir?
Tom Bombadil hat geschrieben: Mo 20. Feb 2023, 17:00 Ja, das ist sicher eine Ausnahme. Noch.
Lass' das mal die jungen Menschen an den Unis für sich miteinander aushandeln, wie sie es halten wollen.

Uns "Ältere" muss das nicht jucken.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 73697
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
user title: Non Soli Cedit

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Tom Bombadil »

Astrocreep2000 hat geschrieben: Do 23. Feb 2023, 14:58 Lass' das mal die jungen Menschen an den Unis für sich miteinander aushandeln, wie sie es halten wollen.
Ich stelle mich an die Seite der demokratischen jungen Menschen gegen eine Schwachsinnsideologie.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
---
Diffamierer der Linken.
Benutzeravatar
Astrocreep2000
Beiträge: 1942
Registriert: Mo 30. Nov 2020, 13:23

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Astrocreep2000 »

Tom Bombadil hat geschrieben: Do 23. Feb 2023, 16:18 Ich stelle mich an die Seite der demokratischen jungen Menschen gegen eine Schwachsinnsideologie.
Ich bin gelassen, dass sich innerhalb des Rahmens, den unser Grundgesetz (von 1949, nicht "68" oder so...) vorgibt, keine "Schwachsinnsideologie" an Universitäten durchsetzen kann.

Falls sich an den Unis "unentdeckt" etwas etablieren sollte, auf dass Dein Vorwurf objektiv zutreffen würde, dass es "undemokratisch" ist, so gibt es noch das Bundesverfassungsgericht.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 73697
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
user title: Non Soli Cedit

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Tom Bombadil »

Selbstverständlich ist die Genderei eine Schwachsinnsideologie und jemand ohne gesetzliche Grundlage dazu zu zwingen ist undemokratisch.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
---
Diffamierer der Linken.
Benutzeravatar
Seidenraupe
Beiträge: 9726
Registriert: Di 2. Nov 2021, 12:38

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Seidenraupe »

Astrocreep2000 hat geschrieben: Do 23. Feb 2023, 18:50 Ich bin gelassen, dass sich innerhalb des Rahmens, den unser Grundgesetz (von 1949, nicht "68" oder so...) vorgibt, keine "Schwachsinnsideologie" an Universitäten durchsetzen kann.

Falls sich an den Unis "unentdeckt" etwas etablieren sollte, auf dass Dein Vorwurf objektiv zutreffen würde, dass es "undemokratisch" ist, so gibt es noch das Bundesverfassungsgericht.
DAss ohne Rechtsgrundlage Menschen undemokratisch ausgegrenzt , benachteiligt oder verunglimpft werden, nennst du "Schwachsinnsideologie"?? Die Grünen und LInken schreiben ganze Gesetzestexte um, Beamte und Angestellt müssen der Schwachsinnsideologie im Beruf folgen und du schaust gelassen zu und meinst, "das geht von alleine weg "??

Jeder der dem Druck nicht widersteht oder wenigstens widerspricht ist Teil diese Ideologie.
Wer Ironie findet, kann sie behalten. Wer nicht, sein/ihr Problem.

„Wenn man merkt, daß der Gegner überlegen ist und man Unrecht behalten wird, so werde man persönlich, beleidigend, grob.“
Schopenhauer
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 73697
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
user title: Non Soli Cedit

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Tom Bombadil »

Das ZDF hat sich mal wieder richtig beliebt gemacht und die Übertragung vom WM-Finale im Skispringen abgebrochen, obwohl unter den letzten 7 Springern noch 3 Deutsche waren und es 2 Medaillen gab:
„ZDF ist doch einfach nur peinlich!“
https://www.sport1.de/news/wintersport/ ... icht-im-tv
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
---
Diffamierer der Linken.
Ebiker
Beiträge: 6283
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 11:06
user title: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Ebiker »

Mit den ÖR packen wir die Energiewende, Erst graben sie den stromerzeugenden Fernseher aus und nun dieses hypereffektive Pumpspeicherwerk

Folgen sie den Anweisungen
Benutzeravatar
Seidenraupe
Beiträge: 9726
Registriert: Di 2. Nov 2021, 12:38

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Seidenraupe »

Ebiker hat geschrieben: So 26. Feb 2023, 16:53 Mit den ÖR packen wir die Energiewende, Erst graben sie den stromerzeugenden Fernseher aus und nun dieses hypereffektive Pumpspeicherwerk
Überall Bildunsdefizite und Fachkräftemangel ;)
Wer Ironie findet, kann sie behalten. Wer nicht, sein/ihr Problem.

„Wenn man merkt, daß der Gegner überlegen ist und man Unrecht behalten wird, so werde man persönlich, beleidigend, grob.“
Schopenhauer
Ebiker
Beiträge: 6283
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 11:06
user title: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Ebiker »

Seidenraupe hat geschrieben: So 26. Feb 2023, 17:17 Überall Bildunsdefizite und Fachkräftemangel ;)
Der Witz dabei, die haben das korrigiert und wider nen Fehler reingehaun, da sollten dann 40 000 Kubikmeter in der Sekunde durch die Rohre schiessen
Folgen sie den Anweisungen
Bogdan
Beiträge: 2303
Registriert: Mo 23. Jan 2023, 14:41
Kontaktdaten:

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Bogdan »

Ebiker hat geschrieben: So 26. Feb 2023, 16:53 Mit den ÖR packen wir die Energiewende, Erst graben sie den stromerzeugenden Fernseher aus und nun dieses hypereffektive Pumpspeicherwerk


Auch hier sehe ich ein erhebliches Einsparpotenzial. Bei der Einstellung bestimmter Radiosender würde
es nur ein sehr sehr kleiner Teil mitbekommen. Stromsparen und Gebühren sparen auf einem Streich.

https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_deu ... funksender
Wem Sachargumente fehlen, geht zu persönlichen Bemerkungen über. :?
Ebiker
Beiträge: 6283
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 11:06
user title: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Ebiker »

Kannste dir nicht ausdenken. Während die Ex- Chefin des RBB vor Gericht ihre 18 000 € monatliche Pension einklagt bettelt die jetzige Chefin um einen Solidarbeitrag derer die schon im Ruhestand sind

https://www.msn.com/de-de/unterhaltung ... 62&ei=50
Folgen sie den Anweisungen
Benutzeravatar
Seidenraupe
Beiträge: 9726
Registriert: Di 2. Nov 2021, 12:38

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Seidenraupe »

Gibt ja user, die bei jeder Gelegenheitauf Faktenfinder verweisen.

ein besonders peinlicher Fehler ist dem ARD Faktenfinder unterlaufen

ich sag nur Bildungsmangel....
https://www.focus.de/kultur/kino_tv/spr ... 30354.html

Die „ Faktenfinder “ der ARD haben sich dem Hersh-Bericht gewidmet - und sind dabei auf mehrere Unstimmigkeiten gestoßen. Dabei unterlief ihnen wiederum ein peinlicher Übersetzungsfehler.

Dazu schreiben die „Faktenfinder“ in einer Anmerkung: „In einer früheren Version war von Sprengstoff 'in Form von Pflanzen' die Rede. Dabei handelte es sich um einen Übersetzungsfehler. Hersh schreibt von 'plant shaped C4 charges'. Das Wort 'plant' ist in diesem Fall jedoch nicht mit 'Pflanze' zu übersetzen, sondern mit 'platzieren'. Der Absatz wurde korrigiert.“
....
ARD-„Faktenfinder" machen Übersetzungsfehler und befragen dann Experten

In der ursprünglichen Version des Artikels führte dieser Übersetzungsfehler jedoch auch zu falschen Schlussfolgerungen. So ging es in einem Unterkapitel darum, wie üblich „Sprengstoff in Pflanzenform“ sei. Dazu befragten die „Faktenfinder“ sogar den Sprengtechnik-Experten David Domjahn vom Karlsruher Institut für Technologie. Er wies die These, die Ergebnis eines Übersetzungsfehlers ist, zurück. „Abenteuerlich“, so das Fazit des Experten.

Weiter heißt es in der ursprünglichen Version des „Faktenfinder“-Artikels: „Aufgrund der Plastizität und damit verbundenen Fragilität hält Domjahn es für 'ausgeschlossen', dass unauffällige Pflanzenattrappen zum Einsatz kamen, welche gegenüber der Wasserströmung Robustheit aufweisen.“

https://www.focus.de/kultur/kino_tv/spr ... 30354.html

Wie doof muss man eigentlich sein, um beim ÖRR als ""Faktenerfinder"" arbeiten zu dürfen??
Wer Ironie findet, kann sie behalten. Wer nicht, sein/ihr Problem.

„Wenn man merkt, daß der Gegner überlegen ist und man Unrecht behalten wird, so werde man persönlich, beleidigend, grob.“
Schopenhauer
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 15212
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von firlefanz11 »

Tom Bombadil hat geschrieben: So 26. Feb 2023, 15:01 Das ZDF hat sich mal wieder richtig beliebt gemacht und die Übertragung vom WM-Finale im Skispringen abgebrochen, obwohl unter den letzten 7 Springern noch 3 Deutsche waren und es 2 Medaillen gab:
„ZDF ist doch einfach nur peinlich!“
https://www.sport1.de/news/wintersport/ ... icht-im-tv
Vlt weil keine Diversen mitspringen durften. ;)
Am Rande des Wahnsinns stehen keine Geländer!
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 15212
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von firlefanz11 »

Seidenraupe hat geschrieben: So 26. Feb 2023, 20:44 Wie doof muss man eigentlich sein, um beim ÖRR als ""Faktenerfinder"" arbeiten zu dürfen??
Tja, das kommt davon wenn man Google Translator verwendet weil man selbst nicht gut genug englisch kann... :rolleyes:
Am Rande des Wahnsinns stehen keine Geländer!
Benutzeravatar
jack000
Vorstand
Beiträge: 41594
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von jack000 »

Rund 1,5 Millionen Euro

Regierung zahlte Honorare für über hundert öffentlich-rechtliche Journalisten

[...]
Auf Anfrage der AfD legte die Bundesregierung eine Liste mit Journalisten vor, denen sie in den vergangenen fünf Jahren Honorare - beispielsweise für Moderationen von Veranstaltungen - zahlte. Auf den 25 Seiten sind 200 Namen aufgezählt. Mehr als die Hälfte der Journalisten arbeitet für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk. Zudem finden sich Journalisten von vielen großen deutschen Zeitungen auf der Liste wieder.

Insgesamt sollen die Journalisten in den letzten Jahren 1,5 Millionen Euro kassiert haben. Mehr als 875.000 Euro gingen an Journalisten des öffentlich-rechtlichen Rundfunks und des Auslandssenders Deutsche Welle. Eigentlich müssen ARD und ZDF auf Staatsferne achten.

Ein ZDF-Journalist erhielt über 32.000 Euro
Die ehemalige „Tagesschau“-Sprecherin Linda Zervakis hat Bundeskanzler Olaf Scholz auf der Digitalmesse re:publica interviewt. Die Kosten dafür übernahm das Bundeskanzleramt. Insgesamt moderierte Zervakis vier Veranstaltungen für das Kanzleramt.
https://www.focus.de/politik/deutschlan ... 43870.html
Die Bundesregierung zahlt Geld an Journalisten aus dem ÖR, na super wie das hier so alles neutral funktioniert :thumbup:
Sledge Hammer: Ich mag einem Verbrecher nicht seine Verbrechen vorlesen ... aber ich kann wenigstens lesen!
Ebiker
Beiträge: 6283
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 11:06
user title: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Ebiker »

jack000 hat geschrieben: So 12. Mär 2023, 20:26 https://www.focus.de/politik/deutschlan ... 43870.html
Die Bundesregierung zahlt Geld an Journalisten aus dem ÖR, na super wie das hier so alles neutral funktioniert :thumbup:
so gehört sich das für staatsferne Medien
Folgen sie den Anweisungen
Benutzeravatar
Seidenraupe
Beiträge: 9726
Registriert: Di 2. Nov 2021, 12:38

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Seidenraupe »

Auf Anfrage der AfD legte die Bundesregierung eine Liste mit Journalisten vor, denen sie in den vergangenen fünf Jahren Honorare - beispielsweise für Moderationen von Veranstaltungen - zahlte. Auf den 25 Seiten sind 200 Namen aufgezählt. Mehr als die Hälfte der Journalisten arbeitet für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk. Zudem finden sich Journalisten von vielen großen deutschen Zeitungen auf der Liste wieder.
Zitat aus obigen Beitrag.

Cool, dass die AfD diese anfrage gestartet hat.
Dem Eindruck einer "Systempresse" oder eines "Staatsfernsehens"" wirkt man damit hervorragend entgegen .
FDP-Vizechef Kubicki: Journalismus „ad absurdum geführt“

Der stellvertretende FDP-Vorsitzende Wolfgang Kubicki bezeichnet staatliche Aufträge für Journalisten in der „Bild“-Zeitung als „hochproblematisch“. Die demokratische Rolle des Journalismus werde „ad absurdum geführt“. Er solle die Politik „kontrollieren“, statt ihr zu dienen. Kubicki fordert, dass zumindest Vertreter des öffentlich-rechtlichen Rundfunks Angebote der Bundesregierung ablehnen sollten.

Anzumerken ist hier, dass es sich bei TV-Moderatoren oft um freie Mitarbeiter handelt, die ihre Arbeit genauso an die Sender verkaufen wie an andere Auftraggeber - in diesem Fall die Regierung.
Kubicki ist der Beste. Wenn er mal nicht mehr in der Politik ist, fehlt jemand, der Missstände knackig und zutreffend beschreiben kann.FDP-Vizechef Kubicki: Journalismus „ad absurdum geführt“

Der stellvertretende FDP-Vorsitzende Wolfgang Kubicki bezeichnet staatliche Aufträge für Journalisten in der „Bild“-Zeitung als „hochproblematisch“. Die demokratische Rolle des Journalismus werde „ad absurdum geführt“. Er solle die Politik „kontrollieren“, statt ihr zu dienen. Kubicki fordert, dass zumindest Vertreter des öffentlich-rechtlichen Rundfunks Angebote der Bundesregierung ablehnen sollten.

Anzumerken ist hier, dass es sich bei TV-Moderatoren oft um freie Mitarbeiter handelt, die ihre Arbeit genauso an die Sender verkaufen wie an andere Auftraggeber - in diesem Fall die Regierung.
Wer Ironie findet, kann sie behalten. Wer nicht, sein/ihr Problem.

„Wenn man merkt, daß der Gegner überlegen ist und man Unrecht behalten wird, so werde man persönlich, beleidigend, grob.“
Schopenhauer
Bogdan
Beiträge: 2303
Registriert: Mo 23. Jan 2023, 14:41
Kontaktdaten:

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Bogdan »

jack000 hat geschrieben: So 12. Mär 2023, 20:26 https://www.focus.de/politik/deutschlan ... 43870.html
Die Bundesregierung zahlt Geld an Journalisten aus dem ÖR, na super wie das hier so alles neutral funktioniert :thumbup:
DDR 2 Punkt Null reloaded? :?:

Hatte ich schon vor Jahren in anderen Foren gesagt. ÖR abschaffen.
Von mir aus ein Sender in Bundesregierung TV umbenennen.
Wem Sachargumente fehlen, geht zu persönlichen Bemerkungen über. :?
Benutzeravatar
jack000
Vorstand
Beiträge: 41594
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von jack000 »

Kommentar zur der als Satire getarnten Grünen-Propaganda-Show:

(...)Bitte zu langen Textquellen einen Link nutzen! H2O
entspringt einer ähnlich einfachen Logik.
[...]


Und selbstverständlich darf auch nicht unerwähnt bleiben, dass die FDP mit was auch immer natürlich unrecht hat.
=> So setzt der ÖR klare Akzente und weiß, was politisch richtig und falsch ist und teilt dem ÖR-Zuschauer das auch unterschwellig getarnt in einer verkleideten Polit-Propaganda Sendung mit.
Sledge Hammer: Ich mag einem Verbrecher nicht seine Verbrechen vorlesen ... aber ich kann wenigstens lesen!
Benutzeravatar
Zweifeler
Beiträge: 1069
Registriert: Mi 18. Nov 2020, 17:51
user title: qed

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Zweifeler »

Passend dazu das Framing des ÖR was langsam wohl zu starke auswüchse angenommen hat das selbst die hohen Herren es nicht mehr leugnen können.
QUELLE hat geschrieben:Konkret bezog sich Gniffke auf das damalige stärkere Aufkommen der AfD auf der politischen Landkarte Deutschlands. „Zwischen den Zeilen hast du es gemerkt, dass man da unterschwellig den Leuten mitgeben sollte, was sie zu denken haben“, führte Gniffke aus. Aus diesen Fehlern habe man gelernt und versuche nun journalistisch sauber mit diesem „Phänomen“ umzugehen. Sein Mantra sei, die AfD so wie jede andere Partei auch zu behandeln.
Geht zwar erstmal nur um die AfD aber hab ja schon zig Themen wo offensichtlich Regierungstrei oder ein Narrativ / Meinung transportiert wurde und immernoch wird.

Dafür muss man bezahlen :rolleyes:
Meyn Geduld hat Ursach
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 47279
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49
Wohnort: Zachodniopomorze

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von H2O »

Zweifeler hat geschrieben: Fr 17. Mär 2023, 13:33 (...)
Dafür muss man bezahlen :rolleyes:
Wie für jede andere Dummheit auch. Oder kennen Sie das anders?
Benutzeravatar
jack000
Vorstand
Beiträge: 41594
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von jack000 »

H2O hat geschrieben: Sa 18. Mär 2023, 00:29 Wie für jede andere Dummheit auch. Oder kennen Sie das anders?
Es unterscheidet sich aber dahingehend, ob man selbst entscheiden kann für eine Dummheit zu bezahlen oder ob man dazu gezwungen wird ...
Sledge Hammer: Ich mag einem Verbrecher nicht seine Verbrechen vorlesen ... aber ich kann wenigstens lesen!
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 73697
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
user title: Non Soli Cedit

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Tom Bombadil »

Das schreibt der ZDF Drehbuchschreiber Mario Sixtus über Deutschland, so wird die Demokratie verteidigt!



Hier faselt er davon , dass Union und AFD zusammen auf 44 Prozent kommen, die linke Hetzkampagne gegen die Union geht ungebremst weiter:



Ein Unding, dass so einer keinerlei Konsequenzen seitens des ZDF zu befürchten hat.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
---
Diffamierer der Linken.
Benutzeravatar
Christdemokrat
Beiträge: 1366
Registriert: Mo 16. Aug 2021, 17:37

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von Christdemokrat »

Zweifeler hat geschrieben: Fr 17. Mär 2023, 13:33 Passend dazu das Framing des ÖR was langsam wohl zu starke auswüchse angenommen hat das selbst die hohen Herren es nicht mehr leugnen können.
Es gibt dafür inzwischen viele Beispiele. ARD und ZDF haben auch die "Flüchtlingspolitik" der Bundesregierung medial unterstützt und zum Beispiel überwiegend manipulative Bilder von Frauen und Kindern gezeigt, obwohl zum größten Teil junge, kräftige Männer über die Grenzen kamen. Das Ziel war es offensichtlich, bei den Bürgern eine Zustimmung zur Regierungspolitik zu erzeugen. Das ist sowohl medienwissenschaftlich untersucht, als auch von Verantwortlichen der Öffentlich-Rechtlichen zugegeben worden.

Es gibt auch Analysen über die Berichterstattung von ARD und ZDF zu Donald Trump. Im Ergebnis haben die deutschen Öffentlich-Rechtlichen sogar noch negativer und tendenziöser über Trump berichtet als die Haus- und Hofsender der Demokraten in den USA.
Benutzeravatar
streicher
Moderator
Beiträge: 8565
Registriert: Di 13. Feb 2018, 09:07

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von streicher »

Christdemokrat hat geschrieben: So 19. Mär 2023, 14:24 Es gibt auch Analysen über die Berichterstattung von ARD und ZDF zu Donald Trump. Im Ergebnis haben die deutschen Öffentlich-Rechtlichen sogar noch negativer und tendenziöser über Trump berichtet als die Haus- und Hofsender der Demokraten in den USA.
Das liegt ganz sicher auch an Trump selbst, dass über ihn negativ berichtet wurde. Er liefert nicht viel positives.
Über Bush wurde in den deutschen Medien, auch also im ÖR, nicht mehr viel Positives berichtet, als die USA den Irak angegriffen haben. Woran wird das wohl gelegen haben?
Die Zukunft ist Geschichte.
Benutzeravatar
jack000
Vorstand
Beiträge: 41594
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von jack000 »

Neues aus den "Lach- und Sachgeschichten des ÖR":
Insekten bestäuben Getreide? ZDF blamiert sich mit Biologieunwissen

In der Reihe „plan b“ verbreitet das ZDF, Insekten würden die meisten Getreidepflanzen bestäuben. Fehlerkorrektur? Fehlanzeige. Nicht das erste Beispiel für einen erschreckend uninteressierten Umgang mit Fake News in den öffentlich-rechtlichen Medien.

Die Dokumentationsreihe „plan b“ wird beim ZDF unter dem Claim „konstruktiver Journalismus“ geführt. Sie zeige, so kann man in der Mediathek des Senders nachlesen, „dass es auch anders geht: Die Filme erzählen Geschichten des Gelingens und stellen Lösungsideen für gesellschaftliche Probleme vor.“

„Anders“ gehen Sender und Produzenten allerdings offenbar nicht nur mit gesellschaftlichen Problemen, sondern auch mit Recherche und Faktenvermittlung um. Denn jedes Schulkind kann seit ein paar Tagen mit ZDF-Hilfe lernen, dass unser Getreide von Insekten bestäubt wird. Sogar Bildmaterial gibt es zu dieser hanebüchenen Falschinformation.

[...]
Was aber ist von einer wissenschaftlich anmutenden Dokumentation zu halten, in der behauptet wird, Insekten „bestäuben Pflanzen, darunter die meisten Getreidesorten“? (Wer sich selbst überzeugen möchte: ZDF-Mediathek, plan b, Sendung vom 18. März, ab Minute 3:35.)

Getreidepflanzen, das ist selbst bei einer sehr oberflächlichen Instant-Recherche ohne Weiteres herauszufinden, sind Selbstbestäuber. In der Regel erfolgt die Befruchtung noch innerhalb der geschlossenen Blüte. Wenn überhaupt äußere Faktoren zum Tragen kommen, ist es der Wind.

Offenbar hat die Ersteller der Sendung nicht einmal gewundert, dass – aus naheliegenden Gründen – bei den üblichen Agenturen kein Foto- oder Filmmaterial von getreidebestäubenden Bienen zu finden war.

Stattdessen hat Berlin Production eben eine animierte Computergrafik gebastelt, die zeigt, wie eine Honigbiene eine reife Weizenähre (!) „bestäubt“. Und damit ist die Falschaussage auch noch optisch mit Bewegtbild untermauert.

Landwirte, Pflanzenzüchter und Biologen wiesen bereits kurz nach Ende der Sendung in den sozialen Netzwerken auf diese eklatante Falschaussage hin (siehe Twitter-Link unten). Weder das ZDF, noch die ausführende Produktionsfirma „Berlin Producers“ reagierten bislang. Die Sendung steht – verfügbar für jeden, der etwas über Getreidebefruchtung wissen möchte – in der ZDF-Mediathek.

Und dort wird sie wohl auch bleiben, das zeigen die Erfahrungen zum Umgang öffentlich-rechtlicher Sender mit Kritik. Erst kürzlich „glänzte“ die ARD in ihrer Sendereihe „Wissen vor Acht“ mit hanebüchenen Aussagen zum Thema Artenvielfalt und Pflanzenschutzmittel (Sendung „Wiesen und Weiden in Gefahr“). Zahlreiche Fachleute hatten die Sendung kritisiert und sich, wie im Fall von Bauer Willi, an den Sender gewandt. In der ARD-Mediathek ist sie dennoch unverändert verfügbar.


agrarheute hat bei ZDF und Berlin Producers angefragt, wie es mit dem Filmchen weitergehen soll. Bislang hat niemand geantwortet.

Es ist wohl davon auszugehen, dass auch hier wie so oft in letzter Zeit gilt: Für die „gute Sache“ kann man schon mal ein paar Fakten verdrehen, damit sie zum „Lerninhalt“ passen.

Update 20. März 2023, 20:15 Uhr:

Die Produktionsfirma Berlin Producers hat sich bei agrarheute gemeldet und schreibt unter anderem Folgendes:

"[...] in der heutigen Ausgabe von „agrarheute“ schreiben sie über den von uns produzierten Beitrag der ZDF-Reihe „planb“, „Licht aus! Sterne an!“. Darin monieren sie – wie auch viele User*innen – völlig zurecht den sachlichen Fehler, der uns in diesem Film unterlaufen ist. Bienen bestäuben kein Getreide, da gibt es nichts herumzudeuteln. Dass uns dieser Fauxpas unterlaufen ist, ärgert uns selbst am allermeisten.

Wir haben die entsprechende Grafik heute korrigiert und gehen davon aus, dass morgen eine korrekte Fassung des Filmes in der ZDF-Mediathek eingestellt wird. [...]"

Wir freuen uns über die schnelle Reaktion und hoffen auf einen zügigen Austausch des fehlerhaften Films in der ZDF-Mediathek.
https://www.agrarheute.com/pflanze/inse ... n%20Medien.
Tja, man stelle sich mal vor, der ÖR könnte wie er wollte, dann würden die super informierten ÖR-Konsumenten glauben, dass:
- Es Fernseher gibt, die selbst Energie produzieren, aber diese Erfindung nicht umgesetzt wurde, weil der Erfinder eine dunkle Hautfarbe hat
bis hin zu:
- das Insekten Getreide bestäuben

=> Natürlich wird wieder nach dem üblichen Konzept vorgegangen:
- Völligen Unsinn verbreiten
- Erst alles abstreiten/totschweigen versuchen
- Sich dann entschuldigen
- Den Inhalt ändern
- Aber trotzdem ist das meiste noch bei den ÖR-Zuschauern hängen geblieben, da ja die "Korrektur" nicht an eine große Glocke gehängt wird

:dead:
Sledge Hammer: Ich mag einem Verbrecher nicht seine Verbrechen vorlesen ... aber ich kann wenigstens lesen!
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 15212
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitrag von firlefanz11 »

„konstruktiver Journalismus“... Nette Umschreibung für: Wir konstruieren mal eben Fakten, die es nicht gibt...
Am Rande des Wahnsinns stehen keine Geländer!
Antworten