Sollte Prostitution legal sein?

Moderator: Moderatoren Forum 8

Sollte Prostitution legal sein?

Ja
62
78%
Nein
12
15%
Keine Meinung
5
6%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 79
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 64045
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
user title: Non Soli Cedit

Re: Sollte Prostitution legal sein?

Beitrag von Tom Bombadil »

JJazzGold hat geschrieben: Di 24. Jan 2023, 18:19 Mein gesellschaftliches Umfeld...
JJazzGold hat geschrieben: Di 24. Jan 2023, 13:42 Selbstverständlich ist eine gesellschaftliche Verbesserung gemeint
Der Kreis ist geschlossen :)
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Diffamierer der Linken.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 48516
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
user title: L'État, c'est moi

Re: Sollte Prostitution legal sein?

Beitrag von JJazzGold »

Billie Holiday hat geschrieben: Di 24. Jan 2023, 18:26 Soweit du weißt. :D
Soweit ich weiß. Aber auch Männer schwatzen gerne. ;)
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 48516
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
user title: L'État, c'est moi

Re: Sollte Prostitution legal sein?

Beitrag von JJazzGold »

Tom Bombadil hat geschrieben: Di 24. Jan 2023, 18:28 Der Kreis ist geschlossen :)
Das hast du fein gemacht und das hat uns in der Diskussion über Legalität oder Illegalität der Prostitution auch ordentlich weiter gebracht. :thumbup:
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 27056
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
user title: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Sollte Prostitution legal sein?

Beitrag von Billie Holiday »

JJazzGold hat geschrieben: Di 24. Jan 2023, 18:29 Soweit ich weiß. Aber auch Männer schwatzen gerne. ;)
Das stimmt.

Nun, meine Mutter war Pressefotografin und ich habe als Kind Luden, Prostituierte und andere Gestalten kennengelernt, eine sehr gute Freundin meiner Mutter war Edelprostiuierte.

Ich sag mal so.....die konnte interessantere Geschichten erzählen und war deutlich aufregender als Hausfrau Else, die im Sonderangebot eingekauft hat und deren Fußboden besonders rein war.
„Wer mich beleidigt, bestimme ich.“ (Klaus Kinski)

„Just because you’re offended, doesn’t mean you’re right.“ (Ricky Gervais)
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 64045
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
user title: Non Soli Cedit

Re: Sollte Prostitution legal sein?

Beitrag von Tom Bombadil »

JJazzGold hat geschrieben: Di 24. Jan 2023, 18:31 ...und das hat uns in der Diskussion über Legalität oder Illegalität der Prostitution auch ordentlich weiter gebracht.
Besteht an Diskussion denn überhaupt Interesse? Faktische Erkenntnisse werden ja beharrlich ignoriert, siehe hier https://www.politik-forum.eu/viewtopic. ... 2#p5310032 und hier https://www.politik-forum.eu/viewtopic. ... 0#p5310160.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Diffamierer der Linken.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 48516
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
user title: L'État, c'est moi

Re: Sollte Prostitution legal sein?

Beitrag von JJazzGold »

Billie Holiday hat geschrieben: Di 24. Jan 2023, 18:34 Das stimmt.

Nun, meine Mutter war Pressefotografin und ich habe als Kind Luden, Prostituierte und andere Gestalten kennengelernt, eine sehr gute Freundin meiner Mutter war Edelprostiuierte.

Ich sag mal so.....die konnte interessantere Geschichten erzählen und war deutlich aufregender als Hausfrau Else, die im Sonderangebot eingekauft hat und deren Fußboden besonders rein war.
Mich hat es immer schon vor diesem Milieu geekelt und das ist im Laufe der Jahrzehnte und diverser Erlebnisse im In- und Ausland eher noch stärker geworden. Für mich ist Prostitution der ultimative Abstieg in menschliche Niederungen.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 48516
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
user title: L'État, c'est moi

Re: Sollte Prostitution legal sein?

Beitrag von JJazzGold »

Tom Bombadil hat geschrieben: Di 24. Jan 2023, 18:34 Besteht an Diskussion denn überhaupt Interesse? Faktische Erkenntnisse werden ja beharrlich ignoriert, siehe hier https://www.politik-forum.eu/viewtopic. ... 2#p5310032 und hier https://www.politik-forum.eu/viewtopic. ... 0#p5310160.
Weshalb so kratzbürstig, ich habe doch außerordentlich geduldig die immer wiederkehrenden Argumente gelesen, weshalb ein Verbot nicht möglich ist. Dass ich eine eigene Meinung dazu habe, das hat die Diskussion gerade erst wiederbelebt. Meine Meinung steht mir doch ebenso zu, wie euch die eure, oder etwa nicht?
Es hat nicht wirklich einer von euch erwartet, dass ich, ausgerechnet ich mich dem Trend "geht nicht" anschließe, wo ich doch schon mein Leben lang erfolgreich zur "geht nicht, gibt's nicht" Fraktion gehöre?
:)
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 64045
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
user title: Non Soli Cedit

Re: Sollte Prostitution legal sein?

Beitrag von Tom Bombadil »

Wieso "kratzbürstig"? Wenn denn nur mal sachliche Gegenargumente kämen, das wäre dann eine Diskussion, so bleibt es bei deinem Gefühl des Abscheus. Zu diskutieren gibt es da im Grunde nichts.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Diffamierer der Linken.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 48516
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
user title: L'État, c'est moi

Re: Sollte Prostitution legal sein?

Beitrag von JJazzGold »

Tom Bombadil hat geschrieben: Di 24. Jan 2023, 19:09 Wieso "kratzbürstig"? Wenn denn nur mal sachliche Gegenargumente kämen, das wäre dann eine Diskussion, so bleibt es bei deinem Gefühl des Abscheus. Zu diskutieren gibt es da im Grunde nichts.
Mehr als dir schildern, wie ich mir die Umsetzung und Nachverfolgung vorstelle kann ich nicht bieten.
Aber "das geht ja alles nicht".
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 27056
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
user title: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Sollte Prostitution legal sein?

Beitrag von Billie Holiday »

JJazzGold hat geschrieben: Di 24. Jan 2023, 18:56 Mich hat es immer schon vor diesem Milieu geekelt und das ist im Laufe der Jahrzehnte und diverser Erlebnisse im In- und Ausland eher noch stärker geworden. Für mich ist Prostitution der ultimative Abstieg in menschliche Niederungen.
Für mich sind das Mord und Totschlag oder (Gruppen-) Vergewaltigung, Kindesmißbrauch oder rohe Gewalt. Bezahltes Ficken weniger.
„Wer mich beleidigt, bestimme ich.“ (Klaus Kinski)

„Just because you’re offended, doesn’t mean you’re right.“ (Ricky Gervais)
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 48516
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
user title: L'État, c'est moi

Re: Sollte Prostitution legal sein?

Beitrag von JJazzGold »

Billie Holiday hat geschrieben: Di 24. Jan 2023, 19:19 Für mich sind das Mord und Totschlag oder (Gruppen-) Vergewaltigung, Kindesmißbrauch oder rohe Gewalt.
Das sind für mich Verbrechen.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 27056
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
user title: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Sollte Prostitution legal sein?

Beitrag von Billie Holiday »

JJazzGold hat geschrieben: Di 24. Jan 2023, 19:34 Das sind für mich Verbrechen.
Ja, was auch immer. Die sind in die tiefsten menschlichen Niederungen hinabgestiegen. Die Mörder, Vergewaltiger, Kinderficker. Aber doch nicht zwei, die gegen Geld bumsen.
„Wer mich beleidigt, bestimme ich.“ (Klaus Kinski)

„Just because you’re offended, doesn’t mean you’re right.“ (Ricky Gervais)
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 48516
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
user title: L'État, c'est moi

Re: Sollte Prostitution legal sein?

Beitrag von JJazzGold »

Billie Holiday hat geschrieben: Di 24. Jan 2023, 19:39 Ja, was auch immer. Die sind in die tiefsten menschlichen Niederungen hinabgestiegen. Die Mörder, Vergewaltiger, Kinderficker. Aber doch nicht zwei, die gegen Geld bumsen.
Das kannst du gerne so sehen. Ich betrachte Prostitution als Ganzes, nicht nur die angeblich fröhliche Hure. :)
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 27056
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
user title: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Sollte Prostitution legal sein?

Beitrag von Billie Holiday »

JJazzGold hat geschrieben: Di 24. Jan 2023, 19:47 Das kannst du gerne so sehen. Ich betrachte Prostitution als Ganzes, nicht nur die angeblich fröhliche Hure. :)
Ich bezweifle das Dasein von fröhlichen Huren wie ich das Dasein von fröhlichen Müllmännern oder fröhlichen Klofrauen/Putzfrauen anzweifle.

Bei der Zwangsprostitution sind wir uns ja immerhin einig. :cool:
„Wer mich beleidigt, bestimme ich.“ (Klaus Kinski)

„Just because you’re offended, doesn’t mean you’re right.“ (Ricky Gervais)
Aurelius88
Beiträge: 333
Registriert: Do 24. Nov 2022, 09:07

Re: Sollte Prostitution legal sein?

Beitrag von Aurelius88 »

Billie Holiday hat geschrieben: Di 24. Jan 2023, 19:39 Ja, was auch immer. Die sind in die tiefsten menschlichen Niederungen hinabgestiegen. Die Mörder, Vergewaltiger, Kinderficker. Aber doch nicht zwei, die gegen Geld bumsen.

Richtig, nach JJAZZGOLD Logik bin Dan ja auch ein Vergewaltiger, da ich auch schon bezahlten Sex in Anspruch genommen habe. Warum,?,?? Eine Mischung aus Druckabbau und ein gewisses sexuelle Beuteschema ( ich stehe Asiatinnen, schlank, dunkle Haare, typisch asiatische Optik usw.) und dazu stehe ich auch.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 48516
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
user title: L'État, c'est moi

Re: Sollte Prostitution legal sein?

Beitrag von JJazzGold »

Billie Holiday hat geschrieben: Di 24. Jan 2023, 19:58 Ich bezweifle das Dasein von fröhlichen Huren wie ich das Dasein von fröhlichen Müllmännern oder fröhlichen Klofrauen/Putzfrauen anzweifle.

Bei der Zwangsprostitution sind wir uns ja immerhin einig. :cool:
Das sind wir.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 64045
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
user title: Non Soli Cedit

Re: Sollte Prostitution legal sein?

Beitrag von Tom Bombadil »

JJazzGold hat geschrieben: Di 24. Jan 2023, 19:16 Mehr als dir schildern, wie ich mir die Umsetzung und Nachverfolgung vorstelle kann ich nicht bieten.
Wirklich konkrete Vorschläge hast du nicht gemacht. Oder habe ich etwas übersehen?
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Diffamierer der Linken.
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 21450
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Sollte Prostitution legal sein?

Beitrag von Dieter Winter »

JJazzGold hat geschrieben: Di 24. Jan 2023, 20:18 Das sind wir.
Ich gehe davon aus, dass auch alle Nutten und der überwiegende Teil der Freier Zwangsprostitution ablehnen.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 48516
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
user title: L'État, c'est moi

Re: Sollte Prostitution legal sein?

Beitrag von JJazzGold »

Dieter Winter hat geschrieben: Di 24. Jan 2023, 20:34 Ich gehe davon aus, dass auch alle Nutten und der überwiegende Teil der Freier Zwangsprostitution ablehnen.
Konkurrenz ist nirgends willkommen.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 48516
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
user title: L'État, c'est moi

Re: Sollte Prostitution legal sein?

Beitrag von JJazzGold »

Tom Bombadil hat geschrieben: Di 24. Jan 2023, 20:25 Wirklich konkrete Vorschläge hast du nicht gemacht. Oder habe ich etwas übersehen?
Ich habe geschildert, was ich für machbar halte.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 64045
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
user title: Non Soli Cedit

Re: Sollte Prostitution legal sein?

Beitrag von Tom Bombadil »

JJazzGold hat geschrieben: Di 24. Jan 2023, 20:54 Ich habe geschildert, was ich für machbar halte.
Aber nicht, wie das gemacht werden sollte. Es ist aber auch egal, so ein Verbot bringt sowieso nichts.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Diffamierer der Linken.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 48516
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
user title: L'État, c'est moi

Re: Sollte Prostitution legal sein?

Beitrag von JJazzGold »

Tom Bombadil hat geschrieben: Di 24. Jan 2023, 21:12 Aber nicht, wie das gemacht werden sollte. Es ist aber auch egal, so ein Verbot bringt sowieso nichts.
Fatalismus war mir immer schon fremd.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 64045
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
user title: Non Soli Cedit

Re: Sollte Prostitution legal sein?

Beitrag von Tom Bombadil »

Das ist kein Fatalismus, sondern Fakt.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Diffamierer der Linken.
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 21450
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Sollte Prostitution legal sein?

Beitrag von Dieter Winter »

JJazzGold hat geschrieben: Di 24. Jan 2023, 21:37 Fatalismus war mir immer schon fremd.
"Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.“ — Reinhold Niebuhr
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 48516
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
user title: L'État, c'est moi

Re: Sollte Prostitution legal sein?

Beitrag von JJazzGold »

Dieter Winter hat geschrieben: Di 24. Jan 2023, 21:46 "Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann, und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.“ — Reinhold Niebuhr
Welcher Gott ist gemeint?
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 48516
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
user title: L'État, c'est moi

Re: Sollte Prostitution legal sein?

Beitrag von JJazzGold »

Tom Bombadil hat geschrieben: Di 24. Jan 2023, 21:41 Das ist kein Fatalismus, sondern Fakt.
Kinderpornographie - Ein Verbot bringt sowieso nichts.
Drogen - Ein Verbot bringt sowieso nichts
Kinderarbeit für die dt. Industrie - Ein Verbot bringt sowieso nichts
Steuerhinterziehung - Ein Verbot bringt sowieso nichts
usw, usf.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 64045
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
user title: Non Soli Cedit

Re: Sollte Prostitution legal sein?

Beitrag von Tom Bombadil »

JJazzGold hat geschrieben: Di 24. Jan 2023, 22:09 Kinderpornographie - Ein Verbot bringt sowieso nichts.
Wenn das deine Meinung ist, bitte dann sei es so, ich muss so eine ekelhafte und widerliche Einstellung zum Glück nicht teilen. Aus dem Kreis der sachlichen Diskussionsteilnehmer hast du dich jetzt jedenfalls meilenweit und endgültig rausgeschossen.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Diffamierer der Linken.
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 21450
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Sollte Prostitution legal sein?

Beitrag von Dieter Winter »

JJazzGold hat geschrieben: Di 24. Jan 2023, 22:06 Welcher Gott ist gemeint?
Alle, die dazu befähigt sind.
Aurelius88
Beiträge: 333
Registriert: Do 24. Nov 2022, 09:07

Re: Sollte Prostitution legal sein?

Beitrag von Aurelius88 »

;)
JJazzGold hat geschrieben: Di 24. Jan 2023, 22:09 Kinderpornographie - Ein Verbot bringt sowieso nichts.
Drogen - Ein Verbot bringt sowieso nichts
Kinderarbeit für die dt. Industrie - Ein Verbot bringt sowieso nichts
Steuerhinterziehung - Ein Verbot bringt sowieso nichts
usw, usf.


Ist das Kindergarten Niveau jetzt dein Ernst??? Du reagierst bei dem Thema moralistisch aufgeheizt und nicht pragmatisch nüchtern. Prostitution hat und wird es auch immer geben, Verbot hin oder her. Auf die Frage übrigens wer und mit welchem Personal eigentlich dieses mögliche Verbot flächendeckend durchsetzten soll bist du auch nicht wirklich drauf eingegangen. Polizei und Justiz sind heute schon mit Clankriminalität, Kinderpornografie, Steuerhinterziehung/Steuertrickserei, Drogendealertum, Rockerbanden, politischer Extremismus usw. heilos überfordert, weil zu wenig Personal und da kommst du und anderer und wollte obendrauf noch die Umsetzung und Durchsetzung eines Verbotes von Sexkauf bzw. Prostitution, na viel Spaß auch. :dead:
Zuletzt geändert von Aurelius88 am Di 24. Jan 2023, 22:54, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 48516
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
user title: L'État, c'est moi

Re: Sollte Prostitution legal sein?

Beitrag von JJazzGold »

Tom Bombadil hat geschrieben: Di 24. Jan 2023, 22:18 Wenn das deine Meinung ist, bitte dann sei es so, ich muss so eine ekelhafte und widerliche Einstellung zum Glück nicht teilen. Aus dem Kreis der sachlichen Diskussionsteilnehmer hast du dich jetzt jedenfalls meilenweit und endgültig rausgeschossen.
Das ist nicht meine Meinung. Müsste eigentlich längst klar sein, aber ich wiederhole mich gerne auch zum gefühlten 100sten Mal, ich bin für ein Verbot von Prostitution.

Kinderpornografie, Drogen, Kinderarbeit, Steuerhinterziehung sind gelistete Analogien auf "bringt sowieso nichts".
Kinderpornografie ist verboten, nichts desto trotz findet sie statt und sie findet im Untergrund/Darknet statt und es bedarf hohen Einsatzes an Personal, um für die Ahndung von Verstößen gegen das Verbot zu sorgen.

Bringt sowieso nichts?
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 48516
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
user title: L'État, c'est moi

Re: Sollte Prostitution legal sein?

Beitrag von JJazzGold »

Aurelius88 hat geschrieben: Di 24. Jan 2023, 22:42 Auf die Frage übrigens wer und mit Welchem Personal eigentlich dieses mögliche Verbot flächendeckend durchsetzten soll bist du auch nicht wirklich drauf eingegangen.
Da ich nicht weiß, wie viel Personal genau notwendig ist, um ein Verbot von Prostitution flächendeckend umzusetzen, sind Sie doch so nett und lassen Sie mich und Mitlesende wissen, wie viel Personal notwendig ist. Auf 10 mehr oder weniger kommt es mir nicht an, da bin ich großzügig. :)
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 64045
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
user title: Non Soli Cedit

Re: Sollte Prostitution legal sein?

Beitrag von Tom Bombadil »

JJazzGold hat geschrieben: Di 24. Jan 2023, 22:53...sind gelistete Analogien auf "bringt sowieso nichts".
Nein, das ist einfach nur Schwachsinn und Dreckschleuderei von dir, Zwangsprostitution ist bereits verboten, wurde von mir schon xmal geschrieben. Was erwachsene Menschen freiwillig tun, geht dich einen Scheiß an und muss auch nicht verboten werden.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Diffamierer der Linken.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 48516
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
user title: L'État, c'est moi

Re: Sollte Prostitution legal sein?

Beitrag von JJazzGold »

Tom Bombadil hat geschrieben: Di 24. Jan 2023, 23:03 Nein, das ist einfach nur Schwachsinn und Dreckschleuderei von dir, Zwangsprostitution ist bereits verboten, wurde von mir schon xmal geschrieben. Was erwachsene Menschen freiwillig tun, geht dich einen Scheiß an und muss auch nicht verboten werden.
GG Art 5.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 64045
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
user title: Non Soli Cedit

Re: Sollte Prostitution legal sein?

Beitrag von Tom Bombadil »

Ja, jeder blamiert sich, so gut er kann und du machst das hier gerade ausgezeichnet.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Diffamierer der Linken.
Micro Magnetics
Beiträge: 456
Registriert: Do 5. Mai 2022, 09:18

Re: Sollte Prostitution legal sein?

Beitrag von Micro Magnetics »

Vongole hat geschrieben: Mo 23. Jan 2023, 17:16 Macht euch mal keine Sorgen, Jungs, solange in DE die überwiegende Zahl der Männer der Ansicht ist, sie hätten ein Recht darauf, Frauen zu kaufen wie ein Stück Fleisch im Supermarkt, wird sich hier nichts ändern

my body, my choice. Das gilt auch für einvernehmlichen Sex gegen Geld.
Und was die angebliche Entscheidungfreiheit der Frauen angeht:

Quelle: https://www.spiegel.de/panorama/gesells ... e076bec8c1
Da die Autorin aus der feministischen Ecke geschlichen kommt und der gesamte Artikel erkennbar ideologielastig ist, stehe ich der Botschaft, freiwillige Prostituion sei quasi ein exotisches Randphänomen, schon mal kritisch gegenüber. Aber selbst, wenn es so wäre, stellt sich folgende Frage: Unter der Voraussetzung, dass es wirklich und wahrhaftig zu einvernehmlichen Sex gegen Entgelt kommen soll - ist es dann in Ordnung?
Vongole hat geschrieben: Mo 23. Jan 2023, 18:19
Und wo ist eigentlich festgelegt, dass für den männlichen Sextrieb immer genügend Frauen zur Verfügung zu stehen haben? Haben die Kerle keine Hände oder sind Sex Toys noch teurer als Frauen?
Nirgendwo. Das verlangt auch keiner. Und wie man seinen Sexualtrieb befriedigt, bleibt einem selbst überlassen, solange Einvernehmlichkeit besteht.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 48516
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
user title: L'État, c'est moi

Re: Sollte Prostitution legal sein?

Beitrag von JJazzGold »

Tom Bombadil hat geschrieben: Di 24. Jan 2023, 23:10 Ja, jeder blamiert sich, so gut er kann und du machst das hier gerade ausgezeichnet.
Kleiner Trotzanfall?
Weil du bei deinem Versuch mir meine Meinung zu untersagen GG Art 5 vergessen hast?

Adieu.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 64045
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
user title: Non Soli Cedit

Re: Sollte Prostitution legal sein?

Beitrag von Tom Bombadil »

JJazzGold hat geschrieben: Di 24. Jan 2023, 23:20Weil du bei deinem Versuch mir meine Meinung zu untersagen GG Art 5 vergessen hast?
Ich untersage dir doch nicht deine Meinung, au contraire, ich bewerte sie lediglich und auch das fällt unter Meinungsfreiheit.

Gem. Art 2 und Art 12 GG geht es dich trotzdem einen Scheiß an, was erwachsene Menschen einvernehmlich miteinander tun.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Diffamierer der Linken.
Aurelius88
Beiträge: 333
Registriert: Do 24. Nov 2022, 09:07

Re: Sollte Prostitution legal sein?

Beitrag von Aurelius88 »

Micro Magnetics hat geschrieben: Di 24. Jan 2023, 23:10 my body, my choice. Das gilt auch für einvernehmlichen Sex gegen Geld.



Da die Autorin aus der feministischen Ecke geschlichen kommt und der gesamte Artikel erkennbar ideologielastig ist, stehe ich der Botschaft, freiwillige Prostituion sei quasi ein exotisches Randphänomen, schon mal kritisch gegenüber. Aber selbst, wenn es so wäre, stellt sich folgende Frage: Unter der Voraussetzung, dass es wirklich und wahrhaftig zu einvernehmlichen Sex gegen Entgelt kommen soll - ist es dann in Ordnung?



Naja ein Sexkaufverbot/Prostitutionsverbot stellt klar , daß selbst einvernehmlicher Sex gegen Geld ( Geschenke oder sonst was) nicht legitim sei und daher potenziell strafrechtliche Konsequenzen hätte. Es ist im Grunde auch letztlich ein Eingriff des Staates in das privateste überhaupt die Sexualität. Ob zwei erwachsene Menschen einvernehmlich gegen Entgelt miteinander Sex verabreden oder nicht geht im Grunde keiner Strafverfolgungsbehörde etwas an. Das ausgerechnet eine FDP Anhängerin, die an anderer Stelle gerne von "Verboteritis" schwadroniert ( siehe die Debatte um Tempolimit oder Flugreisen in der Klimadebatte) hier nur allzu gerne die Verbotskeule herausholt verwundert dann doch etwas.
Zuletzt geändert von Aurelius88 am Di 24. Jan 2023, 23:32, insgesamt 2-mal geändert.
Micro Magnetics
Beiträge: 456
Registriert: Do 5. Mai 2022, 09:18

Re: Sollte Prostitution legal sein?

Beitrag von Micro Magnetics »

Tom Bombadil hat geschrieben: Di 24. Jan 2023, 23:25 Ich untersage dir doch nicht deine Meinung. Gem. Art 2 und Art 12 GG geht es dich trotzdem einen Scheiß an, was erwachsene Menschen einvernehmlich miteinander tun.
Das ist die Freiheit, die manche meinen: Frauen sollten das Recht haben, selbst zu entscheiden, was sie mit ihrem Körper tun - es sei denn, sie entscheiden sich für Schönheitsoperationen, rasieren ihr Schamhaar, bleiben als Mutter zu Hause, stillen nicht mit der Brust, sind Sexarbeiterin oder Model, tragen einen Hijab oder tun irgendetwas anderes, von dem ich beschlossen habe, dass es Frauen unterdrückt.

Wie gut, dass andere genau wissen, wie weibliche Freiheit auszusehen hat.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 48516
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
user title: L'État, c'est moi

Re: Sollte Prostitution legal sein?

Beitrag von JJazzGold »

Billie Holiday hat geschrieben: Mo 23. Jan 2023, 18:29
Ich finde den Tonfall befremdlich, nachdem offenbar jegliches männliche Interesse an Sex böse und schlimm ist. Als ob Frauen keinen Sex mögen.
Prostitution rekrutiert sich historisch über Jahrhunderte nicht aus dem Verlangen von Frauen nach jederzeit abrufbarem Fleisch für Sex.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 48516
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
user title: L'État, c'est moi

Re: Sollte Prostitution legal sein?

Beitrag von JJazzGold »

Aurelius88 hat geschrieben: Di 24. Jan 2023, 23:25 Naja ein Sexkaufverbot/Prostitutionsverbot stellt klar , daß selbst einvernehmlicher Sex gegen Geld ( Geschenke oder sonst was) nicht legitim sei und daher potenziell strafrechtliche Konsequenzen hätte. Es ist im Grunde auch letztlich ein Eingriff des Staates in das privateste überhaupt die Sexualität. Ob zwei erwachsene Menschen einvernehmlich gegen Entgelt miteinander Sex verabreden oder nicht geht im Grunde keiner Strafverfolgungsbehörde etwas an. Das ausgerechnet eine FDP Anhängerin, die an anderer Stelle gerne von "Verboteritis" schwadroniert ( siehe die Debatte um Tempolimit oder Flugreisen in der Klimadebatte) hier nur allzu gerne die Verbotskeule herausholt verwundert dann doch etwas.

Was hat meine persönliche Meinung zu Prostitution mit der FDP zu tun?
Sind für Sie auch alle männlichen Mitglieder linker Parteien Freier, nur weil Sie einer sind?
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!
Benutzeravatar
Bielefeld09
Beiträge: 10925
Registriert: Mo 19. Jan 2015, 19:48

Re: Sollte Prostitution legal sein?

Beitrag von Bielefeld09 »

Ach was, wie schön wäre es doch,
wenn wir Männer abstrafen würden,
die glauben hilflose, abhängige und mittellose Frauen
gegen Geld ausnutzen dürfen.
Sex gegen Geld ist einfach ein Straftatbestand für den Bezahler.
Das wäre das Ende der Prostitution in Abhängigkeiten.
Sorry Mods, es ist nie persönlich gemeint. Ihr habt immer recht. Sorry :( :p
Benutzeravatar
Claud
Beiträge: 9312
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 22:29
user title: Hast ma etwas Port über?
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sollte Prostitution legal sein?

Beitrag von Claud »

JJazzGold hat geschrieben: Di 24. Jan 2023, 23:31 Prostitution rekrutiert sich historisch über Jahrhunderte nicht aus dem Verlangen von Frauen nach jederzeit abrufbarem Fleisch für Sex.
Historisch gesehen resultiert es eher aus einer einfachen Möglichkeit der Frauen, gutes Geld für relativ wenig an vorher gearteter Vorleistung zu erhalten.
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 21450
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Sollte Prostitution legal sein?

Beitrag von Dieter Winter »

Claud hat geschrieben: Mi 25. Jan 2023, 06:32 Historisch gesehen resultiert es eher aus einer einfachen Möglichkeit der Frauen, gutes Geld für relativ wenig an vorher gearteter Vorleistung zu erhalten.
Yepp. Die Kosten/Nutzen Rechnung spricht imho entschieden gegen die Inanspruchnahme der angebotenen Dienstleistungen. Zu dem Stundensatz bekommt man einen guten Anwalt. Oder, mit viel Glück, sogar einen Installateur.
Benutzeravatar
Claud
Beiträge: 9312
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 22:29
user title: Hast ma etwas Port über?
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Sollte Prostitution legal sein?

Beitrag von Claud »

Dieter Winter hat geschrieben: Mi 25. Jan 2023, 06:59 Yepp. Die Kosten/Nutzen Rechnung spricht imho entschieden gegen die Inanspruchnahme der angebotenen Dienstleistungen. Zu dem Stundensatz bekommt man einen guten Anwalt. Oder, mit viel Glück, sogar einen Installateur.
Im Zweifel hat der Installateur wenigstens ein ausgewiesenes Zertifikat. :cool:
Benutzeravatar
Dieter Winter
Beiträge: 21450
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 22:08

Re: Sollte Prostitution legal sein?

Beitrag von Dieter Winter »

Claud hat geschrieben: Mi 25. Jan 2023, 07:02 Im Zweifel hat der Installateur wenigstens ein ausgewiesenes Zertifikat. :cool:
Und Rohrreinigung kann der auch. :D
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 20313
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 00:55
user title: TROLLJÄGER
Wohnort: Unbedeutender, abgelegener Seitenarm der Milchstrasse

Re: Sollte Prostitution legal sein?

Beitrag von Kritikaster »

JJazzGold hat geschrieben: Di 24. Jan 2023, 14:56 Ja, und? Wo ist das Problem? Die Lockvögel hat man doch ohnehin schon für die Bereiche Kinderpornographie und Verkehr mit Minderjährigen. Beide Bereiche werden heute schon online durchforstet.
Wie weit soll denn Deiner Meinung nach die staatliche Überwachung gehen: Sollen wegen Generalverdachts dann zukünftig auch Dating-Plattformen überwacht resp. mit "Fleischködern" geflutet werden?
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 48516
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
user title: L'État, c'est moi

Re: Sollte Prostitution legal sein?

Beitrag von JJazzGold »

Kritikaster hat geschrieben: Mi 25. Jan 2023, 07:24 Wie weit soll denn Deiner Meinung nach die staatliche Überwachung gehen: Sollen wegen Generalverdachts dann zukünftig auch Dating-Plattformen überwacht resp. mit "Fleischködern" geflutet werden?
Die Überwachung findet analog aller anderen Verbotsüberwachungen statt. Wo ist das Problem?
Bei Steuerhinterziehung fragt auch niemand nach, mit welchem Personal diesem Vergehen nachgegangen wird, bei harten Drogen auch nicht.

Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 48516
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
user title: L'État, c'est moi

Re: Sollte Prostitution legal sein?

Beitrag von JJazzGold »

Claud hat geschrieben: Mi 25. Jan 2023, 06:32 Historisch gesehen resultiert es eher aus einer einfachen Möglichkeit der Frauen, gutes Geld für relativ wenig an vorher gearteter Vorleistung zu erhalten.
Falsch.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 20313
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 00:55
user title: TROLLJÄGER
Wohnort: Unbedeutender, abgelegener Seitenarm der Milchstrasse

Re: Sollte Prostitution legal sein?

Beitrag von Kritikaster »

JJazzGold hat geschrieben: Mi 25. Jan 2023, 08:20 Die Überwachung findet analog aller anderen Verbotsüberwachungen statt. Wo ist das Problem?
Dass wir hier über rein private Dinge reden, die einvernehmlich zwischen Erwachsenen vereinbart werden.

An welcher Stelle soll denn bitte staatliche ("liberale"! :D ) Schnüffelsucht enden, wenn schon nicht mehr das vor Zugriff sicher sein soll, was sich in den eigenen - grundgesetzlich geschützten - 4 Wänden abspielt?
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Antworten