Russland greift die Ukraine an

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 57832
Registriert: So 1. Jun 2008, 11:00
user title: Jugendbeauftragter
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Russland greift die Ukraine an

Beitrag von yogi61 »

Misterfritz hat geschrieben: Fr 23. Sep 2022, 17:56 Das wäre eine völlig blödsinnige Idee.
Die Russen sind doch schon mit der Logistik überfordert. Wie wollen die diese Massen an Soldaten in die Ukraine bringen, von Waffen und Versorgung ganz zu schweigen.
Wir können das nur mutmassen. In Wahrheit ist es aber so, dass wir nicht genau wissen, ob die Russen auf ewig mit der Logistik überfordert sind,oder ob sie andere Wege gehen.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
harry52
Beiträge: 2355
Registriert: Fr 30. Jan 2015, 09:35

Re: Russland greift die Ukraine an

Beitrag von harry52 »

Europa2050 hat geschrieben: Fr 23. Sep 2022, 12:05 Die haben wir doch schon seit Helmut Kohl im Lande.

Ich glaube nicht, dass unter diesen Kriegsflüchtlingen mehr Raschisten sind, als sich heute unter den damals aufgenommenen Ost- und Schäferhunddeutschen herauskristallisieren.

Man muss schon jeden Menschen einzeln anschauen und auch Schuld wird individuell erworben. Wer aber in Russland vor der Einberufung abhaut, hat zumindest schon mal vermieden, am Morden eines putin eine Mitschuld zu erwerben. Es muss ja nicht jeder Held sein (ohne diese relativieren zu wollen!), unschuldig bleiben ist auch ein heheres Ziel.

Irgendwie erinnern mich meine Diskussionen an die harten Diskussionen als Jugendlicher (damals noch Hatdcoreliberaler als heute) in meiner Familie vor ca. 40 Jahren mit der Vorvorgeneration im Zusammenhang mit Wehrmacht/SS im dritten Reich.

Und noch ein Aspekt:
Die da kommen, mögen keine Oppositionellen srin (da geh ich mit @vongole voll mit). Über die Situation nachdenken und nicht blind der Probaganda nachlaufen können sie scheinbar aber, haben sie ja bewiesen. Diese im Westen aufgenommen und ordentlich behandelt, wirken die natürlich massiv nach Russland hinein. Nicht bei jedem (man denke an die Bekannten Telefonate Ukrainer-Russen zu Kriegsbeginn) aber eben doch bei genügenden.
Ja. Wir sollten sie aufnehmen und
da gibt es noch was. Die Spätaussiedler, die unter Kohl gekommen sind, sind unterm Strich sehr gut integriert. Hab ich mal vor Monaten im Radio gehört. Die sind eher selten arbeitslos, ihre Kinder sind gut in der Schule, wenig Kriminalität....

Unterm Strich sind die Spätaussiedler ein Gewinn für unser Land.
"Gut gemeint" ist nicht das Gleiche wie "gut gemacht".
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 37173
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Russland greift die Ukraine an

Beitrag von Cobra9 »

yogi61 hat geschrieben: Fr 23. Sep 2022, 18:01 Wir können das nur mutmassen. In Wahrheit ist es aber so, dass wir nicht genau wissen, ob die Russen auf ewig mit der Logistik überfordert sind,oder ob sie andere Wege gehen.
Du kannst sicher erklären wie Russland das Problem komplett löst. Bin gespannt.

Weil den meisten Experten und auch gut bezahlten Analytikern wäre unbekannt wie realistisch das geht. Ohne grundsätzliche Veränderungen
Das Leben ist wie ein Universum
Benutzeravatar
NicMan
Vorstand
Beiträge: 4915
Registriert: Fr 23. Sep 2016, 12:27
user title: Statistiker und Epistemologe

Re: Russland greift die Ukraine an

Beitrag von NicMan »

Wahrscheinlich wäre der letzte vernünftige Zeitpunkt für eine russische Mobilmachung im April gewesen. Angesichts der hohen Verluste unter erfahrenen Ausbildern, wird eine Vermehrfachung der Soldatenzahl keine Vermehrfachung der Kampfkraft bringen. Putin hat den richtigen Zeitpunkt für ein Ende des Krieges oder eine rechtzeitige Mobilmachung schlicht verpasst. Bald ist Winter und dann sitzen viele unerfahrene und unfreiwillig eingezogene Soldaten in kalten Schützengräben. Das diese Mobilmachung jetzt offenkundig völlig überstürzt abläuft zeigt die Ratlosigkeit im Kreml. Putin gibt damit einen Großteil der Kontrolle über das Geschehen ab und holt sich viele unbekannte Variablen ins Haus.
"In God we trust, all others bring data." –William Edwards Deming (1900-1993)
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 63808
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
user title: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Russland greift die Ukraine an

Beitrag von Realist2014 »

NicMan hat geschrieben: Fr 23. Sep 2022, 19:15 Wahrscheinlich wäre der letzte vernünftige Zeitpunkt für eine russische Mobilmachung im April gewesen. Angesichts der hohen Verluste unter erfahrenen Ausbildern, wird eine Vermehrfachung der Soldatenzahl keine Vermehrfachung der Kampfkraft bringen. Putin hat den richtigen Zeitpunkt für ein Ende des Krieges oder eine rechtzeitige Mobilmachung schlicht verpasst. Bald ist Winter und dann sitzen viele unerfahrene und unfreiwillig eingezogene Soldaten in kalten Schützengräben. Das diese Mobilmachung jetzt offenkundig völlig überstürzt abläuft zeigt die Ratlosigkeit im Kreml. Putin gibt damit einen Großteil der Kontrolle über das Geschehen ab und holt sich viele unbekannte Variablen ins Haus.
https://www.heute.at/s/putin-laufen-kae ... -100229509

"Immer mehr Menschen flüchten aus Angst, in den Krieg geschickt zu werden, aus Wladimir Putins Russland. Der Kreml ortet deshalb eine Hysterie.

Nach dem Befehl von Kremlchef Wladimir Putin zur Teilmobilmachung für den Krieg in der Ukraine hat die Führung in Moskau "Hysterie" im Land beklagt. Zugleich schloss sie Reservisten mit bestimmten Berufen von der Zwangsrekrutierung aus. So würden etwa IT-Spezialisten, Experten zur Sicherung des Finanzsystems oder auch Mitarbeiter der Massenmedien, die zu den "systemerhaltenden" Berufen gehörten, nicht eingezogen, teilte das Verteidigungsministerium in Moskau mit."
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
sünnerklaas
Beiträge: 13745
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: Russland greift die Ukraine an

Beitrag von sünnerklaas »

Realist2014 hat geschrieben: Fr 23. Sep 2022, 19:18
Nach dem Befehl von Kremlchef Wladimir Putin zur Teilmobilmachung für den Krieg in der Ukraine hat die Führung in Moskau "Hysterie" im Land beklagt. Zugleich schloss sie Reservisten mit bestimmten Berufen von der Zwangsrekrutierung aus. So würden etwa IT-Spezialisten, Experten zur Sicherung des Finanzsystems oder auch Mitarbeiter der Massenmedien, die zu den "systemerhaltenden" Berufen gehörten, nicht eingezogen, teilte das Verteidigungsministerium in Moskau mit."
Ein weiterer Beleg dafür, was für wahrlich reflektierte Blitzmerker da Russland führen und wie gut das ganze "durchdacht" war. Eines steht fest: Strategen sind das nicht, die da Russland führen.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 57832
Registriert: So 1. Jun 2008, 11:00
user title: Jugendbeauftragter
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Russland greift die Ukraine an

Beitrag von yogi61 »

Cobra9 hat geschrieben: Fr 23. Sep 2022, 19:01 Du kannst sicher erklären wie Russland das Problem komplett löst. Bin gespannt.

Weil den meisten Experten und auch gut bezahlten Analytikern wäre unbekannt wie realistisch das geht. Ohne grundsätzliche Veränderungen
Nö, kann ich natürlich nicht, muss ich auch nicht. Es ist nur so, dass es nicht das erste Mal in der Geschichte der Kriege wäre, dass Taktiken geändert und zu bestimmten Kriegsverläufen geführt hätte. Ich mag nur manchmal nicht in diesen grenzenlosen Optimismus fallen. Ich befürchte einen langen Krieg und einen sehr harten Winter auf die Menschen in der Ukraine zukommen. Wahrscheinlich mit noch mehr Terror und Angriffen auf Infrastruktur, gerade im Energiesektor. Ich sehe auch das Ende von Flucht und Vertreibung noch nicht. Da bin ich übrigens nicht alleine. Darauf bereiten sich auch die Polen und unsere Bundesländer vor.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 4156
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 14:07
user title: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: Russland greift die Ukraine an

Beitrag von Raskolnikof »

Misterfritz hat geschrieben: Fr 23. Sep 2022, 17:56 Das wäre eine völlig blödsinnige Idee.
Die Russen sind doch schon mit der Logistik überfordert. Wie wollen die diese Massen an Soldaten in die Ukraine bringen, von Waffen und Versorgung ganz zu schweigen.
An Kalaschnikows wird es jedenfalls nicht mangeln, eher an Klamotten und großen Ballermännern.
Treffen sich zwei Eintagsfliegen. Sagt die eine:
„Du wie wärs denn mit uns beiden?“
Die andere: „Geht nicht; ich habe grade meine Sekunden.“
Bobo
Beiträge: 6091
Registriert: Fr 5. Okt 2012, 10:41

Re: Russland greift die Ukraine an

Beitrag von Bobo »

Nach Lage der Dinge werden die Russen wohl versuchen, die Ukraine mit Masse zu überrollen.

Die Unterstützerländer werden die Ukraine nun massiv aufrüsten müssen und die Rüstungsindustrie massiv hochfahren müssen. Putin ist zu blöd, die möglichen Folgen zu überblicken. Ich denke, es wäre ratsam, 800.000 bis 900.000 Soldaten qualifiziert zu bewaffnet, um die, Ukrainer in die Lage zu versetzen, den Krieg schneller zu beenden. Mit massivem Vormarsch und Geballert, dass die Fetzen fliegen. Da ist nun wirklich ein Tabularasa fällig.
Orks raus aus der Ukraine!
jellobiafra
Beiträge: 2630
Registriert: Sa 20. Sep 2008, 19:42

Re: Russland greift die Ukraine an

Beitrag von jellobiafra »

Ich glaube eher, dass Russland mit dieser Masse an Soldaten lediglich die bereits eroberten Gebiete verteidigen will, gegen einen Gegner, der an militärischer Qualität überlegen ist.
Benutzeravatar
sünnerklaas
Beiträge: 13745
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: Russland greift die Ukraine an

Beitrag von sünnerklaas »

Raskolnikof hat geschrieben: Fr 23. Sep 2022, 19:47 An Kalaschnikows wird es jedenfalls nicht mangeln, eher an Klamotten und großen Ballermännern.
Auch bei einfachen Kalaschnikows ist die Munition irgendwann alle. Und auch bei so einfachen Schützen gilt die alte Weisheit: Ohne Mampf kein Kampf. Und was tun, wenn man Magazine nur 500 und mehr Kilomenter von der Front entfernt anlegen kann?
Wobei ich vermuten würde, dass das Gros der schlecht ausgebildeten Reservisten, die man jetzt einzieht, gar nicht für den Einsatz an vorderster Front vorgesehen ist, sondern hinter der Front. Als LKW-Fahrer, Lageristen, Baukolonnen, die zerschossene Straßen, Eisenbahnlinien und Brücken irgendwie versuchen instand zu setzen. Zu mehr sind die eigentlich nicht zu gebrauchen. So würde man jedenfalls normalerweise denken. Aber bei Putin ist ja nix normal, da ist alles egal.
Hitman
Beiträge: 162
Registriert: Di 20. Sep 2022, 16:55

Re: Russland greift die Ukraine an

Beitrag von Hitman »

Bakhti Nishanov ein Mitarbeiter der US- amerikanischen Kommission zur Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa sagte auf Twiiter: "Alles, was er bisher gesehen habe, deutet daraufhin, dass in Jakutien, Burjatien, Dagestan und Tschetschenien unverhältnismäßig viele Männer mobilisiert werden und viel weniger ethnisch "echte Russen". Es handelt sich hierbei um den Versuch die ethnischen Minderheiten in Russland in der Ukraine als Kanonenfutter zu verheizen", schreibt er. Der Yale Historiker Timothy Snyder teilt diese Einschätzung vollumfänglich, Synder: " Die russische Invasion in der Ukraine ist in gewissen Sinne auch ein russischer imperiale Krieg gegen die eigenen ethnisch "nichtrussischen Minderheiten". In der Ukraine sterben größtenteils asiatische Soldaten, also vor allem jene aus Russlands fernem Osten. Dazu passen dann auch die Deportationen ukrainischer Kinder und Frauen nach Russland ganz gut ins Bild, die sich dort assimilieren sollen, um das Land wieder ethnologisch "europäischer" sprich "weißer" zu machen, so Snyder.

Quelle: N-TV.
Kohlhaas
Beiträge: 10343
Registriert: So 24. Feb 2019, 19:47

Re: Russland greift die Ukraine an

Beitrag von Kohlhaas »

yogi61 hat geschrieben: Fr 23. Sep 2022, 18:01 Wir können das nur mutmassen. In Wahrheit ist es aber so, dass wir nicht genau wissen, ob die Russen auf ewig mit der Logistik überfordert sind,oder ob sie andere Wege gehen.
Welche "anderen Wege" sollten sie gehen können? Sie müssen zuverlässig Menschen und Material transportieren können. Das schaffen sie schon jetzt nicht. Wie soll das gelingen, wenn sie die Zahl der Soldaten in der Ukraine verdreifachen oder noch viel mehr Reservisten da rein pumpen? Schon beim Angriff auf Kiew mussten sie zivile Transportfahrzeuge einsetzen. Und selbst das reichte nicht mal ansatzweise. Die Drohung mit ihren vielen "Reservisten" ist vollkommen hohl.
Benutzeravatar
sünnerklaas
Beiträge: 13745
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: Russland greift die Ukraine an

Beitrag von sünnerklaas »

Hitman hat geschrieben: Fr 23. Sep 2022, 20:47 Bakhti Nishanov ein Mitarbeiter der US- amerikanischen Kommission zur Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa sagte auf Twiiter: "Alles, was er bisher gesehen habe, deutet daraufhin, dass in Jakutien, Burjatien, Dagestan und Tschetschenien unverhältnismäßig viele Männer mobilisiert werden und viel weniger ethnisch "echte Russen". Es handelt sich hierbei um den Versuch die ethnischen Minderheiten in Russland in der Ukraine als Kanonenfutter zu verheizen", schreibt er.
Letztendlich ein verdeckter Völkermord.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 57832
Registriert: So 1. Jun 2008, 11:00
user title: Jugendbeauftragter
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Russland greift die Ukraine an

Beitrag von yogi61 »

Kohlhaas hat geschrieben: Fr 23. Sep 2022, 20:53 Welche "anderen Wege" sollten sie gehen können? Sie müssen zuverlässig Menschen und Material transportieren können. Das schaffen sie schon jetzt nicht. Wie soll das gelingen, wenn sie die Zahl der Soldaten in der Ukraine verdreifachen oder noch viel mehr Reservisten da rein pumpen? Schon beim Angriff auf Kiew mussten sie zivile Transportfahrzeuge einsetzen. Und selbst das reichte nicht mal ansatzweise. Die Drohung mit ihren vielen "Reservisten" ist vollkommen hohl.
Wie gesagt, ich weiss es nicht und ich hoffe nicht, dass uns hier einige unserer so optimistischen Prognosen in ein paar Monaten oder Jahren im Hals stecken bleiben.
Wenn wir ehrlich sind, dann wissen wir nicht, wie sich dieser Krieg entwickelt, wir wissen nicht, wie das endet.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 13481
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05
Wohnort: Luxemburg

Re: Russland greift die Ukraine an

Beitrag von garfield336 »

NicMan hat geschrieben: Fr 23. Sep 2022, 19:15 Wahrscheinlich wäre der letzte vernünftige Zeitpunkt für eine russische Mobilmachung im April gewesen.
Wie der Krieg sich weiter entwickelt weis ich nicht, Ich weiss aber dass die ganze Mobilmachung und totalen Krieg Getöses Russland entgültig in den Abgrund reissen wird.

Die werden wirtschaftlich und millitàrisch auf längere Sicht nicht mehr auf die Beine kommen, unabhängig vom Ausgang.
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 13481
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05
Wohnort: Luxemburg

Re: Russland greift die Ukraine an

Beitrag von garfield336 »

yogi61 hat geschrieben: Fr 23. Sep 2022, 21:02 Wie gesagt, ich weiss es nicht und ich hoffe nicht, dass uns hier einige unserer so optimistischen Prognosen in ein paar Monaten oder Jahren im Hals stecken bleiben.
Wenn wir ehrlich sind, dann wissen wir nicht, wie sich dieser Krieg entwickelt, wir wissen nicht, wie das endet.

Bevor es enden müssen erst noch einmal ein paar 10.000 Menschen, villeicht 100.000 Menschen sterben.

Ich weiss nicht was daran optimistisch sein soll.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 57832
Registriert: So 1. Jun 2008, 11:00
user title: Jugendbeauftragter
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Russland greift die Ukraine an

Beitrag von yogi61 »

garfield336 hat geschrieben: Fr 23. Sep 2022, 21:15 Bevor es enden müssen erst noch einmal ein paar 10.000 Menschen, villeicht 100.000 Menschen sterben.

Ich weiss nicht was daran optimistisch sein soll.
Ich weiss nicht, warum Du mich jetzt ansprichst.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Seidenraupe
Beiträge: 1589
Registriert: Di 2. Nov 2021, 12:38

Re: Russland greift die Ukraine an

Beitrag von Seidenraupe »

yogi61 hat geschrieben: Fr 23. Sep 2022, 19:45 . Es ist nur so, dass es nicht das erste Mal in der Geschichte der Kriege wäre, dass Taktiken geändert und zu bestimmten Kriegsverläufen geführt hätte. Ich mag nur manchmal nicht in diesen grenzenlosen Optimismus fallen. Ich befürchte einen langen Krieg und einen sehr harten Winter auf die Menschen in der Ukraine zukommen. Wahrscheinlich mit noch mehr Terror und Angriffen auf Infrastruktur, gerade im Energiesektor. Ich sehe auch das Ende von Flucht und Vertreibung noch nicht. Da bin ich übrigens nicht alleine. Darauf bereiten sich auch die Polen und unsere Bundesländer vor.
Mir gehts ähnlich.

Wobei ich im Hinterkopf habe, dass der "Westen" Russland mittels Sanktionen massiv schwächen will und auf einen Zusammenbruch hofft.

Da jede Medaille zwei Seiten hat, gilt das vermutlich auch für Russlands Taktik.
Durch die gestoppten Gaslieferungen hofft Russland, Westeuropa wirtschaftlich sehr stark zu schwächen und nach Möglichkeit zu entzweien.

Wir erleben einen Krieg, der bereits jetzt weit über den Angriffskrieg in der Ukraine hinausgeht. Wir erleben einen Krieg, der in afrikanischen Ländern anders betrachtet wird als in Westeuropa und Asien.
Wir erleben Ver"brüderungen" zw Russland und Iran. Ukraine und Israel.
Ich muss wohl nicht betonen, dass dem noch ganz anderes Konflikpotential innewohnt,
„Wenn man merkt, daß der Gegner überlegen ist und man Unrecht behalten wird, so werde man persönlich, beleidigend, grob.“
Schopenhauer
Benutzeravatar
sünnerklaas
Beiträge: 13745
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: Russland greift die Ukraine an

Beitrag von sünnerklaas »

Seidenraupe hat geschrieben: Fr 23. Sep 2022, 21:18
Wir erleben Ver"brüderungen" zw Russland und Iran. Ukraine und Israel.
Ich muss wohl nicht betonen, dass dem noch ganz anderes Konflikpotential innewohnt,
Wir erleben den Schulterschluss von Islamisten und Putinisten. Putinisten - dazu gehören nicht nur Kyrill und Putin, sondern auch Donald Trump und Teile der AfD, tragen die Bibel vor sich her, Islamisten den Koran. Es ginge darum, Gottes Recht, dem Guten Alten Recht, wie in den alten Büchern aufgeschrieben, wieder zu neuer Geltung zu verhelfen. Sollte man an den Rand einer Niederlage gedrängt werden, so der Narrativ: dann Overkill.
Gegenüber solchen Durchgeknallten sind klare und unmissverständliche Ansagen notwendig. NEIN. Und: RAUS.
Benutzeravatar
Christdemokrat
Beiträge: 670
Registriert: Mo 16. Aug 2021, 17:37

Re: Russland greift die Ukraine an

Beitrag von Christdemokrat »

Die Rote Armee war 1939 auch in einem sehr schlechten Zustand. Im Winterkrieg gegen Finnland erlitt sie immens hohe Verluste und wurde von der viel kleineren finnischen Armee gestoppt. Danach glaubten so ziemlich alle, von Hitler bis hin zu führenden Militärs in den USA und Großbritannien, daß die Rote Armee einem Angriff der Wehrmacht keine drei Monate standhalten könnte.

Es sollte ein mahnendes Beispiel dafür sein, daß im Krieg vieles möglich ist.

Wo wie Front in einem Jahr verläuft und welche Kriegspartei dann die Oberhand hat, wird wohl niemand mit Gewißheit vorhersagen können.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 57832
Registriert: So 1. Jun 2008, 11:00
user title: Jugendbeauftragter
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Russland greift die Ukraine an

Beitrag von yogi61 »

sünnerklaas hat geschrieben: Fr 23. Sep 2022, 21:32 Wir erleben den Schulterschluss von Islamisten und Putinisten. Putinisten - dazu gehören nicht nur Kyrill und Putin, sondern auch Donald Trump und Teile der AfD, tragen die Bibel vor sich her, Islamisten den Koran. Es ginge darum, Gottes Recht, dem Guten Alten Recht, wie in den alten Büchern aufgeschrieben, wieder zu neuer Geltung zu verhelfen. Sollte man an den Rand einer Niederlage gedrängt werden, so der Narrativ: dann Overkill.
Gegenüber solchen Durchgeknallten sind klare und unmissverständliche Ansagen notwendig. NEIN. Und: RAUS.
Das ist sehr platt und ich empfehle die Bibel mal zu lesen. Die Bibel wird nicht nur von Trump und seinen Anhängern gelesen und die Bibel trägt auch keine Schuld an diesem Krieg.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Panarin
Beiträge: 4654
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 20:33

Re: Russland greift die Ukraine an

Beitrag von Panarin »

Christdemokrat hat geschrieben: Fr 23. Sep 2022, 21:34 Die Rote Armee war 1939 auch in einem sehr schlechten Zustand. Im Winterkrieg gegen Finnland erlitt sie immens hohe Verluste und wurde von der viel kleineren finnischen Armee gestoppt. Danach glaubten so ziemlich alle, von Hitler bis hin zu führenden Militärs in den USA und Großbritannien, daß die Rote Armee einem Angriff der Wehrmacht keine drei Monate standhalten könnte.

Es sollte ein mahnendes Beispiel dafür sein, daß im Krieg vieles möglich ist.

Wo wie Front in einem Jahr verläuft und welche Kriegspartei dann die Oberhand hat, wird wohl niemand mit Gewißheit vorhersagen können.
Der Vergleich ist hanebüchen. Die Sowjets konnten damals zehntausende Panzer jährlich herstellen dank einer Industrie die ihnen in den Dreißigern von Amerikanern und Deutschen aufgebaut wurde. Ebenso wurden sie ab 1941 von den USA unterstützt so wie jetzt die Ukraine. Die Rotarmisten hätten damals an der Front schlicht nichts zu essen gehabt wäre nicht die US-Hilfe gewesen.
"Der Krieg gegen die Ukraine ist schrecklich, absurd und unnütz - es ist der gemeinste, schändlichste und ungerechteste Krieg in der Geschichte Russlands."

Jewgeni Roisman
Benutzeravatar
NicMan
Vorstand
Beiträge: 4915
Registriert: Fr 23. Sep 2016, 12:27
user title: Statistiker und Epistemologe

Re: Russland greift die Ukraine an

Beitrag von NicMan »

Christdemokrat hat geschrieben: Fr 23. Sep 2022, 21:34
Wo wie Front in einem Jahr verläuft und welche Kriegspartei dann die Oberhand hat, wird wohl niemand mit Gewißheit vorhersagen können.
Das ist eine Binse. Aber wir sind einen weiten Weg gegangen von "Kiew fällt in 3 Tagen" zu, "Russland muss Mobil machen um den Zusammenbruch der Front zu verhindern und sich über den Winter eine Atempause zu verschaffen". Offenbar ist nicht mal Putin entgangen, das er dabei war den Krieg zu verlieren. Ich habe keine Glaskugel, aber schätze, die Quoten wären sehr gut gewesen um auf das jetzt eingetretene im Februar zu wetten.
"In God we trust, all others bring data." –William Edwards Deming (1900-1993)
Thomas_Grünfleisch
Beiträge: 11
Registriert: Di 6. Sep 2022, 17:04

Re: Russland greift die Ukraine an

Beitrag von Thomas_Grünfleisch »

Hitman hat geschrieben: Fr 23. Sep 2022, 21:41 Keine Sorge Putins "glorreiche Armee" schafft es ja nicht mal nach Kiew, wie wollen die nach Lissabon kommen? :D
Auch wieder wahr :D
Panarin
Beiträge: 4654
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 20:33

Re: Russland greift die Ukraine an

Beitrag von Panarin »

yogi61 hat geschrieben: Fr 23. Sep 2022, 18:01 Wir können das nur mutmassen. In Wahrheit ist es aber so, dass wir nicht genau wissen, ob die Russen auf ewig mit der Logistik überfordert sind,oder ob sie andere Wege gehen.
Das Putin-System und die Armee sind riesige, korrupte Gebilde, wo keine Fehler eingestanden werden. In ein paar Monaten wird sicher nach oben gemeldet dass 300.000 Mann eingezogen worden sind. In Wahrheit wird es vielleicht die Hälfte sein. Und von denen wird nur die Hälfte ausreichend bewaffnet und versorgt sein. Und Putin wird denken er hat 300.000 Soldaten die kämpfen können. So läuft dass seit 22 Jahren und es wird sich nicht ändern. Dazu müsste sich das System reformieren und dazu müsste Putin ein anderer Mensch sein.
"Der Krieg gegen die Ukraine ist schrecklich, absurd und unnütz - es ist der gemeinste, schändlichste und ungerechteste Krieg in der Geschichte Russlands."

Jewgeni Roisman
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 57832
Registriert: So 1. Jun 2008, 11:00
user title: Jugendbeauftragter
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Russland greift die Ukraine an

Beitrag von yogi61 »

Panarin hat geschrieben: Fr 23. Sep 2022, 21:49 Das Putin-System und die Armee sind riesige, korrupte Gebilde, wo keine Fehler eingestanden werden. In ein paar Monaten wird sicher nach oben gemeldet dass 300.000 Mann eingezogen worden sind. In Wahrheit wird es vielleicht die Hälfte sein. Und von denen wird nur die Hälfte ausreichend bewaffnet und versorgt sein. Und Putin wird denken er hat 300.000 Soldaten die kämpfen können. So läuft dass seit 22 Jahren und es wird sich nicht ändern. Dazu müsste sich das System reformieren und dazu müsste Putin ein anderer Mensch sein.
Mag sein. Vielleicht liest Putin auch Deinen Beitrag und es öffnet ihm die Augen.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Thomas_Grünfleisch
Beiträge: 11
Registriert: Di 6. Sep 2022, 17:04

Re: Russland greift die Ukraine an

Beitrag von Thomas_Grünfleisch »

yogi61 hat geschrieben: Fr 23. Sep 2022, 21:52 Mag sein. Vielleicht liest Putin auch Deinen Beitrag und es öffnet ihm die Augen.
Womöglich :D

Es würde mich jedenfalls nicht wundern, wenn Putin in deutschsprachigen Politikforen inkognito unterwegs wäre :eek:
Benutzeravatar
Emin
Beiträge: 2727
Registriert: Fr 30. Mär 2012, 13:38

Re: Russland greift die Ukraine an

Beitrag von Emin »

Christdemokrat hat geschrieben: Fr 23. Sep 2022, 21:34 Die Rote Armee war 1939 auch in einem sehr schlechten Zustand. Im Winterkrieg gegen Finnland erlitt sie immens hohe Verluste und wurde von der viel kleineren finnischen Armee gestoppt. Danach glaubten so ziemlich alle, von Hitler bis hin zu führenden Militärs in den USA und Großbritannien, daß die Rote Armee einem Angriff der Wehrmacht keine drei Monate standhalten könnte.

Es sollte ein mahnendes Beispiel dafür sein, daß im Krieg vieles möglich ist.

Wo wie Front in einem Jahr verläuft und welche Kriegspartei dann die Oberhand hat, wird wohl niemand mit Gewißheit vorhersagen können.
Da lagen sie auch richtig. Dann haben die USA die Sowjet Union massiv mit Material unterstützt. Sonst wäre der Ostfeldzug tatsächlich schnell vorbeigewesen. Dass er dann später gescheitert ist liegt auch daran, dass die Nazis noch eine Westfront hatten. Obwohl die SU nur eine Front und die numerische Überlegenheit hatte hat es 2 Jahre gedauert, bis sie die Nazis endlich zurückschlagen konnten. Das liegt aber weniger an den tollen Nazis, sondern eher an den inkompetenten Sowjets.
"Sir, we're surrounded"
"Excellent, now we can attack in any direction"
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 16735
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Russland greift die Ukraine an

Beitrag von Vongole »

Thomas_Grünfleisch hat geschrieben: Fr 23. Sep 2022, 21:56 (..)
Es würde mich jedenfalls nicht wundern, wenn Putin in deutschsprachigen Politikforen inkognito unterwegs wäre :eek:
Beiträge wie deine bisherigen wird er jedenfalls hier nicht mehr lesen!
Aufrufe, "soviele Russen wie möglich auszuradieren" werde ich so wenig dulden wie Aufrufe, das mit den Ukrainern zu tun.
-Mod.-
Am Israel Chai
Benutzeravatar
sünnerklaas
Beiträge: 13745
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: Russland greift die Ukraine an

Beitrag von sünnerklaas »

yogi61 hat geschrieben: Fr 23. Sep 2022, 21:36 Das ist sehr platt und ich empfehle die Bibel mal zu lesen. Die Bibel wird nicht nur von Trump und seinen Anhängern gelesen und die Bibel trägt auch keine Schuld an diesem Krieg.
Nein, das ist nicht platt. Putin führt den Ex-KGB-Mann Kyrill als Zeugen an. Patriarch Kyrill schwingt gerne von der Kanzel und ex cathedra große Reden.
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 25176
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
user title: Cheffe vons Rudel
Wohnort: badische Sahelzone

Re: Russland greift die Ukraine an

Beitrag von Misterfritz »

yogi61 hat geschrieben: Fr 23. Sep 2022, 21:36 ich empfehle die Bibel mal zu lesen.
*hust*
Ok, das sollte kein Thread über die drei Bücher werden. Aber, diejenige, die gerne auf diese Bücher verweisen und damit Politik machen, verursachen die grössten Probleme - vor Ort und in der Welt.
Das Salz in der Suppe des Lebens ist nicht Selbstdisziplin, sondern kontrollierte Unvernunft ;)
Benutzeravatar
sünnerklaas
Beiträge: 13745
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: Russland greift die Ukraine an

Beitrag von sünnerklaas »

Emin hat geschrieben: Fr 23. Sep 2022, 22:02 Da lagen sie auch richtig. Dann haben die USA die Sowjet Union massiv mit Material unterstützt. Sonst wäre der Ostfeldzug tatsächlich schnell vorbeigewesen. Dass er dann später gescheitert ist liegt auch daran, dass die Nazis noch eine Westfront hatten. Obwohl die SU nur eine Front und die numerische Überlegenheit hatte hat es 2 Jahre gedauert, bis sie die Nazis endlich zurückschlagen konnten. Das liegt aber weniger an den tollen Nazis, sondern eher an den inkompetenten Sowjets.
Es gibt den Spruch, die Sowjetunion hätte nicht wegen, sondern trotz Stalin gewonnen.
Die Verluste waren enorm. Selbst bei der militärisch völlig sinnlosen Schlacht von Berlin, bei der Stalin in Häuserkämpfen zehntausende der eigenen Soldaten verheizt hat. Nur um als erster, vor Briten und US-Amerikanern in Berlin zu sein.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 57832
Registriert: So 1. Jun 2008, 11:00
user title: Jugendbeauftragter
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Russland greift die Ukraine an

Beitrag von yogi61 »

Misterfritz hat geschrieben: Fr 23. Sep 2022, 22:14 *hust*
Ok, das sollte kein Thread über die drei Bücher werden. Aber, diejenige, die gerne auf diese Bücher verweisen und damit Politik machen, verursachen die grössten Probleme - vor Ort und in der Welt.
Keine Ahnung, wen Du da meinst. John F. als Katholik in Vietnam ja sicher nicht.
Nix "hust" Das ist kein religiös motivierter Krieg.
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 25176
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
user title: Cheffe vons Rudel
Wohnort: badische Sahelzone

Re: Russland greift die Ukraine an

Beitrag von Misterfritz »

yogi61 hat geschrieben: Fr 23. Sep 2022, 22:24 Keine Ahnung, wen Du da meinst. John F. als Katholik in Vietnam ja sicher nicht.
Nix "hust" Das ist kein religiös motivierter Krieg.
Nein, aber ein religiös abgesegneter Krieg - suche schlicht danach, was Kyrill dazu gesagt hat. Und dazu am Besten noch die Geschichte dieses Typen....
Das Salz in der Suppe des Lebens ist nicht Selbstdisziplin, sondern kontrollierte Unvernunft ;)
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 19227
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 00:55
user title: TROLLJÄGER
Wohnort: Unbedeutender, abgelegener Seitenarm der Milchstrasse

Re: Russland greift die Ukraine an

Beitrag von Kritikaster »

harry52 hat geschrieben: Fr 23. Sep 2022, 18:02 Ja. Wir sollten sie aufnehmen und
da gibt es noch was. Die Spätaussiedler, die unter Kohl gekommen sind, sind unterm Strich sehr gut integriert. Hab ich mal vor Monaten im Radio gehört. Die sind eher selten arbeitslos, ihre Kinder sind gut in der Schule, wenig Kriminalität....
Diejenigen, die ich kenne und mit denen ich über den Krieg gesprochen habe, outen sich durch die Bank als Putin freundliche "Patrioten". Die "Wahrheit" und seriöser Journalismus wird für sie durch die russischen Staatsmedien verbreitet. Bei denen eine gewisse Empfänglichkeit für Einflüsterungen der Moskauer Propaganda anzunehmen, scheint mir nicht aus der Luft gegriffen.

Das ist natürlich die Erfahrung aus einem örtlich begrenzten Umfeld, welche mir allerdings auch von anderen bestätigt wird, die ähnliche Kontakte haben. Dass eine mögliche "5. Kolonne" nur dann nützlich sein kann, wenn sie sich bis zum Zeitpunkt einer benötigten Aktivierung möglichst unauffällig verhält, sollte klar sein.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Darkfire
Beiträge: 4415
Registriert: Mi 4. Mär 2015, 10:41

Re: Russland greift die Ukraine an

Beitrag von Darkfire »

Jeder Mensch will was besonderes sein.
Die russische Propaganda überhäuft diese Menschen geradezu mit Stolz.

So was wirkt wie eine Droge.
Als Deutscher darfst du dich nur schämen für dein Land, es ist sehr schwer sich deshalb mit Deutschland zu identifizieren.

Als Russe wird dir ständig gezeigt wie überlegen du bist, wie toll dein Land ist, das russische Militär ist unbesiegbar etc.

Man will daran glauben, denn es ist toll so zu sein.
Du bist in deinem Land zwar nur der letzte Dreck, aber dir wird ständig gesagt wie toll du bist.

Diese Bindungskraft hat Deutschland nicht, hier wird dir ständig gesagt schäme dich dafür das du Deutscher bist.

Wie soll also eine Integration funktionieren wenn Deutschland absolut keine Bindungskraft hat ?
Du musst ja nicht einmal dafür Deutsch reden können um hier sehr gut zu leben.

Wenn man in die USA einwandert ist das anders, da wird dir ständig erzählt jetzt bist du im tollsten Land der Welt.

Solange wir selbst von unseren Werten und unserem Land nicht überzeugt sind klappt das alles nicht, hier sind ja sogar die Nazis auf der Seite von Russland und verachten ihr eigenes Land.

Wir müssen anfangen unser Land zu liebe, zu sehen was hier besonders ist, ansonsten werden wir nie jemand intigriere können.
Lustigerweise wird das genau dennen aufstoßen, die sonst kein Problem haben einen Putin zu unterstützen .

Russen machen sich daher auch kaum Gedanken ob der Krieg gerecht ist, sie kämpfen ja für Russland und das hat immer recht.
Benutzeravatar
Platon
Beiträge: 18416
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 19:27
user title: Im Schützengraben d Geschichte

Re: Russland greift die Ukraine an

Beitrag von Platon »

Video von Oberst Reisner mit ein paar Gedanken zum Informationskrieg. Am Anfang sinnlos theoretisch, später wird es besser. Spricht eine Reihe wichtiger Themen an.
Dieser Beitrag ist sehr gut.
PeterK
Beiträge: 12266
Registriert: Di 31. Mai 2016, 11:06

Re: Russland greift die Ukraine an

Beitrag von PeterK »

Darkfire hat geschrieben: Sa 24. Sep 2022, 02:49 ... hier wird dir ständig gesagt schäme dich dafür das du Deutscher bist.
Mir wurde das noch nie gesagt - weder in D noch dort, wo wir leben.

Aber in Bezug auf die russisch-nationalistische Propaganda hast Du vermutlich recht.
Bobo
Beiträge: 6091
Registriert: Fr 5. Okt 2012, 10:41

Re: Russland greift die Ukraine an

Beitrag von Bobo »

jellobiafra hat geschrieben: Fr 23. Sep 2022, 20:16 Ich glaube eher, dass Russland mit dieser Masse an Soldaten lediglich die bereits eroberten Gebiete verteidigen will, gegen einen Gegner, der an militärischer Qualität überlegen ist.
Vermutlich hast du recht, aber sie werden weitere Eroberungen tätigen müssen. Diese Versuche müssen brutal nach Hinten losgehen.

Außerdem wäre anzustreben, die vorhandenen Truppen und Stellungen zur Abschreckung maximal zu zerlegen. Genau genommen darf die Artillerie überhaupt nicht mehr verstummen. Die Produktion der Rüstung sollte in allen Unterstützerländer hochgefahren werden.
Orks raus aus der Ukraine!
Benutzeravatar
Trutznachtigall
Beiträge: 6590
Registriert: Fr 7. Okt 2016, 10:51
Wohnort: HaHa
Kontaktdaten:

Re: Russland greift die Ukraine an

Beitrag von Trutznachtigall »

PeterK hat geschrieben: Sa 24. Sep 2022, 07:56 Mir wurde das noch nie gesagt - weder in D noch dort, wo wir leben.
Als ich als junges Mädchen in den Ferien bei einer Familie in England zu Gast war, sagte die alte Dame zu mir:"Britain and Germany are two marvellous peoples." Ich war damals so naiv zu glauben, sie hätte das nicht nur aus Höflichkeit getan. ;)
☸ڿڰۣ--ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣڿڰۣ--☸☸ڿڰۣڿڰۣ
+++ De Hund blifft alltied vör de Steert +++
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 41549
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49
Wohnort: Zachodniopomorze

Re: Russland greift die Ukraine an

Beitrag von H2O »

Darkfire hat geschrieben: Sa 24. Sep 2022, 02:49 (...)
Als Deutscher darfst du dich nur schämen für dein Land, es ist sehr schwer sich deshalb mit Deutschland zu identifizieren.
(...)
Diese Bindungskraft hat Deutschland nicht, hier wird dir ständig gesagt schäme dich dafür das du Deutscher bist.

Wie soll also eine Integration funktionieren wenn Deutschland absolut keine Bindungskraft hat ?
Du musst ja nicht einmal dafür Deutsch reden können um hier sehr gut zu leben.

...

Solange wir selbst von unseren Werten und unserem Land nicht überzeugt sind klappt das alles nicht, hier sind ja sogar die Nazis auf der Seite von Russland und verachten ihr eigenes Land.

Wir müssen anfangen unser Land zu liebe, zu sehen was hier besonders ist, ansonsten werden wir nie jemand intigriere können.
(...)
Hier reden Sie sich wirklich etwas ein. Es wird immer Menschen geben, die sich selbst allen anderen überlegen fühlen... und meist haben die auch persönlich nicht mehr zu bieten als ihre gesunde Verdauung. Menschen von Geist und Kultur bewegen sich unter Ihresgleichen ohne jeden Gedanken an Herkunft und Hautfarbe. Das gemeinsame Merkmal verbindet sie mehr als ihre Herkunft und Hautfarbe. Meine Erfahrung in über 80 Jahren.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 41549
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49
Wohnort: Zachodniopomorze

Re: Russland greift die Ukraine an

Beitrag von H2O »

Trutznachtigall hat geschrieben: Sa 24. Sep 2022, 08:55 Als ich als junges Mädchen in den Ferien bei einer Familie in England zu Gast war, sagte die alte Dame zu mir:"Britain and Germany are two marvellous peoples." Ich war damals so naiv zu glauben, sie hätte das nicht nur aus Höflichkeit getan. ;)
Und wenn die alte Dame "nur höflich" war, so ist ihr dennoch mein nachträglicher Respekt gewiß... denn sie wollte ihren jungen Gast ganz bewußt nicht kränken. Kultivierten Umgang mit Menschen... den weiß ich zu schätzen!
Benutzeravatar
Trutznachtigall
Beiträge: 6590
Registriert: Fr 7. Okt 2016, 10:51
Wohnort: HaHa
Kontaktdaten:

Re: Russland greift die Ukraine an

Beitrag von Trutznachtigall »

H2O hat geschrieben: Sa 24. Sep 2022, 09:00 Und wenn die alte Dame "nur höflich" war, so ist ihr dennoch mein nachträglicher Respekt gewiß... denn sie wollte ihren jungen Gast ganz bewußt nicht kränken. Kultivierten Umgang mit Menschen... den weiß ich zu schätzen!
:thumbup: :thumbup:

Die Tochter der englischen Familie war auch bei uns zu Gast als Mitglied eines Chores, der in Hamburg ein Konzert gab. Denke noch heute gern daran.
☸ڿڰۣ--ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣ--☸ڿڰۣڿڰۣ--☸☸ڿڰۣڿڰۣ
+++ De Hund blifft alltied vör de Steert +++
Bobo
Beiträge: 6091
Registriert: Fr 5. Okt 2012, 10:41

Re: Russland greift die Ukraine an

Beitrag von Bobo »

Christdemokrat hat geschrieben: Fr 23. Sep 2022, 21:34 Die Rote Armee war 1939 auch in einem sehr schlechten Zustand. Im Winterkrieg gegen Finnland erlitt sie immens hohe Verluste und wurde von der viel kleineren finnischen Armee gestoppt. Danach glaubten so ziemlich alle, von Hitler bis hin zu führenden Militärs in den USA und Großbritannien, daß die Rote Armee einem Angriff der Wehrmacht keine drei Monate standhalten könnte.

Es sollte ein mahnendes Beispiel dafür sein, daß im Krieg vieles möglich ist.
.
Vor allem für die Russen! Denn ohne die Unterstützung der Alliierten wäre die Rote Armee untergegangen. Diese Unterstützung hat heute die Ukraine.

Es mag die Russen beflügeln, dass sie keine Vorstellung vom westlichen Waffenarsenal haben, und wie wenig sie bisher davon erlebt haben. Da sind vollautomatisierte Luftabwehr gegen Fluggerät von der Größe einer Orange bis zum Kampfflieger und vollautomatisierte Schützengräben, die Einzelschüsse und Feuerstöße mit der Präzision eines Computers abfeuern, noch das geringste Übel.

Bei der russischen Hauptwaffe, dem Panzer, sieht es noch übler aus! Wären russische Soldaten mit der Todeszone aktueller westlicher Panzer für russ. Panzer und Infanteristen vertraut, würden sie jede Begegnung mit Ihnen vermeiden, sofern sie an ihrem Leben hängen.

Kein Taschenspiekertrick dieser Welt wird daran etwas ändern. Putin war davon überzeugt, die Schreckenspauke laut genug geschlagen zu haben, um die russ. Armee stärker erscheinen zu lassen als sie tatsächlich ist. Nun zeigte sich aber, wie wenig nötig war, um der selbsternannten Weltmacht die Hosen runter zu lassen. Und nicht nur Russland wurde davon überrascht.

Putin täte besser daran, die heißen Kriegsbefürworter aufzuspüren und in die Ukraine zu schicken. Die gingen dann wenigsten mit Begeisterung in ihr Elend und Russland würde ein bisschen friedlicher.
Zuletzt geändert von Bobo am Sa 24. Sep 2022, 10:05, insgesamt 2-mal geändert.
Orks raus aus der Ukraine!
Bobo
Beiträge: 6091
Registriert: Fr 5. Okt 2012, 10:41

Re: Russland greift die Ukraine an

Beitrag von Bobo »

harry52 hat geschrieben: Fr 23. Sep 2022, 18:02 Ja. Wir sollten sie aufnehmen und
da gibt es noch was. Die Spätaussiedler, die unter Kohl gekommen sind, sind unterm Strich sehr gut integriert. Hab ich mal vor Monaten im Radio gehört. Die sind eher selten arbeitslos, ihre Kinder sind gut in der Schule, wenig Kriminalität....

Unterm Strich sind die Spätaussiedler ein Gewinn für unser Land.
Ja, wir sollten sie aufnehmen und dafür die hier lebenden Kriegsbefürworter nach Russland schicken. Dort werden sie gebraucht.
Orks raus aus der Ukraine!
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 41549
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49
Wohnort: Zachodniopomorze

Re: Russland greift die Ukraine an

Beitrag von H2O »

Lassen Sie uns kurz abschweifen zu Russen, die sich weigern, für ihren Gewaltherrscher als Soldat Gewalt ausüben zu sollen: Wir sollten diesen jungen Leuten mit Freundlichkeit und Respekt begegnen, selbst wenn es in uns grummelt: "Warum haben diese Leute Putin so lange gewähren lassen?" Da erinnere ich an unsere "Stillen im Lande", im Nazi-Reich oder im Leben der Anderen. Denen könnte man hier im sicheren Hafen auch Vorhaltungen machen. Aber diese jungen Leute wollen keine Helden sein. Die wollen leben... mehr nicht.
Bobo
Beiträge: 6091
Registriert: Fr 5. Okt 2012, 10:41

Re: Russland greift die Ukraine an

Beitrag von Bobo »

yogi61 hat geschrieben: Fr 23. Sep 2022, 21:52 Mag sein. Vielleicht liest Putin auch Deinen Beitrag und es öffnet ihm die Augen.
Und dann zaubert er ein bösartiges Kampfkaninchen aus dem Hut?

Die letzten, die er verheizen wird, sind die Kriegsbefürworter, dann rollt sein Kopf. Real oder politisch.
Orks raus aus der Ukraine!
Panarin
Beiträge: 4654
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 20:33

Re: Russland greift die Ukraine an

Beitrag von Panarin »

Ein paar Details zur russischen Mobilmachung:
- Mobilisierte die eingezogen wurden haben Medikamente oder Kleidung mitgenommen weil ihnen gesagt wird dass dies in der Armee oft fehlt. Und was passiert: es wird dort konfisziert, weil es gehen die Verordnungen sei.
- es tauchen Videos auf wo den Neuankömmlingen alte, rostige Kalaschnikows ausgegeben werden. Buchstäblich rostige, das ist kein Witz.
"Der Krieg gegen die Ukraine ist schrecklich, absurd und unnütz - es ist der gemeinste, schändlichste und ungerechteste Krieg in der Geschichte Russlands."

Jewgeni Roisman
Benutzeravatar
sünnerklaas
Beiträge: 13745
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: Russland greift die Ukraine an

Beitrag von sünnerklaas »

Darkfire hat geschrieben: Sa 24. Sep 2022, 02:49
Diese Bindungskraft hat Deutschland nicht, hier wird dir ständig gesagt schäme dich dafür das du Deutscher bist.
Dass es die Bindungskraft für D als ganzes nicht gibt, liegt in Deutschlands Geschichte begründet. Bis in die 1930er Jahre gab es nicht einmal eine deutsche Staatsbürgerschaft. Man war Preuße, Bayer, Oldenburg, Sachse.
Auch heute ist die Identität regional und nicht national begründet. Auch wenn manche etwas anderes behaupten.
Deutschland war - mit Ausnahme der NS-Zeit - stets ein föderativer bzw. vor 1871 bestenfalls konföderativer Staat.
Antworten