Was wollen die Grünen?

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 63902
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
user title: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Was wollen die Grünen?

Beitrag von Realist2014 »

relativ hat geschrieben: Do 22. Sep 2022, 12:14 Wo steht das? A .
Nochmal

das ist normale Vorgehensweise beim Risikomanagement.

Das macht keine Einzelperson im stillen Kämmerlein.
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Schnitter
Beiträge: 14728
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Was wollen die Grünen?

Beitrag von Schnitter »

Realist2014 hat geschrieben: Do 22. Sep 2022, 12:14 Das ist wohl eher dein Metier.
AHA.

Wie kann Brömme und die Senats Experten die selbe Person(en) sein wenn die eine Seite von einer hohen und die andere von einer niedrigen Ausfallwahrscheinlichkeit spricht ???

Erleuchte mich..
Schnitter
Beiträge: 14728
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Was wollen die Grünen?

Beitrag von Schnitter »

Realist2014 hat geschrieben: Do 22. Sep 2022, 12:12 Da gibt es offensichtlich unterschiedliche Meinungen
Ja.

Die von Netzbetreibern und die eines Feuerwehrmanns.

Nimm es mir nicht übel, dass ich weiß wem ich vertraue ;)
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 63902
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
user title: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Was wollen die Grünen?

Beitrag von Realist2014 »

Schnitter hat geschrieben: Do 22. Sep 2022, 12:15 Sorry, aber damit disqualifizierst du dich völlig für jede weitere Diskussion.

Die Wahrscheinlichkeit eines Blackouts ..... können nur Netzbetreiber, Grid Code Spezialisten und Dispatcher beurteilen.

Ich kann nichts für deine Unwissenheit.

Obiges von dir ist falsch

Lies dich mal in die Thematik IT-Sicherheitsgesetz, Kritische Infrastruktur, ISO 27001 uns ISO 27019 ein.

Wenn du das nicht verstehst, wovon auszugehen ist, dann kann ich dir das erklären.
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 63902
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
user title: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Was wollen die Grünen?

Beitrag von Realist2014 »

Schnitter hat geschrieben: Do 22. Sep 2022, 12:17 AHA.

Wie kann Brömme und die Senats Experten die selbe Person(en) sein wenn die eine Seite von einer hohen und die andere von einer niedrigen Ausfallwahrscheinlichkeit spricht ???

Erleuchte mich..

Nirgends war von dem anderen Experten irgendwas zu lesen

Sondern vom Senat, der auf Experten ( wer immer das auch sein mag) , verwiesen hat....
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 34866
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
user title: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Was wollen die Grünen?

Beitrag von relativ »

Realist2014 hat geschrieben: Do 22. Sep 2022, 12:16 Nochmal

das ist normale Vorgehensweise beim Risikomanagement.

Das macht keine Einzelperson im stillen Kämmerlein.
Da steht nur ich , ich , ich... vermute dies , erwarte das. Auch die Frage bezog sich darauf was er selber erwartet und genauso hat er auch geantwortet. Bei ihm ist alles OK , bei dir fehlt halt was.
Zuletzt geändert von relativ am Fr 23. Sep 2022, 09:52, insgesamt 1-mal geändert.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 34866
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
user title: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Was wollen die Grünen?

Beitrag von relativ »

Realist2014 hat geschrieben: Do 22. Sep 2022, 12:22 Nirgends war von dem anderen Experten irgendwas zu lesen

Sondern vom Senat, der auf Experten ( wer immer das auch sein mag) , verwiesen hat....
Also du suggerierst damit, daß der Sprecher des Innenausschussses des Senats hier nicht ganz ehrlich war und den Experten, der für dich nur einer ist, falsch wiedergegeben hat?
Zuletzt geändert von relativ am Fr 23. Sep 2022, 09:52, insgesamt 2-mal geändert.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Schnitter
Beiträge: 14728
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Was wollen die Grünen?

Beitrag von Schnitter »

Realist2014 hat geschrieben: Do 22. Sep 2022, 12:20 Ich kann nichts für deine Unwissenheit.

Obiges von dir ist falsch

Lies dich mal in die Thematik IT-Sicherheitsgesetz, Kritische Infrastruktur, ISO 27001 uns ISO 27019 ein.
Diese Gesetze und Normen sind für Netzbetreiber und deren internes Risk Assessment täglich Brot.

Du bist ahnungslos und willst nur Recht behalten. Das ist alles.
Zuletzt geändert von Schnitter am Do 22. Sep 2022, 12:26, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 63902
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
user title: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Was wollen die Grünen?

Beitrag von Realist2014 »

relativ hat geschrieben: Do 22. Sep 2022, 12:22 Da steht nur ich , ich , ich... vermute dies , s.
Nein, ich weiß das. ( Wie Risikomanagement üblicherweise durchgeführt wird)
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Schnitter
Beiträge: 14728
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Was wollen die Grünen?

Beitrag von Schnitter »

relativ hat geschrieben: Do 22. Sep 2022, 12:24 Also du suggerierst damit, daß der Sprechen des Innenausschussses des Senats hier nicht ganz ehrlich war und den Experten der für dich nur einer ist, falsch wiedergegeben hat?
Im schlimmsten Fall muss der Senat wohl lügen.

Das ist die Einzige Möglichkeit den Widerspruch aufzulösen. ;)
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 63902
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
user title: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Was wollen die Grünen?

Beitrag von Realist2014 »

Schnitter hat geschrieben: Do 22. Sep 2022, 12:25 Diese Gesetze und Normen sind für Netzbetreiber täglich Brot.

Sicher.

Die erhalten diesbezüglich Schulungen .... ( ISO 27001, ISO 27019)

Du scheinst da aber noch nie teilgenommen zu haben...
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 63902
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
user title: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Was wollen die Grünen?

Beitrag von Realist2014 »

relativ hat geschrieben: Do 22. Sep 2022, 12:24 Also du suggerierst damit, daß der Sprechen des Innenausschussses des Senats hier nicht ganz ehrlich war und den Experten der für dich nur einer ist, falsch wiedergegeben hat?
Nein, es kann ja jemand anders als Bömme sein.
Wir wissen es nicht....

Und "Sprecher" geben manchmal Sachverhalte auch anders wieder, als die Experten selber..
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 34866
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
user title: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Was wollen die Grünen?

Beitrag von relativ »

Realist2014 hat geschrieben: Do 22. Sep 2022, 12:26 Nein, ich weiß das. ( Wie Risikomanagement üblicherweise durchgeführt wird)
Was du wohl nicht weist, ist wie man Quellen liest.
Das ganze Interview und Fragestellung beruht auf die persönliche Einschätzung dieses Mannes. Das er viel Ahnung von Krisenmanagement hat bestreite ich nicht, aber das er seine Einschätzung beim einem möglichen Blackout für Berlin auf eine andere Expertenmeinung fusst bezweifle ich mal. Da wird wohl eher sein Bauchgefühl und seine persönliche Einschätzung die größere Rolle gespielt haben und das sich dann auch noch der Senat auf so eine Einschätzung beruft glaube ich noch weniger.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 34866
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
user title: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Was wollen die Grünen?

Beitrag von relativ »

Realist2014 hat geschrieben: Do 22. Sep 2022, 12:29
Und "Sprecher" geben manchmal Sachverhalte auch anders wieder, als die Experten selber..
Wohl kaum bei so einen wichtgen Einschätzung.... denn das geht schnell schief und bedeutet im Normalfall politischer Selbstmord.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 63902
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
user title: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Was wollen die Grünen?

Beitrag von Realist2014 »

relativ hat geschrieben: Do 22. Sep 2022, 12:47 Was du wohl nicht weist, ist wie man Quellen liest.
Das ganze Interview und Fragestellung beruht auf die persönliche Einschätzung dieses Mannes. Das er viel Ahnung von Krisenmanagement hat bestreite ich nicht, aber das er seine Einschätzung beim einem möglichen Blackout für Berlin auf eine andere Expertenmeinung fusst bezweifle ich mal. Da wird wohl eher sein Bauchgefühl und seine persönliche Einschätzung die größere Rolle gespielt haben und das sich dann auch noch der Senat auf so eine Einschätzung beruft glaube ich noch weniger.
Das ist ja jetzt alles deine persönliche Meinung. ( das unterstrichene)

Die teile ich nicht

Aber wir haben ja Meinungsfreiheit.

Somit sollte das jetzt zwischen uns beiden aber geklärt sein
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 63902
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
user title: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Was wollen die Grünen?

Beitrag von Realist2014 »

relativ hat geschrieben: Do 22. Sep 2022, 12:49 Wohl kaum bei so einen wichtgen Einschätzung.... denn das geht schnell schief und bedeutet im Normalfall politischer Selbstmord.
So sind schon einige gestorben... :D
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 34866
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
user title: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Was wollen die Grünen?

Beitrag von relativ »

Fakt ist und dies wird auch noch ein weilchen so bleiben, brauchen wir für ein sicheres Netz Regelleistungen von Werken die sich schnell hoch und runter fahren lassen.
AKWs sind für die Netzstabilität eher obsolet, wenn genügend Strom da ist.

Hier ist das Problem der Netzstabilität ganz gut beschrieben.
https://www.spektrum.de/news/stromverso ... ts/1828780
Immer häufiger müssen Netzbetreiber eingreifen und Kraftwerke hoch- oder runterfahren, um mit der so genannten Regelleistung das Netz stabil zu halten.
Zum Schluss zieht ein Wissenschaftler folgendes Fazit
»Je weniger Großkraftwerke vorhanden sind, die zur Netzstabilisierung beitragen, umso nötiger sind Alternativen«, sagt Moser. In Frage kommen vor allem Batteriespeicher und Gaskraftwerke, die perspektivisch nicht mehr mit fossilem, sondern mit »grünem« Gas betrieben werden. Damit ist beispielsweise Wasserstoff gemeint, der mittels klimafreundlich erzeugten Stroms aus Wasser gewonnen wurde, oder Biomethan.

Technologisch hält der Wissenschaftler dies alles für machbar. »Ich sehe eher die Gefahr, dass die Politik nicht die nötigen Anreize schafft.« Denn auch die Betreiber eines solchen Gaskraftwerks, das als Lückenfüller gedacht ist, werden nur für den eingespeisten Strom bezahlt, ein Neubau rechne sich damit kaum. »Besser ist es, wenn solche Anlagen zuverlässig finanziert werden, denn wir werden sie dringend brauchen.«
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 47311
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
user title: L'État, c'est moi

Re: Was wollen die Grünen?

Beitrag von JJazzGold »

relativ hat geschrieben: Do 22. Sep 2022, 13:01 Fakt ist und dies wird auch noch ein weilchen so bleiben, brauchen wir für ein sicheres Netz Regelleistungen von Werken die sich schnell hoch und runter fahren lassen.
AKWs sind für die Netzstabilität eher obsolet, wenn genügend Strom da ist.

Hier ist das Problem der Netzstabilität ganz gut beschrieben.
https://www.spektrum.de/news/stromverso ... ts/1828780



Zum Schluss zieht ein Wissenschaftler folgendes Fazit
Stehen uns die die notwendigen Grüngaskraftwerke und die notwendigen Batterien in den kommenden zwei bis drei Wintern zur Verfügung?
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 34866
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
user title: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Was wollen die Grünen?

Beitrag von relativ »

JJazzGold hat geschrieben: Do 22. Sep 2022, 13:36 Stehen uns die die notwendigen Grüngaskraftwerke und die notwendigen Batterien in den kommenden zwei bis drei Wintern zur Verfügung?
Wohl kaum in der von uns gewünschten und ausreichenden Menge. Dafür werden wir wohl wieder etwas mehr Gas zum verfeuern haben.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 91255
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
user title: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Was wollen die Grünen?

Beitrag von Alexyessin »

Realist2014 hat geschrieben: Fr 16. Sep 2022, 17:49 Das wäre aber immer noch ein Flughafen gewesen- auch im Süden.
Ja, aber besser für die Anbindung gewesen.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 91255
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
user title: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Was wollen die Grünen?

Beitrag von Alexyessin »

Realist2014 hat geschrieben: Fr 16. Sep 2022, 17:50 Du scheinst die Anzahl der PAXE in MUC nicht zu kennen...

Sorry, den Flughafen zu "schließen" ist kompletter Nonsens
Das meinst du. Das verstehe ich schon.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 91255
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
user title: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Was wollen die Grünen?

Beitrag von Alexyessin »

sunny.crockett hat geschrieben: Fr 16. Sep 2022, 20:33 Da stellt sich mir die Frage, ob momentan bei dir die 80er sind? Oder waren die damaligen CSU´ler schon so drauf, dass sie eine mögliche Schließung des Flughafens MUC im Jahre 2022 schon 30-40 Jahre vorher durch Korruption verhindert haben? Wenn sie damals schon den Ausstieg aus der Atomkraft in etwa zum gleichzeitigen Angriffskrieg von Putin (der damals noch nicht bekannt war) und eine Energiekrise vorausgesehen haben, dann müssten die schon übersinnliche Kräfte gehabt haben :cool:
Andere Möglichkeit wäre, du erzählst Käse ;)
Hat gesorgt. Vergangenheitsform. Lesen und Verstehen setz ich mal vor raus.
Ansonsten melde dich wieder, wenn du diskutieren möchtest.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 63902
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
user title: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Was wollen die Grünen?

Beitrag von Realist2014 »

Alexyessin hat geschrieben: Do 22. Sep 2022, 17:19 Das meinst du. Das verstehe ich schon.
Das meine alle, die den Flughafen benutzen...
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 63902
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
user title: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Was wollen die Grünen?

Beitrag von Realist2014 »

Alexyessin hat geschrieben: Do 22. Sep 2022, 17:19 Ja, aber besser für die Anbindung gewesen.
Anbindung wohin?

Was willst du eigentlich mit denn ollen Kamellen hier?

Nirgends habe ich von den Grünen vernommen, dass diese den Flughafen MUC schließen wollen würden

Diese Absurdität ist auf deinem Mist gewachsen
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 91255
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
user title: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Was wollen die Grünen?

Beitrag von Alexyessin »

Realist2014 hat geschrieben: Do 22. Sep 2022, 17:34 Das meine alle, die den Flughafen benutzen...
Das meine alle, die meinen ein Flugzeug benützen zu müssen.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 91255
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
user title: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Was wollen die Grünen?

Beitrag von Alexyessin »

Realist2014 hat geschrieben: Do 22. Sep 2022, 17:36 Anbindung wohin?
Bayrischer Osten. Ist bekannt.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 63902
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
user title: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Was wollen die Grünen?

Beitrag von Realist2014 »

Alexyessin hat geschrieben: Do 22. Sep 2022, 19:57 Das meine alle, die meinen ein Flugzeug benützen zu müssen.
Wollen und auch müssen ( beruflich)

Und das werden sie auch weiter machen
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 63902
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
user title: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Was wollen die Grünen?

Beitrag von Realist2014 »

Alexyessin hat geschrieben: Do 22. Sep 2022, 19:57 Bayrischer Osten. Ist bekannt.
der ist vom jetzigen FJS doch optimal.

Und eben auch nach Norden und nach Westen...

Aber nochmal- hier ist das Thema die Grünen...
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 47311
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
user title: L'État, c'est moi

Re: Was wollen die Grünen?

Beitrag von JJazzGold »

Realist2014 hat geschrieben: Do 22. Sep 2022, 20:24 der ist vom jetzigen FJS doch optimal.

Und eben auch nach Norden und nach Westen...

Aber nochmal- hier ist das Thema die Grünen...
Habeck und Baerbock meinen auch ein Flugzeug benützen zu müssen.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 91255
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
user title: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Was wollen die Grünen?

Beitrag von Alexyessin »

Realist2014 hat geschrieben: Do 22. Sep 2022, 20:23 Wollen und auch müssen ( beruflich)

Und das werden sie auch weiter machen
In Deutschland "muss" niemand innerländisch ein Flugzeug besteigen. Sie wollen es, es ist bequemer oder schneller oder ideologisch wird nicht Zug gefahren, aber müssen tut niemand.
Wer von FFM nach Leipzig ( grad im Radio weil der DFB dies jetzt toll darstellt ) ist es total unsinnig zu fliegen. Da brauch ich länger bei der Anreise zu den beiden Flughäfen als wenn ich gleich in den Zug steige. Und das ist nur eins der Beispiele.
Kurz um - von München nach Hamburg spart man sich 1 1/2 Std. Und da muss aber Anschlußtechnisch alles klappen.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 91255
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
user title: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Was wollen die Grünen?

Beitrag von Alexyessin »

Realist2014 hat geschrieben: Do 22. Sep 2022, 20:24 der ist vom jetzigen FJS doch optimal.
Nein, ist er nicht. Von einer nicht logischen Anbindungssituation zur Nähe Regionalflugpätze wie N oder A.
Kennst du noch den Witz aus Anfang der 90er? Wie kommst am schnellsten zum Münchner Flughafen? - Mit dem Flugzeug.

Das Thema sind die Grünen, du wolltest ein Beispiel für CSU Korruption und Luftverkehrswirtschaft.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 91255
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
user title: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Was wollen die Grünen?

Beitrag von Alexyessin »

JJazzGold hat geschrieben: Do 22. Sep 2022, 22:26 Habeck und Baerbock meinen auch ein Flugzeug benützen zu müssen.
Von internationalen Flügen hab ich gar nicht gesprochen :)
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 47311
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
user title: L'État, c'est moi

Re: Was wollen die Grünen?

Beitrag von JJazzGold »

Alexyessin hat geschrieben: Fr 23. Sep 2022, 07:22 Von internationalen Flügen hab ich gar nicht gesprochen :)
Du hast vom Schließen des Flughafens gesprochen. Den braucht man zum Fliegen.
Wenn auch Baerbock und Habeck nicht vom Münchner Flughafen fliegen, stehen die beiden doch für die Verpflichtung, dem Job per Flugzeug Nutzung nachzukommen.

Ich will dir deinen Traum vom geschlossenen Münchner Flughafen nicht nehmen, aber wir wissen beide, dass das ein Traum bleiben wird. :)
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 63902
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
user title: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Was wollen die Grünen?

Beitrag von Realist2014 »

Alexyessin hat geschrieben: Fr 23. Sep 2022, 07:19 In Deutschland "muss" niemand innerländisch ein Flugzeug besteigen.
Du willst doch den Flughafen schließen.
Da betrifft alle Flüge...
Sie wollen es, es ist bequemer oder schneller ..
Richtig- und das entscheidet der, der fliegt und sonst niemand
W e.
Kurz um - von München nach Hamburg spart man sich 1 1/2 Std. Und da muss aber Anschlußtechnisch alles klappen.
Wenn ich von meiner Haustür bis zum Hotel in HH die Zeit vergleiche, sind es 3 Stunden.
Aber wieder- es ist die Entscheidung des Reisenden und nicht der "Vorschreiber"
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 63902
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
user title: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Was wollen die Grünen?

Beitrag von Realist2014 »

Alexyessin hat geschrieben: Fr 23. Sep 2022, 07:21
Das Thema sind die Grünen, du wolltest ein Beispiel für CSU Korruption und Luftverkehrswirtschaft.
Nö, ich wollte einen Beleg für deine absurde Behauptung, die CSU würde heute die Schließung des FJS verhindern

Das du hier diesbezüglich kompletten Nonsens schreibst, hat der Forist Sunny-Crocket schon im Detail beschrieben...

Und nochmal, auch von den Grünen war nirgends ein derartig absurder Vorschlag zu lesen ( MUC zu schließen um Energie zu sparen)
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 91255
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
user title: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Was wollen die Grünen?

Beitrag von Alexyessin »

JJazzGold hat geschrieben: Fr 23. Sep 2022, 07:50 Du hast vom Schließen des Flughafens gesprochen. Den braucht man zum Fliegen.
Wenn auch Baerbock und Habeck nicht vom Münchner Flughafen fliegen, stehen die beiden doch für die Verpflichtung, dem Job per Flugzeug Nutzung nachzukommen.

Ich will dir deinen Traum vom geschlossenen Münchner Flughafen nicht nehmen, aber wir wissen beide, dass das ein Traum bleiben wird. :)
Ich habe gesagt, alle Inländischen Flughäfen bis FFM schließen. Was MUC mit einbezieht.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 91255
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
user title: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Was wollen die Grünen?

Beitrag von Alexyessin »

Realist2014 hat geschrieben: Fr 23. Sep 2022, 09:43 Wenn ich von meiner Haustür bis zum Hotel in HH die Zeit vergleiche, sind es 3 Stunden.
Aber wieder- es ist die Entscheidung des Reisenden und nicht der "Vorschreiber"
Mit was fliegst du? Grunning und Spezialflugplatz? Alleine von dir bis zum Flughafen dauert es 30 Minuten. 1 Stunde einchecken mit Sicherheitsgedöns ( ohne Coronagedöns ) 1, 1/4 Std. Flug nach HH, Auschecken - wieder 3/4 Std.
Selbst wenn du das Hotel neben dem Flughafen haben solltest. bist du nicht mit 3 Stunden drin.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 91255
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
user title: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Was wollen die Grünen?

Beitrag von Alexyessin »

Realist2014 hat geschrieben: Fr 23. Sep 2022, 09:48 Nö, ich wollte einen Beleg für deine absurde Behauptung, die CSU würde heute die Schließung des FJS verhindern
Da ich dies nicht behauptet habe, kannst du hier fordern was du möchtest.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 47311
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
user title: L'État, c'est moi

Re: Was wollen die Grünen?

Beitrag von JJazzGold »

Alexyessin hat geschrieben: Fr 23. Sep 2022, 17:34 Ich habe gesagt, alle Inländischen Flughäfen bis FFM schließen. Was MUC mit einbezieht.
Ich weiß, aber MUC wird nicht zugemacht. :)
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 63902
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
user title: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Was wollen die Grünen?

Beitrag von Realist2014 »

Alexyessin hat geschrieben: Fr 23. Sep 2022, 17:34 Ich habe gesagt, alle Inländischen Flughäfen bis FFM schließen. Was MUC mit einbezieht.
Eben, MUC also schließen

Willkommen in Absurdistan.
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 63902
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
user title: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Was wollen die Grünen?

Beitrag von Realist2014 »

Alexyessin hat geschrieben: Fr 23. Sep 2022, 17:36 Mit was fliegst du? Grunning und Spezialflugplatz? Alleine von dir bis zum Flughafen dauert es 30 Minuten. 1 Stunde einchecken mit Sicherheitsgedöns ( ohne Coronagedöns ) 1, 1/4 Std. Flug nach HH, Auschecken - wieder 3/4 Std.
Selbst wenn du das Hotel neben dem Flughafen haben solltest. bist du nicht mit 3 Stunden drin.
Die 3 Stunden bezogen sich auf die Differenz zum Zugfahren....
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 63902
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
user title: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Was wollen die Grünen?

Beitrag von Realist2014 »

Alexyessin hat geschrieben: Fr 23. Sep 2022, 17:37 Da ich dies nicht behauptet habe, kannst du hier fordern was du möchtest.
echt?
Realist2014 hat geschrieben: Di 13. Sep 2022, 19:36 WIrd es aber zu 100% nicht geben, dass der Flughafen "geschlossen" wird.
Und daher werde ich auch zwischen November und März von MUC aus starten und auch dort wieder landen...
Alexyessin hat geschrieben: Fr 16. Sep 2022, 05:30 Natürlich wird es das momentan nicht geben. Dafür hat Korruption schon gesorgt.
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 63902
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
user title: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Was wollen die Grünen?

Beitrag von Realist2014 »

JJazzGold hat geschrieben: Fr 23. Sep 2022, 17:55 Ich weiß, aber MUC wird nicht zugemacht. :)
Hast du schon mal irgendwo bei den Grünen diese Forderung gelesen?

Also MUC zu schließen, um Energie zu sparen?
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 47311
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
user title: L'État, c'est moi

Re: Was wollen die Grünen?

Beitrag von JJazzGold »

Realist2014 hat geschrieben: Fr 23. Sep 2022, 18:19 Hast du schon mal irgendwo bei den Grünen diese Forderung gelesen?

Also MUC zu schließen, um Energie zu sparen?
Nein
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 63902
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
user title: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Was wollen die Grünen?

Beitrag von Realist2014 »

JJazzGold hat geschrieben: Fr 23. Sep 2022, 18:39 Nein

Also doch eine "Riesenidee" wie vom Tscharlie aus den Münchner G'schichten.... :D
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 47311
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
user title: L'État, c'est moi

Re: Was wollen die Grünen?

Beitrag von JJazzGold »

Realist2014 hat geschrieben: Fr 23. Sep 2022, 18:44 Also doch eine "Riesenidee" wie vom Tscharlie aus den Münchner G'schichten.... :D
Ich glaube, das ist die Sehnsucht nach der staaden Zeit, als zu Corono kein Flieger aus MUC raus ging oder rein kam. ;)
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt

Kranich oder gar nicht!
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 63902
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
user title: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: Was wollen die Grünen?

Beitrag von Realist2014 »

JJazzGold hat geschrieben: Fr 23. Sep 2022, 19:10 Ich glaube, das ist die Sehnsucht nach der staaden Zeit, als zu Corono kein Flieger aus MUC raus ging oder rein kam. ;)
Tja, das Leben ist halt kein Wunschkonzert....
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Seidenraupe
Beiträge: 1655
Registriert: Di 2. Nov 2021, 12:38

Re: Was wollen die Grünen?

Beitrag von Seidenraupe »

Das Leben schreibt doch die beste Realsatire.

Während die B90/Grünen unbedingt , trotz größter Energiekrise, trotz möglicher Strompreisreduzierung um 4% die letzten 3 AKW in Deutschland pünktlich und planmäßig spätestens bis 31.12.2022 vom Netz nehmen will, hat Robert Habeck soeben 3 Kernkraftwerke eingekauft.

Im Habeckschen Einkaufskorb befanden sich zudem auch 5 Gas-und Kohlekraftwerke in Zentralrussland
Ich glaub das nennt man nicht Trittbrettfahrer sondern Kuckuckskinder....Wobei: Beim Kuckuckskind ist der legale Vater nicht am Zustandekommen beteiligt. :D :D :D
Ich hab den Schnäppchenpreis grad vergessen .. lag wohl im Korridor zwischen 8 Mrd und 100 Mrd Euro, eher im unteren 2stelligen Milliardenbereich.

Es ist eine ironische Begleiterscheinung der Uniper-Verstaatlichung: Durch die 99-prozentige Übernahme des Energieversorgers Uniper ist die Bundesregierung plötzlich an drei Atomkraftwerken in Schweden beteiligt. Dabei will die Ampel-Koalition trotz Energiekrise am vereinbarten Ausstieg aus der heimischen Atomkraft zum Jahreswechsel festhalten.

Den Firmenangaben von Uniper zufolge verfügt das Unternehmen über 1,4 Gigawatt an zurechenbarer Kernkraftkapazität in Schweden, das etwa 40 Prozent seines Stroms aus Kernenergie bezieht. Doch nicht nur daran ist Deutschland künftig beteiligt: Über die Uniper-Tochter Unipro hält Deutschland nun auch von fünf Gas- und Kohlekraftwerken in Zentralrussland. „Unsere Kraftwerke decken rund fünf Prozent des landesweiten Strombedarfs“, heißt es auf der Uniper-Seite.

Grünen-Politiker Jürgen Trittin hält diesen Zustand nach der Verstaatlichung von Uniper für nicht mehr tragbar. „Es ist ganz offensichtlich, dass ein Land wie Deutschland, das sowohl aus Atom aussteigt, als auch eine dekarbonisierte Energieversorgung vorantreibt, nicht an anderer Stelle AKWs und Kohlekraftwerke betreiben kann“, sagte er dem Tagesspiegel.

Das widerspreche den eigenen Vorgaben. Es sei klar, dass ein Konzern in so einer Schieflage stabilisiert werden müsse. „Die Beteiligungen in Russland und an Kohle- und Atomkraftwerken müssen sobald wie irgend vertretbar veräußert werden“, sagte der frühere Umweltminister.
Quelle: https://www.tagesspiegel.de/politik/dre ... 68792.html

noch eine Pointe, dann höre ich auf
Uniper verklagt die Niederlande - wegen des Kohleausstiegs

Uniper sei quasi als Bad Bank von E.on vor 6 Jahren abgespalten worden.
„Das ist kein Geschäftsmodell für die Zukunft. Ohne einen grundlegenden Umbau wird es keine Zukunft haben. Ob das als Gesamtkonzern funktionieren wird, daran habe ich gewisse Zweifel“, sagte Trittin.

Es ist nicht die einzige Forderung an den Bund, seinen Einfluss direkt an dem Unternehmen nun geltend zu machen. Michael Bloß, energiepolitischer Sprecher der Grünen-Fraktion im Europaparlament, forderte, dass Uniper eine laufende Klage gegen die Niederlande fallen lassen müsse. Uniper verklagt die niederländische Regierung seit 2021 wegen der Einbußen durch den geplanten Kohleausstieg vor Gericht und fordert eine Milliarde Euro. „Wenn wir jetzt Uniper retten, muss diese Klage gestoppt werden“, schrieb Bloß am Mittwoch bei Twitter.
https://www.tagesspiegel.de/politik/dre ... 68792.html

In mir erweckt das fast den Eindruck, als hätte Jürgen Trittin keine nahezu 100% Anteilseignerschaft an uniper eingekauft.

Was wohl im Vizekanzler und Kanzler der Herzen vorgehen mag, von einem grünen Urgestein öffentlich auf den Einkaufskorb hingewiesen worden zu sein....
„Wenn man merkt, daß der Gegner überlegen ist und man Unrecht behalten wird, so werde man persönlich, beleidigend, grob.“
Schopenhauer
Seidenraupe
Beiträge: 1655
Registriert: Di 2. Nov 2021, 12:38

Re: Was wollen die Grünen?

Beitrag von Seidenraupe »

Habecks Wutrede im Bundestag -- unvergessen
Wer sie nicht kennt:
https://www.n-tv.de/politik/Wutrede-weg ... 04105.html

Nicht nur die Opposition, auch die mitregierende SPD sieht die Gasumlage als Fehler aus dem Hause Habeck an und sieht sie deswegen vor dem Aus
Die SPD hat das Aus für die Gasumlage in Kürze in Aussicht gestellt. "Ich bin der festen Überzeugung, dass wir diese Woche zum Ende der Gasumlage kommen", sagte SPD-Chefin Saskia Esken am Sonntagabend in der ARD.
Ihr Co-Chef Lars Klingbeil ergänzte im ZDF: "Ich glaube, Politik muss die Kraft haben, Fehler zu korrigieren." Auch er erwarte in den nächsten Tagen eine Entscheidung: "Das alles muss jetzt in der Regierung schnell geklärt werden." Ein Verzicht sei angesichts der hohen Gaspreise ein richtiges Signal an Verbraucher und Unternehmen.
https://www.t-online.de/nachrichten/deu ... beck-.html
„Wenn man merkt, daß der Gegner überlegen ist und man Unrecht behalten wird, so werde man persönlich, beleidigend, grob.“
Schopenhauer
Benutzeravatar
sunny.crockett
Beiträge: 2067
Registriert: So 25. Feb 2018, 15:52

Re: Was wollen die Grünen?

Beitrag von sunny.crockett »

Realist2014 hat geschrieben: Fr 23. Sep 2022, 18:19 Hast du schon mal irgendwo bei den Grünen diese Forderung gelesen?

Also MUC zu schließen, um Energie zu sparen?
Ich bin ja gespannt, ob es aus Energiespargründen irgendwann die Grünen-Forderung gibt, die E-Autos nicht mehr oder nur zu bestimmten Tageszeiten zu laden.
Die Faustregel ist ja, dass ein E-Auto den Stromverbrauch eines Haushaltes etwa verdoppelt.
"Der Ansatz für Multikulti ist gescheitert, absolut gescheitert!" (Zitat Angela Merkel 2010)
Antworten