neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Moderator: Moderatoren Forum 7

roli
Beiträge: 5945
Registriert: Di 9. Jun 2020, 11:59
Wohnort: Hessen

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitrag von roli »

Merkel_Unser hat geschrieben: Sa 13. Aug 2022, 14:25 Vielleicht sollte er als Gesundheitsminister und damit als öffentliche Person mit Vorbildfunktion aufhören, für eine vierte Impfung und Paxlovid massiv zu werben, obwohl es bei seiner Altersgruppe für beides überhaupt keine Indikation gibt. Oder erläutern, dass bei ihm ggf. besondere Risikofaktoren vorliegen? Falls nichts davon vorliegt, gehen wir nämlich schon in Richtung Hypochondrie oder Angststörung.

Viele werden leider blind den Empfehlungen eines Gesundheitsministers folgen, obwohl es aus medizinischer Sicht vielleicht sogar gefährlich ist.
Genau so ist es. Kann ja jeder machen was er will. Aber er ist nicht Jeder.
Eine vierte Impfung ergibt durchaus Sinn für Menschen, Welche zum gefährdeten Personenkreis zählen.
Aber dann noch Paxlovid nehmen.
Hatte er denn starke Symptome? War er im Krankenhaus?
Bei Biden würde ich es aufgrund seines Alters verstehen.
Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken!
roli
Beiträge: 5945
Registriert: Di 9. Jun 2020, 11:59
Wohnort: Hessen

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitrag von roli »

Schnitter hat geschrieben: Sa 13. Aug 2022, 19:08 Die Leerdenker Sympathisanten wollen aber nicht nur ihre eigen Freiheit definieren sondern auch die der anderen.

Das zieht sich doch durch wie ein roter Faden ;)
Inzwischen gewinne ich immer mehr den Eindruck, daß nicht nur die Leerdenker hier Unverständnis zeigen.
Ja selbst die STIKO und Virologen geben Contra.
Du (gut, nicht nur Du) solltest etwas von Deiner einseitigen Sichtweise Abstand nehmen und generell eine etwas objektiver Grundhaltung einnehmen. Kann nie schaden. ;)
Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken!
Adam Smith
Beiträge: 38092
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitrag von Adam Smith »

Arbeitgeber müssen den Lohn weiter zahlen, wenn sie strengere Regeln vorschreiben.
Nach seinem Urlaub testete sich ein Arbeitnehmer gemäß der damals geltenden Coronaregeln, er war negativ. Dennoch durfte er zwei Wochen nicht arbeiten, erhielt keinen Lohn. Zu Unrecht.
https://www.spiegel.de/karriere/bundesa ... a9add641b3
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Seidenraupe
Beiträge: 1695
Registriert: Di 2. Nov 2021, 12:38

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitrag von Seidenraupe »

Ist Grote etwa zu den querdenken zu zaehlen? Nein. Ich finde, sie hat recht.
Nach Ansicht der Berliner Gesundheitssenatorin Ulrike Gote (Grüne) muss die einrichtungsbezogene Impfplicht nicht über das Jahresende hinaus verlängert werden. Dies sei nicht notwendig, da rund 95 Prozent der Mitarbeitenden von Einrichtungen, die unter die Impfpflicht fallen, geimpft seien, hieß es aus der Senatsverwaltung für Gesundheit auf rbb-Anfrage.
https://www.rbb24.de/politik/thema/coro ... rung-.html
„Wenn man merkt, daß der Gegner überlegen ist und man Unrecht behalten wird, so werde man persönlich, beleidigend, grob.“
Schopenhauer
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 12676
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitrag von firlefanz11 »

Karl L. nimmts wohl selbst nicht so genau mit seine eigenen Regeln... :rolleyes:
Anfang August erkrankt Bundesgesundheitsminister Lauterbach an Corona - und muss sich isolieren. Nach sechs Tagen besucht er wieder eine Kabinettssitzung. Die Frage, ob er zu diesem Zeitpunkt noch symptomatisch war, beschäftigt nun die Berliner Polizei. Gegen den Minister sind zwei Anzeigen eingegangen.
...
Anders als in den Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts ist eine vorzeitige Beendigung der zehntägigen Isolationspflicht laut Berliner Infektionsschutzverordnung nur dann erlaubt, wenn der Infizierte seit mindestens 48 Stunden symptomlos ist.
...
Lauterbach hatte allerdings bereits wieder an einer Kabinettssitzung teilgenommen, obwohl er sich nach eigener Aussage noch nicht ganz fit fühlte.
Und was sagen Sie als Unbeteiligte(r) zum Thema Intelligenz?
Benutzeravatar
streicher
Moderator
Beiträge: 5162
Registriert: Di 13. Feb 2018, 09:07

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitrag von streicher »

Großbritannien genehmigt den neuen Impfstoff von Moderna.
https://www.welt.de/vermischtes/article ... stoff.html
Die Zukunft ist Geschichte.
Corella
Beiträge: 3069
Registriert: Sa 11. Jan 2014, 12:08

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitrag von Corella »

firlefanz11 hat geschrieben: Mo 15. Aug 2022, 14:02 Karl L. nimmts wohl selbst nicht so genau mit seine eigenen Regeln... :rolleyes:
Hat Schnitter doch oben schon geklärt: Ct >30. Guckt nicht so viel in Quotenheinis Schlagzeilen und behauptet kein Zeugs ohne ein Mindestmaß an Quellenkompetenz!
Adam Smith
Beiträge: 38092
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitrag von Adam Smith »

Corella hat geschrieben: Mo 15. Aug 2022, 19:28 Hat Schnitter doch oben schon geklärt: Ct >30. Guckt nicht so viel in Quotenheinis Schlagzeilen und behauptet kein Zeugs ohne ein Mindestmaß an Quellenkompetenz!
Es handelt sich hierbei um die schwächste Quarantäregelung aller bisherigen Zeiten in Bezug auf das Virus.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Adam Smith
Beiträge: 38092
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitrag von Adam Smith »

Corella hat geschrieben: Mo 15. Aug 2022, 19:28 Hat Schnitter doch oben schon geklärt: Ct >30. Guckt nicht so viel in Quotenheinis Schlagzeilen und behauptet kein Zeugs ohne ein Mindestmaß an Quellenkompetenz!
Die Regelung mit dem Ct > 30 gilt aber nicht in Berlin.
Sobald Sie von dem positiven Corona-Test erfahren, müssen Sie sofort in Isolation gehen. Die Isolation für mit Antigen-Schnelltest oder PCR-Test positiv auf das Coronavirus getestete Personen endet ohne weitere Testung nach Ablauf von 10 Tagen. Gerechnet wird ab dem Tag nach dem Symptombeginn bei Personen mit Krankheitszeichen. Bei Personen ohne Krankheitszeichen endet die Isolation nach Ablauf von 10 Tagen, gerechnet ab dem Tag nach dem Antigen-Schnelltest oder PCR-Test.

...

Wenn Sie die Isolation bereits vor Ablauf von 10 Tagen beenden möchten, müssen Sie für mindestens 48 Stunden ohne Krankheitszeichen geblieben sein. Außerdem ist der Nachweis eines negativen Corona-Tests (PCR-Testung oder Antigen-Schnelltest durch geschultes Personal bzw. im Testzentrum – kein Selbsttest!) frühestens ab dem 5. Tag der Isolation erforderlich. Wenn die Testung zu früh an Tag 1 bis Tag 4 durchgeführt wurde und das Ergebnis negativ ist, führt dies nicht zu einer Verkürzung der Isolation.
https://www.berlin.de/ba-friedrichshain ... 011123.php

In den einzelnen Bundesländern gibt es halt unterschiedliche Corona-Schutzverodnungen. Ein Minister sollte dieses wissen.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Corella
Beiträge: 3069
Registriert: Sa 11. Jan 2014, 12:08

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitrag von Corella »

Adam Smith hat geschrieben: Mo 15. Aug 2022, 19:46 Die Regelung mit dem Ct > 30 gilt aber nicht in Berlin.



https://www.berlin.de/ba-friedrichshain ... 011123.php

In den einzelnen Bundesländern gibt es halt unterschiedliche Corona-Schutzverodnungen. Ein Minister sollte dieses wissen.
Okay, wenn keine Teufel im Detail und das so stimmt - hat was. Da bin ich gespannt, was draus wird.
Corella
Beiträge: 3069
Registriert: Sa 11. Jan 2014, 12:08

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitrag von Corella »

Adam Smith hat geschrieben: Mo 15. Aug 2022, 19:41 Es handelt sich hierbei um die schwächste Quarantäregelung aller bisherigen Zeiten in Bezug auf das Virus.
Gering gebremste Durchseuchung, war schon diskutiert.
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 12676
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitrag von firlefanz11 »

Corella hat geschrieben: Mo 15. Aug 2022, 21:19 Okay, wenn keine Teufel im Detail und das so stimmt - hat was. Da bin ich gespannt, was draus wird.
Aber Hauptsache erst mal rumkeifen... :rolleyes:
Da bin ich gespannt, was draus wird.
Was soll schon draus werden? NICHTS! L. behauptet er hatte keine Symptome zu der Zeit u. damit ist der Fall abgefrühstückt... :rolleyes:
Wer soll ihm schon dass Gegenteil beweisen...?
Und was sagen Sie als Unbeteiligte(r) zum Thema Intelligenz?
Benutzeravatar
Kölner1302
Beiträge: 3029
Registriert: So 10. Jun 2018, 18:44

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitrag von Kölner1302 »

Wie weit sind nun die Impfungen?
In 1 Monat möchte ich mich gegen die voraussichtlich im Winter umlaufende Coronaversion impfen lassen.
Gibt es schon Impfstoff?
Gorbatschow: "Ich glaube, Gefahren warten nur auf jene, die nicht auf das Leben reagieren."
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 57853
Registriert: So 1. Jun 2008, 11:00
user title: Jugendbeauftragter
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitrag von yogi61 »

Kölner1302 hat geschrieben: Di 16. Aug 2022, 19:51 Wie weit sind nun die Impfungen?
In 1 Monat möchte ich mich gegen die voraussichtlich im Winter umlaufende Coronaversion impfen lassen.
Gibt es schon Impfstoff?
Da man nicht weiss, welche Variante sich im Winter durchsetzt, kann es auch keinen speziellen Impfstoff für diese noch nicht bekannte Variante geben.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 57853
Registriert: So 1. Jun 2008, 11:00
user title: Jugendbeauftragter
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitrag von yogi61 »

Die Stiko empfiehlt jetzt den zweiten Booster ab 60. Jahren und die Empfehlung für den Impfstoff Novavax Ist auf 12 Jahre gesenkt worden.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Schnitter
Beiträge: 14731
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitrag von Schnitter »

yogi61 hat geschrieben: Do 18. Aug 2022, 16:49 Die Stiko empfiehlt jetzt den zweiten Booster ab 60. Jahren und die Empfehlung für den Impfstoff Novavax Ist auf 12 Jahre gesenkt worden.
Ach nee...... :-)
Seidenraupe
Beiträge: 1695
Registriert: Di 2. Nov 2021, 12:38

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitrag von Seidenraupe »

yogi61 hat geschrieben: Do 18. Aug 2022, 16:49 Die Stiko empfiehlt jetzt den zweiten Booster ab 60. Jahren und die Empfehlung für den Impfstoff Novavax Ist auf 12 Jahre gesenkt worden.
hehe, also nicht für Alle. War sonnenklar.
„Wenn man merkt, daß der Gegner überlegen ist und man Unrecht behalten wird, so werde man persönlich, beleidigend, grob.“
Schopenhauer
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 57853
Registriert: So 1. Jun 2008, 11:00
user title: Jugendbeauftragter
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitrag von yogi61 »

Schnitter hat geschrieben: Do 18. Aug 2022, 17:04 Ach nee...... :-)
Sie sind eben ein wenig langsam.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Schnitter
Beiträge: 14731
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitrag von Schnitter »

yogi61 hat geschrieben: Do 18. Aug 2022, 18:36 Sie sind eben ein wenig langsam.
Immerhin waren es diesmal weniger als 2 Monate.

Wofür existiert dieser unsägliche Saftladen überhaupt ?
Benutzeravatar
Astrocreep2000
Beiträge: 1295
Registriert: Mo 30. Nov 2020, 13:23

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitrag von Astrocreep2000 »

Nach der Empörung über die Kanada-Reise galt beim Flug der Kanzlermaschine nach Prag:

- aktueller negativer PCR-Test
- negativer Schnelltest unmittelbar vor dem Boarding
- FFP2-Maske an Bord

Ein schönes Beispiel, wie "öffentlicher Druck" Politiker immer wieder in fragwürdigen Aktionismus treibt...

... und vielleicht auch ein Vorgeschmack, welche unverhältnismäßigen Redundanzen den Bürgern ab Herbst doch wieder seitens der Politik drohen - wenn sich so etwas schon in der jetzigen Situation selbst auferlegt?
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 41617
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49
Wohnort: Zachodniopomorze

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitrag von H2O »

@ Dark Angel:

In Polen flaut die ohnhin flache Coronawelle aus Frühjahr und Sommer 2022 deutlich ab. Eine Maskenpflicht wurde schleichend abgeschafft... mag in Krankenhäusern noch üblich sein. Da muß ich gottlob nicht so oft hin... :thumbup:

Aber so ganz verkehrt finde ich es doch nicht, wenn der Gesundheitsminister sich einen Werkzeugkasten zusammen baut, der im Fall neu aufflammender Pandemien unverzüglich Schutzmaßnahmen in Kraft zu setzen erlaubt. Allerdings bin ich Optimist: Durch die erfolgreiche Impfung großer Teile unserer Mitbürger und nach überlebten Ansteckungen mit SarsCoV-2 erwarte ich in Mitteleuropa keine besonders aufregenden Ausbrüche dieser Pandemie mehr. Hoffentlich habe ich damit Recht!

Im November 2022 lasse ich mir vorsichtshalber doch eine weitere Auffrischung meines Impfschutzes verpassen. Mit 80+ ist Vorsicht die Mutter der Porzellankiste. ;)
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 12645
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 09:14
Wohnort: Make Saxony great again

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitrag von Quatschki »

H2O hat geschrieben: Di 30. Aug 2022, 22:03 Aber so ganz verkehrt finde ich es doch nicht, wenn der Gesundheitsminister sich einen Werkzeugkasten zusammen baut, der im Fall neu aufflammender Pandemien unverzüglich Schutzmaßnahmen in Kraft zu setzen erlaubt.
Problem ist - der Mann ist besessen!
Der Gesundheitsminister glaubt, dass ganz Deutschland eine/seine Porzellankiste sei, die er bemuttern müsse
Warum kann er sich nicht stattdessen um Katzenbabys kümmern??
Drauf, so sprach Herr Lehrer Lämpel: "Dies ist wieder ein Exempel!"
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 41617
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49
Wohnort: Zachodniopomorze

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitrag von H2O »

Quatschki hat geschrieben: Di 30. Aug 2022, 22:17 Problem ist - der Mann ist besessen!
Der Gesundheitsminister glaubt, dass ganz Deutschland eine/seine Porzellankiste sei, die er bemuttern müsse
Warum kann er sich nicht stattdessen um Katzenbabys kümmern??
Als mündige Bürger sollten wir doch mit pflichterfüllenden Politikern gelassener umgehen können... oder? Immerhin gibt es noch das Dämpfungsglied Bundestag/Bundesrat zwischen einem Amtsträger und uns Mitbürgern.
Benutzeravatar
Dark Angel
Moderator
Beiträge: 20713
Registriert: Fr 7. Aug 2009, 08:08
user title: From Hell

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitrag von Dark Angel »

H2O hat geschrieben: Di 30. Aug 2022, 22:03 @ Dark Angel:

In Polen flaut die ohnhin flache Coronawelle aus Frühjahr und Sommer 2022 deutlich ab. Eine Maskenpflicht wurde schleichend abgeschafft... mag in Krankenhäusern noch üblich sein. Da muß ich gottlob nicht so oft hin... :thumbup:
In Krankenhäusern macht Maske auch Sinn, völlig unabhängig ob Corona-Welle oder nicht.
Genauso macht Maske in der Erkältungssaison in Wartezimmern von Ärzten Sinn.
H2O hat geschrieben: Di 30. Aug 2022, 22:03Aber so ganz verkehrt finde ich es doch nicht, wenn der Gesundheitsminister sich einen Werkzeugkasten zusammen baut ...

Der soll sich auf seine (eigentlichen) Aufgaben konzentrieren, v.a. auf den Pflegenotstand im Gesundheits- und Pflegesystem und auf eine Reform des Gesundheitswesens. Dann muss er auch keine Angst vor einem Zusammenbruch zu haben.
Nur darum kümmert er sich nicht, der macht lieber Werbung für Medikamente und verbreitet Panik ...
Gegen die menschliche Dummheit sind selbst die Götter machtlos.

Moralische Entrüstung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen
Herbert183
Beiträge: 68
Registriert: Do 28. Jul 2022, 14:17

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitrag von Herbert183 »

Dark Angel hat geschrieben: Mi 31. Aug 2022, 10:16 ...
Der soll sich auf seine (eigentlichen) Aufgaben konzentrieren, v.a. auf den Pflegenotstand im Gesundheits- und Pflegesystem und auf eine Reform des Gesundheitswesens. Dann muss er auch keine Angst vor einem Zusammenbruch zu haben.
Nur darum kümmert er sich nicht, der macht lieber Werbung für Medikamente und verbreitet Panik ...
Da bin ich grundsätzlich anderer Meinung: Selbstverständlich ist es auch Aufgabe des Gesundheitsministeriums, für eine wirkungsvolle Epidemiebekämpfung zu sorgen. Meines Wissens gibt es keine andere Institution in unserer Gesellschaft die das wollte und könnte.

Und das eine Reform des Gesundheitswesens davor schützen würde, das im Falle wirklich massenhafter Erkrankungen das System zusammenbricht (weil hohe Patientenzahlen dann immer noch auf reduziertes verfügbares Personal treffen) halte ich für eine nicht belegbare kühne These.

Last not least "der macht lieber Werbung für Medikamente und verbreitet Panik" Der Brandschützer, der periodisch durch unseren Betrieb läuft, auf Gefahren durch Brandlasten und ggfs. auf sinnvolle Feuerlöscheinrichtungen hinweist (Werbung!) verbreitet damit ja auch keine Panik (obwohl es aus Ihrer Sicht scheinbar so zu bewerten wäre. Bei uns hat es noch nie gebrannt, was soll also die ganze Panikmache)
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 41617
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49
Wohnort: Zachodniopomorze

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitrag von H2O »

Herbert183 hat geschrieben: Mo 5. Sep 2022, 19:02 (...)
...Der Brandschützer, der periodisch durch unseren Betrieb läuft, auf Gefahren durch Brandlasten und ggfs. auf sinnvolle Feuerlöscheinrichtungen hinweist (Werbung!) verbreitet damit ja auch keine Panik (obwohl es aus Ihrer Sicht scheinbar so zu bewerten wäre. Bei uns hat es noch nie gebrannt, was soll also die ganze Panikmache)
Da würde ich weiter gehen: Wozu denn eine Feuerwehr, wenn es noch nie gebrannt hat? :D
Schnitter
Beiträge: 14731
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitrag von Schnitter »

Herbert183 hat geschrieben: Mo 5. Sep 2022, 19:02 Da bin ich grundsätzlich anderer Meinung: Selbstverständlich ist es auch Aufgabe des Gesundheitsministeriums, für eine wirkungsvolle Epidemiebekämpfung zu sorgen. Meines Wissens gibt es keine andere Institution in unserer Gesellschaft die das wollte und könnte.

Und das eine Reform des Gesundheitswesens davor schützen würde, das im Falle wirklich massenhafter Erkrankungen das System zusammenbricht (weil hohe Patientenzahlen dann immer noch auf reduziertes verfügbares Personal treffen) halte ich für eine nicht belegbare kühne These.

Last not least "der macht lieber Werbung für Medikamente und verbreitet Panik" Der Brandschützer, der periodisch durch unseren Betrieb läuft, auf Gefahren durch Brandlasten und ggfs. auf sinnvolle Feuerlöscheinrichtungen hinweist (Werbung!) verbreitet damit ja auch keine Panik (obwohl es aus Ihrer Sicht scheinbar so zu bewerten wäre. Bei uns hat es noch nie gebrannt, was soll also die ganze Panikmache)
Gute Zusammenfassung!!!
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 12645
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 09:14
Wohnort: Make Saxony great again

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitrag von Quatschki »

Neuseeland hebt fast alle Corona-Massnahmen auf.

Die neuseeländische Premierministerin Jacinda Ardern galt lange als Null-Covid-Hardlinerin,
hat aber wohl mittlerweile vor dem Hintergrund der Realität eine 180Grad Kehrtwende vollzogen
Drauf, so sprach Herr Lehrer Lämpel: "Dies ist wieder ein Exempel!"
roli
Beiträge: 5945
Registriert: Di 9. Jun 2020, 11:59
Wohnort: Hessen

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitrag von roli »

Schnitter hat geschrieben: Do 18. Aug 2022, 18:41 Immerhin waren es diesmal weniger als 2 Monate.

Wofür existiert dieser unsägliche Saftladen überhaupt ?
ich vertraue denen mehr als der Politik.
Bisweilen muss man auch mal etwas forschen bevor man Entscheidungen kundtut.
Solange Menschen denken, dass Tiere nicht fühlen, müssen Tiere fühlen, dass Menschen nicht denken!
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 4158
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 14:07
user title: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitrag von Raskolnikof »

Wie jetzt immer mehr bekannt wird leiden sehr viele Menschen an Long Covid und dies zunehmend. Die Auswirkungen sind häufig so schlimm, dass die betroffenden Menschen teils seit vielen Monaten arbeitsunfähig sind, derzeit ohne Aussicht auf Heilung. Dabei zeigt sich aber auch, dass diese schlimme Form von Long Covid vermehrt bei ungeimpften Menschen auftritt.
Die gute Nachricht: Impfungen scheinen nicht nur vor einem schweren Krankheitsverlauf, sondern auch sehr effektiv vor langfristigen Folgen einer Erkrankung zu schützen. Dies zumindest legt die noch nicht qualitätsgesicherte aber sehr umfassende Arbeit eines israelischen Forschungsteams um den Wissenschaftler Paul Kuodi von der Bar-Illan Universität nahe. Die Forschenden haben über 3000 Personen die zwischen März 2020 und November 2021 auf das Coronavirus getestet wurden nach den typischen Long-COVID-Symptomen wie etwa Kopfschmerzen, Müdigkeit, Atemnot oder Muskelschmerzen befragt und bei der Auswertung der Daten auch deren Impfstatus berücksichtigt.
Sie haben sich bei ihrer Studie dabei auf die häufigsten Symptome konzentriert, wenngleich einige Studien eine größere Anzahl von Symptomen annehmen. Es zeigte sich: Infizierte Personen, die zuvor zweimal gegen das Virus geimpft waren, berichteten zu zwischen 50 und 85% seltener über die jeweiligen Symptome.
Quelle: https://www.helmholtz.de/newsroom/artik ... ong-covid/
Treffen sich zwei Eintagsfliegen. Sagt die eine:
„Du wie wärs denn mit uns beiden?“
Die andere: „Geht nicht; ich habe grade meine Sekunden.“
Schnitter
Beiträge: 14731
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitrag von Schnitter »

roli hat geschrieben: Mi 14. Sep 2022, 15:35 ich vertraue denen mehr als der Politik.
Dummerweise bestätigen sie die Entscheidungen der Politik immer.

Nur halt 2 Monate zu spät, was man der Schnarchnase Mertens schon am Gesicht ansieht.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 41617
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49
Wohnort: Zachodniopomorze

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitrag von H2O »

@ Raskolnikoff:
Die gute Nachricht: Impfungen scheinen nicht nur vor einem schweren Krankheitsverlauf, sondern auch sehr effektiv vor langfristigen Folgen einer Erkrankung zu schützen.
Erfreulich, aber auch nicht anders zu erwarten, meine ich. Das Gegenteil wäre doch eine sehr böse Überraschung gewesen! Natürlich mußte das zu erwartende Ergebnis abgeklopft werden, auch klar!

Schlußfolgerung: Bis zum hochoffiziell erklärten "Aus" der Pandemie werde ich mich brav in Abständen von 6 Monaten nach Rücksprache mit meinem Hausarzt gegen Covid-19 & Co. impfen lassen. Dann kann ich meine Moderationsaufgabe hier noch eine Weile erfüllen... :cool:
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 12676
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitrag von firlefanz11 »

Raskolnikof hat geschrieben: Mi 14. Sep 2022, 15:43 Dabei zeigt sich aber auch, dass diese schlimme Form von Long Covid vermehrt bei ungeimpften Menschen auftritt.
Ich wollt grad sagen: Ich kenn keinen Einzigen der Long Covid hat...
Es hat zwar nen guten Monat gedauert aber auch mein Ex hat ihren Geschmackssinn zu 100% zurück...
Und was sagen Sie als Unbeteiligte(r) zum Thema Intelligenz?
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 12676
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitrag von firlefanz11 »

H2O hat geschrieben: Mi 14. Sep 2022, 17:57 Bis zum hochoffiziell erklärten "Aus" der Pandemie...
Das es so wohl nicht geben wird... Der Virus wird uns erhalten bleiben...
Und was sagen Sie als Unbeteiligte(r) zum Thema Intelligenz?
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 25653
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
user title: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitrag von Billie Holiday »

firlefanz11 hat geschrieben: Mi 14. Sep 2022, 18:44 Ich wollt grad sagen: Ich kenn keinen Einzigen der Long Covid hat...
Es hat zwar nen guten Monat gedauert aber auch mein Ex hat ihren Geschmackssinn zu 100% zurück...
Ich kann nach wie vor nicht riechen, was nicht unbedingt immer von Nachteil ist. Glücklicherweise schmeckt das Essen aber.
„Wer mich beleidigt, bestimme ich.“ (Klaus Kinski)

„Just because you’re offended, doesn’t mean you’re right.“ (Ricky Gervais)
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 12676
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitrag von firlefanz11 »

Billie Holiday hat geschrieben: Mi 14. Sep 2022, 18:50 Ich kann nach wie vor nicht riechen, was nicht unbedingt immer von Nachteil ist. Glücklicherweise schmeckt das Essen aber.
OH! Das ist natürlich nicht so gut mit dem riechen...!
Und was sagen Sie als Unbeteiligte(r) zum Thema Intelligenz?
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 41617
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49
Wohnort: Zachodniopomorze

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitrag von H2O »

firlefanz11 hat geschrieben: Mi 14. Sep 2022, 18:46 Das es so wohl nicht geben wird... Der Virus wird uns erhalten bleiben...
Daran zweifele ich nicht. Aber ich hoffe natürlich, daß Herr Drosten Recht behält, und unsere körpereigene Abwehr robust genug sein wird, das Risiko einer Erkrankung an Covid-19 "vernachlässigbar zu machen. Eine Schutzimpfung wie bei der Grippe... die ich mir auch immer wieder verpassen lasse... könnte dann hoffentlich ausreichen.
Benutzeravatar
streicher
Moderator
Beiträge: 5162
Registriert: Di 13. Feb 2018, 09:07

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitrag von streicher »

Quatschki hat geschrieben: Mi 14. Sep 2022, 12:49 Neuseeland hebt fast alle Corona-Massnahmen auf.

Die neuseeländische Premierministerin Jacinda Ardern galt lange als Null-Covid-Hardlinerin,
hat aber wohl mittlerweile vor dem Hintergrund der Realität eine 180Grad Kehrtwende vollzogen
Außer der VR wüsste ich kein Land, dass noch eine Null-Covid-Politik betreibt. Gibt es noch welche außer der VR?
Die Zukunft ist Geschichte.
Herbert183
Beiträge: 68
Registriert: Do 28. Jul 2022, 14:17

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitrag von Herbert183 »

Die neuseeländische Premierministerin Jacinda Ardern galt lange als Null-Covid-Hardlinerin, hat aber wohl mittlerweile vor dem Hintergrund der Realität eine 180Grad Kehrtwende vollzogen
Nachdem sich ihre Politik eindrucksvoll bestätigt hat! "Null-COVID" war von vornherein begrenzt bis zur Verfügbarkeit von Impfstoffen, und die Dominanz der deutlich milder verlaufenden Omikron-Variante unterstützt diese Lockerungen zusätzlich.

Die "Lancet"-Kommission hat gerade eine Studie "Lessons for the future from the COVID-19 pandemic" veröffentlicht, die weltweit die Erfahrungen mit den Maßnahmen aus den ersten beiden Jahren der Corona-Pandemie zusammenfasst.

Eine der Erkenntnisse: Ein bereits vor der Pandemie erstellter Index, wie gut die einzelnen Nationen auf eine angenommene Pandemie vorbereitet seien, erwies sich als unzutreffend! Viele der Nationen, die diese Liste anführten hatten am Ende hohe Todesfallraten und Schwierigkeiten mit der Bekämpfung des Virus. (Die USA belegten Platz 1 dieser Liste für "Gewappnet sein für Pandemien und Epidemien")
Eine Region die sich deutlich besser geschlagen hat als vorab eingeschätzt ist der westliche Pazifik. "Es gab keine Verwirrung, Aufregung oder tiefgreifende öffentliche Debatten über die grundlegenden allgemeinen Hygienemaßnahmen wie Maskentragen, Abstandhalten, soziale Distanzierung und Vermeidung von potentiellen Superverbreitungsereignissen"
Das resultierte in einer der weltweit niedrigsten Mortalitätsraten der West-Pazifik-Region "und (sie) erlitt keine schlechteren ökonomischen Auswirkungen als der Rest der Welt".
(Jeffrey Sachs, Direktor des "Center for Sustainable Development" der Columbia Universität und Vorsitzender der Kommission)

Eine weitere Erkenntnis:

Die Öffentlichkeit war infiziert mit einer Seuche des Widerstands

Die Lancet-Kommission stellte einen weitverbreiteten öffentlichen Widerstand gegen grundlegende Vorbeugungs- und Sicherheitsmaßnahmen fest, zum Teil verursacht durch verwirrende und widersprüchliche Informationen der Regierungen.
Aber Falsch- und Desinformationskampagnen, die direkt auf das Herz der Gesundheitswissenschaften zielten, waren ebenso verantwortlich und wurden weiter verstärkt und verzerrt in den "sozialen Medien".

Dr. Srinath Reddy, Präsident der "Public Health Foundation" Indiens, Ko-Author der Studie, stellt fest: "Wir müssen den Anti-Wissenschaftsbewegungen entgegentreten, die eine ernsthafte Bedrohung der öffentlichen Gesundheit auf der ganzen Welt darstellen"

Das Fazit dieser Studie: Die optimale Strategie um die Pandemie zu beenden ist eine Kombination von Massenimpfungen, Testungen, Behandlung akuter Infektionen und von "long COVID", Einführung bzw. Beibehaltung von Vorbeugungsmaßnahmen wie Maskentragen und Abstand halten, sowie finanzielle und soziale Unterstützung um Perioden von Isolation oder Quarantäne für die Betroffenen zu erleichtern.

https://www.npr.org/sections/goatsandso ... commission
https://www.thelancet.com/journals/lanc ... 9/fulltext
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 41617
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49
Wohnort: Zachodniopomorze

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitrag von H2O »

Wir müssen den Anti-Wissenschaftsbewegungen entgegentreten, die eine ernsthafte Bedrohung der öffentlichen Gesundheit auf der ganzen Welt darstellen
Sicher, Aufklärung ist immer gut. Aber unsere Erfahrung ist doch, daß wir fast immer eine lautstarke Minderheit haben, die sich ihr verfehltes Weltbild schafft und versucht, damit auch vernünftige Leute zu beeindrucken. Ich habe keine Vorstellung, wie die Wissenschaft diese Überzeugungsarbeit leisten könnte.
Schnitter
Beiträge: 14731
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitrag von Schnitter »

H2O hat geschrieben: Do 15. Sep 2022, 20:48 Aber unsere Erfahrung ist doch, daß wir fast immer eine lautstarke Minderheit haben, die sich ihr verfehltes Weltbild schafft und versucht, damit auch vernünftige Leute zu beeindrucken.
Was nicht gelingt, denn vernünftige Leute hinterfragen den Leerdenker Quatsch und wissen binnen weniger Minuten dass sie mit Schwachsinn missioniert werden sollen.

Diese religiöse Attitüde widert die meisten Menschen an.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 41617
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49
Wohnort: Zachodniopomorze

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitrag von H2O »

Schnitter hat geschrieben: Do 15. Sep 2022, 21:26 Was nicht gelingt, denn vernünftige Leute hinterfragen den Leerdenker Quatsch und wissen binnen weniger Minuten dass sie mit Schwachsinn missioniert werden sollen.

Diese religiöse Attitüde widert die meisten Menschen an.
Offenbar stellt diese missionierende Minderheit aber doch einen Gefahr für den Rest der Gemeinschaft dar. Oder ist die Sorge des indischen Teilnehmers der Arbeitsgruppe unbegründet?
Schnitter
Beiträge: 14731
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitrag von Schnitter »

H2O hat geschrieben: Do 15. Sep 2022, 21:41 Offenbar stellt diese missionierende Minderheit aber doch einen Gefahr für den Rest der Gemeinschaft dar. Oder ist die Sorge des indischen Teilnehmers der Arbeitsgruppe unbegründet?
Welcher Inder ?
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 41617
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49
Wohnort: Zachodniopomorze

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitrag von H2O »

Schnitter hat geschrieben: Do 15. Sep 2022, 22:11 Welcher Inder ?
Dr. Srinath Reddy, Präsident der "Public Health Foundation" Indiens, Ko-Author der Studie, stellt fest: "Wir müssen den Anti-Wissenschaftsbewegungen entgegentreten, die eine ernsthafte Bedrohung der öffentlichen Gesundheit auf der ganzen Welt darstellen"
Seidenraupe
Beiträge: 1695
Registriert: Di 2. Nov 2021, 12:38

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitrag von Seidenraupe »

Präsident Biden: Corona-Pandemie ist vorbei

Datum:
19.09.2022 10:09 Uhr

US-Präsident Biden hat die Corona-Pandemie in den USA für beendet erklärt. "Die Pandemie ist vorbei", sagte er in einem Interview. Dennoch habe man weiter ein "Problem mit Corona".
https://www.zdf.de/nachrichten/politik/ ... n-100.html
Und während die Politikprominenz auf dem Münchner Oktoberfest ausgelassen und ohne Maske feiert, werden Kinder in der Schule wieder zum Maskentragen verdonnert. https://www.bundesregierung.de/breg-de/ ... tz-2068856

Wenn die Kulturstaatsministerin des Bundes, Claudia Roth (ohne Maske) eine besinnliche Wiesn wünscht, hat sie übrigens Weihnachten und Oktoberfest gründlich durcheinander gebracht.
https://www.instagram.com/p/Cim0PHDNibp ... 026698e196
https://www.bild.de/regional/muenchen/m ... .bild.html
„Wenn man merkt, daß der Gegner überlegen ist und man Unrecht behalten wird, so werde man persönlich, beleidigend, grob.“
Schopenhauer
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 41617
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49
Wohnort: Zachodniopomorze

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitrag von H2O »

Vorsicht ist angebracht... meint auch Präsident Biden:
Wir haben immer noch ein Problem mit Corona. Wir arbeiten noch viel daran, aber die Pandemie ist vorbei.
Die Bundesregierung hat für den Notfall vernünftigerweise Abwehrmaßnahmen beschrieben, die Bundesländer können sie bei Notwendigkeit einheitlich anwenden. Die Einheitlichkeit ist auch immer wieder angemahnt worden... da hat die Bundesregierung "geliefert".

Sehr deutlich steht in der Veröffentlichung: Länder können nach Landtagsbeschluß festlegen:

Es ist also keineswegs so, wie @Seidenraupe uns hier glauben machen möchte. Solchen Unfug müssen wir aber aushalten.
Schnitter
Beiträge: 14731
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitrag von Schnitter »

Seidenraupe hat geschrieben: Di 20. Sep 2022, 01:08 https://www.zdf.de/nachrichten/politik/ ... n-100.html
Und während die Politikprominenz auf dem Münchner Oktoberfest ausgelassen und ohne Maske feiert, werden Kinder in der Schule wieder zum Maskentragen verdonnert. https://www.bundesregierung.de/breg-de/ ... tz-2068856
Im Unterschied zum Schulbesuch ist der Besuch des Oktoberfestes freiwillig.

Meine Kinder tragen in der Schule im Übrigen derzeit genau so wenig Maske wie die Besucher des Oktoberfestes.
Benutzeravatar
garfield336
Beiträge: 13510
Registriert: Mo 25. Mär 2013, 21:05
Wohnort: Luxemburg

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitrag von garfield336 »

Seidenraupe hat geschrieben: Di 20. Sep 2022, 01:08 https://www.zdf.de/nachrichten/politik/ ... n-100.html
Und während die Politikprominenz auf dem Münchner Oktoberfest ausgelassen und ohne Maske feiert, werden Kinder in der Schule wieder zum Maskentragen verdonnert. https://www.bundesregierung.de/breg-de/ ... tz-2068856
völlig daneben empfinde ich vorallem das Bild mit den Winterreifen.

völlig kranke scheisse, Menschen mit Autoreifen zu vergleichen.
Seidenraupe
Beiträge: 1695
Registriert: Di 2. Nov 2021, 12:38

Re: neues lebengefährliches Lungenvirus in China - Mensch zu Mensch Übertragung nicht auszuschließen

Beitrag von Seidenraupe »

garfield336 hat geschrieben: Di 20. Sep 2022, 13:42 völlig daneben empfinde ich vorallem das Bild mit den Winterreifen.

völlig kranke scheisse, Menschen mit Autoreifen zu vergleichen.
Winterreifen und Schneeketten....
Wir sind mit dieser Regierung auf Bilderbuchniveau angekommen
„Wenn man merkt, daß der Gegner überlegen ist und man Unrecht behalten wird, so werde man persönlich, beleidigend, grob.“
Schopenhauer
Antworten