1FC Union-Berlin

Moderator: Moderatoren Forum 6

Benutzeravatar
jorikke
Beiträge: 8014
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 10:05

Re: 1FC Union-Berlin

Beitrag von jorikke »

BlueMonday hat geschrieben:(18 Oct 2021, 16:26)

Wobei so etwas auch einiges über dich und dein Denken verrät - über deinen "Balken" im eigenen Auge.
Als ob es nun im "Westen" nicht die gleichen Probleme in und außerhalb des Fußballs gäbe.
Aber für dich natürlich ein "Ost-Image". Diese Sendung gehört prompt zurück an den Absender geschickt.

Ich meine, das sind keine Kleinigkeiten, keine Belanglosigkeiten. So entwickeln sich Vorurteile, Clichés, die durchaus handfeste Nachteile für die betroffenen Regionen und Menschen haben können.
Und Aufdenzugspringer wie dich, die dann herumgeikeln müssen, gibt es ja leider zur Genüge.
Da ist allerdings Schluss mit "lustig".
Das sagt über mich gar nichts aus.
Ich habe einen Fehler gemacht und mich sofort dafür entschuldigt.
Es sagt aber viel über Typen aus, die meinen, auf einen der sich "schuldig " bekannt hat, auf billige Art noch herum trampeln zu müssen.
Bist ein ganz Toller.
busse
Beiträge: 1427
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 10:34

Re: 1FC Union-Berlin

Beitrag von busse »

Alles gut streitet Euch nicht !
busse
busse
Beiträge: 1427
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 10:34

Re: 1FC Union-Berlin

Beitrag von busse »

1.FCUnion Berlin : Hertha BSC 2:0 !
Hertha mit mehr Spielanteilen und einem Abseitstor aber mit keinen weiteren nennenswerten Torchancen.
Union kompakt , clever und noch mit Riesenchancen wie den Lattenknaller in HZ 2.
Verdienter Sieg von Mannschaftsgeist gegen Großverdiener, der Big City Club ist noch nicht mal in der Stadt die Nummer 1.
busse
olli
Beiträge: 2408
Registriert: Mo 11. Jan 2021, 17:57

Re: 1FC Union-Berlin

Beitrag von olli »

Viel Glück Heintzi bei den Eisernen, ist schade das er den SC verlässt. Union darf sich auf einen richtig Guten freuen.
busse
Beiträge: 1427
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 10:34

Re: 1FC Union-Berlin

Beitrag von busse »

Der 1. FC Union Berlin hat gestern bei ausverkauften Haus den 1. FC Köln mit 1:0 geschlagen und ist damit im vierten Bundesligajahr hintereinander dabei.
Im Halbfinale im Pokal steht man auch und man hat immer noch Sicht zu den Plätzen die internationalen Fußball garantieren könnten.
Angefangen mit dem kleinste Bundesligaetat ist man jetzt Etatmäßig auf den 15. Platz hochgerutscht und zeigt damit auch kleinsten Vereinen, wie jetzt z.B. Bielefeld, das es möglich ist in der Bundesliga auch längerfristig zu Überleben, wenn man gut wirtschaftet und seine Bäume nicht in den Himmel wachsen läßt.
Ähnlich zeigen das seit Jahren auch, Augsburg, Mainz und Freiburg, wenn auch mit höheren Transfererlösen.
Das Gegenteil sind die Traditionsclubs der ewigen Bundesliga wei HSV, Werder, Schalke, der 1.FCN oder auch längerfristig Fortuna Düsseldorf und der KSC, das es auch abwärts gehen kan auch für sehr lange.
busse
Benutzeravatar
sünnerklaas
Beiträge: 13768
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: 1FC Union-Berlin

Beitrag von sünnerklaas »

busse hat geschrieben: Sa 2. Apr 2022, 11:29 Der 1. FC Union Berlin hat gestern bei ausverkauften Haus den 1. FC Köln mit 1:0 geschlagen und ist damit im vierten Bundesligajahr hintereinander dabei.
Im Halbfinale im Pokal steht man auch und man hat immer noch Sicht zu den Plätzen die internationalen Fußball garantieren könnten.
Angefangen mit dem kleinste Bundesligaetat ist man jetzt Etatmäßig auf den 15. Platz hochgerutscht und zeigt damit auch kleinsten Vereinen, wie jetzt z.B. Bielefeld, das es möglich ist in der Bundesliga auch längerfristig zu Überleben, wenn man gut wirtschaftet und seine Bäume nicht in den Himmel wachsen läßt.
Ähnlich zeigen das seit Jahren auch, Augsburg, Mainz und Freiburg, wenn auch mit höheren Transfererlösen.
Das Gegenteil sind die Traditionsclubs der ewigen Bundesliga wei HSV, Werder, Schalke, der 1.FCN oder auch längerfristig Fortuna Düsseldorf und der KSC, das es auch abwärts gehen kan auch für sehr lange.
busse
Union ist ein Traditionsclub. Und Union zeigt, wie man als Traditionsclub in der 1. Liga bestehen kann.
Unions Strategie könnte vielleicht eine Vorlage für den FC St.Pauli sein.
Und Union hat durchaus Chancen, in diesem Jahr den ersten großen Titel zu gewinnen. Sollte der Triumph im DFB-Pokal gelingen, hat man Hertha BSC endgültig in den Schatten gestellt.
Benutzeravatar
sünnerklaas
Beiträge: 13768
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: 1FC Union-Berlin

Beitrag von sünnerklaas »

Union am 4. Spieltag punktgleich mit den Bayern auf Platz 2. Wer hätte das noch vor ein paar Jahren gedacht?
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 25202
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
user title: Cheffe vons Rudel
Wohnort: badische Sahelzone

Re: 1FC Union-Berlin

Beitrag von Misterfritz »

sünnerklaas hat geschrieben: Sa 27. Aug 2022, 21:39 Union am 4. Spieltag punktgleich mit den Bayern auf Platz 2. Wer hätte das noch vor ein paar Jahren gedacht?
Und dafür schmiert die "grosse" Hertha ab.
Das Salz in der Suppe des Lebens ist nicht Selbstdisziplin, sondern kontrollierte Unvernunft ;)
Benutzeravatar
sünnerklaas
Beiträge: 13768
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: 1FC Union-Berlin

Beitrag von sünnerklaas »

Misterfritz hat geschrieben: So 28. Aug 2022, 10:44 Und dafür schmiert die "grosse" Hertha ab.
Union bestätigt den Erfolgskurs das dritte Jahr in Folge: Union konnte sich zum zweiten Mal in Folge für einen internationalen Wettbewerb qualifizieren.
Für die stets sehr großspurig auftretenden Hertha muss das eine absolute Demütigung sein. Man hat Union immer als "armen Emporkömmling", als "DDR-Verein" belächelt und sich darüber lustig gemacht.
Dabei zeigt Union ganz einfach nur, wie es geht und dass man für nachhaltig dauerhaften sportlichen Erfolg nicht zwingender Maßen zig Millionen von irgendeinem Investor aka Clubbesitzer braucht. Man braucht nur Augenmaß, ein vernünftiges, tragfähiges Konzept und eine vernünftige Personalpolitik. Kurzum: Effektivität.

Auch wenn es unrealistisch zu sein mag, stellen wir uns einfach mal vor: Union würde in einer Saison Meister, Hertha steigt ab. Dann kann Hertha gleich den Spielbetrieb einstellen und sich abmelden. Das war's dann.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 63832
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
user title: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: 1FC Union-Berlin

Beitrag von Realist2014 »

sünnerklaas hat geschrieben: Sa 27. Aug 2022, 21:39 Union am 4. Spieltag punktgleich mit den Bayern auf Platz 2. Wer hätte das noch vor ein paar Jahren gedacht?
Und nächste Woche kommen die Bayern ja zu den Eisernen....
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Ammianus
Beiträge: 5514
Registriert: Sa 17. Dez 2011, 22:05

Re: 1FC Union-Berlin

Beitrag von Ammianus »

Als Union in die Bundesliga kam, fragte in einem Interview ein Journalist irgend einen Herthaner, was das für seine Mannschaft bedeute. Die Antwort war: "6 Punkte."
"Ich möchte an einem Ort sein, an dem es keine Politik gibt, keine Waffen, keine Religion."
Libanesin Anfang August 2020
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 63832
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
user title: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: 1FC Union-Berlin

Beitrag von Realist2014 »

Ammianus hat geschrieben: So 28. Aug 2022, 16:41 Als Union in die Bundesliga kam, fragte in einem Interview ein Journalist irgend einen Herthaner, was das für seine Mannschaft bedeute. Die Antwort war: "6 Punkte."
naja, der hatte nur das Wort "weniger" vergessen ... :D
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Mendoza
Beiträge: 1872
Registriert: Sa 14. Jul 2018, 06:28

Re: 1FC Union-Berlin

Beitrag von Mendoza »

Realist2014 hat geschrieben: So 28. Aug 2022, 16:05 Und nächste Woche kommen die Bayern ja zu den Eisernen....
Bayern kann schätzungsweise 10x so viel Kohle ausgeben wie die Unioner. Eigentlich haben die Berliner keine Chance. Allerdings wenn die Bayern einen Hochmutsanfall bekommen. Wer weiß...
Churchill "Dem Kapitalismus wohnt ein Laster inne: Die ungleichmäßige Verteilung der Güter. Dem Sozialismus hingegen wohnt eine Tugend inne: Die gleichmäßige Verteilung des Elends."
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 63832
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
user title: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: 1FC Union-Berlin

Beitrag von Realist2014 »

Mendoza hat geschrieben: So 28. Aug 2022, 17:54 Bayern kann schätzungsweise 10x so viel Kohle ausgeben wie die Unioner. Eigentlich haben die Berliner keine Chance. Allerdings wenn die Bayern einen Hochmutsanfall bekommen. Wer weiß...
Wenn die Bayern einen Tag erwischen wie in Frankfurt und der Torwart der Eisernen nicht so hält wie Sommer gestern, dann werden die Bayern sicher gewinnen.
Aber wie es geht, die Bayern zu ärgern, haben die Fohlen ja gestern demonstriert.
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
sünnerklaas
Beiträge: 13768
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: 1FC Union-Berlin

Beitrag von sünnerklaas »

Ammianus hat geschrieben: So 28. Aug 2022, 16:41 Als Union in die Bundesliga kam, fragte in einem Interview ein Journalist irgend einen Herthaner, was das für seine Mannschaft bedeute. Die Antwort war: "6 Punkte."
Alles andere, als ein Sieg der Bayern bei Union wäre für Hertha eine mittlere Katastrophe. Eine Niederlage der Bayern bei Union wäre für Hertha fast schon ein Super-GAU. Wo doch die Hertha, der Club von Lars "Angnelli 2.0" Windhorst schon wieder ganz tief unten drin steht - im Tabellenkeller.

https://www.t-online.de/sport/fussball/ ... rlin-.html
busse
Beiträge: 1427
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 10:34

Re: 1FC Union-Berlin

Beitrag von busse »

Ammianus hat geschrieben: So 28. Aug 2022, 16:41 Als Union in die Bundesliga kam, fragte in einem Interview ein Journalist irgend einen Herthaner, was das für seine Mannschaft bedeute. Die Antwort war: "6 Punkte."
Es war der ehemalige Manager Preetz.
Berliner Fußballvereine und ihre Fans waren schon immer etwas großspurig gefahren, halt haben sie überall das große Maul.
Nur machen die Unionfans (nicht der Verein) das etwas subtiler, Herthafans (und noch ein paar andere) brachialer und deswegen wird der Aufprall wenn man auf den Boden der Tatsachen gelandet ist auch brachialer.
Union machte von Vereinsseite bisher alles richtig, haben auch das Eigenkapital der Stadionvergrößerung zusammen, nur eben halt keine Baugenehmigung weil seit 8 Jahren Verkehrspolitik im Ressort der Grünen immer noch kein Verkehrskonzept rund um das Stadion genehmigt wurde. "Fahrradautobahnen" gibt es ja schon zum Stadion....
busse
busse
Beiträge: 1427
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 10:34

Re: 1FC Union-Berlin

Beitrag von busse »

sünnerklaas hat geschrieben: So 28. Aug 2022, 18:19 Alles andere, als ein Sieg der Bayern bei Union wäre für Hertha eine mittlere Katastrophe. Eine Niederlage der Bayern bei Union wäre für Hertha fast schon ein Super-GAU. Wo doch die Hertha, der Club von Lars "Angnelli 2.0" Windhorst schon wieder ganz tief unten drin steht - im Tabellenkeller.

https://www.t-online.de/sport/fussball/ ... rlin-.html
Sehe ich nicht so, dann könnte sich die Medien endlich nicht mehr um Langeweile beklagen und die Bayern werden zu Ostern dann (fast) wieder Meister, denn auf Länge hat Bayern die weitaus besseren Spieler und eine weitaus bessere Bank als alle anderen. Supergau nach dann 5 Spieltagen ist was anderes. Aus Sicht von Hertha auch nicht, da sie sich auf jeden Fall auf die untere Tabellenregion konzentrieren sollten, die nächsten Spiel müssen sie punkten.
Union hat bei der Dreifachbelastung , bei einem Unentschieden (oder gar einem knappen Sieg) mehr Punkte dann zusammen als erwartet und kann dann ganz entspannt in den Europapokal starten.
busse
Benutzeravatar
sünnerklaas
Beiträge: 13768
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: 1FC Union-Berlin

Beitrag von sünnerklaas »

busse hat geschrieben: Di 30. Aug 2022, 09:36
Union hat bei der Dreifachbelastung , bei einem Unentschieden (oder gar einem knappen Sieg) mehr Punkte dann zusammen als erwartet und kann dann ganz entspannt in den Europapokal starten.
busse
Schon mit einem Punktgewinn gegen die Bayern könnte man mit breiter Brust in den Europapokal starten. Sowas macht Eindruck, das ist dann ein Zeichen an andere Gegner im Europapokal, dass man es bei Union mit einem dicken Brocken zu tun hat und schwere Spiele bevorstehen.
Bei Union wird man sich auf realistische Ziele konzentrieren: nächste Saison wieder international spielen, in der Europaleague überwintern, dazu der DFB-Pokal. Bei letzterem weiß man ja inzwischen, dass man da, wenn es richtig gut läuft, realistische Chancen hat, in absehbarer Zeit den ersten großen Titel zu gewinnen.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 34847
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
user title: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: 1FC Union-Berlin

Beitrag von relativ »

Union ist mom. das Resultat, wenn mit wenig Geld die richtigen Entscheidungen getroffen werden, natürlich gehört auch ein wenig Glück bei Neuzugängen dazu.
Aber auch für Union gilt immer noch, daß sie sich keine Fehler in der Häufigkeit erlauben können, sonst gehen sie auch wieder abwärts.
Die einzigen Vereine die sich mom. noch häufiger Fehler leisten können, ohne krass abzuschmieren, sind die Finanzstarken "Plastik" Vereine und der BVB und Bayern.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
sünnerklaas
Beiträge: 13768
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: 1FC Union-Berlin

Beitrag von sünnerklaas »

relativ hat geschrieben: Di 30. Aug 2022, 15:04 Union ist mom. das Resultat, wenn mit wenig Geld die richtigen Entscheidungen getroffen werden, natürlich gehört auch ein wenig Glück bei Neuzugängen dazu.
Realistische Personalpolitik. Es müssen nicht die superteuren Mega-Stars sein, die für sportlichen Erfolg sorgen. Ein gutes, kreatives Klima kann Wunder bewirken.
Die einzigen Vereine die sich mom. noch häufiger Fehler leisten können, ohne krass abzuschmieren, sind die Finanzstarken "Plastik" Vereine und der BVB und Bayern.
Beide sind dazu verdammt, CL zu spielen. Das weiß man auch in den Vorständen. Allein schon sich auf Grund einer katastrophalen Saison nicht für einen internationalen Wettbewerb zu qualifizieren, wäre für beide Clubs eine Katastrophe. Ich erinnere nur an die Folgen, die Werder zu spüren bekommen hat, als sie sich nicht für die CL und danach nicht einmal für einen internationalen Wettbewerb haben qualifizieren können. Am Ende stand der Abstieg in die 2. Liga. Oder den HSV.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 34847
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
user title: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: 1FC Union-Berlin

Beitrag von relativ »

sünnerklaas hat geschrieben: Do 1. Sep 2022, 15:03 Realistische Personalpolitik. Es müssen nicht die superteuren Mega-Stars sein, die für sportlichen Erfolg sorgen. Ein gutes, kreatives Klima kann Wunder bewirken.
Stimmt aber eben auch das ist nicht in Stein gemeißelt und wenn dann das nötige Kleingeld fehlt, kann es auch schnell wieder abwärts gehen.
Beide sind dazu verdammt, CL zu spielen. Das weiß man auch in den Vorständen. Allein schon sich auf Grund einer katastrophalen Saison nicht für einen internationalen Wettbewerb zu qualifizieren, wäre für beide Clubs eine Katastrophe. Ich erinnere nur an die Folgen, die Werder zu spüren bekommen hat, als sie sich nicht für die CL und danach nicht einmal für einen internationalen Wettbewerb haben qualifizieren können. Am Ende stand der Abstieg in die 2. Liga. Oder den HSV.
Bayer und Dortmund (Dortmund sogar schon häufiger) hatten das ja beide schon mal und haben überlebt. Häufiger ist natürlich auch für diese Vereine ein Problem, aber eher nicht existenzieller Natur, sonder das sie es schwerer haben werden sehr gute Spieler anzulocken, oder für den verein zu begeistern.
Das sowas auch mal richtig in die Hose gehen kann, wenn bei langen Erfolgszeiten, aber auch falsche Entscheidungen über ein längeren Zeitraum , dafür ist Bremen natürlich ein gutes Beispiel.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
sünnerklaas
Beiträge: 13768
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: 1FC Union-Berlin

Beitrag von sünnerklaas »

relativ hat geschrieben: Do 1. Sep 2022, 15:22 Stimmt aber eben auch das ist nicht in Stein gemeißelt und wenn dann das nötige Kleingeld fehlt, kann es auch schnell wieder abwärts gehen.
Was kein Beinbruch ist, wenn man die internationalen Wettbewerbe als erfreuliches Zubrot versteht - und auch weiß, das intern so rüber zu bringen. Understatement also.
Bayer und Dortmund (Dortmund sogar schon häufiger) hatten das ja beide schon mal und haben überlebt. Häufiger ist natürlich auch für diese Vereine ein Problem, aber eher nicht existenzieller Natur, sonder das sie es schwerer haben werden sehr gute Spieler anzulocken, oder für den verein zu begeistern.
Das sowas auch mal richtig in die Hose gehen kann, wenn bei langen Erfolgszeiten, aber auch falsche Entscheidungen über ein längeren Zeitraum , dafür ist Bremen natürlich ein gutes Beispiel.
Eine katastrophale Saison ohne Titel und ohne Qualifikation für einen internationalen Wettbewerb - das kann selbst dem besten Club passieren. Danach muss aber Schluss sein. Sonst wird es problematisch. Wie der Fall Werder gezeigt hat.
busse
Beiträge: 1427
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 10:34

Re: 1FC Union-Berlin

Beitrag von busse »

relativ hat geschrieben: Do 1. Sep 2022, 15:22 Stimmt aber eben auch das ist nicht in Stein gemeißelt und wenn dann das nötige Kleingeld fehlt, kann es auch schnell wieder abwärts gehen.
Aber das ist bei Union Berlin lt. Präsident vonm Anfang an verkündet worden, erstmal wollte man 1 Jahr Urlaub in Liga 1 machen, dann ab dem 2. Jahr bis jetzt immer die Klasse halten und das "Zubrot" mitnehmen.
Das man vom Spieleretat immer im letzten Drittel einreitet und es gar nicht anders gehen kann (auch in den nächsten ca. 4 Jahren) weil man ja Neuling ist, ist dort allen bewußt.
Der Präsident sagte damals sinngemäß, wir nehmen jedes Jahr in der Bundesliga einen "Großen" den Platz weg und wehe dieser "Große" macht dann finanziell ernst. Nun war das vor Corona und bevor so einige "Große" in Liga 2 verschwanden und einige dort blieben (Fortuna Düsseldorf und der HSV z.B.).
Nein die wissen schon wo sie hergekommen sind, und wo sie vermutlich irgendwann mal wieder hingehen, wenns nicht reicht. Denn bei der Wirtschaftsflaute wird wohl kein Großsponsor einsteigen, wie damals die Deutsche Bahn bei Hertha BSC mit 10,5 Mill. p.a..
busse
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 25202
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
user title: Cheffe vons Rudel
Wohnort: badische Sahelzone

Re: 1FC Union-Berlin

Beitrag von Misterfritz »

Immerhin haben sie heute den Bayern ein Unentschieden abgetrotzt. ;)
Das Salz in der Suppe des Lebens ist nicht Selbstdisziplin, sondern kontrollierte Unvernunft ;)
Benutzeravatar
sünnerklaas
Beiträge: 13768
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: 1FC Union-Berlin

Beitrag von sünnerklaas »

busse hat geschrieben: Fr 2. Sep 2022, 16:47
Nein die wissen schon wo sie hergekommen sind, und wo sie vermutlich irgendwann mal wieder hingehen, wenns nicht reicht. Denn bei der Wirtschaftsflaute wird wohl kein Großsponsor einsteigen, wie damals die Deutsche Bahn bei Hertha BSC mit 10,5 Mill. p.a..
busse
Der Einstieg des Großsponsors (Agnielli 2.0), der Hertha quasi zum Juve 2.0 machen wollte, ist für die Hertha gewaltig nach hinten losgegangen. Hertha ist eben mehr Schein, als sein.
Der Weg, den Union geht, dieser realistische Blick aufs Ganze, ist absolut richtig. Und mehr noch: das Umfeld von Union stimmt.
Benutzeravatar
sünnerklaas
Beiträge: 13768
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: 1FC Union-Berlin

Beitrag von sünnerklaas »

Misterfritz hat geschrieben: Sa 3. Sep 2022, 17:33 Immerhin haben sie heute den Bayern ein Unentschieden abgetrotzt. ;)
Bei den nächsten Gegnern in der Europa-League dürfte das Unentschieden von heute und der aktuelle Tabellenplatz schon mal Eindruck machen. Kommende Woche geht es da los.
Ich bin mir nicht sicher: aber das könnte die Premiere der Alten Försterei in europäischen Club-Wettbewerben sein.
Benutzeravatar
Bolero
Beiträge: 3104
Registriert: Mi 6. Aug 2008, 22:32
user title: ...sag ich doch!!!
Wohnort: Bei der Daimler u. Porsche-Metropole

Re: 1FC Union-Berlin

Beitrag von Bolero »

Ich bin ja kein Bayern-Fan, aber der Freistoß, der zur Führung von Union geführt hat, hätte niemals gepfiffen
werden dürfen! EIN WITZ!!!

Wo war der Keller? :rolleyes:
Ich kann mich daran nicht erinnern. :s
busse
Beiträge: 1427
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 10:34

Re: 1FC Union-Berlin

Beitrag von busse »

Bolero hat geschrieben: Sa 3. Sep 2022, 22:55 Ich bin ja kein Bayern-Fan, aber der Freistoß, der zur Führung von Union geführt hat, hätte niemals gepfiffen
werden dürfen! EIN WITZ!!!

Wo war der Keller? :rolleyes:

Der Keller mischt sich im Mittelfeldentscheidungen nur ein , wenn es um rote Karten geht.
Das ist eine Entscheidung die vor der Saison getroffen wurde, da Mittelfeldentscheidungen fast immer korrigierbar sind, weil meistens mehrere Spielzüge folgen. Sonst würde nur noch Spielunterbrechungen aus dem Keller kommen.
Natürlich klarer Schiedsrichterfehler, die früher eben ohne Keller auch vorkamen. Bei den Bayern hat die Zuordnung nicht gestimmt , das war der eigentliche Fehler.
busse
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 57852
Registriert: So 1. Jun 2008, 11:00
user title: Jugendbeauftragter
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: 1FC Union-Berlin

Beitrag von yogi61 »

Bolero hat geschrieben: Sa 3. Sep 2022, 22:55 Ich bin ja kein Bayern-Fan, aber der Freistoß, der zur Führung von Union geführt hat, hätte niemals gepfiffen
werden dürfen! EIN WITZ!!!

Wo war der Keller? :rolleyes:
Dann hast Du während eines Spiel noch einmal zusätzlich 30 Minuten Keller, da kann man sich dann Bier und Bratwurst holen. :D
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 19234
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 00:55
user title: TROLLJÄGER
Wohnort: Unbedeutender, abgelegener Seitenarm der Milchstrasse

Re: 1FC Union-Berlin

Beitrag von Kritikaster »

yogi61 hat geschrieben: So 4. Sep 2022, 14:43 ... da kann man sich dann Bier und Bratwurst holen. :D
Muss ja nicht direkt falsch sein ... ;)
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
streicher
Moderator
Beiträge: 5129
Registriert: Di 13. Feb 2018, 09:07

Re: 1FC Union-Berlin

Beitrag von streicher »

Union-Berlin war in seiner Geschichte das erste Mal Tabellenführer in der ersten Bundesliga, oder? Auch nicht schlecht.
Die Zukunft ist Geschichte.
Benutzeravatar
sünnerklaas
Beiträge: 13768
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: 1FC Union-Berlin

Beitrag von sünnerklaas »

streicher hat geschrieben: Sa 17. Sep 2022, 20:36 Union-Berlin war in seiner Geschichte das erste Mal Tabellenführer in der ersten Bundesliga, oder? Auch nicht schlecht.
Mit einem Sieg gegen Wolfsburg könnte Union die Tabellenführung vom 6. Spieltag nicht nur verteidigen, sondern den Vorsprung auf die Bayern auf 5 Punkte ausbauen.
Für die großspurige Hertha, die sich irgendwo unten im Tabellenkeller herumplagt, ist natürlich jeder Tag, an dem Union Tabellenführer ist, ein Schlag in die Fresse.
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 18954
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 16:17
user title: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: 1FC Union-Berlin

Beitrag von schokoschendrezki »

sünnerklaas hat geschrieben: Sa 3. Sep 2022, 20:02 Bei den nächsten Gegnern in der Europa-League dürfte das Unentschieden von heute und der aktuelle Tabellenplatz schon mal Eindruck machen. Kommende Woche geht es da los.
Ich bin mir nicht sicher: aber das könnte die Premiere der Alten Försterei in europäischen Club-Wettbewerben sein.
Die "Alte Försterei" befindet sich mehr oder weniger direkt neben meinem Arbeitsbürozimmer. Neben der alten Försterei gibts einen schönen Platz an der Wuhle, die ein Stück dahiner in die Spree mündet. Da mache ich ab und zu Mittagspause und esse einen Happen und schaue den Enten zu. Du glaubst gar nicht wie egal mir diese mögliche Premiere ist.
Ich habe nie in meinem Leben irgendein Volk oder Kollektiv geliebt ... ich liebe in der Tat nur meine Freunde und bin zu aller anderen Liebe völlig unfähig (Hannah Arendt)
Benutzeravatar
jorikke
Beiträge: 8014
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 10:05

Re: 1FC Union-Berlin

Beitrag von jorikke »

schokoschendrezki hat geschrieben: Sa 17. Sep 2022, 22:38 Die "Alte Försterei" befindet sich mehr oder weniger direkt neben meinem Arbeitsbürozimmer. Neben der alten Försterei gibts einen schönen Platz an der Wuhle, die ein Stück dahiner in die Spree mündet. Da mache ich ab und zu Mittagspause und esse einen Happen und schaue den Enten zu. Du glaubst gar nicht wie egal mir diese mögliche Premiere ist.
Was hast du für Maßstäbe?
Union erlebt gerade das Märchen vom Winzling, dem es gelingt ganz oben mitzuspielen.
Ein Traum der von jedem, auch auf persönliche Belange bezogen, mitgeträumt wird.
Du beobachtest Enten.
Das interessiert niemand, trotzdem bist du der Meinung es allen hier mitteilen zu müssen.
Warum nur?
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 18954
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 16:17
user title: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: 1FC Union-Berlin

Beitrag von schokoschendrezki »

jorikke hat geschrieben: Sa 17. Sep 2022, 23:07 Was hast du für Maßstäbe?
Union erlebt gerade das Märchen vom Winzling, dem es gelingt ganz oben mitzuspielen.
Ein Traum der von jedem, auch auf persönliche Belange bezogen, mitgeträumt wird.
Du beobachtest Enten.
Das interessiert niemand, trotzdem bist du der Meinung es allen hier mitteilen zu müssen.
Warum nur?
Zum Beispiel, um deine Vermutung, dass es solche Gruppenträumungen gibt, zu widerlegen. Es gibt sie nicht. Es gibt Freunde des Fußballs und Freunde des Angelsports. Völlig in Ordnung. Es wäre gut, wenn man diese unhinterfragte Vorausgesetztheit von Massen-Fußballaufstiegsträumereien kritisch hinterfragen würde.

Der FC Union ist auch kein "Winzling" sondern war schon zu DDR-Zeiten ein Fußballclub, zu dem die besoffenen Fans in der S-Bahn Richtung Köpenick gefahren sind und "Ja vom FC Union kommen wir, trinken Schnaps und auch einmal ein Bier ... Bringen Bullen um die Ecke, fassen Weibern an die Schnecke" gesungen haben.
Ich habe nie in meinem Leben irgendein Volk oder Kollektiv geliebt ... ich liebe in der Tat nur meine Freunde und bin zu aller anderen Liebe völlig unfähig (Hannah Arendt)
Benutzeravatar
jorikke
Beiträge: 8014
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 10:05

Re: 1FC Union-Berlin

Beitrag von jorikke »

schokoschendrezki hat geschrieben: Sa 17. Sep 2022, 23:47 Zum Beispiel, um deine Vermutung, dass es solche Gruppenträumungen gibt, zu widerlegen. Es gibt sie nicht. Es gibt Freunde des Fußballs und Freunde des Angelsports. Völlig in Ordnung. Es wäre gut, wenn man diese unhinterfragte Vorausgesetztheit von Massen-Fußballaufstiegsträumereien kritisch hinterfragen würde.

Der FC Union ist auch kein "Winzling" sondern war schon zu DDR-Zeiten ein Fußballclub, zu dem die besoffenen Fans in der S-Bahn Richtung Köpenick gefahren sind und "Ja vom FC Union kommen wir, trinken Schnaps und auch einmal ein Bier ... Bringen Bullen um die Ecke, fassen Weibern an die Schnecke" gesungen haben.
... und du durftest nicht mitsingen?
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 18954
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 16:17
user title: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: 1FC Union-Berlin

Beitrag von schokoschendrezki »

jorikke hat geschrieben: So 18. Sep 2022, 08:12 ... und du durftest nicht mitsingen?
Doch. Durfte ich. Wollte ich aber nicht. Die FC-Union-Anhänger von damals und heute, die ich zufällig kenne, zeichnen sich auch noch dadurch aus, dass sie die Haltung von großen Hunden irgendwie toll finden. Ich kann Hundehaltung nicht ausstehen und geb auch ehrlich zu, dass ich Angst vor Hunden habe.

Aber gut. Wir werden in Kürze bei der Fußball-WM ja erleben, dass es sich um eine großartige, tolerante Kultur handelt. Frei von Doppelmoral. Frei von Vorbehalten gegenüber Andersdenkenden und Anderslebenden. In der es nicht um Geld sondern um sportliche Leistungen geht. In einem armen aber offenen Land. Dass die jüngeren Meldungen über Hooliganismus bei Spielen in Frankreich nicht die Regel sondern krasse Ausnahmeerscheinungen sind.
Ich habe nie in meinem Leben irgendein Volk oder Kollektiv geliebt ... ich liebe in der Tat nur meine Freunde und bin zu aller anderen Liebe völlig unfähig (Hannah Arendt)
Benutzeravatar
streicher
Moderator
Beiträge: 5129
Registriert: Di 13. Feb 2018, 09:07

Re: 1FC Union-Berlin

Beitrag von streicher »

sünnerklaas hat geschrieben: Sa 17. Sep 2022, 21:40 Mit einem Sieg gegen Wolfsburg könnte Union die Tabellenführung vom 6. Spieltag nicht nur verteidigen, sondern den Vorsprung auf die Bayern auf 5 Punkte ausbauen.
Für die großspurige Hertha...
Entscheidet sich gerade...
Herta: Stimmt, da ist ja noch ein anderer Verein aus Berlin.
Die Zukunft ist Geschichte.
Benutzeravatar
sünnerklaas
Beiträge: 13768
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: 1FC Union-Berlin

Beitrag von sünnerklaas »

streicher hat geschrieben: So 18. Sep 2022, 16:24 Entscheidet sich gerade...
Herta: Stimmt, da ist ja noch ein anderer Verein aus Berlin.
Tabellenführung erfolgreich verteidigt, jetzt 5 Punkte Vorsprung auf die Bayern.
Dazu seit 14 Spielen ungeschlagen.
Zuletzt geändert von sünnerklaas am So 18. Sep 2022, 17:35, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
streicher
Moderator
Beiträge: 5129
Registriert: Di 13. Feb 2018, 09:07

Re: 1FC Union-Berlin

Beitrag von streicher »

sünnerklaas hat geschrieben: So 18. Sep 2022, 17:24 Tabellenführung erfolgreich verteidigt, jetzt 5 Punkte Vorsprung auf die Bayern.
Und bislang ohne Niederlage.
Die Zukunft ist Geschichte.
busse
Beiträge: 1427
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 10:34

Re: 1FC Union-Berlin

Beitrag von busse »

schokoschendrezki hat geschrieben: So 18. Sep 2022, 08:32 Doch. Durfte ich. Wollte ich aber nicht. Die FC-Union-Anhänger von damals und heute, die ich zufällig kenne, zeichnen sich auch noch dadurch aus, dass sie die Haltung von großen Hunden irgendwie toll finden. Ich kann Hundehaltung nicht ausstehen und geb auch ehrlich zu, dass ich Angst vor Hunden habe.

Aber gut. Wir werden in Kürze bei der Fußball-WM ja erleben, dass es sich um eine großartige, tolerante Kultur handelt. Frei von Doppelmoral. Frei von Vorbehalten gegenüber Andersdenkenden und Anderslebenden. In der es nicht um Geld sondern um sportliche Leistungen geht. In einem armen aber offenen Land. Dass die jüngeren Meldungen über Hooliganismus bei Spielen in Frankreich nicht die Regel sondern krasse Ausnahmeerscheinungen sind.

Vor knapp 1,5 Jahren schrieb ich schon in diesem thread in deine Richtung, das das hier ein Fußballthread ist und deine Ergüsse über den Fußball hier keinen interessieren.
Mach doch einen eigenen Thread auf über die Sinnlosigkeit dieses Sportes der Millionen auf der Erdkugel begeistert und mülle hier die user die sich hier austauschen wollen doch nicht voll.
Deine Sinnlosergüsse über Unionfans sind doch aus den Fingern gezogen, da ist doch kaum was wahres dran und ob du den Enten nachschaust an den Ufern der Spree interessiert doch hier niemanden.
Ein altes Lied aus den '70igern möchtest du hier verkaufen als Auskenner ? Dieses Lied ist seit dem Geberationenwechsel in den frühen '90igern niemals mehr aufgetaucht, in alten selbstgefertigten (illegalen) Liederbüchern kann man das noch lesen, gesungen wird es nicht mehr auf den Rängen. Das Lied war DDR spezifisch und viele DDR-Club und BSG Fans hatten ähnliche Lieder damals drauf. Warum wohl ? Das kommt dir nicht in den Sinn, also weiter Enten beobachten, aber denke daran heute Nachmittag soll es regnen.
busse
Antworten