Verzicht auf WM in Katar? Ein Stimmungsbild

Moderator: Moderatoren Forum 6

Antworten

Wie sollte sich der DFB entscheiden?

Er sollte die Mannschaft von der WM zurückziehen, weil alles andere nicht zu rechtfertigen ist
13
54%
Man sollte ein Zeichen setzen, aber teilnehmen sollte man doch.
8
33%
Man sollte Sport und Politik strikt voneinander trennen und von weiteren Stellungnahmen/Zeichen absehen
3
13%
 
Insgesamt abgegebene Stimmen: 24
Skeptiker

Verzicht auf WM in Katar? Ein Stimmungsbild

Beitrag von Skeptiker »

Heute wird die deutsche Mannschaft in Wembley niederknien und damit ein "Zeichen setzen".

Offensichtlich geht es um die Politik Orbans, gegen die man demonstriert.

Bekanntermaßen ist die Menschenrechtslage in Katar DEUTLICH schlimmer als die in Ungarn. Das wird also die Mannschaft unter Druck setzen, ebenso gegen Katar Zeichen zu setzen, wenn man sich nicht der Doppelmoral schuldig machen möchte.

Ernsthaft könnte ich mir kaum vorstellen, dass die deutsche Mannschaft in Katar antritt, wenn sie schon gegen Ungarn einen Regenbogenhype organisiert und nun niederkniet. Da bleibt eigentlich nur der Verzicht auf die WM.

Wie sieht das Forum das? Wäre der Verzicht auf die WM angemessen und richtig, oder sollte man Sport und Politik (stärker) voneinander trennen?
Wormser
Beiträge: 219
Registriert: So 17. Jan 2021, 23:41

Re: Verzicht auf WM in Katar? Ein Stimmungsbild

Beitrag von Wormser »

Man sollte Sport und Politik voneinander trennen.

Aber dafür ist es für "Die Mannschaft" jetzt schon zu spät. Nach dem ganzen politischen Gutmenschen-Aktionismus bei dieser EM, können die jetzt nicht mit Blick auf Katar auf einmal sagen, dass Politik und Sport getrennt werden müsse.
Benutzeravatar
becksham
Beiträge: 4727
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 10:58
user title: Hoolady Tintling

Re: Verzicht auf WM in Katar? Ein Stimmungsbild

Beitrag von becksham »

Skeptiker hat geschrieben:(29 Jun 2021, 12:28)

Heute wird die deutsche Mannschaft in Wembley niederknien und damit ein "Zeichen setzen".

Offensichtlich geht es um die Politik Orbans, gegen die man demonstriert.

...
Offensichtlich geht es dabei um ein Zeichen gegen Rassismus.

Ansonsten Zustimmung.
Skeptiker

Re: Verzicht auf WM in Katar? Ein Stimmungsbild

Beitrag von Skeptiker »

becksham hat geschrieben:(29 Jun 2021, 12:41)
Offensichtlich geht es dabei um ein Zeichen gegen Rassismus.

Ansonsten Zustimmung.
Nö, da ist bislang nichts offensichtlich, es sei denn, die Mannschaft hat dazu schon was verlautbaren lassen. Haben sie das?

Edit: Und nebenbei: Ist Katar wirklich ein antirassistisches Land, oder geht es - wie immer - nur um den Rassismus von Weißen an Schwarzen?
Benutzeravatar
becksham
Beiträge: 4727
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 10:58
user title: Hoolady Tintling

Re: Verzicht auf WM in Katar? Ein Stimmungsbild

Beitrag von becksham »

Skeptiker hat geschrieben:(29 Jun 2021, 12:49)

Nö, da ist bislang nichts offensichtlich, es sei denn, die Mannschaft hat dazu schon was verlautbaren lassen. Haben sie das?
Der Kniefall als Zeichen gegen Rassismus ist ja nun nicht neu. Noch nie davon gehört?

https://praxistipps.focus.de/niederknie ... ort_134049

Aber Neuer hat sogar was verlautbaren lassen:

https://www.tagesschau.de/sport/sportsc ... 42729.html
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 18577
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 16:17
user title: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Verzicht auf WM in Katar? Ein Stimmungsbild

Beitrag von schokoschendrezki »

Der Threadtitel "Verzicht auf WM in Katar ..." ist verzerrend. Er suggeriert, dass ein Boykott von seiten Deutschlands in welcher Form auch immer ... vielleicht politisch befürwortet, aber in jedem Fall als Verzicht wahrgenommen wird. Ich befürworte einen Boykott. Aber nicht als Verzicht sondern als Gewinn. Es würde dann - nur als Beispiel - keine Einschränkung der normalen politischen Berichterstattung in den Medien geben.
Zuletzt geändert von schokoschendrezki am Di 29. Jun 2021, 13:03, insgesamt 1-mal geändert.
Ich habe nie in meinem Leben irgendein Volk oder Kollektiv geliebt ... ich liebe in der Tat nur meine Freunde und bin zu aller anderen Liebe völlig unfähig (Hannah Arendt)
Schnitter
Beiträge: 14060
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Verzicht auf WM in Katar? Ein Stimmungsbild

Beitrag von Schnitter »

Skeptiker hat geschrieben:(29 Jun 2021, 12:28)
Offensichtlich geht es um die Politik Orbans, gegen die man demonstriert.
Nein darum geht es bei dem Knien nicht.

Und ja, die WM sollte boykottiert werden.

Wird sie aber nicht, sonst kommt die UEFA / FIFA Mafia und tut das was die Mafia eben tun muss. Deutschland die EM 2024 wegnehmen.
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 7289
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: Verzicht auf WM in Katar? Ein Stimmungsbild

Beitrag von Fliege »

Wormser hat geschrieben:(29 Jun 2021, 12:40)

Man sollte Sport und Politik voneinander trennen.

Aber dafür ist es für "Die Mannschaft" jetzt schon zu spät. Nach dem ganzen politischen Gutmenschen-Aktionismus bei dieser EM, können die jetzt nicht mit Blick auf Katar auf einmal sagen, dass Politik und Sport getrennt werden müsse.
Ja, deinem Argument schließe ich mich an. Die DFB-Mannschaft müsste, sollte sie ihre Gutmenschenhaltung ernst nehmen wollen, aus der Katar-WM aussteigen und auch ihre Teilnahme an der Qualifikation stornieren.
"Unsere Erde ist vielleicht ein Weibchen." – "Da der Mensch toll werden kann, so sehe ich nicht ein, warum es ein Weltsystem nicht auch werden kann" (Georg Christoph Lichtenberg).
Benutzeravatar
sünnerklaas
Beiträge: 12784
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: Verzicht auf WM in Katar? Ein Stimmungsbild

Beitrag von sünnerklaas »

Schnitter hat geschrieben:(29 Jun 2021, 13:02)

Nein darum geht es bei dem Knien nicht.

Und ja, die WM sollte boykottiert werden.

Wird sie aber nicht, sonst kommt die UEFA / FIFA Mafia und tut das was die Mafia eben tun muss. Deutschland die EM 2024 wegnehmen.
...und die bekommen dann Orban, Kaczynski, Erdogan oder Putin. Oder die Spielorte werden auf Ungarn, Polen, die Türkei und Russland aufgeteilt. Vielleicht ist noch irgendein Reich, regiert von Scheich el Reich mit dabei. :D
Das beste wäre, die deutsche Mannschaft qualifiziert sich gar nicht erst für die WM. Die Zeit des Turniers könnte man hierzulande dafür nutzen, die Mannschaft komplett neu aufzubauen. Hansi Flick hätte Zeit für ein rund sechswöchiges Dauertrainigslager.
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 24818
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
user title: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Verzicht auf WM in Katar? Ein Stimmungsbild

Beitrag von Billie Holiday »

Warum knien die Spieler denn nun?
„Wer mich beleidigt, bestimme ich.“ (Klaus Kinski)

„Just because you’re offended, doesn’t mean you’re right.“ (Ricky Gervais)
Schnitter
Beiträge: 14060
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Verzicht auf WM in Katar? Ein Stimmungsbild

Beitrag von Schnitter »

Billie Holiday hat geschrieben:(29 Jun 2021, 13:40)

Warum knien die Spieler denn nun?
Aus dem gleichem Grund aus dem das die Engländer jetzt schon länger tun:

https://www.weltfussball.de/news/_n4493 ... -em-knien/

Harry Kane wird übrigens die Regenbogen Kapitänbinde tragen :thumbup:
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 24818
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
user title: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Verzicht auf WM in Katar? Ein Stimmungsbild

Beitrag von Billie Holiday »

Schnitter hat geschrieben:(29 Jun 2021, 13:56)

Aus dem gleichem Grund aus dem das die Engländer jetzt schon länger tun:

https://www.weltfussball.de/news/_n4493 ... -em-knien/

Harry Kane wird übrigens die Regenbogen Kapitänbinde tragen :thumbup:
Ist doch nett. :)
„Wer mich beleidigt, bestimme ich.“ (Klaus Kinski)

„Just because you’re offended, doesn’t mean you’re right.“ (Ricky Gervais)
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 18248
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 13:27
user title: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Verzicht auf WM in Katar? Ein Stimmungsbild

Beitrag von Keoma »

Billie Holiday hat geschrieben:(29 Jun 2021, 13:57)

Ist doch nett. :)
Eh putzig.
Glaube zwar nicht, dass deswegen ein Homosexueller weniger gesteinigt oder gehängt wird, aber man muss ja klein anfangen.
Der Gescheitere gibt nach!
Eine traurige Wahrheit, sie begründet die Weltherrschaft der Dummheit.

Marie von Ebner-Eschenbach
Wormser
Beiträge: 219
Registriert: So 17. Jan 2021, 23:41

Re: Verzicht auf WM in Katar? Ein Stimmungsbild

Beitrag von Wormser »

Billie Holiday hat geschrieben:(29 Jun 2021, 13:40)
Warum knien die Spieler denn nun?
Vielleicht in Gedenken an die drei Frauen, die am Freitag Opfer des islamistischen Terroranschlages in Würzburg wurden?
Benutzeravatar
Bleibtreu
Beiträge: 8825
Registriert: Mi 27. Feb 2013, 11:58
user title: freigeist
Wohnort: TelAviv / Paris

Re: Verzicht auf WM in Katar? Ein Stimmungsbild

Beitrag von Bleibtreu »

becksham hat geschrieben:(29 Jun 2021, 12:52)

Der Kniefall als Zeichen gegen Rassismus ist ja nun nicht neu. Noch nie davon gehört?

https://praxistipps.focus.de/niederknie ... ort_134049

Aber Neuer hat sogar was verlautbaren lassen:

https://www.tagesschau.de/sport/sportsc ... 42729.html
Das ist sogar bis zu mir vorgedrungen :D

Zeichen gegen Rassismus - Deutschland geht mit England auf die Knie

Also nicht nur die Deutschen, die Englaender knien mit - finde ich gut! :thumbup:
• Wer fuer alles offen ist, kann nicht ganz dicht sein!
https://www.shabak.gov.il/english/Pages/index.html#=1
Concordia - Integritas - Industria
Benutzeravatar
becksham
Beiträge: 4727
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 10:58
user title: Hoolady Tintling

Re: Verzicht auf WM in Katar? Ein Stimmungsbild

Beitrag von becksham »

Bleibtreu hat geschrieben:(29 Jun 2021, 14:48)

Das ist sogar bis zu mir vorgedrungen :D

Zeichen gegen Rassismus - Deutschland geht mit England auf die Knie

Also nicht nur die Deutschen, die Englaender knien mit - finde ich gut! :thumbup:
Wir knien mit. Die Engländer machen das sowieso.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Moderator
Beiträge: 40037
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 12:04
user title: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Verzicht auf WM in Katar? Ein Stimmungsbild

Beitrag von Liegestuhl »

Haben die Engländer wieder aus Versehen einen Schwarzen umgebracht?
Ich schulde dem Leben das Leuchten in meinen Augen.
Benutzeravatar
sunny.crockett
Beiträge: 1998
Registriert: So 25. Feb 2018, 15:52

Re: Verzicht auf WM in Katar? Ein Stimmungsbild

Beitrag von sunny.crockett »

Keoma hat geschrieben:(29 Jun 2021, 14:05)

Eh putzig.
Glaube zwar nicht, dass deswegen ein Homosexueller weniger gesteinigt oder gehängt wird, aber man muss ja klein anfangen.
Doch doch doch! Die Regenbogenbinde wird speziell in den Muslimischen Ländern sehr respektiert. Und auch unser Aussenminister Klein Heiko hat bezüglich des Abzuges aus Afghanistan gesagt, dass er schon davon ausgeht, dass die Taliban nach Rückeroberung der Gebiete sich an die Regeln der offenen Gesellschaft halten. Man muss nur daran glauben....
"Der Ansatz für Multikulti ist gescheitert, absolut gescheitert!" (Zitat Angela Merkel 2010)
Adam Smith
Beiträge: 37721
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Verzicht auf WM in Katar? Ein Stimmungsbild

Beitrag von Adam Smith »

Für den Bau der Stadien in Katar sollen 6.500 Menschen gestorben sein.

https://www-kicker-de.cdn.ampproject.or ... %2Fartikel
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Adam Smith
Beiträge: 37721
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Verzicht auf WM in Katar? Ein Stimmungsbild

Beitrag von Adam Smith »

sunny.crockett hat geschrieben:(29 Jun 2021, 15:02)

Doch doch doch! Die Regenbogenbinde wird speziell in den Muslimischen Ländern sehr respektiert. Und auch unser Aussenminister Klein Heiko hat bezüglich des Abzuges aus Afghanistan gesagt, dass er schon davon ausgeht, dass die Taliban nach Rückeroberung der Gebiete sich an die Regeln der offenen Gesellschaft halten. Man muss nur daran glauben....
Dann gibt es in diesen Ländern keine andere Kultur als bei uns.
Sie habe bei Telefonaten das andere Geschlecht nachgeahmt, hieß es weiter. Ein solches Nachahmen ist nach den kuwaitischen Gesetzen unzulässig.
https://www-spiegel-de.cdn.ampproject.o ... 7dbd22150e

Und es handelt sich bei den Verhaftungen nur um Ausnahmefälle, die mit nichts zu tun haben.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
Bolero
Beiträge: 3049
Registriert: Mi 6. Aug 2008, 22:32
user title: ...sag ich doch!!!
Wohnort: Bei der Daimler u. Porsche-Metropole

Re: Verzicht auf WM in Katar? Ein Stimmungsbild

Beitrag von Bolero »

Dank Tor von Bundesligaprofi
Nächster WM-Teilnehmer fix: Südkorea löst Ticket

https://www.t-online.de/sport/fussball/ ... katar.html

Südkorea? Da war doch mal was? :rolleyes:
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 36551
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Verzicht auf WM in Katar? Ein Stimmungsbild

Beitrag von jack000 »

Ganz klar: "Er sollte die Mannschaft von der WM zurückziehen, weil alles andere nicht zu rechtfertigen ist"
Wir haben 15.000 Gründe, diese WM zu boykottieren. Im August 2021 veröffentlichte Amnesty International einen Bericht mit dem Titel »In der Blüte ihres Lebens«, in welchem es dem Tod etlicher Gastarbeiter in Katar nachging. Die darin zitierten Regierungsdaten zeigen, dass zwischen 2010 und 2019 15.021 Nichtkatarer aller Altersgruppen in dem Land gestorben sind – die Ursachen für diese Todesfälle jedoch nicht angemessen untersucht und die Familien im Unklaren gelassen werden.
https://www.spiegel.de/kultur/wm-in-kat ... a6b07f6600
Die A..... schwimmen in Geld, lassen die Gastarbeiter sich für Hungerlöhne zu Tode schuften :dead:

=> Ohne mich!
Sledge Hammer: Ich mag einem Verbrecher nicht seine Verbrechen vorlesen ... aber ich kann wenigstens lesen!
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 31505
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55
user title: Bedenkenträger

Re: Verzicht auf WM in Katar? Ein Stimmungsbild

Beitrag von Teeernte »

jack000 hat geschrieben:(01 Feb 2022, 20:15)

Ganz klar: "Er sollte die Mannschaft von der WM zurückziehen, weil alles andere nicht zu rechtfertigen ist"


https://www.spiegel.de/kultur/wm-in-kat ... a6b07f6600
Die A..... schwimmen in Geld, lassen die Gastarbeiter sich für Hungerlöhne zu Tode schuften :dead:

=> Ohne mich!
:thumbup:

>> Sklavenhaltung für die GAMES...

Ausbeutung für die große Fußballshow

Menschenunwürdige Arbeitsbedingungen auf den WM-Baustellen in Katar
P. Steffe, ARD-Hörfunkstudio Kairo
Die Regierung von Nepal rief inzwischen ihre Botschafterin aus Katar zurück. Sie hatte angesichts der Arbeitsbedingungen für ihre Landsleute schon vor Monaten von einem "offenen Gefängnis" gesprochen. Nachdem der "Guardian" Zitate abgedruckt und die Regierung von Katar sich beschwert hatte, wurde sie nun abberufen.1,2 Millionen Arbeiter - vorwiegend aus Indien und Nepal In Katar arbeiten Schätzungen zufolge etwa 1,2 Millionen Ausländer, die meisten von ihnen stammen aus Indien, Nepal und Sri Lanka. 500.000 weitere Arbeitskräfte könnten aus diesen Ländern wegen der WM nach Katar kommen, erwartet der IGB. Die meisten Ausländer in dem Golfstaat arbeiten als Bauarbeiter. Berichten von Arbeitern zufolge wurden sie auch bei Temperaturen von 50 Grad zur Arbeit gezwungen. Dabei sei ihnen Trinkwasser verweigert worden. Zudem gibt es Berichte, dass Pässe beschlagnahmt und Gehälter nicht gezahlt wurden. In den überfüllten Unterkünften seien Krankheiten weit verbreitet.


"System moderner Sklaverei" "Katars Behörden unternehmen nichts Substanzielles, um das Problem anzugehen"
https://www.tagesschau.de/ausland/fussb ... ar100.html

EKELHAFT !
Benutzeravatar
Bolero
Beiträge: 3049
Registriert: Mi 6. Aug 2008, 22:32
user title: ...sag ich doch!!!
Wohnort: Bei der Daimler u. Porsche-Metropole

Re: Verzicht auf WM in Katar? Ein Stimmungsbild

Beitrag von Bolero »

DAS WIRD DEN SCHEICHS NICHT SCHMECKEN
Fifa macht Bier-Druck auf Katar!

https://www.bild.de/sport/fussball/fuss ... .bild.html

Aber bitte nur alkoholfreies Oettinger. ;)
Ebiker
Beiträge: 4988
Registriert: Mo 16. Mai 2016, 11:06
user title: Elektrowitsch 1. Ordnung

Re: Verzicht auf WM in Katar? Ein Stimmungsbild

Beitrag von Ebiker »

Und der DFB läßt Fans nach deren Protest gegen die WM in Katar beim Italienspiel durch die Polizei unter fadenscheinigen Gründen festhalten obwohl die nur von ihrem Recht auf freie Meinungsäußerung gebrauch gemacht haben ...
Folgen sie den Anweisungen
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 8646
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Verzicht auf WM in Katar? Ein Stimmungsbild

Beitrag von TheManFromDownUnder »

Bolero hat geschrieben: Do 10. Feb 2022, 12:58 DAS WIRD DEN SCHEICHS NICHT SCHMECKEN
Fifa macht Bier-Druck auf Katar!

https://www.bild.de/sport/fussball/fuss ... .bild.html

Aber bitte nur alkoholfreies Oettinger. ;)
Bahh die Scheics saufen gerne selbst.

Den einzigen Alkohol den ich in Saudi Arabien bekam war Top Scotch und Coganac im Hause unseres Saudi Sponsors!

Und wenn in D auf Geschaeftsbesuch dann war ploetzlich Bier und Wein halal :D :D
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
Gluck
Beiträge: 1245
Registriert: Mo 8. Okt 2012, 19:04

Re: Verzicht auf WM in Katar? Ein Stimmungsbild

Beitrag von Gluck »

Benutzeravatar
sünnerklaas
Beiträge: 12784
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: Verzicht auf WM in Katar? Ein Stimmungsbild

Beitrag von sünnerklaas »

TheManFromDownUnder hat geschrieben: Do 16. Jun 2022, 11:36 Bahh die Scheics saufen gerne selbst.

Den einzigen Alkohol den ich in Saudi Arabien bekam war Top Scotch und Coganac im Hause unseres Saudi Sponsors!

Und wenn in D auf Geschaeftsbesuch dann war ploetzlich Bier und Wein halal :D :D
Ich habe es in den sehr frommen arabischen Ländern so kennen gelernt: bevor der Alkohol aufgetischt wurde, wurden die Gardinen zugezogen. Es gab Rechtsgutachten islamischer Gelehrter, dass bei zugezogenen Gardinen Allah nicht ins Zimmer gucken könne.
War übrigens auch schon vor Jahrzehnten gängige Praxis auf saudischen Handelschiffen.
Und das ist kein Spass, keine Satire.
Enne
Beiträge: 70
Registriert: Sa 11. Jun 2022, 16:35

Re: Verzicht auf WM in Katar? Ein Stimmungsbild

Beitrag von Enne »

Ich habe überhaupt keine große Lust auf diese WM. Man hätte das niemals nach Katar geben dürfen.

Eine Fußball-WM ist kein Ereignis für Fußball-Entwicklungshilfe. Die sollte in Ländern mit Fußballbegeisterung stattfinden.
Benutzeravatar
naddy
Beiträge: 2650
Registriert: Mo 18. Mär 2019, 11:50

Re: Verzicht auf WM in Katar? Ein Stimmungsbild

Beitrag von naddy »

Enne hat geschrieben: Di 21. Jun 2022, 20:24
Eine Fußball-WM ist kein Ereignis für Fußball-Entwicklungshilfe. Die sollte in Ländern mit Fußballbegeisterung stattfinden.
Tut sie doch. Lies mal nach, wieviele Clubs inzwischen Katarern gehören. ;)

LG naddy
"Das gefährliche an der Dummheit ist, daß sie die dumm macht, die ihr begegnen." (Sokrates).
Enne
Beiträge: 70
Registriert: Sa 11. Jun 2022, 16:35

Re: Verzicht auf WM in Katar? Ein Stimmungsbild

Beitrag von Enne »

naddy hat geschrieben: Di 21. Jun 2022, 20:53 Tut sie doch. Lies mal nach, wieviele Clubs inzwischen Katarern gehören. ;)

LG naddy
Ja richtig, aber für die hätte auch eine provisorische Tribüne mit 50 Sitzplätzen gereicht. Man hätte halt nur Statisten für die 40 freien Plätze organisieren müssen.
Benutzeravatar
naddy
Beiträge: 2650
Registriert: Mo 18. Mär 2019, 11:50

Re: Verzicht auf WM in Katar? Ein Stimmungsbild

Beitrag von naddy »

Enne hat geschrieben: Di 21. Jun 2022, 21:01 Man hätte halt nur Statisten für die 40 freien Plätze organisieren müssen.
Stimmt. Die hätte man als generöse Geste dann kostenlos den ausgepressten Fremdarbeitern überlassen können. Infantino wäre sicherlich begeistert gewesen. Aber diese Chance hat man nun leichtfertig vertan..., traurig das.

naddy
"Das gefährliche an der Dummheit ist, daß sie die dumm macht, die ihr begegnen." (Sokrates).
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 8646
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Verzicht auf WM in Katar? Ein Stimmungsbild

Beitrag von TheManFromDownUnder »

sünnerklaas hat geschrieben: Di 21. Jun 2022, 19:48 Ich habe es in den sehr frommen arabischen Ländern so kennen gelernt: bevor der Alkohol aufgetischt wurde, wurden die Gardinen zugezogen. Es gab Rechtsgutachten islamischer Gelehrter, dass bei zugezogenen Gardinen Allah nicht ins Zimmer gucken könne.
War übrigens auch schon vor Jahrzehnten gängige Praxis auf saudischen Handelschiffen.
Und das ist kein Spass, keine Satire.
Ist tatsaechlich keine Satire, ich kann das bestaetigen.
Support the Australian Republican Movement
Panarin
Beiträge: 4006
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 20:33

Re: Verzicht auf WM in Katar? Ein Stimmungsbild

Beitrag von Panarin »

sünnerklaas hat geschrieben: Di 21. Jun 2022, 19:48 Ich habe es in den sehr frommen arabischen Ländern so kennen gelernt: bevor der Alkohol aufgetischt wurde, wurden die Gardinen zugezogen. Es gab Rechtsgutachten islamischer Gelehrter, dass bei zugezogenen Gardinen Allah nicht ins Zimmer gucken könne.
War übrigens auch schon vor Jahrzehnten gängige Praxis auf saudischen Handelschiffen.
Und das ist kein Spass, keine Satire.
Die Saudis sind doch die schlimmsten Heuchler in der islamischen Welt. :x
"Wladimir Putin ist verrückt!"

Boris Nemzow im April 2014
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 8646
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Verzicht auf WM in Katar? Ein Stimmungsbild

Beitrag von TheManFromDownUnder »

Panarin hat geschrieben: Mi 22. Jun 2022, 10:29 Die Saudis sind doch die schlimmsten Heuchler in der islamischen Welt. :x
Jein! Es gibt tatsaechlich welche die das leben was sie predigen. Ich lernte auch solche kennen.

Mein alter Palistinaenser Freund Rashid in Kuwait gab mir diesen Rat! Wenn du Business mit einem Moslem machst der auch wenn er nach Europa kommt kein Alkohol trinkt und keine Nutten will dann kannst du ihm trauen, jedoch wenn er zu Hause den Glauebigen spielt und das alles vergessen ist wenn er in London, Frankfurt oder was auch immer landet, dann sei vorsichtig! Rashid hatte Recht. Uebrigens hat er nie auf glauebig gemacht! Ist mit einer Tuerkin verheiratet, liebt seine Toechter ueber alles und mag auch einen G&T oder ein gutes Glas Wein. Keine Moschee am Freitag die ihn regelmaessig sah. Er verlor seinen Glauben nachdem seine Familie aus seiner Heimat vertrieben wurde.
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
sünnerklaas
Beiträge: 12784
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: Verzicht auf WM in Katar? Ein Stimmungsbild

Beitrag von sünnerklaas »

naddy hat geschrieben: Di 21. Jun 2022, 20:53 Tut sie doch. Lies mal nach, wieviele Clubs inzwischen Katarern gehören. ;)

LG naddy
Das in den Clubs investierte Geld schießt Tore und bringt satte Rendite. Der sportliche Wettbewerb spielt insofern da keine Rolle mehr. Und sowas schafft natürlich Abhängigkeiten. Ich bin ja schon mal gespannt, wie lange es dauert, bis die UEFA wegen des diesjährigen Europa-League-Finales mit zwei Underdogs die Notbremse zieht und das Regelwerk ändert, um die Investoren-Clubs zu beschützen.
Benutzeravatar
naddy
Beiträge: 2650
Registriert: Mo 18. Mär 2019, 11:50

Re: Verzicht auf WM in Katar? Ein Stimmungsbild

Beitrag von naddy »

sünnerklaas hat geschrieben: Mi 22. Jun 2022, 13:39 Das in den Clubs investierte Geld schießt Tore und bringt satte Rendite.
Da inzwischen Ablösesummen von 500 Millionen im Gespräch sind, kann man für die Zukunft an der "satten Rendite" wohl leichte Zweifel anmelden. Darauf dürfte es den in Geld ertrinkenden Scheichs und Oligarchen auch weniger ankommen als auf Prunk und Protz.

Ich habe mich schon vor längerer Zeit gefragt was eigentlich passiert, wenn Spieler wie beispielsweise Neymar oder Mbappe einen komplizierten Beinbruch erleiden und ihre Karriere für immer beendet ist. Sind die in sie investierten Hunderte von Millionen dann futsch, odre gibt es tatsächlich Versicherungen, die in diese Dimensionen einsteigen?

naddy
"Das gefährliche an der Dummheit ist, daß sie die dumm macht, die ihr begegnen." (Sokrates).
Benutzeravatar
sünnerklaas
Beiträge: 12784
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: Verzicht auf WM in Katar? Ein Stimmungsbild

Beitrag von sünnerklaas »

naddy hat geschrieben: Mi 22. Jun 2022, 14:15 Ich habe mich schon vor längerer Zeit gefragt was eigentlich passiert, wenn Spieler wie beispielsweise Neymar oder Mbappe einen komplizierten Beinbruch erleiden und ihre Karriere für immer beendet ist.

naddy
Konnte man sehr eindruckswoll bei der WM 2014 in Brasilien betrachten: Neymar, um den die gesamte brasilianische Auswahl ausgerichtet war, fiel ab dem Halbfinale verletzt aus. Danach lief bei den Brasilianern gar nichts mehr zusammen, die Mannschaft war nicht einmal ansatzweise in der Lage, den Ausfall irgendwie zu kompensieren und lieferte unterirdische Spiele ab. Dass Neymar ausfällt, galt als absolut undenkbar. Und man hatte den sechsten Titel ja schon lange vor Beginn der WM fest als bereits gewonnen verbucht.
Benutzeravatar
Astrocreep2000
Beiträge: 1206
Registriert: Mo 30. Nov 2020, 13:23

Re: Verzicht auf WM in Katar? Ein Stimmungsbild

Beitrag von Astrocreep2000 »

sünnerklaas hat geschrieben: Mi 22. Jun 2022, 14:34 Konnte man sehr eindruckswoll bei der WM 2014 in Brasilien betrachten: Neymar, um den die gesamte brasilianische Auswahl ausgerichtet war, fiel ab dem Halbfinale verletzt aus. Danach lief bei den Brasilianern gar nichts mehr zusammen, die Mannschaft war nicht einmal ansatzweise in der Lage, den Ausfall irgendwie zu kompensieren und lieferte unterirdische Spiele ab. Dass Neymar ausfällt, galt als absolut undenkbar. Und man hatte den sechsten Titel ja schon lange vor Beginn der WM fest als bereits gewonnen verbucht.
Hm, habe ich anders in Erinnerung: Neymar war zwar ein Hoffnungsträger, aber ein blutjunger und erst ein Jahr in Europa. Dass das restliche, mit erfahrenen Leistungsträgern aus vielen europäischen Top-Clubs gespickte Team im HF ausgerechnet in der Defensive (!) derart auseinanderbrach, lag an der Erwartungshaltung eines ganzen Landes, dem sie nicht stand halten konnten. Und das deutsche Team war auch nicht ganz schlecht zu der Zeit, oder? Der Ausfall Neymars jedenfalls hat dabei im Vorfeld (!) sicher auch eine psychologische Rolle gespielt, das will ich nicht abstreiten. Aber "auf'm Platz ist auf'm Platz". Und rein von der Leistung ersetzbar her war Neymar zu dem Zeitpunkt definitv, er ist ja auch danach und bis heute nicht der ersehnte Pelé-Nachfolger geworden ...

Grundsätzlich bin ich der Meinung, dass im Fußball seit Jahren ein völlig überzogenere Personenkult herrscht. Fußball ist und bleibt eigentlich ein Mannschaftssport. Ein "Star" allein reisst da gar nichts, schon gar nicht ein Neymar. Leider arbeiten die Medien (und alle, die mit dem Sponsoring einzelner Spieler Geld verdienen wollen) gegen diese Tatsache. Und das Gebahren der Stars zeigt ja auch, dass sie das Sellbstverständnis, der Erfolg einer Mannschaft hinge ganz allein von ihnen ab, teilweise tief verinnerlicht haben ...
Benutzeravatar
sünnerklaas
Beiträge: 12784
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: Verzicht auf WM in Katar? Ein Stimmungsbild

Beitrag von sünnerklaas »

Astrocreep2000 hat geschrieben: Do 23. Jun 2022, 12:15 Hm, habe ich anders in Erinnerung: Neymar war zwar ein Hoffnungsträger, aber ein blutjunger und erst ein Jahr in Europa. Dass das restliche, mit erfahrenen Leistungsträgern aus vielen europäischen Top-Clubs gespickte Team im HF ausgerechnet in der Defensive (!) derart auseinanderbrach, lag an der Erwartungshaltung eines ganzen Landes, dem sie nicht stand halten konnten. Und das deutsche Team war auch nicht ganz schlecht zu der Zeit, oder? Der Ausfall Neymars jedenfalls hat dabei im Vorfeld (!) sicher auch eine psychologische Rolle gespielt, das will ich nicht abstreiten. Aber "auf'm Platz ist auf'm Platz". Und rein von der Leistung ersetzbar her war Neymar zu dem Zeitpunkt definitv, er ist ja auch danach und bis heute nicht der ersehnte Pelé-Nachfolger geworden ...
Dass die Brasilianer den Fehler gemacht haben, schon vor Beginn der WM den Sieg fest zu verbuchen und dass der Erwartungsdruck auf die Mannschaft maximal war, ist das eine.
Etwas anderes scheinen aber wohl die anscheinend dem brasilianischen Verband aufgedrückten Knebel-Verträge sein, nach denen Neymar bei jedem Spiel, sei es auch als Vorbereitungsspiel sportlich noch so unbedeutend, auf dem Platz stehen MUSS.

https://www.faz.net/aktuell/sport/fussb ... 01325.html

Wenn das so stimmt, hat sich der brasilianische Verband natürlich damit gewaltig ins Knie geschossen. Und zumindest würde das ganze die hanbüchenen Fehler erklären, die der mit CL-Stars gespickten Mannschaft in den Spielen gegen Deutschland und Holland unterlaufen sind. Ein Spiel ohne Neymar, den "Pele 2.0" galt als undenkbar, ja sogar vertraglich vollkommen unmöglich. Die Folge: die Mannschaft war überhaupt nicht darauf eingestellt und überhaupt nicht für so eine Situation eingespielt. Gegen schwächere Gegner mag man dann immer noch gewinnen - aber wehe, das kommt dann in einem Turnier ein richtig dicker Brocken um die Ecke.
Grundsätzlich bin ich der Meinung, dass im Fußball seit Jahren ein völlig überzogenere Personenkult herrscht. Fußball ist und bleibt eigentlich ein Mannschaftssport. Ein "Star" allein reisst da gar nichts, schon gar nicht ein Neymar. Leider arbeiten die Medien (und alle, die mit dem Sponsoring einzelner Spieler Geld verdienen wollen) gegen diese Tatsache. Und das Gebahren der Stars zeigt ja auch, dass sie das Sellbstverständnis, der Erfolg einer Mannschaft hinge ganz allein von ihnen ab, teilweise tief verinnerlicht haben ...
Die großen Mannschaften bestanden nie aus nur einem Riesentalent, da waren stets mehrere am Werke. Beckenbauer wäre ohne Gerd Müller und beide wären ohne einen Katsche Schwarzenbek und einem Franz Roth und einem Sepp Maier so nicht möglich gewesen.
Antworten