Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Moderator: Moderatoren Forum 1

petit.manni
Beiträge: 449
Registriert: Mo 16. Aug 2021, 21:26

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon petit.manni » Fr 8. Okt 2021, 13:38

Adam Smith hat geschrieben:(26 Sep 2021, 17:48)

Schön. Und wozu brauche ich nun die Kryptowährungen? Das ist doch die Frage.



Ps : Die Antworten dazu sind so individuell und vielschichtig , ... wie es enthusiastische Gambler dazu/dafür/ gibt ... viele Millionen also .

So ist meine Meinung , auch nur die meinige dazu . ... da der nächste es schon wieder anders sieht . :)

Die Kryptowährungen an sich braucht kein Schwein . Sie dienen halt " mit " dafür/dazu , viel reales Geld Kapital in den Krypto-markt zu bekommen , und das
viel Handel entstehen kann, ... denn alles in diesen Netzwerken dazu, muss ja am Ende auch mit realem Geld bezahlt werden = Entwicklungs-Strom Kosten usw .
Auch sind sie still , eine Art Werbeträger für die Block-Chain-Technologie dahinter . Man kann ferner darüber schauen ... vorab testen ,
wie am besten zukünftige Anwendungen für Wirtschaft und Staaten aussehen könnten . Denn nicht wenige glauben , ... das diesem dezentralen
Organismus ... die Zukunft gehört . ... und wir alles in der Welt darin ... digitalisieren werden .

Die meisten Kryptowährungen = 90 % ... haben nur in kleinen Teilen ... die meisten gar keinen ... wirklich intrinsischen ... inneren technischen Wert ,
... sind also ... reine ... bestenfalls verbunden mit Spenden zu was auch immer ... sozialgeprägte ... Spiel/Zocker-Coins oder Token , die für viel Handel
und Bewegung sorgen in diesen Netzwerken . Dadurch wieder rum kann man die Anwendungen sowie die Technik dahinter aus der Praxis heraus testen ... weiterentwickeln
oder verbessern , ...bei Bedarf neues hinzuentwickeln ... verändern ... oder verschiedenes miteinander vernetzen ... usw .

Schon erstaunlich, wieviel Billionen globaler Dollarwert über diese künstlich erzeugten Schein-Werte , ... in diesen dezentralen Netzwerken in
Sekundenschnelle um den Erdball herum ... hin und her verschoben werden .

Ein Beispiel : Der Digitale Euro . ... Er wird wahrscheinlich einmal aufs " Etherum-Netzwerk " draufgeschraubt werden . Das das
möglich sein wird , ... hängt auch mit den gewonnenen Erkenntnissen sowie Entwicklungen aus dem jetzigen Kryptomarkt heraus
entstanden ... zusammen .

Die meisten Krypto jünger sind Zocker ... weniger Anleger . Sie spekulieren/hoffen darauf , einmal damit schnell reich werden zu können .
Für die reichen Wale darin = Elon Musk usw , ist es ein lustiges lukratives ... Nebenbei Geschäft . Alle kleinen Zocker wissen das auch ,
aber hoffen als Trittbrettfahrer ... davon mit-profitieren zu können . ... lol . In Kryptowährungen zu investieren für uns kleinen
Zocker ... ist in der Regel nichts anderes .... als einen Lottoschein auszufüllen und dann vielleicht einmal Glück damit zu haben .
Wie hoch der Einsatz dabei ist ... bestimmt jeder für sich . ... so wie beim Lotto halt auch .

Bitcoin und Co sind aber in erster Linie für viele was faszinierendes , weil es vor allem ihre " Gier " nach leichtverdientem schnellem Geld befriedigt .
Und welcher Mensch ist was Geld angeht ... nicht gierig . :)
Zuletzt geändert von petit.manni am So 10. Okt 2021, 21:09, insgesamt 23-mal geändert.
Suche ... Weisheit ... Respekt ... und Mitgefühl ... in deinem Leben .
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Beiträge: 23886
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 16:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Schwaben

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Fr 8. Okt 2021, 13:46

petit.manni hat geschrieben:(08 Oct 2021, 13:38)
.
Und welcher Mensch ist was Geld angeht ... nicht gierig . :)


Ich, z.B.
„Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
petit.manni
Beiträge: 449
Registriert: Mo 16. Aug 2021, 21:26

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon petit.manni » Fr 8. Okt 2021, 13:58

beneidenswert . :)
Suche ... Weisheit ... Respekt ... und Mitgefühl ... in deinem Leben .
petit.manni
Beiträge: 449
Registriert: Mo 16. Aug 2021, 21:26

Re: Bitcoins

Beitragvon petit.manni » Fr 26. Nov 2021, 01:10

Also der Bitcoin würde nicht taugen dafür . Der könnte nicht schnell genug wachsen mit den wachsenden Bevölkerungen und auch nicht mit den Gütermengen , die ja dann auch wachsen würden .

Der Dogecoin oder zbs auch der Shiba Inu taugten dafür schon eher . Von den Dogecoins werden jährlich ca 4-5 % zusätzlich geschürft,
.... = kommen auf den schon vorhandenen Bestand obendrauf . = Wäre also unbegrenzt verfügbar , ... = inflationär .Diese beiden zbs könnten mit der Weltbevölkerung sowie auch mit einer wachsenden Gütermenge , ... sich parallel mit entwickeln . ... Beim Bitcoin wäre das überhaupt nicht möglich . Der ist und bleibt begrenzt . = 21 Millionen kann man weltweit schürfen . 18, ??? Millionen sind derzeit bereits geschürft davon .

Der Bitcoin fungierte dann mehr oder weniger als Digitaler Goldspeicher . Als zbs Volks-Bezahlcoin könnte er nicht dienen .

Die Verwerfungen wären verheerend . :|

PS : Aber grundsätzlich ist es gut zu wissen als VOLK-VÖLKER , das wenn unser heutiges Geldsystem den Bach runterginge, wir
durchaus in der Lage wären , etwas neues ... schnell ... auf den Weg zu bringen . ... fernab von Politik usw .
Also Zigaretten gegen dies und das tauschen und sowas, bräuchte es nicht mehr . ... ist ja auch schon ein Wert für sich .

Heute rennen die Menschen der Fantasie Geld hinterher und irgendwann mal "fern unserer Zeit " ... dann halt digitalen Kryptos .
Ist am Ende ja auch egal , wie das Kind heißt , ... es müssen ja nur die gemeinsam verabredeten Abmachungen dazu stimmen .
Dann kann/könnten sie auch als Wertspeicher , ... Tauschmittel ... dienen . = Volkes ironischer Wille ... wäre das dann . ... lol . :|
Suche ... Weisheit ... Respekt ... und Mitgefühl ... in deinem Leben .
Benutzeravatar
franktoast
Beiträge: 4554
Registriert: So 29. Jun 2014, 10:24

Re: Bitcoins

Beitragvon franktoast » Fr 26. Nov 2021, 08:41

petit.manni hat geschrieben:(26 Nov 2021, 01:10)

Also der Bitcoin würde nicht taugen dafür . Der könnte nicht schnell genug wachsen mit den wachsenden Bevölkerungen und auch nicht mit den Gütermengen , die ja dann auch wachsen würden .

Der Dogecoin oder zbs auch der Shiba Inu taugten dafür schon eher . Von den Dogecoins werden jährlich ca 4-5 % zusätzlich geschürft,
.... = kommen auf den schon vorhandenen Bestand obendrauf . = Wäre also unbegrenzt verfügbar , ... = inflationär .Diese beiden zbs könnten mit der Weltbevölkerung sowie auch mit einer wachsenden Gütermenge , ... sich parallel mit entwickeln . ... Beim Bitcoin wäre das überhaupt nicht möglich . Der ist und bleibt begrenzt . = 21 Millionen kann man weltweit schürfen . 18, ??? Millionen sind derzeit bereits geschürft davon .

Also zum Einen kommen bei Dogecoin aktuell jedes Jahr 5 Mrd. neue oben drauf. Das Wachstum wäre also degressiv. 5Mrd dieses Jahr erhöht die Gesamtmenge um etwa 4%, in ein paar Jahren 3%, dann 2% etc. Die Weltbevölkerung wächst etwa mit 1%, ebenfalls degressiv. Ich denke, die Weltbevölkerung wächst aktuell etwa so schnell wie die Bitcoinmenge und wird irgendwann das Maximum erreicht haben. Die Wirtschaft dagegen wird weiter wachsen.

Eine begrenzte Geldmenge wäre meiner Ansicht nach kein Problem. Dann hätte man eben leicht fallende Güterpreise, so what. Deinen Fernseher kaufst du ja auch, obwohl dort die Preise deutlich fallen. Jahr für Jahr.
Ein freier Mensch muß es ertragen können, daß seine Mitmenschen anders handeln und anders leben, als er es für richtig hält, und muß sich abgewöhnen, sobald ihm etwas nicht gefällt, nach der Polizei zu rufen.

Zurück zu „1. Wirtschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot] und 10 Gäste