Fruehstueck global betrachtet

Moderator: Moderatoren Forum 9

Benutzeravatar
Papaloooo
Beiträge: 3976
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 15:11
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Fruehstueck global betrachtet

Beitragvon Papaloooo » Di 12. Okt 2021, 19:55

In 5 Jahren in Indien gab es meist Idli (Reisklößchen),
mit Chili-Dip, dazu Schwarztee.
Es steckt ein Sinn in dieser Geschichte,
doch dieser ist dem Chronisten im Augenblick entfallen.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 37665
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49
Benutzertitel: Kunstfreund
Wohnort: Zachodniopomorze

Re: Fruehstueck global betrachtet

Beitragvon H2O » Di 12. Okt 2021, 20:14

Papaloooo hat geschrieben:(12 Oct 2021, 19:55)

In 5 Jahren in Indien gab es meist Idli (Reisklößchen),
mit Chili-Dip, dazu Schwarztee.


Genau das Richtige für TMFDU; Milchreis war ja nicht so sein Ding! ;)
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 6784
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Fruehstueck global betrachtet

Beitragvon TheManFromDownUnder » Mi 13. Okt 2021, 08:43

H2O hat geschrieben:(12 Oct 2021, 20:14)

Genau das Richtige für TMFDU; Milchreis war ja nicht so sein Ding! ;)


Stimmt ausserdem Masala Dosa aber kein Tee, es muss Kaffee sein.
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
streicher
Moderator
Beiträge: 3505
Registriert: Di 13. Feb 2018, 09:07

Re: Fruehstueck global betrachtet

Beitragvon streicher » Mi 13. Okt 2021, 09:38

Dark Angel hat geschrieben:(12 Oct 2021, 19:43)

Zum Frühstück Kaffee - heiß, stark und schwarz - dazu Brötchen oder Toast mit Butter und Marmelade (nach Möglichkeit Marke Eigenbau). Dann kann der Tag beginnen.
Der Kaffee ist bei mir anders, wahrscheinlich nicht ganz so stark, zusätzliche Entkräftung durch Honig und Milch. Brot (gerne Marke Eigenbau vom Nachbarn) und Marmelade (Eigenbau) oder auch Aufstrich. Ein Müsli mit Nüssen und generell knusprig darf gerne dabei sein.

Frühstückserlebnis in Mexiko: Buffet mit frischen tropischen Früchten - das hat schon was...
Die Zukunft ist Geschichte.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 37665
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49
Benutzertitel: Kunstfreund
Wohnort: Zachodniopomorze

Re: Fruehstueck global betrachtet

Beitragvon H2O » Mi 13. Okt 2021, 10:22

streicher hat geschrieben:(13 Oct 2021, 09:38)
(...)
Frühstückserlebnis in Mexiko: Buffet mit frischen tropischen Früchten - das hat schon was...

Tja, Frühstückserlebnis in meiner polnischen Behausung: Apfelsinen, Plattpfirsiche, Tomaten... was Lidl eben so anbietet. Auch nicht schlecht! :D
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 17584
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 16:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Fruehstueck global betrachtet

Beitragvon schokoschendrezki » Mi 13. Okt 2021, 10:36

Ich bin bei mehreren Aufenthalten vor allem bei der Frühstückerei in UK nicht klargekommen. Vor allem nicht in Schottland. Süßliches weiches Brot, Schweinewürstchen und vor allem dieses komische süße Backzeug aus der Pfanne ... oh Mann! Schon die Gerüche! Ich bin nur nicht der Mensch, der seine Gastgeber enttäuschen will.

Das beste Frühstück für mich ist ein doppelter starker Espresso und sowas wie ein "scharfer Franzose" (auch "feuriger Franzose" gennant) ... ohne irgendwas dazu, einfach nur so. Ein Hefe-Baguette mit ordentlich Pfeffer und Chili. Das ist genau das, was mir dabei hilft "den Tag anzunehmen".
Ich habe nie in meinem Leben irgendein Volk oder Kollektiv geliebt ... ich liebe in der Tat nur meine Freunde und bin zu aller anderen Liebe völlig unfähig (Hannah Arendt)
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 6784
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Fruehstueck global betrachtet

Beitragvon TheManFromDownUnder » Mi 13. Okt 2021, 11:32

schokoschendrezki hat geschrieben:(13 Oct 2021, 10:36)

Ich bin bei mehreren Aufenthalten vor allem bei der Frühstückerei in UK nicht klargekommen. Vor allem nicht in Schottland. Süßliches weiches Brot, Schweinewürstchen und vor allem dieses komische süße Backzeug aus der Pfanne ... oh Mann! Schon die Gerüche! Ich bin nur nicht der Mensch, der seine Gastgeber enttäuschen will.

Das beste Frühstück für mich ist ein doppelter starker Espresso und sowas wie ein "scharfer Franzose" (auch "feuriger Franzose" gennant) ... ohne irgendwas dazu, einfach nur so. Ein Hefe-Baguette mit ordentlich Pfeffer und Chili. Das ist genau das, was mir dabei hilft "den Tag anzunehmen".


Wenn du ordentlich Pfeffer & Chillie magst dann findest du das in Suedostasien.
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 6784
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Fruehstueck global betrachtet

Beitragvon TheManFromDownUnder » Mi 13. Okt 2021, 11:36

streicher hat geschrieben:(13 Oct 2021, 09:38)

Der Kaffee ist bei mir anders, wahrscheinlich nicht ganz so stark, zusätzliche Entkräftung durch Honig und Milch. Brot (gerne Marke Eigenbau vom Nachbarn) und Marmelade (Eigenbau) oder auch Aufstrich. Ein Müsli mit Nüssen und generell knusprig darf gerne dabei sein.

Frühstückserlebnis in Mexiko: Buffet mit frischen tropischen Früchten - das hat schon was...


Zu Hause hier bei uns unter der Woche ist Fruestueck nicht exotisch. Muesli (Cereals) mit low fat milk oder Yogurth, firsche Fruechte nach Jahrezeit, in Moment Blaubeeren, Erdbeeren und langsam die Mangos! Bananen ganzjaehrig. Lediglich am Wochenende Bacon & Eggs, Hash Browns etc und das Mittagessen faellt aus. Aber immer Kaffee, ohne Kaffee kein Fruehsteuck! Nirgendwo.
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 28452
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55
Benutzertitel: Bedenkenträger

Re: Fruehstueck global betrachtet

Beitragvon Teeernte » Mi 13. Okt 2021, 11:39

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(13 Oct 2021, 11:36)
Aber immer Kaffee, ohne Kaffee kein Fruehsteuck! Nirgendwo.


Kaffeeautomat ? (Ich schwör auf den Automat !!)
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 6784
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Fruehstueck global betrachtet

Beitragvon TheManFromDownUnder » Mi 13. Okt 2021, 11:41

Papaloooo hat geschrieben:(12 Oct 2021, 19:55)

In 5 Jahren in Indien gab es meist Idli (Reisklößchen),
mit Chili-Dip, dazu Schwarztee.


Lecker!

Indien das einzige Land wo ich um street food einen Riesenbogen machte und mich auf Verpflegung im 5 Sterne Hotel verlies.
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 6784
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Fruehstueck global betrachtet

Beitragvon TheManFromDownUnder » Mi 13. Okt 2021, 11:41

Teeernte hat geschrieben:(13 Oct 2021, 11:39)

Kaffeeautomat ? (Ich schwör auf den Automat !!)


Wenn es ein guter ist, dann ok! Nespresso zB

Korrrektur! In Vietnam gibt es ueberall sehr guten Kaffee. die bauen Kaffee an!
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 28452
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55
Benutzertitel: Bedenkenträger

Re: Fruehstueck global betrachtet

Beitragvon Teeernte » Mi 13. Okt 2021, 11:45

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(13 Oct 2021, 11:41)

Wenn es ein guter ist, dann ok! Nespresso zB

Korrrektur! In Vietnam gibt es ueberall sehr guten Kaffee. die bauen Kaffee an!


Siemens..Voll // internetbediebar.. :D :D :D

JA Vietnam und Kaffee - der letzte SchalkGolodkowski (OST) deal.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Dark Angel
Moderator
Beiträge: 19705
Registriert: Fr 7. Aug 2009, 08:08
Benutzertitel: From Hell

Re: Fruehstueck global betrachtet

Beitragvon Dark Angel » Mi 13. Okt 2021, 21:01

H2O hat geschrieben:(13 Oct 2021, 10:22)

Tja, Frühstückserlebnis in meiner polnischen Behausung: Apfelsinen, Plattpfirsiche, Tomaten... was Lidl eben so anbietet. Auch nicht schlecht! :D

Obst gibts zum "zweiten Frühstück" - auch mal als Obstsalat bzw generell als Zwischenmahlzeit.
Gegen die menschliche Dummheit sind selbst die Götter machtlos.

Moralische Entrüstung ist der Heiligenschein der Scheinheiligen
Benutzeravatar
streicher
Moderator
Beiträge: 3505
Registriert: Di 13. Feb 2018, 09:07

Re: Fruehstueck global betrachtet

Beitragvon streicher » Mi 13. Okt 2021, 22:03

H2O hat geschrieben:(13 Oct 2021, 10:22)

Tja, Frühstückserlebnis in meiner polnischen Behausung: Apfelsinen, Plattpfirsiche, Tomaten... was Lidl eben so anbietet. Auch nicht schlecht! :D
Weinbergpfirsiche von der Mosel - stimmt: das ist auch hervorragend für den Gaumen zur Frühstückszeit.
Die Zukunft ist Geschichte.
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 20005
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: Fruehstueck global betrachtet

Beitragvon Misterfritz » Mi 13. Okt 2021, 22:13

Obst zum Frühstück?
Gut, ich bin eh' kein Obstesser. Aber ich mag es sehr selten süß zum Frühstück.
Das Salz in der Suppe des Lebens ist nicht Selbstdisziplin, sondern kontrollierte Unvernunft ;)
Meruem
Beiträge: 3974
Registriert: Mo 1. Jun 2020, 16:46

Re: Fruehstueck global betrachtet

Beitragvon Meruem » Mi 13. Okt 2021, 22:24

Misterfritz hat geschrieben:(13 Oct 2021, 22:13)

Obst zum Frühstück?
Gut, ich bin eh' kein Obstesser. Aber ich mag es sehr selten süß zum Frühstück.


Immerhin besser als dass was die von der Insel als "englisches Frühstück" sich reinpfiffen jeden Morgen. Aber gut ich persönlich bin sowieso kein Frühstücks Fan vor 11-12Uhr mache nie meine erste Mahlzeit weil schlicht nichts runter kriegen würde.
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 6784
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Fruehstueck global betrachtet

Beitragvon TheManFromDownUnder » Do 14. Okt 2021, 11:32

Misterfritz hat geschrieben:(13 Oct 2021, 22:13)

Obst zum Frühstück?
Gut, ich bin eh' kein Obstesser. Aber ich mag es sehr selten süß zum Frühstück.


Es ist besser Obst in der Frueh zu essen als am Abend. Hat was mit dem Zucker im Obst zu tun! Hat mir vor Jahren mein Doc in Sydney erklaert. Vor allem Trauben und Melonen sollte man nicht am Abend verzehren, da der Zucker nicht abgebaut werden kann.

Am Abend vielleicht ein Apfel alles andere Teil des Fruehstuecks, Mangos, Erdbeeren, Blaubeeren, Bananen, Papaya etc. Einfach ins Muesli mischen. Lecker

Und wenn unterwegs in Suedostasien nach Genuss der lokalen Fruehstuecksspezialtaten immer ein Teller mit frischen Fruechten.
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
Papaloooo
Beiträge: 3976
Registriert: Sa 8. Jul 2017, 15:11
Wohnort: Nürnberg
Kontaktdaten:

Re: Fruehstueck global betrachtet

Beitragvon Papaloooo » Fr 15. Okt 2021, 06:48

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(13 Oct 2021, 11:41)

Lecker!

Indien das einzige Land wo ich um street food einen Riesenbogen machte und mich auf Verpflegung im 5 Sterne Hotel verlies.

Mein Lieblingsgericht in Indien war Masala Dosa.
Das sind Reinspannkuchen mit Chili-Dip.
Der pure Reis in allen Mahlzeiten hängt einem in 5 Jahren sowas von zum Halse raus.
Da freut man sich über jede Abwechslung.

Oder auch den Joghurt-Reis mit den sauer-scharfen Pickles hab ich gerne gegessen.
Meine Vorliebe für das Scharfe habe ich aber dort entwickelt.
Die erste Nacht hatte ich Magenkrämpfe, denn mein Magen hat auf das viele Chili wie auf eine Verbrühung reagiert.
Aber der Magen stellt sich schnell um.

Eigentlich schade, dass die Südindische Küche in deutschen Restaurants so selten vertreten ist.
Es steckt ein Sinn in dieser Geschichte,
doch dieser ist dem Chronisten im Augenblick entfallen.
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 20005
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: Fruehstueck global betrachtet

Beitragvon Misterfritz » Fr 15. Okt 2021, 07:15

Papaloooo hat geschrieben:(15 Oct 2021, 06:48)
Die erste Nacht hatte ich Magenkrämpfe, denn mein Magen hat auf das viele Chili wie auf eine Verbrühung reagiert.

Eigentlich schade, dass die Südindische Küche in deutschen Restaurants so selten vertreten ist.
Vielleicht hängt das zusammen? :D
Das Salz in der Suppe des Lebens ist nicht Selbstdisziplin, sondern kontrollierte Unvernunft ;)
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 6784
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Fruehstueck global betrachtet

Beitragvon TheManFromDownUnder » Fr 15. Okt 2021, 07:55

Papaloooo hat geschrieben:(15 Oct 2021, 06:48)

Mein Lieblingsgericht in Indien war Masala Dosa.
Das sind Reinspannkuchen mit Chili-Dip.
Der pure Reis in allen Mahlzeiten hängt einem in 5 Jahren sowas von zum Halse raus.
Da freut man sich über jede Abwechslung.

Oder auch den Joghurt-Reis mit den sauer-scharfen Pickles hab ich gerne gegessen.
Meine Vorliebe für das Scharfe habe ich aber dort entwickelt.
Die erste Nacht hatte ich Magenkrämpfe, denn mein Magen hat auf das viele Chili wie auf eine Verbrühung reagiert.
Aber der Magen stellt sich schnell um.

Eigentlich schade, dass die Südindische Küche in deutschen Restaurants so selten vertreten ist.


Ich kenne Masala Dosa mit Kartoffel aus Mumbai. Lecker Fruehstueck. Meine Frau hat mich darauf gebracht.

Chillie Schaerfe hat mir noch nie was ausgemacht. Ich mag Chillie
Support the Australian Republican Movement

Zurück zu „90. Essen & Wohnen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast