Das Virus und der Urlaub

Moderator: Moderatoren Forum 9

Meine Reisepläne

Umfrage endete am Mi 11. Mär 2020, 19:55

1. Ich habe noch nichts gebucht und warte ab
3
23%
2. Ich habe gebucht und werde die Reise antreten.
5
38%
3 Ich habe gebucht und werde die Reise stornieren.
4
31%
4. Ich verreise in diesem Jahr nicht.
1
8%
 
Abstimmungen insgesamt: 13
Benutzeravatar
Sören74
Moderator
Beiträge: 9488
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Das Virus und der Urlaub

Beitragvon Sören74 » Fr 31. Jul 2020, 01:02

unity in diversity hat geschrieben:(31 Jul 2020, 00:58)

Was Opportunisten "befinden", die immer und in jeder Lage Recht haben müssen, ist mir Wurscht. Sag also gefälligst nicht 'wir', wenn du dich meinst.


Sonst was? Dein "gefälligst" kannst Du an der Garderobe abgeben.
Benutzeravatar
Calvadorius
Beiträge: 572
Registriert: So 22. Apr 2012, 23:36

Re: Das Virus und der Urlaub

Beitragvon Calvadorius » Fr 31. Jul 2020, 01:06

Die Einschränkung von Kontakten zu Anderen beschränkt das Virus in der Ausbreitung.
Ganz schlicht, ganz platt.

Das ist machbar, ganz ohne ideologische Grenzen zu bemühen.

Ob sich irgendein "Feierurlauber" ansteckt, ist eigentlich tatsächlich wurscht.
(Er/Sie/D sollte halt dann für die eigenen Folgen (Test/ Quarantäne/ Behandlung komplett selbst aufkommen)).

Bloß sollten diese "Zwangsrausmüsser" sich halt auch bewusst sein, daß sie zur Ausbreitung von Covid-19 beitragen können.

Bitte ankreuzen:

[ ] Guck isch voll krass RTL man, mach isch nich Korona, isch schwör.
Leben ist eine sexuell übertragbare Krankheit, die in jedem Fall tödlich endet.
Benutzeravatar
Sören74
Moderator
Beiträge: 9488
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Das Virus und der Urlaub

Beitragvon Sören74 » Fr 31. Jul 2020, 01:13

Calvadorius hat geschrieben:(31 Jul 2020, 01:06)

Die Einschränkung von Kontakten zu Anderen beschränkt das Virus in der Ausbreitung.
Ganz schlicht, ganz platt.

Das ist machbar, ganz ohne ideologische Grenzen zu bemühen.

Ob sich irgendein "Feierurlauber" ansteckt, ist eigentlich tatsächlich wurscht.
(Er/Sie/D sollte halt dann für die eigenen Folgen (Test/ Quarantäne/ Behandlung komplett selbst aufkommen)).


Warum sollte jemand, der sich im Ausland infiziert hat, für alles selbst aufkommen, bis hin zur eigenen Behandlung, aber jemand der sich im Inland infiziert hat, muss das nicht?

Calvadorius hat geschrieben:Bloß sollten diese "Zwangsrausmüsser" sich halt auch bewusst sein, daß sie zur Ausbreitung von Covid-19 beitragen können.


Und Du meinst andere die im Land bleiben, tragen nicht zur Ausbreitung bei?
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 43736
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Das Virus und der Urlaub

Beitragvon Tom Bombadil » Fr 31. Jul 2020, 08:03

Sören74 hat geschrieben:(30 Jul 2020, 23:38)

Und noch viele andere Dinge sollte "man" damals befolgen, weil die herrschende Gesellschaft scheinbar besser wusste, was ich will, als ich selbst.

In der DDR herrschte nicht die Gesellschaft sondern ein Unrechtsregime. Das ist nicht vergleichbar mit der jetzigen Situation einer globalen Pandemie und sobald die besiegt ist, kann man ja auch wieder hinreisen, wohin man möchte.

Sören74 hat geschrieben:(30 Jul 2020, 23:44)

Der Tourismus in seinen verschiedenen Ausprägungen ist in vielen Ländern ein relevanter Wirtschaftsfaktor geworden, mit 10 und mehr Prozent vom BIP.

Es wäre billiger, diesen Ländern günstige Kredite (die sie in der EU ja eh schon bekommen) zu geben anstatt in einen zweiten Lockdown zu müssen.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Diffamierer der Linken.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 30793
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Das Virus und der Urlaub

Beitragvon H2O » Fr 31. Jul 2020, 08:57

Und Du meinst andere die im Land bleiben, tragen nicht zur Ausbreitung bei?


Nach dem, was ich hier in den letzten Monaten gelernt habe, ist das eine unzulässige Frage. In Sachen "Ausbreitung der Pandemie" gibt es kein "alles oder nichts", sondern nur "mehr oder weniger wahrscheinlich". Ich behaupte ohne Nachweis, daß Menschen, die sich bewußt an die Empfehlungen halten: "Massenveranstaltungen meiden, Abstand halten, Atemschutz dort tragen, wo Begegnungen mit anderen Menschen nicht zu vermeiden sind, Hände waschen, Griffe an Einkaufswagen desinfizieren", sehr weitgehend die Übertragung des Corvir-19 verhindern. Wer sich dagegen in eng besetzten Fahrzeugen (Busse, Bahnen, Flugzeuge) und Badeplätzen über Stunden aufhält, der wird mit deutlich höherer Wahrscheinlichkeit zur Ausbreitung der Pandemie beitragen. Der Beweis waren sinkende Zahlen von Neuansteckungen und Rückgang von Angesteckten nach Aufhebung des Stubenarrests und Einführung der Sicherheitsmaßnahmen. Und der jetzt nach lauer Ermahnung, die gewährte Freiheit bitte nicht zu mißbrauchen, zu beobachtende Anstieg des Krankenstands.

Wenn wir uns als Gesellschaft weiterhin bewußt so dumm anstellen, dann sehe ich notgedrungen schon einen weiteren strengen Stubenarrest voraus. Denn nach all den Aufregungen der vergangenen Wochen kann mir niemand erklären, daß ihm/ihr diese Dinge überhaupt nicht klar waren.
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 4128
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Das Virus und der Urlaub

Beitragvon TheManFromDownUnder » Fr 31. Jul 2020, 11:59

H2O hat geschrieben:(31 Jul 2020, 08:57)

Nach dem, was ich hier in den letzten Monaten gelernt habe, ist das eine unzulässige Frage. In Sachen "Ausbreitung der Pandemie" gibt es kein "alles oder nichts", sondern nur "mehr oder weniger wahrscheinlich". Ich behaupte ohne Nachweis, daß Menschen, die sich bewußt an die Empfehlungen halten: "Massenveranstaltungen meiden, Abstand halten, Atemschutz dort tragen, wo Begegnungen mit anderen Menschen nicht zu vermeiden sind, Hände waschen, Griffe an Einkaufswagen desinfizieren", sehr weitgehend die Übertragung des Corvir-19 verhindern. Wer sich dagegen in eng besetzten Fahrzeugen (Busse, Bahnen, Flugzeuge) und Badeplätzen über Stunden aufhält, der wird mit deutlich höherer Wahrscheinlichkeit zur Ausbreitung der Pandemie beitragen. Der Beweis waren sinkende Zahlen von Neuansteckungen und Rückgang von Angesteckten nach Aufhebung des Stubenarrests und Einführung der Sicherheitsmaßnahmen. Und der jetzt nach lauer Ermahnung, die gewährte Freiheit bitte nicht zu mißbrauchen, zu beobachtende Anstieg des Krankenstands.

Wenn wir uns als Gesellschaft weiterhin bewußt so dumm anstellen, dann sehe ich notgedrungen schon einen weiteren strengen Stubenarrest voraus. Denn nach all den Aufregungen der vergangenen Wochen kann mir niemand erklären, daß ihm/ihr diese Dinge überhaupt nicht klar waren.


Alles richtig!

Aber es braucht nur 2 Idioten, falsches Wort, 2 kriminelle aszoiale Zeitgenossen um alles Ereichte zu negieren. So geschehen bei uns.

2 junge Frauen (19 und 20) haben bei Ankunft at Brisbane Airport ihre Deklarierungen bewusst gefaelscht. Sie kamen aus Melbourne via Sydney. Wegen des neuen Ausbruch von Corona in Melbourne muessen Reisende aus Melbourne auf eigene Kosten fuer 2 Wochen in Quaratine. Die Girls wussten das und buchten 2 Fluege. Melbourne - sydney und Sydney-Brisbane. Beide Tussis waren infiziert! Dann hatten sie Symptome und gingen trotzdem munter fuer 8 Tage Shoppen, Party, usw.

Jetzt muessen Geschaefte wieder schliessen, usere 0 Infektionsquote ist weg, usw usw usw.

Hoffentlich bekommen diese aszozialen Huren 5 Jahre Knast. Wie es sich jetzt herausstellt waren sie in Melbourne zum klauen von teuren Handtaschen.

https://www.news.com.au/world/coronavir ... 9783c6dc87

Und dann jetzt


https://www.news.com.au/world/coronavir ... 9783c6dc87

Wo ist da die win win situation
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 52082
Registriert: So 1. Jun 2008, 11:00
Benutzertitel: Jugendbeauftragter
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Das Virus und der Urlaub

Beitragvon yogi61 » Fr 31. Jul 2020, 13:40

Hat ja nicht lange gedauert, bis die ersten Deppen das Virus wieder auf die Insel geschleppt haben.

Erstmals seit der Wiedereröffnung der Balearen-Inseln mit Mallorca für den internationalen Tourismus sind Urlauber nach Behördenangaben positiv auf das Coronavirus getestet und in Quarantäne geschickt worden. Über die Herkunft oder die Nationalität der Betroffenen teilte die regionale Gesundheitsbehörde am Freitag auf Anfrage zunächst nichts weiter mit.

https://www.t-online.de/nachrichten/pan ... taene.html
Hauptsache der Tourismus läuft. :rolleyes:
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 52082
Registriert: So 1. Jun 2008, 11:00
Benutzertitel: Jugendbeauftragter
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Das Virus und der Urlaub

Beitragvon yogi61 » Fr 31. Jul 2020, 14:13

Der Virologe Andreas Dotzauer ist eher skeptisch, was die Testungen an den Flughäfen angeht und plädiert trotz Testungen für eine Quarantäne.

https://www.butenunbinnen.de/videos/vir ... e-100.html
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 12424
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 00:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER
Wohnort: Unbedeutender, abgelegener Seitenarm der Milchstrasse

Re: Das Virus und der Urlaub

Beitragvon Kritikaster » Fr 31. Jul 2020, 15:35

yogi61 hat geschrieben:(31 Jul 2020, 13:40)

Hat ja nicht lange gedauert, bis die ersten Deppen das Virus wieder auf die Insel geschleppt haben.

Erstmals seit der Wiedereröffnung der Balearen-Inseln mit Mallorca für den internationalen Tourismus sind Urlauber nach Behördenangaben positiv auf das Coronavirus getestet und in Quarantäne geschickt worden. Über die Herkunft oder die Nationalität der Betroffenen teilte die regionale Gesundheitsbehörde am Freitag auf Anfrage zunächst nichts weiter mit.

https://www.t-online.de/nachrichten/pan ... taene.html
Hauptsache der Tourismus läuft. :rolleyes:

Tut mir leid, falls ich Mitleser hiermit vor den Kopf stosse, weil sie unter Fernweh leiden, aber für mich sind alle, die derzeit Flugreisen unternehmen, um sich in Touristenhochburgen zu amüsieren oder auf Kreuzfahrten gehen, mittelschwer verblödet.

Die dürfen sehr gerne die Kosten für die Tests selbst tragen und nach Rückkehr, evtl. sogar unter Lohnstreichung oder Urlaubsanrechnung, 14 Tage in Quarantäne gehen, besser noch gleich am Urlaubsort.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 52082
Registriert: So 1. Jun 2008, 11:00
Benutzertitel: Jugendbeauftragter
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Das Virus und der Urlaub

Beitragvon yogi61 » Fr 31. Jul 2020, 17:24

Kritikaster hat geschrieben:(31 Jul 2020, 15:35)

Tut mir leid, falls ich Mitleser hiermit vor den Kopf stosse, weil sie unter Fernweh leiden, aber für mich sind alle, die derzeit Flugreisen unternehmen, um sich in Touristenhochburgen zu amüsieren, oder auf Kreuzfahrten gehen, mittelschwer verblödet.

Die dürfen sehr gerne die Kosten für die Tests selbst tragen und nach Rückkehr, evtl. sogar unter Lohnstreichung oder Urlaubsanrechnung, 14 Tage in Quarantäne gehen, besser noch gleich am Urlaubsort.


Ich verstehe die Motivation dieser Menschen nicht. Wir alle haben doch die Bilder gesehen, wir hatten Einschränkungen, die Läden waren zeitweise dicht, Schulen und Kitas auch.
Sondersendungen haben uns erklärt, wie tückisch das Infektionsgeschehen ist. Es hat alles nichts genutzt. Nach Pfingsten fingen die Leute wieder am Rad zu drehen,obwohl sich jeder täglich informieren kann, ob das Virus noch im eigenen oder im Reiseland ist. Es gibt zwar bei der medizinischen Versorgung jetzt eine gewisse Professionalität und auch ein paar medikamentöse Ansätze, die die Sterblichkeit mutmasslich verringern kann, aber im Prinzip haben wir noch eine Ausgangssituation wie im Februar. Wir haben keine Impfung, wir haben kein Medikament das direkt auf das Virus wirkt und wir verstehen die durch das Virus verursachte Krankheit noch nicht und weil wir die Krankheit nocht nicht verstehen, wissen wir auch nicht, was in den nächsten Jahren da noch auf die sogenannten Genesende zukommt. Und es eben nicht die Freiheit derer, die meinen es kann ihnen egal sein und sie können mit den Folgen leben. Es betrifft eben auch andere Menschen die infiziert werden,oder es betrifft die Gesellschaft, die im Herbst eventuell wieder rigiden Maßnahmen ausgesetzt wird. Es sind vielleicht die, die das Virus wieder einschleppen, die im Herbst laut herumjaulen, wenn ihre Kinder nicht zur Schule oder in die Kita gehen können, oder wenn sie ihren eigen Arbeitsplatz verlieren und die Vernünftigen zahlen die Zeche. Ist uns wirklich zwei Wochen verdammter Urlaub in der Türkei oder in Spanien so ein Risiko wert?
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Milady de Winter
Beiträge: 14575
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 16:37
Benutzertitel: Weiß wie Schnee, rot wie Blut

Re: Das Virus und der Urlaub

Beitragvon Milady de Winter » Fr 31. Jul 2020, 17:28

Hab heute mit einem Geschäftspartner in Slowenien telefoniert. Der sagte, die Regierung hat aktuell ein Programm, bei dem jeder über 18-jährige eine Art Gutschein über 400€ bekommt, den er im Inland für Urlaub einlösen kann, wenn er nicht ins Ausland reist. Zum Teil dadurch motiviert, die eigene Wirtschaft zu stärken, zum Teil um zu vermeiden, dass man sich im Ausland an diversen Hotspots ansteckt und wieder was ins Land schleppt.
- When he called me evil I just laughed -
Benutzeravatar
Milady de Winter
Beiträge: 14575
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 16:37
Benutzertitel: Weiß wie Schnee, rot wie Blut

Re: Das Virus und der Urlaub

Beitragvon Milady de Winter » Fr 31. Jul 2020, 17:30

yogi61 hat geschrieben:(31 Jul 2020, 17:24)

Ich verstehe die Motivation dieser Menschen nicht. Wir alle haben doch die Bilder gesehen, wir hatten Einschränkungen, die Läden waren zeitweise dicht, Schulen und Kitas auch.
Sondersendungen haben uns erklärt, wie tückisch das Infektionsgeschehen ist. Es hat alles nichts genutzt. Nach Pfingsten fingen die Leute wieder am Rad zu drehen,obwohl sich jeder täglich informieren kann, ob das Virus noch im eigenen oder im Reiseland ist. Es gibt zwar bei der medizinischen Versorgung jetzt eine gewisse Professionalität und auch ein paar medikamentöse Ansätze, die die Sterblichkeit mutmasslich verringern kann, aber im Prinzip haben wir noch eine Ausgangssituation wie im Februar. Wir haben keine Impfung, wir haben kein Medikament das direkt auf das Virus wirkt und wir verstehen die durch das Virus verursachte Krankheit noch nicht und weil wir die Krankheit nocht nicht verstehen, wissen wir auch nicht, was in den nächsten Jahren da noch auf die sogenannten Genesende zukommt. Und es eben nicht die Freiheit derer, die meinen es kann ihnen egal sein und sie können mit den Folgen leben. Es betrifft eben auch andere Menschen die infiziert werden,oder es betrifft die Gesellschaft, die im Herbst eventuell wieder rigiden Maßnahmen ausgesetzt wird. Es sind vielleicht die, die das Virus wieder einschleppen, die im Herbst laut herumjaulen, wenn ihre Kinder nicht zur Schule oder in die Kita gehen können, oder wenn sie ihren eigen Arbeitsplatz verlieren und die Vernünftigen zahlen die Zeche. Ist uns wirklich zwei Wochen verdammter Urlaub in der Türkei oder in Spanien so ein Risiko wert?

"Uns" nicht. "Denen" schon.
- When he called me evil I just laughed -
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 30793
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Das Virus und der Urlaub

Beitragvon H2O » Fr 31. Jul 2020, 19:15

Unser Land ist schon sehr dicht besiedelt, und da, wo es besonders gute Urlaubsmöglichkeiten bietet, ist es sehr schnell sehr überlastet. Früher war es auch noch besonders teuer... mit anderen Worten: Meine meisten Urlaube habe ich in Frankreich verbracht, und als die Kinder eigene Wege gingen auch in Italien, aber immer im Spätherbst oder Winter im Ferienhaus.

Ich habe also schon etwas Verständnis dafür, daß es Leute ins Ausland zieht. Warum die sich nun aber auch dort sehnsüchtig ins Gedränge stürzen, das bleibt mir ein Rätsel, schon ganz ohne Corvir-19.

Vielleicht haben wir öffentlich zu wenig über ausnahmsweise noch größere Spreizung der Urlaubszeit und Möglichkeit im Lande gesprochen. Ich gestehe, daß ich... siehe oben... auch wenig Kenntnisse über unsere Möglichkeiten im Inland habe. Der Auslandsurlaub ist aus meiner Sicht fast zum Grundrecht geworden.

Natürlich ist mir klar, daß das in Pandemiezeiten der helle Wahnsinn ist... schon die An-Abreise und das bekannte Gedränge auf Teutonengrills.

Ich selbst bin nun ohnehin altersbedingt aus dem Spiel auf meinen Gütern in Pommern; aber ich habe in den vergangenen Jahren das Standleben an der polnischen Ostseeküste zwischen Swinemünde und Pobierowo beobachtet... und auch dort ist es gerammelt voll. Also beste Möglichkeiten auch im polnischen Inland für den wanderwütigen Corvir-19 zwischen Ende Juni und Anfang September (der Ferien- und Uralubszeit in Polen).

Auf einer notwendigen Reise nach Rostock mußte ich die Insel Usedom bis Wolgast durchfahren. Den Strand dort habe ich dabei nicht gesehen, wohl aber die fast schon städtische Besiedlungsdichte an der Durchgangsstraße. Meine Annahme: Da herrscht das gleiche Gedränge wir auf der polnischen Seite.

So gesehen ist vielleicht der Hinweis: "Mache Urlaub im Lande!" auch in Corvir-19-Zeiten nicht unbedingt lebensrettend.

Man müßte also Empfehlungen für die Urlaubszeit überlegen, die tatsächlich wenig Risiken mitbringen. Wenn Menschen ganzjährig in Wohnblocks wie in Großstädten üblich aufgestapelt leben, dann dürfte der Druck, endlich einmal dort heraus zu kommen, sehr groß sein. Natürlich ist das unter den derzeitigen Pandemiebedingungen der helle Wahnsinn... siehe meine Beobachtungen weiter oben. Aber ein wenig Mitgefühl haben diese Menschen auch verdient... und vielleicht eine nüchterne Beratung, wie der Urlaub vielleicht auch nett sein könnte. Ich weiß, mündige Bürger sollte man nicht bevormunden... aber sie beraten wäre dann doch nicht schlecht. Oder man macht es so wie die Slowenen... gibt den Leuten einen Zuschuß, wenn sie "einen Gang zurück schalten".
Benutzeravatar
Calvadorius
Beiträge: 572
Registriert: So 22. Apr 2012, 23:36

Re: Das Virus und der Urlaub

Beitragvon Calvadorius » Fr 31. Jul 2020, 21:19

Sören74 hat geschrieben:(31 Jul 2020, 01:13) Warum sollte jemand, der sich im Ausland infiziert hat, für alles selbst aufkommen, bis hin zur eigenen Behandlung, aber jemand der sich im Inland infiziert hat, muss das nicht?


Das hat nix mit Aus- oder Inland zu tun, somdern schlicht damit, daß nicht die Gesellschaft das Risiko der "Coronamüden" tragen muß.
Leben ist eine sexuell übertragbare Krankheit, die in jedem Fall tödlich endet.
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 30793
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Das Virus und der Urlaub

Beitragvon H2O » Sa 1. Aug 2020, 08:05

Nach meinem Verständnis handelt es sich bei unserer Pandemie um eine ziemlich gefährliche Erkrankung, die bisher zu fast 10.000 Todesfällen geführt hat. Inzwischen sind unsere Ärzte besser darauf eingestellt, und sie können vielfach den Tod des Erkrankten vermeiden. Aber mit einer Risikosportart und Verletzungen / ärztlicher Behandlung / Lohnfortzahlung würde ich die Pandemie nicht vergleichen. Immerhin sind etliche arglose Menschen ungewollt Opfer dieses Leichtsinns... und das Ergebnis war vorhersehbar. So vorhersehbar, wie beim alpinen Skilauf untrainierter Massen eben jährlich eine Menge an komplizierten Knochenbrüchen vorhersehbar sind.

Mir ist nicht klar, wie die Allgemeinheit mit diesen Leichtfüßen umspringt... ob also die soziale Absicherung durch Krankenkassen und Arbeitgeber greift.

Bei Skiunfällen kommt es aber zur Strafverfolgung, wenn durch irrwitzige Raserei auf dicht befahrenen Pisten Personenschäden entstehen. Der Gesetzgeber muß sich etwas einfallen lassen, wie massenhaft rücksichtslose Freßbesäufnisse in Pandemiezeiten auch für die Verursacher so richtig teuer werden. Meist setzt dann doch irgendwann das Nachdenken ein.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 52082
Registriert: So 1. Jun 2008, 11:00
Benutzertitel: Jugendbeauftragter
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Das Virus und der Urlaub

Beitragvon yogi61 » Sa 1. Aug 2020, 13:29

Corona-Ausbruch auf Hurtigruten-Schiff - mittlerweile 33 Infektionen

13.01 Uhr: Nach dem Ausbruch des Coronavirus unter der Besatzung eines Passagierschiffs in Norwegen sind 29 weitere Crew-Mitglieder positiv auf das Virus getestet worden. Damit steigt die Zahl der nachgewiesenen Infektionen von vier auf 33, wie die Reederei Hurtigruten am Samstag mitteilte. Die Corona-Tests von 120 weiteren der insgesamt 158 Besatzungsmitglieder der "Roald Amundsen" seien negativ ausgefallen, fünf andere müssten nochmals getestet werden.


Alle Passagiere, die auf den beiden am 17. und 24. Juli begonnenen Touren mit der "Roald Amundsen" unterwegs gewesen seien, seien über die Lage informiert worden. All diese Passagiere müssten für zehn Tage in Quarantäne. Norwegischen Medienberichten zufolge handelt es sich insgesamt um rund 380 Passagiere.

https://www.spiegel.de/wissenschaft/cor ... 7a563ccdca

Da bekommt man richtig Bock auf eine schöne Kreuzfahrt. Man kann nur hoffen, dass die "Zombie-Passagiere" nach der Ausschiffung nicht all zu sehr durch die Gegend gerannt und andere Menschen angesteckt haben.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Calvadorius
Beiträge: 572
Registriert: So 22. Apr 2012, 23:36

Re: Das Virus und der Urlaub

Beitragvon Calvadorius » So 2. Aug 2020, 00:40

H2O hat geschrieben:(01 Aug 2020, 08:05) Immerhin sind etliche arglose Menschen ungewollt Opfer dieses Leichtsinns...



Diejenigen, welche heute (gestern) in Berlin gegen die Einschränkungen ihrer Rechte demonstriert haben, haben übersehen, daß diese Rechte dort enden, wo Andere versehrt werden könnten.

Könnte man (tu ich jetzt nicht) als Demo der Egoisten bezeichnen.
Leben ist eine sexuell übertragbare Krankheit, die in jedem Fall tödlich endet.
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 4128
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Das Virus und der Urlaub

Beitragvon TheManFromDownUnder » So 2. Aug 2020, 12:01

Calvadorius hat geschrieben:(02 Aug 2020, 00:40)

Diejenigen, welche heute (gestern) in Berlin gegen die Einschränkungen ihrer Rechte demonstriert haben, haben übersehen, daß diese Rechte dort enden, wo Andere versehrt werden könnten.

Könnte man (tu ich jetzt nicht) als Demo der Egoisten bezeichnen.


Ich tue es und gehe einen Schritt weiter. Demo der Egoisten und der Vollidioten.

Das machte sogar hier Schlagzeilen und erzeugte Kopfschuetteln.
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 52082
Registriert: So 1. Jun 2008, 11:00
Benutzertitel: Jugendbeauftragter
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Das Virus und der Urlaub

Beitragvon yogi61 » So 2. Aug 2020, 12:08

Nach Angaben des Flughafenverbands ADV verzeichneten die deutschen Flughäfen in der vergangenen Woche 120.000 einreisende Passagiere aus einem Risikogebiet.

https://www.welt.de/politik/deutschland ... issen.html

:dead:
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Calvadorius
Beiträge: 572
Registriert: So 22. Apr 2012, 23:36

Re: Das Virus und der Urlaub

Beitragvon Calvadorius » So 2. Aug 2020, 21:28

Und das sind bloß die Zahlen der Flughäfen.
Leben ist eine sexuell übertragbare Krankheit, die in jedem Fall tödlich endet.

Zurück zu „9. Offenes Forum - Sonstiges“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast