Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Moderator: Moderatoren Forum 1

Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 5880
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Orbiter1 » Di 4. Feb 2020, 14:15

In der Vorbörse steigt der Kurs um weitere 15% auf über 900 $. Da sollten die 1.000 $ heute auch noch machbar sein. Inzwischen tauchen die ersten Kursziele von 15.000 $ für das Jahr 2024 auf. Spätestens dann sollte Tesla mit Elon Musk an der Spitze die Weltherrschaft ausüben. Na hoffentlich macht er es dann besser als die bisherigen Weltenherrscher.
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 5880
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Orbiter1 » Mi 5. Feb 2020, 16:45

Die 1.000 $ wurden knapp verfehlt, bei 969 $ war Schluss. Und seitdem geht's auch mal etwas runter. Aktuell um über 210 $ auf 755 $. Entweicht endlich die heiße Luft aus der Tesla-Blase oder wird nur kurz Atem geholt für den weiteren Anstieg? Ich vermute die 1.000 $ werden noch mal attackiert.
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 31232
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon jack000 » Mi 5. Feb 2020, 17:06

Orbiter1 hat geschrieben:(03 Feb 2020, 22:27)

Heute geht es mit dem Aktienkurs von Tesla um schier unglaubliche 20% auf 780$ nach oben. Die Marktkapitalisierung liegt inzwischen bei über 140 Mrd $ und wenn das noch ein paar Tage so weitergeht sind sie demnächst tatsächlich mehr wert als die gesamte deutsche Automobilindustrie. Langsam fehlen einem die Worte.

In der Tat. Wenn man in einer Überschrift was von Tesla und Explosion liest, ist nicht mehr ein Fahrzeug, sondern vom Aktienkurs die Rede :?
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Steve20
Beiträge: 12
Registriert: Mi 5. Feb 2020, 14:24

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Steve20 » Di 11. Feb 2020, 11:24

Orbiter1 hat geschrieben:(05 Feb 2020, 16:45)

Die 1.000 $ wurden knapp verfehlt, bei 969 $ war Schluss. Und seitdem geht's auch mal etwas runter. Aktuell um über 210 $ auf 755 $. Entweicht endlich die heiße Luft aus der Tesla-Blase oder wird nur kurz Atem geholt für den weiteren Anstieg? Ich vermute die 1.000 $ werden noch mal attackiert.


Bin der Meinung, dass in den nächsten 6 bis 12 Monaten die Aktie deutlich runter geht ...
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 27489
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Adam Smith » Di 11. Feb 2020, 11:38

Hier mal die Verkaufszahlen in Deutschland.


Insgesamt wurden im Januar 2020 laut KBA 367 Elektroautos von Tesla neu zugelassen, also zusätzlich zu den 257 Model 3 noch gut 100 Model S und Model X. Dies entspricht einer Steigerung um 168 Prozent im Jahresvergleich. Im Januar 2019 lieferte Tesla allerdings das Volumenmodell Model 3 noch nicht in Deutschland aus.


https://teslamag-de.cdn.ampproject.org/ ... itze-26873
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 5880
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Orbiter1 » Di 11. Feb 2020, 11:55

Adam Smith hat geschrieben:(11 Feb 2020, 11:38)

Hier mal die Verkaufszahlen in Deutschland.



https://teslamag-de.cdn.ampproject.org/ ... itze-26873
Oha, eine Steigerung um 168% auf 367 verkaufte Fahrzeuge im Januar. Und das im Autoland Deutschland. Sollte da der Unternehmenswert von Tesla nicht eher bei 500 Mrd $ liegen, anstatt bei den aktuellen 140 Mrd $. :cool:
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 5880
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Orbiter1 » Do 13. Feb 2020, 15:10

Elon Musk ist immer für eine Überraschung gut. Vor 2 Wochen hat er trotz Nachfrage eine Kapitalerhöhung für Tesla noch klar dementiert, heute hat er sie angekündigt. Mit den ca. 2 Mrd $ soll die Bilanz von Tesla gestärkt werden, was immer das auch heißen mag. Bin schon gespannt wie die Börse darauf reagiert. Üblicherweise lässt eine Kapitalerhöhung den Aktienkurs eher abschmieren aber bei Tesla ist ja bekanntlich vieles anders.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 27489
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Adam Smith » Do 13. Feb 2020, 15:48

Die Deutsche Bank dürfte erst einmal aufatmen. Ein Risiko verlagert sich auf später. Irgendwie finanzieren die ja alles mit extremen Risiko.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 21014
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Teeernte » So 16. Feb 2020, 13:21

UPDATE 12:26 Uhr
Polizei setzt Entscheidung gegen Tesla durch
Oberverwaltungsgericht stoppt Rodung in Grünheide

Ein Gericht stoppte die Baumfällarbeiten für die geplante Tesla-Fabrik.


https://www.tagesspiegel.de/berlin/poli ... 50564.html

Was war .....mit schnell mal ne Fabrik ?
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 4480
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 23:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA
Wohnort: BRD

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Antonius » So 16. Feb 2020, 14:28

Teeernte hat geschrieben:(16 Feb 2020, 13:21)
https://www.tagesspiegel.de/berlin/poli ... 50564.html

Was war .....mit schnell mal ne Fabrik ?
Aus der Traum...
Dank sei Gott !
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 27489
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Adam Smith » So 16. Feb 2020, 16:03

Antonius hat geschrieben:(16 Feb 2020, 14:28)

Aus der Traum...
Dank sei Gott !


Dann fahren wir halt weiter mit dem Diesel.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 5880
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Orbiter1 » So 16. Feb 2020, 17:01

Teeernte hat geschrieben:(16 Feb 2020, 13:21)

Was war .....mit schnell mal ne Fabrik ?
Wäre ja gelacht wenn sich die Ansiedlung ausländischer Unternehmen mit mehreren tausend Arbeitsplätzen nicht verhindern oder zumindest verzögern ließe. Bei Windrädern oder Stromtrassen klappt das ja auch.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 21014
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Teeernte » So 16. Feb 2020, 17:39

Orbiter1 hat geschrieben:(16 Feb 2020, 17:01)

Wäre ja gelacht wenn sich die Ansiedlung ausländischer Unternehmen mit mehreren tausend Arbeitsplätzen nicht verhindern oder zumindest verzögern ließe. Bei Windrädern oder Stromtrassen klappt das ja auch.


Brandenburg/Berlin - DASSSSS ist der Fehler ! da gibt es Auswüchse von Demokratie und Mitbestimmung .....

(In Thüringen, Sachsen, Anhalt, McPomm NICHT Augen Auf - beim Immobilienkauf !!!)

Ziel - Alle "GLEICH" .......arm und Hartz4/Flüchtlingsauslöse.
Benutzeravatar
Antonius
Beiträge: 4480
Registriert: Mo 9. Jun 2008, 23:57
Benutzertitel: SURSUM CORDA
Wohnort: BRD

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Antonius » Mo 17. Feb 2020, 14:30

Adam Smith hat geschrieben:(16 Feb 2020, 16:03)

Dann fahren wir halt weiter mit dem Diesel.
Ich fahre elektrisch...
Mit der Eisenbahn. :cool:
SAPERE AUDE - Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen.
Immanuel Kant (1724-1804)
Benutzeravatar
Juan
Beiträge: 154
Registriert: Di 30. Okt 2018, 13:05

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Juan » Mo 17. Feb 2020, 16:16

Herr Musk sollte nicht lange rumfackeln und die 41 Millionen, abzüglich der Aufrüstung des abgeholzten Teilstücks, zurückfordern und Deutschland schleunigst den Rücken kehren....Behinderungen aller möglichen Art werden sicher noch auf ihn zukommen.
Ich denke andere Länder wie z.B. Polen würden ihn gerne und mit guten Angeboten, auch Steuerlichen, übernehmen.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 21014
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Teeernte » Mo 17. Feb 2020, 16:31

Juan hat geschrieben:(17 Feb 2020, 16:16)

Herr Musk sollte nicht lange rumfackeln und die 41 Millionen, abzüglich der Aufrüstung des abgeholzten Teilstücks, zurückfordern und Deutschland schleunigst den Rücken kehren....Behinderungen aller möglichen Art werden sicher noch auf ihn zukommen.
Ich denke andere Länder wie z.B. Polen würden ihn gerne und mit guten Angeboten, auch Steuerlichen, übernehmen.


Ähmm... falls Du es noch nicht mitbekommen hast ....der Herr Musk ist ein Investor, der die Firmen entwickelt und dann mit ERHEBLICHEM GEWINN weiterverkauft.

NATÜRLICH ist dasss die Königsdisziplin - ....noch NICHT GANZ der Mont Everrest... aber auch ein 7000der.

Im MUTTERLAND des Automobils - in BERLIN - gleich DA - wo die Deutschen grad nicht mal nen Flughafen hinbekommen.

Klappt dass ....in 3 Jahren - bekommt DER JEDES Kapital - was er will....

Ob da Autos gebaut werden ....oder Armbanduhren.... vollkommen WURST - hauptsache - er drückt auf nen Knopf - und hinter einem Vorhang fährt ein Auto raus !!!!

IN INDIEN - schafft dass sogar TATA...für 1000 Eu.
Schnitter
Beiträge: 7231
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Schnitter » Mo 17. Feb 2020, 17:20

Juan hat geschrieben:(17 Feb 2020, 16:16)

Herr Musk sollte nicht lange rumfackeln und die 41 Millionen, abzüglich der Aufrüstung des abgeholzten Teilstücks, zurückfordern und Deutschland schleunigst den Rücken kehren....Behinderungen aller möglichen Art werden sicher noch auf ihn zukommen.
Ich denke andere Länder wie z.B. Polen würden ihn gerne und mit guten Angeboten, auch Steuerlichen, übernehmen.


Genau das würde ich ihm auch empfehlen.

In dem Land der empörten Trottel wirst du nichts visionäres mehr realisieren können.

Elon Musk hat mit SpaceX schon bewiesen dass er Fertigungsstandorte in nullkommanichts umsiedelt wenn irgendwas nicht passt.

Wenn in Dunkeldeutschland die 10000 Arbeitsplätze nicht gebraucht werden dann kommen sie halt nach Osteuropa ;)
Benutzeravatar
BingoBurner
Beiträge: 4256
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 12:15
Benutzertitel: Irgendwas mit Würde

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon BingoBurner » Mo 17. Feb 2020, 19:07

Warum haben wir keinen Steve Jobs ? Keinen Bill Gates ?

Tesla hat geliefert. Hat gezeigt was möglich ist und das ist erst der Anfang.
Der Automarkt, weltweit höchst umkämpft wie kein anderer Absatzmarkt.

Da starte mal mit einer Idee, die die Großen der Branche für absurd halten.
So wie es aussieht kann Tesla sich auf den E-Auto-Markt nur selbst schlagen wenn es dumm läuft.

Zwischen Renault Zoe und einen Model 3 steckt eine Menge Hirnschmalz allein im Aufbau der Autos.


Kann mich noch an Musk Instagram oder Twitter Post erinnern.......TESLA IST PLEITE...gelehnt an einen Reifen.
Um den Spekulanten gehörig in die Zwölf zu treten.

Naja, scheint ein Exzentriker zu sein.... :thumbup:

Egal, Musk hat Türen aufgestoßen.
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 27489
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon Adam Smith » Mo 17. Feb 2020, 19:13

BingoBurner hat geschrieben:(17 Feb 2020, 19:07)

Warum haben wir keinen Steve Jobs ? Keinen Bill Gates ?


Weil unser Heimatmarkt viel kleiner ist. Aus dem Grund ist ein Steve Jobs oder ein Bill Gates hier viel unwahrscheinlicher.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
BingoBurner
Beiträge: 4256
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 12:15
Benutzertitel: Irgendwas mit Würde

Re: Elon Musk - Wann platzt die Blase?

Beitragvon BingoBurner » Mo 17. Feb 2020, 19:43

Adam Smith hat geschrieben:(17 Feb 2020, 19:13)

Weil unser Heimatmarkt viel kleiner ist. Aus dem Grund ist ein Steve Jobs oder ein Bill Gates hier viel unwahrscheinlicher.


Ach komm schon, Herr Diesel, Herr Daimler...kann doch nicht wahr sein das wir uns in der E-Mobilität abhängen lassen.
Wenn du so willst ist man einfach in die falsche Richtung gerannt.

Zurück zu „1. Wirtschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast