Ordnungsamt-Mitarbeiter sollen Schlagstöcke bekommen

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 16615
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Ordnungsamt-Mitarbeiter sollen Schlagstöcke bekommen

Beitragvon Billie Holiday » Mi 4. Dez 2019, 15:11

Diestel hat geschrieben:(04 Dec 2019, 14:23)

Also bitte. Bestimmt hat jeder schon mal gesehen, wie Ordnungskräfte Obdachlose von Parkbänken oder aus Fußgängertunneln verscheucht wurden. Dass die Mitarbeiter wenigstens geschult werden, bleibt zu hoffen. Die Obdachlosen-Initiativen scheinen davon nicht überzeugt zu sein. Aber vielleicht pflegen sie ja auch nur Feindbilder. :rolleyes:


Ich hab schon gesehen, dass Ordnungsamt-Mitarbeiter mit den Obdachlosen gesprochen haben.
Wilde Prügelaktionen habe ich noch nie gesehen.

Was sagen die Initiativen denn zu den Brandanschlägen auf Obdachlose? Nichts, da falsche Täter? Gibt wohl nichts Schlimmeres als Ordnungsamt-Mitarbeiter. Wer' s glaubt.....
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 4095
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Benutzertitel: Immer gerade und nie verbogen
Wohnort: Daheim

Re: Ordnungsamt-Mitarbeiter sollen Schlagstöcke bekommen

Beitragvon McKnee » Mi 4. Dez 2019, 19:16

Diestel hat geschrieben:(04 Dec 2019, 14:23)

Also bitte. Bestimmt hat jeder schon mal gesehen, wie Ordnungskräfte Obdachlose von Parkbänken oder aus Fußgängertunneln verscheucht wurden. Dass die Mitarbeiter wenigstens geschult werden, bleibt zu hoffen. Die Obdachlosen-Initiativen scheinen davon nicht überzeugt zu sein. Aber vielleicht pflegen sie ja auch nur Feindbilder. :rolleyes:


Das kommt bei Initiativen, die sich als (alleiniges) Bollwerk verstehen oft vor.
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat ist ...

.....er wusste es :D
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 7924
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Ordnungsamt-Mitarbeiter sollen Schlagstöcke bekommen

Beitragvon firlefanz11 » Do 5. Dez 2019, 09:30

Billie Holiday hat geschrieben:(04 Dec 2019, 15:11)
Gibt wohl nichts Schlimmeres als Ordnungsamt-Mitarbeiter.

Und nu stell Dir mal vor man würde Denen erlauben mit Feuerzeugen rumzulaufen! :eek:
Die pösen OA-MA würden vermutlich überall sofort "Advent, Advent, ein Penner brennt" spielen...! :dead: :rolleyes:
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 26587
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Ordnungsamt-Mitarbeiter sollen Schlagstöcke bekommen

Beitragvon Cobra9 » Do 5. Dez 2019, 11:53

Also Ich finde grundsätzlich sollte man woanders ansetzen als bei einem Schlagstock. Die Mitarbeiter sollten in Kommunikation, Trainings Maßnahmen erstmal grundsätzlich geschult werden gründlich. Von Kommunikation über Selbstverteidigung zu Umgang mit einem eventuell verfügbaren Schlagsstock gehört hier was gemacht.

Dann bessere Schutzausrüstung. Es gibt leichte, unauffällig aussehende Systeme. Außerdem muss man auch mal aufhören auf die Beamten einzuprügeln. Es gibt überall Idioten. Keine Frage. Aber die überwiegende Mehrheit machen ihren Job ordentlich. Gilt auch für Polizei und Rettung. Der Mangel an Respekt usw. ist leider ein Problem. Warum soll ich aber einen Polizisten bsp. blöde anmachen der seine Job macht und das in der Regel ordentlich ?

Widerstand körperlich ist das dümmste was man tun kann.
User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger, Alster
und Neuzugang Everythingchanges wo so konkrete Aussagen liefert wie ein Troll in der Mystik :p
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 31506
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Ordnungsamt-Mitarbeiter sollen Schlagstöcke bekommen

Beitragvon jack000 » Do 5. Dez 2019, 15:08

Billie Holiday hat geschrieben:(04 Dec 2019, 15:11)Was sagen die Initiativen denn zu den Brandanschlägen auf Obdachlose? Nichts, da falsche Täter? Gibt wohl nichts Schlimmeres als Ordnungsamt-Mitarbeiter. Wer' s glaubt.....

Man braucht nur danach googlen und schon sieht man die Ordnungsamt-Mitarbeiter:
https://www.google.com/search?biw=1218& ... CAc&uact=5
Und überhaupt sind Ordnungsamt-Mitarbeiter das größte Problem der Obdachlosen.
DU30:
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 4095
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Benutzertitel: Immer gerade und nie verbogen
Wohnort: Daheim

Re: Ordnungsamt-Mitarbeiter sollen Schlagstöcke bekommen

Beitragvon McKnee » Fr 6. Dez 2019, 12:23

Cobra9 hat geschrieben:(05 Dec 2019, 11:53)
Die Mitarbeiter sollten in Kommunikation, Trainings Maßnahmen erstmal grundsätzlich geschult werden gründlich. Von Kommunikation über Selbstverteidigung zu Umgang mit einem eventuell verfügbaren Schlagsstock gehört hier was gemacht.



Alles soweit richtig was du sagst. Das Thema KOmmunikation und Deeskalation hatten wir in NRW schon. Es bleibt die Notwendigkeit, sich aktiv zu schützen, als Ultima Ratio. Schuatzkleidung/-ausrüstung ist da nicht ausreichend. Ein Schlagstock in meinen Augen zu speziell und mit zu hohem Ausbildungs- und Trainingsaufwand verbunden.
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat ist ...

.....er wusste es :D
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 26587
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Ordnungsamt-Mitarbeiter sollen Schlagstöcke bekommen

Beitragvon Cobra9 » Fr 6. Dez 2019, 12:29

McKnee hat geschrieben:(06 Dec 2019, 12:23)

Alles soweit richtig was du sagst. Das Thema KOmmunikation und Deeskalation hatten wir in NRW schon. Es bleibt die Notwendigkeit, sich aktiv zu schützen, als Ultima Ratio. Schuatzkleidung/-ausrüstung ist da nicht ausreichend. Ein Schlagstock in meinen Augen zu speziell und mit zu hohem Ausbildungs- und Trainingsaufwand verbunden.


Was den Schlagstock angeht hast Du Recht. Wer damit nicht umgehen kann ist nicht in der Lage das effektiv kontrolliert einzusetzen.

Na ja Selbstverteidigung usw. müsste auch mehr angeboten werden. Ich will darauf raus das insgesamt ein Bündel von Maßnahmen nötig wäre. Was den Mitarbeitern und den Bürgern jeweils was bringen würde.

Beispielsweise Schlagstock. Wer damit nicht umgehen kann richtig nützt niemand viel.
User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger, Alster
und Neuzugang Everythingchanges wo so konkrete Aussagen liefert wie ein Troll in der Mystik :p
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 7924
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Ordnungsamt-Mitarbeiter sollen Schlagstöcke bekommen

Beitragvon firlefanz11 » Fr 6. Dez 2019, 13:59

Cobra9 hat geschrieben:(06 Dec 2019, 12:29)
Na ja Selbstverteidigung usw. müsste auch mehr angeboten werden.

DAnn aber bitte schön nicht so n Kinderkram wie Judo oder so sondern gleich Krav Maga...
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 26587
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Ordnungsamt-Mitarbeiter sollen Schlagstöcke bekommen

Beitragvon Cobra9 » Fr 6. Dez 2019, 14:30

firlefanz11 hat geschrieben:(06 Dec 2019, 13:59)

DAnn aber bitte schön nicht so n Kinderkram wie Judo oder so sondern gleich Krav Maga...


Judo kann sehr effektiv sein. Ich hab Judo, Mua Thai, Kali, Systema, Krav Maga plus zwei moderne Techniken ganz gut drauf. Es kommt grundsätzlich auf Erfahrung, Training und vor allem dem.Anwender an. Glaub Mir ein guter Judoka kann locker mit jemand mithalten der Krav Maga beherrscht.

Zu sagen A ist besser als B ist ein bisschen zu kurz gegriffen als Kampfsport. Viele Faktoren beeinflussen das Resultat. Aber grundsätzlich ist Selbstverteidigung elementar. Man lernt viel mehr als nur Kampfsport
User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger, Alster
und Neuzugang Everythingchanges wo so konkrete Aussagen liefert wie ein Troll in der Mystik :p
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Beiträge: 18388
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 16:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Schwaben

Re: Ordnungsamt-Mitarbeiter sollen Schlagstöcke bekommen

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Fr 6. Dez 2019, 14:40

Billie Holiday hat geschrieben:(04 Dec 2019, 15:11)

Ich hab schon gesehen, dass Ordnungsamt-Mitarbeiter mit den Obdachlosen gesprochen haben.
Wilde Prügelaktionen habe ich noch nie gesehen.

....


Die Schlagstöcke dazu bekommen sie ja erst noch ;)
„Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 7924
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Ordnungsamt-Mitarbeiter sollen Schlagstöcke bekommen

Beitragvon firlefanz11 » Fr 6. Dez 2019, 14:47

Cobra9 hat geschrieben:(06 Dec 2019, 14:30)
Es kommt grundsätzlich auf Erfahrung, Training und vor allem dem.Anwender an. ... Viele Faktoren beeinflussen das Resultat.

Klar. die beste Selbstverteidungs-/Kampfsportart nutzt nix wenn man(n)/Frau im Ernstfall da steht wie versteinert...
Allerdings muss sich schon sagen, dass nach Praktizieren von ebenfalls mehreren diversen KS Arten die Eine o. Andere gewisse Vorteile gegenüber Anderen hat...

Glaub Mir ein guter Judoka kann locker mit jemand mithalten der Krav Maga beherrscht.

Nicht böse sein aber ich wage zu bezweifeln, dass ein Judoka jemanden mit ner Knarre in der Hand entwaffnen kann... ;)
Und nen Capoeira Typen zu fassen zu kriegen, um überhaupt nen Wurf o. Ä. ansetzen zu können, dürfte ihm auch schwer fallen. :D

Aber grundsätzlich ist Selbstverteidigung elementar. Man lernt viel mehr als nur Kampfsport.

Sicher... Zum Beispiel wie man vermeidet sie/ihn anwenden zu müssen... Körperbeherrschung, geistige Beweglichkeit, ein Auge für Details oder wie ein Kumpel von mir, der traditionelles Kung-Fu gelernt hat, auch Kräuterkunde. :D
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 16615
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Ordnungsamt-Mitarbeiter sollen Schlagstöcke bekommen

Beitragvon Billie Holiday » Fr 6. Dez 2019, 15:53

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(06 Dec 2019, 14:40)

Die Schlagstöcke dazu bekommen sie ja erst noch ;)


Ja, ich gehe davon aus, dass das der Grund ist für die Anschaffung, nicht wahr.
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 28321
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Ordnungsamt-Mitarbeiter sollen Schlagstöcke bekommen

Beitragvon Adam Smith » Fr 6. Dez 2019, 16:02

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(06 Dec 2019, 14:40)

Die Schlagstöcke dazu bekommen sie ja erst noch ;)


Es geht hier eher um Angriffe auf die Mitarbeiter.

Immer mehr Attacken auf das Ordnungsamt: "Es sind ausschließlich Männer
Im Zentrum der Streitigkeiten stehen immer öfter diejenigen, die versuchen, Verstöße zu ahnden: das Ordnungsamt. Allein in 2017 gab es zwölf körperliche Angriffe auf deren Mitarbeiter. Kombiniert mit verbalen Attacken käme wohl eine dreistellige Zahl von Fällen zusammen. Von den zwölf tätlichen Angriffen richteten sich laut Stadt neun auf weibliche Bedienstete.
"Zwei Angriffe führten dazu, dass die betroffenen Mitarbeiter ärztlich versorgt werden mussten und zum Teil für mehrere Wochen dienstunfähig erkrankten und somit ausfielen", erzählt Beate Siekmann. Jeder von einer körperlichen Attacke betroffene Mitarbeiter werde laut der Ordnungsamtschefin aufgrund des erlittenen Dienstunfalles dem Übergangsarzt vorgestellt.


https://www.ruhr24.de/dortmund/immer-me ... 53409.html

Das ist jetzt ein Link. Es gibt zig Links zu dem Thema.

Im Kölner Hauptbahnhof habe ich schon Angriffe erlebt. Da hat z.B. ein Mann zu der Mitarbeiterin, als er von zwei Männern endlich festgehalten worden ist, gebrüllt: "Ich kenne jetzt dein Gesicht". Die Frau blieb aber ganz ruhig und hat dann irgendwas zu dem Mann gesagt.

Am Zülpicher Platz bin ich Nachts in Köln an Karneval an einen Einsatz vorbeigegangen bei dem zwei oder drei Ordnungshüter auf einem Mann lagen. Als ich stehenblieb um mir das anzusehen, meinte ein Ordnungshüter zu mir, dass es schon richtig wäre, dass die Person aus dem Verkehr gezogen wird.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 26587
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Ordnungsamt-Mitarbeiter sollen Schlagstöcke bekommen

Beitragvon Cobra9 » So 8. Dez 2019, 11:06

firlefanz11 hat geschrieben:(06 Dec 2019, 14:47)

Klar. die beste Selbstverteidungs-/Kampfsportart nutzt nix wenn man(n)/Frau im Ernstfall da steht wie versteinert...
Allerdings muss sich schon sagen, dass nach Praktizieren von ebenfalls mehreren diversen KS Arten die Eine o. Andere gewisse Vorteile gegenüber Anderen hat...


Nicht böse sein aber ich wage zu bezweifeln, dass ein Judoka jemanden mit ner Knarre in der Hand entwaffnen kann... ;)
Und nen Capoeira Typen zu fassen zu kriegen, um überhaupt nen Wurf o. Ä. ansetzen zu können, dürfte ihm auch schwer fallen. :D


Sicher... Zum Beispiel wie man vermeidet sie/ihn anwenden zu müssen... Körperbeherrschung, geistige Beweglichkeit, ein Auge für Details oder wie ein Kumpel von mir, der traditionelles Kung-Fu gelernt hat, auch Kräuterkunde. :D



Na ja gegen eine Feuerwaffe die jemand mit etwas Abstand zieht und auf Dich anlegt bist Du in der Regel machtlos wenn Du unbewaffnet bist. Eventuell wenn man Glück hat ist die Distanz gering, der mit der Waffe ist ungeübt........aber sehr viele Faktoren spielen rein.

Ich plädiere einfach für eine Kampfsportausbildung der staatlichen Organe an der Front mit mehr Ausbildung als bisher. Je nachdem wie Kontrahenten sind muss man sehen
User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger, Alster
und Neuzugang Everythingchanges wo so konkrete Aussagen liefert wie ein Troll in der Mystik :p
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 14137
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: Ordnungsamt-Mitarbeiter sollen Schlagstöcke bekommen

Beitragvon imp » Do 16. Jan 2020, 21:58

Politessen mit Schlagstöcken, wie albern. Demnächst hauen sie dann das Auto kaputt, wenn keiner hinguckt.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 7924
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Ordnungsamt-Mitarbeiter sollen Schlagstöcke bekommen

Beitragvon firlefanz11 » Fr 17. Jan 2020, 13:46

Arbeitsamt MA sollten am besten auch bewaffnet werden...
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 10137
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 09:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Ordnungsamt-Mitarbeiter sollen Schlagstöcke bekommen

Beitragvon Quatschki » Fr 17. Jan 2020, 14:39

Ohne solide Kampfausbildung und regelmäßiges Training wird so ein Hilfssheriff
auch bewaffnet gegen richtige Gewalttäter immer den kürzeren Ziehen.
Es bleibt letzlich Aufgabe von Politik und Justiz, notorische Straftäter dauerhaft aus der Gesellschaft zu entfernen und die sozialen Miiieus, die sie hervorbringen, trockenzulegen.
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 14137
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: Ordnungsamt-Mitarbeiter sollen Schlagstöcke bekommen

Beitragvon imp » Sa 18. Jan 2020, 09:22

Quatschki hat geschrieben:(17 Jan 2020, 14:39)

Ohne solide Kampfausbildung und regelmäßiges Training wird so ein Hilfssheriff
auch bewaffnet gegen richtige Gewalttäter immer den kürzeren Ziehen.
Es bleibt letzlich Aufgabe von Politik und Justiz, notorische Straftäter dauerhaft aus der Gesellschaft zu entfernen und die sozialen Miiieus, die sie hervorbringen, trockenzulegen.
Vorrangig fördert man damit nur, dass die Politessen ihren privaten Frust mit dem Stock an den schwächsten der Gesellschaft auslassen. Deshalb auch der Einwand der Trebegängerschutzverbände.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 43085
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Ordnungsamt-Mitarbeiter sollen Schlagstöcke bekommen

Beitragvon Tom Bombadil » Sa 18. Jan 2020, 11:08

Was ich interessant finde: Deutschland wird laut Statistik doch immer sicherer. Aber warum rüsten dann Ordnungsamt und Ausländerbehörden ihre Mitarbeiter mit Schlagstöcken und schusssicheren Westen auf? Warum muss in Krankenhäusern, Ämtern, Bibiliotheken, Geschäften immer mehr Security installiert werden? Warum soll die Polizei in NRW mit schusssicheren Helmen ausgestattet werden?

Wie lässt sich diese Diskrepanz erklären?
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste