Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Moderator: Moderatoren Forum 2

Tomaner
Beiträge: 7863
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Tomaner » Sa 14. Dez 2019, 14:59

Politics hat geschrieben:(14 Dec 2019, 13:05)

Angenommen die AfD würde auf 20 oder 25 ....oder sogar 30 % kommen. Welche Erklärungsansätze hättest du?

Allein wenn sich die Wähler aus den Wahlkreisen fragen, was die AfDAbgeordneten konkret für ihre Stadt oder Landkreis gemacht haben, wird es ja schon erschreckend. Nehme ich unsere Stadt die auch durch eine AfDler im Landag Bayerns vertreten wird, ist da absolut nichts. Keine Rede, kein Antrag einfach nichts. Mit Nichts, welche Interessen soll man da vertreten?

Da wird von Ökodiktatur der Grünen im Bund gefaselt obwohl Grüne seit über 14 Jahren nicht regieren, es noch nie soviele SUV Anmeldungen gab, noch nie soviel Plastik und Verpackungsabfall, noch nie soviel CO2 Ausstoss. Da werden Leute beim Klimaausschuss eingeladen, die mehrmals Eiszeit vorhersagten, die niemals eingetreten ist und darauf verlassen, die Eiszeit kommt 2036.
Woher ollen die Wähler der AfD kommen, von den Gewerkschftern die sie beschimpfen oder der Jugend die für FfF steht, von denen die wirklich ermessen können was eine EU bring, oder von mehr als hundert Organisationen die dafür stehe, "Unsere Stadt ist bunt"? Oder ogar von Arbeitnehmern die ihre wirklichen Interessen kennen und die die AfD nicht mal kennt und was noch schlimmer ist, nicht mal anhören will?
Politics
Beiträge: 1749
Registriert: So 20. Okt 2019, 11:08
Wohnort: Hamburg

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Politics » Sa 14. Dez 2019, 15:41

tarkomed hat geschrieben:(14 Dec 2019, 14:37)

Ich reagiere auf deine Postings und auf die deiner Gesinnungsbrüder hier. Das würde euch so passen, dass wir euch frei walten lassen... :D

Projiziere weiter deine Schattenbilder an die Wand, sie schrecken nur noch geistig minderbemittelte ab.. :p


Minderbemittelte neigen eher dazu permanent zu lachen und nicht zuzuhören. Dafür schreien sie später um so lauter. Jedenfalls ist dieser Strang eine einzige Empfehlung für die AfD, ob es nun gefällt oder nicht.
"Ich hasse, was du sagst, aber ich würde mein Leben dafür geben, dass du es sagen darfst."

Voltair
Politics
Beiträge: 1749
Registriert: So 20. Okt 2019, 11:08
Wohnort: Hamburg

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Politics » Sa 14. Dez 2019, 15:48

Tomaner hat geschrieben:(14 Dec 2019, 14:59)

Allein wenn sich die Wähler aus den Wahlkreisen fragen, was die AfDAbgeordneten konkret für ihre Stadt oder Landkreis gemacht haben, wird es ja schon erschreckend. Nehme ich unsere Stadt die auch durch eine AfDler im Landag Bayerns vertreten wird, ist da absolut nichts. Keine Rede, kein Antrag einfach nichts. Mit Nichts, welche Interessen soll man da vertreten?

Da wird von Ökodiktatur der Grünen im Bund gefaselt obwohl Grüne seit über 14 Jahren nicht regieren, es noch nie soviele SUV Anmeldungen gab, noch nie soviel Plastik und Verpackungsabfall, noch nie soviel CO2 Ausstoss. Da werden Leute beim Klimaausschuss eingeladen, die mehrmals Eiszeit vorhersagten, die niemals eingetreten ist und darauf verlassen, die Eiszeit kommt 2036.
Woher ollen die Wähler der AfD kommen, von den Gewerkschftern die sie beschimpfen oder der Jugend die für FfF steht, von denen die wirklich ermessen können was eine EU bring, oder von mehr als hundert Organisationen die dafür stehe, "Unsere Stadt ist bunt"? Oder ogar von Arbeitnehmern die ihre wirklichen Interessen kennen und die die AfD nicht mal kennt und was noch schlimmer ist, nicht mal anhören will?


Wie lange wird denn schon von der Klimaerwärmung und damit einhergehender Katastrophen gewarnt? Mittlerweile setzt man schon eine 10 Jahres - Frist an um Menschen zu verpflichten und jegliche Kritik zu unterbinden. Da wird eine Meinungsdiktatur eingeläutet. Ja, unsere Stadt ist bunt gehört auch dazu. Aber was wenn jemand nicht immer mehr und mehr bunt und alles was dadurch noch mit ins Land kommt möchte? Was dann? So jemand kann nur noch eine Partei wählen.

Und es wird sich zeigen wie viele Menschen es sind, die weiteren Wahlergebnisse der AfD werden es zeigen.
"Ich hasse, was du sagst, aber ich würde mein Leben dafür geben, dass du es sagen darfst."

Voltair
BenJohn

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon BenJohn » Sa 14. Dez 2019, 16:03

tarkomed hat geschrieben:(14 Dec 2019, 14:19)

Die NSDAP ist durch die damals in Deutschland herrschende massive Wirtschaftskrise stärker geworden und es hat auch damals für etwas über 30% gereicht. Von einer solchen Wirtschaftskrise ist Deutschland heute meilenweit entfernt. Die Wähler der NSDAP waren auch nicht die Mitte, die meisten waren radikale Nationalisten, wie in ganz Europa. Die Völker Europas waren damals untereinander tief verfeindet. Heute bilden sie eine Gemeinschaft und mit Nationalismus kommt man nicht mehr weit.
Die Demokratie in Deutschland ist inzwischen 70 Jahre alt, damals war sie noch nicht mal richtig realisiert und deshalb brüchig.
Genügen diese Antworten, um die AfD zumindest nicht zu stärken?
Am meisten stärkt man die AfD, indem man sie größer und wichtiger macht als sie ist. Frag Politics, er tut hier nichts anderes, weil er sie stärken will.


Wollen wir mal hoffen, dass die Wirtschaftskrise auch weit entfernt bleibt, sonst sehe ich schwarz bzw. blau.
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 7744
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Vongole » Sa 14. Dez 2019, 16:11

Politics hat geschrieben:(14 Dec 2019, 15:41)

Minderbemittelte neigen eher dazu permanent zu lachen und nicht zuzuhören. Dafür schreien sie später um so lauter. Jedenfalls ist dieser Strang eine einzige Empfehlung für die AfD, ob es nun gefällt oder nicht.

Wenn dem so wäre, müsstest Du sie hier nicht anpreisen wie saures Bier.
Benutzeravatar
tarkomed
Beiträge: 1319
Registriert: Mi 23. Okt 2019, 10:03

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon tarkomed » Sa 14. Dez 2019, 16:14

Politics hat geschrieben:(14 Dec 2019, 15:41)

Jedenfalls ist dieser Strang eine einzige Empfehlung für die AfD, ob es nun gefällt oder nicht.

Auch wenn es so wäre, an dir liegt es jedenfalls nicht, soviel steht fest. ;)
Gib dich nicht so, dass alle andern dich für etwas halten, was du nicht sein willst.
Wenn sie es trotzdem tun, dann bist du es...
Politics
Beiträge: 1749
Registriert: So 20. Okt 2019, 11:08
Wohnort: Hamburg

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Politics » Sa 14. Dez 2019, 16:55

"Ich hasse, was du sagst, aber ich würde mein Leben dafür geben, dass du es sagen darfst."

Voltair
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 11638
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 00:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER
Wohnort: Unbedeutender, abgelegener Seitenarm der Milchstrasse

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Kritikaster » Sa 14. Dez 2019, 17:48

Politics hat geschrieben:(14 Dec 2019, 15:41)

Minderbemittelte neigen eher dazu permanent ...

... als trollige Propagandisten für die AfD aufzutreten.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Benutzeravatar
Neandertaler
Beiträge: 1047
Registriert: Mi 25. Mär 2009, 09:28
Benutzertitel: neoliberalerSteinzeitkommunist

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Neandertaler » Sa 14. Dez 2019, 19:06

Kritikaster hat geschrieben:(14 Dec 2019, 17:48)

... als trollige Propagandisten für die AfD aufzutreten.

:rolleyes:
Sinnlosee Schlagabtausch auf absoluten Kindergarten Niveau.
Aber wenn es euch Spass macht....
Ich bin linksliberal, ich habe mich testen lassen.
Benutzeravatar
Kritikaster
Vorstand
Beiträge: 11638
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 00:55
Benutzertitel: TROLLJÄGER
Wohnort: Unbedeutender, abgelegener Seitenarm der Milchstrasse

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Kritikaster » Sa 14. Dez 2019, 20:26

Neandertaler hat geschrieben:(14 Dec 2019, 19:06)

Sinnlosee Schlagabtausch auf absoluten Kindergarten Niveau.
Aber wenn es euch Spass macht....

Nicht ganz falsch, was Du schreibst ... Beides! ;)

Aber leider erscheint es bei manchen Partei-Schreiberlingen hin und wieder notwendig, sich deren niedrigem Niveau anzupassen. Andernfalls besteht keine Hoffnung, dass sie irgendwann verstehen könnten, wo und weshalb sie falsch liegen.
Der am höchsten entwickelte Sinn ist der Unsinn. (Peter E. Schumacher)
Wo der Sinn aufhört, beginnt der Wahnsinn. (Erhard Horst Bellermann)
Liberty
Beiträge: 1263
Registriert: So 26. Aug 2018, 21:58

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Liberty » Sa 14. Dez 2019, 21:18

Im Sommer hat die AfD im Bundestag den Antrag auf ein Verbot der antisemitischen Terrororganisation Hisbollah in Deutschlandgestellt. Die Koalition aus CDU, CSU, SPD, Grüne, FDP und Linke stimmen gegen ein Verbot.

Jetzt kopieren Union, SPD und FDP den Antrag der AfD aus dem Sommer und fordern selbst ein Hisbollah-Verbot.

https://www.deutschlandfunk.de/terroris ... id=1080164

Beim Staatsfunk natürlich kein Wort darüber, dass die Kartellparteien ein Hisbollah-Verbot erst vor ein paar Monaten im Bundestag abgelehnt haben.
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 81252
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Alexyessin » Sa 14. Dez 2019, 21:23

Liberty hat geschrieben:(14 Dec 2019, 21:18)

Im Sommer hat die AfD im Bundestag den Antrag auf ein Verbot der antisemitischen Terrororganisation Hisbollah in Deutschlandgestellt. Die Koalition aus CDU, CSU, SPD, Grüne, FDP und Linke stimmen gegen ein Verbot.

Jetzt kopieren Union, SPD und FDP den Antrag der AfD aus dem Sommer und fordern selbst ein Hisbollah-Verbot.

https://www.deutschlandfunk.de/terroris ... id=1080164

Beim Staatsfunk natürlich kein Wort darüber, dass die Kartellparteien ein Hisbollah-Verbot erst vor ein paar Monaten im Bundestag abgelehnt haben.


Wundert mich nicht. Was es nicht gibt kann auch nicht von etwas das es nicht gibt kommentiert werden. :)
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 21519
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Teeernte » Sa 14. Dez 2019, 22:15

Alexyessin hat geschrieben:(14 Dec 2019, 21:23)

Wundert mich nicht. Was es nicht gibt kann auch nicht von etwas das es nicht gibt kommentiert werden. :)


...das ist - wie Rechte im Feuerwehrverband... :eek:
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 39356
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon JJazzGold » Sa 14. Dez 2019, 22:25

Liberty hat geschrieben:(14 Dec 2019, 21:18)

Im Sommer hat die AfD im Bundestag den Antrag auf ein Verbot der antisemitischen Terrororganisation Hisbollah in Deutschlandgestellt. Die Koalition aus CDU, CSU, SPD, Grüne, FDP und Linke stimmen gegen ein Verbot.

Jetzt kopieren Union, SPD und FDP den Antrag der AfD aus dem Sommer und fordern selbst ein Hisbollah-Verbot.

https://www.deutschlandfunk.de/terroris ... id=1080164

Beim Staatsfunk natürlich kein Wort darüber, dass die Kartellparteien ein Hisbollah-Verbot erst vor ein paar Monaten im Bundestag abgelehnt haben.


Immer schön bei der Wahrheit bleiben.

“Der Bundestag hat am Donnerstag, 6. Juni 2019, erstmals einen Antrag der AfD-Fraktion für ein Verbot der Hisbollah (19/10624) debattiert und im im Anschluss zur federführenden Beratung an den Ausschuss für Inneres und Heimat überwiesen.“

https://www.bundestag.de/dokumente/text ... lah-645466
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 14410
Registriert: Do 29. Sep 2016, 15:33

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Selina » Sa 14. Dez 2019, 23:56

Von einem Dorf ohne Wahlgeheimnis und von Ente mit dunkelbrauner Soße:

https://www.bento.de/politik/afd-bjoern ... 4b0ceb565b
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 42210
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon DarkLightbringer » So 15. Dez 2019, 01:00

Liberty hat geschrieben:(14 Dec 2019, 21:18)

Im Sommer hat die AfD im Bundestag den Antrag auf ein Verbot der antisemitischen Terrororganisation Hisbollah in Deutschlandgestellt. Die Koalition aus CDU, CSU, SPD, Grüne, FDP und Linke stimmen gegen ein Verbot.

Jetzt kopieren Union, SPD und FDP den Antrag der AfD aus dem Sommer und fordern selbst ein Hisbollah-Verbot.

https://www.deutschlandfunk.de/terroris ... id=1080164

Beim Staatsfunk natürlich kein Wort darüber, dass die Kartellparteien ein Hisbollah-Verbot erst vor ein paar Monaten im Bundestag abgelehnt haben.

Was soll daran besonderes sein, Anträge der AfD abzulehnen? Anträge der Linkspartei werden sicherlich auch zuweilen abgelehnt.

Es spricht auch nichts dagegen, wenn Parteien des demokratischen Zentrums eigene Gedanken verfolgen und diese entsprechend formulieren.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Politics
Beiträge: 1749
Registriert: So 20. Okt 2019, 11:08
Wohnort: Hamburg

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Politics » So 15. Dez 2019, 01:44

DarkLightbringer hat geschrieben:(15 Dec 2019, 01:00)

Was soll daran besonderes sein, Anträge der AfD abzulehnen? Anträge der Linkspartei werden sicherlich auch zuweilen abgelehnt.

Es spricht auch nichts dagegen, wenn Parteien des demokratischen Zentrums eigene Gedanken verfolgen und diese entsprechend formulieren.


Das wäre sogar begrüßenswert. Aber leider reicht es ja nur zum abkopieren von AfD Anträgen, welche man vorher noch heuchlerisch abgelehnt hat. Pfui! Aber das fällt auf, keine Sorge.


https://www.juedische-allgemeine.de/pol ... abgelehnt/

In Deutschland ist von einem Verbot des politischen Arms der Hisbollah nicht die Rede. Sie ist legal und aktiv, wird allerdings vom Verfassungsschutz beobachtet. Knapp 1000 Mitglieder hat die Organisation hierzulande. Unter anderem besitzt sie im nordrhein‐westfälischen Münster ein eigenes Zentrum. Auch wenn mit dem Sender »al‐Manar TV« (2008) und dem Verein »Waisenkinderprojekt Libanon« (2014) zwei Vorfeldorganisationen der Hisbollah in Deutschland verboten wurden, ist die »Partei Gottes« nach wie vor aktiv.
"Ich hasse, was du sagst, aber ich würde mein Leben dafür geben, dass du es sagen darfst."

Voltair
Tomaner
Beiträge: 7863
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Tomaner » So 15. Dez 2019, 03:07

Politics hat geschrieben:(14 Dec 2019, 15:48)

Wie lange wird denn schon von der Klimaerwärmung und damit einhergehender Katastrophen gewarnt? Mittlerweile setzt man schon eine 10 Jahres - Frist an um Menschen zu verpflichten und jegliche Kritik zu unterbinden. Da wird eine Meinungsdiktatur eingeläutet. Ja, unsere Stadt ist bunt gehört auch dazu. Aber was wenn jemand nicht immer mehr und mehr bunt und alles was dadurch noch mit ins Land kommt möchte? Was dann? So jemand kann nur noch eine Partei wählen.

Und es wird sich zeigen wie viele Menschen es sind, die weiteren Wahlergebnisse der AfD werden es zeigen.

"Wie lange wird denn schon von der Klimaerwärmung und damit einhergehender Katastrophen gewarnt? Mittlerweile setzt man schon eine 10 Jahres - Frist an um Menschen zu verpflichten und jegliche Kritik zu unterbinden. Da wird eine Meinungsdiktatur eingeläutet. Ja, unsere Stadt ist bunt gehört auch dazu. Aber was wenn jemand nicht immer mehr und mehr bunt und alles was dadurch noch mit ins Land kommt möchte? "
Politics
Beiträge: 1749
Registriert: So 20. Okt 2019, 11:08
Wohnort: Hamburg

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Politics » So 15. Dez 2019, 12:22

Tomaner hat geschrieben:(15 Dec 2019, 03:07)

"Wie lange wird denn schon von der Klimaerwärmung und damit einhergehender Katastrophen gewarnt? Mittlerweile setzt man schon eine 10 Jahres - Frist an um Menschen zu verpflichten und jegliche Kritik zu unterbinden. Da wird eine Meinungsdiktatur eingeläutet. Ja, unsere Stadt ist bunt gehört auch dazu. Aber was wenn jemand nicht immer mehr und mehr bunt und alles was dadurch noch mit ins Land kommt möchte? "


...eine neue Strategiediskussion? Oder stimmst du mir zu 100% zu?
"Ich hasse, was du sagst, aber ich würde mein Leben dafür geben, dass du es sagen darfst."

Voltair
BenJohn

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon BenJohn » So 15. Dez 2019, 13:31

Tomaner hat geschrieben:(14 Dec 2019, 14:59)

Allein wenn sich die Wähler aus den Wahlkreisen fragen, was die AfDAbgeordneten konkret für ihre Stadt oder Landkreis gemacht haben, wird es ja schon erschreckend. Nehme ich unsere Stadt die auch durch eine AfDler im Landag Bayerns vertreten wird, ist da absolut nichts. Keine Rede, kein Antrag einfach nichts. Mit Nichts, welche Interessen soll man da vertreten?

Da wird von Ökodiktatur der Grünen im Bund gefaselt obwohl Grüne seit über 14 Jahren nicht regieren, es noch nie soviele SUV Anmeldungen gab, noch nie soviel Plastik und Verpackungsabfall, noch nie soviel CO2 Ausstoss. Da werden Leute beim Klimaausschuss eingeladen, die mehrmals Eiszeit vorhersagten, die niemals eingetreten ist und darauf verlassen, die Eiszeit kommt 2036.
Woher ollen die Wähler der AfD kommen, von den Gewerkschftern die sie beschimpfen oder der Jugend die für FfF steht, von denen die wirklich ermessen können was eine EU bring, oder von mehr als hundert Organisationen die dafür stehe, "Unsere Stadt ist bunt"? Oder ogar von Arbeitnehmern die ihre wirklichen Interessen kennen und die die AfD nicht mal kennt und was noch schlimmer ist, nicht mal anhören will?


Die AfD könnte auch aus Mobby Dick vorlesen und würde trotzdem gewählt werden. Bisher nur im noch handlebaren Maß. Aber das kann sich ändern. Wenn die AfD die einzige Partei ist, die in den großen Fragen unserer Zeit eine wahrnehmbare Gegenposition einnimmt, dann muss man sich nicht wundern, wenn sie deshalb gewählt wird.

Jetzt mal angenommen die AfD hätte keine faschistischen, rassistischen, antisemitischen und idiotischen Elemente in ihren Reihen, dann wäre die AfD schon weit über 30%. Ich würde sie dann auch wählen.

Dass sie nur knapp 13% der Stimmen bekommt ist ein Zeichen dafür, dass Deutschland noch eine wehrhafte Demokratie ist.

Bis jetzt muss sich niemand Sorgen machen. Sorgen muss man sich machen, wenn die AfD trotz dieser Elemente auf einmal über 30% kommt.

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast