Der Kampf gegen die Clankriminalität

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 4645
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Benutzertitel: Immer gerade und nie verbogen
Wohnort: Daheim

Re: Der Kampf gegen die Clankriminalität

Beitragvon McKnee » Sa 23. Nov 2019, 18:00

Tom Bombadil hat geschrieben:(23 Nov 2019, 17:44)

Wo war davon die Rede?


Hört sich manchmal so an
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat ist ...

.....er wusste es :D
Benutzeravatar
tarkomed
Beiträge: 1822
Registriert: Mi 23. Okt 2019, 10:03

Re: Der Kampf gegen die Clankriminalität

Beitragvon tarkomed » Sa 23. Nov 2019, 18:13

Quatschki hat geschrieben:(23 Nov 2019, 13:59)

...die kein Land dazu zwingt, Verbrecher zu schützen

Wer es nicht glaubt, braucht nur schauen, wie andere Staaten die Charta handhaben, und zwar ohne sie zu verletzen, indem sie nur ihre Interpretationsspielräume weniger masochistisch auslegen, weil deren Regierungen zuallererst ihren eigenen Völkern und deren Sicherheit verpflichtet sind und dies im Gegensatz zum bundesdeutschen Regime auch ernst nehmen.

Du meinst, wir sollen unsere Rechtstaatlichkeit Opfern, nur damit einige Flüchtlinge mehr abgeschoben werden können?
Gib dich nicht so, dass alle andern dich für etwas halten, was du nicht sein willst.
Wenn sie es trotzdem tun, dann bist du es...
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 10683
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 09:14
Wohnort: Make Saxony great again

Re: Der Kampf gegen die Clankriminalität

Beitragvon Quatschki » Sa 23. Nov 2019, 18:51

tarkomed hat geschrieben:(23 Nov 2019, 18:13)

Du meinst, wir sollen unsere Rechtstaatlichkeit Opfern, nur damit einige Flüchtlinge mehr abgeschoben werden können?

Es geht um Interpretation- und Auslegungsspielräume.
Unser "Rechtsstaat" ist bekanntlich durchaus erprobt darin, versuchten Mord zur Rangelei umzuinterpretieren und umgekehrt. Je nachdem, ob die Täter so'ne oder solche sind.
Wenn dort für mehr Klarheit gesorgt wird, führt das im Ergebnis zu mehr Rechtsstaatlichkeit
Benutzeravatar
tarkomed
Beiträge: 1822
Registriert: Mi 23. Okt 2019, 10:03

Re: Der Kampf gegen die Clankriminalität

Beitragvon tarkomed » Sa 23. Nov 2019, 19:16

Quatschki hat geschrieben:(23 Nov 2019, 18:51)

Es geht um Interpretation- und Auslegungsspielräume.
Unser "Rechtsstaat" ist bekanntlich durchaus erprobt darin, versuchten Mord zur Rangelei umzuinterpretieren und umgekehrt. Je nachdem, ob die Täter so'ne oder solche sind.
Wenn dort für mehr Klarheit gesorgt wird, führt das im Ergebnis zu mehr Rechtsstaatlichkeit

Na gut, das passt zum Rest. Während bei anderen Staaten von Regierungen die Rede war, in unserem Staat war es dann plötzlich ein bundesdeutsches Regime.
Deine subjektive Sicht spielt keine Rolle dabei, nehme ich an... ;)
Gib dich nicht so, dass alle andern dich für etwas halten, was du nicht sein willst.
Wenn sie es trotzdem tun, dann bist du es...
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 32819
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Der Kampf gegen die Clankriminalität

Beitragvon jack000 » Mo 25. Nov 2019, 18:12

Da war doch noch das Vorurteil, dass sich da ebenso Clanstrukturen bilden werden:
Das BKA ermittelt verstärkt gegen Zuwanderer. Die Behörden befürchten Auseinandersetzungen zwischen alteingesessenen und neuen Gruppen.

Wiesbaden/Berlin/Essen. Im Zuge der Ermittlungen gegen kriminelle Clans rücken auch immer öfter Zuwanderer in den Fokus der Polizei. Das sagte der Präsident des Bundeskriminalamtes, Holger Münch, in der ARD-Dokumentation „Beuteland – Die Millionengeschäfte krimineller Clans“ (Montag, 25. November, 20.15 Uhr in der ARD).

Es gebe eine steigende Anzahl von „tatverdächtigen Zuwanderern“ in den Ermittlungsverfahren, sagte Münch. Zwar gebe es noch keine verfestigten Strukturen, doch: „In etwa einem Drittel der Verfahren sind auch Zuwanderer als Tatverdächtige aufgetaucht. Und das bedeutet, wir müssen das Phänomen weiter sehr genau im Auge behalten.“

Man dürfe „solche Dinge nicht über Jahre laufen lassen. Das ist, glaube ich, die große Lehre, die wir aus den Entwicklungen der letzten 30 Jahre ziehen müssen“. Dem Bericht zufolge geht es vor allem um Zuwanderer, die in den vergangenen Jahren aus Syrien und dem Irak nach Deutschland kamen.

Clan-Kriminalität: Zuwanderer verfügen laut Polizeipräsident über „Kampferfahrung“
Nach Aussage des Essener Polizeipräsidenten Frank Richter beobachtet die Polizei, dass Zuwanderer den alteingesessenen arabisch-libanesischen Clans zunehmend Konkurrenz machen und sie unter Druck setzen.

https://www.morgenpost.de/politik/inlan ... m5fww4v5mE
Hieß es nicht, dass die bisherigen Clanstrukturen nur deswegen entstanden sind, weil die damals keine Integrationskurse und Arbeitserlaubnisse bekommen haben? Nun bekommen sie diese aber!
=> Na da steht uns wohl noch was bevor ...
DU30:
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 7564
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Der Kampf gegen die Clankriminalität

Beitragvon Orbiter1 » Mo 25. Nov 2019, 18:37

jack000 hat geschrieben:(25 Nov 2019, 18:12)

Da war doch noch das Vorurteil, dass sich da ebenso Clanstrukturen bilden werden:

https://www.morgenpost.de/politik/inlan ... m5fww4v5mE
Hieß es nicht, dass die bisherigen Clanstrukturen nur deswegen entstanden sind, weil die damals keine Integrationskurse und Arbeitserlaubnisse bekommen haben? Nun bekommen sie diese aber!
=> Na da steht uns wohl noch was bevor ...
Abgelehnte Asylbewerber bekommen Integrationskurse und Arbeitserlaubnisse?
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 32819
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Der Kampf gegen die Clankriminalität

Beitragvon jack000 » Mo 25. Nov 2019, 18:39

Orbiter1 hat geschrieben:(25 Nov 2019, 18:37)

Abgelehnte Asylbewerber bekommen Integrationskurse und Arbeitserlaubnisse?

Wo steht da was von abgelehnten Asylbewerbern?
DU30:
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 7564
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Der Kampf gegen die Clankriminalität

Beitragvon Orbiter1 » Mo 25. Nov 2019, 18:47

jack000 hat geschrieben:(25 Nov 2019, 18:39)

Wo steht da was von abgelehnten Asylbewerbern?
Wo steht da was von Asylbewerbern deren Antrag positiv beschieden wurde?
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 32819
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Der Kampf gegen die Clankriminalität

Beitragvon jack000 » Mo 25. Nov 2019, 18:51

Orbiter1 hat geschrieben:(25 Nov 2019, 18:47)

Wo steht da was von Asylbewerbern deren Antrag positiv beschieden wurde?

Da steht:
Dem Bericht zufolge geht es vor allem um Zuwanderer, die in den vergangenen Jahren aus Syrien und dem Irak nach Deutschland kamen.

=> Syrer werden fast alle anerkannt und Iraker zu ca. 1/3. Da Syrer aber die Masse der "Zuwanderer" sind, sind folglich die Masse der Täter anerkannte Asylbewerber.
DU30:
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Milady de Winter
Beiträge: 14623
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 16:37
Benutzertitel: Weiß wie Schnee, rot wie Blut

Re: Der Kampf gegen die Clankriminalität

Beitragvon Milady de Winter » Mo 25. Nov 2019, 18:52

MOD - da steht vor allem nichts von „Flüchtlingen“ - aber jede Menge „Clan“. Daher habe ich die Beiträge hier her verschoben. Bitte also beim Thema Clans bleiben oder das Forum 80. mit dem Strang zu Problemen und Hindernissen bei der Integration frequentieren. Danke.
- When he called me evil I just laughed -
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 7564
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon Orbiter1 » Mo 25. Nov 2019, 19:00

jack000 hat geschrieben:(25 Nov 2019, 18:51)

Da steht:

=> Syrer werden fast alle anerkannt und Iraker zu ca. 1/3. Da Syrer aber die Masse der "Zuwanderer" sind, sind folglich die Masse der Täter anerkannte Asylbewerber.
Das ist nur eine wilde Spekulation von ihnen. Bei den Syrern lag die Gesamtschutzquote in diesem Jahr bei 83%. Da bleiben also genügend übrig die in die Kriminalität abrutschen können. Und was anerkannte Asylbewerber betrifft ist folgendes zu beachten. Wird ein anerkannter Asylbewerber zu einer Freiheitsstrafe von mehr als drei Jahren verurteilt, kann ihm sein Aufenthaltsstatus aberkannt werden. So komplett verblödet werden nicht viele anerkannte Asylbewerber sein. Ich gehe deswegen davon aus dass es sich vor allem um abgelehnte Asylbewerber handelt.
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 32819
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang Flüchtlinge in Deutschland

Beitragvon jack000 » Mo 25. Nov 2019, 19:13

Orbiter1 hat geschrieben:(25 Nov 2019, 19:00)

Das ist nur eine wilde Spekulation von ihnen. Bei den Syrern lag die Gesamtschutzquote in diesem Jahr bei 83%. Da bleiben also genügend übrig die in die Kriminalität abrutschen können. Und was anerkannte Asylbewerber betrifft ist folgendes zu beachten. Wird ein anerkannter Asylbewerber zu einer Freiheitsstrafe von mehr als drei Jahren verurteilt, kann ihm sein Aufenthaltsstatus aberkannt werden. So komplett verblödet werden nicht viele anerkannte Asylbewerber sein. Ich gehe deswegen davon aus dass es sich vor allem um abgelehnte Asylbewerber handelt.

ok, das kann man so sehen. Ändert aber an der Gesamtproblematik nichts.
DU30:
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Bolero
Beiträge: 2498
Registriert: Mi 6. Aug 2008, 22:32
Wohnort: Um Stuttgart herum

Re: Der Kampf gegen die Clankriminalität

Beitragvon Bolero » Do 28. Nov 2019, 15:01

Sobald das Geld reicht: Clan-Chef Miri will zurück nach Deutschland

https://www.bild.de/news/inland/news-in ... .bild.html

Bald isser wieder da!!!
BLEIBT SAUBER!! :thumbup:
Benutzeravatar
Bolero
Beiträge: 2498
Registriert: Mi 6. Aug 2008, 22:32
Wohnort: Um Stuttgart herum

Re: Der Kampf gegen die Clankriminalität

Beitragvon Bolero » So 8. Dez 2019, 15:45

Sie stehen bei den Beamten vor der Tür: Kriminelle Clans schüchtern Polizisten ein

Osnabrücker Polizeipräsidenten Michael Maßmann.
„Es gab Fälle, bei denen nach Einsätzen entweder einem Kollegen auf dem Weg nach Hause nachgefahren wurde oder man bei einem anderen Kollegen mit einem auffälligen Fahrzeug vor dem Wohnhaus aufgetaucht ist.“ Der Beamte habe die Personen mit Clan-Bezug angesprochen, sie hätten entgegnet, sie wollten ‚nach dem Rechten sehen“.
In einem anderen Fall wurde ein Polizist, der gerade mit seinem Sohn im Fitnessstudio war, von einem Clan-Mitglied angesprochen und gefragt, ob der Junge sein Sohn sei. „Der Beamte hat seinem Sohn dann gesagt, er solle ihn besser hier nicht ,Papa‘ nennen“, sagte Maßmann.


https://www.bild.de/regional/bremen/bre ... .bild.html

Krass!! :mad:
BLEIBT SAUBER!! :thumbup:
Benutzeravatar
McKnee
Beiträge: 4645
Registriert: Sa 2. Sep 2017, 16:18
Benutzertitel: Immer gerade und nie verbogen
Wohnort: Daheim

Re: Der Kampf gegen die Clankriminalität

Beitragvon McKnee » Mo 9. Dez 2019, 08:37

Bolero hat geschrieben:(08 Dec 2019, 15:45)

Sie stehen bei den Beamten vor der Tür: Kriminelle Clans schüchtern Polizisten ein



https://www.bild.de/regional/bremen/bre ... .bild.html

Krass!! :mad:


Ja, es muss daran gedacht werden, die zu schützen, die bei der Bekämpfung dieser Phänomene in erster Reihe und im Fokus stehen.

Leider stehen diesem Schutz oft kleingeistige, selbstgefällige und laborbürokratische Entscheidungen entgegen.
Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Kontakt mit Idioten.

Es ist mir egal, ob es ein Albert-Einstein-Zitat ist ...

.....er wusste es :D
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 7564
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Der Kampf gegen die Clankriminalität

Beitragvon Orbiter1 » Mi 11. Dez 2019, 09:13

Damit mal klar wird woher die Clans hauptsächlich kommen, zumindest in Berlin.

"Vorweg: Italienische Familien, die der klassischen Mafia zugerechnet werden, spielen kaum eine Rolle. Nach Tagesspiegel-Informationen ging es in den meisten der 59 Berliner OK-Verfahren 2018 um russischsprachige Verdächtige – oft aus dem Baltikum, vor allem aber aus dem Kaukasus. Schwerpunkt mafiöser Banden in Berlin sind Eigentumsdelikte. Demnach stufen Ermittler 17 Verfahren wegen Diebstahls als OK ein, meist ging es um Autoschmuggel. Danach folgen 16 Ermittlungen zu Drogenverstößen – vor allem Kokainhandel." Quelle: https://amp.tagesspiegel.de/berlin/lage ... 20246.html

Es ist der kriminelle Abschaum aus Russland und Osteuropa der sich in Berlin breit macht. Kann man die nicht rausschmeißen?
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 28050
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Der Kampf gegen die Clankriminalität

Beitragvon Cobra9 » Mi 11. Dez 2019, 10:00

McKnee hat geschrieben:(09 Dec 2019, 08:37)

Ja, es muss daran gedacht werden, die zu schützen, die bei der Bekämpfung dieser Phänomene in erster Reihe und im Fokus stehen.

Leider stehen diesem Schutz oft kleingeistige, selbstgefällige und laborbürokratische Entscheidungen entgegen.


Vor allem würde Ich sowas massiv mit Strafrechtlichen Konsequenzen ahnden. Nicht wie jetzt. Und offen gesagt auch den Behörden erlauben gegen sowas Maßnahmen zu ergreifen. Mir würde da einiges einfallen.

Aber natürlich nichts illegales.
Gegen eine Dummheit, die gerade in Mode ist, kommt keine Klugheit an.


Die Geschichte lehrt die Menschen, dass die Geschichte die Menschen nichts lehrt
Benutzeravatar
conscience
Beiträge: 2606
Registriert: Sa 4. Jun 2016, 13:56
Benutzertitel: Ideen-'Geschicht‘ler'

Re: Der Kampf gegen die Clankriminalität

Beitragvon conscience » Mi 11. Dez 2019, 17:55

Cobra9 hat geschrieben:(11 Dec 2019, 10:00)

Vor allem würde Ich sowas massiv mit Strafrechtlichen Konsequenzen ahnden. Nicht wie jetzt. Und offen gesagt auch den Behörden erlauben gegen sowas Maßnahmen zu ergreifen. Mir würde da einiges einfallen.

Aber natürlich nichts illegales.


Ich würde massiv an das Geld und Vermögen der Clans gehen und eine Umkehr betreffend der Beweislast
Gegen Antisemitismus und Antizionismus!! Unterstützt Israel!!
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 32819
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Der Kampf gegen die Clankriminalität

Beitragvon jack000 » Mi 11. Dez 2019, 18:08

conscience hat geschrieben:(11 Dec 2019, 17:55)

Ich würde massiv an das Geld und Vermögen der Clans gehen und eine Umkehr betreffend der Beweislast

In der Tat die beste Lösung, so konnte man auch Erfolge in Italien gegenüber der Mafia verbuchen.
DU30:
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 82609
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Der Kampf gegen die Clankriminalität

Beitragvon Alexyessin » Mi 11. Dez 2019, 18:15

Orbiter1 hat geschrieben:(11 Dec 2019, 09:13)

Damit mal klar wird woher die Clans hauptsächlich kommen, zumindest in Berlin.

"Vorweg: Italienische Familien, die der klassischen Mafia zugerechnet werden, spielen kaum eine Rolle. Nach Tagesspiegel-Informationen ging es in den meisten der 59 Berliner OK-Verfahren 2018 um russischsprachige Verdächtige – oft aus dem Baltikum, vor allem aber aus dem Kaukasus. Schwerpunkt mafiöser Banden in Berlin sind Eigentumsdelikte. Demnach stufen Ermittler 17 Verfahren wegen Diebstahls als OK ein, meist ging es um Autoschmuggel. Danach folgen 16 Ermittlungen zu Drogenverstößen – vor allem Kokainhandel." Quelle: https://amp.tagesspiegel.de/berlin/lage ... 20246.html

Es ist der kriminelle Abschaum aus Russland und Osteuropa der sich in Berlin breit macht. Kann man die nicht rausschmeißen?


Die einzige Mafia Gruppe, die halbwegs in die Clanecke gehört wäre die N´dranghetta. Bei denen ist wirklich noch die Blutverwandschaft der ausschlaggebende Punkt.
Auf der anderen Seite gibt es in Berlin zu wenig Italiener um ein großes Ding zu drehen UND - wie beschrieben ist das Gebiet schon durch andere Ganoven aufgeteilt.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat

Zurück zu „21. Innere Sicherheit“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast