BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

In diesem Forum werden Themen rund um die sozialen Sicherungsysteme diskutiert.
Krankenversicherung, Arbeitslosenversicherung, Arbeitslosengeld 2 (HartzIV), Rentenversicherung, Sozialgesetzbuch.

Moderator: Moderatoren Forum 1

lili
Beiträge: 4582
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon lili » Sa 9. Nov 2019, 16:08

Teeernte hat geschrieben:(09 Nov 2019, 14:44)

In Parteien aufgeschlüsselt schliesst die MEHRHEIT der Ablehnenden noch deutlicher.

Zumindest die (nichtarbeietende) Jugend ist DEUTLICH dafür.


auch Ältere.
,,Was sind unsere geistreichen und gebildeten Subjekte größenteils? Hohnlächelte Sklavenbesitzer und selber - Sklaven." Das unwahre Prinzip unserer Erziehung"

Max Stirner
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 40647
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Realist2014 » Sa 9. Nov 2019, 16:10

lili hat geschrieben:(09 Nov 2019, 16:08)

Dass entscheiden doch die Politiker. Es gibt ja welche die es sogar fordern, aber die Politik geht zurzeit nicht darauf ein.


Nein, esw wird von KEINER der im Bundestag sitzenden Parteien in ihrem Programm gefordert.

DAS findet aber Konsens:

"Fast zwei Dritte befürworten in Internet-Umfragen Grundeinkommen

Das in der SPD diskutierte solidarische Grundeinkommen geht weniger weit, findet in Internet-Umfragen dafür aber noch mehr Anklang. 62 % sind dafür, dass Langzeitarbeitslose vom Staat einen Arbeitsplatz erhalten. Sie könnten in Parks aufräumen, sich um Senioren oder Kinder berufstätiger Eltern kümmern oder sich in Sportvereinen engagieren. Immer mehr Menschen ist bewusst, dass dies wertvolle Leistungen sind, um die Gesellschaft insgesamt zu stärken.

Menschen aller Altersklassen, Bildungsstufen und Parteineigungen unterstützen dieses neue Konzept, Anhänger der Linken erwartungsgemäß noch mehr als andere Bürger. Jeder Vierte lehnt es allerdings auch ab."

https://www.meinungsort.de/de-de/meinun ... deinkommen


Also 62% sind dafür, dass Langzeitarbeitslose ARBEITEN!!!
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 40647
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Realist2014 » Sa 9. Nov 2019, 16:11

lili hat geschrieben:(09 Nov 2019, 16:08)

auch Ältere.





frag mal einen Rentner mit 1000 Euro Rente, ob einer, der NICHTS arbeitet, auch 1000 Euro bekommen soll - einfach so...
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
lili
Beiträge: 4582
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon lili » Sa 9. Nov 2019, 16:12

Realist2014 hat geschrieben:(09 Nov 2019, 16:10)

Nein, esw wird von KEINER der im Bundestag sitzenden Parteien in ihrem Programm gefordert.

DAS findet aber Konsens:

"Fast zwei Dritte befürworten in Internet-Umfragen Grundeinkommen

Das in der SPD diskutierte solidarische Grundeinkommen geht weniger weit, findet in Internet-Umfragen dafür aber noch mehr Anklang. 62 % sind dafür, dass Langzeitarbeitslose vom Staat einen Arbeitsplatz erhalten. Sie könnten in Parks aufräumen, sich um Senioren oder Kinder berufstätiger Eltern kümmern oder sich in Sportvereinen engagieren. Immer mehr Menschen ist bewusst, dass dies wertvolle Leistungen sind, um die Gesellschaft insgesamt zu stärken.

Menschen aller Altersklassen, Bildungsstufen und Parteineigungen unterstützen dieses neue Konzept, Anhänger der Linken erwartungsgemäß noch mehr als andere Bürger. Jeder Vierte lehnt es allerdings auch ab."

https://www.meinungsort.de/de-de/meinun ... deinkommen


Also 62% sind dafür, dass Langzeitarbeitslose ARBEITEN!!!


Das weiß ich...ich rede von der Zukunft.

Du hast doch geschrieben, das Umfragen nicht aussagekräftig sind. Jetzt kommst du wieder mit einer Umfrage.
,,Was sind unsere geistreichen und gebildeten Subjekte größenteils? Hohnlächelte Sklavenbesitzer und selber - Sklaven." Das unwahre Prinzip unserer Erziehung"

Max Stirner
lili
Beiträge: 4582
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon lili » Sa 9. Nov 2019, 16:13

Realist2014 hat geschrieben:(09 Nov 2019, 16:11)



frag mal einen Rentner mit 1000 Euro Rente, ob einer, der NICHTS arbeitet, auch 1000 Euro bekommen soll - einfach so...


Es gibt aber ältere Befürworter. Naja der Rentner hat ja gemerkt, dass seine Arbeit auch nicht viel gebracht hat. Da bei vielen die Rente auch nicht ausreicht.
,,Was sind unsere geistreichen und gebildeten Subjekte größenteils? Hohnlächelte Sklavenbesitzer und selber - Sklaven." Das unwahre Prinzip unserer Erziehung"

Max Stirner
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 40647
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Realist2014 » Sa 9. Nov 2019, 16:18

lili hat geschrieben:(09 Nov 2019, 16:12)

Das weiß ich...ich rede von der Zukunft.

e.



Auch in der Zukunft wird sich da nichts ändern.
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 40647
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Realist2014 » Sa 9. Nov 2019, 16:20

lili hat geschrieben:(09 Nov 2019, 16:13)

Es gibt aber ältere Befürworter. Naja der Rentner hat ja gemerkt, dass seine Arbeit auch nicht viel gebracht hat. Da bei vielen die Rente auch nicht ausreicht.


Die nächste Nebelkerze

1000 Euro Rente bedeuten heute einen Durchschnittswert von ca 300.000 Euro

für ca 33 erarbeitete Rentenpunkte
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
lili
Beiträge: 4582
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon lili » Sa 9. Nov 2019, 16:23

Realist2014 hat geschrieben:(09 Nov 2019, 16:18)

Auch in der Zukunft wird sich da nichts ändern.


Dass ist aber schlecht.
,,Was sind unsere geistreichen und gebildeten Subjekte größenteils? Hohnlächelte Sklavenbesitzer und selber - Sklaven." Das unwahre Prinzip unserer Erziehung"

Max Stirner
lili
Beiträge: 4582
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon lili » Sa 9. Nov 2019, 16:23

Realist2014 hat geschrieben:(09 Nov 2019, 16:20)

Die nächste Nebelkerze

1000 Euro Rente bedeuten heute einen Durchschnittswert von ca 300.000 Euro

für ca 33 erarbeitete Rentenpunkte


Ja und??? dennoch leben einige Rentner unter der Grundsicherung.
,,Was sind unsere geistreichen und gebildeten Subjekte größenteils? Hohnlächelte Sklavenbesitzer und selber - Sklaven." Das unwahre Prinzip unserer Erziehung"

Max Stirner
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 40647
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Realist2014 » Sa 9. Nov 2019, 16:27

lili hat geschrieben:(09 Nov 2019, 16:23)

Ja und??? dennoch leben einige Rentner unter der Grundsicherung.


nur wenn sie die Grundsichrung NICHT beatragn

Unser Rentensystem ist ein Leistngsorientiertes System

Äquivalenzprinzip Beiträge <=> Rentenhöhe

Das wird auch so BLEIBEN
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 40647
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Realist2014 » Sa 9. Nov 2019, 16:28

lili hat geschrieben:(09 Nov 2019, 16:23)

Dass ist aber schlecht.


Nein, das ist hervorragend


Leistungsgesellschaft
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
lili
Beiträge: 4582
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon lili » Sa 9. Nov 2019, 16:29

Realist2014 hat geschrieben:(09 Nov 2019, 16:27)

nur wenn sie die Grundsichrung NICHT beatragn

Unser Rentensystem ist ein Leistngsorientiertes System

Äquivalenzprinzip Beiträge <=> Rentenhöhe

Das wird auch so BLEIBEN


Dennoch ändern es nichts daran, dass einige Rentner zu wenig Geld haben.
,,Was sind unsere geistreichen und gebildeten Subjekte größenteils? Hohnlächelte Sklavenbesitzer und selber - Sklaven." Das unwahre Prinzip unserer Erziehung"

Max Stirner
lili
Beiträge: 4582
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon lili » Sa 9. Nov 2019, 16:29

Realist2014 hat geschrieben:(09 Nov 2019, 16:28)

Nein, das ist hervorragend


Leistungsgesellschaft


Dass eine schließt das andere nicht aus.
,,Was sind unsere geistreichen und gebildeten Subjekte größenteils? Hohnlächelte Sklavenbesitzer und selber - Sklaven." Das unwahre Prinzip unserer Erziehung"

Max Stirner
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 40647
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Realist2014 » Sa 9. Nov 2019, 16:37

lili hat geschrieben:(09 Nov 2019, 16:29)

Dennoch ändern es nichts daran, dass einige Rentner zu wenig Geld haben.



weil sie zu wenig Beiträge bezahlt haben

daher müssen sie Aufstocken
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 40647
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Realist2014 » Sa 9. Nov 2019, 16:37

lili hat geschrieben:(09 Nov 2019, 16:29)

Dass eine schließt das andere nicht aus.



Doch

das BGE ist klar GEGEN die Leistungsgesellschaft
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
lili
Beiträge: 4582
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon lili » Sa 9. Nov 2019, 16:41

Realist2014 hat geschrieben:(09 Nov 2019, 16:37)

weil sie zu wenig Beiträge bezahlt haben

daher müssen sie Aufstocken


Da ist ganz klar die Agenda 2010 schuld.
,,Was sind unsere geistreichen und gebildeten Subjekte größenteils? Hohnlächelte Sklavenbesitzer und selber - Sklaven." Das unwahre Prinzip unserer Erziehung"

Max Stirner
lili
Beiträge: 4582
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon lili » Sa 9. Nov 2019, 16:42

Realist2014 hat geschrieben:(09 Nov 2019, 16:37)

Doch

das BGE ist klar GEGEN die Leistungsgesellschaft


Nein weil das BGE ganz klar motiviert etwas zu tun. Nur durch Motivation kann man gute Leistungen erzielen. Nicht durch Druck und Angst.
,,Was sind unsere geistreichen und gebildeten Subjekte größenteils? Hohnlächelte Sklavenbesitzer und selber - Sklaven." Das unwahre Prinzip unserer Erziehung"

Max Stirner
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 40647
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Realist2014 » Sa 9. Nov 2019, 16:45

lili hat geschrieben:(09 Nov 2019, 16:41)

Da ist ganz klar die Agenda 2010 schuld.





warum sollte sie?

DURCH die Agenda2010 sind ja mehr als 3 Mio Arbeitslose wieder in einen SV-pflichtign Job gekommen und haben dadurch auch wieder BEITRÄGE bezahlt
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 40647
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Realist2014 » Sa 9. Nov 2019, 16:45

lili hat geschrieben:(09 Nov 2019, 16:42)

Nein weil das BGE ganz klar motiviert etwas zu tun. .


Geld ohne Gegenleistung motiviert nur zur FAULHEIT
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
lili
Beiträge: 4582
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon lili » Sa 9. Nov 2019, 16:47

Realist2014 hat geschrieben:(09 Nov 2019, 16:45)



warum sollte sie?

DURCH die Agenda2010 sind ja mehr als 3 Mio Arbeitslose wieder in einen SV-pflichtign Job gekommen und haben dadurch auch wieder BEITRÄGE bezahlt


Der größte Niedriglohnsektor in Europa.
,,Was sind unsere geistreichen und gebildeten Subjekte größenteils? Hohnlächelte Sklavenbesitzer und selber - Sklaven." Das unwahre Prinzip unserer Erziehung"

Max Stirner

Zurück zu „10. Sozialpolitik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste