BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

In diesem Forum werden Themen rund um die sozialen Sicherungsysteme diskutiert.
Krankenversicherung, Arbeitslosenversicherung, Arbeitslosengeld 2 (HartzIV), Rentenversicherung, Sozialgesetzbuch.

Moderator: Moderatoren Forum 1

lili
Beiträge: 4564
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon lili » Fr 8. Nov 2019, 23:51

Realist2014 hat geschrieben:(08 Nov 2019, 23:23)

mangelnde Kompetenzen - auch "Vermittlungshemmnis" genannt...


Was gedenkst du dagegen zu unternehmen?
,,Was sind unsere geistreichen und gebildeten Subjekte größenteils? Hohnlächelte Sklavenbesitzer und selber - Sklaven." Das unwahre Prinzip unserer Erziehung"

Max Stirner
lili
Beiträge: 4564
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon lili » Fr 8. Nov 2019, 23:52

Teeernte hat geschrieben:(08 Nov 2019, 23:26)

Couchtester ?

Die Gesellschaft benötigt keine "Selbstverwirklicher" die auf sich selbst fokussiert sind.



Naja Samariter scheint du ja auch nicht zu wollen?
,,Was sind unsere geistreichen und gebildeten Subjekte größenteils? Hohnlächelte Sklavenbesitzer und selber - Sklaven." Das unwahre Prinzip unserer Erziehung"

Max Stirner
Atue001
Beiträge: 530
Registriert: Fr 2. Aug 2019, 00:00

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Atue001 » Fr 8. Nov 2019, 23:52

Gruwe hat geschrieben:(08 Nov 2019, 23:51)

Und was hat das jetzt mit irgendwelchen nominalen Lebenshaltungskosten in München zu tun? Richtig: Nix!


Falsch! Verdammt viel! Mit ein wenig Nachdenken sollte dir das auch klar sein!
lili
Beiträge: 4564
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon lili » Fr 8. Nov 2019, 23:52

Realist2014 hat geschrieben:(08 Nov 2019, 23:25)

Du solltest deine kleine Filterblase mal verlassen...


Inwiefern?
,,Was sind unsere geistreichen und gebildeten Subjekte größenteils? Hohnlächelte Sklavenbesitzer und selber - Sklaven." Das unwahre Prinzip unserer Erziehung"

Max Stirner
Benutzeravatar
Gruwe
Beiträge: 1979
Registriert: Mo 9. Nov 2015, 15:58
Benutzertitel: Obertransistorialrat
Wohnort: Saarland

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Gruwe » Fr 8. Nov 2019, 23:54

Atue001 hat geschrieben:(08 Nov 2019, 23:52)

Falsch! Verdammt viel! Mit ein wenig Nachdenken sollte dir das auch klar sein!


Nee, erzähl du mal: Wer gackert muss auch das Ei legen!
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 40569
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Realist2014 » Fr 8. Nov 2019, 23:59

lili hat geschrieben:(08 Nov 2019, 23:51)

Was gedenkst du dagegen zu unternehmen?



Was gehen MICH diese Defizite an?
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Atue001
Beiträge: 530
Registriert: Fr 2. Aug 2019, 00:00

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Atue001 » Fr 8. Nov 2019, 23:59

Gruwe hat geschrieben:(08 Nov 2019, 23:54)

Nee, erzähl du mal: Wer gackert muss auch das Ei legen!


Dann leg mal! Denn es ist trivial, dass gleiche Lebensverhältnisse angestrebt werden. Auch durch das GG geschützt. BGE muss in diesem Kontext definiert werden. Nicht mehr, nicht weniger.

Dass du keine Probleme in unseren Sozialsystemen erkennen kannst, zeugt von starker Realitätsverweigerung. Unsere Sozialsysteme sind voll davon.

Beispiel Rentenversicherung:
Aktuell wird über die Grundrente gestritten - warum wohl? Wie viel REalitätsverweigerung muss man mitnehmen, um das nicht zu wissen, aber dann ernsthaft hier mitreden zu wollen?

Beispiel Krankenversicherung:
Ist dir klar, dass wir mehrere KV-Systeme parallel haben? Wenn nicht - fang mal mit den basics an.....

Das nur mal als Tipp - normal denkenden und recherchierenden Bürgern sind Probleme unserer Sozialversicherungssysteme eigentlich klar!
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 40569
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Realist2014 » Fr 8. Nov 2019, 23:59

lili hat geschrieben:(08 Nov 2019, 23:52)

Inwiefern?


mehr Sauerstoff.....

Und Fakten...
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Atue001
Beiträge: 530
Registriert: Fr 2. Aug 2019, 00:00

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Atue001 » Sa 9. Nov 2019, 00:01

Realist2014 hat geschrieben:(08 Nov 2019, 23:59)

mehr Sauerstoff.....

Und Fakten...


Liefer mal FAKTEN!

Da du keine kennst, lieferst du keine, sondern du lehnst nur NEUES ab, weil du das bestehende nicht verstehst.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 40569
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Realist2014 » Sa 9. Nov 2019, 00:01

Atue001 hat geschrieben:(08 Nov 2019, 23:59)



Beispiel Krankenversicherung:
Ist dir klar, dass wir mehrere KV-Systeme parallel haben? Wenn nicht - fang mal mit den basics an.....

D r!


DIR ist sicher nicht klar, dass die PKV wesentlich älter ist als die GKV

Daher ist das kein "Problem", sondern völlig NORMAL

Beispiel Rentenversicherung:
Aktuell wird über die Grundrente gestritten - warum wohl?

Weil die Linksgedrehten wieder mal noch mehr Umverteilen wollen.

Das nur mal als Tipp - normal denkenden und recherchierenden Bürgern sind Probleme unserer Sozialversicherungssysteme eigentlich klar!


Warum bezeichnen sich politisch linke immer als "normal denkend"?
Das ist ungefähr so sinnig wie "trockenes Wasser"....
Zuletzt geändert von Realist2014 am Sa 9. Nov 2019, 00:03, insgesamt 1-mal geändert.
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Atue001
Beiträge: 530
Registriert: Fr 2. Aug 2019, 00:00

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Atue001 » Sa 9. Nov 2019, 00:03

Realist2014 hat geschrieben:(09 Nov 2019, 00:01)

DIR ist sicher nicht klar, dass die PKV wesentlich älter ist als die GKV

Daher ist das kein "Problem", sondern völlig NORMAL


Weil die Linksgedrehten wieder mal noch mehr Umverteilen wollen.



Also bedeutet ALTER gleich gerecht? Du hast merkwürdige Vorstellungen von sozial!
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 40569
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Realist2014 » Sa 9. Nov 2019, 00:05

Atue001 hat geschrieben:(09 Nov 2019, 00:03)

Also bedeutet ALTER gleich gerecht? Du hast merkwürdige Vorstellungen von sozial!


Offensichtlich hast DU noch nicht verstanden, dass wir in einer Marktwirtschaft leben- mit sozialen Komponenten

Die PKV wird natürlich BLEIBEN
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Benutzeravatar
Gruwe
Beiträge: 1979
Registriert: Mo 9. Nov 2015, 15:58
Benutzertitel: Obertransistorialrat
Wohnort: Saarland

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Gruwe » Sa 9. Nov 2019, 00:06

Atue001 hat geschrieben:(08 Nov 2019, 23:59)
Dann leg mal! Denn es ist trivial, dass gleiche Lebensverhältnisse angestrebt werden. Auch durch das GG geschützt. BGE muss in diesem Kontext definiert werden. Nicht mehr, nicht weniger.


Ich habe hier nicht die Behauptung aufgestellt, das regional unterschiedliche Lebenshaltungskosten-Niveaus grundlegend dem Grundgesetz widersprechen. Das warst ganz eindeutig du! Wir leben allerdings nicht in einem Land des Sozialismus, hier gilt Marktwirtschaft. Das sieht auch das BVerfG nicht anders.

Dass du keine Probleme in unseren Sozialsystemen erkennen kannst, zeugt von starker Realitätsverweigerung. Unsere Sozialsysteme sind voll davon.


Du kannst mir jetzt sicherlich aufzeigen, wo ich behauptet habe, dass es in all unseren Sozialsystemen keine Probleme gibt?

Beispiel Rentenversicherung:
Aktuell wird über die Grundrente gestritten - warum wohl? Wie viel REalitätsverweigerung muss man mitnehmen, um das nicht zu wissen, aber dann ernsthaft hier mitreden zu wollen?


Hier ging es - wie du sicherlich ganz alleine dem Thread-Titel entnehmen kannst - um das BGE! Mir wäre es neu, dass ich mich hier zum Thema Rente bzw. Grundrente geäußert hätte! Aber du kannst meinem löchrigen Gedächtnis da ganz sicher auf die Sprünge helfen und mir sagen, wo ich das hier getan habe!?

Beispiel Krankenversicherung:
Ist dir klar, dass wir mehrere KV-Systeme parallel haben? Wenn nicht - fang mal mit den basics an.....


Ich lehne mich wohl nicht allzu weit aus dem Fenster, wenn ich behaupte, dass die "Basics" bei mir deutlich besser sitzen, als bei Dir. Wer ein Beweis möchte, der brauch nur in den Mietpreis-Thread zu schauen und deinen geistigen Erguss zum Thema Besteuerung von Vermietung und privater Veräußerungsgeschäfte anzuschauen. Dies auseinanderhalten zu können, wäre solch ein "Basic"!
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 40569
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Realist2014 » Sa 9. Nov 2019, 00:07

Atue001 hat geschrieben:(09 Nov 2019, 00:01)

Liefer mal FAKTEN!

Da du keine kennst, lieferst du keine, sondern du lehnst nur NEUES ab, weil du das bestehende nicht verstehst.



Äquivalenzprinzip in der RV..

Dein angeblich "NEUES" ist in Wirklichkeit ALTE, MUFFIGE Gleichmacherei
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
lili
Beiträge: 4564
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon lili » Sa 9. Nov 2019, 00:08

Realist2014 hat geschrieben:(08 Nov 2019, 23:59)

Was gehen MICH diese Defizite an?


Was geht es dich dann an ob sie arbeiten oder nicht?
,,Was sind unsere geistreichen und gebildeten Subjekte größenteils? Hohnlächelte Sklavenbesitzer und selber - Sklaven." Das unwahre Prinzip unserer Erziehung"

Max Stirner
lili
Beiträge: 4564
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon lili » Sa 9. Nov 2019, 00:09

Realist2014 hat geschrieben:(08 Nov 2019, 23:59)

mehr Sauerstoff.....

Und Fakten...


Da kann ich dir gerne mehr liefern. Ich bin froh, dass du so wissenshungrig bist. :D
,,Was sind unsere geistreichen und gebildeten Subjekte größenteils? Hohnlächelte Sklavenbesitzer und selber - Sklaven." Das unwahre Prinzip unserer Erziehung"

Max Stirner
Atue001
Beiträge: 530
Registriert: Fr 2. Aug 2019, 00:00

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Atue001 » Sa 9. Nov 2019, 00:10

Gruwe hat geschrieben:(09 Nov 2019, 00:06)
Ich lehne mich wohl nicht allzu weit aus dem Fenster, wenn ich behaupte, dass die "Basics" bei mir deutlich besser sitzen, als bei Dir. Wer ein Beweis möchte, der brauch nur in den Mietpreis-Thread zu schauen und deinen geistigen Erguss zum Thema Besteuerung von Vermietung und privater Veräußerungsgeschäfte anzuschauen. Dies auseinanderhalten zu können, wäre solch ein "Basic"!


Dann lese jeder nach!

Denn du trennst, wo es inhaltlich eigentlich immer um das gleiche geht - und du nutzt beliebig austauschbare Allgemeinplätze, wo es um differenzierte individuelle Betrachtungen geht.
Du brauchst dich nicht weit aus dem Fenster zu lehnen, du bist schon auf dem Absturz.

Basics sitzen bei dir? Nö! Du hast nichts aber auch gar nichts zum Thema Existenzgrundsicherung verstanden.
Zurück auf Los!

Ach ja - lies ruhig noch ein paarmal 8bis du es halt verstanden hast) die Einführungen des aktuellen Urteils des BVerfG. Das dürfte dir eventuell nützen, um mal zu verstehen, was das Problem ist.
Benutzeravatar
Realist2014
Beiträge: 40569
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 15:12
Benutzertitel: Sozialer Marktwirtschaftler
Wohnort: München , Stadt des FC Bayern

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Realist2014 » Sa 9. Nov 2019, 00:11

lili hat geschrieben:(09 Nov 2019, 00:08)

Was geht es dich dann an ob sie arbeiten oder nicht?


es geht die Gesellschaft an...
Laut Aussage der linken Ideologen sind alle ökonomisch erfolgreichen dumm, und die wahre Intelligenz tritt sich in der untersten ökonomischen Etage auf die Füße.....daher muss diese Etage ausgebaut werden
Atue001
Beiträge: 530
Registriert: Fr 2. Aug 2019, 00:00

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon Atue001 » Sa 9. Nov 2019, 00:11

Realist2014 hat geschrieben:(09 Nov 2019, 00:07)

Äquivalenzprinzip in der RV..

Dein angeblich "NEUES" ist in Wirklichkeit ALTE, MUFFIGE Gleichmacherei


Nur weil die Forderung nach Gerechtigkeit als ist, ist sie nicht falsch. Da hast du ein falsches Verständnis von Gerechtigkeit.
lili
Beiträge: 4564
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: BGE - bedingungsloses Grundeinkommen

Beitragvon lili » Sa 9. Nov 2019, 00:12

Realist2014 hat geschrieben:(09 Nov 2019, 00:11)

es geht die Gesellschaft an...


Ne mich nicht. Wer ist für dich die Gesellschaft?
,,Was sind unsere geistreichen und gebildeten Subjekte größenteils? Hohnlächelte Sklavenbesitzer und selber - Sklaven." Das unwahre Prinzip unserer Erziehung"

Max Stirner

Zurück zu „10. Sozialpolitik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste