Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Moderator: Moderatoren Forum 3

Eulenwoelfchen
Beiträge: 1317
Registriert: Do 8. Feb 2018, 23:16

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon Eulenwoelfchen » Mi 16. Okt 2019, 19:03

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(15 Oct 2019, 09:25)

Aber dabei vergisst du versehentlich oder absichtlich das es die Trumpel Administration war, die den Tuerken durch den Abzug der US Truppen das gruene Licht zum Angriff gab. Kann sein das Erdowahn sich nicht an Abmachungen (oder /deal in Trumpel speak) haelt die er im Telefongespraech mit Trumpel gemacht hat. Gut moeglich und Trumpel spielt Rumpelstilzchen weil er ueber den Tisch gezogen wurde.

Trumpel reagiert wie immer mit grosser Klappe, dummdreisten Drohungen und hinten kommt nur Sch.... raus. Haette er auf seine Militaers und auch Ratgeber (was davon uebrig blieb) gehoert, dann wuerden wir hier nicht ueber den tierkischen Angriffskrieg gegen die Kurden diskutieren.


Das sehe ich etwas anders. Die USA sind nicht dafür zuständig, jeden Aggressor mit militärischer Dauerpräsenz abzuwehren. Es muss auch möglich sein, ohne US-Soldaten Frieden zu halten, und Menschen und einen Nachbarstaat nicht anzugreifen, sobald man darin keine US-Soldaten verwickelt.

Der Aggressor und der Verantwortliche ist die Türkei, die Trump weder mit dem Abzug der paar Soldaten legitimierte noch dies als Freibrief für
militärische Aggression gegen wehrlose Menschen erklärte.

Was soll das, immer die Verantwortung auf Trump zu schieben, statt den, der für Bomben, Tod und ethische Säuberungen verantwortlich ist,
zuerst und richtig adressiert zu nennen: Die Türkei unter dem Kriegstreiber und Zivilistenkiller Erdogan!
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 36954
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon JJazzGold » Mi 16. Okt 2019, 19:06

Audi hat geschrieben:(16 Oct 2019, 18:22)

Couch-Krieger sehen die Sache etwas anders. Ich habe damals den Bürgerkrieg in Tadschikistan erlebt und war froh als russische Panzer zu sehen waren. So sahen es auch die meisten tadschiken obwohl man dort beim Zerfall der UdSSR nicht so dolle untereinander war.


Selbst ein Bündnis mit dem Teufel hat seine Vorteile, in diesem Fall sichert das Überleben Zeit. Die Zeit, die benötigt wird um letztendlich überhaupt noch Interessenvertreter zu haben, für die langfristig die Zeit zur Erreichung des Ziels arbeitet. Zeit, die nicht mehr relevant ist, wenn man tot ist.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Kohlhaas
Beiträge: 1230
Registriert: So 24. Feb 2019, 19:47

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon Kohlhaas » Mi 16. Okt 2019, 19:11

Emin hat geschrieben:(16 Oct 2019, 15:53)
Die Türkei hat die zweitgrößte ground force der NATO und eine der größten der Welt. Mit diesen Resten der syrischen Armee wird die Türkei keine großen Probleme haben.

Im Moment sieht es so aus, als könne die zweitgrößte ground force der Nato nicht mal die leicht bewaffneten Kurden erledigen. Da wird der Weg nach Damaskus wohl noch ziemlich steinig werden.

Wenn Russland bei seiner jetzigen Linie bleibt, ist der „Friedensquell“ versiegt. Auf dem Schlachtfeld wird Erdogan sein Ziel nicht mehr erreichen. Allenfalls durch Absprachen mit Putin und Assad.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40518
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 16. Okt 2019, 19:22

JJazzGold hat geschrieben:(16 Oct 2019, 19:01)

Auch wenn ich den Vergleich höchst unangemessen finde, Erdogan wäre dann Hitler und al-Assad Stalin.
Wie man will, Sie sprachen ja vom Bund mit dem Teufel oder so ähnlich.
Im vorliegenden Fall entspräche die YPG Stalin und Assad Hitler. Will sagen, ich sehe Assad gleichbleibend kritisch.

Wenn Sie der Meinung sind, dass kontinuierliches Abschlachten durch den durch Erdogan widerbelebten IS nonchalent hinzunehmen und einem demokratisch geordneten Gebiet vorzuziehen sei, so möchte ich doch darauf verweisen, dass die Invasion Erdogans in Syrien ethnische Säuberung in diesem, noch zu erobernden Streifen Land bedeutet. Selbstverständlich steht Ihnen, oder auch anderen die Meinung zu, das sei auch weiterhin hinzunehmen, da sich Selbiges seit 9 Jahren so abspielt. Man, respektive ich, darf mit derselben Berechtigung, anderer Meinung sein und ein befriedetes autonom kurdisches Gebiet, einem solchen anhaltenden, üblen Szenario vorziehen. Im Sinne der dort bis dato Lebenden.

Ist denn von ethnischen Säuberungen etwas bekannt?

Natürlich ist ein ruhiges Kurdistan schön, möglicherweise haben die Kurden den Krieg auch bald hinter sich. Aber ich glaube, der iranische Hegemonialkrieg beginnt erst richtig.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Audi
Beiträge: 6494
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon Audi » Mi 16. Okt 2019, 19:23

DarkLightbringer hat geschrieben:(16 Oct 2019, 19:22)

Wie man will, Sie sprachen ja vom Bund mit dem Teufel oder so ähnlich.
Im vorliegenden Fall entspräche die YPG Stalin und Assad Hitler. Will sagen, ich sehe Assad gleichbleibend kritisch.


Ist denn von ethnischen Säuberungen etwas bekannt?

Natürlich ist ein ruhiges Kurdistan schön, möglicherweise haben die Kurden den Krieg auch bald hinter sich. Aber ich glaube, der iranische Hegemonialkrieg beginnt erst richtig.

Frag mal.die Kurden in afrin
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40518
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 16. Okt 2019, 19:38

Audi hat geschrieben:(16 Oct 2019, 19:23)

Frag mal.die Kurden in afrin

"Sputnik" bejubelt, dass Rakka in die Hände Assads fällt. Die Stadt ist einst durch SDF und USA befreit worden.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 36954
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon JJazzGold » Mi 16. Okt 2019, 19:58

DarkLightbringer hat geschrieben:(16 Oct 2019, 19:22)


Ist denn von ethnischen Säuberungen etwas bekannt?

Natürlich ist ein ruhiges Kurdistan schön, möglicherweise haben die Kurden den Krieg auch bald hinter sich. Aber ich glaube, der iranische Hegemonialkrieg beginnt erst richtig.


Sicher ist das bekannt, siehe “Operation Olivenzweig“.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40518
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 16. Okt 2019, 20:10

JJazzGold hat geschrieben:(16 Oct 2019, 19:58)

Sicher ist das bekannt, siehe “Operation Olivenzweig“.

Laut Wiki sagt das UNHCR, beim Beschuss von Afrin seien Zivilisten umgekommen und kurdische Kämpfer hätten Zivilisten an der Flucht gehindert.
In der Türkei selbst ist es zu Festnahmen von Kritikern gekommen. Und in den sozialen Medien sind Gräueltaten dargestellt worden.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 36954
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon JJazzGold » Mi 16. Okt 2019, 20:18

DarkLightbringer hat geschrieben:(16 Oct 2019, 20:10)

Laut Wiki sagt das UNHCR, beim Beschuss von Afrin seien Zivilisten umgekommen und kurdische Kämpfer hätten Zivilisten an der Flucht gehindert.
In der Türkei selbst ist es zu Festnahmen von Kritikern gekommen. Und in den sozialen Medien sind Gräueltaten dargestellt worden.


Wie bezeichnen Sie es, wenn ca. 200 000 Bewohnern durch die Türkei die Rückkehr verweigert wird und deren Besitz durch die Türkei an islamistische Milizionäre vergeben wird?
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40518
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 16. Okt 2019, 20:27

JJazzGold hat geschrieben:(16 Oct 2019, 20:18)

Wie bezeichnen Sie es, wenn ca. 200 000 Bewohnern durch die Türkei die Rückkehr verweigert wird und deren Besitz durch die Türkei an islamistische Milizionäre vergeben wird?

Da müsste man sich erst die Quellenlage ansehen. Die Referenzquelle Wiki war jetzt nicht sonderlich ergiebig.
Würden Sie Vertreibungen durch die YPG-Miliz auch als ethnische Säuberung bezeichnen?
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 4899
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon Europa2050 » Mi 16. Okt 2019, 20:31

DarkLightbringer hat geschrieben:(16 Oct 2019, 20:27)

Da müsste man sich erst die Quellenlage ansehen.
Würden Sie Vertreibungen durch die YPG-Miliz auch als ethnische Säuberung bezeichnen?


Sorry, dass ich da mal reingrätsche, aber ich würde die als „Whataboutism“ bezeichnen.

Zumal sich ja nicht die YPG anschickt, türkisches Gebiet zu besetzen, sondern andersrum.

Wie man als Demokrat die türkische Aggression verteidigen kann, bloß weil es die vermeintlich „richtige“ Seite ist, geht mir nicht in den Kopf.
Zuletzt geändert von Europa2050 am Mi 16. Okt 2019, 20:32, insgesamt 1-mal geändert.
Nationalismus lehrt Dich,
stolz auf Dinge zu sein, die Du nie getan hast und
Leute zu hassen, denen Du nie begegnet bist.
Benutzeravatar
Quatschki
Beiträge: 9786
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 09:14
Wohnort: rechtselbisch

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon Quatschki » Mi 16. Okt 2019, 20:31

JJazzGold hat geschrieben:(16 Oct 2019, 20:18)

Wie bezeichnen Sie es, wenn ca. 200 000 Bewohnern durch die Türkei die Rückkehr verweigert wird und deren Besitz durch die Türkei an islamistische Milizionäre vergeben wird?

Vielleicht hätten sie nicht kämpfen und flüchten, sondern sich unter Hinzuziehung internationaler Beobachter friedlich und gewaltfrei der NATO-Streitmacht Türkei und ihrem zwar nicht ganz lupenreinen, aber demokratisch gewählten Präsidenten übergeben sollen?
Dass sie so eins zwo fix eine Allianz mit dem "Schlächter des eigenen Volkes" und "Giftgasmörder" Assad eingehen, zeigt ja vor allem eins - dass diese ganze Gräuelpropaganda, mit der vor allem das europäische Publikum beeindruckt werden soll, in jeder Hinsicht maßlos überzogen war und ist.
Blumige orientalische Übertreibungen wohin man schaut!
Benutzeravatar
Kardux
Beiträge: 2979
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 16:48
Benutzertitel: کوردستان زیندووە

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon Kardux » Mi 16. Okt 2019, 21:46

JJazzGold hat geschrieben:(16 Oct 2019, 17:36)

Ob “der Westen“ ein Befürworter ist, das bezweifle ich jetzt mal. Richtig ist, dass die USA als Bestandteil des Westens die Rolle der führenden Weltmacht, zumindest was den Nahen Osten betrifft, abgegeben haben. Was jetzt nicht nur den betrogenen Partner Kurden trifft, sondern auch Israel, da Trump dem Iran, vertreten durch die Hizbollah, in Syrien quasi den Weg frei gemacht hat.

Die EU als weiterer Bestandteil des Westens ist nach wie vor nur ein Wirtschaftsbündnis, das jährlich ein paar Millionen zwischen den EU Staaten hin und her schiebt, das sollte inzwischen auch dem letzten Beobachter klar erkenntlich sein. International und explizit im Nahen Osten, hat die EU keine Sprache, ausser Hilflosigkeit.

Dieselbe Hilflosigkeit, die dazu führte einen langfristigen, statt kurzfristigen Vertrag mit Erdogan abzuschließen, weswegen man sich jetzt zu permanentem Kotau gen Ankara veranlasst sieht.

Und um auf einzelne Staaten der EU einzugehen, Ungarn wartet ab, in welche Richtung Putin sich bewegt und wird dann seiner Weisung folgen. Die Briten haben zurzeit nicht einmal mehr ein funktionierendes Paarlament, was sollten die schon beschließen? Und Macron und Merkel streiten sich lieber über den EU Beitritt Albaniens, als sich über eine EU Haltung zur türkischen Invasion zu unterhalten und gemeinsam in der EU für diese Haltung EU weit zu werben.

Schade, dass ihr keine Allianz waffentechnischer Art mit den Israelis habt.



Israel hat seine Bedenken, die PKK zu bewaffnen, dass kann ich aufgrund ihrer Geschichte nachvollziehen. Nichtsdestotrotz geht Israel auch nicht direkt auf die Kurden zu. Fakt ist, dass wir das einzige pro-israelische Volk im Nahen Osten sind.
Make Kurdistan Free Again...
Benutzeravatar
Kardux
Beiträge: 2979
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 16:48
Benutzertitel: کوردستان زیندووە

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon Kardux » Mi 16. Okt 2019, 21:48

DarkLightbringer hat geschrieben:(16 Oct 2019, 18:17)

Woher auch Hochmut... PKK sind Terroristen und die YPG läuft jetzt unter der Knute Assads, der wiederum Statthalter der Mullahs ist. Scham würde ich daraus ableiten, nicht Hochmut.


Vor wem sollten sich die Kurden bitteschön schämen? Sie scheinen wohl endgültig am Rad zu drehen...
Make Kurdistan Free Again...
NicMan
Beiträge: 133
Registriert: Fr 23. Sep 2016, 12:27

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon NicMan » Mi 16. Okt 2019, 21:49

Unabhängig vom politischen Standpunkt scheint mir eine militärische Beurteilung der aktuellen Situation noch ein wenig verfrüht. Der bisherige Verlauf der türkischen Invasion wird hier gut dargestellt: https://de.wikipedia.org/wiki/T%C3%BCrk ... ,_2019.gif

Ich würde mir wünschen, dass die Türkei nicht erfolgreich sein wird, davon aber, dass man sich an den Kurden "die Zähne" ausbeiße kann meines Erachtens (leider) keine Rede sein.
Zu mir: SPD-Mitglied. Sozialliberal. Atlantiker und Israelfreund. Für den freien Westen, gegen die Verschwörungstheroretiker und jeden Totalitarismus. Nazifeind und Antikommunist.
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 36954
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon JJazzGold » Mi 16. Okt 2019, 21:56

Kardux hat geschrieben:(16 Oct 2019, 21:46)

Israel hat seine Bedenken, die PKK zu bewaffnen, dass kann ich aufgrund ihrer Geschichte nachvollziehen. Nichtsdestotrotz geht Israel auch nicht direkt auf die Kurden zu. Fakt ist, dass wir das einzige pro-israelische Volk im Nahen Osten sind.


Das kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
Kardux
Beiträge: 2979
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 16:48
Benutzertitel: کوردستان زیندووە

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon Kardux » Mi 16. Okt 2019, 21:57

NicMan hat geschrieben:(16 Oct 2019, 21:49)

Unabhängig vom politischen Standpunkt scheint mir eine militärische Beurteilung der aktuellen Situation noch ein wenig verfrüht. Der bisherige Verlauf der türkischen Invasion wird hier gut dargestellt: https://de.wikipedia.org/wiki/T%C3%BCrk ... ,_2019.gif

Ich würde mir wünschen, dass die Türkei nicht erfolgreich sein wird, davon aber, dass man sich an den Kurden "die Zähne" ausbeiße kann meines Erachtens (leider) keine Rede sein.


Die Karte stimmt nicht. Die Kurden haben in den letzten zwei Tagen viele Dörfer befreit. Serêkaniyê beispielsweise ist in kurdischer Hand. Heute Nacht wird es einen kurdischen Vorstoss auf Tal Abyad geben. Die zweitgrößte Nato-Armee beißt sich sehr wohl die Zähne aus. Trotz Air-Support und rücksichtslosen Jihadisten als Kanonenfutter konnten die Türken bisher nur eine strategisch wichtige Stadt einnehmen.
Make Kurdistan Free Again...
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40518
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 16. Okt 2019, 22:01

Kardux hat geschrieben:(16 Oct 2019, 21:48)

Vor wem sollten sich die Kurden bitteschön schämen? Sie scheinen wohl endgültig am Rad zu drehen...

Nicht die Kurden, die YPG/PYD. Für das Scheitern ihrer Drehtür-Politik, das Ende der Autonomie und den erneuten Pakt mit Assad.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 36954
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon JJazzGold » Mi 16. Okt 2019, 22:04

DarkLightbringer hat geschrieben:(16 Oct 2019, 20:27)

Da müsste man sich erst die Quellenlage ansehen. Die Referenzquelle Wiki war jetzt nicht sonderlich ergiebig.
Würden Sie Vertreibungen durch die YPG-Miliz auch als ethnische Säuberung bezeichnen?


Wo exakt müsste ich den IS ethnisch zuordnen?
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40518
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon DarkLightbringer » Mi 16. Okt 2019, 22:07

Europa2050 hat geschrieben:(16 Oct 2019, 20:31)

Sorry, dass ich da mal reingrätsche, aber ich würde die als „Whataboutism“ bezeichnen.
Aber gerne, ich begrüße Zwischenfragen. ;)

Zumal sich ja nicht die YPG anschickt, türkisches Gebiet zu besetzen, sondern andersrum.
Formulieren wir um: Gilt der Vertreibungstatbestand immer als ethnische Säuberung, unabhängig von der jeweiligen Ethnie? Das ist einfach eine Verständnisfrage.

Wie man als Demokrat die türkische Aggression verteidigen kann, bloß weil es die vermeintlich „richtige“ Seite ist, geht mir nicht in den Kopf.

Das ist jetzt nicht klar, worauf sich das bezieht.
Die Bundesregierung versteht türkische Sicherheitsinteressen in Grenznähe, glaubt aber nicht, dass die Militäroperation zur Stabilität in der Region beitragen kann.
Meiner Einschätzung nach haben sich Ankara, Moskau und Teheran abgesprochen. Das neue Problem ist das alte Problem - die iranische Hegemonie.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]

Zurück zu „34. Türkei“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast