Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Alster
Beiträge: 699
Registriert: So 22. Okt 2017, 16:36

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon Alster » Mi 9. Okt 2019, 19:02

Quatschki hat geschrieben:(09 Oct 2019, 18:53)

Ich verstehe eins nicht: Wenn man eine Militäroperation oder "Offensive" durchführen will, um gegnerische Kräfte zu zerschlagen, kündigt man das doch normalerweise nicht Tage vorher an?
Das Überraschungsmoment geht verloren. Die Verteidiger haben Gelegenheit, die Gegend zu verminen, Brücken zu sprengen, Hinterhalte vorzubereiten.
Man gefährdet die eigenen Leute!

Die Verteidiger haben auch Gelegenheit abzuziehen.
dies ist keine Rechtsberatung sondern nur meine persönliche Meinung
Benutzeravatar
Emin
Beiträge: 2045
Registriert: Fr 30. Mär 2012, 13:38

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon Emin » Mi 9. Okt 2019, 19:11

Alster hat geschrieben:(09 Oct 2019, 18:58)

Die Störung der Integrität des Syrischen Staates (von Obama herbeigeführt) liefert Erdogan erst den Vorwand zum Einmarsch.
Dass er auch in ein intaktes Syrien einmarschieren würde um dort kurdische Frauen und Kinder abzuschlachten ist Deine Hypothese, die durch nichts begründet ist.


Die Integrität des syrischen Staates wurde vom Iran-hörigen Diktator Baschar Al-Assad zerstört. Obamas größter Fehler war es eher bei diesem Bürgerkrieg zu zögerlich zu sein. Unter Hillary Clinton hätte es die Flüchtlingskrise 2015 nie gegeben, Assad wäre schon lange nicht mehr an der Macht.
"Sir, we're surrounded"
"Excellent, now we can attack in any direction"
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 5084
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon Ger9374 » Mi 9. Okt 2019, 19:36

Dieser Konflikt ist ein rein Türkisch vorangetriebener Krieg. Erdogan begründet ihn mit den Terroristischen PKK Kurden und nennt es Selbstverteidigung.
Vorrangig ist aber wohl die Verhinderung eines Kurdisch kontrollierten Gebietes an der Grenze zur Türkei.Trump macht es möglich. Die PKK und ähnliche anders betitelte Kurdengruppierungen sind Terroristen, aber nicht das ganze Kurdische Volk . Gezielte Angriffe auf PKK und Verbündete wären besser gewesen.
Jetzt wird der grosse Hammer gezückt, kann auch für die Türken blutig werden!
Die Kampferfahrung der PKK ist unbestritten .
Jede meinung ist wichtig,sofern man eine eigene hat!
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 26357
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon Adam Smith » Mi 9. Okt 2019, 19:42

Emin hat geschrieben:(09 Oct 2019, 19:11)

Die Integrität des syrischen Staates wurde vom Iran-hörigen Diktator Baschar Al-Assad zerstört. Obamas größter Fehler war es eher bei diesem Bürgerkrieg zu zögerlich zu sein. Unter Hillary Clinton hätte es die Flüchtlingskrise 2015 nie gegeben, Assad wäre schon lange nicht mehr an der Macht.


Das hätte dort schlimmer geendet als in Libyen.


Sie hatte US-Präsident Barack Obama zur Intervention gedrängt und gemeinsam mit Frankreichs Staatschef Nicolas Sarkozy und dem britischen Premier David Cameron eine internationale Allianz gegen Gaddafi geschmiedet. Kurz vor Gaddafis Tod war sie nach Tripolis gereist, wobei sie sich in einem Militärflugzeug mit einer Sonnenbrille hinter Aktenbergen fotografieren ließ. Diesmal, so die Botschaft, hatten die USA alles richtig gemacht


https://amp-n--tv-de.cdn.ampproject.org ... 53481.html

Und das wäre noch der Anfang vom Wüten der Hillary gewesen.
Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 5674
Registriert: Di 3. Jun 2008, 11:41
Benutzertitel: Kongenial

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon King Kong 2006 » Mi 9. Okt 2019, 20:53

Audi hat geschrieben:(09 Oct 2019, 16:38)

Stimmt, es gibt eine Liste des Verrats an den Kurden seitens der USA. Hat überhaupt Nichts mit Trump zu tun
Und ja Erdogan hat mit Putin kurz vor der Offensive telefoniert


Interessanter Artikel.

THE U.S. IS NOW BETRAYING THE KURDS FOR THE EIGHTH TIME
https://theintercept.com/2019/10/07/kur ... -betrayal/


Wie gesagt, das ist Realpolitik. Die USA sind da auch nicht "schlechter" als andere Mächte. Aber auch nicht immer besser...
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 8496
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon unity in diversity » Do 10. Okt 2019, 03:39

Quatschki hat geschrieben:(09 Oct 2019, 18:53)

Ich verstehe eins nicht: Wenn man eine Militäroperation oder "Offensive" durchführen will, um gegnerische Kräfte zu zerschlagen, kündigt man das doch normalerweise nicht Tage vorher an?
Das Überraschungsmoment geht verloren. Die Verteidiger haben Gelegenheit, die Gegend zu verminen, Brücken zu sprengen, Hinterhalte vorzubereiten.
Man gefährdet die eigenen Leute!

Das war eine Warnung an die EU, Erdogan nicht in die Parade zu fahren.
Anderenfalls reizt er seine Millionen Flüchtlinge zum D-Day an den griechischen Küsten auf.
Schlauchboote dürften in rauhen Mengen küstennah eingelagert worden sein.
Wie in Libyen.
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 5102
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon Orbiter1 » Do 10. Okt 2019, 08:17

King Kong 2006 hat geschrieben:(09 Oct 2019, 20:53)

Wie gesagt, das ist Realpolitik. Die USA sind da auch nicht "schlechter" als andere Mächte. Aber auch nicht immer besser...
Für Trump sind die Kurden halt bestenfalls temporär Verbündete oder Verbündete zweiter oder dritter Klasse.

"Mit einem gewagten historischen Vergleich hat US-Präsident Donald Trump den Abzug von US-Soldaten aus Nordsyrien verteidigt: Die jetzt von einer türkischen Militäroffensivebetroffenen Kurden hätten die USA schließlich nicht im Zweiten Weltkrieg und bei der Alliierten-Landung in der Normandie 1944 unterstützt. "Sie haben uns nicht im Zweiten Weltkrieg geholfen, sie haben uns beispielsweise nicht mit der Normandie geholfen", sagte Trump am Mittwoch in Washington. Die Kurden würden vielmehr für "ihr Land" kämpfen." Quelle: https://amp.tagesspiegel.de/politik/tru ... 02314.html
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 4779
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon Europa2050 » Do 10. Okt 2019, 08:29

Orbiter1 hat geschrieben:(10 Oct 2019, 08:17)

Für Trump sind die Kurden halt bestenfalls temporär Verbündete oder Verbündete zweiter oder dritter Klasse.

"Mit einem gewagten historischen Vergleich hat US-Präsident Donald Trump den Abzug von US-Soldaten aus Nordsyrien verteidigt: Die jetzt von einer türkischen Militäroffensivebetroffenen Kurden hätten die USA schließlich nicht im Zweiten Weltkrieg und bei der Alliierten-Landung in der Normandie 1944 unterstützt. "Sie haben uns nicht im Zweiten Weltkrieg geholfen, sie haben uns beispielsweise nicht mit der Normandie geholfen", sagte Trump am Mittwoch in Washington. Die Kurden würden vielmehr für "ihr Land" kämpfen." Quelle: https://amp.tagesspiegel.de/politik/tru ... 02314.html


Wenn man das so liest stellt sich unweigerlich die Frage:

„Wie viel Blamage vertragen die USA?“

Das Ganze ist doch nur noch surreal.

Wir hätten die USA nach 9/11 auch im Regen stehen lassen sollen, schließlich haben sie uns 1683 vor Wien auch nicht geholfen :mad2:
Nationalismus lehrt Dich,
stolz auf Dinge zu sein, die Du nie getan hast und
Leute zu hassen, denen Du nie begegnet bist.
Benutzeravatar
streicher
Beiträge: 711
Registriert: Di 13. Feb 2018, 09:07

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon streicher » Do 10. Okt 2019, 08:40

Europa2050 hat geschrieben:(10 Oct 2019, 08:29)

Wenn man das so liest stellt sich unweigerlich die Frage:

„Wie viel Blamage vertragen die USA?“

Das Ganze ist doch nur noch surreal.

Wir hätten die USA nach 9/11 auch im Regen stehen lassen sollen, schließlich haben sie uns 1683 vor Wien auch nicht geholfen :mad2:
Zudem sind Trumps Vorfahren aus der Pfalz.
Viele Republikaner halten die aktuelle Syrienpolitik der Regierung für falsch.
Die Zukunft ist Geschichte.
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 5102
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon Orbiter1 » Do 10. Okt 2019, 08:43

Europa2050 hat geschrieben:(10 Oct 2019, 08:29)

Wir hätten die USA nach 9/11 auch im Regen stehen lassen sollen, schließlich haben sie uns 1683 vor Wien auch nicht geholfen :mad2:
Nach 9/11 haben die USA den NATO-Bündnisfall ausgerufen.
Benutzeravatar
Skull
Moderator
Beiträge: 22420
Registriert: Do 12. Apr 2012, 22:22
Benutzertitel: woaussie
Wohnort: NRW

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon Skull » Do 10. Okt 2019, 08:50

Orbiter1 hat geschrieben:(10 Oct 2019, 08:17)

Für Trump sind die Kurden halt bestenfalls temporär Verbündete oder Verbündete zweiter oder dritter Klasse.

"Mit einem gewagten historischen Vergleich hat US-Präsident Donald Trump den Abzug von US-Soldaten aus Nordsyrien verteidigt: Die jetzt von einer türkischen Militäroffensivebetroffenen Kurden hätten die USA schließlich nicht im Zweiten Weltkrieg und bei der Alliierten-Landung in der Normandie 1944 unterstützt. "Sie haben uns nicht im Zweiten Weltkrieg geholfen, sie haben uns beispielsweise nicht mit der Normandie geholfen", sagte Trump am Mittwoch in Washington. Die Kurden würden vielmehr für "ihr Land" kämpfen." Quelle: https://amp.tagesspiegel.de/politik/tru ... 02314.html

Und weiter...

Zu den Vorhaltungen, einige inhaftierte Kämpfer des „Islamischen Staats“ (IS) könnten im Chaos der türkischen Angriffe entkommen und woanders eine Bedrohung darstellen, spielte Trump eine Gefahr für sein Heimatland herunter. „Nun, sie werden nach Europa fliehen. Dort wollen sie hin“, sagte er am Mittwoch.

Dem ist wirklich nichts zu blöd. :mad2:

mfg
Man dient für Lohn und liebt sich für Geschenke
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 5102
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon Orbiter1 » Do 10. Okt 2019, 09:03

Skull hat geschrieben:(10 Oct 2019, 08:50)

Und weiter...

Zu den Vorhaltungen, einige inhaftierte Kämpfer des „Islamischen Staats“ (IS) könnten im Chaos der türkischen Angriffe entkommen und woanders eine Bedrohung darstellen, spielte Trump eine Gefahr für sein Heimatland herunter. „Nun, sie werden nach Europa fliehen. Dort wollen sie hin“, sagte er am Mittwoch.

Dem ist wirklich nichts zu blöd. :mad2:
Das ist aber nun einmal die unbequeme Wahrheit. Die Europäer wurden in den vergangenen Jahren zigfach von den USA und den Kurden auf die gefangenen IS-Kämpfer hingewiesen und es wurde um Unterstützung und zumindest Rücknahme der europäischen IS-Kämpfer gebeten. Passiert ist nichts, diese Leute wollte man keinesfalls in Europa haben. Gerade eben wurde im TV von massiven Unruhen in den IS-Gefangenenlagern berichtet. Der Reporter geht davon aus dass die Gefangenen (er spricht incl der Familienangehörigen von Zehntausenden) demnächst frei sein werden. Irgendwann fällt den Europäern ihre Passivität halt auf die Füße. Dann bleibt nur noch die anderen Beteiligten zu beschuldigen und auf einen guten Ausgang zu hoffen.
Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 5674
Registriert: Di 3. Jun 2008, 11:41
Benutzertitel: Kongenial

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon King Kong 2006 » Do 10. Okt 2019, 09:51

Orbiter1 hat geschrieben:(10 Oct 2019, 08:17)

Für Trump sind die Kurden halt bestenfalls temporär Verbündete oder Verbündete zweiter oder dritter Klasse.

"Mit einem gewagten historischen Vergleich hat US-Präsident Donald Trump den Abzug von US-Soldaten aus Nordsyrien verteidigt: Die jetzt von einer türkischen Militäroffensivebetroffenen Kurden hätten die USA schließlich nicht im Zweiten Weltkrieg und bei der Alliierten-Landung in der Normandie 1944 unterstützt. "Sie haben uns nicht im Zweiten Weltkrieg geholfen, sie haben uns beispielsweise nicht mit der Normandie geholfen", sagte Trump am Mittwoch in Washington. Die Kurden würden vielmehr für "ihr Land" kämpfen." Quelle: https://amp.tagesspiegel.de/politik/tru ... 02314.html


Die Kurden haben ihm (er spricht ja von "uns") nicht bei der Landung in der Normandie geholfen? 1944? Naja, wenn einige Versprechen gegenüber den Kurden, die man gemacht hat betreffs einer Staatsgründung eingehalten worden wären, dann hätte man vielleicht ein Expeditioskorps schicken können. Zumal, die USA sind ja auch in dem Land der al-Sauds. Wieviele Divisionen habe die denn zum D-Day geschickt? Oder Bahrain oder der Irak? Gehts hier um Landungsoperationen oder Energie und die Transportwege. Trump wieder im Fake und Märchenmodus. :)
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 40145
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon Tom Bombadil » Do 10. Okt 2019, 10:10

Europa2050 hat geschrieben:(10 Oct 2019, 08:29)

Das Ganze ist doch nur noch surreal.

Absolut. Man kann nur hoffen, dass der US-Wähler das auch so sieht und den Politclown abwählt, dieses Geschwätz von dem ist unerträglich.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Humelix33
Beiträge: 420
Registriert: So 28. Mai 2017, 21:37

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon Humelix33 » Do 10. Okt 2019, 10:18

In diesem Sinne hat Trump mal keine Schuld, ihm blieb, wie seinen Vorgängern, keine andere Wahl.

Man mag es immer wieder mal vergessen, aufgrund des Verhaltens von Erdogan, aber die Türkei ist Mitglied der NATO, und ein gegenseitiger Beschuss, sowie militärische Drohungen, zwischen NATO Partnern ist verboten.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 40145
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon Tom Bombadil » Do 10. Okt 2019, 10:24

Falls der NATO-Partner Türkei Soldaten des NATO-Partners USA angreift, dann hat der NATO-Partner USA alles Recht dieser Welt, diesen Angriff robust abzuwehren. Aber Trump hat es vorgezogen, den Schwanz einzukneifen und die Kurden zu verraten. So macht man sich natürlich richtig Freunde. Außerdem ist das ein Fanal, sich nicht mehr mit den USA zu verbünden, denn wenn es hart auf hart kommt, wird man eh im Stich gelassen. Das wird die US-Außenpolitik - gerade in der Region Naher/Mittlerer Osten - nachhaltig schwer beschädigen.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Humelix33
Beiträge: 420
Registriert: So 28. Mai 2017, 21:37

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon Humelix33 » Do 10. Okt 2019, 10:30

Tom Bombadil hat geschrieben:(10 Oct 2019, 10:24)

Falls der NATO-Partner Türkei Soldaten des NATO-Partners USA angreift, dann hat der NATO-Partner USA alles Recht dieser Welt, diesen Angriff robust abzuwehren


Und um dem eben vorzubeugen, hat Trump alles abziehen lassen. Wahrscheinlich auch abziehen lassen müssen, auf Anraten der Generäle.

Alles Andere wäre ein Fall für den UN Sicherheitsrat, wenn er ernstzunehmen wäre.

Genau so wenig ernstzunehmen kann man da die NATO selber, da die Türkei für ihr Verhalten nicht bestraft wird, ausgeschlossen sowieso nicht, die Diskussion gab es ja bereits.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 40145
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon Tom Bombadil » Do 10. Okt 2019, 10:58

Humelix33 hat geschrieben:(10 Oct 2019, 10:30)

Und um dem eben vorzubeugen, hat Trump alles abziehen lassen.

Das würde ja heißen, dass Trump rationaler wäre als Erdogan.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Audi
Beiträge: 6351
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon Audi » Do 10. Okt 2019, 10:59

Und nicht zu vergessen, dass die USA dort nichts zu suchen hat und die syrische Regierung den Abzug fordert. Man diskutiert hier als wäre das syrische Land ein Teil der USA. Schon etwas surreal
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 5084
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: Der türkische Angriffskrieg in Syrien!

Beitragvon Ger9374 » Do 10. Okt 2019, 11:04

Syrien hat in der Tat, etliche ungewollte Gäste an Bord. Aber auch selbst eingeladene sind im Land.
Aber was schert es Grossmächte was Syrien will;-))
Jede meinung ist wichtig,sofern man eine eigene hat!

Zurück zu „34. Türkei“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste