Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Moderator: Moderatoren Forum 5

Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 2168
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 14:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Raskolnikof » Di 20. Aug 2019, 18:58

jack000 hat geschrieben:(08 Aug 2019, 11:50)

Wieso zu spaet? Ich bin nie gefragt worden.

Das ist auch gut so. Ich übrigns auch nicht. Soll denn für jede Steuer oder Abgabe das Volk um seine Meinung gefragt werden? Wenn mich eine Abgabe stört dann ist es der Solidaritätszuschlag. Wo gibts den das, dass ich zur Solidarität gezwungen werde?
Nostalgie ist noch lange kein Grund CDU zu wählen.
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 12541
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon imp » Di 20. Aug 2019, 19:27

Raskolnikof hat geschrieben:(20 Aug 2019, 18:58)

Das ist auch gut so. Ich übrigns auch nicht. Soll denn für jede Steuer oder Abgabe das Volk um seine Meinung gefragt werden? Wenn mich eine Abgabe stört dann ist es der Solidaritätszuschlag. Wo gibts den das, dass ich zur Solidarität gezwungen werde?

Kirche.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
Raskolnikof
Beiträge: 2168
Registriert: Mi 14. Sep 2016, 14:07
Benutzertitel: Bargeldabstinenzler
Wohnort: Lummerland

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Raskolnikof » Di 20. Aug 2019, 21:10

Nein, aus der Kirche kann ich austreten so wie aus dem Schützenverein, zur Solidarität aber werde ich gezwungen. Zugegeben, zur Zahlung des Rundfunkbeitrag auch. Das ist aber ja auch eine gute Sache, für die ich gerne bezahle und ich für deine Solidarität dankbar bin. :D
Nostalgie ist noch lange kein Grund CDU zu wählen.
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30155
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon jack000 » Di 20. Aug 2019, 21:23

Raskolnikof hat geschrieben:(20 Aug 2019, 21:10)
Das ist aber ja auch eine gute Sache, für die ich gerne bezahle und ich für deine Solidarität dankbar bin. :D

Dann zahle dafür und schaue/höre dir den Misst an und lass mich damit in Ruhe!
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Alster
Beiträge: 649
Registriert: So 22. Okt 2017, 16:36

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Alster » Fr 23. Aug 2019, 10:16

Raskolnikof hat geschrieben:(20 Aug 2019, 21:10)
..., zur Solidarität aber werde ich gezwungen. Zugegeben, zur Zahlung des Rundfunkbeitrag auch. ...

Das ist ein Widerspruch in sich. Der Rundfunkbeitrag, der in seiner unsozialen Ausgestaltung die niedrigen Einkommen gezielt schädigt, ist ja gerade DAS Paradebeispiel für unsolidarische Gesetzgebung.
dies ist keine Rechtsberatung sondern nur meine persönliche Meinung
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 4953
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Ger9374 » Fr 23. Aug 2019, 11:40

Der Rundfunkbeitrag ist überholt.
Die ÖR ebenso.Das wenige was der ÖR noch Qualitativ hochwertiges anbietet kann auch Arte usw. Dafür wären die Gebühren aktzeptabel.Die grossen Staatssender sind überflüssig im Medienzeitalter mit Internet ect.
Jede meinung ist wichtig,sofern man eine eigene hat!
Gen_Y
Beiträge: 186
Registriert: Sa 2. Feb 2019, 10:13
Benutzertitel: Liberalitas Bavariae
Wohnort: Bayern
Kontaktdaten:

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Gen_Y » Fr 23. Aug 2019, 11:56

Ger9374 hat geschrieben:(23 Aug 2019, 11:40)

Der Rundfunkbeitrag ist überholt.


Ja, wir wissen es langsam. Im Jahre 2019 gab es in der BRD 17,5 Mio. Menschen, die älter als 65 Jahre waren.
Solange diese Generation lebt, wird es den ÖRR geben. Danach ist Schicht im Schacht.
Diese Altersgruppe ist in den Nachkriegsjahren zur Schule gegangen, weshalb sie eine schlechte Bildung genossen hat und das Folgende glaubt:

[Der ÖRR] ist weder privatwirtschaftlichen noch staatlichen Interessen verpflichtet, sondern ausschließlich dem Gemeinwohl. Der öffentlich-rechtliche Rundfunk ist damit wirtschaftlich und politisch unabhängig. Diese Unabhängigkeit gilt es gegen Einflussnahmeversuche zu bewahren.

Quelle: https://daserste.ndr.de/ard_check/frage ... en104.html
Quelle: https://de.statista.com/themen/172/senioren/

Jüngere Menschen müssen einfach abwarten und den Rundfunkbeitrag für ihre Eltern/Großeltern bezahlen. Denn jede Zeit hat ihre Leit.
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 4953
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Ger9374 » Fr 23. Aug 2019, 12:01

Wenn du glaubst das der Rundfunkbeitrag noch zu deinen Lebzeiten abgeschafft wird
ist blauäugig.Der Staat hat so mehrere Bürgerfinanzierte Sender im Griff. Der Traum jedes Politikers.
Jede meinung ist wichtig,sofern man eine eigene hat!
Benutzeravatar
Sören74
Beiträge: 4144
Registriert: Mi 30. Jan 2019, 14:30

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Sören74 » Fr 23. Aug 2019, 13:05

Gen_Y hat geschrieben:(23 Aug 2019, 11:56)

Ja, wir wissen es langsam. Im Jahre 2019 gab es in der BRD 17,5 Mio. Menschen, die älter als 65 Jahre waren.
Solange diese Generation lebt, wird es den ÖRR geben. Danach ist Schicht im Schacht.


Warum das?
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 1696
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Arcturus » Fr 23. Aug 2019, 13:16

Sören74 hat geschrieben:(23 Aug 2019, 13:05)

Warum das?

Weil das traditionelle Publikum der ÖR die Oldies sind - denke ich zumindest.
Schnitter
Beiträge: 6183
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Schnitter » Fr 23. Aug 2019, 14:20

Gen_Y hat geschrieben:(23 Aug 2019, 11:56)
Diese Altersgruppe ist in den Nachkriegsjahren zur Schule gegangen, weshalb sie eine schlechte Bildung genossen hat ....


Denn die Intellektuellen gucken ja bekanntlich Privatfernsehen :D
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 1696
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Arcturus » Sa 24. Aug 2019, 13:10

Schnitter hat geschrieben:(23 Aug 2019, 14:20)

Denn die Intellektuellen gucken ja bekanntlich Privatfernsehen :D

Eher Netflix & Co
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 18705
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Teeernte » Sa 24. Aug 2019, 18:40

Ger9374 hat geschrieben:(23 Aug 2019, 12:01)

Wenn du glaubst das der Rundfunkbeitrag noch zu deinen Lebzeiten abgeschafft wird
ist blauäugig.Der Staat hat so mehrere Bürgerfinanzierte Sender im Griff. Der Traum jedes Politikers.


:thumbup:

....und wenn das Internet mehr Zuschauer hat....gibts eben "politische Zwagswerbung" ähmmm >> Bildung - vor dem Stream....in doppelter Werbungslänge.

>> ...digitale Dividende...
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Alster
Beiträge: 649
Registriert: So 22. Okt 2017, 16:36

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Alster » So 25. Aug 2019, 12:57

Arcturus hat geschrieben:(24 Aug 2019, 13:10)

Eher Netflix & Co


So sehe ich das auch aber doch interessant, dass der Getreue Nutzer des Staatsfernsehens zuerst mal an Privatfernsehen denkt:


Schnitter hat geschrieben:(23 Aug 2019, 14:20)

Denn die Intellektuellen gucken ja bekanntlich Privatfernsehen :D
dies ist keine Rechtsberatung sondern nur meine persönliche Meinung
Benutzeravatar
Alster
Beiträge: 649
Registriert: So 22. Okt 2017, 16:36

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Alster » So 25. Aug 2019, 13:13

Teeernte hat geschrieben:(24 Aug 2019, 18:40)

:thumbup:

....und wenn das Internet mehr Zuschauer hat....gibts eben "politische Zwagswerbung" ähmmm >> Bildung - vor dem Stream....in doppelter Werbungslänge.

>> ...digitale Dividende...

Es ist vermutlich richtig, dass, wenn der Rundfunk demnächst stirbt, der Staat seine Kanäle der Bürgerbeeinflussung nicht kampflos aufgeben dürfte.
Ob das dann in Richtung des chinesischen Vorbildes geht sei erst mal dahingestellt. Auch da stehen die staatlichen Medienwächter vor Aufgaben für die eine Möglichkeit der Zwangsfinanzierung sicher willkommen sein dürfte.
dies ist keine Rechtsberatung sondern nur meine persönliche Meinung
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30155
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon jack000 » Di 3. Sep 2019, 23:54

"Logo" - Nachrichten für Kinder:
Rechtspopulisten behaupten zum Beispiel oft, dass nur sie die Sorgen der Menschen ernst nehmen. Außerdem behaupten sie, ganz einfache Lösungen, um die Probleme von Menschen zu lösen. So wollen sie sich bei den Menschen beliebt machen. Was genau Rechtspopulismus ist, erfahrt ihr im verlinkten Video.

https://www.zdf.de/kinder/logo/landtags ... n-100.html

Mit welchen Regimen hat man eigentlich in Deutschland die Erfahrung gemacht, denen besonders daran lag den Nachwuchs politisch zu beeinflussen?
=> Besonders interessant ist, dass die die gleichen Methoden benutzen wie diejenigen denen sie das unterstellen!
=> Vor allem bringen ja andere Parteien in Wahlwerbungen immer ganz komplizierte Lösungen um Wähler zu gewinnen?
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Schnitter
Beiträge: 6183
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Schnitter » Mi 4. Sep 2019, 00:31

jack000 hat geschrieben:(03 Sep 2019, 23:54)
Mit welchen Regimen hat man eigentlich in Deutschland die Erfahrung gemacht, denen besonders daran lag den Nachwuchs politisch zu beeinflussen?


Rechtspopulistische und linkspopulistische Systeme.

Ersteres wird ja im Video erläutert.
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 4953
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Ger9374 » Mi 4. Sep 2019, 06:57

Schnitter hat geschrieben:(04 Sep 2019, 00:31)

Rechtspopulistische und linkspopulistische Systeme.

Ersteres wird ja im Video erläutert.



Wie lange hast du für diese bahnbrechenden Erkenntnisse recherchiert;-))
Jede meinung ist wichtig,sofern man eine eigene hat!
Benutzeravatar
Ger9374
Beiträge: 4953
Registriert: Sa 19. Nov 2016, 05:39
Benutzertitel: Einigkeit,Recht und Freiheit!!

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Ger9374 » Mi 4. Sep 2019, 07:47

Das logi filmchen beschreibt die handlungsweise von Populisten ganz allgemein.Ausnahme der Hinweis auf Ausländerfeindlichkeit.
Durch das spezifischer ständige hinweisen auf Rechtspopulisten wird dort aber dem jugendlichen medienkonsumenten suggeriert das nur Rechtspopulisten so handeln .
Im eingangstext vor dem video wird dann direkt auf die Afd und über die Wahlen im Osten eingegangen!
Dies führt die Kinder zu dem Schluss das Nur die Afd gemeint sein kann.
Das ist beeinflussung mit irreführender Aussage das Nur Rechtspopulisten negativ in der Politik wirken!
Andere arten Des Populismus werden verschwiegen.
Meinungsbildung der kinder durch das Staatsfernsehen !
Jede meinung ist wichtig,sofern man eine eigene hat!
Benutzeravatar
Alster
Beiträge: 649
Registriert: So 22. Okt 2017, 16:36

Re: Sammelstrang: ÖR (Öffentlich-rechtlicher Rundfunk)

Beitragvon Alster » Mi 11. Sep 2019, 10:43

Ger9374 hat geschrieben:(04 Sep 2019, 07:47)
Das ist beeinflussung mit irreführender Aussage das Nur Rechtspopulisten negativ in der Politik wirken!
Andere arten Des Populismus werden verschwiegen.
Meinungsbildung der kinder durch das Staatsfernsehen !

und das mit gutem Grund. Schließlich werde die Rechtspopulisten als Gefahr für die üppige Finanzierung des Welt-teuersten Staatsfunkes gesehen, während die Linkspopulisten letzterem in ihren Parteiprogrammen die Nibelungentreue geschworen haben.
Ob der Staatsfunk als klassisches Werkzeug jeder Diktatur bei einer rechten Machtergreifung wirklich etwas zu befürchten hätte steht auf einem anderen Blatt.
dies ist keine Rechtsberatung sondern nur meine persönliche Meinung

Zurück zu „5. Bildung - Kultur - Medien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast