Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 24235
Registriert: Di 19. Mai 2009, 22:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon ThorsHamar » Do 11. Jul 2019, 22:35

relativ hat geschrieben:(11 Jul 2019, 17:06)

Verarschen kannst du dich selber gerne. Ich kann lesen und verstehen. Deine Rhetorik ist da ziemlich eindeutig , was die Einstellung gegenüber Flüchtlingen und MIgraten ist gerade aus Afrika.


Du verstehst gar nichts ....
Ich schrieb, Zitat : "Die Verantwortung für die Misere in Lagern und chaotischen Zuständen liegt doch zuerst mal bei DEN Menschen, die den Flüchtlingsstatus wissentlich ausnutzen wollen, also bei Betrügern!!"

Daraus machst DU, Zitat: "Jeder Flüchtling ist erstmal ein potentieller Betrüger"


Das belegt, dass Du weder lesen noch verstehen kannst.
ICH unterscheide jedenfalls zwischen Flüchtlingen und Migranten.
Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft; wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.
Eric Arthur Blair
Bremer
Beiträge: 1941
Registriert: Sa 1. Jun 2019, 17:52

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Bremer » Do 11. Jul 2019, 22:41

Cobra9 hat geschrieben:(11 Jul 2019, 22:29)

Kommt jetzt die Geschichte das jeder der über das Mittelmeer flüchtet gefoltert wurde oder aus einer Diktatur flieht.

Weisste das ist ungefähr so wie die Geschichte das sämtliche Piraten vor Somalia arme Fischer waren und aus Not zu Piraten wurden. Ein Mythos. Menschen die nur aus wirtschaftlichen Gründen fliehen haben eher weniger Schutzund Hilfe nötig als echte Flüchtlinge die vor Krieg usw. fliehen.

Wenn Sie aufmerksam meine Beiträge gelesen haetten, haetten Sie festgestellt, dass ich Menschen das Recht zugestehe, auch vor Perspektivlosigkeit zu fliehen und mir nicht anmasse, zu entscheiden, wer das Recht zur Flucht hat und wer nicht.
Bremer
Beiträge: 1941
Registriert: Sa 1. Jun 2019, 17:52

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Bremer » Do 11. Jul 2019, 22:42

ThorsHamar hat geschrieben:(11 Jul 2019, 22:35)

Du verstehst gar nichts ....
Ich schrieb, Zitat : "Die Verantwortung für die Misere in Lagern und chaotischen Zuständen liegt doch zuerst mal bei DEN Menschen, die den Flüchtlingsstatus wissentlich ausnutzen wollen, also bei Betrügern!!"

Daraus machst DU, Zitat: "Jeder Flüchtling ist erstmal ein potentieller Betrüger"


Das belegt, dass Du weder lesen noch verstehen kannst.
ICH unterscheide jedenfalls zwischen Flüchtlingen und Migranten.

Das Original ist auch nicht besser als die Fälschung.
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 25809
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Cobra9 » Do 11. Jul 2019, 22:52

Bremer hat geschrieben:(11 Jul 2019, 22:41)

Wenn Sie aufmerksam meine Beiträge gelesen haetten, haetten Sie festgestellt, dass ich Menschen das Recht zugestehe, auch vor Perspektivlosigkeit zu fliehen und mir nicht anmasse, zu entscheiden, wer das Recht zur Flucht hat und wer nicht.


Wohin bitte sollen den alle Flüchtlinge kommen wenn es niemand mehr gäbe der Einschränkungen treffen würde ?

Dir ist bekannt das Wir hunderttausende Menschen haben die keine Wohnung mehr finden trotz Arbeit. Nur ein Beispiel. Das willst Du noch verschärfen und den sozialen Unfrieden der eh gärt schüren ??

Deutschland ist am Limit der Kapazitäten angekommen. Eine menschenwürdige und gute Integration kann so nicht mehr stattfinden. Und Flüchtlinge die vor Krieg usw. fliehen haben eher Hilfe notwendig als Wirtschaftsflüchtlinge.

Geht es so weiter wie bisher wird der EU nur übrig bleiben eine Kopie des australischen bzw kanadischen System zu fahren
Politik-Forum wird immer besser und bischen mehr zu Allmystery

User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger, Alster
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40527
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon DarkLightbringer » Do 11. Jul 2019, 22:59

ThorsHamar hat geschrieben:(11 Jul 2019, 22:35)

Du verstehst gar nichts ....
Ich schrieb, Zitat : "Die Verantwortung für die Misere in Lagern und chaotischen Zuständen liegt doch zuerst mal bei DEN Menschen, die den Flüchtlingsstatus wissentlich ausnutzen wollen, also bei Betrügern!!"

Daraus machst DU, Zitat: "Jeder Flüchtling ist erstmal ein potentieller Betrüger"


Das belegt, dass Du weder lesen noch verstehen kannst.
ICH unterscheide jedenfalls zwischen Flüchtlingen und Migranten.

Folter ist inakzeptabel, das sollte klar sein. Auch unabhängig von der moralischen Kompetenz der Inhaftierten.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Bremer
Beiträge: 1941
Registriert: Sa 1. Jun 2019, 17:52

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Bremer » Do 11. Jul 2019, 23:00

Cobra9 hat geschrieben:(11 Jul 2019, 22:52)

Wohin bitte sollen den alle Flüchtlinge kommen wenn es niemand mehr gäbe der Einschränkungen treffen würde ?

Dir ist bekannt das Wir hunderttausende Menschen haben die keine Wohnung mehr finden trotz Arbeit. Nur ein Beispiel. Das willst Du noch verschärfen und den sozialen Unfrieden der eh gärt schüren ??

Deutschland ist am Limit der Kapazitäten angekommen. Eine menschenwürdige und gute Integration kann so nicht mehr stattfinden. Und Flüchtlinge die vor Krieg usw. fliehen haben eher Hilfe notwendig als Wirtschaftsflüchtlinge.

Geht es so weiter wie bisher wird der EU nur übrig bleiben eine Kopie des australischen bzw kanadischen System zu fahren

Ich plädiere ja nicht dafür, alle Fluechtlinge hier aufzunehmen. Ich kritisiere nur, dass ihnen teilweise der Vorwurf gemacht wird, es überhaupt zu versuchen, ihrer Perspektivlosigkeit zu entfliehen. Es geht bis hin zur Unterstellung als Betrüger. Als ob jeder Fluechtling erstmal das deutsche Asylrecht studieren sollte, bevor er sich auf den Weg macht.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 19895
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Teeernte » Do 11. Jul 2019, 23:00

Bremer hat geschrieben:(11 Jul 2019, 22:41)

Wenn Sie aufmerksam meine Beiträge gelesen haetten, haetten Sie festgestellt, dass ich Menschen das Recht zugestehe, auch vor Perspektivlosigkeit zu fliehen und mir nicht anmasse, zu entscheiden, wer das Recht zur Flucht hat und wer nicht.


Die Leute hier....nehmen den Zug >> um vor Perspektivlosigkeit zu fliehen... Eine Beratung hilft.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 24235
Registriert: Di 19. Mai 2009, 22:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon ThorsHamar » Do 11. Jul 2019, 23:00

Bremer hat geschrieben:(11 Jul 2019, 22:42)

Das Original ist auch nicht besser als die Fälschung.


Ja, das finde ich auch, denn allein die Betrüger sind es, welche die Asyl-und Flüchtlingspolitik mit Problemen zuscheissen. Die paar Flüchtlinge sind jedenfalls nicht ....
Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft; wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.
Eric Arthur Blair
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 24235
Registriert: Di 19. Mai 2009, 22:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon ThorsHamar » Do 11. Jul 2019, 23:01

Bremer hat geschrieben:(11 Jul 2019, 23:00)

Ich plädiere ja nicht dafür, alle Fluechtlinge hier aufzunehmen. Ich kritisiere nur, dass ihnen teilweise der Vorwurf gemacht wird, es überhaupt zu versuchen, ihrer Perspektivlosigkeit zu entfliehen. Es geht bis hin zur Unterstellung als Betrüger. Als ob jeder Fluechtling erstmal das deutsche Asylrecht studieren sollte, bevor er sich auf den Weg macht.


Jeder Flüchtling tut das ja, jeder Migrant sollte es tun!
Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft; wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.
Eric Arthur Blair
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 24235
Registriert: Di 19. Mai 2009, 22:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon ThorsHamar » Do 11. Jul 2019, 23:02

DarkLightbringer hat geschrieben:(11 Jul 2019, 22:59)

Folter ist inakzeptabel, das sollte klar sein. Auch unabhängig von der moralischen Kompetenz der Inhaftierten.


Natürlich ....
Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft; wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.
Eric Arthur Blair
Bremer
Beiträge: 1941
Registriert: Sa 1. Jun 2019, 17:52

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Bremer » Do 11. Jul 2019, 23:05

ThorsHamar hat geschrieben:(11 Jul 2019, 23:01)

Jeder Flüchtling tut das ja, jeder Migrant sollte es tun!

Ja klar. Das deutsche Asylgesetz liegt ja auch weltweit, in alle Sprachen übersetzt, unter jedem Busch oder Bomben Krater. Man muss es nur aufheben.
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 25809
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Cobra9 » Do 11. Jul 2019, 23:46

Bremer hat geschrieben:(11 Jul 2019, 23:00)

Ich plädiere ja nicht dafür, alle Fluechtlinge hier aufzunehmen. Ich kritisiere nur, dass ihnen teilweise der Vorwurf gemacht wird, es überhaupt zu versuchen, ihrer Perspektivlosigkeit zu entfliehen. Es geht bis hin zur Unterstellung als Betrüger. Als ob jeder Fluechtling erstmal das deutsche Asylrecht studieren sollte, bevor er sich auf den Weg macht.



Du möchtest nicht entscheiden. Okay verstehe Ich. Aber es ist nun einfach mal so das die meisten Wirtschaftsflüchtlinge nicht aus Diktaturen kommen und sowieso keine Chance haben auf Anerkennung.

Ich verstehe den Wunsch vieler nach besseren Perspektiven. Die Realität sieht aber so das es die in den meisten Fällen nicht gibt. Nicht wenige Flüchtlinge lügen um Aufnahme zu finden. Betrüger sind das für Mich nicht unbedingt, eher wirklich nur Lügner.

Die wahren Betrüger sind die Schlepper. Deshalb plädiere Ich dafür in Afrika direkt Zentren einzurichten um vor Ort den Menschen einen Anlaufspunkt zu geben.
Inklusive sicherer Unterkunft usw.

Dort kann entschieden werden ob jemand eine Chance auf Asyl hat, Personen können dahin zurückgeführt werden ind vieles mehr. Gleichzeitig die Routen blockieren wie das Mittelmeer. Frontex ausbauen. Wer aufgegriffen im Mittelmeer wird darf erst gar nicht in die EU sondern wird an ein Zentrum überstellt.

Das würde auch Schleppern fen Tag versauen und die Opfer begrenzen. Man müsste viel mehr tun um die Ursachen für Flucht zu bekämpfen
Politik-Forum wird immer besser und bischen mehr zu Allmystery

User auf Ignore erhalten keine Antwort

Auf meiner Liste : Alter Stubentiger, Alster
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 24235
Registriert: Di 19. Mai 2009, 22:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon ThorsHamar » Fr 12. Jul 2019, 00:15

Bremer hat geschrieben:(11 Jul 2019, 23:05)

Ja klar. Das deutsche Asylgesetz liegt ja auch weltweit, in alle Sprachen übersetzt, unter jedem Busch oder Bomben Krater. Man muss es nur aufheben.


Da viele Migranten sowieso nicht lesen können, ist das Auslegen von Buchstaben Blödsinn. Und Flüchtlinge kennen unsers Asylgestze mindestens so gut, dass sie Deutschland als Fluchtziel aussuchen. Oder meinst Du etwa, die würfeln?
Und die Migranten, die keine Flüchtlinge sind, also fast alle, werden ja von Profis in der Heimat unterrichtet, was es hier zu holen gibt.
Und für alle Ankömmlinge stehen dann notfalls hier noch genügend gute Menschen bereit, die ihnen das deutsche Asylgesetz so nahe bringen, incl. Rechtsberatung, dass praktisch niemand mehr ausreisen muss.
Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft; wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.
Eric Arthur Blair
Benutzeravatar
ThorsHamar
Beiträge: 24235
Registriert: Di 19. Mai 2009, 22:53
Benutzertitel: Jury Jury
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon ThorsHamar » Fr 12. Jul 2019, 00:21

Cobra9 hat geschrieben:(11 Jul 2019, 23:46)

.... Nicht wenige Flüchtlinge lügen um Aufnahme zu finden. Betrüger sind das für Mich nicht unbedingt, eher wirklich nur Lügner. ....


Moment mal .... da kommen fremde Menschen, die von unserer Gesellschaft Hilfe möchten, die wir anbieten und werden angelogen. Seit wann ist denn so eine Lüge kein Betrug mehr? Traust Du Dich nicht, Klartext zu reden?
Wer die Vergangenheit kontrolliert, kontrolliert die Zukunft; wer die Gegenwart kontrolliert, kontrolliert die Vergangenheit.
Eric Arthur Blair
Benutzeravatar
unity in diversity
Beiträge: 8779
Registriert: So 21. Dez 2014, 09:18
Benutzertitel: Nachtfalter
Wohnort: Falena

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon unity in diversity » Fr 12. Jul 2019, 01:12

Man kann sich nur an den Kopf fassen, wie aggressiv bestimmte Lobbyisten auf Kommentare, praktische Handlungen und Alternativen reagieren, die ihnen nicht in den Kram passen.

Deren Antworten beginnen mit „So,so“, wie bei Nazi-Freisler, es folgen Diffamierungen, Unterstellungen, es wird bewußt falsch verstanden und sie fordern sofort Vorschläge, die ihren fundamentalistischen Erwartungen genügen. Nur das ist loyal.
Also mindestens Vorschläge, mit denen sich nichts an der gegebenen Situation ändert.

Sie wollen ein exponentielles Wachstum der Flüchtlingsindustrie, koste es was es wolle und damit überhaupt noch was wächst.
Wer dagegen ist, gefährdet die Existenzgrundlagen dieser Demagogen und Betrüger.
Ertrunkene sind bei diesen Heuchlern Kollateralschäden.
Zuletzt geändert von unity in diversity am Fr 12. Jul 2019, 05:49, insgesamt 1-mal geändert.
Für jedes Problem gibt es 2 Lösungsansätze:
Den Falschen und den Unsrigen.
Aus den USA.
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 3256
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon TheManFromDownUnder » Fr 12. Jul 2019, 01:27

relativ hat geschrieben:(11 Jul 2019, 12:05)

Ich finde die Idee mit den Lagern , wenn sie denn ordentlch finanziert werden und die Auswahl vor Ort im Grunde OK. Nur sollten nicht die Aufnahmestaaten entscheiden wen sie, von denen die Berechtigt sind, von dort aufnehmen.


Und warum sollten das die Aufnahmelaender nicht entscheiden?

Schliesslich werden diese Fluechtlinge in der Mehrzahl irgendwann Buerger des Aufnahmelandes und das Aufnahmeland sollte das Recht haben background checks durchzufuehren ud Prioritaeten zu setzen. ZB Familien mit Kindern oder verfolgten Minderheiten (geflohene syrische Christen zB) Vorzug zu geben. Integrationsfaehigkeit ist auch ein Kriterium. Familien integrieren sich leichter .
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 3256
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon TheManFromDownUnder » Fr 12. Jul 2019, 01:28

zollagent hat geschrieben:(11 Jul 2019, 15:18)

Getroffene Hunde bellen. Schon deine Reaktion zeigt, daß ich richtig liege und du das auch weißt.


Ignorance is bliss

Das trifft auf dich zu.

Lass deine ad personam Bemerkung
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 3256
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon TheManFromDownUnder » Fr 12. Jul 2019, 01:34

zollagent hat geschrieben:(11 Jul 2019, 15:22)

Ob Globus oder nicht, wer hat denn hier Strafkolonieinseln eingerichtet? So ein bißchen was von der australischen Geschichte scheint immer noch nachzuwirken.


Das Thema heist Europaeische Asyl und Fluechtlingspolitik und nicht Kolonialsierug von Australien.

Du kannst dir deine dreiste und dumme Geiferei gegen Australien sparen. Dir fehlt fundamentales Wissen und kannst nur ad personam und mit spam Postings beantworten
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 3256
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon TheManFromDownUnder » Fr 12. Jul 2019, 01:47

zollagent hat geschrieben:(11 Jul 2019, 15:29)

Oh nein, dein Mitleid mit all denen, "die sich keine Flucht leisten können" rührt mich zu Tränen. Wenn man Leute "importiert", dann importiert man zwangsläufig auch deren Probleme. Die bleiben nicht wie alte Klamotten an der Landesgrenze zurück. Die Hauptprobleme sind die der bereits Anwesenden. Was meinst du, was ich als Kind von Flüchtlingen in den 60er Jahren von den "Alteingesessenen" so hören mußte? Da hatten so einige Probleme mit ihrer Vergangenheit. Und wurden genau wie du höchst aggressiv, wenn man ihnen dazu was sagte.


Ich trockne dir nicht deine Krokodilstraenen :D

Leute importiert man nicht! Waren importiert man.

Was haben deine Ausfuehrungen mit Fluechtlingen die den offiziellen Weg gehen um Asyl zu bekommen im Gegensatz zu denen die illegal mittels Menschenschmuggler einreisen wollen zu tun? Natuerlich haben Fluechtlinge Traumas.

Du hast ja dein eignes Trauma noch nicht ueberwunden nach so langer Zeit immer noch bitter.
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 3256
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon TheManFromDownUnder » Fr 12. Jul 2019, 01:58

Bremer hat geschrieben:(11 Jul 2019, 22:41)

Wenn Sie aufmerksam meine Beiträge gelesen haetten, haetten Sie festgestellt, dass ich Menschen das Recht zugestehe, auch vor Perspektivlosigkeit zu fliehen und mir nicht anmasse, zu entscheiden, wer das Recht zur Flucht hat und wer nicht.


Die aus Perspektivlosigkeit fliehen kommen aber vom Regen in die Traufe. Die Perspektiven fuer Menschen mit unzureichender Bildung, Fehlen von Sprackkenntnissen usw in Europa, Canada, Australien usw ist alles andere als rosig. Genau aus diesem Grund sind die Bedigungen fuer legale und freiwillige Immigranten in diesen Laendern so hoch.
Support the Australian Republican Movement

Zurück zu „31. EU - EFTA“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Ebiker, Europa2050 und 0 Gäste