Die "Deutsche Umwelthilfe" - Ein Abmahnverein dem bald der Status der Gemeinnützigkeit entzogen wird?

Moderator: Moderatoren Forum 4

Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 39144
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Die "Deutsche Umwelthilfe" - Ein Abmahnverein dem bald der Status der Gemeinnützigkeit entzogen wird?

Beitragvon Tom Bombadil » Fr 5. Jul 2019, 07:55

Witzig finde ich ja die naive Vorstellung, diese Gestalten täten irgendwas, um die Bürger zu schützen :D Da geht es nur um eins: das eigene Portemonnaie.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Die "Deutsche Umwelthilfe" - Ein Abmahnverein dem bald der Status der Gemeinnützigkeit entzogen wird?

Beitragvon relativ » Fr 5. Jul 2019, 09:12

Teeernte hat geschrieben:(05 Jul 2019, 07:49)

Der UNTERSCHIED >> ....RECHTENS....und >>> im "Namen des Volkes"...

Unrecht LOHNT sich doch..... - ihr Rechtsanwalt.....Bundestag ....sind 25% Rechtsanwälte oder 26% ??? Eines DER Bundestagsberufe...

Aha, da glaubt wieder jemand den Willen des Volkes zu kennen. :D :D
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Die "Deutsche Umwelthilfe" - Ein Abmahnverein dem bald der Status der Gemeinnützigkeit entzogen wird?

Beitragvon relativ » Fr 5. Jul 2019, 09:15

Tom Bombadil hat geschrieben:(05 Jul 2019, 07:55)

Witzig finde ich ja die naive Vorstellung, diese Gestalten täten irgendwas, um die Bürger zu schützen :D Da geht es nur um eins: das eigene Portemonnaie.


Tja da haben die Richter und ich muss gestehen, ich auch, eine ganz andere Sichtweise.
Warum hält der BGH die Abmahnungen nicht für rechtsmissbräuchlich?

Aus Sicht der Richter wäre das Vorgehen des Vereins rechtsmissbräuchlich, wenn die Umwelthilfe den Verbraucherschutz nur vorgeschoben hätte, um abmahnen zu können. Das heißt, wenn es der Umwelthilfe eigentlich darum gehen würde, Geld für andere Projekte einzunehmen, die nichts mit Verbraucherschutz zu tun haben. Dafür sah der Bundesgerichtshof aber keine Anhaltspunkte.

Allein die Tatsache, dass die Umwelthilfe viel abmahne und damit auch Überschüsse erziele, begründe noch keinen Rechtsmissbrauch. Wenn Autohäuser häufig gegen Kennzeichnungs- und Informationspflichten verstoßen, dann müsse eben auch häufig abgemahnt und im Zweifel geklagt werden, so die Richter. Andernfalls müsste die Umwelthilfe ihre Marktüberwachung - also die Abmahnungen - einstellen, sobald sie ihre Kosten gedeckt habe.


https://www.tagesschau.de/inland/umwelthilfe-109.html
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 18695
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Die "Deutsche Umwelthilfe" - Ein Abmahnverein dem bald der Status der Gemeinnützigkeit entzogen wird?

Beitragvon Teeernte » Fr 5. Jul 2019, 09:15

relativ hat geschrieben:(05 Jul 2019, 09:12)

Aha, da glaubt wieder jemand den Willen des Volkes zu kennen. :D :D


Hab ich das behauptet ? :D :D :D Deshalb gibts in D die "grand Jury" nicht ...??
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Die "Deutsche Umwelthilfe" - Ein Abmahnverein dem bald der Status der Gemeinnützigkeit entzogen wird?

Beitragvon relativ » Fr 5. Jul 2019, 09:18

Teeernte hat geschrieben:(05 Jul 2019, 09:15)

Hab ich das behauptet ? :D :D :D Deshalb gibts in D die "grand Jury" nicht ...??

Du kannst dich ja gerne selber anlügen, aber wenn ich dein gekritzel hier richtig interpretiere, dann kommt das raus was ich geschrieben habe. Richter Urteil nicht gleich Wille des Volkes.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 18695
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Die "Deutsche Umwelthilfe" - Ein Abmahnverein dem bald der Status der Gemeinnützigkeit entzogen wird?

Beitragvon Teeernte » Fr 5. Jul 2019, 09:22

relativ hat geschrieben:(05 Jul 2019, 09:15)

Tja da haben die Richter und ich muss gestehen, ich auch, eine ganz andere Sichtweise.


https://www.tagesschau.de/inland/umwelthilfe-109.html


Ahh...das Anzeigeunwesen wird nun AllgemeinGUT - oder nur in Händen von Rechtsanwälten ?

Natürlich kann man die Städte abmahnen, dass die Verkehrsschilder in der richtigen Höhe, im richtigen Winkel und Abstand zur Fahrbahn aufgestellt werden...
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 18695
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Die "Deutsche Umwelthilfe" - Ein Abmahnverein dem bald der Status der Gemeinnützigkeit entzogen wird?

Beitragvon Teeernte » Fr 5. Jul 2019, 09:24

relativ hat geschrieben:(05 Jul 2019, 09:18)

Du kannst dich ja gerne selber anlügen, aber wenn ich dein gekritzel hier richtig interpretiere, dann kommt das raus was ich geschrieben habe. Richter Urteil nicht gleich Wille des Volkes.


Interpretation - dass IST>> DEIN TEIL - des Denkens.

JA .... Richter Urteil nicht gleich Wille des Volkes......das ist oft... :D :D :D
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Die "Deutsche Umwelthilfe" - Ein Abmahnverein dem bald der Status der Gemeinnützigkeit entzogen wird?

Beitragvon relativ » Fr 5. Jul 2019, 09:30

Teeernte hat geschrieben:(05 Jul 2019, 09:22)

Ahh...das Anzeigeunwesen wird nun AllgemeinGUT - oder nur in Händen von Rechtsanwälten ?

Natürlich kann man die Städte abmahnen, dass die Verkehrsschilder in der richtigen Höhe, im richtigen Winkel und Abstand zur Fahrbahn aufgestellt werden...

Nein das Anzeigeverhalten war schon immer so wie es mom. auch ist. Einige übertreiben, andere nicht.
Was den Fall der Umwelthilfe angeht, hat sich der betrügende Unternehmer ja nur darüber aufgeregt, daß ausgerechnet die Umwelthilfe ihm auf die Schliche gekommen ist. Seine Kunden hätte er ohne Anzeige auch weiterhin betrogen. Was soll daran denn dann verkehrt sein?
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Die "Deutsche Umwelthilfe" - Ein Abmahnverein dem bald der Status der Gemeinnützigkeit entzogen wird?

Beitragvon relativ » Fr 5. Jul 2019, 09:30

Teeernte hat geschrieben:(05 Jul 2019, 09:24)

Interpretation - dass IST>> DEIN TEIL - des Denkens.

JA .... Richter Urteil nicht gleich Wille des Volkes......das ist oft... :D :D :D

...und du glaubst auch zu wissen das es in diesem Fall auch so ist...ergo siehe meine Aussage. :D
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 18695
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Die "Deutsche Umwelthilfe" - Ein Abmahnverein dem bald der Status der Gemeinnützigkeit entzogen wird?

Beitragvon Teeernte » Fr 5. Jul 2019, 09:32

relativ hat geschrieben:(05 Jul 2019, 09:30)

...und du glaubst auch zu wissen das es in diesem Fall auch so ist...ergo siehe meine Aussage. :D


Ich" glaub " garnichts. ... :D :D :D
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 18695
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Die "Deutsche Umwelthilfe" - Ein Abmahnverein dem bald der Status der Gemeinnützigkeit entzogen wird?

Beitragvon Teeernte » Fr 5. Jul 2019, 09:35

relativ hat geschrieben:(05 Jul 2019, 09:30)

Nein das Anzeigeverhalten war schon immer so wie es mom. auch ist. Einige übertreiben, andere nicht.
Was den Fall der Umwelthilfe angeht, hat sich der betrügende Unternehmer ja nur darüber aufgeregt, daß ausgerechnet die Umwelthilfe ihm auf die Schliche gekommen ist. Seine Kunden hätte er ohne Anzeige auch weiterhin betrogen. Was soll daran denn dann verkehrt sein?


Nun - "Betrüger" ist etwas zu weit hergeholt. ...beinhaltet ABSICHT.... und da fängt die Kritik an....wie eben auch bei der Aufstellung von Verkehrsschildern...

...oder der Aufstellung von Kastanien als Allee Baum.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Die "Deutsche Umwelthilfe" - Ein Abmahnverein dem bald der Status der Gemeinnützigkeit entzogen wird?

Beitragvon relativ » Fr 5. Jul 2019, 09:45

Teeernte hat geschrieben:(05 Jul 2019, 09:32)

Ich" glaub " garnichts. ... :D :D :D

Nunja dann suggeriere dies doch nicht in deinen posts. :D :D
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Benutzeravatar
relativ
Beiträge: 27544
Registriert: Di 17. Jul 2012, 10:49
Benutzertitel: Relativitätsversteher
Wohnort: Pott

Re: Die "Deutsche Umwelthilfe" - Ein Abmahnverein dem bald der Status der Gemeinnützigkeit entzogen wird?

Beitragvon relativ » Fr 5. Jul 2019, 09:47

Teeernte hat geschrieben:(05 Jul 2019, 09:35)

Nun - "Betrüger" ist etwas zu weit hergeholt. ...beinhaltet ABSICHT.... und da fängt die Kritik an....wie eben auch bei der Aufstellung von Verkehrsschildern...

...oder der Aufstellung von Kastanien als Allee Baum.

Hm, wenn ich als Unternemhen Kunden etwas vorenthalte , was eigentlich als Information dazu gehört, ist das keine Absicht für dich? Ich entlasse dich mal wieder in deine Welt....
Zuletzt geändert von relativ am Fr 5. Jul 2019, 11:43, insgesamt 1-mal geändert.
Das Banale braucht man nicht zu schälen.
Alpha Centauri
Beiträge: 5119
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: Die "Deutsche Umwelthilfe" - Ein Abmahnverein dem bald der Status der Gemeinnützigkeit entzogen wird?

Beitragvon Alpha Centauri » Fr 5. Jul 2019, 11:34

Orbiter1 hat geschrieben:(05 Jul 2019, 07:44)

Das mag so sein, trotzdem ist der Bundesgerichtshof das oberste Gericht in Deutschland. Wer darauf besteht deren Urteile nicht anzuerkennen und sein Verhalten nicht anpasst kann das gerne tun, dem wird das mit Sanktionen schon so lange beigebracht bis er es es kapiert. Vollkommen Unbelehrbaren steht es selbstverständlich frei auszuwandern.


:thumbup: diese selbsternanntem Volkstribunen, die von sich glauben den Willen des Volkes besser zu kennen , geht es vielleicht noch eine Spur arroganter? Und überhaupt der Gerichtshof,Rechtsstaat solange der nicht in ihrem Sinne ( der vermeintlichen Volksversteher) urteilt , ist dass bähh,, Paralleljustiz, oder sonst was ,ein interessantes Rechtsverständnis was hier einige offenbaren sobald ihnen mal ein Richter Urteil nicht passt, dann ist dass eben mal Paralleljustiz ja nee schon klar.
Zuletzt geändert von Alpha Centauri am Fr 5. Jul 2019, 11:58, insgesamt 1-mal geändert.
Alpha Centauri
Beiträge: 5119
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: Die "Deutsche Umwelthilfe" - Ein Abmahnverein dem bald der Status der Gemeinnützigkeit entzogen wird?

Beitragvon Alpha Centauri » Fr 5. Jul 2019, 11:43

relativ hat geschrieben:(05 Jul 2019, 09:30)

Nein das Anzeigeverhalten war schon immer so wie es mom. auch ist. Einige übertreiben, andere nicht.
Was den Fall der Umwelthilfe angeht, hat sich der betrügende Unternehmer ja nur darüber aufgeregt, daß ausgerechnet die Umwelthilfe ihm auf die Schliche gekommen ist. Seine Kunden hätte er ohne Anzeige auch weiterhin betrogen. Was soll daran denn dann verkehrt sein?


Was daran falsch sein soll Betrüger die Kunden abzocken oder belügen zu entlarven und abzumahnen erschließt sich mir auch nicht, sei den man stellt sich auf die Seite der Kriminellen und findet kriminelles Verhalten im Grunde in Ordnung weil die ja Arbeitsplätze schaffen, dass machen Mafia, arabische Clans, Drogen Kartelle, oder Rockerbanden in ja auch macht dass deren kriminelle Energie deshalb legitimer?
Alpha Centauri
Beiträge: 5119
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: Die "Deutsche Umwelthilfe" - Ein Abmahnverein dem bald der Status der Gemeinnützigkeit entzogen wird?

Beitragvon Alpha Centauri » Fr 5. Jul 2019, 12:00

relativ hat geschrieben:(05 Jul 2019, 09:15)

Tja da haben die Richter und ich muss gestehen, ich auch, eine ganz andere Sichtweise.


https://www.tagesschau.de/inland/umwelthilfe-109.html



Zu Recht :thumbup:
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 7426
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Die "Deutsche Umwelthilfe" - Ein Abmahnverein dem bald der Status der Gemeinnützigkeit entzogen wird?

Beitragvon firlefanz11 » Fr 5. Jul 2019, 17:51

frems hat geschrieben:(04 Jul 2019, 17:34)

https://www.zeit.de/wirtschaft/2019-07/ ... missbrauch

An sich ja nun nicht sehr überraschend. Was meint die werte Userschaft?

Damit sollte man noch vor den EUGH ziehen können...
Geldmacherei legalisiert und mehr isses auch nicht... Deutsche Gerichte mal wieder... :rolleyes:
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Alpha Centauri
Beiträge: 5119
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: Die "Deutsche Umwelthilfe" - Ein Abmahnverein dem bald der Status der Gemeinnützigkeit entzogen wird?

Beitragvon Alpha Centauri » Sa 6. Jul 2019, 11:43

firlefanz11 hat geschrieben:(05 Jul 2019, 17:51)

Damit sollte man noch vor den EUGH ziehen können...
Geldmacherei legalisiert und mehr isses auch nicht... Deutsche Gerichte mal wieder... :rolleyes:


Labber nicht, es wurde juristisch entschieden.
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 44766
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Die "Deutsche Umwelthilfe" - Ein Abmahnverein dem bald der Status der Gemeinnützigkeit entzogen wird?

Beitragvon frems » Sa 6. Jul 2019, 15:43

firlefanz11 hat geschrieben:(05 Jul 2019, 17:51)

Damit sollte man noch vor den EUGH ziehen können...
Geldmacherei legalisiert und mehr isses auch nicht... Deutsche Gerichte mal wieder... :rolleyes:

Wie wäre es denn, wenn sich die weinenden Betriebe einfach an unsere Gesetze halten? Dann gibt es auch keinen Grund für Abmahnungen. So einfach ist das.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Alpha Centauri
Beiträge: 5119
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: Die "Deutsche Umwelthilfe" - Ein Abmahnverein dem bald der Status der Gemeinnützigkeit entzogen wird?

Beitragvon Alpha Centauri » Sa 6. Jul 2019, 22:46

frems hat geschrieben:(06 Jul 2019, 15:43)

Wie wäre es denn, wenn sich die weinenden Betriebe einfach an unsere Gesetze halten? Dann gibt es auch keinen Grund für Abmahnungen. So einfach ist das.



So ist es. :thumbup:

Zurück zu „41. Verkehrswesen - Fahrzeuge - Logistik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Emin und 2 Gäste