Elektroautos.

Moderator: Moderatoren Forum 4

Benutzeravatar
BingoBurner
Beiträge: 3974
Registriert: Sa 17. Jan 2015, 12:15
Benutzertitel: Irgendwas mit Würde

Re: Elektroautos.

Beitragvon BingoBurner » Sa 1. Jun 2019, 18:09

H2O hat geschrieben:(01 Jun 2019, 17:29)

Seit 1980...



War oder Ist ?
Liverpool oder Totteham ?
Dont take your organs to heaven !
Heaven knows we need them here !

Dinge, die Impfgegner sagen : https://www.facebook.com/impfgegnerzitate/

Sleep On The Floor https://www.youtube.com/watch?v=v4pi1LxuDHc
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 41403
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Elektroautos.

Beitragvon Tom Bombadil » Sa 1. Jun 2019, 18:39

H2O hat geschrieben:(01 Jun 2019, 16:49)

Über diesen Umgang mit der vorhergesagten Klimakatastrophe läßt sich reden; allerdings meine ich, daß wir dennoch "alles was drin ist" daran setzen sollten, sie zu vermeiden. Mehr war dann eben nicht möglich... angesichts des Unwillens unserer Mitwelt.

Das ist es wieder, das "wir". Warum möchtest du denn nicht mitteilen, wer dieses "wir" ist? Wir, die Deutschen oder wir, die Europäer oder wir, die Menschheit?
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 27050
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Elektroautos.

Beitragvon H2O » Sa 1. Jun 2019, 21:04

Tom Bombadil hat geschrieben:(01 Jun 2019, 18:39)

Das ist es wieder, das "wir". Warum möchtest du denn nicht mitteilen, wer dieses "wir" ist? Wir, die Deutschen oder wir, die Europäer oder wir, die Menschheit?


Unter "wir" verstehe ich unsere Gesellschaft mit allen einsichtigen Menschen, die die Folgen unserer Naturzerstörung erkennen können. Wenn in Deutschland besonders viele einsichtige Leute die verkündete Klimakatastrophe bekämpfen, dann ist das auch gut.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 19887
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Elektroautos.

Beitragvon Teeernte » Sa 1. Jun 2019, 21:29

H2O hat geschrieben:(01 Jun 2019, 21:04)

Unter "wir" verstehe ich unsere Gesellschaft mit allen einsichtigen Menschen, die die Folgen unserer Naturzerstörung erkennen können. Wenn in Deutschland besonders viele einsichtige Leute die verkündete Klimakatastrophe bekämpfen, dann ist das auch gut.


Gibt es in D einen Quadratmeter "Natur" - belassen ?

Sicher wird Don Quijote noch ein paar Sancho Pansa finden.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 41403
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Elektroautos.

Beitragvon Tom Bombadil » So 2. Jun 2019, 00:14

H2O hat geschrieben:(01 Jun 2019, 21:04)

Wenn in Deutschland besonders viele einsichtige Leute die verkündete Klimakatastrophe bekämpfen, dann ist das auch gut.

Die deutsche Hybris.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Calvadorius
Beiträge: 383
Registriert: So 22. Apr 2012, 23:36

Re: Elektroautos.

Beitragvon Calvadorius » So 2. Jun 2019, 01:01

Tom Bombadil hat geschrieben:(02 Jun 2019, 00:14)

Die deutsche Hybris.

Ich verstehe (ehrlich gesagt) nicht, wie man das Bewusstsein für die Natur, von der wir letztlich abhängen, als Überheblichkeit sehen kann.

Freilich können wir noch ein für paar Jahrzehnte die Auswirkungen unseres Lebensstils auf die Natur ignorieren.

Insekten muss man ja wenigstens schon nicht mehr von der Windschutzscheibe kratzen.
Und ob Wale am Plastikmüll verrecken, oder von japanischen "Forschungsschiffen" erlegt werden, mag meinetwegen auch keine Rolle spielen.
Es ist möglicherweise auch weniger bedeutsam, daß die Olivenernte jährlich Millionen Zugvögel das Leben kostet.

Bloß sollten wir halt nicht ganz aus den Augen verlieren, daß diese Erde das Einzige ist, was wir in diesem Universum haben.
Genau so belebt wie sie ist.

Daran hängt tatsächlich unser Dasein.
Leben ist eine sexuell übertragbare Krankheit, die in jedem Fall tödlich endet.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 19887
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Elektroautos.

Beitragvon Teeernte » So 2. Jun 2019, 01:18

Calvadorius hat geschrieben:(02 Jun 2019, 01:01)

Ich verstehe (ehrlich gesagt) nicht, wie man das Bewusstsein für die Natur, von der wir letztlich abhängen, als Überheblichkeit sehen kann.

Freilich können wir noch ein für paar Jahrzehnte die Auswirkungen unseres Lebensstils auf die Natur ignorieren.

Insekten muss man ja wenigstens schon nicht mehr von der Windschutzscheibe kratzen.
Und ob Wale am Plastikmüll verrecken, oder von japanischen "Forschungsschiffen" erlegt werden, mag meinetwegen auch keine Rolle spielen.
Es ist möglicherweise auch weniger bedeutsam, daß die Olivenernte jährlich Millionen Zugvögel das Leben kostet.

Bloß sollten wir halt nicht ganz aus den Augen verlieren, daß diese Erde das Einzige ist, was wir in diesem Universum haben.
Genau so belebt wie sie ist.

Daran hängt tatsächlich unser Dasein.


Ich ess kein Wal und kein Zugvogel.

Was willst Du von mir - was soll ich machen ?

Erde nicht aus den Augen verlieren ? Willst Du Mond und Sterne geschenkt ? Weltfrieden ?


Es soll hier um ????? trommelwirbel ??? Elektroautos. gehen.

Sinn oder Unsinn...
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 3254
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Elektroautos.

Beitragvon TheManFromDownUnder » So 2. Jun 2019, 02:33

H2O hat geschrieben:(01 Jun 2019, 16:40)

Kann ich völlig verstehen; nur werde ich niemandem vorgaukeln, daß ein so tiefgreifender Wandel ohne Schmerzen zu wuppen sein wird. Daß mir zur Abmilderung der Zumutungen sozialpolitische Maßnahmen sinnvoll erscheinen, das könnten Sie aber wirklich lobend erwähnen! Wir können das ganze Theater natürlich auch unterlassen und unserem Schicksal "Klimawandel" gefaßt ins Auge blicken. Ich hatte mir vorgenommen, das Thema sehr ernst zu nehmen.


Natuerlich! No pain - No Gain! Aber doch nicht bei denen die bereits genug pain haben, den sozial Schwachen, den Rentnern, den jungen Familien, usw. Und sozialpolitische Massnahmen zur Abmilderung sind nichts anderen als Umverteilung. Mit einer Hand genommen mit der anderen gegeben. Das ist mir zuviel Staat! Zuviel Sozialismus! Wir Leben bereits in einem Nannie Staat! Wenn wir es nicht fertigbringen kostenlose Energie die Emissionsarm oder frei hergestellt wurde der breiten Bevoelkerung zur Verfuegug zu stellen, dann stimmt das Konzept nicht und wir muessen Aenderungen vornehmen. Panikmache und halbgekochte Panikmassnahmen nuetzen auf die Dauer nichts.
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 3254
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Elektroautos.

Beitragvon TheManFromDownUnder » So 2. Jun 2019, 02:42

Calvadorius hat geschrieben:(02 Jun 2019, 01:01)

Ich verstehe (ehrlich gesagt) nicht, wie man das Bewusstsein für die Natur, von der wir letztlich abhängen, als Überheblichkeit sehen kann.

Freilich können wir noch ein für paar Jahrzehnte die Auswirkungen unseres Lebensstils auf die Natur ignorieren.

Insekten muss man ja wenigstens schon nicht mehr von der Windschutzscheibe kratzen.
Und ob Wale am Plastikmüll verrecken, oder von japanischen "Forschungsschiffen" erlegt werden, mag meinetwegen auch keine Rolle spielen.
Es ist möglicherweise auch weniger bedeutsam, daß die Olivenernte jährlich Millionen Zugvögel das Leben kostet.

Bloß sollten wir halt nicht ganz aus den Augen verlieren, daß diese Erde das Einzige ist, was wir in diesem Universum haben.
Genau so belebt wie sie ist.

Daran hängt tatsächlich unser Dasein.


Ich stimme dir voll zu und alles was du auffuehrst kann relativ schnell geaendert werden.

Kostenlose Plastiktueten muss nicht sein! Wir haben es in Australien bereits eingefuehrt. Plastikverpackungen in Super Maerkten muss nicht sein. Dem kann man entgegenwirken durch Konsumentenverhalten. Seit den Bericht ueber Olivenoel gelesen werde ich in Zukunft nur Olivenoel aus heimischer Produktion kaufen, bis die europaeische Industrie ihre Praxis aendert. Das alles geht!

Aber unsere Zukunft haengt nicht davon ab das wir so schnell wie moeglich uns Euro 40000 - Euro 100000 E-Autos zulegen muessen, fuer die es nicht genug Ladestationen gibt, deren Batterien nach 8 Jahren maximum Schrott sind, dessen Entsorgung nicht gerade umweltfreundlich ist und dem Antriebsmittel Elektrizitaet das nicht zu 100% zumindest in euren Breitengraden aus emissionsfreien Quellen erzeugt werden kann
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 26924
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Elektroautos.

Beitragvon Adam Smith » So 2. Jun 2019, 03:31

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(02 Jun 2019, 02:42)

Kostenlose Plastiktueten muss nicht sein! Wir haben es in Australien bereits eingefuehrt. Plastikverpackungen in Super Maerkten muss nicht sein. Dem kann man entgegenwirken durch Konsumentenverhalten.


Womit trägst du nun deine Einkäufe nach Hause?
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 19887
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Elektroautos.

Beitragvon Teeernte » So 2. Jun 2019, 05:23

Adam Smith hat geschrieben:(02 Jun 2019, 03:31)

Womit trägst du nun deine Einkäufe nach Hause?


in gekauften Kunstofftüten ?
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 27050
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Elektroautos.

Beitragvon H2O » So 2. Jun 2019, 06:38

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(02 Jun 2019, 02:33)

Natuerlich! No pain - No Gain! Aber doch nicht bei denen die bereits genug pain haben, den sozial Schwachen, den Rentnern, den jungen Familien, usw. Und sozialpolitische Massnahmen zur Abmilderung sind nichts anderen als Umverteilung. Mit einer Hand genommen mit der anderen gegeben. Das ist mir zuviel Staat! Zuviel Sozialismus! Wir Leben bereits in einem Nannie Staat! Wenn wir es nicht fertigbringen kostenlose Energie die Emissionsarm oder frei hergestellt wurde der breiten Bevoelkerung zur Verfuegug zu stellen, dann stimmt das Konzept nicht und wir muessen Aenderungen vornehmen. Panikmache und halbgekochte Panikmassnahmen nuetzen auf die Dauer nichts.


Wir leben in einem betreuten Wohnheim; betreut werden wir von Leuten, die ihrerseits betreut werden müßten. Nein,sozialpolitische Maßnahmen müssen sein, denn hier kann man nicht mehr zu 80 Millionen durch die Landschaft streifen und sich von dem erhalten, was die Natur dort zufällig bietet. Die deutsche Energiewende ist keine halbgare Panikmaßnahme, sondern das Ergebnis schier endloser Diskussionen fast aller vom Thema Energiewende Betroffenen. Jeder dieser Betroffenen wird wie Sie das Ergebnis ablästern, mancher möchte zurück auf "Los".

Aber unser Land und unsere Gesellschaft, wenn nicht ganz schlimme Dummheiten in diesem Konzept gefunden werden, wird dieses Konzept nun Schritt für Schritt umsetzen, da mag lästern wer will. Ich werte die Europa-Wahlen als Zustimmung zu diesem grünen Kurs. Mal muß es auch Entscheidungen geben und getan werden, was nach langen Beratungen entschieden worden ist!

Von kostenloser Energie träumen dürfen Sie natürlich. Überhaupt von einem anstrengungslosen Leben in himmlischer Gerechtigkeit, wobei der Liebe Gott selbst nicht weiß, was wir für gerecht halten. Unser Land zieht Menschen aus fernsten Ländern an; dann sollte es in unserem Lande nach irdischen Maßstäben so halbwegs gerecht zugehen.
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 3254
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Elektroautos.

Beitragvon TheManFromDownUnder » So 2. Jun 2019, 08:56

Adam Smith hat geschrieben:(02 Jun 2019, 03:31)

Womit trägst du nun deine Einkäufe nach Hause?


Tragetaschen aus Stoff. Gibt es bei Aldi fuerA$ 0.50
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
TheManFromDownUnder
Beiträge: 3254
Registriert: Do 8. Feb 2018, 04:54
Wohnort: Queensland Australien

Re: Elektroautos.

Beitragvon TheManFromDownUnder » So 2. Jun 2019, 09:06

H2O hat geschrieben:(02 Jun 2019, 06:38)

Wir leben in einem betreuten Wohnheim; betreut werden wir von Leuten, die ihrerseits betreut werden müßten. Nein,sozialpolitische Maßnahmen müssen sein, denn hier kann man nicht mehr zu 80 Millionen durch die Landschaft streifen und sich von dem erhalten, was die Natur dort zufällig bietet. Die deutsche Energiewende ist keine halbgare Panikmaßnahme, sondern das Ergebnis schier endloser Diskussionen fast aller vom Thema Energiewende Betroffenen. Jeder dieser Betroffenen wird wie Sie das Ergebnis ablästern, mancher möchte zurück auf "Los".

Aber unser Land und unsere Gesellschaft, wenn nicht ganz schlimme Dummheiten in diesem Konzept gefunden werden, wird dieses Konzept nun Schritt für Schritt umsetzen, da mag lästern wer will. Ich werte die Europa-Wahlen als Zustimmung zu diesem grünen Kurs. Mal muß es auch Entscheidungen geben und getan werden, was nach langen Beratungen entschieden worden ist!

Von kostenloser Energie träumen dürfen Sie natürlich. Überhaupt von einem anstrengungslosen Leben in himmlischer Gerechtigkeit, wobei der Liebe Gott selbst nicht weiß, was wir für gerecht halten. Unser Land zieht Menschen aus fernsten Ländern an; dann sollte es in unserem Lande nach irdischen Maßstäben so halbwegs gerecht zugehen.


Ich trauma nicht von kostenloser Energie sondern plaedire fuer alle erschwingliche Energie. Riesenunterschied! Deutschland hat glaube ich bereits die hoechsten Energiekosten in Europa und die Spirale wird weiter nach oben gehen. Anstatt ueber E-Autos zu schwaermen sollte man doch passive Energieersparnis vorantreiben. Wie sieht es aus mit Altbauten besser gegen Waeremverlust zu isolieren? Bessere Heizungen? usw. Dadurch laesst sich doch viel Energie sparen?

Natuerlich muessen sozialpolitische Massnahmen sein aber die duerfen nicht darain ausufern das sich Vaterstaat in alle Anglegenheiten einmischt und dem Buerger sagt was gut fuer ihn ist und was nicht.
Support the Australian Republican Movement
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 41403
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Elektroautos.

Beitragvon Tom Bombadil » So 2. Jun 2019, 09:33

Calvadorius hat geschrieben:(02 Jun 2019, 01:01)

Ich verstehe (ehrlich gesagt) nicht, wie man das Bewusstsein für die Natur, von der wir letztlich abhängen, als Überheblichkeit sehen kann.

Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, wie man die Aussage so fehlinterpretieren kann, denn es ging nicht ums Bewusstsein für die Natur, sondern darum, dass viele Leute in Deutschland die globale "Klimakatastrophe" bekämpfen wollen. Hybris bedeutet auch nicht ausschließlich "Überheblichkeit", der Kontext sollte die gemeinte Bedeutung auch klar machen.

Bloß sollten wir halt nicht ganz aus den Augen verlieren, daß diese Erde das Einzige ist, was wir in diesem Universum haben.

Mit "wir" waren ja die Deutschen gemeint, die die "Klimakatastrophe" bekämpfen wollen. Es gibt aber viel mehr Menschen, die auf dem Planet genannt Erde leben.

Ich persönlich achte auf meine Umwelt und die Natur, mir ist eine möglichst intakte Umwelt auch sehr wichtig, ich habe aber deswegen weder den Anspruch, die Welt retten zu müssen, noch meine ich, deswegen den Stein der Weisen gefunden zu haben, das qualifiziert mich dann zwar nicht als Moralapostel und dass ich den selbsternannten Weltrettern oft eine Konfrontation mit der Realität verpasse (auch im echten Leben), ist zwar oftmals anstrengend, imA. aber notwendig.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 27050
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Elektroautos.

Beitragvon H2O » So 2. Jun 2019, 10:26

TheManFromDownUnder hat geschrieben:(02 Jun 2019, 09:06)

Ich trauma nicht von kostenloser Energie sondern plaedire fuer alle erschwingliche Energie. Riesenunterschied! Deutschland hat glaube ich bereits die hoechsten Energiekosten in Europa und die Spirale wird weiter nach oben gehen. Anstatt ueber E-Autos zu schwaermen sollte man doch passive Energieersparnis vorantreiben. Wie sieht es aus mit Altbauten besser gegen Waeremverlust zu isolieren? Bessere Heizungen? usw. Dadurch laesst sich doch viel Energie sparen?

Natuerlich muessen sozialpolitische Massnahmen sein aber die duerfen nicht darain ausufern das sich Vaterstaat in alle Anglegenheiten einmischt und dem Buerger sagt was gut fuer ihn ist und was nicht.


Die Energiewende ist ein Gesamtkunstwerk! Natürlich wird auch die Gebäudesanierung voran getrieben. Ich habe mein Haus vor etwa 10 Jahren stark gegen Wärmeverlust gedämmt, einschließlich neuer Fenster, ganz einfach, weil die Ersparnis für Heizung mehr einbringt als ein Sparguthaben an Zins abwirft. Außerdem wohnt es sich angenehmer in warmen Stuben.

In unseren Städten finden Sie, daß ganze Wohnblöcke technisch saniert werden. Dafür gibt es Zuschüsse und Steuervorteile. Man kann also nicht sagen, daß wir in Deutschland diesen Teil der Energiewende hinten an stellen.

Aber mich wundert es nicht, wenn in einem Strang mit der Überschrift "Elektroautos" die Facette "Elektromobilität" der Energiewende einen Schwerpunkt einnimmt.
Benutzeravatar
Teeernte
Beiträge: 19887
Registriert: Do 11. Sep 2014, 18:55

Re: Elektroautos.

Beitragvon Teeernte » So 2. Jun 2019, 10:31

H2O hat geschrieben:(02 Jun 2019, 10:26)

Die Energiewende ist ein Gesamtkunstwerk! Natürlich wird auch die Gebäudesanierung voran getrieben. Ich habe mein Haus vor etwa 10 Jahren stark gegen Wärmeverlust gedämmt, einschließlich neuer Fenster, ganz einfach, weil die Ersparnis für Heizung mehr einbringt als ein Sparguthaben an Zins abwirft. Außerdem wohnt es sich angenehmer in warmen Stuben.

In unseren Städten finden Sie, daß ganze Wohnblöcke technisch saniert werden. Dafür gibt es Zuschüsse und Steuervorteile. Man kann also nicht sagen, daß wir in Deutschland diesen Teil der Energiewende hinten an stellen.

Aber mich wundert es nicht, wenn in einem Strang mit der Überschrift "Elektroautos" die Facette "Elektromobilität" der Energiewende einen Schwerpunkt einnimmt.


Geheizt wird aber gleich...früher ein Zimmer ohne Dämmung ....heute die ganze Wohnung mit dicker Dämmung..
Zuletzt geändert von Teeernte am So 2. Jun 2019, 11:57, insgesamt 1-mal geändert.
Obs zu kalt, zu warm, zu trocken oder zu nass ist:.... Es immer der >>menschgemachte<< Klimawandel. :D
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 41403
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Elektroautos.

Beitragvon Tom Bombadil » So 2. Jun 2019, 10:56

H2O hat geschrieben:(02 Jun 2019, 10:26)

Aber mich wundert es nicht, wenn in einem Strang mit der Überschrift "Elektroautos" die Facette "Elektromobilität" der Energiewende einen Schwerpunkt einnimmt.

Aber weder in Deutschland noch in China sind eAutos trotz Subventionen und angedrohter Restriktionen für Verbrenner ein Verkaufsschlager. Die Menschen möchten diese Fahrzeuge anscheinend nicht kaufen, da sollte man sich mal überlegen, warum sie das nicht wollen und versuchen Abhilfe zu schaffen.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 27050
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Elektroautos.

Beitragvon H2O » So 2. Jun 2019, 11:11

Tom Bombadil hat geschrieben:(02 Jun 2019, 10:56)

Aber weder in Deutschland noch in China sind eAutos trotz Subventionen und angedrohter Restriktionen für Verbrenner ein Verkaufsschlager. Die Menschen möchten diese Fahrzeuge anscheinend nicht kaufen, da sollte man sich mal überlegen, warum sie das nicht wollen und versuchen Abhilfe zu schaffen.


Das ist richtig; ich sehe erwartungsvoll Ihren Vorschlägen entgegen, wie Sie die Wünsche einer so großen Mehrheit nach einen fröhlichen "weiter so" erfüllen möchten, ohne den Zusammenbruch unserer Lebensbedingungen herbei zu führen. Das hat inzwischen ein großer Anteil unserer Mitbürger verstanden. Darum unterstützen sie jene, die einen Ausweg aus dieser Klemme anbieten, auch wenn de Ausweg unbequem ist. Inzwischen will sich die CDU die grünen Themen stärker aneignen. Das kann ja gar nicht schaden.
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 41403
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Elektroautos.

Beitragvon Tom Bombadil » So 2. Jun 2019, 11:19

H2O hat geschrieben:(02 Jun 2019, 11:11)

...den Zusammenbruch unserer Lebensbedingungen...

Wann genau ist es denn soweit?

Das hat inzwischen ein großer Anteil unserer Mitbürger verstanden. Darum unterstützen sie jene, die einen Ausweg aus dieser Klemme anbieten, auch wenn de Ausweg unbequem ist.

Warum kaufen sie dann trotz hoher Subventionen keine eAutos?
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson

Zurück zu „41. Verkehrswesen - Fahrzeuge - Logistik“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast