Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Moderator: Moderatoren Forum 1

Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30670
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon jack000 » So 14. Apr 2019, 21:45

Adam Smith hat geschrieben:(14 Apr 2019, 21:24)

Es gibt Hunderte von solchen Währungen.

Es gibt auch verschiedene Währungen, trotzdem ist eine jede Währung erstmal für sich. Wenn der Euro absäuft kann es dem Yen immer noch gut gehen.

Nö. Versuche das doch mal konkret in einem Geschäft usw.

Die Vorraussetzung ist natürlich, das derjenige auch die Währung annehmen möchte. Das gilt für alle Währungen ... => Versuche mal im lokalen Aldi mit Rubel zu bezahlen ...

Auch mit Bitcoins könnte sich der Staat verschulden.

Wie denn das und welchen Einfluss hätte das?

Wenn der Staat sich bemüht, dann kann er den Besitzer ermitteln.

Ja, das ist wohl nicht auszuschließen ...
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 5419
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon Alter Stubentiger » Mo 15. Apr 2019, 16:00

jack000 hat geschrieben:(14 Apr 2019, 21:08)

- Die Zahl ist beschränkt
- Jeder kann jedem einen Wert überweisen
- Kein Staat kann Bitcoins nach Belieben drucken so wie das derzeit mit Dollar und Euro der Fall ist
- Bitcoin kann man anonym besitzen
=> Das sind Argumente für einen Mehrwert einer Währung!

Wenn dass alles so ist..... warum ist der Bitcoin in der Realität völlig instabil? Und warum ignorierst du hartnäckig dass der Bitcoin in der Realität wegen der Aussicht auf Wertsteigerung gekauft wird. Und warum ignorierst du dass der Bitcoin ohne eine wirklich existierende Institution die sich um die Wertstabilität kümmert auch nicht stabil sein kann. Er ist Spielball der Märkte. So ein Finanzprodukt kommt daher nicht ansatzweise einer Währung nahe.

Und in Staaten mit einer unabhängigen Zentralbank kann der Staat kein Geld drucken. Darum ist der Euro ja stabil Da hat die Zentalbank ein Auge auf Geldmenge und Inflation.
Staaten wo die Zentralbank den Anweisungen der Regierungen folgen müssen haben immer ein Problem. Da nutzt eine digitale Währung gar nichts. Auch Venezuela hat schon beim Versuch den Pedro einzuführen gemerkt dass das nichts gibt.

Nein, genau daran fehlt es! Erkläre konkret warum Bitcoin ein Schneeballsystem ist!

[/quote]
Das habe ich klipp und klar erklärt. Wenn du es nicht verstehst so liegt es an dir. DA kann ich dir nicht weiterhelfen.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
franktoast
Beiträge: 3966
Registriert: So 29. Jun 2014, 10:24

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon franktoast » Mo 15. Apr 2019, 18:20

Alter Stubentiger hat geschrieben:(13 Apr 2019, 15:28)

Resourcen werden in der Realwirschaft eingesetzt um einen Mehrwert zu erzeugen von dem der Produzent und seine Mitarbeiter leben können. Der Bitcoinspekulant verbrät den Mehrwert der woanders in der Wirtschaft generiert wird. Der Bitcoin ist ein Finanzprodukt. Er gehört daher per se zu den parasitären Produkten die nur Ressourcen verbrauchen. Es wird nichts erschaffen. Kein Mehrwert. Es ist heute noch so wie Gordon Gecko es uns in "Wallstreet" erklärte. Es geht nur um Gier. Die Gier von Leuten deren Wertanlagen durch die Hoffnung auf mehr wertvoller werden...... oder wertlos werden.

Also wenn durch Bitcoin (oder Ähnliches) Millionen von Arbeitsstunden durch zB. Bankmitarbeiter, Bürotürme etc. eingespart würden, dann sehe ich da durchaus einen Mehrwert. Und zB. Optionsscheine oder Derivate haben natürlich ihren Nutzen. Sie führen Kapitalgeber und -nehmer zusammen und können sogar Angebote und Nachfrage so steuern, dass ein optimaleres Ergebnis für alle raus kommt. Nur wirst du sicherlich nicht in den Schlagzeilen lesen "Reisspekulant hat letzteres Jahr zu höheren Preisen geführt, wodurch mehr Reis angebaut wurde und so die aktuelle schlechte Ernte abfedert."
Wie es jedoch bei allen Sachen ist: Menschen irren sich, sagen die Zukunft falsch voraus. Sowohl Derivate als auch Bitcoin oder sonstwas schadet natürlich der Wirtschaft, wenn falsche Vorhersagen getroffen werden (zB. Spekulant treibt Reispreis hoch und im Folgejahr gibt es eine prächtige Ernte oder der Nutzen von Bitcoin übertrifft nie seinen Aufwand). Das ist im Kapitalismus nun mal so. Trial&Error.
Ein freier Mensch muß es ertragen können, daß seine Mitmenschen anders handeln und anders leben, als er es für richtig hält, und muß sich abgewöhnen, sobald ihm etwas nicht gefällt, nach der Polizei zu rufen.
Benutzeravatar
franktoast
Beiträge: 3966
Registriert: So 29. Jun 2014, 10:24

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon franktoast » Mo 15. Apr 2019, 18:21

Adam Smith hat geschrieben:(12 Apr 2019, 20:12)

Gold hat ja einen inneren Wert als Schmuck und als Verwendung in der Industrie.

Der- wenns hoch kommt - ein 10tel des Goldkurses ausmacht. Was ist der innere Wert einer Lady Gaga Single? Leute finden es gut? Jo. Was wenn Leute Bitcoin gut finden?
Ein freier Mensch muß es ertragen können, daß seine Mitmenschen anders handeln und anders leben, als er es für richtig hält, und muß sich abgewöhnen, sobald ihm etwas nicht gefällt, nach der Polizei zu rufen.
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30670
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon jack000 » Mo 15. Apr 2019, 18:33

Alter Stubentiger hat geschrieben:(15 Apr 2019, 16:00)

Wenn dass alles so ist..... warum ist der Bitcoin in der Realität völlig instabil?

Weil damit gezockt und spekuliert wird.

Und warum ignorierst du hartnäckig dass der Bitcoin in der Realität wegen der Aussicht auf Wertsteigerung gekauft wird.

Wo habe ich das ignoriert?

Und warum ignorierst du dass der Bitcoin ohne eine wirklich existierende Institution die sich um die Wertstabilität kümmert auch nicht stabil sein kann.

Das wenn Leute sich darum kümmern das eine Währung stabil ist auch das Gegenteil bewirken kann, hat man in Deutschland 2 mal im letzten Jahrhundert erlebt.

Er ist Spielball der Märkte. So ein Finanzprodukt kommt daher nicht ansatzweise einer Währung nahe.

Derzeit kann man sogar Kredite in Euro zu Negativzinsen bekommen => Jemanden etwas geben und dafür noch zahlen zu müssen trifft u.a. für Atommüll zu ...
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 5419
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon Alter Stubentiger » Mo 15. Apr 2019, 18:35

franktoast hat geschrieben:(15 Apr 2019, 18:20)

Also wenn durch Bitcoin (oder Ähnliches) Millionen von Arbeitsstunden durch zB. Bankmitarbeiter, Bürotürme etc. eingespart würden, dann sehe ich da durchaus einen Mehrwert. Und zB. Optionsscheine oder Derivate haben natürlich ihren Nutzen. Sie führen Kapitalgeber und -nehmer zusammen und können sogar Angebote und Nachfrage so steuern, dass ein optimaleres Ergebnis für alle raus kommt. Nur wirst du sicherlich nicht in den Schlagzeilen lesen "Reisspekulant hat letzteres Jahr zu höheren Preisen geführt, wodurch mehr Reis angebaut wurde und so die aktuelle schlechte Ernte abfedert."
Wie es jedoch bei allen Sachen ist: Menschen irren sich, sagen die Zukunft falsch voraus. Sowohl Derivate als auch Bitcoin oder sonstwas schadet natürlich der Wirtschaft, wenn falsche Vorhersagen getroffen werden (zB. Spekulant treibt Reispreis hoch und im Folgejahr gibt es eine prächtige Ernte oder der Nutzen von Bitcoin übertrifft nie seinen Aufwand). Das ist im Kapitalismus nun mal so. Trial&Error.

Man kann sich auch alles schön reden.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 26941
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon Adam Smith » Mo 15. Apr 2019, 18:36

franktoast hat geschrieben:(15 Apr 2019, 18:21)

Der- wenns hoch kommt - ein 10tel des Goldkurses ausmacht. Was ist der innere Wert einer Lady Gaga Single? Leute finden es gut? Jo. Was wenn Leute Bitcoin gut finden?


Die Nachfrage nach Gold ist in diesem Bereich schon enorm.

Salimbhai übertreibt nicht. In Indien wird mehr Gold nachgefragt als in irgendeinem anderen Land der Welt: Jährlich führt das Land zwischen 700 und 800 Tonnen des Edelmetalls ein, ein Fünftel der Weltproduktion. In erster Linie wird der glitzernde Rohstoff in Schmuck umgearbeitet. "Vor allen für Hochzeiten kaufen die Eltern der Braut Unmengen Schmuck ein, den sie der Familie des Bräutigams schenken", erklärt Salimbhai.


https://www.spiegel.de/wirtschaft/gold- ... 42654.html

Diese Nachfrage ist stabil. Beim Bitcoin ist es die Erwartung, dass damit vielleicht mal außerhalb des Darknets bezahlt werden kann.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 5419
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon Alter Stubentiger » Mo 15. Apr 2019, 18:37

jack000 hat geschrieben:(15 Apr 2019, 18:33)

Weil damit gezockt und spekuliert wird.


Wo habe ich das ignoriert?


Das wenn Leute sich darum kümmern das eine Währung stabil ist auch das Gegenteil bewirken kann, hat man in Deutschland 2 mal im letzten Jahrhundert erlebt.


Derzeit kann man sogar Kredite in Euro zu Negativzinsen bekommen => Jemanden etwas geben und dafür noch zahlen zu müssen trifft u.a. für Atommüll zu ...


Wieso räumst du jetzt ein dass mit dem Bitcoin spekuliert wird und in einem anderen Posting redest du von Bitcoin-Käufern die ihn wegen der Wertstabilität kaufen? Du widersprichst dir selber.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30670
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon jack000 » Mo 15. Apr 2019, 19:36

Alter Stubentiger hat geschrieben:(15 Apr 2019, 18:37)

Wieso räumst du jetzt ein dass mit dem Bitcoin spekuliert wird

Wo habe ich dem widersprochen? Und inwiefern ist eine Spekulation eine Grundlage für ein Schneeballsystem?

und in einem anderen Posting redest du von Bitcoin-Käufern die ihn wegen der Wertstabilität kaufen?

Ein Bitcoin hat im Gegensatz zu einem Schneeballsystem einen Wert. Wie hoch der ist, ist ein anderes Paar Schuhe!
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 5419
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon Alter Stubentiger » Di 16. Apr 2019, 07:12

jack000 hat geschrieben:(15 Apr 2019, 19:36)

Wo habe ich dem widersprochen? Und inwiefern ist eine Spekulation eine Grundlage für ein Schneeballsystem?


Ein Bitcoin hat im Gegensatz zu einem Schneeballsystem einen Wert. Wie hoch der ist, ist ein anderes Paar Schuhe!

Du verstehst nicht ein Wort von dem was ich schreibe. Troll doch woanders.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 26941
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon Adam Smith » Di 16. Apr 2019, 08:54

jack000 hat geschrieben:(15 Apr 2019, 19:36)

Ein Bitcoin hat im Gegensatz zu einem Schneeballsystem einen Wert. Wie hoch der ist, ist ein anderes Paar Schuhe!


Das System selber soll sogar einen negativen Werr haben.

https://amp-n--tv-de.cdn.ampproject.org ... 30846.html
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
Benutzeravatar
franktoast
Beiträge: 3966
Registriert: So 29. Jun 2014, 10:24

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon franktoast » Di 16. Apr 2019, 09:12

Alter Stubentiger hat geschrieben:(15 Apr 2019, 18:35)

Man kann sich auch alles schön reden.

Jep, das kann man bei allen Sachen machen. Es geht ja darum, den Status Quo zu verbessern. Wenn man es gar nicht versucht, wird es nicht klappen. Nur weil auch Versuche scheitern, heißt das nicht, dass man gar nicht versuchen sollte.
Ein freier Mensch muß es ertragen können, daß seine Mitmenschen anders handeln und anders leben, als er es für richtig hält, und muß sich abgewöhnen, sobald ihm etwas nicht gefällt, nach der Polizei zu rufen.
Benutzeravatar
franktoast
Beiträge: 3966
Registriert: So 29. Jun 2014, 10:24

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon franktoast » Di 16. Apr 2019, 09:14

Adam Smith hat geschrieben:(16 Apr 2019, 08:54)

Das System selber soll sogar einen negativen Werr haben.

https://amp-n--tv-de.cdn.ampproject.org ... 30846.html

Der aktuelle Wert eines Bitcoins liegt bei 5000$. Negativ wird da wohl nie was...
Ein freier Mensch muß es ertragen können, daß seine Mitmenschen anders handeln und anders leben, als er es für richtig hält, und muß sich abgewöhnen, sobald ihm etwas nicht gefällt, nach der Polizei zu rufen.
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30670
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon jack000 » Mo 22. Apr 2019, 20:24

Alter Stubentiger hat geschrieben:(16 Apr 2019, 07:12)

Du verstehst nicht ein Wort von dem was ich schreibe. Troll doch woanders.

Kannst du nun mal erklären wieso der Bitcoin ein Schneeballsystem ist? Bisher bist du die Antwort schuldig!
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30670
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon jack000 » Mo 22. Apr 2019, 20:25

franktoast hat geschrieben:(16 Apr 2019, 09:14)

Der aktuelle Wert eines Bitcoins liegt bei 5000$. Negativ wird da wohl nie was...

Aktuell: 5375 $
Zuletzt geändert von jack000 am Mo 22. Apr 2019, 21:08, insgesamt 1-mal geändert.
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30670
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon jack000 » Mo 22. Apr 2019, 21:08

jack000 hat geschrieben:(22 Apr 2019, 20:25)

Aktuell: 5375 $

5403 $ (natürlich nicht repräsentativ für allgemeine Steigerungen)
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 5419
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon Alter Stubentiger » Di 23. Apr 2019, 08:21

jack000 hat geschrieben:(22 Apr 2019, 20:24)

Kannst du nun mal erklären wieso der Bitcoin ein Schneeballsystem ist? Bisher bist du die Antwort schuldig!

Ich habe es erschöpfend erklärt. Du verstehst es einfach nicht.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 5419
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon Alter Stubentiger » Di 23. Apr 2019, 08:22

franktoast hat geschrieben:(16 Apr 2019, 09:14)

Der aktuelle Wert eines Bitcoins liegt bei 5000$. Negativ wird da wohl nie was...

Ein auf und ab. Solange es noch genug neue Anleger gibt.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 30670
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon jack000 » Di 23. Apr 2019, 08:29

Alter Stubentiger hat geschrieben:(23 Apr 2019, 08:22)

Ein auf und ab. Solange es noch genug neue Anleger gibt.

Wenn keiner mehr BC kauft oder verkauft bleibt er dort stehen wo er ist. Ein Schneeballsystem hingegen säuft sofort ab sobald es keine neuen Käufer gibt.
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 5419
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Bitcoins - Die freie Währung der Zukunft

Beitragvon Alter Stubentiger » Di 23. Apr 2019, 08:56

jack000 hat geschrieben:(23 Apr 2019, 08:29)

Wenn keiner mehr BC kauft oder verkauft bleibt er dort stehen wo er ist. Ein Schneeballsystem hingegen säuft sofort ab sobald es keine neuen Käufer gibt.

Das ist nur theoretisch so. In der Praxis ist eine Kapitalanlage die "stehen bleibt" extrem unattraktiv. Geldanleger wollen immer Rendite sehen. Ist die nicht in Sicht zieht die Karawane weiter. So ist die Praxis. Ich bin Praktiker. Haarspaltereien mag ich irgendwie nicht.

Ich habe auch nicht geschrieben dass von jetzt auf gleich alles zusammenbricht bei den Kryptowährungen. Es gibt ja noch viele Fans. Aber es werden weniger. Der große Hype ist vorbei. hab ich übrigens schon mal vor vielen Jahren beim Gold erlebt. Solche Hypes kommen also immer wieder vor.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)

Zurück zu „1. Wirtschaft“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste