Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 4427
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Alter Stubentiger » Do 11. Apr 2019, 18:33

Fliege hat geschrieben:(11 Apr 2019, 16:45)

Wie kann das sein und wie kommt das?

Illegal heißt illegal. Glaubst du wirklich der Staat könnte jeden abgreifen der illegal in Deutschland lebt. Und wer unter dem Radar fliegt kriegt auch nichts. Die leben von Schwarzarbeit oder Zuwendungen von Freunden oder schlicht vom Betteln oder stehlen. Es ist schon eine merkwürdige Annnahme dass einige Deutsche annnehmen jeder der nach Deutschland kommt würde alles Mögliche erhalten. Das ist nicht so.

Wenn man nichts zu verlieren hat dann ist dass Leben auf Deutschlands Straßen immer noch verlockender als das Verharren irgendwo im Nirgendwo in Afrika. Wenn diese Leute wegbleiben sollen muß die EU und muß Deutschland viel mehr tun damit die Leute zuhause bleiben. Der Handel muß fair bleiben, europäische Fischer dürfen den Einheimischen in Afrika nicht die Fische wegfangen, überschüssige Lebensmittel dürfen nicht zum Dumpingpreis in die 3.te Welt gehen. Entwicklungshilfe muß forciert werden. Alles Dinge die aber durch kurzsichtige Wirschaftsinteressen hintertrieben werden.

Und weil dies alles so ist werden auch in Zukunft Menschen versuchen irgendwie nach Europa zu kommen. Übrigens vorzugsweise da wo man Bekannte oder Verwandte hat. Das muß nicht Deutschland sein. Fahr mal nach Calais. Da gibts regelmässig Camps mit Leuten die nach Britannien wollen.
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Benutzeravatar
Fliege
Beiträge: 2241
Registriert: Sa 26. Mai 2018, 00:15

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Fliege » Do 11. Apr 2019, 19:20

Alter Stubentiger hat geschrieben:(11 Apr 2019, 18:33)
Illegal heißt illegal. Glaubst du wirklich der Staat könnte jeden abgreifen der illegal in Deutschland lebt. Und wer unter dem Radar fliegt kriegt auch nichts. Die leben von Schwarzarbeit oder Zuwendungen von Freunden oder schlicht vom Betteln oder stehlen. Es ist schon eine merkwürdige Annnahme dass einige Deutsche annnehmen jeder der nach Deutschland kommt würde alles Mögliche erhalten. Das ist nicht so.

Gut zu wissen, was so alles schief läuft. :-)
Schnittblumen verhalten sich zahm, sind aber nicht immer stubenrein; gelten "als politisch ungefestigt und unklar".
Benutzeravatar
sunny.crockett
Beiträge: 1158
Registriert: So 25. Feb 2018, 15:52

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon sunny.crockett » Do 11. Apr 2019, 19:21

Alter Stubentiger hat geschrieben:(11 Apr 2019, 15:20)

Italien.


Auch Italien hat nicht die Hauptlast der Flüchtling, da die meisten sowieso nach Norden weiterwandern

Schau dir mal in folgenden Link die Asylzahlen der von dir genannten "hauptbetroffenen Länder" Spanien, Griechenland und Italien im Vergleich zu Schweden, Österreich und Deutschland an.

http://www.europarl.europa.eu/external/ ... ult_de.htm

Kick mal die letzten Jahre durch, und dann darfst du nochmal fragen, welche Länder die Hauptlast tragen.
Benutzeravatar
sunny.crockett
Beiträge: 1158
Registriert: So 25. Feb 2018, 15:52

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon sunny.crockett » Do 11. Apr 2019, 19:24

Alter Stubentiger hat geschrieben:(11 Apr 2019, 15:21)
Hier leben viele illegal die gar nichts kriegen.


..und wovon leben die? Luft und Liebe? Oder eher Schwarzarbeit, Betteln, Einbrüche, Überfälle usw.? Welche Theorie hast du da?
Benutzeravatar
sunny.crockett
Beiträge: 1158
Registriert: So 25. Feb 2018, 15:52

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon sunny.crockett » Do 11. Apr 2019, 19:27

sunny.crockett hat geschrieben:(11 Apr 2019, 19:24)

..und wovon leben die? Luft und Liebe? Oder eher Schwarzarbeit, Betteln, Einbrüche, Überfälle usw.? Welche Theorie hast du da?


Edit: habe nicht gesehen, du hast das 2 Beiträge vorher schon beantwortet.
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 3670
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Orbiter1 » Do 11. Apr 2019, 20:20

sunny.crockett hat geschrieben:(11 Apr 2019, 19:21)

Auch Italien hat nicht die Hauptlast der Flüchtling, da die meisten sowieso nach Norden weiterwandern

Schau dir mal in folgenden Link die Asylzahlen der von dir genannten "hauptbetroffenen Länder" Spanien, Griechenland und Italien im Vergleich zu Schweden, Österreich und Deutschland an.

http://www.europarl.europa.eu/external/ ... ult_de.htm

Kick mal die letzten Jahre durch, und dann darfst du nochmal fragen, welche Länder die Hauptlast tragen.
Die 4 EU-Staaten mit dem größten Bruttoinlandsprodukt (D, F, GB, I) sowie die Nr 8 (S) tragen auch die Hauptlast bei den Flüchtlingen. Wer sollte es sonst tun, die EU-Staaten mit dem geringsten BIP? Bei welchen Staaten es sich um unsolidarisches Gesindel handelt ist ihnen ja bekannt, z. B. die Nr 7 beim BIP (PL).
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 1285
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Arcturus » Do 11. Apr 2019, 20:27

Orbiter1 hat geschrieben:(11 Apr 2019, 20:20)

Die 4 EU-Staaten mit dem größten Bruttoinlandsprodukt (D, F, GB, I) sowie die Nr 8 (S) tragen auch die Hauptlast bei den Flüchtlingen. Wer sollte es sonst tun, die EU-Staaten mit dem geringsten BIP? Bei welchen Staaten es sich um unsolidarisches Gesindel handelt ist ihnen ja bekannt, z. B. die Nr 7 beim BIP (PL).


Das die EU das überhaupt mit sich machen lässt, ist mir unbegreiflich. Aber letztendlich will eh niemand in Polen oder Ungarn bleiben, dank der flüchtlingsfeindlichen Politik.
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 3670
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Orbiter1 » Do 11. Apr 2019, 20:46

Arcturus hat geschrieben:(11 Apr 2019, 20:27)

Das die EU das überhaupt mit sich machen lässt, ist mir unbegreiflich.
Es hat sich niemand gefunden der die Flüchtlinge auf ihren Booten oder an den Grenzen abknallt. Hätten sie es getan?
Aber letztendlich will eh niemand in Polen oder Ungarn bleiben, dank der flüchtlingsfeindlichen Politik.
Unsolidarisches Gesindel.
Benutzeravatar
Arcturus
Beiträge: 1285
Registriert: Mi 14. Feb 2018, 12:15
Benutzertitel: Schiffbrüchiger Grenzpionier
Wohnort: NRW

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Arcturus » Do 11. Apr 2019, 20:54

Orbiter1 hat geschrieben:(11 Apr 2019, 20:46)

Es hat sich niemand gefunden der die Flüchtlinge auf ihren Booten oder an den Grenzen abknallt. Hätten sie es getan?

Was? Die Flüchtlinge abknallen? Wohl kaum.

Unsolidarisches Gesindel.

Wenn wir von der Staatsführung reden, yep.
Benutzeravatar
Neandertaler
Beiträge: 729
Registriert: Mi 25. Mär 2009, 09:28
Benutzertitel: neoliberalerSteinzeitkommunist

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Neandertaler » Fr 12. Apr 2019, 07:50

Orbiter1 hat geschrieben:(11 Apr 2019, 20:46)

Es hat sich niemand gefunden der die Flüchtlinge auf ihren Booten oder an den Grenzen abknallt. Hätten sie es getan?


Derartige populistische Polemik wird auch durch ewiges Wiederholen nicht besser. Migranten sind keine Zombies sondern Mensch wie du und ich durchaus zum rationalen Handeln befähigt.
Migration erfolgt gezielt und Pull Faktoren spielen eine wesentliche Rolle. Und ja Migration kann man steuern ganz ohne Schusswaffen auch das beweist die Realität.
(Zum Beispiel das versiegen der Ströme aus den Balkan als diese Länder als sicher erklärt worden)

Saudi Arabien und die Emirate erschießen keine potentiellen Emigranten und es ertrinken auch keine im Persischen Golf.

Und wer Grade so dem Tod entronnen ist kann sich sowieso nicht die Flucht in die EU leisten. Deren Flüchtlingspolitik, mit dem springt doch ins Mittelmeer dann dürft ihr rein ist auch so ziemlich alles außer Human.

Aber gut die Diskussion dreht sich seit Jahren im Kreis und gegen, ich mach mir die Welt wie sie mir gefällt, kommt man mit Fakten nicht an...
Ich bin linksliberal, ich habe mich testen lassen.
Benutzeravatar
Alter Stubentiger
Beiträge: 4427
Registriert: Fr 6. Jan 2012, 08:20
Benutzertitel: Sozialdemokrat

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Alter Stubentiger » Fr 12. Apr 2019, 14:59

Wolverine hat geschrieben:(11 Apr 2019, 15:34)

Die übernehmen dann bestimmte Tätigkeiten. Weiß man alles und duldet es stillschweigend.
Es gibt die Normalversorgung, die auch jedem Sozialhilfeempfänger zusteht und Familiennachzug kann beantragt werden.

Nein- Für Illegale gibt es keine Form der Versorgung. Es gibt private Helfer/Organisationen. Und Familiennachzug sowieso nicht. Woher hast du so einen Unsinn immer?
Niemand hat vor eine Mauer zu errichten (Walter Ulbricht)
...und die Mauer wird noch in 50 oder 100 Jahren stehen (Erich Honecker)
Nightrain
Beiträge: 813
Registriert: Di 1. Mai 2018, 01:36

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Nightrain » Fr 12. Apr 2019, 15:44

Unterschiedliche Definition von Illegal? Ich denke der eine meint Menschen, die ohne Meldung an die Behörden eingereist sind und der andere Passwegwerfer, die einen Asylantrag gestellt haben mit dem Ziel trotz Ablehnung nicht abgeschoben werden zu können.
Nightrain
Beiträge: 813
Registriert: Di 1. Mai 2018, 01:36

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Nightrain » Mo 15. Apr 2019, 14:09

Die Alan Kurdi fährt nun nach Spanien zum Auftanken. Welches Land findet man natürlich nicht in der Liste derjenigen, die die Migranten aufnehmen? Spanien. Ich hoffe Italien und Malta merken sich das Gebahren der Spanier und schicken die nächste Runde sofort in Richtung eines spanischen Hafens.
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 9834
Registriert: So 7. Jul 2013, 20:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Wolverine » Mo 15. Apr 2019, 14:15

Alter Stubentiger hat geschrieben:(12 Apr 2019, 14:59)

Nein- Für Illegale gibt es keine Form der Versorgung. Es gibt private Helfer/Organisationen. Und Familiennachzug sowieso nicht. Woher hast du so einen Unsinn immer?


Sorry, meinte nicht die Illegalen. Mein Fehler. Deine Aussage ist richtig.
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
Orbiter1
Beiträge: 3670
Registriert: Fr 23. Feb 2018, 13:25

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Orbiter1 » Mo 15. Apr 2019, 14:16

Nightrain hat geschrieben:(15 Apr 2019, 14:09)

Die Alan Kurdi fährt nun nach Spanien zum Auftanken. Welches Land findet man natürlich nicht in der Liste derjenigen, die die Migranten aufnehmen? Spanien. Ich hoffe Italien und Malta merken sich das Gebahren der Spanier und schicken die nächste Runde sofort in Richtung eines spanischen Hafens.
Spanien nimmt wieder Migranten auf sobald die Visegradstaaten hier ihr Soll erfüllt haben.
Nightrain
Beiträge: 813
Registriert: Di 1. Mai 2018, 01:36

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Nightrain » Mo 15. Apr 2019, 14:23

Orbiter1 hat geschrieben:(15 Apr 2019, 14:16)
Spanien nimmt wieder Migranten auf sobald die Visegradstaaten hier ihr Soll erfüllt haben.


Na dann kann die Alan Kurdi ja in den Visegradstaaten vor Anker gehen und dort nachtanken. Alternativ empfielt sich der Heimathaften Hamburg. :D

Ich denke Ungarn wäre durchaus bereit für einen Kostenausgleich diejenigen Migranten zu übernehmen, die ihren Pass nicht vorsätzlich weggeworfen haben. Dann lässt sich vielleicht gleich ein nonstop Flug Rom-Budapest-Abuja buchen. :thumbup:
Benutzeravatar
sunny.crockett
Beiträge: 1158
Registriert: So 25. Feb 2018, 15:52

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon sunny.crockett » Mo 15. Apr 2019, 16:04

Orbiter1 hat geschrieben:(15 Apr 2019, 14:16)

Spanien nimmt wieder Migranten auf sobald die Visegradstaaten hier ihr Soll erfüllt haben.


Die Frage ist, ob Spanien auch ihr Soll erfüllt haben. Die letzten Jahre haben sie ja nur einen Bruchteil aufgenommen, den Rest Richtung Norden gekarrt. Und nicht nur auf den Visegradstaaten rumhacken, auch Dänemark nimmt niemanden mehr auf.
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 9834
Registriert: So 7. Jul 2013, 20:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Wolverine » Mo 15. Apr 2019, 16:19

sunny.crockett hat geschrieben:(15 Apr 2019, 16:04)

Die Frage ist, ob Spanien auch ihr Soll erfüllt haben. Die letzten Jahre haben sie ja nur einen Bruchteil aufgenommen, den Rest Richtung Norden gekarrt. Und nicht nur auf den Visegradstaaten rumhacken, auch Dänemark nimmt niemanden mehr auf.


Australien nimmt auch niemanden mehr auf...….Wer nicht seinen Antrag aus dem Ausland stellt hat gar keine Chance. S. Kurz, damals noch Außenminister Österreichs, wollte diese Lösung auch für Europa.
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
Vongole
Beiträge: 3606
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Vongole » Mo 15. Apr 2019, 16:29

Wolverine hat geschrieben:(15 Apr 2019, 16:19)

Australien nimmt auch niemanden mehr auf...….Wer nicht seinen Antrag aus dem Ausland stellt hat gar keine Chance. S. Kurz, damals noch Außenminister Österreichs, wollte diese Lösung auch für Europa.


Da dürfte sich Portugal quer stellen:
Dieses EU-Land will mehr Flüchtlinge aufnehmen - und findet nicht genügend
https://www.merkur.de/politik/fluechtli ... 65945.html

Der Artikel ist zwar aus 2018, aber laut einem portugisischem Freund, der bei der EU arbeitet, ist das immer noch so.
Von der Alan Kurdi wurden auch Flüchtlinge übernommen.
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 9834
Registriert: So 7. Jul 2013, 20:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Europäische Asyl- und Flüchtlingspolitik

Beitragvon Wolverine » Mo 15. Apr 2019, 16:34

Vongole hat geschrieben:(15 Apr 2019, 16:29)

Da dürfte sich Portugal quer stellen:
Dieses EU-Land will mehr Flüchtlinge aufnehmen - und findet nicht genügend
https://www.merkur.de/politik/fluechtli ... 65945.html

Der Artikel ist zwar aus 2018, aber laut einem portugisischem Freund, der bei der EU arbeitet, ist das immer noch so.
Von der Alan Kurdi wurden auch Flüchtlinge übernommen.


Ja, gibt es denn so was? Warum will da kein Flüchtling hin? Oder warum bekommt Portugal keine ? Das ist schon seltsam.
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.

Zurück zu „31. EU - EFTA“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast