FC Bayern München

Moderator: Moderatoren Forum 6

Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 75010
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: FC Bayern München

Beitragvon Alexyessin » Do 14. Mär 2019, 14:16

Colette hat geschrieben:(14 Mar 2019, 14:05)

Viel mehr Sorgen sollte man sich um die Vereine hinter Bayern und Dortmund machen...

Im Sommer wird der Bayern-Kader verstärkt und weiter geht`s international. Bayern war in den vergangenen Jahren recht erfolgreich.

Wann hat zuletzt eine englische Mannschaft die CL gewonnen...


2012 Finale dahoam :dead: :dead:
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
becksham
Beiträge: 4216
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 09:58
Benutzertitel: Hoolady Tintling

Re: FC Bayern München

Beitragvon becksham » Do 14. Mär 2019, 14:24

Alexyessin hat geschrieben:(14 Mar 2019, 14:16)

2012 Finale dahoam :dead: :dead:

Das hat er doch mit Absicht gefragt. Du weißt schon, wegen Salz und Wunde und so. :D
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 75010
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: FC Bayern München

Beitragvon Alexyessin » Do 14. Mär 2019, 14:25

becksham hat geschrieben:(14 Mar 2019, 14:24)

Das hat er doch mit Absicht gefragt. Du weißt schon, wegen Salz und Wunde und so. :D


Wenn du es gefragt hättest, dann wäre da ja was anderes gewesen :)
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Der General
Beiträge: 9255
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: FC Bayern München

Beitragvon Der General » Do 14. Mär 2019, 14:43

Da muss ich dann doch noch mal meinen Senf dazugeben.

Nach meiner Meinung nach ist es völliger Schwachsinn, jetzt wieder zu meinen, der Deutsche Fußball und die Bundesliga seien total schlecht und die Premiere League um Welten voraus und besser :mad2:

Es ist noch gar nicht so lange her, da hat man sich hier über die Englischen Clubs und dessen Scheichs zu Recht amüsiert, weil diese seit Jahren Regelmäßig ausgeschieden sind !

Weder Paris, noch irgendeine andere Mannschaft aus England mit Ihren vielen Millionen hat in den letzten Jahren irgendwas in der Cl. gewonnen.

Es ist völlig bescheuert Ganze Ligen miteinander zu vergleichen. Die Top 4 oder 5 in England sind vielleicht stärker als die in Deutschland, was aber danach kommt ist so ziemlich ausgeglichen. Fullham oder Huddersfield oder auch Brighton sind allesamt nicht besser als Augsburg, Freiburg oder Mainz !

Wenn man jetzt konkret die einzelnen Spiele vergleicht zwischen BVB : Tottenham oder Bayern : Liverpool, so ist man in der Summe Beider Spiele sicherlich verdient ausgeschieden ABER, man ist alles andere als überrollt worden. Der BVB hat in der 1. Halbzeit zum Beispiel auf ein Tor gespielt wobei die Engländer teilweise überhaupt nicht über die Mittellinie kamen, es war nur ein wenig Pech das kein Tor gefallen ist. Auch Liverpool hatte mit den Bayern größere Probleme, denn in der kompletten Saison spielten die Red´s im eigenen Stadion Nie 0:0 sondern haben immer Tore erzielt !

Wenn man jetzt mal Schlacke 07 außen vor lässt, so sind/waren ALLE Spiele des Achtelfinales der Champions League so ziemlich ausgeglichen, was auch schon in der Vergangenheit fast immer der Fall war. Soo groß sind dann auch nicht die vermeidlichen Überraschungen wie Ajax oder Man.United ... usw...

In solchen Partien geht es um Kleinigkeiten, viel Glück oder auch Pech. Die Millionen der Scheich´s oder die Stärken von Ligen spielt da überhaupt keine Rolle !

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Bayern München


Ich hatte hier schon vor der Saison bzw. am Ende der letzten, so einiges über die Bayern geschrieben und wie ich die Zukunft so einschätze. Bis jetzt ist alles genauso eingetroffen.

Die Verantwortlichen haben ganz einfach einen dringenden Umbruch verpasst. Ich hatte geschrieben, dass es eventuell diese Saison noch einmal für die Meisterschaft reicht, International wird man schnell erkennen wo die Grenzen sind. Die Zeiten wo die Bayern mit 20 und mehr Punkte Meister werden, sind Definitiv vorbei !

Mehr als die Hälfte des Kaders haben nicht mehr die Qualität und haben längst den Zenit überschritten. Das große Problem ist, dass man mit dem vielen Geld, zu hören war das der Ulli mehrere Hundert Millionen jetzt ausgeben möchte, nichts bringt. Bei den Weltklasse Spielern, die wenn überhaupt auf dem Markt, werden sicherlich nicht nach München gehen wenn gleichzeitig Real oder andere mit einem Scheich im Rücken vor der Tür stehen ! Übrig bleiben so Mittelklasse Talente wie ein Werner oder Typ Goretzka.

Was früher immer gut funktionierte, indem man die Schatulle öffnete und auf Tour ging, wird kurz und Mittelfristig nicht mehr möglich sein, weil andere Clubs eben noch mehr Geld haben. Auch das "wegkaufen" von der Konkurrenz wird es zumindest was den BVB angeht nicht mehr geben. Da hat man in Dortmund vorgesorgt und einen Riegel vorgeschoben.

Es bleibt eine sehr Spannende Phase, wobei die Zukünftigen Entscheidungen bei den Bayern Verantwortlichen, extrem Wichtig sein werden. Ich denke, es wird nicht gelingen trotz 200 oder 300 Millionen Ausgaben die frühere Qualität mit Weltklasse Spielern wie zum Beispiel Robben oder Ribery zu ersetzen. Viel besser wäre es in die Jugend zu investieren und hoffen, dass aus den eigenen Reihen ein Lahm oder ein neuer Schweinsteiger Empor steigt.

Das alles was die Bayern machen müssen, nämlich einen Umbruch einzuleiten hat der BVB schon Erfolgreich umgesetzt. Es warten sogar schon wieder 2 Super Talente alla Dembele oder Sancho in den Startlöchern.

Bayern München als DIE Nr.1 in Deutschland läuft große Gefahr in den nächsten 2 bis 3 Jahren überholt zu werden ! :)
Benutzeravatar
sunny.crockett
Beiträge: 1044
Registriert: So 25. Feb 2018, 15:52

Re: FC Bayern München

Beitragvon sunny.crockett » Do 14. Mär 2019, 14:49

Wolverine hat geschrieben:(14 Mar 2019, 13:38)

Den besten Draht zu den Spielern hatte immer noch der Heynkes.


Bei Jupp war das die Kombination "Draht" und Taktikverständnis. Bei Kovac gibt es wohl in den Beziehungen zu den Spielern auch teils Probleme, dazu hat der m.M.n. nicht genügent taktisches Verständnis, um aus einer doch relativ gut besetzten Mannschaft ein Top-Team zu machen.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 75010
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: FC Bayern München

Beitragvon Alexyessin » Do 14. Mär 2019, 15:00

sunny.crockett hat geschrieben:(14 Mar 2019, 14:49)

Bei Jupp war das die Kombination "Draht" und Taktikverständnis. Bei Kovac gibt es wohl in den Beziehungen zu den Spielern auch teils Probleme, dazu hat der m.M.n. nicht genügent taktisches Verständnis, um aus einer doch relativ gut besetzten Mannschaft ein Top-Team zu machen.


Und der Jupp hat sich nicht reinreden lassen.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 9240
Registriert: So 7. Jul 2013, 19:19
Benutzertitel: Scouts

Re: FC Bayern München

Beitragvon Wolverine » Do 14. Mär 2019, 15:06

sunny.crockett hat geschrieben:(14 Mar 2019, 14:49)

Bei Jupp war das die Kombination "Draht" und Taktikverständnis. Bei Kovac gibt es wohl in den Beziehungen zu den Spielern auch teils Probleme, dazu hat der m.M.n. nicht genügent taktisches Verständnis, um aus einer doch relativ gut besetzten Mannschaft ein Top-Team zu machen.


Das stimmt. Insgesamt halte ich Kovac zwar für einen guten Trainer aber nicht für die Bayern. Die Münchner haben immer eine gute Mannschaft gehabt und bei so vielen Spielern auf gleichem Niveau braucht man Fähigkeiten wie der alte Jupp der sogar Ribery zum Schmunzeln bringen konnte.
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 9240
Registriert: So 7. Jul 2013, 19:19
Benutzertitel: Scouts

Re: FC Bayern München

Beitragvon Wolverine » Do 14. Mär 2019, 15:07

Alexyessin hat geschrieben:(14 Mar 2019, 15:00)

Und der Jupp hat sich nicht reinreden lassen.


Exakt auf den Punkt gebracht. :thumbup:
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
Kardux
Beiträge: 2821
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 16:48
Benutzertitel: کوردستان زیندووە

Re: FC Bayern München

Beitragvon Kardux » Do 14. Mär 2019, 16:14

sunny.crockett hat geschrieben:(14 Mar 2019, 13:20)

Lewandowski ist natürlich immer noch für viele Tore gut, allerdings hat er seinen Zenit schon leicht überschritten. Die taktischen Fähigkeiten von Kovac kritisiere ich schon lange. Letzte Saison in Frankfurt hat er zwar den Pokal gewonnen, die Mannschaft spielte aber auch dort eine Art "Zufallsfussball". Und das hat er auch bei Bayern eingeführt.

Beim 0:0 in Liverpool wurde er in der Presse noch für seine tolle Taktik gelobt, meiner Meinung nach war es aber eher ein "Maurerfussball". Nach vorne ging da auch kaum was. Und gestern hat sich auch wieder gezeigt, dass man bei einem Rückstand einfach nicht in der Lage ist, Druck nach vorne aufzubauen. Taktische Änderungen im Spiel sind für mich auch nicht sichtbar, Kovac kann anscheinend nicht auf einen Rückstand oder eine Führung reagieren und damit den Spielstil ändern.

Ich hatte ja im Herbst auf einen Trainerwechsel gehofft, was nicht eingetreten ist. Jetzt kauft man zwar für die nächste Saison ein, spielt dann aber weiter einen starren und für mich altmodischen Fussball.


Wer das Hinspiel verfolgt hat, wird zugeben müssen, dass die Liverpooler-Offensive einfach einen schlechten Tag hatte - allen voran Mane. Was ihm im Hinspiel nicht gelungen ist, hat er im Rückspiel dann eiskalt genutzt. Ich bin aber nicht der Meinung, dass man die Schuld bei Kovac suchen sollte. Der Kader hat ganz einfach ausgedient.
Make Kurdistan Free Again...
Benutzeravatar
Kardux
Beiträge: 2821
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 16:48
Benutzertitel: کوردستان زیندووە

Re: FC Bayern München

Beitragvon Kardux » Do 14. Mär 2019, 16:36

Der General hat geschrieben:Das alles was die Bayern machen müssen, nämlich einen Umbruch einzuleiten hat der BVB schon Erfolgreich umgesetzt. Es warten sogar schon wieder 2 Super Talente alla Dembele oder Sancho in den Startlöchern.

Bayern München als DIE Nr.1 in Deutschland läuft große Gefahr in den nächsten 2 bis 3 Jahren überholt zu werden !


Das sehe ich nicht so. Dortmund wird es wahrscheinlich nicht einmal diese Saison schaffen die Bayern zu verdrängen. Und das bei der derzeitigen desolaten Kadersituation der Bayern. Nächstes Jahr dürften Spieler wie Pavard (schon fix), Hernandez, Werner und Ersatz für Robbery auflaufen. Vielleicht noch ein weiterer Überraschungstransfer. Es kann also nur mehr Dynamik in diese Mannschaft gelangen. Hinzu kommt, dass sich ein Gnabry, Kimmich und Goretzka weiter entwickelt haben. Tolisso wird gestärkt zurückkommen. Ich stimme Ihnen aber zu, dass die Bayern große Probleme bekommen werden, falls sie nicht bereit sind einen großen Cut durchzuführen. Und dieser große Cut den ich meine, beschränkt sich gewiss nicht auf den Robbery-Ersatz.

Ähnlich wie die deutsche Nationalmannschaft muss sich Bayern vom derzeit statischen Ballbesitzfußball lösen. Den können sie vielleicht gegen 70 % aller Bundesliga-Teams durchziehen, aber nicht in den wichtigen Spielen in der Liga und der CL.
Make Kurdistan Free Again...
Benutzeravatar
sunny.crockett
Beiträge: 1044
Registriert: So 25. Feb 2018, 15:52

Re: FC Bayern München

Beitragvon sunny.crockett » Do 14. Mär 2019, 16:43

Kardux hat geschrieben:(14 Mar 2019, 16:14)

Wer das Hinspiel verfolgt hat, wird zugeben müssen, dass die Liverpooler-Offensive einfach einen schlechten Tag hatte - allen voran Mane. Was ihm im Hinspiel nicht gelungen ist, hat er im Rückspiel dann eiskalt genutzt. Ich bin aber nicht der Meinung, dass man die Schuld bei Kovac suchen sollte. Der Kader hat ganz einfach ausgedient.


Es ist zwar richtig, dass der Kader im Schnitt zu alt ist und dass beim Management in der Einkaufspolitik erhebliche Fehler gemacht wurden. Aber der Kader, der im Mai noch mit 21 Punkten Vorsprung vor dem Tabellenzweiten und 29 Punkten vor dem BVB die Meisterschaft geholt hat, konnte dann in fast der gleichen Aufstellung nur wenige Monate später nur noch Rumpelfussball spielen. Die Konzeptlosigkeit hat sich auch vor dem Tor gezeigt, das war alles nur Fussball auf Zufall. In der Rückrunde der letzten Saison hat Bayern 55 Tore gemacht, in der Vorrunde dieser Saison nur 36 Stück. Sagt glaube ich auch einiges aus.

Ein taktischer Offenbarungseid war ja das Spiel beim BVB. Da ist Bayern in Führung, läßt sich dann aber auswärts in Dortmund zum Ausgleich auskontern. Dann geht man sogar nochmal in Führung und läßt sich erneut auskontern. Und da sehe ich das Problem beim Kovac. Ein Taktikfuchs hätte bei einer Führung mal 1-2 Spieler auf dem Platz anders agieren lassen, hinten mehr dicht gemacht und selbst gekontert.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 49925
Registriert: So 1. Jun 2008, 10:00
Benutzertitel: Sonderberater.
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: FC Bayern München

Beitragvon yogi61 » Do 14. Mär 2019, 17:42

sunny.crockett hat geschrieben:(14 Mar 2019, 16:43)

Es ist zwar richtig, dass der Kader im Schnitt zu alt ist und dass beim Management in der Einkaufspolitik erhebliche Fehler gemacht wurden. Aber der Kader, der im Mai noch mit 21 Punkten Vorsprung vor dem Tabellenzweiten und 29 Punkten vor dem BVB die Meisterschaft geholt hat, konnte dann in fast der gleichen Aufstellung nur wenige Monate später nur noch Rumpelfussball spielen. Die Konzeptlosigkeit hat sich auch vor dem Tor gezeigt, das war alles nur Fussball auf Zufall. In der Rückrunde der letzten Saison hat Bayern 55 Tore gemacht, in der Vorrunde dieser Saison nur 36 Stück. Sagt glaube ich auch einiges aus.

Ein taktischer Offenbarungseid war ja das Spiel beim BVB. Da ist Bayern in Führung, läßt sich dann aber auswärts in Dortmund zum Ausgleich auskontern. Dann geht man sogar nochmal in Führung und läßt sich erneut auskontern. Und da sehe ich das Problem beim Kovac. Ein Taktikfuchs hätte bei einer Führung mal 1-2 Spieler auf dem Platz anders agieren lassen, hinten mehr dicht gemacht und selbst gekontert.


Ich würde das jetzt nicht unbedingt an der Bundesliga festmachen. Man könnte eine Lanze für die Bayern brechen in dem man sagt, was sollen sie denn in der Einkaufspolitik machen?
Spieler wie Virgil van Dijk oder Alexander-Arnold sind auch für die Bayern unerschwinglich geworden, von Firmino oder Mohamed Salah spreche ich erst gar nicht. Die gehen einfach nicht nach München. Es sind ja nicht nur die Ablösesummen, sondern vor allen Dingen die Gehälter dieser Spieler und die fette Boni die in der Premier League gezahlt werden. Die Bayern werden sich weiter in der Bundesliga bedienen müssen, etwa bei Hoffenheim, Leipzig oder Dortmund und auch das ist ihnen in der Vergangenheit zusehends schwer gefallen, wie die Beispiele Keita, Firmino und sogar Joel Matip deutlich gezeigt haben.

Die Spieler mit den höchsten Gehältern bei den Bayern sind Robert Lewandowski, Thomas Müller und Manuel Neuer. Kurz dahinter rangieren James Rodriguez,David Alaba und Thiago. Von den Gehältern von Ribery und Robben dürfte man sich jetzt ja befreien, aber insgesamt bringt das noch nichts. Es ist also logisch, dass man sich dann auch von einigen anderen Großverdienern trennen mus, wenn man neue Großverdiener in den Kader nehmen will. Wer das dann sein wird, hängt ganz entscheidend von der Vertragslaufzeit ab und ob man einen Verein z.B für Thomas Müller findet, der bereit ist dem Spieler 10 Mio Euro pro Jahr zu überweisen und das darf zur Zeit bezweifelt werden.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Gluck
Beiträge: 881
Registriert: Mo 8. Okt 2012, 18:04

Re: FC Bayern München

Beitragvon Gluck » Do 14. Mär 2019, 21:38

Skull hat geschrieben:(14 Mar 2019, 08:51)

Halb so wild. Nicht mal ein Desaster.

Spanien und England waren die letzten Jahre schon immer weit voraus

Wobei die EPL erst seit der vorigen Saison richtig davongeprescht ist.
http://www.5-jahres-wertung.de/APD/Online/5JW.php
Ich wünsche der Menschheit einen Supergau
Dass die Erde auseinander fällt
Und dann hau' ich mir selber meine Augen blau,
Denn ich hasse mich und diese Welt
Benutzeravatar
Der General
Beiträge: 9255
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: FC Bayern München

Beitragvon Der General » Fr 15. Mär 2019, 00:42

Kardux hat geschrieben:(14 Mar 2019, 16:36)

Das sehe ich nicht so. Dortmund wird es wahrscheinlich nicht einmal diese Saison schaffen die Bayern zu verdrängen. Und das bei der derzeitigen desolaten Kadersituation der Bayern.


Dortmund hatte auch gar nicht vor die Bayern in dieser Saison zu verdrängen. Niemand beim BVB hat damit gerechnet das der Umbruch bis Heute so erfolgreich ist. Es ist eher ein Mittelfristiges Projekt was in Angriff genommen wurde. Ziel war IMMER die Qualifikation zur Cl..

Kardux hat geschrieben:Nächstes Jahr dürften Spieler wie Pavard (schon fix), Hernandez, Werner und Ersatz für Robbery auflaufen. Vielleicht noch ein weiterer Überraschungstransfer. Es kann also nur mehr Dynamik in diese Mannschaft gelangen. Hinzu kommt, dass sich ein Gnabry, Kimmich und Goretzka weiter entwickelt haben. Tolisso wird gestärkt zurückkommen. Ich stimme Ihnen aber zu, dass die Bayern große Probleme bekommen werden, falls sie nicht bereit sind einen großen Cut durchzuführen. Und dieser große Cut den ich meine, beschränkt sich gewiss nicht auf den Robbery-Ersatz.


Die Spieler die Du hier aufgezählt hast, haben für mich bei weitem nicht die Qualität wie die ehemaligen Leistungsträger auf der Höhe Ihrer damaligen Topform. Allerdings hatte ich auch nicht geschrieben das die Bayern eventuell demnächst um den Abstieg spielen. Auch Zukünftig wird man eine Gute Mannschaft haben, nur nicht mehr in Topqualität die mit 20 Punkten Vorsprung alles beherrscht. Auch International wird man eher kleine Brötchen backen müssen !

Kardux hat geschrieben:Ähnlich wie die deutsche Nationalmannschaft muss sich Bayern vom derzeit statischen Ballbesitzfußball lösen. Den können sie vielleicht gegen 70 % aller Bundesliga-Teams durchziehen, aber nicht in den wichtigen Spielen in der Liga und der CL.


In Deutschland gibt es genügend Gute Spieler die International Konkurrenz fähig sind. Nivea Löw hat leider nur keinen blassen Schimmer diese, Ziel Gerecht einzusetzen. Er ist und bleibt nur ein CO.Trainer. Bis Heute hat er keine Lösungen, wie man Gegnerische Konter unterbindet oder wie man sich Torchancen erspielt. Beide Themenbereiche waren in der Vergangenheit, besonders bei der WM, ein Problem, Lösungen gab es Nie.

Konkret: Nicht mangelnde Spieler Qualität ist Schuld an die Negativ Misere, sondern Einzig und Allein das Trainerteam !

Aber hier geht es ja um die Bayern. Ich denke nicht, dass die Spielart mit viel Ballbesitz Falsch sein soll. Wenn der Gegner halt sehr Defensiv spielt und das ist gegen die Bayern zu 90% der Fall, ist es völlig Normal das man mit viel Ballbesitz spielt. Ich kann auch die aktuelle Kritik an Kovac über die Grundausrichtung gegen Liverpool nicht zustimmen, indem gesagt wurde, man habe viel zu Defensiv gespielt.

Nach meiner Meinung nach war das durchaus die Richtige Taktik ! Die größte Stärke von Liverpool ist das Umschaltspiel und dementsprechend darf man nicht ins "offene Messer" laufen wie schon zu oft in der Champions League, beispielsweise gegen Real Madrid unter Guadiola.

Nochmal:

Die Bayern stehen in der nächsten Transfer Periode vor sehr Wichtigen Entscheidungen, die über die Zukunft bestimmen wird !

Selbst wenn man 300 oder 400 Millionen ausgeben will, fehlt es auf dem Markt einfach an Weltklasse Spielern mit dem Format wie einst Robbery die sehr viele Erfolge eingebracht haben und Spiele durch Ihre Weltklasse Qualität allein entschieden.

Die Besten sind bereits in England und Spanien unter Vertrag. Diejenigen die noch übrig bleiben, werden dann auch noch von den Scheichclubs verpflichtet und wenn der Ulli oder der Kalle ein Unfassbar hohes Gehalt versprechen, kommt der Scheich und verdreifacht es einfach.

Übrig bleiben nur noch Jungtalente die erst noch viel Zeit brauchen. Bis dahin befinden sich andere Vereine schon auf der Überholspur, weil dort die Jungtalente schon gereift sind ;)

grüsse
Zuletzt geändert von Der General am Fr 15. Mär 2019, 01:21, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Der General
Beiträge: 9255
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: FC Bayern München

Beitragvon Der General » Fr 15. Mär 2019, 01:09

sunny.crockett hat geschrieben:
---
Ein taktischer Offenbarungseid war ja das Spiel beim BVB. Da ist Bayern in Führung, läßt sich dann aber auswärts in Dortmund zum Ausgleich auskontern. Dann geht man sogar nochmal in Führung und läßt sich erneut auskontern. Und da sehe ich das Problem beim Kovac. Ein Taktikfuchs hätte bei einer Führung mal 1-2 Spieler auf dem Platz anders agieren lassen, hinten mehr dicht gemacht und selbst gekontert.


Sorry, aber dazu muss ich mich noch mal Genauer äußern.

Auch wenn ich mit Deinen konstruktiven Beiträgen fast immer Einverstanden bin, so liegt Du mit Deiner Annahme die Niederlage in Dortmund sei nur aus Kontern entstanden Falsch. Das Problem war damals (wie schon im Strang geschrieben) das immens Hohe Tempo der Bayern in der 1.Halbzeit. Dieses kostete Enorm viel Kraft, was sich in der 2. Halbzeit stark bemerkbar machte. Der BVB erspielte sich aufgrund dessen Unglaublich viele und Große Torchancen und eigentlich hätte das Spiel locker 4 oder 5:2 ausgehen müssen. Die Bayern waren völlig KO. und hatten große Probleme die Formation zu halten. Der BVB wurde immer stärker und erhöhte den Druck.

PS.

Ich bin vor kurzen auf ein Hervorragendes Video gestoßen, was die komplette Partie noch mal zeigt. Die Besonderheit ist, dass es ein Zuschauer Privat aufgenommen hat. Es zeigt eine Perspektive wie es tatsächlich ist wenn man auf der Tribüne in Dortmund ein Spiel verfolgt. Auch die Atmosphäre kommt in diesem Video viel Real rüber, völlig anders und alles viel "Echter" als wenn man es sich bei den üblichen Medien Anbieter anschaut !!

https://www.youtube.com/watch?v=0x1P_rLws8c&t=11s

grüsse
Benutzeravatar
sunny.crockett
Beiträge: 1044
Registriert: So 25. Feb 2018, 15:52

Re: FC Bayern München

Beitragvon sunny.crockett » Fr 15. Mär 2019, 10:10

Der General hat geschrieben:(15 Mar 2019, 01:09)

Sorry, aber dazu muss ich mich noch mal Genauer äußern.

Auch wenn ich mit Deinen konstruktiven Beiträgen fast immer Einverstanden bin, so liegt Du mit Deiner Annahme die Niederlage in Dortmund sei nur aus Kontern entstanden Falsch. Das Problem war damals (wie schon im Strang geschrieben) das immens Hohe Tempo der Bayern in der 1.Halbzeit. Dieses kostete Enorm viel Kraft, was sich in der 2. Halbzeit stark bemerkbar machte. Der BVB erspielte sich aufgrund dessen Unglaublich viele und Große Torchancen und eigentlich hätte das Spiel locker 4 oder 5:2 ausgehen müssen. Die Bayern waren völlig KO. und hatten große Probleme die Formation zu halten. Der BVB wurde immer stärker und erhöhte den Druck.

PS.

Ich bin vor kurzen auf ein Hervorragendes Video gestoßen, was die komplette Partie noch mal zeigt. Die Besonderheit ist, dass es ein Zuschauer Privat aufgenommen hat. Es zeigt eine Perspektive wie es tatsächlich ist wenn man auf der Tribüne in Dortmund ein Spiel verfolgt. Auch die Atmosphäre kommt in diesem Video viel Real rüber, völlig anders und alles viel "Echter" als wenn man es sich bei den üblichen Medien Anbieter anschaut !!

https://www.youtube.com/watch?v=0x1P_rLws8c&t=11s

grüsse


Also erstmal finde ich die Diskussionen mit dir auch immer angenehm, :thumbup:

Ich habe das Spiel damals nicht mehr komplett im Kopf, kann da deshalb auch nichts mehr über den Fitness-Stand der Bayern in der zweiten Halbzeit sagen. Aber speziell wenn die Mannschaft schon KO ist, sollte man keine Taktik verfolgen, wo man in Sprintduelle muss. Als Beispiel das 3:2 vom BVB

https://www.youtube.com/watch?v=YC9bTZmmYCQ

Das was in dem Video bei 4:05 Min zu sehen ist, ist für mich eine taktische Fehlleistung, die der Trainer früher unterbinden hätte müssen. Da steht es aus Bayern-Sicht in einem "6-Punkte-Spiel" auswärts beim BVB 2:2, und man steht mit lediglich 2 Verteidigern auf Höhe der Mittellinie, der eh nicht schnelle Martinez soll dann die Konter ablaufen. Die von dir genannten großen Torchancen sind eben durch die komplett falsche Taktik entstanden. Man kann gegen schnelle Dortmunder Spieler nicht so hoch stehen. Ein Jupp oder ein Pep hätte da auf jeden Fall frühzeitig eingegriffen und für eine zusätzliche Absicherung gesorgt. Kovac hat dem Treiben einfach nur zugesehen.
Benutzeravatar
Der General
Beiträge: 9255
Registriert: Mi 11. Sep 2013, 23:37
Benutzertitel: Ungefährlicher Gefährder
Wohnort: NRW

Re: FC Bayern München

Beitragvon Der General » Fr 15. Mär 2019, 14:35

sunny.crockett hat geschrieben:(15 Mar 2019, 10:10)

Also erstmal finde ich die Diskussionen mit dir auch immer angenehm, :thumbup:

Ich habe das Spiel damals nicht mehr komplett im Kopf, kann da deshalb auch nichts mehr über den Fitness-Stand der Bayern in der zweiten Halbzeit sagen. Aber speziell wenn die Mannschaft schon KO ist, sollte man keine Taktik verfolgen, wo man in Sprintduelle muss. Als Beispiel das 3:2 vom BVB

https://www.youtube.com/watch?v=YC9bTZmmYCQ

Das was in dem Video bei 4:05 Min zu sehen ist, ist für mich eine taktische Fehlleistung, die der Trainer früher unterbinden hätte müssen. Da steht es aus Bayern-Sicht in einem "6-Punkte-Spiel" auswärts beim BVB 2:2, und man steht mit lediglich 2 Verteidigern auf Höhe der Mittellinie, der eh nicht schnelle Martinez soll dann die Konter ablaufen. Die von dir genannten großen Torchancen sind eben durch die komplett falsche Taktik entstanden. Man kann gegen schnelle Dortmunder Spieler nicht so hoch stehen. Ein Jupp oder ein Pep hätte da auf jeden Fall frühzeitig eingegriffen und für eine zusätzliche Absicherung gesorgt. Kovac hat dem Treiben einfach nur zugesehen.


Selbstverständlich gab es beim 3:2 große Taktische Fehler, wie auch oft in der kompletten 2. Halbzeit. Die Bayern wollten in dieser Situation Pressing spielen, was aber nicht funktionierte. Hummels und Boateng irrten Vogelfrei in Räume umher wo sie gar nichts zu suchen hatten.

Die Ganze Grundformation bestand aus schlimmen Stellungsfehlern, was auch an der schlechten Kondition lag.

Aber, ich muss Dir dann doch im Nachhinein zustimmen. Kovac hätte da reagieren bzw. etwas umstellen müssen, dass stimmt schon.

Schnee von gestern, sehr Schade das der BVB momentan nicht mehr diese Leistung abrufen kann. Wenn man sich das Spiel noch mal anschaut und mit den Aktuellen vergleicht, ist es ein Unterschied wie Tag und Nacht :(

grüsse
Benutzeravatar
Eulenwoelfchen
Beiträge: 700
Registriert: Do 8. Feb 2018, 23:16

Re: FC Bayern München

Beitragvon Eulenwoelfchen » Fr 15. Mär 2019, 15:01

Huch, meine Prognose steht ja immer noch: Bayern holt den Pokal, und der BVB den Meistertitel. :D
Benutzeravatar
sunny.crockett
Beiträge: 1044
Registriert: So 25. Feb 2018, 15:52

Re: FC Bayern München

Beitragvon sunny.crockett » Fr 15. Mär 2019, 15:49

Der General hat geschrieben:(15 Mar 2019, 14:35)
Die Ganze Grundformation bestand aus schlimmen Stellungsfehlern, was auch an der schlechten Kondition lag.


Das ist das nächste Dilemma, die körperliche Fitness liegt im Verantwortungsbereich des Trainers.

Also vor der Saison, als ein neuer Trainer gesucht wurde, wäre ich für Favre gewesen, der hat sich aber schnell für den BVB entschieden. Danach war der Markt eigentlich komplett abgegrast. Nagelsmann hatte schon in Leipzig unterschrieben, sonst war ausser Kovac eigentlich keiner zu haben. Ein Geheimtipp von mir wurde wohl vom FCB nicht in Erwägung gezogen: Xabi Alonso, spricht recht gut deutsch, hatte als Spieler überragende taktische Fähigkeiten und hat Autorität. Der ist jetzt Nachwuchstrainer bei Real.

Wenn man sich aber die Trainergeschichte von Kovac anschaut, hat man eigentlich keinen attraktiven Fussball erwarten können. Bei der kroatischen Nationalmannschaft kam auch erst nach Kovac die Spielkultur zurück, wie man bei der letzten WM sah. In Frankfurt sah man auch keinen besonders schönen Fussball, jetzt ohne Kovac spielt die Eintracht einen tollen attraktiven Stil.

Zurück zu „60. Fußball“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste