Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 77418
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Alexyessin » Do 14. Mär 2019, 11:52

sunny.crockett hat geschrieben:(14 Mar 2019, 11:42)

Ich antworte jetzt mal in Summe und habe deshalb deine Texte nicht einzeln aufgedröselt.

1. Du hast selbst von einem Alleingang gesprochen,


Deine Behauptung. Immer noch.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
sunny.crockett
Beiträge: 1661
Registriert: So 25. Feb 2018, 15:52

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon sunny.crockett » Do 14. Mär 2019, 12:35

Alexyessin hat geschrieben:(14 Mar 2019, 08:09)

Die Frage wurde beantwortet. Du wolltest Parteien wissen, die jemand hätte wählen können ohne die AfD zu wählen zu müssen um trotzdem den Flüchtlingskurs der Regierung Merkel III zu ändern.
Wenn dir die Antworten nicht passen überlege doch mal warum.


Die Frage wurde nur teilweise beantwortet, weil du dich wie immer um eine Begründung drückst.

Ich Fragte: "Und vielleicht kannst du mir dann auch jetzt meine Frage beantworten, welche Partei außer der AfD bei der Bundestagswahl (nein, nicht bei der Bayern-LTW) einen Kurswechsel bei der Flüchtlingspolitik hätte auslösen können. Bitte mit Begründung."

Deine lappidare Antwort:

Deine Frage ist falsch gestellt. Auch die Wahl der AfD kann keine Kurswechsel auslösen.
Alternativen im Konservativen/Bürgerlichen Lager sind die FDP, die FW, das Zentrum, Alfa usw.
Konnt man die nicht wählen? Nein? Standen die nicht auf dem Wahlzettel?


Ich entnehme deiner Antwort, einen Kurswechsel konnte die AfD nicht auslösen, allerdings Parteien wie das Zentrum und Alfa oder die FW. Richtig? Und da wollte ich eben eine Begründung oder Erklärung dazu, wie diese Parteien das jetzt mit Blick 18 Monate nach der Wahl gemacht haben. Und da drückst du dich drum.
Benutzeravatar
sunny.crockett
Beiträge: 1661
Registriert: So 25. Feb 2018, 15:52

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon sunny.crockett » Do 14. Mär 2019, 12:37

Alexyessin hat geschrieben:(14 Mar 2019, 11:52)

Deine Behauptung. Immer noch.


Merkels Behauptung! Immer noch! https://www.youtube.com/watch?v=fThjf4RDkAg ab 1:12:55
sünnerklaas
Beiträge: 3879
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon sünnerklaas » Do 14. Mär 2019, 13:23

sunny.crockett hat geschrieben:(14 Mar 2019, 12:37)

Merkels Behauptung! Immer noch! https://www.youtube.com/watch?v=fThjf4RDkAg ab 1:12:55


Das, was Merkel da Verhandlungen nennt, waren de facto nur Gespräche, wenn auch auf höchster Ebene.
Es ging dabei darum, auszuloten, welche Instrumente notwendig wären, Erdogan nachhaltig dazu zu bewegen, Flüchtlinge nicht mehr als Druckmittel zu instrumentalisieren. So, wie ich die Materie verstehe, gab es die Befürchtung, dass bei einer Umsetzung des alten Plans Erdogan über kurz und über lang wieder von vorne mit der Erpresserei anfinge. Man darf ja nicht vergessen, dass seitens Erdogans jede Menge Niedertracht da eine erhebliche Rolle spielte.
Tomaner
Beiträge: 7171
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Tomaner » Do 14. Mär 2019, 14:56

Senexx hat geschrieben:(14 Mar 2019, 07:01)

Die AfD ist nicht nur keine Gefahr für die Demokratie, sondern sie ist ein Beweis für eine funktionierende Demokratie. Weil die Systemparteien versagt haben, wenden sich Wähler einer Protestpartei zu und setzen die Systemparteien unter Druck. So funktioniert Demokratie.

Das ist Schwachsinn Hoch 10. Mit den gleichen Argument müßten dann die AfD Wähler bei nächsten Zahnschmerzen zu Pferdekutscher gehen, weil es das letzte mal beim Zahnarzt etwas weh getan hat. Es gibt ohnehin kein Systemparteien und versagt haben sie auch nicht. Vollversager sind die AfD, die noch nichts geleistet haben, die nichts auf der Pfanne haben und selbst bei Rentenfragen total versagen. Seit 60 Jahren hat man solche Armleuchter nicht mehr im Parlament gesehen.
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 11655
Registriert: So 7. Jul 2013, 20:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Wolverine » Do 14. Mär 2019, 15:02

Tomaner hat geschrieben:(14 Mar 2019, 14:56)

Das ist Schwachsinn Hoch 10. Mit den gleichen Argument müßten dann die AfD Wähler bei nächsten Zahnschmerzen zu Pferdekutscher gehen, weil es das letzte mal beim Zahnarzt etwas weh getan hat. Es gibt ohnehin kein Systemparteien und versagt haben sie auch nicht. Vollversager sind die AfD, die noch nichts geleistet haben, die nichts auf der Pfanne haben und selbst bei Rentenfragen total versagen. Seit 60 Jahren hat man solche Armleuchter nicht mehr im Parlament gesehen.


Deine Antwort auf Senexx Beitrag läuft so richtig dran vorbei. Es ging um die grundsätzliche Frage einer Demokratie und die BTW und der damit verbundene Einzug der AfD haben gezeigt, dass die Demokratie - die so etwas nämlich grundsätzlich vorsieht - bei Wahlerfolg Einzug ins Parlament garantiert. Es ging gar nicht darum wer oder was die AfD ist sondern darum wie Demokratie funktioniert. :rolleyes:
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
Vongole
Vorstand
Beiträge: 5507
Registriert: Di 24. Mär 2015, 18:30

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Vongole » Do 14. Mär 2019, 16:25

sünnerklaas hat geschrieben:(14 Mar 2019, 11:46)

...und Gauland, Glaser, Hohmann und so einige andere aus der AfD, die früher in der Dregger-CDU in Hessen waren, sind doch immer noch sauer und zutiefst verbittert, weil die heutige Kanzlerin den Laden mal ordentlich ausgemistet und den Dicken aus Oggersheim vom Denkmal gestürzt und aus dem CDU-Ehrenvorsitzenden-Amt vertrieben hat. Da bekommt, die beschwichtigende Aussagem die AfD wäre nur die alte CDU eine ganz neue Bedeutung.


Vor allem wird der "Merkel muss weg" Slogan erklärlicher. :D
Tomaner
Beiträge: 7171
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Tomaner » Do 14. Mär 2019, 18:29

Wolverine hat geschrieben:(14 Mar 2019, 15:02)

Deine Antwort auf Senexx Beitrag läuft so richtig dran vorbei. Es ging um die grundsätzliche Frage einer Demokratie und die BTW und der damit verbundene Einzug der AfD haben gezeigt, dass die Demokratie - die so etwas nämlich grundsätzlich vorsieht - bei Wahlerfolg Einzug ins Parlament garantiert. Es ging gar nicht darum wer oder was die AfD ist sondern darum wie Demokratie funktioniert. :rolleyes:

Weil die Systemparteien versagt haben? Worin haben sie versagt, bei Humanität? Menschlichkeit ist kein Versagen! Eine Störchin will nur Kinder vor Geburt schützen, an Grenze auf ihnen schießen lassen und der Rest darf keine Meinung haben und auch nicht demonstrieren. Der gößte Teil der AfD träumt von preußischen Tugenden und damit Verprügeln von Kindern um sie zu Willenlosen des Militärs zu machen.
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 10955
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Senexx » Do 14. Mär 2019, 21:57

Tomaner hat geschrieben:(14 Mar 2019, 14:56)

Das ist Schwachsinn Hoch 10. Mit den gleichen Argument müßten dann die AfD Wähler bei nächsten Zahnschmerzen zu Pferdekutscher gehen, weil es das letzte mal beim Zahnarzt etwas weh getan hat. Es gibt ohnehin kein Systemparteien und versagt haben sie auch nicht. Vollversager sind die AfD, die noch nichts geleistet haben, die nichts auf der Pfanne haben und selbst bei Rentenfragen total versagen. Seit 60 Jahren hat man solche Armleuchter nicht mehr im Parlament gesehen.


Ihr aggressives Geschäume nervt.
Ich verwende niemals "copy+paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
sünnerklaas
Beiträge: 3879
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon sünnerklaas » Do 14. Mär 2019, 22:12

Senexx hat geschrieben:(14 Mar 2019, 21:57)

Ihr aggressives Geschäume nervt.

Wer das Parteiensystem ablehnt, lehnt die FDGO ab und ist ein Verfassungsfeind.
sünnerklaas
Beiträge: 3879
Registriert: Do 10. Aug 2017, 15:41

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon sünnerklaas » Do 14. Mär 2019, 22:15

Vongole hat geschrieben:(14 Mar 2019, 16:25)

Vor allem wird der "Merkel muss weg" Slogan erklärlicher. :D


Gauland, Glaser und Hohmann sind da von Rachlust zerfressen. Alle drei haben vor allem wegen der Kohl'schen Spendenaffäre noch diverse offene Rechnungen mit ihr.
Tomaner
Beiträge: 7171
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Tomaner » Do 14. Mär 2019, 23:24

Senexx hat geschrieben:(14 Mar 2019, 21:57)

Ihr aggressives Geschäume nervt.

Das ist die Beschreibung von agressiven Vorstellungen der AfD! Richtig das nervt! Stehe ich auf preußischen Tugenden oder AfD? Wahrheiten sind eben AfD Fanboys zu wider? Ist das unser Problem? Größte Lügen dagegen sind euch willkommen, wenn sie eure Vorurteile bestätigen. Wie verlogen und verkommen eure AfD ist, wurde euch gnadenlos vor Augen geführt. Agressiv ist alles andere als Menschlicheit und Humanität, sondern Störchinen die an Grenzen Kinder mit MG niedermähen will, oder Leute die ertrunkene Kinder am Mittelmeerstrand gespült feiern. Mit mir keine Nazitaktik anwenden um Wahrheiten einfach herumzurumdrehen!
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 10955
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Senexx » Fr 15. Mär 2019, 02:41

Tomaner hat geschrieben:(14 Mar 2019, 23:24)

Das ist die Beschreibung von agressiven Vorstellungen der AfD! Richtig das nervt! Stehe ich auf preußischen Tugenden oder AfD? Wahrheiten sind eben AfD Fanboys zu wider? Ist das unser Problem? Größte Lügen dagegen sind euch willkommen, wenn sie eure Vorurteile bestätigen. Wie verlogen und verkommen eure AfD ist, wurde euch gnadenlos vor Augen geführt. Agressiv ist alles andere als Menschlicheit und Humanität, sondern Störchinen die an Grenzen Kinder mit MG niedermähen will, oder Leute die ertrunkene Kinder am Mittelmeerstrand gespült feiern. Mit mir keine Nazitaktik anwenden um Wahrheiten einfach herumzurumdrehen!

Ich bin weder AfD-Fan noch AfD-Wähler. Unterlassen Sie es also, mich als "AfD-Fanboy" zu verunglimpfen. Ich habe noch nie eine extremistische Partei gewählt, weder links noch rechts.
Ich verwende niemals "copy+paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 11655
Registriert: So 7. Jul 2013, 20:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Wolverine » Fr 15. Mär 2019, 09:30

Senexx hat geschrieben:(15 Mar 2019, 02:41)

Ich bin weder AfD-Fan noch AfD-Wähler. Unterlassen Sie es also, mich als "AfD-Fanboy" zu verunglimpfen. Ich habe noch nie eine extremistische Partei gewählt, weder links noch rechts.


Eigentlich sollte man solche User auslachen, denn solche Aussagen über uns beide z.B. sind nur ein Ausdruck von Hilflosigkeit. Ich warte immer noch auf die Nachweise von Selina, die mir gegenüber behauptet ich würde die AfD verteidigen und zwar in jedem Beitrag. Das ist gelogen und so bezeichne ich das auch. Ich habe die AfD noch nie verteidigt und daran wird sich auch nie etwas ändern. Extremisten sind mir äußerst zuwider, egal aus welchem Lager sie kommen.
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 11655
Registriert: So 7. Jul 2013, 20:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Wolverine » Fr 15. Mär 2019, 09:32

sünnerklaas hat geschrieben:(14 Mar 2019, 22:12)

Wer das Parteiensystem ablehnt, lehnt die FDGO ab und ist ein Verfassungsfeind.


Wo lehnt die AfD denn das Parteiensystem ab? War es nicht gerade dieses Parteiensystem welches der AfD den Einzug in den BT ermöglicht hat. Wo lehnt die AfD die FDGO ab. Bitte mit Zitaten nachweisen. Und keine eigenen Spekulationen anstellen.
If Israel were to put down its arms there would be no more Israel.
If the Arabs were to put down their arms there would be no more war.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 40249
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon DarkLightbringer » Fr 15. Mär 2019, 10:04

Wolverine hat geschrieben:(15 Mar 2019, 09:32)

Wo lehnt die AfD denn das Parteiensystem ab? War es nicht gerade dieses Parteiensystem welches der AfD den Einzug in den BT ermöglicht hat. Wo lehnt die AfD die FDGO ab. Bitte mit Zitaten nachweisen. Und keine eigenen Spekulationen anstellen.

Der Ausdruck "Altparteien" sowie diverse andere Begriffe, die im Dunstkreis der AfD als typisch gelten und sich beispielsweise gegen die Presse richten sowie das Gutachten des Verfassungsschutzes begründen schon eine nachvollziehbare Sorge.
Viele Bürger, die nicht unbedingt parteipolitisch gebunden sind, wohl aber loyal zu Republik und Verfassung stehen, sehen da gewisse rote Linien.
Denke, das kann - oder muss - man wohl so sagen.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
Keoma
Beiträge: 14890
Registriert: Mi 25. Jun 2008, 13:27
Benutzertitel: Drum Legend
Wohnort: Österreich

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Keoma » Fr 15. Mär 2019, 10:14

DarkLightbringer hat geschrieben:(15 Mar 2019, 10:04)

Der Ausdruck "Altparteien" sowie diverse andere Begriffe, die im Dunstkreis der AfD als typisch gelten und sich beispielsweise gegen die Presse richten sowie das Gutachten des Verfassungsschutzes begründen schon eine nachvollziehbare Sorge.
Viele Bürger, die nicht unbedingt parteipolitisch gebunden sind, wohl aber loyal zu Republik und Verfassung stehen, sehen da gewisse rote Linien.
Denke, das kann - oder muss - man wohl so sagen.


Also, das mit den Altparteien ist wieder einmal so eine Sache.

https://www.mydict.com/Wort/Altparteien

Lauter Naziblätter.
Ich verstehe nicht, wieso man manchen Wörtern heutzutage unbedingt eine negative Konnotation umhängen muss.
Jeder hat das Grundrecht auf eine eigene Meinung. Aber nicht auf eigene Fakten.
Daniel Patrick Moynihan
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 77418
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Alexyessin » Fr 15. Mär 2019, 10:18

sunny.crockett hat geschrieben:(14 Mar 2019, 12:35)

Ich entnehme deiner Antwort, einen Kurswechsel konnte die AfD nicht auslösen, allerdings Parteien wie das Zentrum und Alfa oder die FW. Richtig? Und da wollte ich eben eine Begründung oder Erklärung dazu, wie diese Parteien das jetzt mit Blick 18 Monate nach der Wahl gemacht haben. Und da drückst du dich drum.


Was meinst du denn mit Kurswechsel? Kann die AfD das? Nein, kann sie nicht - und trotzdem hast du eine zum Teil Rechtsextreme Partei gewählt, obwohl es Alternativen gegeben hätte.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 77418
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Alexyessin » Fr 15. Mär 2019, 10:19

Wolverine hat geschrieben:(15 Mar 2019, 09:32)

Wo lehnt die AfD denn das Parteiensystem ab? War es nicht gerade dieses Parteiensystem welches der AfD den Einzug in den BT ermöglicht hat. Wo lehnt die AfD die FDGO ab. Bitte mit Zitaten nachweisen. Und keine eigenen Spekulationen anstellen.


Vielleicht hilft dir das mal weiter?
https://www.badische-zeitung.de/waldkir ... YYPJS3uG0s
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Alexyessin
Ehrenpräsident
Beiträge: 77418
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Alexyessin » Fr 15. Mär 2019, 10:21

Keoma hat geschrieben:(15 Mar 2019, 10:14)

Also, das mit den Altparteien ist wieder einmal so eine Sache.

https://www.mydict.com/Wort/Altparteien

Lauter Naziblätter.
Ich verstehe nicht, wieso man manchen Wörtern heutzutage unbedingt eine negative Konnotation umhängen muss.


Es ist nicht nur Altparteien, es ist der Verbund von "Altparteien" "Lügenpresse" "Systemmedien" "Blockparteien" usw. usf.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste