Wahlumfragen

Moderator: Moderatoren Forum 2

Otto.F.
Beiträge: 562
Registriert: Mi 14. Nov 2018, 10:15

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Otto.F. » So 18. Nov 2018, 23:18

Raul71 hat geschrieben:(18 Nov 2018, 22:07)

Was ist daran so schwer zu begreifen, dass es in der Erdgeschichte tausende Klimawandel gegeben hat und gerade Deutschland absolut nichts dagegen tun kann? Und ob das zu ihrer AfD passt, ist mir doch schnuppe. Meinen sie, ich würde anders argumentieren, wenn die AfD das Gegenteil verkünden würde? :D

Was ist daran so schwer zu verstehen das es in der Erdgeschichte tausende Klimawandel gegeben hat und alle ihre Ursachen hatten.
Dieser hat keine die diese Auswirkungen in dieser Form auslösen können, ausser dem Tun der Menschheit.

Ein Satz wie "Gab es schon immer" ist weder fundiert, noch hat er überhaupt eine Aussage.

Warum sollte Deutschland als einer der Hauptverursacher nichts dagegen tun können?

Wieder eine Behauptung ohne Rückrad.
Verursacher können natürlich ihrem treiben ein Ende setzen. Mit Öl, Kohle und grenzenloser Verschwendung klappt es natürlich nicht.

Nichts ändern kann man nur, wenn man mit dem Irrsinn ewig weiter macht.
Alpha Centauri
Beiträge: 5341
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Alpha Centauri » So 18. Nov 2018, 23:25

Otto.F. hat geschrieben:(18 Nov 2018, 23:18)

Was ist daran so schwer zu verstehen das es in der Erdgeschichte tausende Klimawandel gegeben hat und alle ihre Ursachen hatten.
Dieser hat keine die diese Auswirkungen in dieser Form auslösen können, ausser dem Tun der Menschheit.

Ein Satz wie "Gab es schon immer" ist weder fundiert, noch hat er überhaupt eine Aussage.

Warum sollte Deutschland als einer der Hauptverursacher nichts dagegen tun können?

Wieder eine Behauptung ohne Rückrad.
Verursacher können natürlich ihrem treiben ein Ende setzen. Mit Öl, Kohle und grenzenloser Verschwendung klappt es natürlich nicht.

Nichts ändern kann man nur, wenn man mit dem Irrsinn ewig weiter macht.


Sehe ich auch so. Dieser Fatalismus ist kein Lösungsansatz
Benutzeravatar
Skeptiker
Beiträge: 3505
Registriert: Do 11. Jan 2018, 22:26

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Skeptiker » So 18. Nov 2018, 23:32

Otto.F. hat geschrieben:(18 Nov 2018, 23:18)
Was ist daran so schwer zu verstehen das es in der Erdgeschichte tausende Klimawandel gegeben hat und alle ihre Ursachen hatten.
Dieser hat keine die diese Auswirkungen in dieser Form auslösen können, ausser dem Tun der Menschheit.

Ein Satz wie "Gab es schon immer" ist weder fundiert, noch hat er überhaupt eine Aussage.

Warum sollte Deutschland als einer der Hauptverursacher nichts dagegen tun können?

Wieder eine Behauptung ohne Rückrad.
Verursacher können natürlich ihrem treiben ein Ende setzen. Mit Öl, Kohle und grenzenloser Verschwendung klappt es natürlich nicht.

Nichts ändern kann man nur, wenn man mit dem Irrsinn ewig weiter macht.

Das ist alles sicherlich richtig.

Als Deutscher, also einer von 80Mio., sollte man seinen eigenen Einfluss aber in einer Weltgemeinschaft, die in diesem Jahrundert >10Mrd betragen wird, nicht überschätzen. Um massive Klimaänderungen zu verhindern bräuchte man einen globalen Schwenk mit massiven Einschnitten. Was wir erhalten werden ist wohl eher ein zögerliches Einlenken wenn der Schaden fühlbar ist.

Oder möchte hier jemand den globalen Ökofaschismus ins Leben rufen? Dann könnte es was werden ...
Alpha Centauri
Beiträge: 5341
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Alpha Centauri » So 18. Nov 2018, 23:36

Zumal ist es ja so.dass beim.Klimawandel diejenigen zuerst die Zeche zahlen die am wenigsten dafür können ( Südseebewohner, Afrikaner) während man in den wohlhabenden und reichen Staaten dieser Erde weiter einen Klima schädlichen und Energie und Ressourcen. verschwenderischen Lebensstil ( jeder braucht zwei Auto, fünf Smartphones und zig Flugreisen ) führt als gäbe es kein morgen und man sei für die Klimaproblematik quasi unschuldig frei nach der Devise: " NACH UNS DIE SINNFLUT". Mein kann diese dumme Ignoranz kaum mit ansehen.
Schnitter
Beiträge: 6408
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Schnitter » Mo 19. Nov 2018, 00:09

Raul71 hat geschrieben:(18 Nov 2018, 22:07)

Was ist daran so schwer zu begreifen, dass es in der Erdgeschichte tausende Klimawandel gegeben hat und gerade Deutschland absolut nichts dagegen tun kann?


Wie wäre es mit ein wenig Bildung ?

Dann wüsstest du dass die Klimawende weltweit stattfindet und nicht nur in Deutschland.

In China wurden alleine Windräder mit einer Leistung von 200 GW (!!!) installiert, ich habe keine Ahnung ob du dir vorstellen kannst wie vielen Kohlekraftwerken das entspricht.

Alle wissen wo der Hammer hängt, nur die Trottel von der AfD nicht.
Schnitter
Beiträge: 6408
Registriert: Di 7. Feb 2012, 15:02

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Schnitter » Mo 19. Nov 2018, 00:11

Skeptiker hat geschrieben:(18 Nov 2018, 23:32)
Oder möchte hier jemand den globalen Ökofaschismus ins Leben rufen?


Gott sei Dank existiert dieser "Ökofaschismus" bereits und nennt sich globale Energiewende.

https://de.wikipedia.org/wiki/Energiewende_nach_Staaten

Es gibt offensichtlich Leute die weiter als bis zur nächsten Feldwegkreuzung denken.
Raul71
Beiträge: 1848
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 16:35

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Raul71 » Mo 19. Nov 2018, 10:12

Otto.F. hat geschrieben:
Warum sollte Deutschland als einer der Hauptverursacher nichts dagegen tun können?
Ist ihnen heute morgen nicht wohl? Soll ich mich über so einen Schmarrn weiter auslassen? :D
Wieder eine Behauptung ohne Rückrad.

Sie meinten sicher "Rückgrat"? Mit Rädern hat das nichts zu tun.
Verursacher können natürlich ihrem treiben ein Ende setzen. Mit Öl, Kohle und grenzenloser Verschwendung klappt es natürlich nicht.

Nichts ändern kann man nur, wenn man mit dem Irrsinn ewig weiter macht.
Wie fadenscheinig ihre Aussage ist, sieht man daran, dass ihre vermutliche Lieblingspartei, die Grünen, mit ihrer Doktrin hauptverantwortlich für die schlechteren Emissionswerte in Deutschland ist. Sie steht für die Renaissance der Kohlekraftwerke.
Ich will sie aber darauf aufmerksam machen, dass das OT ist. Wenn sie also antworten wollen, dann im richtigen Thread.
Otto.F.
Beiträge: 562
Registriert: Mi 14. Nov 2018, 10:15

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Otto.F. » Mo 19. Nov 2018, 10:24

Raul71 hat geschrieben:(19 Nov 2018, 10:12)

Ist ihnen heute morgen nicht wohl? Soll ich mich über so einen Schmarrn weiter auslassen? :D

Sie meinten sicher "Rückgrat"? Mit Rädern hat das nichts zu tun.
Wie fadenscheinig ihre Aussage ist, sieht man daran, dass ihre vermutliche Lieblingspartei, die Grünen, mit ihrer Doktrin hauptverantwortlich für die schlechteren Emissionswerte in Deutschland ist. Sie steht für die Renaissance der Kohlekraftwerke.
Ich will sie aber darauf aufmerksam machen, dass das OT ist. Wenn sie also antworten wollen, dann im richtigen Thread.

Auf diesen sinnbefreiten Murgs braucht man auch nicht Antworten. Man merkt Ihnen die fehlenden Argumente an.
Wählen Sie ruhig weiter ihre AfD und schaffen Sie sich somit selbst ab.
Sicherlich ist die AfD in Sachen Kohle das Musterbeispiel des Ewiggestrigen und ein Glanzlicht der sauberen Energie.
Immerhin wurde Ihre Partei binnen kürzester Zeit von den Grünen in Grund und Boden gestampft. Besser so als andersrum.
Alpha Centauri
Beiträge: 5341
Registriert: Mo 19. Jun 2017, 10:49

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Alpha Centauri » Fr 23. Nov 2018, 13:41

Neuste Umfrage zum Bundestag:


DeutschlandTrend

CDU/CSU 26%

GRÜNE 23%

AFD 14%

SPD 14%

LINKE 9%

FDP 8%

Politbarometer:

CDU/CSU 27%

GRÜNE 22%

AFD 16%

SPD 14%

LINKE 9%

FDP 8%
Raul71
Beiträge: 1848
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 16:35

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Raul71 » Do 29. Nov 2018, 21:42

Die Leute haben wieder Hoffnung. Seit bekannt ist, dass Frau Merkel als Fraktionsvorsitzende zurücktreten wird, geht es mit der Union spürbar nach oben. Wieder 2% dazu. Gleichzeitig schmilzt der Grünenhype, -2%.
29.11.2018 Infratest dimap
CDU/CSU 28 %(+2%) SPD 14 % Grüne 21 %(-2%) FDP 9 %(+1%) Linke 8 %(-1%) AfD 15 %(+1%) Sonstige 5 %
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 9213
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Misterfritz » Do 29. Nov 2018, 21:55

Raul71 hat geschrieben:(29 Nov 2018, 21:42)

Die Leute haben wieder Hoffnung. Seit bekannt ist, dass Frau Merkel als Fraktionsvorsitzende zurücktreten wird, geht es mit der Union spürbar nach oben. Wieder 2% dazu. Gleichzeitig schmilzt der Grünenhype, -2%.
29.11.2018 Infratest dimap
CDU/CSU 28 %(+2%) SPD 14 % Grüne 21 %(-2%) FDP 9 %(+1%) Linke 8 %(-1%) AfD 15 %(+1%) Sonstige 5 %
Frau Merkel ist nicht Fraktionsvorsitzende ....
Raul71
Beiträge: 1848
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 16:35

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Raul71 » Do 29. Nov 2018, 22:01

Misterfritz hat geschrieben:(29 Nov 2018, 21:55)

Frau Merkel ist nicht Fraktionsvorsitzende ....
Stimmt, ist Brinkhaus. Kleiner Fehler. Sie ist Big Boss. Nicht mehr lange. ;)
Benutzeravatar
Misterfritz
Vorstand
Beiträge: 9213
Registriert: So 4. Sep 2016, 15:14
Benutzertitel: Cheffe vons Rudel
Wohnort: Badische Sahelzone

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Misterfritz » Do 29. Nov 2018, 22:06

Raul71 hat geschrieben:(29 Nov 2018, 22:01)

Stimmt, ist Brinkhaus. Kleiner Fehler. Sie ist Big Boss. Nicht mehr lange. ;)
Sie gibt den Parteichef auf, die Kanzlerschaft bisher nicht.
Raul71
Beiträge: 1848
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 16:35

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Raul71 » Do 29. Nov 2018, 22:08

Misterfritz hat geschrieben:(29 Nov 2018, 22:06)

Sie gibt den Parteichef auf, die Kanzlerschaft bisher nicht.
Das reicht erst einmal für den Aufschwung.
Benutzeravatar
streicher
Beiträge: 722
Registriert: Di 13. Feb 2018, 09:07

Re: Wahlumfragen

Beitragvon streicher » Sa 1. Dez 2018, 13:51

Raul71 hat geschrieben:(29 Nov 2018, 21:42)
Gleichzeitig schmilzt der Grünenhype, -2%.
Da bin ich gespannt, ob es mehr als ein Ausrutscher gewesen ist mit dem Grünenhype.
Die Zukunft ist Geschichte.
Raul71
Beiträge: 1848
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 16:35

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Raul71 » So 2. Dez 2018, 10:25

streicher hat geschrieben:(01 Dec 2018, 13:51)

Da bin ich gespannt, ob es mehr als ein Ausrutscher gewesen ist mit dem Grünenhype.
Es ist mehr als ein Ausrutscher. Der sinnbefreite Grünenhype bröckelt und bröckelt, und die Union steigt.

Emnid von gestern, 01.12.2018
CDU/CSU 28 %(+2%) SPD 15 % Grüne 19 % (-2%) FDP 9 % Linke 9 % AfD 15 % Sonstige 5 %
Otto.F.
Beiträge: 562
Registriert: Mi 14. Nov 2018, 10:15

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Otto.F. » So 2. Dez 2018, 11:00

Raul71 hat geschrieben:(02 Dec 2018, 10:25)

Es ist mehr als ein Ausrutscher. Der sinnbefreite Grünenhype bröckelt und bröckelt, und die Union steigt.

Emnid von gestern, 01.12.2018
CDU/CSU 28 %(+2%) SPD 15 % Grüne 19 % (-2%) FDP 9 % Linke 9 % AfD 15 % Sonstige 5 %

Toll finde ich: AfD (-1). Da ist der Hype auch schon lange gelutscht. :D Die schwachsinnige rechtsradikale Gesinnung bröckelt und bröckelt.
Gut das die Union wieder auf die Beine kommt. Die kurzzeitig verwirrten Wähler finden wieder in die Realität zurück. Da kann ich nur gratulieren. Weiter so!!
Benutzeravatar
Europa2050
Beiträge: 4800
Registriert: Di 4. Mär 2014, 08:38
Benutzertitel: Kein Platz für Nationalismus

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Europa2050 » So 2. Dez 2018, 11:23

Otto.F. hat geschrieben:(02 Dec 2018, 11:00)

Toll finde ich: AfD (-1). Da ist der Hype auch schon lange gelutscht. :D Die schwachsinnige rechtsradikale Gesinnung bröckelt und bröckelt.
Gut das die Union wieder auf die Beine kommt. Die kurzzeitig verwirrten Wähler finden wieder in die Realität zurück. Da kann ich nur gratulieren. Weiter so!!


Vielleicht ist das ja der Beginn einer Normalisierung und Wiederbeschäftigung mit den wichtigen Themen - Digitalisierung, Arbeits- und Sozialumfeld, Europa, internationale Kooperation und Frieden.

Und nicht ein plattes: bist du für Nationalismus und gegen Fremde, wähl AfD, bist Du gegen Nationalismus und für Fremd. wähl Grüne.

Wenn wir 2019 da die Kurve kratzen sollten, haben wir wenigstens nur vier Jahre verschwendet, in denen andere (China ...) sich mit den wirklich wichtigen Themen beschäftigt haben.
Nationalismus lehrt Dich,
stolz auf Dinge zu sein, die Du nie getan hast und
Leute zu hassen, denen Du nie begegnet bist.
Raul71
Beiträge: 1848
Registriert: Mi 18. Apr 2018, 16:35

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Raul71 » So 2. Dez 2018, 11:30

Otto.F. hat geschrieben:(02 Dec 2018, 11:00)

Toll finde ich: AfD (-1). Da ist der Hype auch schon lange gelutscht. :D Die schwachsinnige rechtsradikale Gesinnung bröckelt und bröckelt.
Gut das die Union wieder auf die Beine kommt. Die kurzzeitig verwirrten Wähler finden wieder in die Realität zurück. Da kann ich nur gratulieren. Weiter so!!
Leider nicht. Im Gegenteil, die sind bei INSA wieder um 2% gestiegen. Bei dieser Umfrage sind sie gleich geblieben. Nur bei der Union und den Grünen gab es Veränderung.
Man darf die Rechtspopulisten nicht in eine Opferrolle bringen. Die groß aufgezogene Spendenaffäre hat denen wieder Stimmen gebracht. Medien und Politiker haben das jetzt erkannt und sinnvollerweise wieder eingestampft. Man hört und liest da nichts mehr.
Benutzeravatar
Selina
Beiträge: 11785
Registriert: Do 29. Sep 2016, 15:33

Re: Wahlumfragen

Beitragvon Selina » So 2. Dez 2018, 12:02

Europa2050 hat geschrieben:(02 Dec 2018, 11:23)

Vielleicht ist das ja der Beginn einer Normalisierung und Wiederbeschäftigung mit den wichtigen Themen - Digitalisierung, Arbeits- und Sozialumfeld, Europa, internationale Kooperation und Frieden.

Und nicht ein plattes: bist du für Nationalismus und gegen Fremde, wähl AfD, bist Du gegen Nationalismus und für Fremd. wähl Grüne.

Wenn wir 2019 da die Kurve kratzen sollten, haben wir wenigstens nur vier Jahre verschwendet, in denen andere (China ...) sich mit den wirklich wichtigen Themen beschäftigt haben.


Ja. Und auch wenn die Grünen immer konservativer geworden sind in den letzten Jahrzehnten und sich von ihren linken Wurzeln weitestgehend verabschiedet haben, so kann man ihnen im Moment nur weiterhin so viel Erfolg wünschen. Denn lieber konservative Regierungen mit Beteiligung der bürgerlich gewordenen Grünen, als weiter ins Faschistoide abzurutschen.
Drüben im Walde kängt ein Guruh - Warte nur balde kängurst auch du. Joachim Ringelnatz

Zurück zu „20. Wahlen - Wahlergebnisse“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste