Türkisch-russische Beziehungen in der Krise?

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
imp
Beiträge: 13261
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: Türkisch-russische Beziehungen in der Krise?

Beitragvon imp » Mi 26. Jul 2017, 17:11

Das mangelnde Interesse der Türkei an Drohungen bezüglich der Beitrittsverhandlungen spiegelt das mangelnde Interesse relevanter EU-Staaten, die Türkei jemals in irgendeiner Weise reinzulassen.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 13261
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: Türkisch-russische Beziehungen in der Krise?

Beitragvon imp » Mi 8. Nov 2017, 18:26

Ich glaube, die Krise macht Winterpause.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 5718
Registriert: Di 3. Jun 2008, 11:41
Benutzertitel: Kongenial

Re: Türkisch-russische Beziehungen in der Krise?

Beitragvon King Kong 2006 » Fr 10. Aug 2018, 16:58

Entweder nutzt Trump die Wirtschaft um Erdogan einen mitzugeben, oder er erklärt den Absturz der türkischen Währung mit seiner Macht. Bei den heutigen Fakenews und Lügenpresse (lt.Trump) ist ja eh alles möglich.

Trump verdoppelt Zölle auf Stahl und Alu, türkische Lira stürzt ab

Ankara – US-Präsident Donald Trump hat mitten in der Krise um Verluste der türkischen Lira angekündigt, die amerikanischen Zölle auf Stahl und Aluminium aus der Türkei zu verdoppeln. Er teilte via Twitter mit, die neuen Raten betrügen nun 20 Prozent für Aluminium und 50 Prozent für Stahl. "Unsere Beziehungen zur Türkei sind derzeit nicht gut", teilte er zur Begründung mit.


Erdogan erklärt es zum nationalen Kampf um die Lira und dem Dollar. Vorsichtshalber hält man Rücksprache mit Putin.

Erdogan telefonierte am Freitag mit seinem russischen Amtskollegen Wladimir Putin, um über Wirtschafstpolitik und gemeinsame Projekte zu sprechen.

derstandard.at/2000085101121/Erdogan-zu-Lira-Absturz-Sie-haben-ihre-Dollars-wir-haben
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 13261
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: Türkisch-russische Beziehungen in der Krise?

Beitragvon imp » Do 16. Aug 2018, 00:40

King Kong 2006 hat geschrieben:(10 Aug 2018, 16:58)

Entweder nutzt Trump die Wirtschaft um Erdogan einen mitzugeben, oder er erklärt den Absturz der türkischen Währung mit seiner Macht. Bei den heutigen Fakenews und Lügenpresse (lt.Trump) ist ja eh alles möglich.



Erdogan erklärt es zum nationalen Kampf um die Lira und dem Dollar. Vorsichtshalber hält man Rücksprache mit Putin.


Ich frage mich, ob diese Zollpolitik WTO-konform ist.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Benutzeravatar
zollagent
Beiträge: 57847
Registriert: Mo 8. Aug 2011, 12:21

Re: Türkisch-russische Beziehungen in der Krise?

Beitragvon zollagent » Do 16. Aug 2018, 09:25

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(16 Aug 2018, 00:40)

Ich frage mich, ob diese Zollpolitik WTO-konform ist.

Dürfte sie von beiden Seiten nicht sein. Was sagt die WTO dazu?
Wer an Absurditäten glaubt, wird Abscheulichkeiten begehen. (Voltaire)
tabernakel
Beiträge: 734
Registriert: Do 26. Mär 2015, 11:12

Re: Türkisch-russische Beziehungen in der Krise?

Beitragvon tabernakel » Mo 1. Okt 2018, 04:48

Sole.survivor@web.de hat geschrieben:(16 Aug 2018, 00:40) Ich frage mich, ob diese Zollpolitik WTO-konform ist.
Was soll daran nicht WTO-Konform sein? Ich dachte Staaten legen Zölle bilateral (oder auch mal unilateral wie hier) selbst fest?

Was anderes wäre es wenn Trump einheimische Industrie mit Steuergeldern pimpern und damit gegen ein weiterhin geltendes Handelsabkommen verstossen würde. Aber das ist hier wohl kaum der Fall, ausser vielleicht bei seinen eigenen Firmen. Im Gegenteil, Trump macht im Prinzip sogar das Richtige, es honoriert die aussenpolitischen Eskapaden der Türkei folgerichtig mit Verteuerung des Handels.

Da kann sich unsere EU durchaus eine Scheibe von abschneiden, wenigstens solange sie seine Fake-News Obsession beiseite lassen.
Benutzeravatar
King Kong 2006
Beiträge: 5718
Registriert: Di 3. Jun 2008, 11:41
Benutzertitel: Kongenial

Re: Türkisch-russische Beziehungen in der Krise?

Beitragvon King Kong 2006 » Sa 13. Jul 2019, 11:29

Von Krise erstmal nicht viel zuerkennen.

Die Türkei bezieht das S-400 System aus der Türkei. Dafür wird es kritischer mit den USA.

U.S., Turkey Move Closer To Full-Blown Crisis After S-400 Deliveries Begin

https://www.rferl.org/a/us-turkey-crisi ... 53334.html


Griechenland hat das russische S-300, da gibt es weniger Ärger. Warum mit dem S-400 der Türkei?

Why Turkey’s S-400 missile purchase angers the US

Washington’s primary concern is that Turkey’s purchase jeopardises the security of Nato’s new F-35 stealth fighter jet.


US defence officials say the Russian military could use an S-400 stationed in Turkey to collect sensitive data about the fifth generation aircraft, which is due to form the backbone of Nato member states’ future air operations. 

Turkey disputes this, arguing that it will protect the security of the F-35 by ensuring that the new S-400 system is not linked up to Turkey’s wider, Nato-integrated defence architecture. The US remains unsatisfied by this proposal.


Potentiell ist das ein strategischer Schritt der Türkei.

Experts say this not only risks harming the Turkish economy, but could also hamper the future capabilities of Turkish armed forces and the country’s long-term standing within the Nato military alliance.

Ankara may also face separate punitive measures under the Countering America’s Adversaries Through Sanctions Act (CAATSA) that could hurt the Turkish defence sector and the fragile economy. 

If the dispute escalates further, some analysts fear it could cause long-term damage to Ankara’s relationship with the US, draw Turkey closer to Moscow and imperil the country’s role within Nato.

https://www.ft.com/content/8d03f422-a27 ... f48f366f7d
Wenn man zuviel weiß, wird es immer schwieriger, einfache Entscheidungen zu treffen.
Wissen stellt eine Barriere dar, die einen daran hindert, etwas in Erfahrung zu bringen.
- Frank Herbert, Die Kinder des Wüstenplaneten
Benutzeravatar
imp
Beiträge: 13261
Registriert: Fr 14. Jul 2017, 20:37
Benutzertitel: Es ist Zeit fuer eine Pause.

Re: Türkisch-russische Beziehungen in der Krise?

Beitragvon imp » Do 18. Jul 2019, 20:34

King Kong 2006 hat geschrieben:(13 Jul 2019, 11:29)

Von Krise erstmal nicht viel zuerkennen.

Die Türkei bezieht das S-400 System aus der Türkei. Dafür wird es kritischer mit den USA.



Griechenland hat das russische S-300, da gibt es weniger Ärger. Warum mit dem S-400 der Türkei?





Potentiell ist das ein strategischer Schritt der Türkei.

Ich denke auch, dass das ein lange erwogener Richtungsentscheid ist, den man auch nicht mit ein paar Drohungen und Nachteilen zurückdrehen kann.
"Don't say words you gonna regret" - Eric Woolfson
Audi
Beiträge: 6476
Registriert: Di 22. Mär 2016, 11:57

Re: Türkisch-russische Beziehungen in der Krise?

Beitragvon Audi » Fr 19. Jul 2019, 09:17

Laut Daten ist die s-400 besser als Patriot. Der türkische Sicherheitsrat hat sich eben für das bessere entschieden. Nur muss das System geschützt werden und da sehe ich den Sinn nicht dahinter
tabernakel
Beiträge: 734
Registriert: Do 26. Mär 2015, 11:12

Re: Türkisch-russische Beziehungen in der Krise?

Beitragvon tabernakel » Fr 19. Jul 2019, 15:36

imp hat geschrieben:(18 Jul 2019, 20:34) Ich denke auch, dass das ein lange erwogener Richtungsentscheid ist, den man auch nicht mit ein paar Drohungen und Nachteilen zurückdrehen kann.

Es geht doch überhaupt nicht darum dass die Türken keine US-Ware gekauft haben, so ein Unfug! Das haben auch viele andere US-Verbündete bei vielen Gelegenheiten, oder gar selbst Alternativen entwickelt! :rolleyes:

Es geht im Falle der Türkei vor allem anderen darum dass der S-400 Deal dem russischem Geheimdienst mittels S-400 Wartungspersonal erlauben würde Überflüge türkischer F-35 genau auszumessen, um durch Abgleich zwischen bekannten Überflugdaten und S-400 Sensor-Logs Schwachstellen in deren Tarnung ausmachen zu können. Und zudem als Bonbon die Aussicht (defekte) Teile von türkischen F-35s erhandeln zu können um das Stealth-Coating genau zu verstehen, dieses in einem S-500 Nachfolger umgehen zu können, und u.U. selbst nachmachen zu können. Russland bot Erdogan dafür wohl neben der Ware u.A. einen Schutzschild vor Verurteilungen im UN-Scherheitsrat, den dieser angesichts seiner Vorgehensweise sehr gut gebrauchen kann.

Der Wert eines Stealth-Fighers steht und fällt damit dass der Gegner diesen nicht lokalisieren und verfolgen kann, das Erdogan'sche Vorgehen hätte damit das Potential gehabt das gesamte F-35 Programm komplett zu ruinieren. Bei einem Rüstunsprogramm im Wert von weltweit ca. 1.5 Billionen US-Dollar über die komplette Laufzeit ist das unter allen Umständen zu verhindern!
Benutzeravatar
Adam Smith
Beiträge: 26598
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 21:57

Re: Türkisch-russische Beziehungen in der Krise?

Beitragvon Adam Smith » Fr 19. Jul 2019, 15:48

tabernakel hat geschrieben:(19 Jul 2019, 15:36)

Bei einem Rüstunsprogramm im Wert von weltweit ca. 1.5 Billionen US-Dollar über die komplette Laufzeit ist das unter allen Umständen zu verhindern!


Volle Zustimmung. Es handelt sich hierbei um das teuerste Rüstungsprogramm der Geschichte.

https://www.stern.de/digital/technik/te ... 36958.html

Der Türkei wurde schon lange gesagt, dass ein Kauf dieser Waffen zum Ausstieg der Türkei aus diesem Geschäft führt. Des Weiteren möchte die Türkei eh eigene Kampfflugzeuge entwickeln. Die Türkei möchte ja in Bezug auf die Rüstung autonom werden. So wie Russland. Wobei so etwas eine Menge Geld kostet. Im Grunde hat die Türkei kein Geld dafür.
Das ist Kapitalismus:

Die ständige Wahl der Bürger bestimmt das Angebot.
lili
Beiträge: 4225
Registriert: Mi 5. Nov 2014, 20:51

Re: Türkisch-russische Beziehungen in der Krise?

Beitragvon lili » Di 27. Aug 2019, 23:28

,,Was sind unsere geistreichen und gebildeten Subjekte größenteils? Hohnlächelte Sklavenbesitzer und selber - Sklaven." Das unwahre Prinzip unserer Erziehung"

Max Stirner
Ger9374

Re: Türkisch-russische Beziehungen in der Krise?

Beitragvon Ger9374 » Mi 28. Aug 2019, 22:54

Wenn Erdo erstmal Russen Kampfjets ordert ist Putin wieder lieb mit ihm .
Sind auch echte Freundschaftspreise die da im Raum stehen!

Zurück zu „34. Türkei“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast