Implodiert Spanien?

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
H2O
Moderator
Beiträge: 24612
Registriert: So 13. Sep 2015, 13:49

Re: Implodiert Spanien?

Beitragvon H2O » Do 21. Sep 2017, 10:03

JJazzGold hat geschrieben:(21 Sep 2017, 09:40)

Soweit mir aufgrund der schottischen Überlegungen zu Selbstständigkeit bekannt ist, erfolgt keine automatische EU Aufnahme. Die muss beantragt werden.

Fraglich auch, ob die UNO und die Nato den neu gegründeten Staat als Mitglied akzeptieren, siehe Kosovo.


Wenn Kosovo ein wirtschaftlich erfolgreicher Staat wäre, der seinen Bundesgenossen Vorteile böte, dann wäre diese Frage von Mitgliedschaften nur eine Frage von Wochen, nicht etwa Jahren. Aber mit diesem korrupten und innerlich zerstrittenen Mafiastaat will wohl kein ordentlicher Staat etwas zu tun haben. Dem Staat liefen die Menschen weg, wenn sie in Europa Aufnahme fänden. Ist da nicht heute noch im Hintergrund die Bundeswehr stationiert, um aufflammende Gewalttätigkeiten ersticken zu können?

Diese Verhältnisse lägen bei Katalonien völlig anders; aber ich würde auch jede Ermutigung der Katalanen zum Verlassen des spanischen Staatsverbands unterlassen!
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 35160
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Implodiert Spanien?

Beitragvon JJazzGold » Do 21. Sep 2017, 10:46

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(21 Sep 2017, 09:59)

Das hängt wohl prinzipiell davon ab, ob die Abspaltung rechtlich einwandfrei in Ordnung geht. Nehmen wir mal Bayern. Nehmen wir an es bestehe rechtlich die Möglichkeit aus dem Bund auszutreten. Einer internationalen Annerkennung als eigenständiger Staat würde dann auch nichts entgegensprechen. Es dürfte dann auch unproblematisch sein die Rechtsnachfolge des Bundes für das neue Staatsgebiet anzutreten. Was würde dagegen sprechen? Anders sähe es wohl aus, wenn der Austritt aus dem Bund nicht rechtmäßig wäre und Deutschland Bayern nicht als eigenständigen Staat anerkennt. Dann wird wohl auch die internationale Staatengemeinschaft den Staat erstmal nicht anerkennen. Damit kann es natürlich auch keine Rechtsnachfolge geben.

Im Falle Schottlands, weiß ich nicht wie das aussieht. Aber nehmen wir mal der Austritt wäre rechtmäßig und Schottland würde für sein Gebiet die Rechtsnachfolge von GB antreten. Dann hätte Schottland wohl doch auch den Brexit geerbt?


Nur wenn Schottland aufgrund EUV Artikel 48 in die EU aufgenommen würde, was ich für unwahrscheinlich halte.
Meines Erachtens würde ein Beitritt aufgrund EUV 49 erfolgen und damit fiele die Rechtsnachfolge weg.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Benutzeravatar
JJazzGold
Beiträge: 35160
Registriert: Mo 25. Mai 2009, 01:34
Benutzertitel: L'État, c'est moi

Re: Implodiert Spanien?

Beitragvon JJazzGold » Do 21. Sep 2017, 10:50

H2O hat geschrieben:(21 Sep 2017, 10:03)

Wenn Kosovo ein wirtschaftlich erfolgreicher Staat wäre, der seinen Bundesgenossen Vorteile böte, dann wäre diese Frage von Mitgliedschaften nur eine Frage von Wochen, nicht etwa Jahren. Aber mit diesem korrupten und innerlich zerstrittenen Mafiastaat will wohl kein ordentlicher Staat etwas zu tun haben. Dem Staat liefen die Menschen weg, wenn sie in Europa Aufnahme fänden. Ist da nicht heute noch im Hintergrund die Bundeswehr stationiert, um aufflammende Gewalttätigkeiten ersticken zu können?

Diese Verhältnisse lägen bei Katalonien völlig anders; aber ich würde auch jede Ermutigung der Katalanen zum Verlassen des spanischen Staatsverbands unterlassen!



Was die EU betrifft, stimme ich Ihnen zu, aber die wird den Teufel tun, die Katalanen mit einer Aussicht auf vereinfachten Beitritt zu ermutigen.

UNO und Nato handeln nach anderen Kriterien.
Die gefährlichste aller Weltanschauungen ist die der Leute, welche die Welt nie angeschaut haben.
Alexander Freiherr von Humboldt
Praia61
Beiträge: 10147
Registriert: Fr 13. Jan 2012, 15:45

Re: Implodiert Spanien?

Beitragvon Praia61 » Do 21. Sep 2017, 10:51

Es zwingt auch niemand jemand eine Ehe aufrecht zu halten.
Benutzeravatar
Senexx
Beiträge: 10665
Registriert: Di 25. Apr 2017, 09:21
Benutzertitel: Catalunya nou Estat d'Europa

Re: Implodiert Spanien?

Beitragvon Senexx » Do 21. Sep 2017, 10:58

Europa2050 hat geschrieben:(21 Sep 2017, 08:37)

Ich sehe für beides in Katalonien keine Gefahr, unabhängig, wie die Sache ausgeht.


Ich erkläre es Ihnen noch mal ganz langsam: Wenn Katalonien sich von Spanien löst und erst einmal aus der EU ausscheidet, ist Spanien erst einmal kleiner und weniger leistungsfähig, und seine Zahlungen an die EU würden sich entsprechend reduzieren. Gleichzeitig würde sein Unterstütztwerden-Anspruch steigen. Damit ist der EU-Haushalt berührt, und damit auch die EU-Interessen.
Ich verwende niemals "copy+paste". Jede Zeile ist selbst verfasst.
Zusatzhinweis: Trollbeiträge und ad-personam und Spam werden von mir ignoriert.
Nieder mit dem Extremismus: Wider SED, AfD und Grüne!
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 9687
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Implodiert Spanien?

Beitragvon Ein Terraner » Do 21. Sep 2017, 11:00

Praia61 hat geschrieben:(21 Sep 2017, 10:51)

Es zwingt auch niemand jemand eine Ehe aufrecht zu halten.


Weil ja auch ein Geographisches Gebiet eine Person verkörpert.
Licht und Dunkel

Kritik an der CDU/CSU ist ab sofort per Gesetz verboten.
Praia61
Beiträge: 10147
Registriert: Fr 13. Jan 2012, 15:45

Re: Implodiert Spanien?

Beitragvon Praia61 » Do 21. Sep 2017, 11:02

Ein Terraner hat geschrieben:(21 Sep 2017, 11:00)

Weil ja auch ein Geographisches Gebiet eine Person verkörpert.

Bei einer Scheidung geht es auch um Ländereien.
Können Betonsilobewohner nicht wissen.
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 12153
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 21:49

Re: Implodiert Spanien?

Beitragvon Cat with a whip » Do 21. Sep 2017, 11:11

Europa2050 hat geschrieben:(21 Sep 2017, 08:17)

Letztlich gilt für Deutschland in noch stärkerem Maß, was schon für die EU gilt:

Es geht uns nichts an

Als Hegemon seine Umgebung formen zu wollen, ist schon immer und überall schief gegangen. Wir sind doch nicht Russland ...


Die Bundesregierung mischt sich aber bereits wieder mit ihren Wixgriffeln ein und hat bereits eine parteinehmende und wertende Stellungnahme abgegeben. Sie verhält sich nicht neutral.

Andere Staaten wie Frankreich sind es die neutral sind, die knapp sagten es sei eine innere Angelegenheit Spaniens und fertig.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 9687
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Implodiert Spanien?

Beitragvon Ein Terraner » Do 21. Sep 2017, 11:46

Praia61 hat geschrieben:(21 Sep 2017, 11:02)

Bei einer Scheidung geht es auch um Ländereien.


Ja da kann es passieren das man plötzlich ohne da sitzt, der Vergleich passt trotzdem nicht.
Licht und Dunkel

Kritik an der CDU/CSU ist ab sofort per Gesetz verboten.
Benutzeravatar
Kardux
Beiträge: 2869
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 16:48
Benutzertitel: کوردستان زیندووە

Re: Implodiert Spanien?

Beitragvon Kardux » Do 21. Sep 2017, 12:12

Sofern die Mehrheit der Katalanen die Abspaltung von Spanien wünscht, sollte man als Mensch mit demokratischer und freiheitsliebender Gesinnung auch nicht dagegen sein.

Phrasen wie, "Kleinstaaterei gehört zum Mittelalter", oder sind "205 Staaten nicht schon genug", sind einfach nur inhaltslos und fern jeder Rationalität. Die Katalanen würden sowieso Teil der EU bleiben und somit dem Schengenraum. Was würde sich großartig verändern? Außer natürlich, dass die Katalanen nicht mehr von Madrid ausgebeutet werden und selbst über ihre Finanzen bestimmen?

Ich meine weshalb darf es Österreich, die Schweiz, Luxemburg, Belgien, Kosovo usw. geben aber keinen katalanischen Staat? Es gibt darauf keine rationale Antwort!! Jedes Argument gegen den Willen der Katalanen würde im Umkehrschluss bedeuten, dass man die Katalanen als Menschen zweiter Klasse betrachtet. Was genau berechtigt Deutsche, Franzosen, oder Spanier einen Staat ihr Eigen zu nennen, jedoch nicht die Katalanen?

Ich drücke den Katalanen die Daumen. Und falls man sich eigenständig dagegen entscheidet, ist auch dies zu respektieren.

Visca Catalunya!
Make Kurdistan Free Again...
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 12153
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 21:49

Re: Implodiert Spanien?

Beitragvon Cat with a whip » Do 21. Sep 2017, 12:28

Kardux hat geschrieben:(21 Sep 2017, 12:12)


Ich drücke den Katalanen die Daumen.
Schön dass sie auch denjenigen Katalanen die Daumen drücken die bei Spanien verbleiben wollen. Aber drücken sie lieber den andere Spanieren wie den Andalusiern sicherheitshalber auch noch die Daumen. :D
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 12153
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 21:49

Re: Implodiert Spanien?

Beitragvon Cat with a whip » Do 21. Sep 2017, 12:34

Kardux hat geschrieben:(21 Sep 2017, 12:12)
Außer natürlich, dass die Katalanen nicht mehr von Madrid ausgebeutet werden und selbst über ihre Finanzen bestimmen!

Jaja, die Mär der Ausgebeuteten armen Reichen darf bei keiner Polemik fehlen. Das Geld dass die Katalanen nicht in andere Regionen schickten, dürfen sie dann in die eigene Verwaltung blasen, die sich sicherlich gerade bei einem Miniländchen deutlich erhöhen wird. Aber auch eine Möglichkeit die Staatsquote zu erhöhen und neue Wasserkopf-Arbeitsplätze in Behörden im eigenen Land zu schaffen, die vorher föderal finanziert wurden.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 9687
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Implodiert Spanien?

Beitragvon Ein Terraner » Do 21. Sep 2017, 12:58

Kardux hat geschrieben:(21 Sep 2017, 12:12)

Jedes Argument gegen den Willen der Katalanen würde im Umkehrschluss bedeuten, dass man die Katalanen als Menschen zweiter Klasse betrachtet. Was genau berechtigt Deutsche, Franzosen, oder Spanier einen Staat ihr Eigen zu nennen, jedoch nicht die Katalanen?


Dazu müsste erstmal geklärt werden was Katalanen, Deutsche, Spanier, Österreicher, Franzosen oder Bayern sind. Entsprechende Kultur Diskussionen mit Rassentheorien gibt es hier im Forum zu genüge. :rolleyes:
Licht und Dunkel

Kritik an der CDU/CSU ist ab sofort per Gesetz verboten.
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 12153
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 21:49

Re: Implodiert Spanien?

Beitragvon Cat with a whip » Do 21. Sep 2017, 13:09

[quote="Ein Terraner"](21 Sep 2017, 12:58)

Dazu müsste erstmal geklärt werden was Katalanen, Deutsche, Spanier, Österreicher, Franzosen oder Bayern sind. quote]
Nein, müsste es nicht, das ist bereits jeweils geklärt. Das ergibt sich aus eingetragener Nationalität und Wohnsitz und dem sich daraus ableitenden Stimmrecht.
Letzlich geht es hier um eine Region Spaniens, also Menschen mit Spanischen Pass und Wohnsitz in Katalonien.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 76988
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Implodiert Spanien?

Beitragvon Alexyessin » Do 21. Sep 2017, 13:10

Ein Terraner hat geschrieben:(21 Sep 2017, 12:58)

Dazu müsste erstmal geklärt werden was Katalanen, Deutsche, Spanier, Österreicher, Franzosen oder Bayern sind. Entsprechende Kultur Diskussionen mit Rassentheorien gibt es hier im Forum zu genüge. :rolleyes:


Gut, wir sind alle Weltbürger.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Cat with a whip
Beiträge: 12153
Registriert: Fr 4. Jul 2008, 21:49

Re: Implodiert Spanien?

Beitragvon Cat with a whip » Do 21. Sep 2017, 13:11

Mitterweile wehren sich auch Hafenmitarbeiter mit Streik gegen die Polizeiaktion der Zenralregierung indem sie die anlegenden Polizeiboote im Mittelmeer nicht abfertigen.
"Die Erde ist ein Irrenhaus. Dabei könnte das bis heute erreichte Wissen der Menschheit aus ihr ein Paradies machen." Joseph Weizenbaum
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 50324
Registriert: So 1. Jun 2008, 11:00
Benutzertitel: Jugendbeauftragter
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Implodiert Spanien?

Beitragvon yogi61 » Do 21. Sep 2017, 13:16

Hauptsache Mallorca bleibt deutsch. Schlecht wäre es allerdings, wenn sich die Unruhen auf Lloret de Mar ausweiten würden. :|
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Beiträge: 16693
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 16:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Schwaben

Re: Implodiert Spanien?

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Do 21. Sep 2017, 13:17

Kardux hat geschrieben:(21 Sep 2017, 12:12)

Sofern die Mehrheit der Katalanen die Abspaltung von Spanien wünscht, sollte man als Mensch mit demokratischer und freiheitsliebender Gesinnung auch nicht dagegen sein.



Für eine rechtmäßige Abspaltung müsste es aber auch eine entsprechende Rechtsgrundlage geben. Gibt es die?
„Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)
Benutzeravatar
Ein Terraner
Beiträge: 9687
Registriert: Sa 7. Mai 2016, 19:48
Wohnort: München

Re: Implodiert Spanien?

Beitragvon Ein Terraner » Do 21. Sep 2017, 13:19

Alexyessin hat geschrieben:(21 Sep 2017, 13:10)

Gut, wir sind alle Weltbürger.


Ein Freund von mir ist von gebürtig Bayern nach Barcelona gezogen, wohnt da inzwischen schon länger, zahlt Steuern, ist gemeldet, spricht fließend Spanisch, Englisch, Deutsch und Bayerisch. Und nun ? Was ist der jetzt ?
Licht und Dunkel

Kritik an der CDU/CSU ist ab sofort per Gesetz verboten.
Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 50324
Registriert: So 1. Jun 2008, 11:00
Benutzertitel: Jugendbeauftragter
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Implodiert Spanien?

Beitragvon yogi61 » Do 21. Sep 2017, 13:20

3x schwarzer Kater hat geschrieben:(21 Sep 2017, 13:17)

Für eine rechtmäßige Abspaltung müsste es aber auch eine entsprechende Rechtsgrundlage geben. Gibt es die?


Nein, die gibt es nicht, weil die Katalanen immer in der Unterzahl waren.
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek

Zurück zu „31. EU - EFTA“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast