Bundesregierung rechnet mit 800.000 Asylbewerbern in 2015

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
yogi61
Moderator
Beiträge: 50408
Registriert: So 1. Jun 2008, 11:00
Benutzertitel: Jugendbeauftragter
Wohnort: Bierstadt von Welt

Re: Bundesregierung rechnet mit 800.000 Asylbewerbern in 201

Beitragvon yogi61 » Sa 29. Aug 2015, 12:31

Provokateur » Sa 29. Aug 2015, 00:23 hat geschrieben:Böhmermann bringt es auf den Punkt:



Allerdings! :thumbup:
Two unique places, one heart
https://www.youtube.com/watch?v=Ca9jtQhnjek
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 39057
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Bundesregierung rechnet mit 750.000 Asylbewerber in 2015

Beitragvon Tom Bombadil » Sa 29. Aug 2015, 12:36

Provokateur » Sa 29. Aug 2015, 12:21 hat geschrieben:
Warum sollten wir aus den Versäumnissen der Vergangenheit nicht lernen?

Und wie?
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Provokateur
Beiträge: 12535
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Bundesregierung rechnet mit 800.000 Asylbewerbern in 201

Beitragvon Provokateur » Sa 29. Aug 2015, 12:43

So:
http://www.welt.de/debatte/kommentare/article145758352/Einwanderer-werden-sich-aendern-muessen-und-wir-auch.html

Zudem muss das Land ein klares Leitbild, von Leitkultur wollen wir ja nicht mehr sprechen, von sich anbieten, in das sich jene gewollten Migranten hineindenken und integrieren können. In einer freien Gesellschaft gilt es, ein weitmaschiges, aber klares Konzept anzubieten, in dessen Zentrum die Verfassung stehen sollte.

Auch wenn es ein naives Sentiment so wünscht, gibt es natürlich Einwanderer (neben den wundervollen Eliten aus Syrien und Nordafrika), die einen robusten Crashkurs in Sachen Zivilisation und Rechtsstaat erhalten müssen. Auch das gehört zum Alltag eines jeden Einwanderungslandes dazu.

Die Einwanderer werden sich ändern müssen – und wir auch. Wir müssen uns klarer werden, wer wir sind und was wir von unseren künftigen Bürgern wollen. Vor diesem Identitätsschafott sind die Deutschen Jahrzehnte geflohen. Der Integrationsbedarf der neuen Völkerwanderung ist ein wunderbarer Anlass, darüber nachzudenken, was unser zivilisatorisches Wesen sein soll.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 39057
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Bundesregierung rechnet mit 800.000 Asylbewerbern in 201

Beitragvon Tom Bombadil » Sa 29. Aug 2015, 12:46

Und das soll dann Clans wie die Miri verhindern? Da bin ich aber eher skeptisch.
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
Provokateur
Beiträge: 12535
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Bundesregierung rechnet mit 800.000 Asylbewerbern in 201

Beitragvon Provokateur » Sa 29. Aug 2015, 12:52

Es muss auch wesentlich mehr über Erziehung geschehen. So sollte bei mangelhaften Deutschkenntnissen bei Kleinkindern automatisch ein KiTa-Zwang greifen, auch gerne mit zusätzlichen Frühförderungsmaßnahmen.
Sprache ist der Zugang zur Gesellschaft.

Und ja, so kann eine weitere Segregation verhindert werden.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
steve1974
Beiträge: 1926
Registriert: Do 14. Mai 2015, 19:17

Re: Bundesregierung rechnet mit 800.000 Asylbewerbern in 201

Beitragvon steve1974 » Sa 29. Aug 2015, 12:55

Gregorius I » Fr 28. Aug 2015, 23:19 hat geschrieben:
Beiträge dieser Art geben einen Anhaltspunkt dafür, dass unsere Gesellschaft in Teilen den Weg der Entsolidarisierung eingeschlagen hat. Die Vorteile, die Staat und Gesellschaft geben, nutzen, aber Staat und Gesellschaft dafür nichts zurückgeben wollen, ist das traurige Bild einer unwürdigen, rein materialistischen Einstellung, das sich deutlich abzeichnet. Migranten, die sich in unsere Gesellschaft integrieren wollen, werden durch extremistische Einstellungen und Verhaltensweisen von Deutschen, die ihnen, bis zur Gewaltkriminalität sich steigernd, ablehnend gegenüberstehen, auf der einen Seite, durch gleichgültige, egoistische und unsolidarische Deutsche, die weder für Deutschland noch seine Gesellschaft eintreten, auf der anderen Seite leicht in Verwirrung geraten, selbst wenn sie aus anderen Teilen des deutschen Volkes auch Zustimmung und freundliche Aufnahme erfahren. Wie können sie aus diesen höchst widersprüchlichen Eindrücken erkennen, was deutsche Kultur ist?

-
da hast du leider recht ..
es berührt die Frage nach unserer Identität, unserem Wir - Gefühl als Volk,
die Frage nach gemeinsamen Werten, für die es sich lohnt einzustehen und sie
zu leben - aber auch sie gegen Gewaltbereite nach innen und Außen zu verteidigen,
es berührt die Frage, warum immer mehr Männer es als zu risikoreich ansehen,
Kinder in die Welt zu setzen,
die Frage nach der Einstellung Eltern gegenüber, wohin mit ihnen etc ...
Viele Gedanken, viele Probleme, denen man sich mal mental stellen müßte,
aber :
macht alles Arbeit, könnte einen ja von wichtiger Freizeitgestaltung abhalten ...
-
Benutzeravatar
jorikke
Beiträge: 6423
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 10:05

Re: Bundesregierung rechnet mit 750.000 Asylbewerber in 2015

Beitragvon jorikke » Sa 29. Aug 2015, 12:58

jack000 » Fr 28. Aug 2015, 22:34 hat geschrieben:Natürlich ändert sich was daran. Weniger Staatsausgaben bedeuten weniger Belastung der Steuerzahler oder Schuldenabbau ... oder wohin sonst wird das Geld fließen?


Entschuldige, es ging nicht um die Höhe der Staatsausgaben sondern ob Bund, Länder oder Kommunen die Lasten bezahlen sollen.
Wenn also die Kommunen durch die Länder um 100 Millionen entlastet werden und diese von den Ländern übernommen werden, dann erklär mir mal wie bei gleichbleibenden Ausgaben der Steuerzahler entlastet wird.
steve1974
Beiträge: 1926
Registriert: Do 14. Mai 2015, 19:17

Re: Bundesregierung rechnet mit 800.000 Asylbewerbern in 201

Beitragvon steve1974 » Sa 29. Aug 2015, 12:58


-

kein Wunder, Jugend rebelliert immer gegen zu straffe Forderungen der
Eltern und der Elterngeneration,
wer läßt sich schon gerne sagen, was er tun un denken muß, um ein echter
Deutscher zu sein ?
zur Zeit sieht es halt so aus daß sich jeder sein Weltbild macht und wir
80.000.000.000 verschiedene Ansichten vom Leben als Bürger der BRD haben..
-
Piedro

Re: Bundesregierung rechnet mit 750.000 Asylbewerber in 2015

Beitragvon Piedro » Sa 29. Aug 2015, 13:07

John Galt » Fr 28. Aug 2015, 21:10 hat geschrieben:
Die Folgekosten darf man nicht vergessen. Kinder und Frauen ziehen nach. 30-50% werden dem Staat zur Last fallen, wenn man sich an den Zahlen der Landesgenossen orientiert.

Das bedeutet man zahlt 8 Milliarden Euro jährlich, dazu kommen dann sagen wir mal vorsichtig 4 Milliarden Euro pro Jahr.

1. 8 Millarden.
2. 8+4
3. 8+8
4. 8+12

Macht dann ganze 56 Milliarden Euro Kosten für 4 Jahre. Nicht gerade wenig, da besonders viel bei Kommunen und den Ländern hängen bleibt.

Dazu trägt Deutschland als Land das Risiko, dass die wirtschaftliche Entwicklung allgemein schwächer werden könnte. Der deutsche Arbeitsmarkt kann auch schnell wieder wie 2005 aussehen. Mit 10% Arbeitslosigkeitquote. Frankreich und Italien machen schlapp, China schwächelt.

Was die Leute mit geringeren Qualifikationen und Sprachkenntnissen dann erwartet ist offensichtlich.


Diese Milchmädchenrechnung hast du schon einmal aufgestellt. Inzwichen weißt du, daß da auch Kosten enthalten sind, die nicht immer wieder neu anfallen. Scheint dich nicht zu interessieren, gelle?
Benutzeravatar
Letzter-Mohikaner
Beiträge: 2836
Registriert: Di 17. Jun 2014, 17:10
Benutzertitel: Homo Politicus

Re: Bundesregierung rechnet mit 800.000 Asylbewerbern in 201

Beitragvon Letzter-Mohikaner » Sa 29. Aug 2015, 13:10

Provokateur » Sa 29. Aug 2015, 12:52 hat geschrieben:Es muss auch wesentlich mehr über Erziehung geschehen. So sollte bei mangelhaften Deutschkenntnissen bei Kleinkindern automatisch ein KiTa-Zwang greifen, auch gerne mit zusätzlichen Frühförderungsmaßnahmen.
Sprache ist der Zugang zur Gesellschaft.

Und ja, so kann eine weitere Segregation verhindert werden.


Es gibt ja nicht mal genug Kitaplätze,dafür ist nämlich in vielen Kommunen kein Geld da.
"Je stärker wir sind, desto unwahrscheinlicher ist der Krieg." Otto von Bismarck

"Wer kämpft, kann verlieren. Wer nicht kämpft, hat schon verloren. " Bertolt Brecht
steve1974
Beiträge: 1926
Registriert: Do 14. Mai 2015, 19:17

Re: Bundesregierung rechnet mit 800.000 Asylbewerbern in 201

Beitragvon steve1974 » Sa 29. Aug 2015, 13:13

Texas41 » Fr 28. Aug 2015, 12:27 hat geschrieben:
Es ist und bleibt Heuchelei! Auf alle zeigen, die ein Flüchtlingsheim nicht in ihrer Umgebung haben wollen, aber sobald das eigene Viertel betroffen ist, läuft man dagegen Sturm - lediglich die gewählten Stilmittel unterscheiden sich. In Heidenau geht man auf die Straße, in Hamburg nimmt man sich Anwälte^^

Warum ich etwas gegen die rechte Brut unternehmen soll, ist mir auch schleierhaft! Ich bin nicht der Staat. Mir doch Wurscht, ob sich Rechte und Linke gegenseitig die Köpfe einschlagen. So lange das nicht vor meiner Haustür passiert, juckt mich das nicht. Und komm´ mir bitte nicht mit gesellschaftlicher Verantwortung. Mir wurde in dieser Gesellschaft nix geschenkt, warum soll ich mich also für diese Gesellschaft kostenlos engagieren?

-
genau.

-
Zuletzt geändert von steve1974 am Sa 29. Aug 2015, 13:21, insgesamt 1-mal geändert.
Piedro

Re: Bundesregierung rechnet mit 800.000 Asylbewerbern in 201

Beitragvon Piedro » Sa 29. Aug 2015, 13:15

Letzter-Mohikaner » Fr 28. Aug 2015, 22:51 hat geschrieben:
Staat und Gesellschaft etwas zurückgegeben gerne...dem deutschen Staat und der deutschen Gesellschaft und nicht hunderttausenden Wirtschaftsflüchtlingen!

Ich rege mich auf, dass kein Geld für ausreichend Kita Plätze vorhanden ist, der Staat ja nie Spielraum hat zum investieren... aber plötzlich sind Milliarden für Asylanten da...und wie schnell auf einmal alles geht.


Du meinst es gäbe kein Geld für Kita-Plätze? Wie kommst du darauf? Das Geld ist schon da, es wird nur anders verwenet. Aber eher nicht für Flüchtlinge (an Kitas hat es schon gemangelt, ehe dieses Problem akut wurde), das Geld wird lieber anderer Verwendung zugeführt. Man baut einen nicht funktionierenden Flughafen, man verbrennt ein paar Milliönchen für widersinnige Bahn-Planung, die dann etliche Milliarden verschlingt, man baut und erweitert Flughäfen, die dann so gut wie bracht liegen... Schau mal ins Schwarzbuch des Bundes der Steuerzahler, dann siehst du, daß genug Geld da ist. Es wird nur irrsinnig verschleudert.
Benutzeravatar
jack000
Beiträge: 29982
Registriert: So 1. Jun 2008, 18:21
Wohnort: Stuttgart

Re: Bundesregierung rechnet mit 750.000 Asylbewerber in 2015

Beitragvon jack000 » Sa 29. Aug 2015, 13:15

Piedro » Sa 29. Aug 2015, 13:07 hat geschrieben:
Diese Milchmädchenrechnung hast du schon einmal aufgestellt. Inzwichen weißt du, daß da auch Kosten enthalten sind, die nicht immer wieder neu anfallen. Scheint dich nicht zu interessieren, gelle?

Im Groben halte ich die Rechnung nicht für falsch. Es kommen ja auch Kosten hinzu, die bei den Berechnungen gar nicht enthalten sind, z.B. Kriminalitätskosten, Schule, etc... Bei unbegleitet jugendlichen Flüchtlingen betragen die Kosten pro Person ca. 60.000€/Jahr.
=> Bislang waren die Kosten nicht wirklich relevant, aber seit 2014/2015 kostet das signifikante Summen.
Zuletzt geändert von jack000 am Sa 29. Aug 2015, 13:16, insgesamt 1-mal geändert.
DU30
"Wer die Sicherheit für Toleranz austauscht, der wird beides verlieren" (Dushan Wegner)
steve1974
Beiträge: 1926
Registriert: Do 14. Mai 2015, 19:17

Re: Bundesregierung rechnet mit 800.000 Asylbewerbern in 201

Beitragvon steve1974 » Sa 29. Aug 2015, 13:19

was würde es denn kosten, wenn
1. die Rüstungsexporte in die Herkuftsländer entfielen
2. ein Stück Land in sagen wir z. B. Libyen gekauft
und dort die Heime nebst betreeung und Ausbildung errichtet würden ?
-
Piedro

Re: Bundesregierung rechnet mit 750.000 Asylbewerber in 2015

Beitragvon Piedro » Sa 29. Aug 2015, 13:25

jack000 » Sa 29. Aug 2015, 12:15 hat geschrieben:Im Groben halte ich die Rechnung nicht für falsch. Es kommen ja auch Kosten hinzu, die bei den Berechnungen gar nicht enthalten sind, z.B. Kriminalitätskosten, Schule, etc... Bei unbegleitet jugendlichen Flüchtlingen betragen die Kosten pro Person ca. 60.000€/Jahr.
=> Bislang waren die Kosten nicht wirklich relevant, aber seit 2014/2015 kostet das signifikante Summen.


Es sind auch nicht die Beträge enthalten, die automatisch wieder an den Staat zurück fließen. Das Personal zahlt Lohnsteuer. Die Unternehmen, die tätig werden, zahlen Umsatzsteuer. Usw.
Benutzeravatar
Provokateur
Beiträge: 12535
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Bundesregierung rechnet mit 800.000 Asylbewerbern in 201

Beitragvon Provokateur » Sa 29. Aug 2015, 13:27

steve1974 hat geschrieben:was würde es denn kosten, wenn
1. die Rüstungsexporte in die Herkuftsländer entfielen
2. ein Stück Land in sagen wir z. B. Libyen gekauft
und dort die Heime nebst betreeung und Ausbildung errichtet würden ?
-

In Libyen?

In dem Land, in dem gerade der IS sein zweites Standbein errichtet? Wieviele Soldaten möchtest du zu der Lagersicherung einsetzen?

Auslandsverwendungszuschlag, höchste Stufe, beträgt zur Zeit 110€ pro Soldat und Tag.

Du brauchst für die Wachen ein Dreischichtsystem und eine Einsatzreserve für Ausfälle. Und dann noch Verwaltung, Inst, usw., usf.

Das kommt uns teurer als die Aufnahme hier.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Benutzeravatar
Tom Bombadil
Beiträge: 39057
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 16:27
Benutzertitel: Non Soli Cedit

Re: Bundesregierung rechnet mit 800.000 Asylbewerbern in 201

Beitragvon Tom Bombadil » Sa 29. Aug 2015, 13:30

Provokateur » Sa 29. Aug 2015, 13:27 hat geschrieben:Das kommt uns teurer als die Aufnahme hier.

Müsste man dann nicht, wenn man den wirklich humanitär handeln möchte, alle Libyer und alle sich dort aufhaltenden Durchreisenden, die das Land verlassen wollen, über das Mittelmeer in Sicherheit bringen und hier aufnehmen?
The tree of liberty must be refreshed from time to time with the blood of patriots and tyrants. It is its natural manure.
Thomas Jefferson
Benutzeravatar
MoOderSo
Beiträge: 7933
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 23:54
Benutzertitel: (•̀ᴗ•́)و

Re: Bundesregierung rechnet mit 800.000 Asylbewerbern in 201

Beitragvon MoOderSo » Sa 29. Aug 2015, 13:33

Provokateur » Sa 29. Aug 2015, 13:27 hat geschrieben:Das kommt uns teurer als die Aufnahme hier.

Kann man auch vieles outsourcen, wir wollen den Afrikanern doch nicht die Arbeitsplätze wegnehmen.
Oder gibt es dort keine vernünftigen arbeitswilligen Menschen.
Der Anarchist ist kein Feind der Ordnung. Er liebt die Ordnung so sehr, daß er ihre Karikatur nicht erträgt.
Benutzeravatar
Blasphemist
Beiträge: 3396
Registriert: Do 17. Jan 2013, 13:30
Benutzertitel: Gott ist tot
Wohnort: Pfalz

Re: Bundesregierung rechnet mit 800.000 Asylbewerbern in 201

Beitragvon Blasphemist » Sa 29. Aug 2015, 13:35



Das hast du sehr schön zitiert aber leider den wichtigen Teil weggelassen. Das wollen aber die Linken und Grünen und Sozis nicht gerne hören.
Hier der wichtige Teil des Artikels:
.
.
Diejenigen Flüchtlinge, die nicht sofort abgeschoben werden können, müssen schnell in den Arbeitsmarkt integriert werden.

Dabei müssen Hürden wie Mindestlohn und Regulierungen bei Praktika zurückgeschraubt werden.
.
.
Benutzeravatar
Provokateur
Beiträge: 12535
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Bundesregierung rechnet mit 800.000 Asylbewerbern in 201

Beitragvon Provokateur » Sa 29. Aug 2015, 13:36

Tom Bombadil hat geschrieben:Müsste man dann nicht, wenn man den wirklich humanitär handeln möchte, alle Libyer und alle sich dort aufhaltenden Durchreisenden, die das Land verlassen wollen, über das Mittelmeer in Sicherheit bringen und hier aufnehmen?

Es geht doch bei der Flüchtlingsdebatte nicht mehr um Humanität. Das ist schon lange vorbei. Seit Jahrzehnten ertrinken die Menschen im Mittelmeer und im Atlantik, und da hat es auch keinen gekümmert.

Ich wäre grundsätzlich für einen deutlicheren Interventionismus, um Länder lebenswerter zu machen. Nur ist das nicht so einfach. Alle erst mal präventiv einsperren, die guten ins Töpfchen, die schlechten insKröpfchen, das ist illusorisch. Was also willst du machen?

Es geschieht soviel, wie geht. Alles andere ist politisch nicht zu verkaufen.

@ Blasphemist:
Für eine Übergnagszeit könnte man darüber für Flüchtlinge nachdenken. Solche Aufweichungen müssen aber in einem strengen Rahmen stattfinden. Nachverhandelt wird darüber nicht.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste