Die Kurden

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Kardux
Beiträge: 3030
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 16:48
Benutzertitel: کوردستان زیندووە

Re: Die Kurden

Beitragvon Kardux » Sa 1. Aug 2015, 23:04

provokatuerk » Sa 1. Aug 2015, 22:59 hat geschrieben:
Barzani will sich von der PKK zumindest räumlich trennen; dass er das widerwillig tut, ist schon klar, aber trotzdem so ziemlich unerheblich. :D


Sie verstehen aber schon den Unterschied zwischen bekämpfen und sich trennen wollen?

Wobei, ich möchte Sie nicht wirklich überfordern.
Make Kurdistan Free Again...
Benutzeravatar
Kardux
Beiträge: 3030
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 16:48
Benutzertitel: کوردستان زیندووە

Re: Die Kurden

Beitragvon Kardux » Sa 1. Aug 2015, 23:30

provokatuerk hat geschrieben:Ja ich verstehe den Unterschied sehr gut, vor allem verstehe ich, dass die TSK die PKKler besser treffen kann, wenn Barzani diese aus Kandil entfernt hat.


Barzani hat die PKK verbal aufgefordert die Berge zu verlassen. Von Entfernen ist nicht die Rede. Wo steht irgendwas davon das Barzani die PKK bekämpfen wird bzw. sie mit Gewalt aus den Bergen drängen wird ? Ich glaube Sie träumen...

Sie scheinen wohl sehr schwer von Begriff zu sein. Ein typischer Forentroll eben. Hauptsache den Thread vollspammen.

provokatuerk hat geschrieben:Barzani muss handeln und PKK hinauswerfen, denn er hat mit der PKK viel zu verlieren, erst recht, wenn die TSK in Nordirak einrücken muss.


Barzani muss gar nichts.

Glauben Sie Größenwahnsinniger das die türkische Armee in den Nordirak einmarschieren kann ? Das ich nicht lache. :D

Sie haben vielleicht vor lauter Ekstase in letzter Zeit zu viele Kriegsfilme gesehen.
Make Kurdistan Free Again...
Benutzeravatar
Kardux
Beiträge: 3030
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 16:48
Benutzertitel: کوردستان زیندووە

Re: Die Kurden

Beitragvon Kardux » Sa 1. Aug 2015, 23:46

provokatuerk » Sa 1. Aug 2015, 23:41 hat geschrieben:
Die türkische Anti-Terror-Operation in Nordirak geht in die zweite Woche. Die USA haben ihr Verständnis geäussert und Davutoglu bleibt am Ball.
Mal sehen, wer länger durchhalten kann, der Nato-Staat Tükei, oder die PKK mit dem Barzani-Staat, der sich auch mit ISIS auseinandersetzen muss.
Ich als Türke schaue mir das Ganze sehr entspannt an. :)


Ja, Forentroll. Spammen Sie doch bitte jeden Thread voll.

PS: Wie es scheint muss sich die Türkei nicht mit dem IS auseinandersetzen. Ich glaube das sagt alles über den Terrorpaten Türkei aus.
Make Kurdistan Free Again...
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 10537
Registriert: Di 31. Aug 2010, 17:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: Die Kurden

Beitragvon Jekyll » So 2. Aug 2015, 00:12

Kardux » Sa 1. Aug 2015, 21:52 hat geschrieben:Nur weil Sie eine dumme Aussage wiederholen wird sie nicht wahrer. Barzani bekämpft die PKK nicht, demnach ist die Rechnung sehr einfach - er ist kein IS- Unterstützer. Das Sie damit geistig überfordert sind hätte ich nicht erwartet.
Ich kann verstehen, dass in Ihnen jetzt eine gewisse Enttäuschung und Verbitterung breit macht. Immerhin entwickeln sich die Dinge nicht so wie Sie es sich gedacht haben. Ein so gewichtiger Kurdenvertreter wie Barzani distanziert sich in aller Öffentlichkeit von der PKK und fordert sie in einem ungewöhnlich direkten Ton zum Gehen auf...

Sie können jetzt natürlich versuchen die Bedeutung dieses erstaunlichen Vorgangs zu verfälschen und zu marginalisieren oder einfach nur mit ad personam abzulenken, ungeschehen werden Sie das alles nicht mehr machen können. Finden Sie sich mit der Realität ab, Kardux, bevor es zu spät für Sie ist.

Den Hinweis über die beiden Demirtas-Brüder (einer in der PKK, der andere in der HDP) haben Sie übrigens schon wieder ignoriert.

PS: Ich finde es schon sehr amüsant aber auch ein wenig armselig wie Sie sich so "geistreiche" Unterstützung wie den Forentroll "provo..." geholt haben. Das Ihnen schon lange die Argumente ausgegangen sind war mir klar. Aber wenn Sie glauben das Ihre faschistische türkische Propaganda mittels sinnfreier Spambeiträge eines Forentroll durchgedrückt wird haben Sie sich geirrt.
Nun werden Sie nicht wieder paranoid. Niemand hat sich hier irgendwen "geholt", und außer Ihnen betreibt hier niemand Propaganda.
Sie schufen eine Wüste und nannten es...Frieden.
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 10537
Registriert: Di 31. Aug 2010, 17:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: Die Kurden

Beitragvon Jekyll » So 2. Aug 2015, 00:22

provokatuerk » Sa 1. Aug 2015, 21:49 hat geschrieben:Wenn es nach ihm geht, muss man gar nicht gegen PKK sein, um zu den IS-Unterstützern zu zählen, schon eine Abweichung von der PKK-Linie macht einen zum IS-Unterstützer. Schon eine gewöhnungsbedürftige Definition von IS-Unterstützern. Prinzipiell ist alles gut, was die Zerschlagung der Staaten im nahen und die Gründung von United Kurdistan ermöglicht, ganz egal wie und mit welchen Kosten.
Nach der Sache mit Barzani muss er sich zumindest eine andere Definition einfallen lassen. Da ist Kreativität gefragt.
Sie schufen eine Wüste und nannten es...Frieden.
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 10537
Registriert: Di 31. Aug 2010, 17:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: Die Kurden

Beitragvon Jekyll » So 2. Aug 2015, 00:39

provokatuerk » Sa 1. Aug 2015, 23:23 hat geschrieben:
Dass man heute solche schäbigen Spielchen in der Türkei treiben kann, ist auch ein Ergebnis der AKP-Politik.
Erdogan hat sehr grosse Schritte in Richtung Verständigung und Versöhnung unternommen und dabei den Türken sehr viel zugemutet.
Ein Treppenwitz der Weltgeschichte, dass die HDP und PKK nun ausgerechnet die Türkei unter Erdogan mit Terror überziehen.
Bleibt zu hoffen, dass Erdogan seine Konsequenen daraus ziehen wird.
Die Hand wurde ausgestreckt, nun versuchen sie den Arm abzureißen. Immerhin, kurzfristige Konsequenzen wurden bereits gezogen (Offensive gegen die PKK, Ermittlungen gegen die HDP). Wer nicht hören will, muss spüren.
Sie schufen eine Wüste und nannten es...Frieden.
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 10537
Registriert: Di 31. Aug 2010, 17:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: Die Kurden

Beitragvon Jekyll » So 2. Aug 2015, 01:18

provokatuerk » So 2. Aug 2015, 00:04 hat geschrieben:Ein Soldat wurde in seiner Freizeit erschossen, während er mit seinem Vater telefoniert hat.
Zwei Polizisten wurden im Schlaf hingerichtet. Ein Offizier wurde im Beisein seiner Ehefrau auf offener Strasse hingerichtet, um nur drei Fälle zu nennen.
PKK, die "guten" Terroristen...

Den Vogel hat wieder mal Cem Özdemir abgeschossen, der Erdogan davor gewarnt hat "die Guerilla zu kriminaliseren".
Die Chuzpe muss man erst mal haben, um die Türkei davor zu warnen, die Henker der PKK zu "kriminalsieren".
Unfassbar!

Gut, dass er kein Türke ist, sonst hätte ich mich seiner schämen müssen. Stattdessen müssen jetzt ...
Sie schufen eine Wüste und nannten es...Frieden.
Benutzeravatar
bakunicus
Beiträge: 24605
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:52
Benutzertitel: no place to hide
Wohnort: westfalen-lippe

Re: Die Kurden

Beitragvon bakunicus » So 2. Aug 2015, 01:25

provokatuerk » So 2. Aug 2015, 01:04 hat geschrieben:Ein Soldat wurde in seiner Freizeit erschossen, während er mit seinem Vater telefoniert hat.
Zwei Polizisten wurden im Schlaf hingerichtet. Ein Offizier wurde im Beisein seiner Ehefrau auf offener Strasse hingerichtet, um nur drei Fälle zu nennen.

Den Vogel hat wieder mal Cem Özdemir abgeschossen, der Erdogan davor gewarnt hat "die Guerilla zu kriminaliseren".
Die Chuzpe muss man erst mal haben, um die Türkei davor zu warnen, die Henker der PKK zu "kriminalsieren".


diese fälle meint özdemir auch sicher nicht ...
sondern z.b. die hunderten von verhafteten zum anlass der proteste gegen die luftangriffe ...

http://www.zeit.de/gesellschaft/zeitges ... hreitungen

Polizei nimmt 900 Verdächtige fest

Die Türkei geht vehement gegen Personen vor, die angeblich Verbindungen zum "Islamischen Staat" oder zur PKK haben. Bei neuen Ausschreitungen wurde ein Polizist getötet.


özdemir zu unterstellen dass er terrorangriffe auf türkische polizisten gut heißen würde ist an dieser stelle polemische hetze olum.
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 10537
Registriert: Di 31. Aug 2010, 17:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: Die Kurden

Beitragvon Jekyll » So 2. Aug 2015, 01:32

bakunicus » So 2. Aug 2015, 00:25 hat geschrieben:özdemir zu unterstellen dass er terrorangriffe auf türkische polizisten gut heißen würde ist an dieser stelle polemische hetze olum.
So eine konkrete Unterstellung wurde hier auch nicht gemacht, lan. Allenfalls liegt hier ein Missverständnis vor.
Sie schufen eine Wüste und nannten es...Frieden.
Benutzeravatar
bakunicus
Beiträge: 24605
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:52
Benutzertitel: no place to hide
Wohnort: westfalen-lippe

Re: Die Kurden

Beitragvon bakunicus » So 2. Aug 2015, 01:39

ihr solltet euch lieber mal gedanken darüber machen was die türkei über jahrzehnte hinweg den kurden angetan hat ...

http://www.zeit.de/2009/25/Todesbrunnen

Die Toten steigen aus den Brunnen

Zehntausende Kurden hat die türkische Armee im schmutzigen Krieg gegen die PKK in den neunziger Jahren umgebracht. Jetzt kommen diese Staatsverbrechen ans Licht

... So sah es aus in der Türkei 1993. Ein Land, in dem die Armee Krieg gegen die eigene Bevölkerung führte. Ein Land, wo im »Kampf gegen den Terror« der kurdischen PKK-Guerilla Tausende Dörfer ausgelöscht, Zehntausende Menschen umgebracht wurden, fast unbemerkt von der Welt, die damals auf die serbischen Verbrechen in Bosnien schaute. Ein Land, in dem Schafhirten und Anwälte, Bauern und Menschenrechtler einfach verschwanden. Ein Land, in dem Felsspalten, Holzöfen und Brunnen voller Säure ordentliche Beerdigungen ersetzten. Hier in Südostanatolien, zwischen den Cudi-Bergen und den Ufern des Tigris, liegt diese Landschaft der Hinrichtungen, der Todesschächte, der unbeschränkten Gendarmenherrschaft.

Fünfzehn lange Jahre lag Schweigen über der Gegend. Nur Gerüchte gab es immer. Jetzt sind es Knochenfunde, die Beweise liefern für das, worüber Armee und Gendarmerie Gras und Blumen wachsen ließen. Menschenknochen aus alten Brunnen, Kleidungsfetzen aus Äckern, Schädelstücke aus Kiesfabriken. Ermittler graben Stück für Stück den Boden auf – mit dem Rückhalt der konservativen Regierung von Premierminister Tayyip Erdoğan. Der »tiefe Staat«, der Inbegriff der undurchdringlichen Machtstrukturen von Militär, Sicherheitskräften und Bürokratie, die sich Recht und Gesetz nicht unterworfen fühlten, wird unter Tayyip Erdoğan allmählich ausgeleuchtet. Die Konfrontation zwischen der frei gewählten Regierung und der traditionell letzten türkischen Instanz, der Armee, setzt sich hier fort. Die Hinterbliebenen der Opfer aus den neunziger Jahren fassen Mut und beginnen zu sprechen.


damals sind ganze dörfer niedergebrannt worden, die geheimpolizei jitem hat terror nicht mit recht und rechtsstaat bekämpft, sondern selbst die kurdische bevölkerung terrorisiert.
dass dann die gewalt sich immer weiter hochschaukelt, wen wundert das ?

erst dachte man ja dass das mit erdogan aufhört, nachdem die kemalisten die macht haben abgeben müßen.
nun sieht es aber so aus als ob das spiel von vorne losgeht, nachdem der einzug der kurdischen partei die AKP die absolute mehrheit gekostet hat ...
nun fließt wieder kurdisches blut für ein machtpolitisches kalkül in ankara.

schande über euch ...
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 10537
Registriert: Di 31. Aug 2010, 17:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: Die Kurden

Beitragvon Jekyll » So 2. Aug 2015, 01:42

provokatuerk » So 2. Aug 2015, 00:28 hat geschrieben:Er hat einen weiteren Vogel abgeschossen.


http://www.heute.de/im-zdf-sommerinterv ... 27554.html

Der Typ ist echt nicht der Hellste im Land, denn sonst würde er seine feuchten Wünsche nicht auf Erdogan projizieren.
Ich glaube, er versucht besonders integriert rüberzukommen. Vielleicht auch bißchen sich anbiedernd....mir wird übel...
Sie schufen eine Wüste und nannten es...Frieden.
Benutzeravatar
bakunicus
Beiträge: 24605
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:52
Benutzertitel: no place to hide
Wohnort: westfalen-lippe

Re: Die Kurden

Beitragvon bakunicus » So 2. Aug 2015, 01:51

provokatuerk » So 2. Aug 2015, 01:48 hat geschrieben:
Er führt seit Jahren einen Privatkrieg gegen Erdogan. Er ist der Überzeugung, nur so könne er sich ministrabel machen.
Sollte er tatsächlich eines Tages Minister werden, wird er der erste deutsche Minister sein, dem die Türkei Einreiseverbot erteilen wird.
Dieser Kerl ist einfach widerlich, äusserst klebrig.


widerlich ist der herr erdogan ...
korrupt, verlogen, brutal und krankhaft machtbesessen.
ein schande für die türkei, und alle türken die ihn gewählt haben.
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 10537
Registriert: Di 31. Aug 2010, 17:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: Die Kurden

Beitragvon Jekyll » So 2. Aug 2015, 01:52

bakunicus » So 2. Aug 2015, 00:39 hat geschrieben:schande über euch ...
Meinst du Türken generell?
Sie schufen eine Wüste und nannten es...Frieden.
Benutzeravatar
bakunicus
Beiträge: 24605
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:52
Benutzertitel: no place to hide
Wohnort: westfalen-lippe

Re: Die Kurden

Beitragvon bakunicus » So 2. Aug 2015, 01:52

Jekyll » So 2. Aug 2015, 01:52 hat geschrieben:Meinst du Türken generell?


wie kommst du darauf ?
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 10537
Registriert: Di 31. Aug 2010, 17:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: Die Kurden

Beitragvon Jekyll » So 2. Aug 2015, 01:53

bakunicus » So 2. Aug 2015, 00:51 hat geschrieben:
widerlich ist der herr erdogan ...
korrupt, verlogen, brutal und krankhaft machtbesessen.
ein schande für die türkei, und alle türken die ihn gewählt haben.
Ach, sei ehrlich...Du willst dich doch wegen Özdemir revanchieren, stimmts?
Sie schufen eine Wüste und nannten es...Frieden.
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 10537
Registriert: Di 31. Aug 2010, 17:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: Die Kurden

Beitragvon Jekyll » So 2. Aug 2015, 01:55

bakunicus » So 2. Aug 2015, 00:52 hat geschrieben:
wie kommst du darauf ?
Klang so pauschal, ohne jede Differenzierung.
Sie schufen eine Wüste und nannten es...Frieden.
Benutzeravatar
bakunicus
Beiträge: 24605
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:52
Benutzertitel: no place to hide
Wohnort: westfalen-lippe

Re: Die Kurden

Beitragvon bakunicus » So 2. Aug 2015, 01:58

Jekyll » So 2. Aug 2015, 01:53 hat geschrieben:Ach, sei ehrlich...Du willst dich doch wegen Özdemir revanchieren, stimmts?


willst du mir unterstellen dass ich lüge ?
dass meine beschreibung auf erdogan nicht zutrifft ?
JFK
Beiträge: 10685
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Die Kurden

Beitragvon JFK » So 2. Aug 2015, 02:05

bakunicus » So 2. Aug 2015, 01:39 hat geschrieben:ihr solltet euch lieber mal gedanken darüber machen was die türkei über jahrzehnte hinweg den kurden angetan hat ...

http://www.zeit.de/2009/25/Todesbrunnen



damals sind ganze dörfer niedergebrannt worden, die geheimpolizei jitem hat terror nicht mit recht und rechtsstaat bekämpft, sondern selbst die kurdische bevölkerung terrorisiert.
dass dann die gewalt sich immer weiter hochschaukelt, wen wundert das ?

erst dachte man ja dass das mit erdogan aufhört, nachdem die kemalisten die macht haben abgeben müßen.
nun sieht es aber so aus als ob das spiel von vorne losgeht, nachdem der einzug der kurdischen partei die AKP die absolute mehrheit gekostet hat ...
nun fließt wieder kurdisches blut für ein machtpolitisches kalkül in ankara.

schande über euch ...


Bei allem Respekt weiß ich deine Solidarität mit der Kurdischen Bevölkerung zu schätzen, nur muss du die 2. Seite der Medaille auch durchleuchten.

Es waren nicht die Türken die in Ostantolien mit ihren unnötigen Herrschafts Ansprüchen ein Keil in die Funktionierende multi ethnische Gesellschaft getrieben hat, und Türken Zaza sowieso Unpolitisch bzw Gläubige Kurden die sich der PKK distanziert haben, terrorisiert haben.

Als dann türkische Lehrer hingerichtet, und die PKK Anhänger in ihren Dörfern gegen eine hoheitliche Staatsgewalt in Form von Dorfschützern widersetzt haben, kam es eben zu diesen Eskalationen.

Es kommt nicht von ungefähr, das viele MHP Wähler dieser Region entsprungen sind.
JFK
Beiträge: 10685
Registriert: Di 13. Jan 2015, 16:19
Wohnort: München

Re: Die Kurden

Beitragvon JFK » So 2. Aug 2015, 02:08

provokatuerk » So 2. Aug 2015, 02:01 hat geschrieben:Der Selbstmordanschlag in Suruc am 20. Juli mit 32 Toten, wurde vom IS verübt.
Zwei Tage später fingen die Morde der PKK in der Türkei wieder an.
Somit greifen IS und PKK von verschiedenen Fronten ihr gemeinsames Opfer die Türkei an.
Die Türkei agiert also nicht, sondern reagiert nur auf zwei terroristische Banden.


Bei diesem Attentat sind auch Kurden, darunter PKK Anhänger umgekommen, die kurdische Propaganda Maschine hat es dann daraufhin Geschaft die Türkei dafür verantwortlich zu machen.
Zuletzt geändert von JFK am So 2. Aug 2015, 02:08, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 10537
Registriert: Di 31. Aug 2010, 17:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: Die Kurden

Beitragvon Jekyll » So 2. Aug 2015, 02:10

bakunicus » So 2. Aug 2015, 00:58 hat geschrieben:
willst du mir unterstellen dass ich lüge ?
dass meine beschreibung auf erdogan nicht zutrifft ?
Ich glaube, du hast mich falsch verstanden. Nicht aufregen bitte. Solche Missverständnisse können nur gelöst werden, wenn wir einen kühlen Kopf bewahren. Ich bezog mich auf den pauschalen Ton in deiner Formulierung. Aber weil du es grad ansprichst...ja, deine Beschreibung ist nicht zutreffend, da allzu subjektiv und voller Ressentiments. Wie kommst du jetzt auf Lüge?
Sie schufen eine Wüste und nannten es...Frieden.

Zurück zu „36. Arabische Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste