Jean-Marie Le Pen: "Meine Tochter hat mich verraten"

Moderator: Moderatoren Forum 3

Benutzeravatar
Adlerauge
Beiträge: 2954
Registriert: Sa 4. Feb 2012, 20:46

Jean-Marie Le Pen: "Meine Tochter hat mich verraten"

Beitragvon Adlerauge » Di 7. Apr 2015, 23:43

Der Front National-Gründer ist empört über die Distanzierung seiner Tochter und jetziger FN-Chefin von seinen Holocaust-Äußerungen


Der französische Rechtsextremist Jean-Marie Le Pen hat seine Tochter Marine des Verrats bezichtigt. Gegenüber dem Rechtsaußen-Blatt "Rivarol" zeigte sich der Gründer und langjährige Parteichef der Front National empört über die Distanzierung seiner Tochter und Nachfolgerin von ihm. "Man wird nur von den Eigenen verraten", sagte er.


http://diepresse.com/home/politik/ausse ... -?from=rss

Ob das Theater ist oder wahr ist?
Recht muss Recht bleiben, dem Unrecht muss das Recht entzogen werden!
Benutzeravatar
Provokateur
Beiträge: 12535
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Jean-Marie Le Pen: "Meine Tochter hat mich verraten"

Beitragvon Provokateur » Di 7. Apr 2015, 23:46

Nun ja - Der Herr Le Pen ist halt ein Nazi ganz alter Schule. Frau Le Pen Junior hingegen hat erkannt, dass Antisemitismus sich heutzutage schlechter verkauft als Antiislamismus.
Ich glaube nicht, dass sie sich so äußern würde, wenn sie dadurch mehr Stimmen bekäme.
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 16642
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 16:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Jean-Marie Le Pen: "Meine Tochter hat mich verraten"

Beitragvon schokoschendrezki » Mi 8. Apr 2015, 10:31

Jean-Marie Le Pen kann sich unter anderem deshalb so äußern, weil familienintern seine Enkelin - Marine Le Pens Nichte - Marion Maréchal-Le Pen weit eher auf seiner Seite ist als seine Tochter und weil diese (überdies auch noch attraktive) Enkelin zu den Shootingstars der Partei gehört. In französischen Medien heißt es, dass selbst Sarkozy zu ihren heimlichen Bewunderern gehört und dass man sie noch weit mehr irgendwann nach 2017 für befähigt hält, das Präsidentenamt zu übernehmen als Marine Le Pen 2017.
Ich habe nie in meinem Leben irgendein Volk oder Kollektiv geliebt ... ich liebe in der Tat nur meine Freunde und bin zu aller anderen Liebe völlig unfähig (Hannah Arendt)
WinstonChurchill

Re: Jean-Marie Le Pen: "Meine Tochter hat mich verraten"

Beitragvon WinstonChurchill » Mi 8. Apr 2015, 22:05

schokoschendrezki » Mi 8. Apr 2015, 10:31 hat geschrieben:Jean-Marie Le Pen kann sich unter anderem deshalb so äußern, weil familienintern seine Enkelin - Marine Le Pens Nichte - Marion Maréchal-Le Pen weit eher auf seiner Seite ist als seine Tochter und weil diese (überdies auch noch attraktive) Enkelin zu den Shootingstars der Partei gehört. In französischen Medien heißt es, dass selbst Sarkozy zu ihren heimlichen Bewunderern gehört und dass man sie noch weit mehr irgendwann nach 2017 für befähigt hält, das Präsidentenamt zu übernehmen als Marine Le Pen 2017.


Auf eine rechte Regierung in Frankreich, egal ob mit Tochter Le Pen oder Enkelin Le Pen kann man echt gut verzichten....wer weiß, welche Folgen so eine Regierung in Frankreich für uns Deutschen hätte...sicherlich keine guten. Wenn die Franzosen sich dann an Putin ranwanzen, und mit dem gemeinsame Sache machen, könnte es in Europa sehr sehr ungemütlich werden.
Benutzeravatar
IndianRunner
Beiträge: 17626
Registriert: Sa 3. Aug 2013, 22:35
Benutzertitel: Sorry
Wohnort: Froschhausen

Re: Jean-Marie Le Pen: "Meine Tochter hat mich verraten"

Beitragvon IndianRunner » Do 9. Apr 2015, 07:44

WinstonChurchill » Mi 8. Apr 2015, 21:05 hat geschrieben:
Auf eine rechte Regierung in Frankreich, egal ob mit Tochter Le Pen oder Enkelin Le Pen kann man echt gut verzichten....wer weiß, welche Folgen so eine Regierung in Frankreich für uns Deutschen hätte...sicherlich keine guten. Wenn die Franzosen sich dann an Putin ranwanzen, und mit dem gemeinsame Sache machen, könnte es in Europa sehr sehr ungemütlich werden.


Die eigentliche Dummheit besteht im Abwenden von Russland. Frieden wird es nur mit Russland geben, nicht gegen Russland . Gerade der EU sollte das auch aus rein geographischen Gründen klar sein.
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 30894
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Jean-Marie Le Pen: "Meine Tochter hat mich verraten"

Beitragvon Cobra9 » Do 9. Apr 2015, 09:13

IndianRunner » Do 9. Apr 2015, 07:44 hat geschrieben:
Die eigentliche Dummheit besteht im Abwenden von Russland. Frieden wird es nur mit Russland geben, nicht gegen Russland . Gerade der EU sollte das auch aus rein geographischen Gründen klar sein.


Werden wir sonst wieder mit Atomwaffen bedroht oder gleich mit einem Angriff bestraft nach deiner Meinung ? Russland hat die internationalen Spielregeln zumindest gegenüber der EU einzuhalten. Tut es das nicht werden Massnahmen ohne Kriegshandlungen erst mal ausgepackt. Das Russland ein Petro-Staat ist könnte ja nicht der Hauptgrund für die Anfälligkeit mit dem Ölpreis sein :rolleyes:
Life is great
Benutzeravatar
IndianRunner
Beiträge: 17626
Registriert: Sa 3. Aug 2013, 22:35
Benutzertitel: Sorry
Wohnort: Froschhausen

Re: Jean-Marie Le Pen: "Meine Tochter hat mich verraten"

Beitragvon IndianRunner » Do 9. Apr 2015, 09:32

Cobra9 » Do 9. Apr 2015, 08:13 hat geschrieben:
Werden wir sonst wieder mit Atomwaffen bedroht oder gleich mit einem Angriff bestraft nach deiner Meinung ? Russland hat die internationalen Spielregeln zumindest gegenüber der EU einzuhalten. Tut es das nicht werden Massnahmen ohne Kriegshandlungen erst mal ausgepackt. Das Russland ein Petro-Staat ist könnte ja nicht der Hauptgrund für die Anfälligkeit mit dem Ölpreis sein :rolleyes:


Das ist eben der Irrtum, wir bilden uns ein Spielregeln zu bestimmen. Russland wird sich für unseren kleingeistigen Wirtschaftskrieg revanchieren, dann wird das Gejammer & Gepöbel groß sein. Abgesehen davon , die These vom „Petrostaat Russland“ muss differenziert betrachtet werden. ;)

http://de.wikipedia.org/wiki/Wirtschaft ... _Russlands
Benutzeravatar
Flat
Beiträge: 4912
Registriert: Sa 7. Mär 2015, 17:14

Re: Jean-Marie Le Pen: "Meine Tochter hat mich verraten"

Beitragvon Flat » Do 9. Apr 2015, 09:45

IndianRunner » Do 9. Apr 2015, 06:44 hat geschrieben: Frieden wird es nur mit Russland geben,


Moin,

davon kann die Ukraine inzwischen ein Lied singen.

Tschüss

Flat
_______
wer Rechtsradikales sagt und tut, ist rechtsradikal. Das hat nichts mit Nazikeule zu tun.
http://www.spiegel.de/netzwelt/web/inte ... 62231.html
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 16642
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 16:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Re: Jean-Marie Le Pen: "Meine Tochter hat mich verraten"

Beitragvon schokoschendrezki » Do 9. Apr 2015, 09:54

WinstonChurchill » Mi 8. Apr 2015, 22:05 hat geschrieben:
Auf eine rechte Regierung in Frankreich, egal ob mit Tochter Le Pen oder Enkelin Le Pen kann man echt gut verzichten....wer weiß, welche Folgen so eine Regierung in Frankreich für uns Deutschen hätte...sicherlich keine guten.


Es wäre mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit das Ende der Europäischen Union.
Ich habe nie in meinem Leben irgendein Volk oder Kollektiv geliebt ... ich liebe in der Tat nur meine Freunde und bin zu aller anderen Liebe völlig unfähig (Hannah Arendt)
Benutzeravatar
Blickwinkel
Beiträge: 15030
Registriert: Mi 7. Nov 2012, 19:29
Benutzertitel: Demokratischer Europäer
Wohnort: Erde

Re: Jean-Marie Le Pen: "Meine Tochter hat mich verraten"

Beitragvon Blickwinkel » Do 9. Apr 2015, 10:01

schokoschendrezki » Do 9. Apr 2015, 09:54 hat geschrieben:
Es wäre mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit das Ende der Europäischen Union.


Das glaube ich nicht. Selbst die Front National wird F nicht aus der EU führen. Davon abgesehen muss es erstmal so weit kommen, dass Front National soviel Macht hat.
Nichts ist in der Regel unsozialer als der sogenannte Wohlfahrtsstaat, der die menschliche Verantwortung erschlaffen und die individuelle Leistung absinken läßt. (Ludwig Erhard)
Benutzeravatar
IndianRunner
Beiträge: 17626
Registriert: Sa 3. Aug 2013, 22:35
Benutzertitel: Sorry
Wohnort: Froschhausen

Re: Jean-Marie Le Pen: "Meine Tochter hat mich verraten"

Beitragvon IndianRunner » Do 9. Apr 2015, 10:02

Flat » Do 9. Apr 2015, 08:45 hat geschrieben:
Moin,

davon kann die Ukraine inzwischen ein Lied singen.

Tschüss

Flat


Die Ukraine kann sich beim Westen bedanken, dessen Expansionslust & Interessen in dieser Region, haben die Krise ausgelöst.
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 30894
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Jean-Marie Le Pen: "Meine Tochter hat mich verraten"

Beitragvon Cobra9 » Do 9. Apr 2015, 10:03

IndianRunner » Do 9. Apr 2015, 09:32 hat geschrieben:
Das ist eben der Irrtum, wir bilden uns ein Spielregeln zu bestimmen. Russland wird sich für unseren kleingeistigen Wirtschaftskrieg revanchieren, dann wird das Gejammer & Gepöbel groß sein. Abgesehen davon , die These vom „Petrostaat Russland“ muss differenziert betrachtet werden. ;)

http://de.wikipedia.org/wiki/Wirtschaft ... _Russlands


Russland hat gegen alle Regeln international mit dem Vorgehen in der Ukraine verstossen. Es gibt eine Menge Länder die das so sehen und ich teile die Ansicht. Dafür gibt es Folgen. Russland ist als Handelspartner ersetzbar. Das passiert doch schon. Oder glaubst Du das Firmen abwarten bis Russland wieder normal wird. Nö man sucht sich andere Partner. Das apssiert in allen Bereichen. Wirtschaftlich ist Russland für uns keine Bedrohung. Siehe dazu mal die Zahlen. Selbst die Versorgung mit Gas wird langfristig ohne Russland funktionieren. Ohne Einnahmen aus der EU während der laufenden Verträge ist Russland pleite. Also was will man uns groß tun ? PR verbreiten tut man schon. Sich an rechte Gruppen in Europa anbidern um Einfluss zu nehmen auch.

Nö wirtschaftlich braucht man vor Russland keine Angst haben, poliitisch auch nicht. Russland überschätzt seine Position was aber schon bröckelt. Ohne Moos nix los. Russland wird nun verstärkt versuchen Keile zu treiben wie via Griechenland. Der Plan wird nicht aufgehen. Russland wird schnell merken das keiner die Hand beisst wo einen füttert :)

Wirtschaftlich betrachte ich Russland genau richtig. Dazu hat Russland in den letzten 15 Jahren im Gegensatz zu anderen Ländern kaum Erfolge am Markt zu verzeichnen, keine Weltmarktführer ala Apple usw. und mangels Investoren wird da nicht viel passieren. Russland hat den Umbau vom Petro Staat zum Industrie-Staat mit viel Cash in der Tasche über mehr als ein Jahrzehnt verpennt. Klar das wird in einem Jahr alles nachgeholt wenn der Geldbeutel nicht mehr voll ist. Kostet ja alles nix.

Aus deiner eigenen Quelle:

Die russische Wirtschaftspolitik steht insbesondere vor der Herausforderung, die Produktions- und Exportstruktur der russischen Wirtschaft auf eine breitere Basis zu stellen. Mit den gestiegenen Energie- und Rohstoffpreisen ist die Abhängigkeit der russischen Wirtschaft vom Energie- und Rohstoffsektor weiter gewachsen. Will Russland weniger von den Entwicklungen auf den internationalen Rohstoffmärkten abhängig sein, müssen Branchen außerhalb des Energie- und Rohstoffsektors stärker entwickelt und international wettbewerbsfähig gemacht werden. Dazu gehört auch der Aufbau leistungsfähiger kleiner und mittlerer Unternehmen.



Das Wachstum wurde jedoch insbesondere vom Energie- und Rohstoffsektor getragen und durch steigende Preise begünstigt. Eine breite Diversifizierung der Produktion und des Exports gelang nicht. Eine fundamentale Schwäche blieben auch zu geringe Investitionen. Öffentliche Infrastruktur und das Anlagevermögen der Unternehmen sind oft überaltert.

http://de.wikipedia.org/wiki/Wirtschaft ... _Russlands



Ja das ist ein Riesenvorteil für Russland. Wo steht da bitte das man eben kein Petro Staat ist :p
Russland hat keine breites wirtschaftliche Basis- da ist das was ich jetzt wie lange schon sage ? Wochen mindestens. Steht auch hier:

Allerdings ist sie dabei in hohem Maße von der Entwicklung der Energie- und Rohstoffpreise auf den Weltmärkten abhängig geblieben. Energie- und Rohstoffpreise bestimmen insbesondere die Entwicklung der Exporterlöse und der Staatseinnahmen. Die angestrebte Diversifizierung der Produktion ist bisher nicht weit vorangekommen. Auf internationalen Märkten wettbewerbsfähige Fertigerzeugnisse stellt die russische Wirtschaft nur in wenigen Bereichen wie der Rüstungswirtschaft her.
http://de.wikipedia.org/wiki/Gesamtwirt ... _Russlands


Dazu die Abhängigkeit von Investoren und globaler Wirtschaft:
Zunehmend abhängig von internationalen Entwicklungen ist die russische Wirtschaft auch im Bereich des internationalen Kapitalverkehrs geworden. 2008 zeigten dies die Auswirkungen der von den USA ausgegangenen weltweiten Finanzkrise auf Russland. Finanzanlagen wurden aus Russland abgezogen. Binnen eines halben Jahres brachen die Aktienkurse in Russland um fast 80 % ein. Die Aufnahme von Krediten im Ausland verteuerte sich für russische Unternehmen drastisch, falls sie überhaupt noch möglich war.
http://de.wikipedia.org/wiki/Gesamtwirt ... _Russlands



Also wo steh da was davon das man wirtschaftlich vor Russland sich fürchten muss, es kein Petro Staat ist und das Russland eine breite sowie moderne Wirtschaft inkl. notwendigen Strukturen hat ? Nirgends.


Russland muss aus dem Grund ja auch versuchen die Sanktionen aufzubrechen. Daher die Schwärmerei mit Rechten Gruppen oder Griechenland. Andere Verbündete mit Einfluss die was bewegen könnten hat man nicht. China nutzt Russland als Tankstelle, bevölkert die Regionen mit Rohstoffen mit eigenen Leuten und warten wir mal was in 20 Jahren so passieren könnte.
Life is great
Benutzeravatar
Cobra9
Beiträge: 30894
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 11:28

Re: Jean-Marie Le Pen: "Meine Tochter hat mich verraten"

Beitragvon Cobra9 » Do 9. Apr 2015, 10:09

IndianRunner » Do 9. Apr 2015, 10:02 hat geschrieben:
Die Ukraine kann sich beim Westen bedanken, dessen Expansionslust & Interessen in dieser Region, haben die Krise ausgelöst.


Falsch. Russland und die EU haben ihre Angebote gemacht, die Ukrainer wollten lieber zur EU was Russland dann nicht passte. Bei der Gelegenheit der Ukraine eine kleine Lektion zu erteilen sicherte man sich die Krim. Natürlich nur wegen der Menschen dort, nicht wegen der Gasvorkommen. Ironisch das man die nicht so schnell erschliessen kann weil die anderen Staaten da nicht einverstanden sind und es Russland an Technik fehlt :p


http://www.dw.de/worum-es-auf-der-krim- ... a-17465857
http://www.spiegel.de/wirtschaft/sozial ... 12070.html


Russland möchte mehr als es laut Abkommen zusteht. Es ist klar geregelt wo die Grenzen auch betreffs der Krim usw. liegen. Alles was da raus fällt gehört nicht automatisch Russland. Eigentlich ganz clever von den Russen soviel Unruhe zu schüren wie möglich. Nur würde ich aufpassen das man nicht noch China auf die Füsse dappt. Die haben Lizenzen gekauft, EU Firmen auch. Das wird sehr interessant. Ach so Runner----haben die Russen schon ihre schicken Schiffe bekommen aus Frankreich ? Die neue Partei des Volkes Le Pen soll mal ihr Wahlrogramm erklären in solchen Punkten. Wird sehr interessante Zeiten geben
Life is great
Benutzeravatar
schokoschendrezki
Beiträge: 16642
Registriert: Mi 15. Sep 2010, 16:17
Benutzertitel: wurzelloser Kosmopolit
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

Beitragvon schokoschendrezki » Do 9. Apr 2015, 13:09

schokoschendrezki » Do 9. Apr 2015, 09:54 hat geschrieben:Es wäre mit ziemlicher Wahrscheinlichkeit das Ende der Europäischen Union.

Blickwinkel » Do 9. Apr 2015, 10:01 hat geschrieben:Das glaube ich nicht. Selbst die Front National wird F nicht aus der EU führen. Davon abgesehen muss es erstmal so weit kommen, dass Front National soviel Macht hat.


Sie wird bei den Wahlen 2017 maximal in die zweite Runde kommen. Und dann verlieren. Ebenso wie 2002 ihr Vater gegen Chirac. Das glaube ich auch. Aber sie sagt völlig unmissverständlich (wörtlich): "Ich will die EU zerstören ... und zurück zum Nationalstaat". Und in einem so zentralisierten Präsidialsystem wie dem Frankreichs ... wer sollte sie denn ernsthaft daran hindern? Und eine EU ohne Frankreich wäre wohl das Ende der EU.
Ich habe nie in meinem Leben irgendein Volk oder Kollektiv geliebt ... ich liebe in der Tat nur meine Freunde und bin zu aller anderen Liebe völlig unfähig (Hannah Arendt)
Benutzeravatar
IndianRunner
Beiträge: 17626
Registriert: Sa 3. Aug 2013, 22:35
Benutzertitel: Sorry
Wohnort: Froschhausen

Re: Jean-Marie Le Pen: "Meine Tochter hat mich verraten"

Beitragvon IndianRunner » Do 9. Apr 2015, 18:27

Cobra9 » Do 9. Apr 2015, 09:09 hat geschrieben:
Falsch. Russland und die EU haben ihre Angebote gemacht, die Ukrainer wollten lieber zur EU was Russland dann nicht passte. Bei der Gelegenheit der Ukraine eine kleine Lektion zu erteilen sicherte man sich die Krim. Natürlich nur wegen der Menschen dort, nicht wegen der Gasvorkommen. Ironisch das man die nicht so schnell erschliessen kann weil die anderen Staaten da nicht einverstanden sind und es Russland an Technik fehlt :p


http://www.dw.de/worum-es-auf-der-krim- ... a-17465857
http://www.spiegel.de/wirtschaft/sozial ... 12070.html


Russland möchte mehr als es laut Abkommen zusteht. Es ist klar geregelt wo die Grenzen auch betreffs der Krim usw. liegen. Alles was da raus fällt gehört nicht automatisch Russland. Eigentlich ganz clever von den Russen soviel Unruhe zu schüren wie möglich. Nur würde ich aufpassen das man nicht noch China auf die Füsse dappt. Die haben Lizenzen gekauft, EU Firmen auch. Das wird sehr interessant. Ach so Runner----haben die Russen schon ihre schicken Schiffe bekommen aus Frankreich ? Die neue Partei des Volkes Le Pen soll mal ihr Wahlrogramm erklären in solchen Punkten. Wird sehr interessante Zeiten geben


Ich toleriere deine Sichtweise, habe aber eine andere.
Benutzeravatar
DarkLightbringer
Beiträge: 44593
Registriert: Mo 19. Dez 2011, 16:49
Benutzertitel: Vive la Liberté !

Re: Jean-Marie Le Pen: "Meine Tochter hat mich verraten"

Beitragvon DarkLightbringer » Do 9. Apr 2015, 18:42

IndianRunner » Donnerstag 9. April 2015, 06:44 hat geschrieben:
Die eigentliche Dummheit besteht im Abwenden von Russland. Frieden wird es nur mit Russland geben, nicht gegen Russland . Gerade der EU sollte das auch aus rein geographischen Gründen klar sein.

Krieg ist kein Frieden.
Sanktionen sind gut, plädiere darüber hinaus aber für eine Arsenalpolitik nach dem Vorbild Roosevelts. Eine Appeasement- und Isolationismuspolitik, die "no risk, much fun" verspricht, ist trügerisch und gefährlich.

Die republikanische Liga sollte einen offensiven Wahlkampf gegen die neovichystische FN führen. Putin-Kollaborateure sind fehl am Platz.
>>We’ll always have Paris<<
[Humphrey Bogart als Rick Blaine in >Casablanca<, 1942]
Benutzeravatar
freigeist
Beiträge: 6770
Registriert: Do 29. Nov 2012, 22:48
Benutzertitel: Bleibtreu//Neocon

Re: Jean-Marie Le Pen: "Meine Tochter hat mich verraten"

Beitragvon freigeist » Do 9. Apr 2015, 18:53

Bedauerlicherweise ist Marine Le Pen als Person eine der wenigen, die wegen Antisemitismus den Finger in die Wunde legen. Dieses Feld darf thematisch und inhaltlich nicht den Rechtspopulisten überlassen werden.

http://blogs.spectator.co.uk/coffeehous ... ewish-one/
http://www.lepoint.fr/politique/marine- ... 900_20.php
Support Israel!/"Trade destroys the antagonisms of race and creed and language."
http://henryjacksonsociety.org/ http://openeurope.org.uk/
Concordia - Integritas - Industria
Benutzeravatar
Provokateur
Beiträge: 12535
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Jean-Marie Le Pen: "Meine Tochter hat mich verraten"

Beitragvon Provokateur » Do 9. Apr 2015, 21:12

Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Benutzeravatar
bakunicus
Beiträge: 24605
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 18:52
Benutzertitel: no place to hide
Wohnort: westfalen-lippe

Re: Jean-Marie Le Pen: "Meine Tochter hat mich verraten"

Beitragvon bakunicus » Do 9. Apr 2015, 22:00

freigeist » Do 9. Apr 2015, 18:53 hat geschrieben:Bedauerlicherweise ist Marine Le Pen als Person eine der wenigen, die wegen Antisemitismus den Finger in die Wunde legen. Dieses Feld darf thematisch und inhaltlich nicht den Rechtspopulisten überlassen werden.

http://blogs.spectator.co.uk/coffeehous ... ewish-one/
http://www.lepoint.fr/politique/marine- ... 900_20.php


wie was wo ?

hollande legt den finger nicht in die wunde ?
der symphatisiert also heimlich mit den antisemiten ?

[Wie kann man nur so] tendenziöse[] beiträge [] verfassen ?
Benutzeravatar
freigeist
Beiträge: 6770
Registriert: Do 29. Nov 2012, 22:48
Benutzertitel: Bleibtreu//Neocon

Re: Jean-Marie Le Pen: "Meine Tochter hat mich verraten"

Beitragvon freigeist » Do 9. Apr 2015, 22:13

bakunicus » Do 9. Apr 2015, 21:00 hat geschrieben:
wie was wo ?

hollande legt den finger nicht in die wunde ?
der symphatisiert also heimlich mit den antisemiten ?

[Wie kann man nur so] tendenziöse[] beiträge [] verfassen ?


Nein, tue ich nicht, falls du überhaupt befähigt bist, Beiträge zu lesen und zu verstehen. Aber das scheint wohl zu viel verlangt zu sein.
Entweder liest du Beiträge oder verkneifst dir peinliche Antworten.
Zuletzt geändert von Watchful_Eye am Di 14. Apr 2015, 18:22, insgesamt 2-mal geändert.
Grund: Zitat editiert
Support Israel!/"Trade destroys the antagonisms of race and creed and language."
http://henryjacksonsociety.org/ http://openeurope.org.uk/
Concordia - Integritas - Industria

Zurück zu „31. EU - EFTA“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast