Sammelstrang Pegida

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 77158
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Alte Fehler, neu belebt - Demo-Verbot für Pegida

Beitragvon Alexyessin » Do 19. Feb 2015, 11:24

Zvi Back » Do 19. Feb 2015, 11:05 hat geschrieben:Ich vergleiche eigentlich nicht die FDP mit der AfD, obwohl es da auch
manche Überschneidungen gibt, sondern das Wählerklientel.
Die FDP hatte eben auch das Problem bei der letzten BTW, dass viele zur
AfD abgewandert sind. Beide Parteien haben fast 10% und ich tippe
das sich dies erheblich steigern wird.
Aber die AfD ist (noch) eine Protestpartei, wie wir ja festgestellt haben.
Die werden auch viele Stimmen bekommen, die vorher CDU/SPD/Linke gewählt haben.


Die Konstellation der großen Koalition gibt naturgemäß die Stimmen wo frei. Die Frage ist, ob es die AfD schaffen kann da so einzuschlagen wie die FDP 2009.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Alte Fehler, neu belebt - Demo-Verbot für Pegida

Beitragvon pikant » Do 19. Feb 2015, 11:25

Zvi Back » Do 19. Feb 2015, 11:21 hat geschrieben:
Von 10 auf 6% runter? Bei der letzten Bürgerschaftswahl war die
AfD nicht dabei. Ich habe bei einigen Themen der AfD mehr als
Bauchschmerzen (Russland). Ich halte sie aber für notwendig und letztendlich
wichtig. Die Sozialdemokratisierung der CDU und Merkel muss gestoppt werden.
Dafür ist die AfD der richtige Hebel.


auch da zeigt Hamburg in die voellig andere Richtung.
die AfD, der Einzug, hat die Gruenen in die wohl 9.Landesregierung gebracht und der SPD die absolute Mehrheit gekostet
Afd zu waehlen ist gut fuer die gemaessigte Linke in Deutschland :thumbup:
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 77158
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Alte Fehler, neu belebt - Demo-Verbot für Pegida

Beitragvon Alexyessin » Do 19. Feb 2015, 11:27

Zvi Back » Do 19. Feb 2015, 11:21 hat geschrieben:
Von 10 auf 6% runter? Bei der letzten Bürgerschaftswahl war die
AfD nicht dabei. Ich habe bei einigen Themen der AfD mehr als
Bauchschmerzen (Russland). Ich halte sie aber für notwendig und letztendlich
wichtig. Die Sozialdemokratisierung der CDU und Merkel muss gestoppt werden.
Dafür ist die AfD der richtige Hebel.


In Wirtschaftsfragen war die CDU schon immer sozialdemokratisch ;)
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Mind-X
Beiträge: 11131
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 23:10
Benutzertitel: Lupenreinster Vollblutdemokrat

Re: Alte Fehler, neu belebt - Demo-Verbot für Pegida

Beitragvon Mind-X » Do 19. Feb 2015, 11:31

Alexyessin » Do 19. Feb 2015, 11:24 hat geschrieben:
Die Konstellation der großen Koalition gibt naturgemäß die Stimmen wo frei. Die Frage ist, ob es die AfD schaffen kann da so einzuschlagen wie die FDP 2009.

Der Einschlag 2013 war heftiger. :D
"und du wirst wahnsinnig werden von dem, was deine Augen sehen müssen." (5. Mose 28,34)

BLINDER SIEH! TAUBER HÖR! NAZI BEDENKE!
Benutzeravatar
Zvi Back
Beiträge: 3904
Registriert: Di 22. Apr 2014, 22:15
Benutzertitel: The Spirit of Entebbe

Re: Alte Fehler, neu belebt - Demo-Verbot für Pegida

Beitragvon Zvi Back » Do 19. Feb 2015, 11:49

pikant » Do 19. Feb 2015, 11:25 hat geschrieben:auch da zeigt Hamburg in die voellig andere Richtung.
die AfD, der Einzug, hat die Gruenen in die wohl 9.Landesregierung gebracht und der SPD die absolute Mehrheit gekostet
Afd zu waehlen ist gut fuer die gemaessigte Linke in Deutschland :thumbup:


Es ist völlig irrelevant ob Scholz allein regiert oder ob die Grünen noch ein wenig mitmachen dürfen.
Seine wirtschaftspolitik wird er durchziehen.
Die Grünen sind ein vielfaches von dem, was man füher der FDP vorgeworfen hat.
Eine Politikhure. Die können mit allen. Für mich sind die Grünen sowieso nur Quartalsirre.
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Alte Fehler, neu belebt - Demo-Verbot für Pegida

Beitragvon pikant » Do 19. Feb 2015, 11:55

Zvi Back » Do 19. Feb 2015, 11:49 hat geschrieben:
Es ist völlig irrelevant ob Scholz allein regiert oder ob die Grünen noch ein wenig mitmachen dürfen.
Seine wirtschaftspolitik wird er durchziehen.
Die Grünen sind ein vielfaches von dem, was man füher der FDP vorgeworfen hat.
Eine Politikhure. Die können mit allen. Für mich sind die Grünen sowieso nur Quartalsirre.


das sehen die Parteien, die mit dieser Partei koalieren vollkommen anders und Quartalsirre halten sich nicht Jahrzehnte in unterschiedlichen Konstellationen an der Macht im Land und auch im Bund, aber ihre persoenliche Meinung sei ihnen unbelassen,spielt aber fuer die Politikgestaltung in Hamburg keine Rolle

bei der CDU hat der Landesvorsitzende und der Fraktionschef das Handtuch geworfen und in der AfD tobt ein Richtungsstreit.
rechts der Mitte ist Chaos und von Politikfaehigkeit kann da keine Rede sein.
Zuletzt geändert von pikant am Do 19. Feb 2015, 11:56, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 77158
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Alte Fehler, neu belebt - Demo-Verbot für Pegida

Beitragvon Alexyessin » Do 19. Feb 2015, 12:26

Zvi Back » Do 19. Feb 2015, 11:49 hat geschrieben:
Es ist völlig irrelevant ob Scholz allein regiert oder ob die Grünen noch ein wenig mitmachen dürfen.
Seine wirtschaftspolitik wird er durchziehen.
Die Grünen sind ein vielfaches von dem, was man füher der FDP vorgeworfen hat.
Eine Politikhure. Die können mit allen. Für mich sind die Grünen sowieso nur Quartalsirre.


Es wundert mich jetzt nicht, das du die Grünen nicht magst ;)
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Zvi Back
Beiträge: 3904
Registriert: Di 22. Apr 2014, 22:15
Benutzertitel: The Spirit of Entebbe

Re: Alte Fehler, neu belebt - Demo-Verbot für Pegida

Beitragvon Zvi Back » Do 19. Feb 2015, 12:55

Alexyessin » Do 19. Feb 2015, 12:26 hat geschrieben:Es wundert mich jetzt nicht, das du die Grünen nicht magst ;)


Nun ich habe mit den westdeutschen Grünen ein massives Problem, aus verschiedenen
Gründen. Viele aus der Bürgerbewegung und von Bündnis 90 fand ich richtig gut.
Ein guter Freund von mir ist "Grüner". Mit dem kann ich wunderbar diskutieren und streiten.
Der ist Lichtjahre von diesen Betonideologen entfernt die die heute Grünen ausmachen.
Wobei es auch da sicher Ausnahmen gibt. Aber die bestätigen eher die Regel.
Leider hat sich bei den Grünen der Osten dem Westen mittlerweile angepasst.
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Alte Fehler, neu belebt - Demo-Verbot für Pegida

Beitragvon pikant » Do 19. Feb 2015, 13:01

Zvi Back » Do 19. Feb 2015, 12:55 hat geschrieben:
Nun ich habe mit den westdeutschen Grünen ein massives Problem, aus verschiedenen
Gründen. Viele aus der Bürgerbewegung und von Bündnis 90 fand ich richtig gut.
Ein guter Freund von mir ist "Grüner". Mit dem kann ich wunderbar diskutieren und streiten.
Der ist Lichtjahre von diesen Betonideologen entfernt die die heute Grünen ausmachen.
Wobei es auch da sicher Ausnahmen gibt. Aber die bestätigen eher die Regel.
Leider hat sich bei den Grünen der Osten dem Westen mittlerweile angepasst.


im letzten Post war noch die Rede davon, 'dass die Gruenen mit allen koennen' und schlimmer sind 'was man der FDP frueher vorwarf'

was stimmt denn nun?
Benutzeravatar
Zvi Back
Beiträge: 3904
Registriert: Di 22. Apr 2014, 22:15
Benutzertitel: The Spirit of Entebbe

Re: Alte Fehler, neu belebt - Demo-Verbot für Pegida

Beitragvon Zvi Back » Do 19. Feb 2015, 13:11

pikant » Do 19. Feb 2015, 13:01 hat geschrieben:
im letzten Post war noch die Rede davon, 'dass die Gruenen mit allen koennen' und schlimmer sind 'was man der FDP frueher vorwarf'

was stimmt denn nun?


beides. Das die Grünen auch mit der CDU können liegt daran, dass es eben eher eine SPD
ist und die CDU um der Macht willen auch fast vieles mitmacht.
Wobei ich sagen muss, dass der Al Wazir eher ein gemäßigter ist, ohne mich jetzt
permanent um Hessen zu kümmern.
Aber wenn ich Roth, Trittin, Hofreiter, Peter oder Göring-Eckardt
sehe und höre bin ich eher peinlich berührt.
Benutzeravatar
Alexyessin
Vorstand
Beiträge: 77158
Registriert: Do 17. Nov 2011, 22:16
Benutzertitel: Phönix
Wohnort: wo´s Herzal is

Re: Alte Fehler, neu belebt - Demo-Verbot für Pegida

Beitragvon Alexyessin » Do 19. Feb 2015, 13:13

Zvi Back » Do 19. Feb 2015, 12:55 hat geschrieben:
Nun ich habe mit den westdeutschen Grünen ein massives Problem, aus verschiedenen
Gründen. Viele aus der Bürgerbewegung und von Bündnis 90 fand ich richtig gut.
Ein guter Freund von mir ist "Grüner". Mit dem kann ich wunderbar diskutieren und streiten.
Der ist Lichtjahre von diesen Betonideologen entfernt die die heute Grünen ausmachen.
Wobei es auch da sicher Ausnahmen gibt. Aber die bestätigen eher die Regel.
Leider hat sich bei den Grünen der Osten dem Westen mittlerweile angepasst.


Kommt immer darauf an, aus welchen Landstrich im Westen man kommt. Die Grünen bei mir daheim sind meistens Ökobauern und waren das schon, bevor das Thema hip wurde. Betonköpfe sind das weniger - außer das Bauern wohl überall etwas stur sind.
Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin kein Nazi, aber...
Baier is ma ned so - Baier sei is a Lebenseinstellung
Mia glangt das i woas das i kennt wenn i woin dadat
Benutzeravatar
Blasphemist
Beiträge: 3396
Registriert: Do 17. Jan 2013, 13:30
Benutzertitel: Gott ist tot
Wohnort: Pfalz

Re: Alte Fehler, neu belebt - Demo-Verbot für Pegida

Beitragvon Blasphemist » Do 19. Feb 2015, 13:15

pikant » Do 19. Feb 2015, 11:09 hat geschrieben:
es wird schon noch, aber nur noch ganz hinten, da andere Themen wie Ukraine, Griechenland oder GdL viel wichtiger sind und Pegida sich faktisch in der Aufloesung befindet.

Wenn dieser Alptraum Wahrheit wird, dann war Pegida ein angenehm laues Lüftchen.
http://www.focus.de/politik/ausland/islamischer-staat/terroristen-nehmen-rom-ins-visier-erster-schritt-is-will-europa-mit-fluechtlingen-ueberfluten_id_4487068.html

Was glaubst du was dann auf deutschen Straßen los ist?
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Alte Fehler, neu belebt - Demo-Verbot für Pegida

Beitragvon pikant » Do 19. Feb 2015, 13:15

Zvi Back » Do 19. Feb 2015, 13:11 hat geschrieben:
beides. Das die Grünen auch mit der CDU können liegt daran, dass es eben eher eine SPD
ist und die CDU um der Macht willen auch fast vieles mitmacht.
Wobei ich sagen muss, dass der Al Wazir eher ein gemäßigter ist, ohne mich jetzt
permanent um Hessen zu kümmern.
Aber wenn ich Roth, Trittin, Hofreiter, Peter oder Göring-Eckardt
sehe und höre bin ich eher peinlich berührt.


die war Umweltministerin in einer CDU-FDP-Gruenen Koalition im Bundesland Saarland.
Simone Peter steht fuer pure Flexibilitaet bei den Gruenen - die wuerde ich da rausnehmen denn mehr als Jamaika und dort Ministerin geht nicht.
Benutzeravatar
Zvi Back
Beiträge: 3904
Registriert: Di 22. Apr 2014, 22:15
Benutzertitel: The Spirit of Entebbe

Re: Alte Fehler, neu belebt - Demo-Verbot für Pegida

Beitragvon Zvi Back » Do 19. Feb 2015, 13:26

pikant » Do 19. Feb 2015, 13:15 hat geschrieben:die war Umweltministerin in einer CDU-FDP-Gruenen Koalition im Bundesland Saarland.
Simone Peter steht fuer pure Flexibilitaet bei den Gruenen - die wuerde ich da rausnehmen denn mehr als Jamaika und dort Ministerin geht nicht.

Auch da gebe ich zu, dass ich ihre Arbeit als nicht Ministerin im Saarland nicht beurteilen kann.
Bei ihr habe ich zumindest verbal das Gefühl, dass sie voll im Bundesvorstand angekommen
ist und nur noch aggressive Phrasen drischt.
Vielleicht muss das ja so sein dort- keine Ahnung. Auch da ist Hanfanbauer sprachlich
eher noch "angenehm" was für eher normal zivilisiert bedeutet.
Sieh dir die Höhn an. Manchmal frag ich mich ernsthaft wie dumm ein Mensch eigentlich sein kann
um so lange in der Politik zu überleben. Die hat doch einen Jagdschein. :rolleyes:
Piedro

Re: Sammelstrang Pegida

Beitragvon Piedro » Do 19. Feb 2015, 20:41

Postnix » Do 19. Feb 2015, 00:33 hat geschrieben:Hier sind eine ganze Reihe von Hypothesen möglich:

Es könnte zum Beispiel sein, dass sich Sachsen und Thüringer noch trauen, ihre Meinung zu sagen. Sie müssen keine Aggressionen von Muslimen befürchten, weil in ihrem Umfeld keine leben. In haben viele Angst, sich frei zu äußern.

Oder in NRW hat man resigniert, sich mit den Zuständen abgefunden, verharrt in Dumpfheit und Apathie. In Sachsen und Thüringen sieht man noch Hoffnung, eine Islamisierung zu verhindern.

Es sind noch eine Vielzahl von Hypothesen denkbar, die man mal untersuchen müsste.



Aber sicher, im Westen fürchten sie sich so, daß sich keiner traut, in Umfragen seine Meinung zu sagen. Und Pegida war der Anlaß dafür, daß -zigtausende dumpf und apathisch durch die Städte geschlichen sind, um gegen Fremdenfeindlichkeit zu demonstrieren.

Einfach herrlich, wie die eigenen Defizite, hier die festgestellte Fremdenfeindlichkeit von 1/3 der Pedigisten, mit irgendwelchen zusammengesponnen Zuständen im Westen schöngeredet werden. Aber die im Westen sind nicht so fremdenfeindlich, weil sie sich nicht trauen und sowieso zu viel Angst haben ihre Meinung zu sagen ist der Hit, echt jetzt. Da muß man erst mal drauf kommen.
Andrea-Perula

Re: Sammelstrang Pegida

Beitragvon Andrea-Perula » Do 19. Feb 2015, 23:55

IndianRunner » Do 19. Feb 2015, 07:20 hat geschrieben:
Aha. Welche denn, die 18 oder die 27 % ?


Natürlich die 33,33 % (aus dem Video :D ) immer das was den Systemmedien nutzt und den politischen Gegner schädigt!
Demolit

Re: Sammelstrang Pegida

Beitragvon Demolit » Fr 20. Feb 2015, 09:19

Hooligan » Do 19. Feb 2015, 06:43 hat geschrieben:Hier noch etwas zu Nazifrüchtchen Sarre ... http://www.rohmert-medien.de/immobilien ... 08286.html
Das Schärfste war aber sein Judengen, Lol.


Uiih..da hat sich S schwer vergaloppiert.

Allerdings geben die stänig neueren Erkenntnisde der Neuro-Wissenwchaften bzgl der genetischen Prägung von Intelligenz dem Vortrag von S heut mehr Rückhalt, als dies viele wahrhaben wollen....

Wie unter soziologischen Gesichtspunkten damit umgegangen werden muss....annere Baustelle.

echt ;)
Benutzeravatar
Provokateur
Beiträge: 12535
Registriert: Sa 3. Jan 2015, 16:44
Benutzertitel: Alpha by choice&Liberalpatriot
Wohnort: जर्मनी

Re: Sammelstrang Pegida

Beitragvon Provokateur » Fr 20. Feb 2015, 09:43

Die Wissenschaft ist sich ja nicht mal vollumfänglich sicher, wie viele Formen von Intelligenz es gibt. Folgender Minimalkonsens gilt immer noch: Intelligenz ist das, was ein IQ-Test misst.

Wenn der Forschungsgegenstand aber nicht klar definiert ist, kann darüber schwerlich eine Aussage getroffen werden. Ein junger Einstein, der den ganzen Tag "Dschungelcamp" in der Dauerschleife schauen muss, wird schwerlich eine neue Relativitätstheorie (oder eine Erweiterung der gültigen) entwerfen können.

Also die Umstände sind mindestens genau so wichtig wie die genetische Prägung (einige Studien gehen sogar davon aus, dass nur 20% angelegt sind), um die individuellen Fähigkeiten eines Menschen optimal zur Geltung zu bringen. Denn nicht jeder Mensch kann alles gleich gut, und nicht jeder Mensch wird durch jedes Verfahren optimal gefördert, selbst bei Zwillingen gibt es da Unterschiede.

Lesenswert zu dem Thema:
http://www.tagesspiegel.de/wissen/sarra ... 13392.html
Harry riss sich die Augen aus dem Kopf und warf sie tief in den Wald. Voldemort schaute überrascht zu Harry, der nun nichts mehr sehen konnte.
twitter.com/Provokateur_Tom
Benutzeravatar
firlefanz11
Beiträge: 7308
Registriert: Mo 10. Sep 2012, 13:18

Re: Sammelstrang Pegida

Beitragvon firlefanz11 » Fr 20. Feb 2015, 09:52

Wen interessieren diese Antifa-Trottel? Die haben nicht mehr auf Pfanne als Nazi-Gesocks. Wer nicht so will wie die kriegt auf die Omme. Autonome zerstören, was ihnen persönlich nicht taugt, ob das Kunstaustellungen sind, Geschäfte, Autos...

So isses. :thumbup:

Wird Zeit, dass diese Sozialneider und Steineschmeisser wieder so hart verfolgt u. bestraft werden wie in den 80ern.
Zuletzt geändert von firlefanz11 am Fr 20. Feb 2015, 14:06, insgesamt 1-mal geändert.
"Wer hier ist, weil er Hilfe beansprucht, hat eine besondere moralische Verpflichtung, den Helfern nicht das Leben zu zerstören."
Benutzeravatar
keineAhnung
Beiträge: 966
Registriert: Fr 3. Okt 2014, 11:13
Benutzertitel: Bin zum Glück eine Frau
Wohnort: NRW

Re: Sammelstrang Pegida

Beitragvon keineAhnung » Fr 20. Feb 2015, 12:02

Staatsanwaltschaft geht nach Legida-Demo gegen Abgeordnete vor

Mitte Januar hatte das Aktionsnetzwerk "Leipzig nimmt Platz" zu einem Protest gegen Legida aufgerufen. Bei der Pressekonferenz waren damals auch die beiden sächsischen Abgeordneten Monika Lazar und Juliane Nagel zugegen. Nun geht die Staatsanwaltschaft gegen die beiden vor. Sie wirft den Frauen vor, dass sie den Straftatbestand der öffentlichen Aufforderung zu Straftaten erfüllten. Die zwei Abgeordneten sehen das anders. Unterdessen will Legida am Montag wieder auf die Straße gehen, diesmal wird dem Bündnis auch ein Protestzug erlaubt.

http://m.mdr.de/nachrichten/legida-nage ... ilredirect

Richtig so :thumbup:
Beleidigungen sind die Argumente derer , die unrecht haben .

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste