Gegen IS: Hamas verurteilt Enthauptung ägyptischer Christen

Moderator: Moderatoren Forum 3

Checkpointe
Beiträge: 358
Registriert: Fr 2. Jan 2015, 00:40

Re: Gegen IS: Hamas verurteilt Enthauptung ägyptischer Chris

Beitragvon Checkpointe » Di 17. Feb 2015, 13:32

Sara Irani » Di 17. Feb 2015, 13:10 hat geschrieben:Der User Checkpointe hat gestern die Behandlung von Christen im Iran sinngemäss als vorbildlich hingestellt. Ich finde nicht, dass die Hinrichtung von Ex-Muslimen und Neu-Christen vorbildlich ist.


Ich habe auch geschrieben, dass die Christen im Iran nicht missionieren dürfen und Muslime dürfen nicht zum Christentum konvertieren. Aber es gibt hunderte Kirchen im Iran und die christliche Bevölkerung darf dort ihre Gottesdienste feiern, ihre religiösen Riten praktizieren, Bibel lesen, taufen, predigen, christlich heiraten und so weiter. Und die Juden ebenso.

Und ich habe geschrieben, dass im Vergleich mit Saudi-Arabien der Iran noch relativ frei und tolerant ist. In Saudi-Arabien gibt es nämlich keine einzige Kirche. Der Großmufti von Saudi-Arabien hat eine Fatwa erlassen, die zur Zerstörung aller Kirchen auf der arabischen Halbinsel aufruft. Christen dürfen in Saudi-Arabien nicht mal heimlich in Privathäusern die Bibel lesen oder beten. Jede Form der christlichen Religion im privaten wie in öffentlichen Raum ist verboten und wird hart bestraft.

In vielen islamischen Ländern kommt es auch immer wieder zu übergriffen auf Kirchen und Pogrome gegen Christen. Im Iran gibt es sowas meines Wissens nicht.
Benutzeravatar
Liegestuhl
Beiträge: 37092
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 12:04
Benutzertitel: Herzls Helfer
Wohnort: אולדנבורג

Re: Gegen IS: Hamas verurteilt Enthauptung ägyptischer Chris

Beitragvon Liegestuhl » Di 17. Feb 2015, 13:46

Checkpointe » Di 17. Feb 2015, 13:32 hat geschrieben:Und ich habe geschrieben, dass im Vergleich mit Saudi-Arabien der Iran noch relativ frei und tolerant ist.


Donnerwetter!

Man muss lediglich das Bezugssystem richtig setzen und schon weit aus einem islamischen Henkerstaat ein Staat, der relativ frei und tolerant ist.
Ich schulde dem Leben das Leuchten in meinen Augen.
Checkpointe
Beiträge: 358
Registriert: Fr 2. Jan 2015, 00:40

Re: Gegen IS: Hamas verurteilt Enthauptung ägyptischer Chris

Beitragvon Checkpointe » Di 17. Feb 2015, 13:57

Liegestuhl » Di 17. Feb 2015, 13:46 hat geschrieben:Man muss lediglich das Bezugssystem richtig setzen und schon weit aus einem islamischen Henkerstaat ein Staat, der relativ frei und tolerant ist.


Man kann Iran auch nicht mit einem mitteleuropäischen Land vergleichen. Man muss schon in der islamischen Welt bleiben.

Müsste ich mir als Christ ein islamisches Land zum leben aussuchen, würde ich entweder Iran oder das Syrien von Assad nehmen. Denn da darf man wenigstens in Ruhe seine Religion ausleben und ist gut geschützt vor Terrorangriffen auf Kirchen oder Pogromen.
Ruwais
Beiträge: 130
Registriert: Mi 27. Aug 2008, 20:06

Re: Gegen IS: Hamas verurteilt Enthauptung ägyptischer Chris

Beitragvon Ruwais » Mi 18. Feb 2015, 23:33

palulu » Di 17. Feb 2015, 02:54 hat geschrieben:Hamas verurteilt Enthauptung ägyptischer Christen
Die Ermordung der Kopten verstoße gegen die Regeln des Islam, so die radikal-islamische Palästinenserorganisation. Muslime und Christen könnten friedlich zusammenleben.

Die radikale Palästinenserorganisation Hamas hat die Ermordung von 21 ägyptischen Christen durch den IS als "grauenvolles Verbrechen" bezeichnet. Die Enthauptung der Kopten habe das "Ansehen des Islam besudelt" und gegen seine Prinzipien der Toleranz verstoßen, teilte die Hamas mit. In den Palästinensergebieten lebten Muslime und Christen seit Jahrhunderten zusammen, weil der Islam ihnen Frieden und Sicherheit garantiere. Der Islam befehle "nur diejenigen zu töten, die uns töten, uns angreifen oder gegen unsere Rechte verstoßen".

http://www.zeit.de/politik/ausland/2015 ... -is-kopten

Man könnte doch annehmen, dass palästinensische Christen kritisch gegenüber der Hamas eingestellt sind, aber eine Pro-Hamas-Haltung scheint gar nicht so unverbreitet zu sein: http://www.israelheute.com/Nachrichten/ ... fault.aspx

Gibt es eigentlich auch Christen in den Reihen der Hamas?


Eigentlich erstaunlich. Ist doch eine Enthauptung, im Gegensatz zur öffentlichen Verbrennung, islamisch korrekt.
http://de.m.wikipedia.org/wiki/Banu_Quraiza
Zuletzt geändert von Ruwais am Mi 18. Feb 2015, 23:34, insgesamt 1-mal geändert.
Ruwais
Beiträge: 130
Registriert: Mi 27. Aug 2008, 20:06

Re: Gegen IS: Hamas verurteilt Enthauptung ägyptischer Chris

Beitragvon Ruwais » Mi 18. Feb 2015, 23:37

Checkpointe » Di 17. Feb 2015, 13:57 hat geschrieben:
Man kann Iran auch nicht mit einem mitteleuropäischen Land vergleichen. Man muss schon in der islamischen Welt bleiben.

Müsste ich mir als Christ ein islamisches Land zum leben aussuchen, würde ich entweder Iran oder das Syrien von Assad nehmen. Denn da darf man wenigstens in Ruhe seine Religion ausleben und ist gut geschützt vor Terrorangriffen auf Kirchen oder Pogromen.


Es wird Dich wahrscheinlich überraschen, ich würde hierfür die VAE oder Oman empfehlen.
Benutzeravatar
Kardux
Beiträge: 2945
Registriert: Fr 29. Mär 2013, 16:48
Benutzertitel: کوردستان زیندووە

Re: Gegen IS: Hamas verurteilt Enthauptung ägyptischer Chris

Beitragvon Kardux » Do 19. Feb 2015, 18:09

Liegestuhl » Di 17. Feb 2015, 12:26 hat geschrieben:Mich würde mal von Forummuslimen interessieren, ob die Hamas in ihren Augen muslimisch handelt.


Ich bin zwar Atheist, habe aber muslimischen Background (sunnitisch).

Ihre Frage ist nicht leicht zu beantworten. "Muslimisch handeln" lässt viel In­ter­pre­ta­ti­ons­spiel­raum, weil man zwischen dem "wahren Islam" (Koran, Sunna, Sharia) und dem islamischen Kontext der Neuzeit unterscheiden muss. Nun, aus islamischer Sicht ist der "Jihad" gegen die Zionisten (Bürger Israels) legitim, da sie als Eroberer aufgefasst werden. Die Mittel welche die Hamas anwendet hingegen nicht, wenn man strikt den Koran folgt. Selbstmordattentate zum Beispiel sind im islamischen Kontext verwerflich, einige islamische Gelehrte der Neuzeit hingegen versuchen solche Taten zu legitimieren. Dann gibt es Strömungen innerhalb der Hamas welche gewillt sind das jüdische Volk als Ganzes zu vernichten. Im Koran wird jedoch nirgendwo die Vernichtung eines Volkes legitimiert, dann wiederum gibt es aber großen Interpretationsspielraum was geschehen würde, wenn die Araber die Juden militärisch besiegen würden. Im Koran gibt es eine Sure namens al- Anfal, welche die Kriegsbeute thematisiert. Die Juden wären in so einem Szenario Freiwild.

Also wie bereits gesagt, die Hamas handelt im Großen und Ganzen schon muslimisch, speziell was die Vernichtung des Staates Israels betrifft. Wenn es nach dem Islam geht müssen Muslime über ganz Palästina herrschen und die Juden dürfen dort dann als Menschen zweiter Klasse leben. So sieht es der Islam eben vor, wer Gegenteiliges behauptet hat keine Ahnung vom Islam. Deshalb finde ich es legitim das die Juden dagegen präventiv vorgehen.
Make Kurdistan Free Again...
Benutzeravatar
Wolverine
Beiträge: 11655
Registriert: So 7. Jul 2013, 20:19
Benutzertitel: Scouts

Re: Gegen IS: Hamas verurteilt Enthauptung ägyptischer Chris

Beitragvon Wolverine » Do 19. Feb 2015, 19:51

Verständlich ist es definitiv nicht. Schließlich handelt der IS im Sinne der Hamas was die Errichtung von Kalifaten und die Herrschaft angeht.

Zurück zu „36. Arabische Welt“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste