Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Tantris
Beiträge: 37991
Registriert: So 22. Jun 2008, 09:13
Benutzertitel: Sihanoukville

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Tantris » Mo 16. Feb 2015, 10:51

Macc » Mo 16. Feb 2015, 07:44 hat geschrieben:Jetzt ist die AFD in Hamburg im ersten westdeutschen Landesparlament
vertreten :thumbup:

Es geht unaufhaltsam vorwärts :thumbup:


Pegida und afd... wer wird diese wörter in zehn jahren noch kennen?
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 44766
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon frems » Mo 16. Feb 2015, 11:52

IndianRunner » So 15. Feb 2015, 22:29 hat geschrieben:
...es sind über 6 %. Aus dem Stand...nur der Ordnung halber ;)

Der stand, als ich es schrieb, war ja https://www.facebook.com/alternativefue ... 46/?type=1

Und "aus dem Stand" wohl weniger nach so vielen Jahren und allerlei ehemaligen Senatoren in ihren Reihen. Von der Schlappe, die Du Scholz prognostiziert hast, war ja auch eher wenig zu sehen. Dann ist halt die Hamburger AfD drin, die HoGeSa-Fans wie Tatjana Festerling rausgeworfen hat und deren Spitzenkandidat um Einwanderer wirbt und für ihn der Islam selbstverständlich zu Deutschland gehört. Da will der Wähler wohl noch eine sozialdemokratische Partei. :)
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Postnix

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Postnix » Mo 16. Feb 2015, 12:10

Provokateur » So 15. Feb 2015, 18:54 hat geschrieben:Ich empfinde es eher als bezeichnend, dass die AfD in einer linken Stadt wie Hamburg überhaupt einziehen kann. Man kann sie wohl als etabliert bezeichnen.

Auch in Hamburg gibt es viel rechten Bodensatz und viel Proleten.
Benutzeravatar
jorikke
Beiträge: 6449
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 10:05

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon jorikke » Mo 16. Feb 2015, 12:12

Tantris » Mo 16. Feb 2015, 10:51 hat geschrieben:
Pegida und afd... wer wird diese wörter in zehn jahren noch kennen?


Das Internet vergißt nichts.
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon pikant » Mo 16. Feb 2015, 13:11

IndianRunner » So 15. Feb 2015, 22:29 hat geschrieben:
...es sind über 6 %. Aus dem Stand...nur der Ordnung halber ;)


die Schill-Partei hatte da mehr Power!
Tomaner
Beiträge: 7096
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Tomaner » Mo 16. Feb 2015, 14:39

IndianRunner » So 15. Feb 2015, 22:34 hat geschrieben:
Das ist dass Wahlergebnis der AfD von 2017. ;)


Das was Rechte ausmacht, ist Größenwahn! Nimmt man Hamburg, war da schon ein äußerst rechtes Spektrum, eben wie Schillpartei mit 19%! Davon hat die AfD gerade einmal 6,2%! Nur aus welchen Spektrum will AfD eigendlich absaugen? Arbeitnehmerpolitik gleich Null, Sozialpolitik gleich Null, Rentenpolitik gleich Null! Null ist schon übertrieben, im Prinzip Minus, Senkung von geringsten Löhnen, Sozialleistungen nur noch vom Markt bestimmt, Rentner Wahlrecht entziehen, ebenso wie Sozialhilfeempfänger. Die Leute, die links vom bürgerlichen Spektrum sich eher vertreten fühlen und auch noch von Pegida und AfD als Lügner beschimpft werden, sollen die AfD wählen? Ohne harte Drogen wohl nicht. Wenn aber die, die SPD, Grüne, die Linken oder Piraten sich näher fühlen wegfallen, bleibt nur noch CDU, FDP und andere rechte Gruppierungen. Wie aber will AfD Merkel 20% abnehmen? Vor allem, wer wäre überhaupt als Koalitionspartner möglich? Das heißt, wie will und mit wem will AfD politisches durchsetzen, damit die Stimmen für die AfD nicht fürm Arsch sind? Spd, Grüne und Linke scheiden himmelweit aus und CDU ist die Partei die den Euro durchgesetzt hat. Damit ist AfD isoliert oder anders gesagt, Stimmen für die AfD sind verlorenen Stimmen!
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 44766
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon frems » Mo 16. Feb 2015, 14:43

Postnix » Mo 16. Feb 2015, 12:10 hat geschrieben:Auch in Hamburg gibt es viel rechten Bodensatz und viel Proleten.

Scheint so. Die AfD hat vor allem in sozialschwachen Stadtteilen gewonnen. Die Wähler der Partei sehen sich selbst auch als Verlierer der Gesellschaft und interessieren sich für Inhalte eh nicht. In Wahlkreisen wie Billstedt-Wilhelmsburg sind's 8,5%, in Süderelbe (Neugraben etc.) und Harburg 9,4 bzw. 9,2%, aber in Eppendorf-Winterhude nur 4,0% und in Rotherbaum-Harvestehude 3,2%. In den Walddörfer und Elbvororten hat sie die 5%-Hürde knapp gewuppt, aber blieb deutlich unterdurchschnittlich. (http://www.wahlen-hamburg.de/)

Wieder wird die „Alternative für Deutschland“ (AfD) ihrem Ruf als Protestpartei gerecht. Während 24 Prozent aller Wähler in Hamburg angeben, sie hätten ihre Wahlentscheidung aus Enttäuschung getroffen, waren es bei der AfD satte 71 Prozent. Das zeigen die Nachwahlbefragungen des Instituts „Infratest dimap“ für die „tagesschau“. Demnach wählten nur 26 Prozent die AfD, weil sie von der Partei überzeugt sind. [...] Überdurchschnittlich viele AfD-Wähler geben außerdem an, dass sie nicht vom wirtschaftlichen Wachstum in Deutschland profitierten: Es sind 73 Prozent. [...] Auch empfinden AfD-Wähler ihre persönliche wirtschaftliche Situation tendenziell als schlechter als der Durchschnitt.

http://www.faz.net/aktuell/politik/wahl ... 31597.html

Also wählen nur knapp 1,5% der Hamburg die AfD aufgrund ihrer Inhalte und 4,5%, weil sie unglücklich sind mit ihrem Leben. Die Demokratie wird's aushalten. Witzig ist auch der Streit. Henkel und co. sehen sich bestätigt, daß ihr gemäßigter Kurs ("Deutschland braucht dringend Einwanderung [...] Bedingungsloses Ja zum Asylrecht [...] Der Islam gehört natürlich zu Deutschland [...] Ja zu TTIP und Rußland-Sanktionen") der Richtige sei, weil sie es in einer wohlhabenden Stadt ins Parlament geschafft haben. Für die Ost-Verbände ist das Ergebnis eine Katastrophe und das liege angeblich am weichgespülten Kurs der Hamburger AfD.

Die Alternative für Deutschland schafft in Hamburg erstmals den Sprung in ein westdeutsches Parlament. Nun will die Partei den Siegeszug fortsetzen - doch es gibt bereits wieder Streit.

http://www.spiegel.de/politik/deutschla ... 18629.html
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
Benutzeravatar
IndianRunner
Beiträge: 17626
Registriert: Sa 3. Aug 2013, 22:35
Benutzertitel: Sorry
Wohnort: Froschhausen

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon IndianRunner » Mo 16. Feb 2015, 15:38

frems » Mo 16. Feb 2015, 11:52 hat geschrieben:Der stand, als ich es schrieb, war ja https://www.facebook.com/alternativefue ... 46/?type=1

Und "aus dem Stand" wohl weniger nach so vielen Jahren und allerlei ehemaligen Senatoren in ihren Reihen. Von der Schlappe, die Du Scholz prognostiziert hast, war ja auch eher wenig zu sehen. Dann ist halt die Hamburger AfD drin, die HoGeSa-Fans wie Tatjana Festerling rausgeworfen hat und deren Spitzenkandidat um Einwanderer wirbt und für ihn der Islam selbstverständlich zu Deutschland gehört. Da will der Wähler wohl noch eine sozialdemokratische Partei. :)


Die AfD ist zum ersten mal in Hamburg angetreten und hat aus dem Stand über 6 % erreicht. Ich nehme an das wolltest du erklären.
Mit Bezugnahme auf Scholz hast du recht, ich hätte nicht für möglich gehalten das dieses nichts sagende Ohrfeigengesicht derartig oft gewählt wird. Unfassbar. Aber die FDP hat ja auch über 7 % erhalten....Hamburg scheint ein ganz besonderes Pflaster zu sein.

Jetzt gibts Rot - Grün, das ist Strafe genug.
Zuletzt geändert von IndianRunner am Mo 16. Feb 2015, 15:43, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
IndianRunner
Beiträge: 17626
Registriert: Sa 3. Aug 2013, 22:35
Benutzertitel: Sorry
Wohnort: Froschhausen

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon IndianRunner » Mo 16. Feb 2015, 15:40

pikant » Mo 16. Feb 2015, 13:11 hat geschrieben:
die Schill-Partei hatte da mehr Power!


Stimmt. Aber diese Sache mit der AfD wird eine Bundesweite, dauerhafte Nummer, da muss man schon unterscheiden.
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 44766
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon frems » Mo 16. Feb 2015, 16:09

IndianRunner » Mo 16. Feb 2015, 15:38 hat geschrieben:
Die AfD ist zum ersten mal in Hamburg angetreten und hat aus dem Stand über 6 % erreicht. Ich nehme an das wolltest du erklären.
Mit Bezugnahme auf Scholz hast du recht, ich hätte nicht für möglich gehalten das dieses nichts sagende Ohrfeigengesicht derartig oft gewählt wird. Unfassbar. Aber die FDP hat ja auch über 7 % erhalten....Hamburg scheint ein ganz besonderes Pflaster zu sein.

Jetzt gibts Rot - Grün, das ist Strafe genug.

Vielleicht hast Du Dir nur sein Gesicht angeschaut und nicht seine Arbeit in den letzten vier Jahren. Daß die FDP ihr Ergebnis von 2011 noch einmal steigern konnte, obwohl das sozialliberale Spektrum traditionell bei der SPD ist, hat mich auch positiv überrascht.

Und nee, die AfD -- auch wenn es kaum einer wahrnimmt -- trat ja schon bei sämtlichen Bezirkswahlen in Hamburg an, während Leute wie Nockemann die Bürgerschaft von innen ja ganz gut kennen. Sind halt altbekannte Schill-Gesichter.

Ob es Rot-Grün gibt, werden die Verhandlungen zeigen. Vielleicht wird's auch Rot-Schwarz oder Rot-Gelb. Oder eine Minderheitsregierung mit wechselnden Stimmen aus der Opposition. Tatsache ist ja bloß: Scholz' Kurs wird weitergehen. Ob da 'n paar Gelder mehr für Immissionsschutz ausgegeben werden, ist doch zweitrangig. Rot-Grün hätte man als AfD-Wähler aber auch verhindern können, indem man knapp unter statt über der 5%-Hürde bleibt. Selber schuld. ;)
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
abundzu
Beiträge: 201
Registriert: Fr 7. Nov 2014, 19:35

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon abundzu » Mo 16. Feb 2015, 18:10

frems » Mo 16. Feb 2015, 16:09 hat geschrieben:Vielleicht hast Du Dir nur sein Gesicht angeschaut und nicht seine Arbeit in den letzten vier Jahren. Daß die FDP ihr Ergebnis von 2011 noch einmal steigern konnte, obwohl das sozialliberale Spektrum traditionell bei der SPD ist, hat mich auch positiv überrascht.

Und nee, die AfD -- auch wenn es kaum einer wahrnimmt -- trat ja schon bei sämtlichen Bezirkswahlen in Hamburg an, während Leute wie Nockemann die Bürgerschaft von innen ja ganz gut kennen. Sind halt altbekannte Schill-Gesichter.

Ob es Rot-Grün gibt, werden die Verhandlungen zeigen. Vielleicht wird's auch Rot-Schwarz oder Rot-Gelb. Oder eine Minderheitsregierung mit wechselnden Stimmen aus der Opposition. Tatsache ist ja bloß: Scholz' Kurs wird weitergehen. Ob da 'n paar Gelder mehr für Immissionsschutz ausgegeben werden, ist doch zweitrangig. Rot-Grün hätte man als AfD-Wähler aber auch verhindern können, indem man knapp unter statt über der 5%-Hürde bleibt. Selber schuld. ;)


ha ha ha .... Rot-Grün hätte man auch verhindern können, indem die Grünen oder die Linkspartei unter 5% bleiben
Benutzeravatar
harry52
Beiträge: 1524
Registriert: Fr 30. Jan 2015, 09:35

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon harry52 » Mo 16. Feb 2015, 18:27

IndianRunner » Mo 16. Feb 2015, 15:40 hat geschrieben:Stimmt. Aber diese Sache mit der AfD wird eine Bundesweite, dauerhafte Nummer, da muss man schon unterscheiden.

Das kann durchaus stimmen, aber was für eine Nummer ist der AfD, fragen sich viele. Ist das eine kluge Nummer, oder eine Dumpfbacken Nummer? Noch habt ihr beides in euren Reihen und ich fürchte, dass rechts von der Union und der FDP mehrheitlich nur noch Dumpfbacken unterwegs sind.
"Gut gemeint" ist nicht das Gleiche wie "gut gemacht".
Benutzeravatar
frems
Beiträge: 44766
Registriert: Sa 4. Apr 2009, 14:43
Benutzertitel: Hochenergetisch
Wohnort: Hamburg, Europa

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon frems » Mo 16. Feb 2015, 19:59

abundzu » Mo 16. Feb 2015, 18:10 hat geschrieben:
ha ha ha .... Rot-Grün hätte man auch verhindern können, indem die Grünen oder die Linkspartei unter 5% bleiben

"als AfD-Wähler". Ich bezweifel, daß die Wähler der Grünen Rot-Grün um jeden Preis verhindern möchten. Aber statt um Stadtpolitik kümmert sich die AfD mal wieder um sich selbst:

"Wir haben es in Hamburg mit der Marktliberalität vielleicht etwas zu weit getrieben", bestätigte AfD-Co-Sprecher Adam Petrys Einschätzung. Er sei nicht gegen marktliberale Themen. "Aber wir müssen die Balance wahren und dürfen das Konservative nicht verdrängen", sagte Adam der "Welt". Auf die Idee, der völlig daniederliegenden CDU das Feld mit konservativen Themen streitig zu machen, kam in der Hamburger AfD offenbar niemand, obwohl dies doch in Ostdeutschland durchaus erfolgreich gelungen war.

Doch gerade am Osten wollten sich die Hamburger kein Beispiel nehmen. Stattdessen unterstellte AfD-Spitzenkandidat Kruse seinen dortigen Parteifreunden in der "Zeit", mit lauten Worten gegen Ausländer und für Pegida leichtes Spiel bei Wählern mit "weniger Erfahrung in Demokratie und Marktwirtschaft" gehabt zu haben. "Im Osten ist das eine ganz andere Szene, da kann man offenbar noch mit simplen Sprüchen punkten", qualifizierte er die ostdeutschen Wähler ab.

In einem "Handelsblatt"-Interview legte er gar noch mal nach: "Die Landesverbände im Osten, die ihre Wahlen schon hinter sich haben, haben sich uns gegenüber sehr rücksichtslos verhalten. Ich habe deutlich gemacht, dass sie unsere Wahlchancen stark beeinträchtigen. Einigen hat das zu denken gegeben. Aber es ist schon so: Auf Bundesebene hätte ich mir mehr Sachlichkeit und weniger persönliche Querelen gewünscht."

http://www.welt.de/politik/deutschland/ ... mburg.html

Vielleicht macht man's dann wie Pegida und teilt sich auf. :p
Zuletzt geändert von frems am Mo 16. Feb 2015, 20:01, insgesamt 1-mal geändert.
Labskaus!

Ob Mailand oder Madrid -- Hauptsache Europa.
abundzu
Beiträge: 201
Registriert: Fr 7. Nov 2014, 19:35

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon abundzu » Di 17. Feb 2015, 00:48

frems » Mo 16. Feb 2015, 19:59 hat geschrieben:"als AfD-Wähler". Ich bezweifel, daß die Wähler der Grünen Rot-Grün um jeden Preis verhindern möchten. Aber statt um Stadtpolitik kümmert sich die AfD mal wieder um sich selbst:


http://www.welt.de/politik/deutschland/ ... mburg.html

Vielleicht macht man's dann wie Pegida und teilt sich auf. :p


ha ha ha .... Rot-Grün hätte man auch verhindern können, indem die Grünen oder die Linkspartei unter 5% bleiben[/quote]
"als AfD-Wähler". Ich bezweifel, daß die Wähler der Grünen Rot-Grün um jeden Preis verhindern möchten. Aber statt um Stadtpolitik kümmert sich die AfD mal wieder um sich selbst:

Wie Olaf Scholz - diesem Selbstdarsteller
Oder ist das in deinen Augen ein Privileg für die SPD, weil es sie schon "so lange gibt"?

Allerdings erwarte ich von der AFD wesentlich mehr Kampfgeist
Tomaner
Beiträge: 7096
Registriert: Mo 9. Feb 2015, 09:56

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Tomaner » Di 17. Feb 2015, 05:17

IndianRunner » Mo 16. Feb 2015, 15:38 hat geschrieben:
Die AfD ist zum ersten mal in Hamburg angetreten und hat aus dem Stand über 6 % erreicht. Ich nehme an das wolltest du erklären.
Mit Bezugnahme auf Scholz hast du recht, ich hätte nicht für möglich gehalten das dieses nichts sagende Ohrfeigengesicht derartig oft gewählt wird. Unfassbar. Aber die FDP hat ja auch über 7 % erhalten....Hamburg scheint ein ganz besonderes Pflaster zu sein.

Jetzt gibts Rot - Grün, das ist Strafe genug.

Strafe für wem? Für 6% AfD Anhänger? Damit kann man bestens leben!!
Lighthouse
Beiträge: 135
Registriert: Do 12. Feb 2015, 12:14
Benutzertitel: Lighthouse
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Lighthouse » Di 17. Feb 2015, 05:33

Guten Morgen IndianRunner,


bitte erkläre mir einmal, was ein nichtssagendes Ohrengesicht ist und was das Äußere eines Menschen mit seinem politischen Gewicht zu tun hat?

Hast Du nichts anderes auf der Pfanne und musst deshalb beleidigen?

LG Rolf
Benutzeravatar
Wölfelspitz
Beiträge: 2556
Registriert: Do 12. Jan 2012, 19:24
Benutzertitel: die Denkmaschine
Wohnort: Haifa und Teheran. Vielleicht auch USA, mal sehen.

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon Wölfelspitz » Di 17. Feb 2015, 09:48

IndianRunner » So 15. Feb 2015, 23:29 hat geschrieben:
...es sind über 6 %. Aus dem Stand...nur der Ordnung halber ;)


Das mag "ganz nett" sein, aber für mich verbreitet das Wahlergebnis eher den unverkennbaren Ruch von Protestpartei, die gerade genügend bekommt, um mal in ein Parlament einzuziehen - naturgemäß im Osten stärker.
Hat für mich immer noch was von Strohfeuer-Partei. Nicht ganz so vergänglich wie die Piraten, weil insbesondere das Ausländer- und Überfremdungsängste-Thema immer wieder genügend Leute ansprechen wird, die sich aber nicht mit der NPD gut aufgehoben fühlen, aber letzten Endes doch kein echter Erdrutsch. Eher rutschen die als andere.
Benutzeravatar
IndianRunner
Beiträge: 17626
Registriert: Sa 3. Aug 2013, 22:35
Benutzertitel: Sorry
Wohnort: Froschhausen

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon IndianRunner » Di 17. Feb 2015, 21:23

Lighthouse » Di 17. Feb 2015, 05:33 hat geschrieben:Guten Morgen IndianRunner,


bitte erkläre mir einmal, was ein nichtssagendes Ohrengesicht ist und was das Äußere eines Menschen mit seinem politischen Gewicht zu tun hat?

Hast Du nichts anderes auf der Pfanne und musst deshalb beleidigen?

LG Rolf


Ein nichts sagendes Ohrfeigengesicht? Du weißt nicht was das ist?

http://www.haz.de/var/storage/images/ha ... paltig.jpg

Zumindest aus meiner Sicht. Was das mit dem politischen Gewicht zu tun hat? Nun, mal mehr mal weniger. In diesem Falle mehr.
Zuletzt geändert von IndianRunner am Di 17. Feb 2015, 21:24, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
IndianRunner
Beiträge: 17626
Registriert: Sa 3. Aug 2013, 22:35
Benutzertitel: Sorry
Wohnort: Froschhausen

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon IndianRunner » Di 17. Feb 2015, 21:31

Wölfelspitz » Di 17. Feb 2015, 09:48 hat geschrieben:
Das mag "ganz nett" sein, aber für mich verbreitet das Wahlergebnis eher den unverkennbaren Ruch von Protestpartei, die gerade genügend bekommt, um mal in ein Parlament einzuziehen - naturgemäß im Osten stärker.
Hat für mich immer noch was von Strohfeuer-Partei. Nicht ganz so vergänglich wie die Piraten, weil insbesondere das Ausländer- und Überfremdungsängste-Thema immer wieder genügend Leute ansprechen wird, die sich aber nicht mit der NPD gut aufgehoben fühlen, aber letzten Endes doch kein echter Erdrutsch. Eher rutschen die als andere.


Da irrst du vollständig. Weder handelt es sich um Protestwähler noch geht es nur um Ausländerfragen.

http://wahl.tagesschau.de/wahlen/2013-0 ... rung.shtml

Bitte einmal genau anschauen. Die AfD ist eine typische Partei der Mitte, die Wähler kommen aus allen Parteien. Auch reicht es bei weitem nicht aus reflexartig von Protestwählern zu sprechen, sobald die etablierten Parteien nicht gewählt werden, das ist albern.
Zuletzt geändert von IndianRunner am Di 17. Feb 2015, 21:33, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
3x schwarzer Kater
Beiträge: 17101
Registriert: Mo 26. Mai 2014, 16:25
Benutzertitel: Do legst di nieda
Wohnort: Schwaben

Re: Sammelstrang: Alternative für Deutschland (AfD)

Beitragvon 3x schwarzer Kater » Di 17. Feb 2015, 22:23

IndianRunner » Mo 16. Feb 2015, 15:40 hat geschrieben:
Stimmt. Aber diese Sache mit der AfD wird eine Bundesweite, dauerhafte Nummer, da muss man schon unterscheiden.


Ob es das wird muss sich erst noch zeigen. Statistisch sieht es eher schlecht aus. In der neueren deutschen Geschichte hat es bisher nur eine Parteineugründung aus Politamateuren geschafft sich auf Bundesebene zu etablieren und selbst Politikprofis haben es nicht geschafft und sind irgendwann in der Bedeutungslosigkeit versunken.

Um sich langfristig in Parteienlandschaft zu etablieren, dagegen spricht bei der AfD schon mal der Name ;-)
„Es wurde schon alles gesagt, nur noch nicht von jedem.“ (Karl Valentin)

Zurück zu „22. Parteien“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast