Warum Männer wichtig sind

Moderator: Moderatoren Forum 8

Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 15627
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Warum Männer wichtig sind

Beitragvon Billie Holiday » Mo 1. Dez 2014, 18:01

Sybille Berg sieht ja auch überall ungewollt Penisse :D
Darf ich fragen, wo genau? :?: Ich krieg immer nur einen zu sehen, alle anderen Männer in meinem gesamten Umfeld halten sich da sehr bedeckt :(
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
epona
Beiträge: 9812
Registriert: Mi 14. Dez 2011, 13:51

Re: Warum Männer wichtig sind

Beitragvon epona » Mo 1. Dez 2014, 18:04

Billie Holiday » Mo 1. Dez 2014, 19:01 hat geschrieben:Sybille Berg sieht ja auch überall ungewollt Penisse :D
Darf ich fragen, wo genau? :?: Ich krieg immer nur einen zu sehen, alle anderen Männer in meinem gesamten Umfeld halten sich da sehr bedeckt :(


Da musst du Dampflok fragen.

Er schwafelt von den Rechten hormonell gesteuerter Männer.
Benutzeravatar
Blickwinkel
Beiträge: 15030
Registriert: Mi 7. Nov 2012, 19:29
Benutzertitel: Demokratischer Europäer
Wohnort: Erde

Re: Warum Männer wichtig sind

Beitragvon Blickwinkel » Mo 1. Dez 2014, 18:07

epona » Mo 1. Dez 2014, 19:04 hat geschrieben:
Da musst du Dampflok fragen.

Er schwafelt von den Rechten hormonell gesteuerter Männer.


Passt gut zum Thread "Pickup Seminare".
Nichts ist in der Regel unsozialer als der sogenannte Wohlfahrtsstaat, der die menschliche Verantwortung erschlaffen und die individuelle Leistung absinken läßt. (Ludwig Erhard)
Benutzeravatar
Dampflok
Beiträge: 10653
Registriert: Di 3. Jun 2008, 09:18
Benutzertitel: Macho

Re: Warum Männer wichtig sind

Beitragvon Dampflok » Mo 1. Dez 2014, 20:08

Billie Holiday » Mo 1. Dez 2014, 18:01 hat geschrieben:Sybille Berg sieht ja auch überall ungewollt Penisse :D
Darf ich fragen, wo genau? :?: Ich krieg immer nur einen zu sehen, alle anderen Männer in meinem gesamten Umfeld halten sich da sehr bedeckt :(

Wie auch immer, bemerkenswerte Kommentare hat sie ja bekommen:

"mir scheint Sie erfinden Geschichten um Ihre verquere Ideologie zu "rechtfertigen". Ich habe meine Frau, meine Schwester und meine Nachbarin gefragt, ob Ihnen bei entsprechenden Gelegenheiten ständig Penisse gezeigt würden: Fehlanzeige. Und alle drei sind hübscher als Sie!"

- der wird gesessen haben. Wunder daß der noch drin steht, normalerweise zensiert sie die Kommentare selber. Wahrscheinlich wird der Strang mit der Zeit noch ausgedünnt...


""Political correctness" sollte das Unwort des Jahrzehnts werden!"
Benutzeravatar
Billie Holiday
Beiträge: 15627
Registriert: Mi 11. Jun 2008, 11:45
Benutzertitel: Mein Glas ist halbvoll.
Wohnort: Schleswig-Holstein, meerumschlungen

Re: Warum Männer wichtig sind

Beitragvon Billie Holiday » Mo 1. Dez 2014, 20:25

Dampflok » Mo 1. Dez 2014, 21:08 hat geschrieben:Wie auch immer, bemerkenswerte Kommentare hat sie ja bekommen:

"mir scheint Sie erfinden Geschichten um Ihre verquere Ideologie zu "rechtfertigen". Ich habe meine Frau, meine Schwester und meine Nachbarin gefragt, ob Ihnen bei entsprechenden Gelegenheiten ständig Penisse gezeigt würden: Fehlanzeige. Und alle drei sind hübscher als Sie!"

- der wird gesessen haben. Wunder daß der noch drin steht, normalerweise zensiert sie die Kommentare selber. Wahrscheinlich wird der Strang mit der Zeit noch ausgedünnt...





Nun, Schönheit liegt im Auge des Betrachters...

Jedenfalls habe ich die Kolumne staunend und amüsiert gelesen :D

Vielleicht habe ich auch nur das große Pech, im Grunde fast nur zivilisierte Männer zu kennen, die alles schön eingepackt lassen. :cool:
Wer mich beleidigt, bestimme ich.
K. Kinski
Benutzeravatar
lila-filzhut
Beiträge: 3780
Registriert: So 28. Nov 2010, 14:54
Benutzertitel: total netter aber Nur-Freund

Re: Warum Männer wichtig sind

Beitragvon lila-filzhut » Mo 1. Dez 2014, 21:37

Dampflok » Mo 1. Dez 2014, 20:08 hat geschrieben:Wie auch immer, bemerkenswerte Kommentare hat sie ja bekommen:

"mir scheint Sie erfinden Geschichten um Ihre verquere Ideologie zu "rechtfertigen". Ich habe meine Frau, meine Schwester und meine Nachbarin gefragt, ob Ihnen bei entsprechenden Gelegenheiten ständig Penisse gezeigt würden: Fehlanzeige. Und alle drei sind hübscher als Sie!"





http://upload.wikimedia.org/wikipedia/c ... 11-tn2.jpg

geht son bisschen in die Richtung ...
Mein Buchtipp:
Feindbild weiße Männer: Der rassistische Sexismus der identitätspolitischen Linken
https://www.amazon.de/dp/B07X8JT28Y
Benutzeravatar
Wölfelspitz
Beiträge: 2556
Registriert: Do 12. Jan 2012, 19:24
Benutzertitel: die Denkmaschine
Wohnort: Haifa und Teheran. Vielleicht auch USA, mal sehen.

Re: Warum Männer wichtig sind

Beitragvon Wölfelspitz » Fr 6. Feb 2015, 20:18

Umetarek » Do 27. Nov 2014, 23:51 hat geschrieben:Finde ich nur bei eindeutige Gesinnten dieses Zitat und selbst da mit Fragezeichen, wo hat sie das geschrieben?


Gesagt hat sie es in einem Interview: http://en.wikipedia.org/wiki/Simone_de_ ... ite_ref-31

In an interview with Betty Friedan, de Beauvoir said: No, we don’t believe that any woman should have this choice. No woman should be authorised to stay at home to bring up her children. Society should be totally different. Women should not have that choice, precisely because if there is such a choice, too many women will make that one. It is a way of forcing women in a certain direction.[31]
Zuletzt geändert von Wölfelspitz am Fr 6. Feb 2015, 20:19, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Umetarek
Moderator
Beiträge: 15536
Registriert: Di 3. Jun 2008, 07:24
Benutzertitel: auf dem Weg zur Wüste...
Wohnort: Pfalz

Re: Warum Männer wichtig sind

Beitragvon Umetarek » Fr 6. Feb 2015, 20:38

Wölfelspitz » Fr 6. Feb 2015, 20:18 hat geschrieben:
Gesagt hat sie es in einem Interview: http://en.wikipedia.org/wiki/Simone_de_ ... ite_ref-31

In an interview with Betty Friedan, de Beauvoir said: No, we don’t believe that any woman should have this choice. No woman should be authorised to stay at home to bring up her children. Society should be totally different. Women should not have that choice, precisely because if there is such a choice, too many women will make that one. It is a way of forcing women in a certain direction.[31]

:thumbup: Vielen Dank https://books.google.de/books?id=iv4-Qy82BJ0C&pg=PA397&dq=No+woman+should+be+authorised&hl=de&sa=X&ei=kRbVVOrCA5H2auLsgqgJ&ved=0CCwQ6AEwAQ#v=onepage&q=No%20woman%20should%20be%20authorised&f=false

Ich hätte ja nicht mehr mit einer Antwort gerechnet (und ja Wiki hat mir in diesem Fall nicht gereicht, aber mit deinen Informationen lies es sich zweifelsfrei feststellen)
Mutter des Wahnsinns und Harmoniebeauftragte des Forums, sowie geprüfte Völkermörderin!

Zurück zu „82. Gender“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste