Causa: Pädophilievorwurf gegen Sebastian Edathy

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Wölfelspitz
Beiträge: 2556
Registriert: Do 12. Jan 2012, 19:24
Benutzertitel: die Denkmaschine
Wohnort: Haifa und Teheran. Vielleicht auch USA, mal sehen.

Causa: Pädophilievorwurf gegen Sebastian Edathy

Beitragvon Wölfelspitz » Di 11. Feb 2014, 08:33

Der SPD-Innenpolitiker Sebastian Edathy aus dem Kreis Nienburg zog sich am Wochenende mit sofortiger Wirkung aus dem Bundestag zurück. Nun hat die Polizei seine Wohnung und ein Büro durchsucht. Es besteht der Verdacht einer Straftat.


Beamte der Staatsanwaltschaft Hannover, des Landeskriminalamtes und des Fachkommissariats I der Polizei-Inspektion (PI) Nienburg-Schaumburg haben am Montagnachmittag die Wohnung Edathys in Rehburg durchsucht, wie die ansässige Lokalzeitung "Die Harke" am Dienstag online berichtete. Gleichzeitig seien Beamte in Edathys Büro in Nienburg aufgetaucht. Sie hatten dem Bericht zufolge einen richterlichen Durchsuchungsbeschluss, durchsuchten Akten und Computer. Eine lokale Quelle, die nicht genannt werden möchte, bestätigte gegenüber FOCUS Onlline die Durchsuchugen.

So sollen staatsanwaltliche Ermittlungen gegen Edathy laufen. Es liegt der Verdacht einer Straftat gegen Edathy vor. Die Behörden wollen sich im Lauf des Dienstags äußern.

„Ich habe mich aus gesundheitlichen Gründen :p dazu entschieden, mein Bundestagsmandat niederzulegen“, teilte Edathy am Samstag auf seiner Internetseite mit. Über diese Entscheidung habe er bereits Bundestagspräsident Norbert Lammert informiert. Der 44-Jährige hatte sich Vorsitzender des Bundestags-Untersuchungsausschusses zu den Morden des rechtsextremen NSU und möglichen Fehlern der Geheimdienste Ansehen erworgen. Edathy war seit 1998 Mitglied des Bundestags.

http://www.focus.de/politik/deutschland ... 01769.html

Oder doch Pornos mit etwas zu jungen Darstellern? :cool: Man darf gespannt sein, was an widerlichen Eiter jetzt wieder aus der angestochenen Politblase herausquillt.
Zuletzt geändert von Kopernikus am Di 18. Feb 2014, 21:13, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Blickwinkel
Beiträge: 15030
Registriert: Mi 7. Nov 2012, 19:29
Benutzertitel: Demokratischer Europäer
Wohnort: Erde

Re: Der nächste Steuerflüchtling? Sebastian Edathy

Beitragvon Blickwinkel » Di 11. Feb 2014, 08:36

Wölfelspitz » Di 11. Feb 2014, 09:33 hat geschrieben:Der SPD-Innenpolitiker Sebastian Edathy aus dem Kreis Nienburg zog sich am Wochenende mit sofortiger Wirkung aus dem Bundestag zurück. Nun hat die Polizei seine Wohnung und ein Büro durchsucht. Es besteht der Verdacht einer Straftat.


Beamte der Staatsanwaltschaft Hannover, des Landeskriminalamtes und des Fachkommissariats I der Polizei-Inspektion (PI) Nienburg-Schaumburg haben am Montagnachmittag die Wohnung Edathys in Rehburg durchsucht, wie die ansässige Lokalzeitung "Die Harke" am Dienstag online berichtete. Gleichzeitig seien Beamte in Edathys Büro in Nienburg aufgetaucht. Sie hatten dem Bericht zufolge einen richterlichen Durchsuchungsbeschluss, durchsuchten Akten und Computer. Eine lokale Quelle, die nicht genannt werden möchte, bestätigte gegenüber FOCUS Onlline die Durchsuchugen.

So sollen staatsanwaltliche Ermittlungen gegen Edathy laufen. Es liegt der Verdacht einer Straftat gegen Edathy vor. Die Behörden wollen sich im Lauf des Dienstags äußern.

„Ich habe mich aus gesundheitlichen Gründen :p dazu entschieden, mein Bundestagsmandat niederzulegen“, teilte Edathy am Samstag auf seiner Internetseite mit. Über diese Entscheidung habe er bereits Bundestagspräsident Norbert Lammert informiert. Der 44-Jährige hatte sich Vorsitzender des Bundestags-Untersuchungsausschusses zu den Morden des rechtsextremen NSU und möglichen Fehlern der Geheimdienste Ansehen erworgen. Edathy war seit 1998 Mitglied des Bundestags.

http://www.focus.de/politik/deutschland ... 01769.html

Oder doch Pornos mit etwas zu jungen Darstellern? :cool: Man darf gespannt sein, was an widerlichen Eiter jetzt wieder aus der angestochenen Politblase herausquillt.


Wie kommst du auf die letzte Behauptung? Gibt es dafür Anhaltspunkte, dass Edathy Kinderpornos angeschaut hat? Falls nicht, erfüllt dieser Satz den Tatbestand des Rufmords.
Nichts ist in der Regel unsozialer als der sogenannte Wohlfahrtsstaat, der die menschliche Verantwortung erschlaffen und die individuelle Leistung absinken läßt. (Ludwig Erhard)
Benutzeravatar
Wölfelspitz
Beiträge: 2556
Registriert: Do 12. Jan 2012, 19:24
Benutzertitel: die Denkmaschine
Wohnort: Haifa und Teheran. Vielleicht auch USA, mal sehen.

Re: Der nächste Steuerflüchtling? Sebastian Edathy

Beitragvon Wölfelspitz » Di 11. Feb 2014, 08:37

Blickwinkel » Di 11. Feb 2014, 09:36 hat geschrieben:
Wölfelspitz » Di 11. Feb 2014, 09:33 hat geschrieben:Der SPD-Innenpolitiker Sebastian Edathy aus dem Kreis Nienburg zog sich am Wochenende mit sofortiger Wirkung aus dem Bundestag zurück. Nun hat die Polizei seine Wohnung und ein Büro durchsucht. Es besteht der Verdacht einer Straftat.


Beamte der Staatsanwaltschaft Hannover, des Landeskriminalamtes und des Fachkommissariats I der Polizei-Inspektion (PI) Nienburg-Schaumburg haben am Montagnachmittag die Wohnung Edathys in Rehburg durchsucht, wie die ansässige Lokalzeitung "Die Harke" am Dienstag online berichtete. Gleichzeitig seien Beamte in Edathys Büro in Nienburg aufgetaucht. Sie hatten dem Bericht zufolge einen richterlichen Durchsuchungsbeschluss, durchsuchten Akten und Computer. Eine lokale Quelle, die nicht genannt werden möchte, bestätigte gegenüber FOCUS Onlline die Durchsuchugen.

So sollen staatsanwaltliche Ermittlungen gegen Edathy laufen. Es liegt der Verdacht einer Straftat gegen Edathy vor. Die Behörden wollen sich im Lauf des Dienstags äußern.

„Ich habe mich aus gesundheitlichen Gründen :p dazu entschieden, mein Bundestagsmandat niederzulegen“, teilte Edathy am Samstag auf seiner Internetseite mit. Über diese Entscheidung habe er bereits Bundestagspräsident Norbert Lammert informiert. Der 44-Jährige hatte sich Vorsitzender des Bundestags-Untersuchungsausschusses zu den Morden des rechtsextremen NSU und möglichen Fehlern der Geheimdienste Ansehen erworgen. Edathy war seit 1998 Mitglied des Bundestags.

http://www.focus.de/politik/deutschland ... 01769.html

Oder doch Pornos mit etwas zu jungen Darstellern? :cool: Man darf gespannt sein, was an widerlichen Eiter jetzt wieder aus der angestochenen Politblase herausquillt.


Wie kommst du auf die letzte Behauptung? Gibt es dafür Anhaltspunkte, dass Edathy Kinderpornos angeschaut hat? Falls nicht, erfüllt dieser Satz den Tatbestand des Rufmords.


Dann schick das doch Edathy.
Benutzeravatar
Blickwinkel
Beiträge: 15030
Registriert: Mi 7. Nov 2012, 19:29
Benutzertitel: Demokratischer Europäer
Wohnort: Erde

Re: Der nächste Steuerflüchtling? Sebastian Edathy

Beitragvon Blickwinkel » Di 11. Feb 2014, 08:43

Wölfelspitz » Di 11. Feb 2014, 09:37 hat geschrieben:
Blickwinkel » Di 11. Feb 2014, 09:36 hat geschrieben:
Wie kommst du auf die letzte Behauptung? Gibt es dafür Anhaltspunkte, dass Edathy Kinderpornos angeschaut hat? Falls nicht, erfüllt dieser Satz den Tatbestand des Rufmords.


Dann schick das doch Edathy.


Also hast du keinerlei Anhaltspunkte, dass der Politiker wegen Kinderpornographie verdächtig wird?
Nichts ist in der Regel unsozialer als der sogenannte Wohlfahrtsstaat, der die menschliche Verantwortung erschlaffen und die individuelle Leistung absinken läßt. (Ludwig Erhard)
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Der nächste Steuerflüchtling? Sebastian Edathy

Beitragvon pikant » Di 11. Feb 2014, 08:43

Wölfelspitz » Di 11. Feb 2014, 08:33 hat geschrieben:Der SPD-Innenpolitiker Sebastian Edathy aus dem Kreis Nienburg zog sich am Wochenende mit sofortiger Wirkung aus dem Bundestag zurück. Nun hat die Polizei seine Wohnung und ein Büro durchsucht. Es besteht der Verdacht einer Straftat.


Beamte der Staatsanwaltschaft Hannover, des Landeskriminalamtes und des Fachkommissariats I der Polizei-Inspektion (PI) Nienburg-Schaumburg haben am Montagnachmittag die Wohnung Edathys in Rehburg durchsucht, wie die ansässige Lokalzeitung "Die Harke" am Dienstag online berichtete. Gleichzeitig seien Beamte in Edathys Büro in Nienburg aufgetaucht. Sie hatten dem Bericht zufolge einen richterlichen Durchsuchungsbeschluss, durchsuchten Akten und Computer. Eine lokale Quelle, die nicht genannt werden möchte, bestätigte gegenüber FOCUS Onlline die Durchsuchugen.

So sollen staatsanwaltliche Ermittlungen gegen Edathy laufen. Es liegt der Verdacht einer Straftat gegen Edathy vor. Die Behörden wollen sich im Lauf des Dienstags äußern.

„Ich habe mich aus gesundheitlichen Gründen :p dazu entschieden, mein Bundestagsmandat niederzulegen“, teilte Edathy am Samstag auf seiner Internetseite mit. Über diese Entscheidung habe er bereits Bundestagspräsident Norbert Lammert informiert. Der 44-Jährige hatte sich Vorsitzender des Bundestags-Untersuchungsausschusses zu den Morden des rechtsextremen NSU und möglichen Fehlern der Geheimdienste Ansehen erworgen. Edathy war seit 1998 Mitglied des Bundestags.

http://www.focus.de/politik/deutschland ... 01769.html

Oder doch Pornos mit etwas zu jungen Darstellern? :cool:
Man darf gespannt sein, was an widerlichen Eiter jetzt wieder aus der angestochenen Politblase herausquillt.


so verwirken sie das Recht ein serioeser Diskussionspartner zu sein und wollen nur eine Person diffamieren

einfach abwarten, was die Ermittlungen bringen

was Sie da machen ist Rufmord und nur verachtenswert.
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Der nächste Steuerflüchtling? Sebastian Edathy

Beitragvon pikant » Di 11. Feb 2014, 08:45

uebrigens kann man aus dem Link nichts entnehmen, dass es sich um einen Steuerfluechtling handelt

unglaublich wie ein User einen Menschen hier oeffentlich zu diffanmieren versucht........
Benutzeravatar
Wölfelspitz
Beiträge: 2556
Registriert: Do 12. Jan 2012, 19:24
Benutzertitel: die Denkmaschine
Wohnort: Haifa und Teheran. Vielleicht auch USA, mal sehen.

Re: Der nächste Steuerflüchtling? Sebastian Edathy

Beitragvon Wölfelspitz » Di 11. Feb 2014, 08:49

Benutzeravatar
Wölfelspitz
Beiträge: 2556
Registriert: Do 12. Jan 2012, 19:24
Benutzertitel: die Denkmaschine
Wohnort: Haifa und Teheran. Vielleicht auch USA, mal sehen.

Re: Der nächste Steuerflüchtling? Sebastian Edathy

Beitragvon Wölfelspitz » Di 11. Feb 2014, 08:49

pikant » Di 11. Feb 2014, 09:45 hat geschrieben:uebrigens kann man aus dem Link nichts entnehmen, dass es sich um einen Steuerfluechtling handelt

unglaublich wie ein User einen Menschen hier oeffentlich zu diffanmieren versucht........


*Taschentuch reich*
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Der nächste Steuerflüchtling? Sebastian Edathy

Beitragvon pikant » Di 11. Feb 2014, 09:10

Wölfelspitz » Di 11. Feb 2014, 08:49 hat geschrieben:http://www.berliner-zeitung.de/politik/-edathy-verdacht-auf-besitz-von-kinderpornografie,10808018,26155276.html


was hat das mit ihrem Thread - der naechste Steuerfluechtling? zu tun!

Wissen sie ueberhaupt was sie schreiben oder verlinken?

kein Wort in dem Link von Steuerfluechtling :rolleyes:
Postnix

Re: Der nächste Steuerflüchtling? Sebastian Edathy

Beitragvon Postnix » Di 11. Feb 2014, 09:25

Nun, der TE hat ja ein Fragezeichen angefügt. Insofern ist an der Threaderöffnung nichts Anstößiges zu erkennen.

Dass spekuliert wird, ist normal. Man muss abwarten, was die Strafverfolger demnächst erklären.

Eine Steuerstraftat kann man nicht ausschließen, ist aber bei den doch bescheidenen Einkommensverhältnissen von Bundestagsabgeordneten eher unwahrscheinlich, es sei denn, er hätte als Redner gut dazu verdient.

Dass man über Kinderpornografie spekuliert, ist ebenso nachzuvollziehen. Edathy ist unverheiratet, was ebenfalls zu Spekulationen einlädt.

Außerdem gab es in der SPD schon mal einen bekannten Fall. Der damals Betroffene versuchte sich damit herauszureden, er habe das Material im Rahmen seiner Internet-Beobachtung gebraucht. Hat ihm nur keiner geglaubt, noch nicht mal die Justiz.

Da liegt es nahe zu vermuten, dass auch Edathy, der sich auch mit Online-Fragen beschäftigt hat, und für den das Internet kein Neuland ist, wie für Mutti, auch auf Kinderpornografie gestoßen sein könnte und sich damit - streng beruflich natürlich - beschäftigt hat und dass er, zwecks Überführung Krimineller, Material vorhalten und anbieten musste.

Und dann hat die eifersüchtige Konkurrenz von der Kripo ihn zur Strecke gebracht, weil sie um ihr Geschäftsfeld fürchtete. Oder so ;)

Oder er hat die Einnahmen daraus nicht versteuert und Schäuble war sauer, weil wegen der Schuldenbremse und so. :cool:

Also, nix Genaues weiß man nicht, man wird sehen.

So, weitermachen, Köpfe einschlagen! :thumbup:
Zuletzt geändert von Postnix am Di 11. Feb 2014, 09:27, insgesamt 2-mal geändert.
pikant
Beiträge: 54531
Registriert: Mi 10. Feb 2010, 13:07

Re: Der nächste Steuerflüchtling? Sebastian Edathy

Beitragvon pikant » Di 11. Feb 2014, 09:29

Postnix » Di 11. Feb 2014, 09:25 hat geschrieben:Nun, der TE hat ja ein Fragezeichen angefügt. Insofern ist an der Threaderöffnung nichts Anstößiges zu erkennen.



Also, nix Genaues weiß man nicht, man wird sehen.



man weiss nichts genaues, aber man betreibt mit Fragezeichen Rufmord?

das haben sie schon richtig erkannt - wenn bei ihnen die Polizei vorbeikommt, dann darf man auch mit Fragezeichen oeffentlich schreiben - hat User XX einen Bankraub veruebt? oder hat er eine Vergewaltigung begangen?

das ist die Qualitaet dieses Threads!
Postnix

Re: Der nächste Steuerflüchtling? Sebastian Edathy

Beitragvon Postnix » Di 11. Feb 2014, 09:34

pikant » Di 11. Feb 2014, 10:29 hat geschrieben:
Postnix » Di 11. Feb 2014, 09:25 hat geschrieben:Nun, der TE hat ja ein Fragezeichen angefügt. Insofern ist an der Threaderöffnung nichts Anstößiges zu erkennen.



Also, nix Genaues weiß man nicht, man wird sehen.



man weiss nichts genaues, aber man betreibt mit Fragezeichen Rufmord?

das haben sie schon richtig erkannt - wenn bei ihnen die Polizei vorbeikommt, dann darf man auch mit Fragezeichen oeffentlich schreiben - hat User XX einen Bankraub veruebt? oder hat er eine Vergewaltigung begangen?

das ist die Qualitaet dieses Threads!


Wenn bei mir die Polizei vorbeikommt, dann dürfen Sie schreiben: Hat User xx einen Raucher erschossen? Für alle anderen Fragezeichen verklage ich sie. :p
Benutzeravatar
Wölfelspitz
Beiträge: 2556
Registriert: Do 12. Jan 2012, 19:24
Benutzertitel: die Denkmaschine
Wohnort: Haifa und Teheran. Vielleicht auch USA, mal sehen.

Re: Der nächste Steuerflüchtling? Sebastian Edathy

Beitragvon Wölfelspitz » Di 11. Feb 2014, 09:39

Postnix » Di 11. Feb 2014, 10:25 hat geschrieben:Nun, der TE hat ja ein Fragezeichen angefügt. Insofern ist an der Threaderöffnung nichts Anstößiges zu erkennen.


Und wusste zu dem Zeitpunkt noch nichts über den konkreten Vorwurf. Alle Spekulationen sind durch Fragezeichen kenntlich gemacht. Tatbestands-Gesülze ist infantiler Quatsch, soll Angst machen und hastige Rückruder-Statements auslösen, was diesen Typen offenbar Befriedigung verschafft - jeder hat halt seine Hobbies.

Ich warte noch, bis diese Polterer fertig sind und abziehen.
Zuletzt geändert von Wölfelspitz am Di 11. Feb 2014, 09:43, insgesamt 1-mal geändert.
Postnix

Re: Der nächste Steuerflüchtling? Sebastian Edathy

Beitragvon Postnix » Di 11. Feb 2014, 09:52

Interessant sind in dem Zusammenhang ganz andere Dinge:

Steht sein Rücktritt in Zusammenhang mit den Ermittlungen?

Wenn ja, wer hat ihm durchgesteckt, dass gegen ihn ermittelt wird?

Als MdB genießt er Immunität, vor einer Razzia muss der Immunitätsausschuss befasst und der Bundestag die Immunität aufheben. Wurde er aus diesen Kreisen gewarnt? Oder von den Ermittlern?

Und hat er sich etwa rechtzeitig abgesetzt, in irgendein Ausland?
Benutzeravatar
Wölfelspitz
Beiträge: 2556
Registriert: Do 12. Jan 2012, 19:24
Benutzertitel: die Denkmaschine
Wohnort: Haifa und Teheran. Vielleicht auch USA, mal sehen.

Re: Der nächste Steuerflüchtling? Sebastian Edathy

Beitragvon Wölfelspitz » Di 11. Feb 2014, 10:04

Postnix » Di 11. Feb 2014, 10:52 hat geschrieben:Interessant sind in dem Zusammenhang ganz andere Dinge:

Steht sein Rücktritt in Zusammenhang mit den Ermittlungen?

Wenn ja, wer hat ihm durchgesteckt, dass gegen ihn ermittelt wird?

Als MdB genießt er Immunität, vor einer Razzia muss der Immunitätsausschuss befasst und der Bundestag die Immunität aufheben. Wurde er aus diesen Kreisen gewarnt? Oder von den Ermittlern?

Und hat er sich etwa rechtzeitig abgesetzt, in irgendein Ausland?


Dass es einen unmittelbaren Zusammenhang zwischen seinen plötzlichen Gesundheitsproblemen, diesem sofortigem Rückzug und der Durchsuchung gibt, ist doch wohl praktisch sicher, weil es sich nahezu aufdrängt. Und ob ihm was "gesteckt" wurde, glaube ich eher weniger. Das klingt so konspirativ. Die Dinge werden schon ihren offiziellen Lauf nehmen. Vielleicht ist ja Durchsuchung möglich, bloß für die StrafVerfolgung muss dann noch die Immunität aufgehoben werden. Oder es gibt irgendeine einstweilige Verfügung, die das rechtlich möglich machte - irgendwie so. Wie gesagt: es wird schon seinen korrekten Gang nehmen.

Für mich ist dieses doch sehr auffällige "sofort-alles-Hinwerfen" ein starkes Zeichen dafür, dass er wirklich massiv Dreck am Stecken hat.
Handsome
Beiträge: 673
Registriert: Di 27. Mär 2012, 12:48

Re: Der nächste Steuerflüchtling? Sebastian Edathy

Beitragvon Handsome » Di 11. Feb 2014, 10:07

Also ich kann mir ja meine Schadenfreude schlecht verkneifen. Edathy war selber ein mieser Politiker, der immer wieder mit Dreck geworfen hat. Es gilt das Gleiche wie bei Frau Schwarzer: Ständig den Saubermann spielen und hinten rum krumme (und perverse (?!?)) Dinge drehen.
Ich habe wirklich 0 (!!!) Mitleid. Es würde genau den richtigen erwischen!
Postnix

Re: Der nächste Steuerflüchtling? Sebastian Edathy

Beitragvon Postnix » Di 11. Feb 2014, 10:13

Wölfelspitz » Di 11. Feb 2014, 10:04 hat geschrieben:
Postnix » Di 11. Feb 2014, 10:52 hat geschrieben:Interessant sind in dem Zusammenhang ganz andere Dinge:

Steht sein Rücktritt in Zusammenhang mit den Ermittlungen?

Wenn ja, wer hat ihm durchgesteckt, dass gegen ihn ermittelt wird?

Als MdB genießt er Immunität, vor einer Razzia muss der Immunitätsausschuss befasst und der Bundestag die Immunität aufheben. Wurde er aus diesen Kreisen gewarnt? Oder von den Ermittlern?

Und hat er sich etwa rechtzeitig abgesetzt, in irgendein Ausland?


Dass es einen unmittelbaren Zusammenhang zwischen seinen plötzlichen Gesundheitsproblemen, diesem sofortigem Rückzug und der Durchsuchung gibt, ist doch wohl praktisch sicher, weil es sich nahezu aufdrängt. Und ob ihm was "gesteckt" wurde, glaube ich eher weniger. Das klingt so konspirativ. Die Dinge werden schon ihren offiziellen Lauf nehmen. Vielleicht ist ja Durchsuchung möglich, bloß für die StrafVerfolgung muss dann noch die Immunität aufgehoben werden. Oder es gibt irgendeine einstweilige Verfügung, die das rechtlich möglich machte - irgendwie so. Wie gesagt: es wird schon seinen korrekten Gang nehmen.

Für mich ist dieses doch sehr auffällige "sofort-alles-Hinwerfen" ein starkes Zeichen dafür, dass er wirklich massiv Dreck am Stecken hat.


Eine Durchsuchung bei einem MdB muss vom Bundestag auf Antrag des Immunitätsausschusses genehmigt werden.
Postnix

Re: Der nächste Steuerflüchtling? Sebastian Edathy

Beitragvon Postnix » Di 11. Feb 2014, 10:17

Handsome » Di 11. Feb 2014, 10:07 hat geschrieben:Also ich kann mir ja meine Schadenfreude schlecht verkneifen. Edathy war selber ein mieser Politiker, der immer wieder mit Dreck geworfen hat. Es gilt das Gleiche wie bei Frau Schwarzer: Ständig den Saubermann spielen und hinten rum krumme (und perverse (?!?)) Dinge drehen.
Ich habe wirklich 0 (!!!) Mitleid. Es würde genau den richtigen erwischen!


Vermutlich nicht weniger als andere.

Politik erzwingt immer einen "miesen Charakter", das meine ich völlig wertfrei. Was muss denn einer tun, damit er gewählt wird? Auf Schützenfeste gehen, sich sehen lassen, sich bei den Meinungsträgern und Multiplikatoren anbiedern, keine Widerstände wecken.

Politiker sind nicht zu beneiden.
Handsome
Beiträge: 673
Registriert: Di 27. Mär 2012, 12:48

Re: Der nächste Steuerflüchtling? Sebastian Edathy

Beitragvon Handsome » Di 11. Feb 2014, 10:32

Postnix » Di 11. Feb 2014, 10:17 hat geschrieben:
Handsome » Di 11. Feb 2014, 10:07 hat geschrieben:Also ich kann mir ja meine Schadenfreude schlecht verkneifen. Edathy war selber ein mieser Politiker, der immer wieder mit Dreck geworfen hat. Es gilt das Gleiche wie bei Frau Schwarzer: Ständig den Saubermann spielen und hinten rum krumme (und perverse (?!?)) Dinge drehen.
Ich habe wirklich 0 (!!!) Mitleid. Es würde genau den richtigen erwischen!


Vermutlich nicht weniger als andere.

Politik erzwingt immer einen "miesen Charakter", das meine ich völlig wertfrei. Was muss denn einer tun, damit er gewählt wird? Auf Schützenfeste gehen, sich sehen lassen, sich bei den Meinungsträgern und Multiplikatoren anbiedern, keine Widerstände wecken.

Politiker sind nicht zu beneiden.


Da muss ich Dir zustimmen. Politiker sind meistens Charakterschweine. Ich erwarte da eigentlich auch nicht viel positives. Bei Edathy freut es mich aber trotzdem übermäßig. ;)
Benutzeravatar
nichtkorrekt
Beiträge: 6485
Registriert: So 19. Aug 2012, 12:10
Wohnort: Neufünfland

Re: Der nächste Steuerflüchtling? Sebastian Edathy

Beitragvon nichtkorrekt » Di 11. Feb 2014, 10:35

Blickwinkel » Di 11. Feb 2014, 08:36 hat geschrieben:
Wölfelspitz » Di 11. Feb 2014, 09:33 hat geschrieben:Der SPD-Innenpolitiker Sebastian Edathy aus dem Kreis Nienburg zog sich am Wochenende mit sofortiger Wirkung aus dem Bundestag zurück. Nun hat die Polizei seine Wohnung und ein Büro durchsucht. Es besteht der Verdacht einer Straftat.


Beamte der Staatsanwaltschaft Hannover, des Landeskriminalamtes und des Fachkommissariats I der Polizei-Inspektion (PI) Nienburg-Schaumburg haben am Montagnachmittag die Wohnung Edathys in Rehburg durchsucht, wie die ansässige Lokalzeitung "Die Harke" am Dienstag online berichtete. Gleichzeitig seien Beamte in Edathys Büro in Nienburg aufgetaucht. Sie hatten dem Bericht zufolge einen richterlichen Durchsuchungsbeschluss, durchsuchten Akten und Computer. Eine lokale Quelle, die nicht genannt werden möchte, bestätigte gegenüber FOCUS Onlline die Durchsuchugen.

So sollen staatsanwaltliche Ermittlungen gegen Edathy laufen. Es liegt der Verdacht einer Straftat gegen Edathy vor. Die Behörden wollen sich im Lauf des Dienstags äußern.

„Ich habe mich aus gesundheitlichen Gründen :p dazu entschieden, mein Bundestagsmandat niederzulegen“, teilte Edathy am Samstag auf seiner Internetseite mit. Über diese Entscheidung habe er bereits Bundestagspräsident Norbert Lammert informiert. Der 44-Jährige hatte sich Vorsitzender des Bundestags-Untersuchungsausschusses zu den Morden des rechtsextremen NSU und möglichen Fehlern der Geheimdienste Ansehen erworgen. Edathy war seit 1998 Mitglied des Bundestags.

http://www.focus.de/politik/deutschland ... 01769.html

Oder doch Pornos mit etwas zu jungen Darstellern? :cool: Man darf gespannt sein, was an widerlichen Eiter jetzt wieder aus der angestochenen Politblase herausquillt.


Wie kommst du auf die letzte Behauptung? Gibt es dafür Anhaltspunkte, dass Edathy Kinderpornos angeschaut hat? Falls nicht, erfüllt dieser Satz den Tatbestand des Rufmords.


Das war auch mein zweiter Gedanke nach Steuerbetrug, aber Steuersünder werden i.d.R. wohl nicht in der Form von der Polizei aufgesucht.
Zuletzt geändert von nichtkorrekt am Di 11. Feb 2014, 10:35, insgesamt 1-mal geändert.
Wer nicht AfD wählt, wählt Merkel.

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste