PKW-Maut für Ausländer

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
jorikke
Beiträge: 6641
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 10:05

Re: PKW-Maut für Ausländer

Beitragvon jorikke » Mi 25. Sep 2013, 09:48

Muninn » Mi 25. Sep 2013, 09:38 hat geschrieben:


Warum ist es logisch für die Benutzung einer BAB extra zu bezahlen. Für die Benutzung einer Bundesstraße aber nicht?


Weil es schon immer etwas teurer war einen besonderen Geschmack zu haben.
(Oder, wie hier, einen Vorteil zu nutzen.)
Benutzeravatar
Thomas I
Beiträge: 40287
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 17:03
Benutzertitel: EMPEREUR DES EUROPEENS

Re: PKW-Maut für Ausländer

Beitragvon Thomas I » Mi 25. Sep 2013, 09:51

jorikke » Mi 25. Sep 2013, 08:48 hat geschrieben:
Weil es schon immer etwas teurer war einen besonderen Geschmack zu haben.
(Oder, wie hier, einen Vorteil zu nutzen.)


Sicher. Nur kann das auch dazu führen das viele dann die Autobahn meiden wie man es in Frankreich oder Italien erlebt. Ob das dann sinnvoll ist für Umwelt, Lebensqualität von Anwohnern und Verkehrssicherheit darf man bezweifeln.
Zuletzt geändert von Thomas I am Mi 25. Sep 2013, 09:52, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Thomas I
Beiträge: 40287
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 17:03
Benutzertitel: EMPEREUR DES EUROPEENS

Re: PKW-Maut für Ausländer

Beitragvon Thomas I » Mi 25. Sep 2013, 09:55

Shakazulu » Mi 25. Sep 2013, 08:01 hat geschrieben:Ich finde es auch ok wenn alle die in Deutschland privat KfZ Steuer zahlen - kostenfrei eine Jahres-Vignette ins KFZ kleben können - alle anderen, die die Straßen, die mit meiner KFZ-Steuer finanziert wurden, bezahlen 5€ für 1 Woche - 10€ für einen Monat - 100€ für 1Jahr - wäre doch nicht mehr als gerecht.

Für geschäftlich genutzte PKW sollte die Maut wie bei LKW's elektronisch erfasst werden und korrekt abgerechnet werden (Orientierung an der LKW Maut- 0,01€ pro gefahrener Kilometer auf der Autobahn 10€ für 1.000km )

Wäre doch eine gute Möglichkeit unsere Straßen zu sanieren!


Neben dem Umstand dass die Sache mit den "Geschäftswagen" so nicht funktioniert stört mich da nochwas: Ein Lkw nutzt die Strasse etwa 100.000 Mal so stark ab wie ein Pkw. Wenn der Lkw also 10 Cent pro km zahlt dann sollte der Pkw also nicht mehr als 0,0001 Cent/km zahlen - oder anders: 1 Cent pro 10.000km...
Benutzeravatar
jorikke
Beiträge: 6641
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 10:05

Re: PKW-Maut für Ausländer

Beitragvon jorikke » Mi 25. Sep 2013, 10:04

Thomas I » Mi 25. Sep 2013, 09:55 hat geschrieben:
Neben dem Umstand dass die Sache mit den "Geschäftswagen" so nicht funktioniert stört mich da nochwas: Ein Lkw nutzt die Strasse etwa 100.000 Mal so stark ab wie ein Pkw. Wenn der Lkw also 10 Cent pro km zahlt dann sollte der Pkw also nicht mehr als 0,0001 Cent/km zahlen - oder anders: 1 Cent pro 10.000km...


So denken Zahlenkobolde.
Überspitzt:
PKW Verkehr = privater Spaß ohne Nutzen für die Allgemeinheit.
LKW Verkehr = Geschäftlich, zum Nutzen aller.
Das man in einem solchen Fall verschiedene Messlatten anlegen muss...
Benutzeravatar
ToughDaddy
Beiträge: 36973
Registriert: Mi 18. Jun 2008, 16:41
Benutzertitel: Live long and prosper
Wohnort: Genau da

Re: PKW-Maut für Ausländer

Beitragvon ToughDaddy » Mi 25. Sep 2013, 10:07

jorikke » Mi 25. Sep 2013, 10:04 hat geschrieben:
So denken Zahlenkobolde.
Überspitzt:
PKW Verkehr = privater Spaß ohne Nutzen für die Allgemeinheit.
LKW Verkehr = Geschäftlich, zum Nutzen aller.
Das man in einem solchen Fall verschiedene Messlatten anlegen muss...


Überspitzungen sollten wenigstens irgendwie mit der Realität zu tun haben.
Muninn

Re: PKW-Maut für Ausländer

Beitragvon Muninn » Mi 25. Sep 2013, 10:21

jorikke » Mi 25. Sep 2013, 10:04 hat geschrieben:
So denken Zahlenkobolde.
Überspitzt:
PKW Verkehr = privater Spaß ohne Nutzen für die Allgemeinheit.
LKW Verkehr = Geschäftlich, zum Nutzen aller.
Das man in einem solchen Fall verschiedene Messlatten anlegen muss...



Wie kommen Sie zu dieser Aussage? :|
HugoBettauer

Re: PKW-Maut für Ausländer

Beitragvon HugoBettauer » Mi 25. Sep 2013, 10:59

Thomas I » Mi 25. Sep 2013, 08:55 hat geschrieben:
Neben dem Umstand dass die Sache mit den "Geschäftswagen" so nicht funktioniert stört mich da nochwas: Ein Lkw nutzt die Strasse etwa 100.000 Mal so stark ab wie ein Pkw. Wenn der Lkw also 10 Cent pro km zahlt dann sollte der Pkw also nicht mehr als 0,0001 Cent/km zahlen - oder anders: 1 Cent pro 10.000km...

Man muss das einfaktorieren, aber vielleicht nicht 1:1. Und ob LKW so billig bleiben muss, kann man diskutieren. Hier ist ein Hebel, andere Gütertransport-Methoden zu fördern.
Benutzeravatar
jorikke
Beiträge: 6641
Registriert: Sa 30. Mai 2009, 10:05

Re: PKW-Maut für Ausländer

Beitragvon jorikke » Mi 25. Sep 2013, 12:16

Muninn » Mi 25. Sep 2013, 10:21 hat geschrieben:

Wie kommen Sie zu dieser Aussage? :|


Privat gar nicht.
Ich wollte auf eine schlechte Gleichsetzung noch einen draufsetzen.
Ein Brikett nachschieben sozusagen.
Benutzeravatar
Pachuchel
Beiträge: 1334
Registriert: Fr 1. Jun 2012, 15:38

Re: PKW-Maut für Ausländer

Beitragvon Pachuchel » Fr 27. Sep 2013, 18:09

SoleSurvivor » Mi 25. Sep 2013, 00:20 hat geschrieben:Das interessiert hier nicht, es geht um die anderen.


Nicht, wenn man es richtig macht. Siehe oben.


Blödsinn, der kam mit dem Flugzeug und dem PKW. Wenn du keine Ahnung hast, spare mit All-Aussagen.



Es muss doch schön sein, in seiner, eigenen , nicht informierten Welt zu leben. :D
Lassen wir mal Fakten sprechen :

" Auf der Straße wurden – nach einer Schätzung des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung – im vergangenen Jahr rund 3,3 Milliarden Tonnen und damit 2,7 % weniger befördert als im Jahr 2011. Dennoch hatte der Straßengüterverkehr auch 2012 den höchsten Anteil am Transportaufkommen (77 %).

Eisenbahn: 364,6 Millionen t.

Luftfahrt : 4,3 Millionen t.

Quelle : https://www.destatis.de/DE/PresseServic ... 6_463.html

O.K., dein PC wurde mit dem Flugzeug und dem PKW angeliefert.
Am Düsseldorfer Flughafen sieht man permanent nur PKW , die die Fracht der ankommenden Flugzeuge übernehmen.
Oder : Drei mal die Hacken zusammen schlagen , die Augen fest schließen und sagen :
" There is no place like home ".... :D

Na, manchmal klappt es sogar. :D
Benutzeravatar
Shakazulu
Beiträge: 1805
Registriert: So 30. Jan 2011, 13:05
Wohnort: Mitten in Europa!

Re: PKW-Maut für Ausländer

Beitragvon Shakazulu » Fr 27. Sep 2013, 18:15

Schiene und Wasser sind die umweltschonenden Verkehrswege...

Dort könnte die Maut auch subventionieren....
WIR BRAUCHEN DIESE ERDE - ABER DIESE ERDE BRAUCHT UNS NICHT!!!!

Ein Volk das solche Boxer, Fußballer, Tennisspieler, Politiker und Rennfahrer hat kann auf seine Uniwersitäten ruhig verzichten.
Benutzeravatar
jmjarre
Beiträge: 6813
Registriert: Mo 23. Jun 2008, 09:45
Benutzertitel: Provozierer
Wohnort: Stadt München

Re: PKW-Maut für Ausländer

Beitragvon jmjarre » Fr 27. Sep 2013, 18:16

Muninn » Mi 25. Sep 2013, 08:38 hat geschrieben:
Warum ist es logisch für die Benutzung einer BAB extra zu bezahlen. Für die Benutzung einer Bundesstraße aber nicht?


Was soll das für einen Sinn machen?
Strang über die SED und deren Stasi Aktivitäten -neueste Enthüllungen...Hier:
viewtopic.php?f=20&t=39858
http://www.youtube.com/watch?v=uDvsezvR7LA
Benutzeravatar
jmjarre
Beiträge: 6813
Registriert: Mo 23. Jun 2008, 09:45
Benutzertitel: Provozierer
Wohnort: Stadt München

Re: PKW-Maut für Ausländer

Beitragvon jmjarre » Fr 27. Sep 2013, 18:16

Shakazulu » Fr 27. Sep 2013, 17:15 hat geschrieben:Schiene und Wasser sind die umweltschonenden Verkehrswege...

Dort könnte die Maut auch subventionieren....


Mehr Kanäle in die Landschaft?

och nö Du...
Strang über die SED und deren Stasi Aktivitäten -neueste Enthüllungen...Hier:
viewtopic.php?f=20&t=39858
http://www.youtube.com/watch?v=uDvsezvR7LA
Benutzeravatar
Pachuchel
Beiträge: 1334
Registriert: Fr 1. Jun 2012, 15:38

Re: PKW-Maut für Ausländer

Beitragvon Pachuchel » Fr 27. Sep 2013, 18:29

Shakazulu » Fr 27. Sep 2013, 18:15 hat geschrieben:Schiene und Wasser sind die umweltschonenden Verkehrswege...

Dort könnte die Maut auch subventionieren....


Aber wie kommen die Güter, vom Binnenschiff oder der Bahn zum Kunden ???
Ja, ja ich weiß.
Mit dem PKW. :D
Antisozialist
Beiträge: 7136
Registriert: Do 15. Dez 2011, 17:46

Re: PKW-Maut für Ausländer

Beitragvon Antisozialist » Fr 27. Sep 2013, 20:26

Shakazulu » Fr 27. Sep 2013, 18:15 hat geschrieben:Schiene und Wasser sind die umweltschonenden Verkehrswege...

Dort könnte die Maut auch subventionieren....


Züge sind nur bei hoher Auslastung ressourcenschonend. Das erreichen Sie aber in ländlichen Gebieten nicht.

Kanäle sind in allen bergigen und hügeligen Landschaften kaum geeignet.
Pudding: "Sollte ein Sklavenhalter versuchen bei uns in der Ferttigung Werbung für seine Sklavenhaltung zu machen würde er einen Unfall haben."
Benutzeravatar
Pachuchel
Beiträge: 1334
Registriert: Fr 1. Jun 2012, 15:38

Re: PKW-Maut für Ausländer

Beitragvon Pachuchel » Mi 2. Okt 2013, 22:21

Nochmal.
Eine Pkw Maut für Ausländer , lässt geltendes EU Recht nicht zu.
" Bereits im Mai 2012 hatte sich EU-Verkehrskommissar Siim Kallas eindeutig dazu geäußert, wie er zu derlei Denkmodellen steht: "Nichtdiskriminierung ist ein im EU-Recht verankertes Grundrecht. Für einen französischen oder britischen Staatsangehörigen muss es genauso leicht sein, Slowenien oder Belgien zu durchfahren, wie für jemanden, der dort wohnt."

Wie kompromisslos die EU da vorgeht, hätte Horst Seehofer ein Blick zurück gezeigt: 1996 musste Österreich seine Pläne für eine Jahresvignette nach EU-Intervention abändern. 2008 leitete die Kommission ein Vertragsverletzungsverfahren gegen Slowenien ein, weil dort nur Halbjahresvignetten erhältlich waren.

Also bitte.
Es wird keine Pkw Maut für Ausländer in Deutschland geben.
Seehofer lebt in seiner , eigenen " Wiesn Welt ".
Das Politiker das fordern , geht ja noch.
Seehofer wollte den dümmlichen Wähler aktivieren.
Das Wähler das so akzeptieren, ist doch ein Beweis dafür, wie hohl deutsche Wähler sind.
Und das die EU , oft nur auf dem Papier existiert.
Na, Horst.
Gute Arbeit.
Mit der Macht der deutschen Vollpfostenwählern, hattest Du leichtest Spiel.
Die sind so dumm, das die einfach alles glauben.
:thumbup: :thumbup: :thumbup:
Muninn

Re: PKW-Maut für Ausländer

Beitragvon Muninn » Mi 2. Okt 2013, 22:28

Pachuchel » Mi 2. Okt 2013, 22:21 hat geschrieben:Nochmal.
Eine Pkw Maut für Ausländer , lässt geltendes EU Recht nicht zu.
" Bereits im Mai 2012 hatte sich EU-Verkehrskommissar Siim Kallas eindeutig dazu geäußert, wie er zu derlei Denkmodellen steht: "Nichtdiskriminierung ist ein im EU-Recht verankertes Grundrecht. Für einen französischen oder britischen Staatsangehörigen muss es genauso leicht sein, Slowenien oder Belgien zu durchfahren, wie für jemanden, der dort wohnt."

Wie kompromisslos die EU da vorgeht, hätte Horst Seehofer ein Blick zurück gezeigt: 1996 musste Österreich seine Pläne für eine Jahresvignette nach EU-Intervention abändern. 2008 leitete die Kommission ein Vertragsverletzungsverfahren gegen Slowenien ein, weil dort nur Halbjahresvignetten erhältlich waren.

Also bitte.
Es wird keine Pkw Maut für Ausländer in Deutschland geben.
Seehofer lebt in seiner , eigenen " Wiesn Welt ".
Das Politiker das fordern , geht ja noch.
Seehofer wollte den dümmlichen Wähler aktivieren.
Das Wähler das so akzeptieren, ist doch ein Beweis dafür, wie hohl deutsche Wähler sind.
Und das die EU , oft nur auf dem Papier existiert.
Na, Horst.
Gute Arbeit.
Mit der Macht der deutschen Vollpfostenwählern, hattest Du leichtest Spiel.
Die sind so dumm, das die einfach alles glauben.
:thumbup: :thumbup: :thumbup:




Bin schon gespannt wann die Maut für PKW. kommt... Vieleicht kann man uns das als Kompromiss verkaufen... Z.B. die GRÜNEN wollten ein Tempolimit und wir haben es auf eine Maut heruntergehandelt...
Benutzeravatar
Pachuchel
Beiträge: 1334
Registriert: Fr 1. Jun 2012, 15:38

Re: PKW-Maut für Ausländer

Beitragvon Pachuchel » Mi 2. Okt 2013, 22:42

Muninn » Mi 2. Okt 2013, 22:28 hat geschrieben:


Bin schon gespannt wann die Maut für PKW. kommt... Vieleicht kann man uns das als Kompromiss verkaufen... Z.B. die GRÜNEN wollten ein Tempolimit und wir haben es auf eine Maut heruntergehandelt...


Ja, die Pkw Maut auch für deutsche PKW.
Ein Tempolimit würde Menschenleben retten.
Nur, wen interessiert das ?
Welcher deutsche Autofahrer interessiert sich wirklich für Unfallstatistiken des KBA ?
Ist ähnlich, wie das Waffen Problem in den USA.
Was solls ?
Ohne Waffen keine Morde.
Ohne Tempolimit keine V-Max Unfälle.
Ohne Drogen keine Drogenopfer usw.
Ohne Bildung und soziale Intelligenz, keine Diskussion über Tempolimits .
Sollte auch ein Sonderschüler verstehen.
Muninn

Re: PKW-Maut für Ausländer

Beitragvon Muninn » Mi 2. Okt 2013, 23:00

Pachuchel » Mi 2. Okt 2013, 22:42 hat geschrieben:
Ja, die Pkw Maut auch für deutsche PKW.
Ein Tempolimit würde Menschenleben retten.
Nur, wen interessiert das ?
Welcher deutsche Autofahrer interessiert sich wirklich für Unfallstatistiken des KBA ?
Ist ähnlich, wie das Waffen Problem in den USA.
Was solls ?
Ohne Waffen keine Morde.
Ohne Tempolimit keine V-Max Unfälle.
Ohne Drogen keine Drogenopfer usw.
Ohne Bildung und soziale Intelligenz, keine Diskussion über Tempolimits .
Sollte auch ein Sonderschüler verstehen.



Sie meinen dann hätten wir genau so wenig Unfalltote wie die USA, Spanien usw....
Benutzeravatar
Pachuchel
Beiträge: 1334
Registriert: Fr 1. Jun 2012, 15:38

Re: PKW-Maut für Ausländer

Beitragvon Pachuchel » Mi 2. Okt 2013, 23:06

Es ist dumm, amerikanische Verhältnisse , zu eruieren.
Die haben das gleiche Problem mit Rasern.

Wer zu schnell fährt, maximiert die Unfallgefahr.
Muninn

Re: PKW-Maut für Ausländer

Beitragvon Muninn » Mi 2. Okt 2013, 23:16

Pachuchel » Mi 2. Okt 2013, 23:06 hat geschrieben:Es ist dumm, amerikanische Verhältnisse , zu eruieren.
Die haben das gleiche Problem mit Rasern.

Wer zu schnell fährt, maximiert die Unfallgefahr.



Da sind wir einer Meinung. Man sollte nicht zu schnell fahren! :thumbup:

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste