Grüne fordern Veggie-Day...

Moderator: Moderatoren Forum 2

Benutzeravatar
Thomas I
Beiträge: 40287
Registriert: Sa 31. Mai 2008, 17:03
Benutzertitel: EMPEREUR DES EUROPEENS

Grüne fordern Veggie-Day...

Beitragvon Thomas I » Mo 5. Aug 2013, 12:36

"Grüner Vorstoß in Sachen gesunde Ernährung: Die Grünen wollen nach der Bundestagswahl einen fleischlosen Tag in Kantinen einführen.
Wie die "Bild"-Zeitung meldet, soll an dem so genannten Veggie Day einmal in der Woche ausschließlich vegetarisch und vegan gekocht werden. Die Vorsitzende der Grünen-Bundestagsfraktion, Renate Künast, sagte der Zeitung: "Ein Veggie Day ist ein wunderbarer Tag zum Ausprobieren, wie wir uns mal ohne Fleisch und Wurst ernähren. Vegetarisch kochen ist nämlich mehr, als nur das Fleisch weg lassen."

weiter lesen: http://web.de/magazine/essen-geniessen/ ... #.A1000145"

Ne ist klar, die Grünen machen die Welt besser in dem sie bestimmen wie schnell wir maximal autofahren, was wir essen, welche Leuchtkörper wir in unsere Lampen schrauben usw. usf. Freiheit? - Nein Danke!

Liebe Grüne ich habe da noch ein paar geniale Ideen:

Das Wohnraumtemperaturlimit. Begrenzt die zulässige mit Heizung herzustellende Wohnraumtemperatur auf gesundheitlich und ökologisch optimale 18°C. Das ist auch auch gut für das Klima und trägt zu mehr Qualität und artgerechter Tierhaltung bei.

Das Dusch- und Badewassertemperaturlimit. Kalt duschen ist eh gesünder. Das ist auch auch gut für das Klima und trägt zu mehr Qualität und artgerechter Tierhaltung bei.

Wasserrationierung. Wir haben zwar genug in Deutschland und müssen schon die Abwsaserrohre nachspülen weil die Deutschen damit so sparsam ist, aber solange es in Mogadischu noch kein fliessends Wasser gibt ist es einfach unmoralisch dass jeder Deuttsche doch glatt 124 Liter am Tag verbraucht. Das ist auch auch gut für das Klima und trägt zu mehr Qualität und artgerechter Tierhaltung bei.

Flugreisenrationierung. Dieser ökologisch nivcht zu vertretende Spaß gehört dem Plebs endlich untersagt. Das ist auch auch gut für das Klima und trägt zu mehr Qualität und artgerechter Tierhaltung bei.

Autofreier Tag. Einmal die Woche wird der Autoverkehr von 0 - 24 Uhr eingestellt. Das ist auch auch gut für das Klima und trägt zu mehr Qualität und artgerechter Tierhaltung bei.

Benzinrationierung. Damit kann man die Fahrer grosser Schlitten echt treffen und der kapitalistisch-ausbeuterischen deutschen Autoindustrie endlich den Garaus machen. Das ist auch auch gut für das Klima und trägt zu mehr Qualität und artgerechter Tierhaltung bei.
Benutzeravatar
NMA
Beiträge: 11316
Registriert: Mo 24. Mai 2010, 15:40
Benutzertitel: Europa-Idealist
Wohnort: Franken

Re: Grüne fordern Veggie-Day...

Beitragvon NMA » Mo 5. Aug 2013, 12:37

Wenns sonst keine Probleme gibt. :rolleyes:
Zuletzt geändert von NMA am Mo 5. Aug 2013, 12:38, insgesamt 1-mal geändert.
Mikoo
Beiträge: 172
Registriert: Mi 21. Nov 2012, 09:41

Re: Grüne fordern Veggie-Day...

Beitragvon Mikoo » Mo 5. Aug 2013, 12:45

Du hast einen Fernseh-freien Tag vergessen. Trägt auch zur Umwelt bei und man kümmert sich bestimmt ein wenig mehr um seine Haustiere.
Benutzeravatar
Milady de Winter
Moderator
Beiträge: 14376
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 16:37
Benutzertitel: Weiß wie Schnee, rot wie Blut

Re: Grüne fordern Veggie-Day...

Beitragvon Milady de Winter » Mo 5. Aug 2013, 12:49

Die Vorsitzende der Grünen-Bundestagsfraktion, Renate Künast, sagte der Zeitung: "Ein Veggie Day ist ein wunderbarer Tag zum Ausprobieren, wie wir uns mal ohne Fleisch und Wurst ernähren. Vegetarisch kochen ist nämlich mehr, als nur das Fleisch weg lassen."

Yep. Und wirklich gesunde Ernährung ist mehr und was anderes, als nur mal vegetarisch kochen...
Zuletzt geändert von Milady de Winter am Mo 5. Aug 2013, 12:50, insgesamt 1-mal geändert.
- When he called me evil I just laughed -
Muninn

Re: Grüne fordern Veggie-Day...

Beitragvon Muninn » Mo 5. Aug 2013, 12:50

Man sollte auch den Strom rationieren... Damit man nicht so lange vor dem Rechner sitzt... Bekommt man vom Veggie Day auch so ein Sauregurkengesicht wie Kühnast?

Die Grünen bedrohen unsere Freiheit mehr als die NPD.
Paul W.

Re: Grüne fordern Veggie-Day...

Beitragvon Paul W. » Mo 5. Aug 2013, 12:56

Ich bin dafür, wenn im Gegenzug jeder Veganer und Vegetarier an einem Tag in der Woche dazu genötigt wird, sich ausschliesslich von Schweinshaxe zu ernähren.
Benutzeravatar
Milady de Winter
Moderator
Beiträge: 14376
Registriert: Mi 18. Jan 2012, 16:37
Benutzertitel: Weiß wie Schnee, rot wie Blut

Re: Grüne fordern Veggie-Day...

Beitragvon Milady de Winter » Mo 5. Aug 2013, 13:04

Paul W. » Mo 5. Aug 2013, 12:56 hat geschrieben:Ich bin dafür, wenn im Gegenzug jeder Veganer und Vegetarier an einem Tag in der Woche dazu genötigt wird, sich ausschliesslich von Schweinshaxe zu ernähren.

Warum? Das ist in meinen Augen eine ziemlich sinnlose Forderung, denn davon hab ich nichts. Es spricht m.E. überhaupt nichts dagegen, den Leuten mehr Schützenhilfe in Punkto gesunde Ernährung zu geben - nur was Künast vorhat, ist mir zu wischiwaschi. Wie ich schon sagte, gesunde Ernährung ist mehr, als nur mal an einem Tag das Fleisch weg zu lassen. Im Gegenteil - ich würde bei einer wirklich gesunden und ausgewogenen Ernährung auf Fleisch nicht verzichten, wobei man es nicht täglich konsumieren muss. Wahrscheinlich will sie nur mal ne "gesunde" Variante zum durchschnittlichen Kantinenessen sehen. Aber wie gesagt, wenn man das nur über's Veggietum spielt, ist es in meinen Augen viel zu oberflächlich und damit überflüssig.
- When he called me evil I just laughed -
Benutzeravatar
NMA
Beiträge: 11316
Registriert: Mo 24. Mai 2010, 15:40
Benutzertitel: Europa-Idealist
Wohnort: Franken

Re: Grüne fordern Veggie-Day...

Beitragvon NMA » Mo 5. Aug 2013, 13:10

Wird denn irgendeine Kantine sanktioniert, wenn sie tapfer gegen diese menschenunwürdige staatliche Willkür Widerstand leistet? :rolleyes:


Die Grünen haben immer wieder solche "Ideen", aber hier deswegen jetzt wieder von angeblichem Freiheitsentzug zu schwadronieren, und dann auch noch so:

Muninn hat geschrieben:Die Grünen bedrohen unsere Freiheit mehr als die NPD.


ist nicht ganz unidiotisch.
Benutzeravatar
Amun Ra
Beiträge: 9222
Registriert: Mi 4. Jun 2008, 00:52
Benutzertitel: Fortuna favet fortibus.

Re: Grüne fordern Veggie-Day...

Beitragvon Amun Ra » Mo 5. Aug 2013, 13:21

Diese "Idee" von den Grünen ist mal wieder ausgemachter Unsinn. Kantinen sind zur Bereitstellung einer vegetarischen Alternative eh verpflichtet. Ergo können die Menschen, wenn sie auf ihre Ernährung Acht geben, selbst entscheiden wann und wieviel Fleisch sie konsumieren. Einen Zwang zum fleischlosen Konsum bringt daher keinerlei Vorteile. Über die Schiene der gesünderen Ernährung können die Grünen mit dieser "Idee" ebenfalls nicht argumentieren. Gute Kantinen legen nämlich seit eh und je Wert auf eine ausgewogene und gesunde Ernährung. Dies spiegelt sich demnach auch in ihrem Angebot von fleischhaltigen und fleischlosen Speisen wieder. Kantinen mit eher niedrigen Qualitätsansprüchen hingegen werden über einen gesetzlich vorgeschriebenen Veggietag dadurch auch nicht gesünder. Ein großer Salatteller mit Putenstreifen, Käse und frischem Brot ist nämlich sicherlich gesünder als vor Fett triefende Bratkartoffeln und mit Käse überbackenem Gemüse in einer schweren Sahnesoße als Beilage.
Zuletzt geändert von Amun Ra am Mo 5. Aug 2013, 13:21, insgesamt 1-mal geändert.
'I find that offensive.' has no meaning; it has no purpose; it has no reason to be respected as a phrase. 'I am offended by that.' Well, so fucking what? - Stephen Fry
Benutzeravatar
Dampflok
Beiträge: 10653
Registriert: Di 3. Jun 2008, 09:18
Benutzertitel: Macho

Re: Grüne fordern Veggie-Day...

Beitragvon Dampflok » Mo 5. Aug 2013, 13:22

Thomas I » Mo 5. Aug 2013, 11:36 hat geschrieben:"Grüner Vorstoß in Sachen gesunde Ernährung: Die Grünen wollen nach der Bundestagswahl einen fleischlosen Tag in Kantinen einführen.
Wie die "Bild"-Zeitung meldet, soll an dem so genannten Veggie Day einmal in der Woche ausschließlich vegetarisch und vegan gekocht werden. Die Vorsitzende der Grünen-Bundestagsfraktion, Renate Künast, sagte der Zeitung: "Ein Veggie Day ist ein wunderbarer Tag zum Ausprobieren, wie wir uns mal ohne Fleisch und Wurst ernähren. Vegetarisch kochen ist nämlich mehr, als nur das Fleisch weg lassen."

weiter lesen: http://web.de/magazine/essen-geniessen/ ... #.A1000145"

Ne ist klar, die Grünen machen die Welt besser in dem sie bestimmen wie schnell wir maximal autofahren, was wir essen, welche Leuchtkörper wir in unsere Lampen schrauben usw. usf. Freiheit? - Nein Danke!

Liebe Grüne ich habe da noch ein paar geniale Ideen:

Das Wohnraumtemperaturlimit. Begrenzt die zulässige mit Heizung herzustellende Wohnraumtemperatur auf gesundheitlich und ökologisch optimale 18°C. Das ist auch auch gut für das Klima und trägt zu mehr Qualität und artgerechter Tierhaltung bei.

Das Dusch- und Badewassertemperaturlimit. Kalt duschen ist eh gesünder. Das ist auch auch gut für das Klima und trägt zu mehr Qualität und artgerechter Tierhaltung bei.

Wasserrationierung. Wir haben zwar genug in Deutschland und müssen schon die Abwsaserrohre nachspülen weil die Deutschen damit so sparsam ist, aber solange es in Mogadischu noch kein fliessends Wasser gibt ist es einfach unmoralisch dass jeder Deuttsche doch glatt 124 Liter am Tag verbraucht. Das ist auch auch gut für das Klima und trägt zu mehr Qualität und artgerechter Tierhaltung bei.

Flugreisenrationierung. Dieser ökologisch nivcht zu vertretende Spaß gehört dem Plebs endlich untersagt. Das ist auch auch gut für das Klima und trägt zu mehr Qualität und artgerechter Tierhaltung bei.

Autofreier Tag. Einmal die Woche wird der Autoverkehr von 0 - 24 Uhr eingestellt. Das ist auch auch gut für das Klima und trägt zu mehr Qualität und artgerechter Tierhaltung bei.

Benzinrationierung. Damit kann man die Fahrer grosser Schlitten echt treffen und der kapitalistisch-ausbeuterischen deutschen Autoindustrie endlich den Garaus machen. Das ist auch auch gut für das Klima und trägt zu mehr Qualität und artgerechter Tierhaltung bei.


Aber wie bei den Grünen üblich, gibt es Ausnahmen - und zwar für

- Frauen und MigrantInnen

- die Beschäftigten der Helferindustrie,

- Streetworker,

- Sozialpägdagoginnen,

- Gleichstellungsbeauftragte und natürlich

- Abgeordnete!

Wie war das noch kürzlich, als zu einem Treff der Ministerpräsidenten in Lübeck der grüne Kretschmann aus Baden-Württemberg mit dem Helikopter anreiste?

Was sind das für HeuchlerInnen geworden! Alles totalitär verbieten und sich selber Ausnahmen schaffen.


""Political correctness" sollte das Unwort des Jahrzehnts werden!"
Benutzeravatar
Blickwinkel
Beiträge: 15030
Registriert: Mi 7. Nov 2012, 19:29
Benutzertitel: Demokratischer Europäer
Wohnort: Erde

Re: Grüne fordern Veggie-Day...

Beitragvon Blickwinkel » Mo 5. Aug 2013, 13:29

Tja, schon Heinrich Himmler wollte, dass seine SS-Schergen sich gesund ernähren und weniger Fleisch essen. So war es gedacht nach dem Endsieg, doch selbst diese auf Gehorsam abgerichteten Menschen hatten darauf keinen Bock.

Das passt aber ganz gut zu den Umwelt-Nazis, denn das Thema Umweltschutz ist inzwischen auch dort angekommen. Sogar in der Mongolei gibt es Umweltnazis, unglaublich aber wahr. Insofern wollen manche "zum Wohle" anderer über diese bestimmen. Hat noch nie funktioniert und wird auch nie funktionieren.
Nichts ist in der Regel unsozialer als der sogenannte Wohlfahrtsstaat, der die menschliche Verantwortung erschlaffen und die individuelle Leistung absinken läßt. (Ludwig Erhard)
Muninn

Re: Grüne fordern Veggie-Day...

Beitragvon Muninn » Mo 5. Aug 2013, 13:30

Mal schauen was die GRÜNEN Kriegstreibern als nächtes einfällt... Jede zweite Ehe muß eine "Homo" Ehe sein... Jede zweite Ehe muß zischen einem Deutschen und einem Emigrant sein....

Es darf nur ein Mädchen, Junge, Mädchen, Junge, Mädchen....geboren werden... usw....
Benutzeravatar
Katenberg
Beiträge: 12048
Registriert: Mo 12. Dez 2011, 20:06
Benutzertitel: nationalliberal
Wohnort: Großherzogtum Hessen

Re: Grüne fordern Veggie-Day...

Beitragvon Katenberg » Mo 5. Aug 2013, 13:32

Muninn » Mo 5. Aug 2013, 11:50 hat geschrieben:Man sollte auch den Strom rationieren... Damit man nicht so lange vor dem Rechner sitzt... Bekommt man vom Veggie Day auch so ein Sauregurkengesicht wie Kühnast?

Die Grünen bedrohen unsere Freiheit mehr als die NPD.


Mit dem letzten Satz hast du Recht. Die NPD hat nichts zu sagen und dient mehr oder weniger zur Unterhaltung, wenn man davon absieht, dass die NPD eine Basis für rechtsextreme Schläger ist, dann kann man sagen, dass die NPD ungefährlich ist.

Die Grünen sind eine Gefahr für unsere Freiheit, weil sie an den Hebeln der Macht mitsitzt und mit der SPD einen verlässlichen Mehrheitsbeschaffer hat, um ihre Bevormundungspolitik durchzusetzen.

Ich werde mich am "Veggie-Day" (können nicht mal Deutsch, geschweige denn richtiges Englisch) vor eine Kantine setzen und schön Fleisch verspeisen. Oder was haltet ihr von Grill-Partys gegen diesen Unsinn? Bin dafür zu haben! :thumbup:
There was blood upon t risers
there were brains upon t chute
Intestines were a-dangling from his paratroopers suit
He was a mess, they picked him up
and poured him from his boots
And he ain't gonna jump no more
Benutzeravatar
Katenberg
Beiträge: 12048
Registriert: Mo 12. Dez 2011, 20:06
Benutzertitel: nationalliberal
Wohnort: Großherzogtum Hessen

Re: Grüne fordern Veggie-Day...

Beitragvon Katenberg » Mo 5. Aug 2013, 13:32

Muninn » Mo 5. Aug 2013, 12:30 hat geschrieben:Mal schauen was die GRÜNEN Kriegstreibern als nächtes einfällt... Jede zweite Ehe muß eine "Homo" Ehe sein... Jede zweite Ehe muß zischen einem Deutschen und einem Emigrant sein....

Es darf nur ein Mädchen, Junge, Mädchen, Junge, Mädchen....geboren werden... usw....


Nö, da liegst du falsch. Selbstverständlich ist Mädchen, Mädchen noch erlaubt, sit wie bei der Urwahl.

Mal sehen, wann das ins Wahlrecht kommt...
There was blood upon t risers
there were brains upon t chute
Intestines were a-dangling from his paratroopers suit
He was a mess, they picked him up
and poured him from his boots
And he ain't gonna jump no more
Muninn

Re: Grüne fordern Veggie-Day...

Beitragvon Muninn » Mo 5. Aug 2013, 13:33

Dampflok » Mo 5. Aug 2013, 12:22 hat geschrieben:
Aber wie bei den Grünen üblich, gibt es Ausnahmen - und zwar für

- Frauen und MigrantInnen

- die Beschäftigten der Helferindustrie,

- Streetworker,

- Sozialpägdagoginnen,

- Gleichstellungsbeauftragte und natürlich

- Abgeordnete!

Wie war das noch kürzlich, als zu einem Treff der Ministerpräsidenten in Lübeck der grüne Kretschmann aus Baden-Württemberg mit dem Helikopter anreiste?

Was sind das für HeuchlerInnen geworden! Alles totalitär verbieten und sich selber Ausnahmen schaffen.





Das war sicher ein Solarhelikopter... Oder Kretschmann hat danach zum Ausgleich selbst ein paar Bäume gepflanzt.
Benutzeravatar
NMA
Beiträge: 11316
Registriert: Mo 24. Mai 2010, 15:40
Benutzertitel: Europa-Idealist
Wohnort: Franken

Re: Grüne fordern Veggie-Day...

Beitragvon NMA » Mo 5. Aug 2013, 13:36

Wegen eines "Veggie-Day" gleich wieder in Hetze zu verfallen ist nicht sehr verhältnismäßig :rolleyes:
Benutzeravatar
prime-pippo
Beiträge: 16739
Registriert: Mo 23. Apr 2012, 13:03

Re: Grüne fordern Veggie-Day...

Beitragvon prime-pippo » Mo 5. Aug 2013, 13:36

Blickwinkel » Mo 5. Aug 2013, 12:29 hat geschrieben:Das passt aber ganz gut zu den Umwelt-Nazis, denn das Thema Umweltschutz ist inzwischen auch dort angekommen.


"Umweltnazis"? Was für ein schwachsinniger Begriff.....
"Banks do not, as too many textbooks still suggest, take deposits of existing money from savers and lend it out to borrowers: they create credit and money ex nihilo – extending a loan to the borrower and simultaneously crediting the borrower’s money account."
Lord Adair Turner
Benutzeravatar
Blickwinkel
Beiträge: 15030
Registriert: Mi 7. Nov 2012, 19:29
Benutzertitel: Demokratischer Europäer
Wohnort: Erde

Re: Grüne fordern Veggie-Day...

Beitragvon Blickwinkel » Mo 5. Aug 2013, 13:38

prime-pippo » Mo 5. Aug 2013, 13:36 hat geschrieben:
"Umweltnazis"? Was für ein schwachsinniger Begriff.....


Dann schau mal ins Netz, inzwischen beschäftigen sich Nazis mit dem Thema Umweltschutz (Umweltschutz = Heimatschutz). Das ist keine Erfindung von mir sondern wurde so in Reportagen und SPIEGEL Berichten gezeigt.
Zuletzt geändert von Blickwinkel am Mo 5. Aug 2013, 13:39, insgesamt 2-mal geändert.
Nichts ist in der Regel unsozialer als der sogenannte Wohlfahrtsstaat, der die menschliche Verantwortung erschlaffen und die individuelle Leistung absinken läßt. (Ludwig Erhard)
Benutzeravatar
prime-pippo
Beiträge: 16739
Registriert: Mo 23. Apr 2012, 13:03

Re: Grüne fordern Veggie-Day...

Beitragvon prime-pippo » Mo 5. Aug 2013, 13:39

Katenberg » Mo 5. Aug 2013, 12:32 hat geschrieben:Die Grünen sind eine Gefahr für unsere Freiheit, weil sie an den Hebeln der Macht mitsitzt und mit der SPD einen verlässlichen Mehrheitsbeschaffer hat, um ihre Bevormundungspolitik durchzusetzen.


Solange die Grünen mit offenen Karten spielen und ihre Ziele gut begründen, sehe ich kein Problem.....dann entscheidet eben der Wähler.
Zuletzt geändert von prime-pippo am Mo 5. Aug 2013, 13:39, insgesamt 1-mal geändert.
"Banks do not, as too many textbooks still suggest, take deposits of existing money from savers and lend it out to borrowers: they create credit and money ex nihilo – extending a loan to the borrower and simultaneously crediting the borrower’s money account."
Lord Adair Turner
Benutzeravatar
prime-pippo
Beiträge: 16739
Registriert: Mo 23. Apr 2012, 13:03

Re: Grüne fordern Veggie-Day...

Beitragvon prime-pippo » Mo 5. Aug 2013, 13:41

Blickwinkel » Mo 5. Aug 2013, 12:38 hat geschrieben:
Dann schau mal ins Netz, inzwischen beschäftigen sich Nazis mit dem Thema Umweltschutz (Umweltschutz = Heimatschutz). Das ist keine Erfindung von mir sondern wurde so in Reportagen und SPIEGEL Berichten gezeigt.


Nur tummeln sich die braunen Ökos nicht bei den Grünen....
"Banks do not, as too many textbooks still suggest, take deposits of existing money from savers and lend it out to borrowers: they create credit and money ex nihilo – extending a loan to the borrower and simultaneously crediting the borrower’s money account."
Lord Adair Turner

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste