Der NSU-Prozess

Moderator: Moderatoren Forum 2

HugoBettauer

Re: Der NSU-Prozess

Beitragvon HugoBettauer » Mo 13. Mai 2013, 20:08

Bukowski » Mo 13. Mai 2013, 19:06 hat geschrieben:Wie kommst Du aus dieser deutschen Deformation wieder raus? :|

Es gibt immer einen Ausgang. Mindestens.
Benutzeravatar
Kopernikus
Beiträge: 16597
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 14:22
Benutzertitel: Bazinga!

Re: Der NSU-Prozess

Beitragvon Kopernikus » Mo 13. Mai 2013, 20:09

sylvester » Mo 13. Mai 2013, 20:03 hat geschrieben:

Journalisten bla bla,nichts weiter !

Was für eine argumentative Kapitulation. :D
http://kartoffeln-im-netz.tumblr.com/
"Das Volk ist immer da, wo das große Maul, die heftigste Phrase ist." Alfred Döblin
http://www.youtube.com/watch?v=xwsOi0ypuSI
Bukowski

Re: Der NSU-Prozess

Beitragvon Bukowski » Mo 13. Mai 2013, 20:09

Daylight » Mo 13. Mai 2013, 19:00 hat geschrieben:Die Anerkennung einiger vieler Tatbestände und voraussehbaren Zeugenaussagen sowie Asservate steht doch keinsterweise in Zweifel.

Natürlich nicht. - Aber weißt Du, was ein Mord-BEWEIS ist?
http://www.taz.de/!115791/
Sal Paradise
Beiträge: 2715
Registriert: Sa 28. Mai 2011, 06:47

Re: Der NSU-Prozess

Beitragvon Sal Paradise » Mo 13. Mai 2013, 20:11

Daylight » Mo 13. Mai 2013, 19:49 hat geschrieben:Der lacht über solches nicht einmal, Dummschwätzer.


Oh Süssi wird ausfallend.
Benutzeravatar
Kopernikus
Beiträge: 16597
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 14:22
Benutzertitel: Bazinga!

Re: Der NSU-Prozess

Beitragvon Kopernikus » Mo 13. Mai 2013, 20:12

http://kartoffeln-im-netz.tumblr.com/
"Das Volk ist immer da, wo das große Maul, die heftigste Phrase ist." Alfred Döblin
http://www.youtube.com/watch?v=xwsOi0ypuSI
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 10537
Registriert: Di 31. Aug 2010, 17:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: Der NSU-Prozess

Beitragvon Jekyll » Mo 13. Mai 2013, 20:13

Bukowski » Mo 13. Mai 2013, 19:06 hat geschrieben:
Dein Busenfeind Schelm hin oder her, es ist doch so, dass ganz Deutschland! einen rechtschaffenen Kerl wie Dich, der von Natur aus - nein, Quatsch, weil gut erzogen! - vollkommen unpatriotisch ist, doch glatt zum Ossi-Rassisten mutieren lassen.
Wie kommst Du aus dieser deutschen Deformation wieder raus? :|
Ich habe einen Sinn für Humor und bin wacher als die meisten Menschen. Das hindert mich daran, Sklave meiner eigenen Gedanken und Gefühle zu werden. Ich bin frei und ungebunden. Nichts kann mir was anhaben, schon gar nicht irgendwelche völkischen Gelüste aus grauer Vorzeit. :cool:
Sie schufen eine Wüste und nannten es...Frieden.
Bukowski

Re: Der NSU-Prozess

Beitragvon Bukowski » Mo 13. Mai 2013, 20:18

Kopernikus » Mo 13. Mai 2013, 18:58 hat geschrieben:Dieses ganze Gebrabbel schon wieder. :rolleyes: Faschos sind überall unerträglich und jeder einzelne ist einer zuviel. Egal in welchem Land. Ob NPD und NSU in Deutschland oder MHP und Graue Wölfe in der Türkei. Entscheidend ist, dass hier wie da möglichst viele Menschen gegen sie ankämpfen.

:thumbup:

Allerdings antwortete ich nur auf den Hinweis, dass sind die Demos hier in Deutschland lediglich marginale Veranstaltungen seien.

(800 Nazis, 20 000 heuchelnde Gegendemonstranten.
http://www.netz-gegen-nazis.de/artikel/ ... ewalt-1243)
Bukowski

Re: Der NSU-Prozess

Beitragvon Bukowski » Mo 13. Mai 2013, 20:19

Jekyll » Mo 13. Mai 2013, 19:13 hat geschrieben:Ich habe einen Sinn für Humor und bin wacher als die meisten Menschen. Das hindert mich daran, Sklave meiner eigenen Gedanken und Gefühle zu werden. Ich bin frei und ungebunden. Nichts kann mir was anhaben, schon gar nicht irgendwelche völkischen Gelüste aus grauer Vorzeit. :cool:


;) Pass mal auf, dass das auch so bleibt, Ossischinder.
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 10537
Registriert: Di 31. Aug 2010, 17:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: Der NSU-Prozess

Beitragvon Jekyll » Mo 13. Mai 2013, 20:22

Bukowski » Mo 13. Mai 2013, 19:18 hat geschrieben: :thumbup:

Allerdings antwortete ich nur auf den Hinweis, dass sind die Demos hier in Deutschland lediglich marginale Veranstaltungen seien.

(800 Nazis, 20 000 heuchelnde Gegendemonstranten.
http://www.netz-gegen-nazis.de/artikel/ ... ewalt-1243)
Konzentriere dich mehr auf die Resultate, nicht auf die "guten" Absichten. Denk an die Biotope in Ossiland, wo das dumpfe Xenophobentum grassiert, dessen eine Folgeerscheinung die NSU ist.
Sie schufen eine Wüste und nannten es...Frieden.
Benutzeravatar
Kopernikus
Beiträge: 16597
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 14:22
Benutzertitel: Bazinga!

Re: Der NSU-Prozess

Beitragvon Kopernikus » Mo 13. Mai 2013, 20:33

Jekyll » Mo 13. Mai 2013, 20:22 hat geschrieben:Konzentriere dich mehr auf die Resultate, nicht auf die "guten" Absichten. Denk an die Biotope in Ossiland, wo das dumpfe Xenophobentum grassiert, dessen eine Folgeerscheinung die NSU ist.

Ja, und was ist dann die Konsequenz aus dem "Denken an diese Biotope"? Meckern in nem Internetforum oder sich engagieren? Durch ersteres -kann ich dir versichern- hat sich noch nie irgendwas geändert. Es brauch also die mit "guten Absichten" und die den Arsch hoch kriegen.
http://kartoffeln-im-netz.tumblr.com/
"Das Volk ist immer da, wo das große Maul, die heftigste Phrase ist." Alfred Döblin
http://www.youtube.com/watch?v=xwsOi0ypuSI
Benutzeravatar
Jekyll
Beiträge: 10537
Registriert: Di 31. Aug 2010, 17:35
Benutzertitel: Je suis Jekyll

Re: Der NSU-Prozess

Beitragvon Jekyll » Mo 13. Mai 2013, 20:35

Kopernikus » Mo 13. Mai 2013, 18:58 hat geschrieben:Dieses ganze Gebrabbel schon wieder. :rolleyes: Faschos sind überall unerträglich und jeder einzelne ist einer zuviel. Egal in welchem Land. Ob NPD und NSU in Deutschland oder MHP und Graue Wölfe in der Türkei. Entscheidend ist, dass hier wie da möglichst viele Menschen gegen sie ankämpfen.
Was sich als äußerst schwierig erweisen dürfte, wenn jeder mit dem Finger auf andere zeigt.
Sie schufen eine Wüste und nannten es...Frieden.
Benutzeravatar
Kopernikus
Beiträge: 16597
Registriert: Mo 2. Jun 2008, 14:22
Benutzertitel: Bazinga!

Re: Der NSU-Prozess

Beitragvon Kopernikus » Mo 13. Mai 2013, 20:36

Jekyll » Mo 13. Mai 2013, 20:35 hat geschrieben:Was sich als äußerst schwierig erweisen dürfte, wenn jeder mit dem Finger auf andere zeigt.

Vollkommen richtig.
http://kartoffeln-im-netz.tumblr.com/
"Das Volk ist immer da, wo das große Maul, die heftigste Phrase ist." Alfred Döblin
http://www.youtube.com/watch?v=xwsOi0ypuSI
Benutzeravatar
Blasphemist
Beiträge: 3396
Registriert: Do 17. Jan 2013, 13:30
Benutzertitel: Gott ist tot
Wohnort: Pfalz

Re: Der NSU-Prozess

Beitragvon Blasphemist » Mo 13. Mai 2013, 20:37

Jekyll » Mo 13. Mai 2013, 20:35 hat geschrieben:Was sich als äußerst schwierig erweisen dürfte, wenn jeder mit dem Finger auf andere zeigt.

Hat schon jemand mit dem Finger auf dich gezeigt?
Oder bist du als Gast nicht verdächtig in Fascho zu sein?
Benutzeravatar
schelm
Beiträge: 19764
Registriert: Sa 22. Aug 2009, 00:29
Benutzertitel: Je suis Köterrasse
Wohnort: Thüringen

Re: Der NSU-Prozess

Beitragvon schelm » Mo 13. Mai 2013, 20:55

Jekyll » Mo 13. Mai 2013, 20:22 hat geschrieben:Konzentriere dich mehr auf die Resultate, nicht auf die "guten" Absichten. Denk an die Biotope in Ossiland, wo das dumpfe Xenophobentum grassiert, dessen eine Folgeerscheinung die NSU ist.

Das wäre etwas zu kurz gesprungen. Neulich kam auf Phoenix eine sehr interessante Doku über die Geschichte rechter Gewalt in Deutschland - leider hab ich den Titel vergessen, wer ihn weiß, kann sie ggf. über eine Mediathek verlinken (?) - da waren sehr viele Details, die mir als Ossi, da ich seinerzeit nicht sooo intensiv mit den Vorgängen in Westdeutschland konfrontiert wurde ... nicht bekannt waren, neben den allgemein bekannten, wie Attentat auf das Münchner Oktoberfest. Ich wußte bspw. bis dato noch nichts davon, wieviele tote Polizisten im Westen auf das Konto rechter Gewalttäter gingen, über die strukturellen Entwicklungen im Westen eigentlich auch nur Eckpunkte, wie z.B. Wehrsportgruppe Hoffman oder Michael Kühnen.

Ebenfalls gut beleuchtet wurde die strukturelle Ausweitung nach der Grenzöffnung auf den Osten - und wie sie in einer Zeit der Desorientierung und Perspektivlosigkeit bei vielen, insbesondere jungen Menschen, auf fruchtbaren Boden traf. Aber natürlich wäre dies auch zu kurz gesprungen - auch zu DDR- Zeiten gab es eine rechte Szene, mit der man sich aber nicht öffentlich auseinandersetzte, denn im Osten konnte nicht sein, was nicht sein durfte, dem offiziellen Verständnis als Hüter der internationalen Solidarität und des Antifaschismus, widersprach.

Aber- die von Ihnen erwähnten Biotope werden kleiner - und keineswegs mehr von der breiten Mitte der Gesellschaft toleriert. Im Osten wächst eine ganz andere Generation heran, die weltoffen ist, die bereits ab dem Kindergarten kosmopolitisch erzogen wird. Für meinen bald 9 - jährigen Sohn bspw. wäre es außerhalb seiner Wahrnehmungswelt, sich überhaupt darüber Gedanken zu machen, dass jemand phänotypisch anders aussieht oder spricht. Sein Lieblingsurlaubsziel ist übrigens die Türkei. In den Sommerferien macht er bereits zum 3. Mal dort Urlaub.

Freundliche Grüße, schelm
Denk ich an D in der Nacht, dann bin ich um den Schlaf gebracht, Heinrich Heine.
Praia61
Beiträge: 10147
Registriert: Fr 13. Jan 2012, 15:45

Re: Der NSU-Prozess

Beitragvon Praia61 » Mo 13. Mai 2013, 21:20

Sal Paradise » Mo 13. Mai 2013, 18:27 hat geschrieben:
Schreib nicht so einen Schwachsinn. Ich erwarte ein gewisses Mindestniveau, um auf Beiträge einzugehen (Ok, bei Daylight mache ich Ausnahmen.). Wer behauptet, Deutschland sei keine Demokratie, der ist dumm wie drei Meter Feldweg.
:thumbup: :thumbup:
HugoBettauer

Re: Der NSU-Prozess

Beitragvon HugoBettauer » Mo 13. Mai 2013, 21:22

Bukowski » Mo 13. Mai 2013, 19:18 hat geschrieben: :thumbup:

Allerdings antwortete ich nur auf den Hinweis, dass sind die Demos hier in Deutschland lediglich marginale Veranstaltungen seien.

(800 Nazis, 20 000 heuchelnde Gegendemonstranten.
http://www.netz-gegen-nazis.de/artikel/ ... ewalt-1243)

Da ist nichts dran geheuchelt. Die 20.000 finden ihre radikalen Brüder im Geiste wirklich bekämpfenswert, weil der Sache abträglich.
SIRENE

Re: Der NSU-Prozess

Beitragvon SIRENE » Mo 13. Mai 2013, 21:51

Sal Paradise » Mo 13. Mai 2013, 19:27 hat geschrieben:
Schreib nicht so einen Schwachsinn. Ich erwarte ein gewisses Mindestniveau, um auf Beiträge einzugehen (Ok, bei Daylight mache ich Ausnahmen.). Wer behauptet, Deutschland sei keine Demokratie, der ist dumm wie drei Meter Feldweg.
3 Meter Feldweg sind nicht dumm, denn diese Strecke reicht, um zu begreifen, daß wir nach dem letzten Systemkollaps mit einem demokratischen Konzept und vielleicht auch viel demokratischem Willen und Bewußtsein gestartet sind, inzwischen aber etwas haben, womit sich die wenigsten identifizieren können.

Staatsformen geben grundsätzlich nur vor, was die jeweilige Gemeinschaft beabsichtigt. Was letztlich davon umgesetzt wird, kann etwas ganz anderes sein. Für deinen Schwachsinn werden 3.000 Meter Feldweg nicht reichen, das zu begreifen. Leute, die Woche für Woche Lotto spielen, haben mehr Realismus drauf, weil ihnen bewußt ist, daß ihre Trefferchance verschwindend klein ist. Deine Trefferchance ist exakt NULL. Daß Du hin und wieder auf demokratische Verhältnisse triffst, kann dir auch in Diktaturen passieren. Was zählt ist das Gesamte und vor allem die jederzeit durchsetzbare Freiheit, ein selbstbestimmtes Dasein führen zu können.

Vermutlich gehst Du auch davon aus, daß Juristen sich an unsere Gesetze halten, kannst dir aber nicht mal vorstellen, welche Funktion die Aleatorik bei der antizipatorischen Rechtsauslegung hat ...

Klein Erna ist davon überzeugt,
daß die Bakterien in der Pfütze tot sind,
weil sie mit ihrem Dreirädchen ein paarmal durchgefahren ist.
Um mein Niveau-Level für politische Diskussionen zu erreichen, wirst Du auch lernen müssen, daß man Intelligenz nicht in Metern mißt, Sal Paradise.
Daylight

Re: Der NSU-Prozess

Beitragvon Daylight » Mo 13. Mai 2013, 22:11

SIRENE » Mo 13. Mai 2013, 14:13 hat geschrieben:


Ihr meint, ihr könntet mit Euerem unbegründeten Gemurmel bakterielle Veränderungen im Volkskörper unserer Gesellschaft dafür verantwortlich machen, daß es seit vielen Jahren nur noch abwärts geht und solche Talfahrten reihum eine Gesellschaft nach der anderen erwischen, deren "Demokraten" nie daran gedacht haben, wie dreckig es ihnen mal gehen kann?

Ich habe an anderen Stellen bereits zweifelsfrei und widerspruchslos klar gemacht, warum bei uns so vieles geschieht, das nicht mal mehr was mit dem Willen der einfachen Mehrheit zu tun hat.

Womit könnten jmjarre und Sal Paradise untermauern, daß unsere Gesellschaft in demokratischen Verhältnissen lebt? Mit Gemurmel ...?

Seit 1993 haben wir nicht mal mehr ein funktionsfähiges Konzept für eine parlamentarische Demokratie!
Wenn man auf einen Staat "DEMOKRATIE" drauf schreibt, und Politiker schwätzen läßt, daß wir eine Demokratie haben, muß noch lange nicht Demokratie drin sein.

Demokratie ist nicht, wenn man trotzdem lacht.

1993? Was geschah 1993?
Daylight

Re: Der NSU-Prozess

Beitragvon Daylight » Mo 13. Mai 2013, 22:14

jmjarre » Mo 13. Mai 2013, 14:18 hat geschrieben:
Jetzt hör mal zu, ich weiss ja nicht, wie Du darauf kommst, dass wir seit 1993 keine Demokratie mehr haben.
Was will die einfache Mehrheit denn anderes?

Du plapperst nur hier rum, beleidigst diejenige, die Dir widersprechen- was soll denn das??

Was ist denn für Dich eine Demokratie?

Beleidigung?
Wie das funktioniert, verstehen vielmehr die seinerseits angesprochenen User. Um einmal nur dies an dieser Stelle festzuhalten. Man mag zu dessen Thesen stehen, wie man will und meint, aber es gibt hier wohl kaum einen weiteren User, der derart sachlich und fundiert argumentiert, wie UserIn SIRENE.
Zuletzt geändert von Daylight am Mo 13. Mai 2013, 22:15, insgesamt 1-mal geändert.
Daylight

Re: Der NSU-Prozess

Beitragvon Daylight » Mo 13. Mai 2013, 22:19


War schon lange vor Prozess-Eröffnung klar und ist so auch richtig und sinnvoll.

Zurück zu „2. Innenpolitik - Verfassung“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste